Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die "Identitären" - Völkische Brandstifter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2174901) Verfasst am: 15.04.2019, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wenn ich jetzt schreibe, dass G. ungleich mehr Esprit hatte als H. kommt bestimmt wieder irgendein Idiot, der das unbedingt missverstehen will...


Ja, ich. man muss schon moralisch sehr neben der Spur sein, um da solche Schubladen aufzumachen. Solche Schubladen überhaupt zu haben, ist höchst bedenklich.
verstehe ich nicht. G. und Heydrich sind von der Drecksbagage doch die einzigen mit sowas wie esprit.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39817
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2174935) Verfasst am: 15.04.2019, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ein Rechter definiert Worte wie Demokratie um, um seine Demokratiefeindlichkeit zu verschleiern. Die alte Leier. *gähn*
Lieber Tarvoc, es ist völlig egal was er wohl insgeheim meint; maßgeblich ist allein, was er nachweislich gesagt

Nachweislich hat er gesagt, dass er plant, das bestehende "Demokratiespiel" abzuschaffen, um die echte Demokratie "wiederherzustellen".

Wer den Dogwhistle nicht erkennt, ist entweder ahnungslos oder (wie in deinem Falle) unehrlich.



Daumen hoch!


Hitler war ja auch irgendwie gegen das "bestehende Demokratiespiel" und fuer mehr "echte Demokratie", bzw. was er dafuer hielt und schaffte folgerichtig das Parteienspektrums der Weimarer Republik und demokratische Wahlen defacto ab und liess stattdessen "Volksabstimmungen" durchführen als Teil seiner Manipulationsmaschinerie.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23457

Beitrag(#2174957) Verfasst am: 15.04.2019, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wenn ich jetzt schreibe, dass G. ungleich mehr Esprit hatte als H. kommt bestimmt wieder irgendein Idiot, der das unbedingt missverstehen will...


Ja, ich. man muss schon moralisch sehr neben der Spur sein, um da solche Schubladen aufzumachen. Solche Schubladen überhaupt zu haben, ist höchst bedenklich.


S. würde uns sogar erklären, warum M.G mehr Kinderliebe hatte als I.G.

So muss man sich das vorstellen.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2174958) Verfasst am: 15.04.2019, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

I.G.?

Lieber Zelig, auf Wunsch kann ich JEDEN Standpunkt begründen. Spannend ist das wie, das was ist relativ egal.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23457

Beitrag(#2174962) Verfasst am: 15.04.2019, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
I.G.?

Lieber Zelig, auf Wunsch kann ich JEDEN Standpunkt begründen. Spannend ist das wie, das was ist relativ egal.


Ich finde Deine Fasziniertheit spannend.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2174963) Verfasst am: 15.04.2019, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wer ist i.g. ?
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23457

Beitrag(#2174966) Verfasst am: 15.04.2019, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wer ist i.g. ?


Irgendeine KZ-Aufseherin.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2174967) Verfasst am: 15.04.2019, 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

Kenn ich nicht .
M.G. wäre fast so eine interessante Romanfigur wie J.G. Idealerweise Mai 1945 spielend, inspiriert von Becketts Endspiel.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10561

Beitrag(#2174981) Verfasst am: 16.04.2019, 00:42    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]...G. und Heydrich sind von der Drecksbagage doch die einzigen mit sowas wie esprit.

Mit "Drecksbagage" meinst du die Identitären (siehe Titel dieses Trööts)?

Völlig richtig.

Aber wie passt das hier rein, sich voller Sympathie auf Goebbels und Heydrich zu berufen?

Das kann nur mit Nazi-Affinität erklärt werden.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 39817
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2174984) Verfasst am: 16.04.2019, 01:38    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wenn ich jetzt schreibe, dass G. ungleich mehr Esprit hatte als H. kommt bestimmt wieder irgendein Idiot, der das unbedingt missverstehen will...


Ja, ich. man muss schon moralisch sehr neben der Spur sein, um da solche Schubladen aufzumachen. Solche Schubladen überhaupt zu haben, ist höchst bedenklich.
verstehe ich nicht. G. und Heydrich sind von der Drecksbagage doch die einzigen mit sowas wie esprit.



"esprit" gehoert zu den wirklich allerletzten Dingen, die mir bei Namen G. und Heydrich einfallen. Was muss man eigentlich geraucht haben um sich sowas auszudenken? Am Kopf kratzen

Das ist ungefähr so wie wenn man einwirft, dass bei Dick und Doof der Dicke der Intellektuellere der beiden waere oder Jack the Ripper friedfertiger als Anders Breivik oder dass hellgelb schwärzer als weiss ist. Es mag einfach nicht passen. Sehr glücklich
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2174996) Verfasst am: 16.04.2019, 02:48    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
[...]...G. und Heydrich sind von der Drecksbagage doch die einzigen mit sowas wie esprit.

Mit "Drecksbagage" meinst du die Identitären (siehe Titel dieses Trööts)?

Völlig richtig.

Aber wie passt das hier rein, sich voller Sympathie auf Goebbels und Heydrich zu berufen?

Das kann nur mit Nazi-Affinität erklärt werden.
Es dürfte ziemlich offensichtlich sein, dass ich mit "Drecksbagage" die Nazis meinte. Also die echten, von früher. Die mit den Kreuzen und dem Weltkrieg.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36099
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2174997) Verfasst am: 16.04.2019, 03:03    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Also die echten, von früher.

Dann sind die Identitären als "unechte Nazis"? Nazi-LARPer gewissermaßen?
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2174998) Verfasst am: 16.04.2019, 05:58    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Also die echten, von früher.

Dann sind die Identitären als "unechte Nazis"? Nazi-LARPer gewissermaßen?
Harghharghhargh. Mal im ernst: Ich kann es absolut verstehen, wenn man den Höcke-"Flügel" für bedrohlich und für rechtsextrem hält (es ist letztlich nur eine terminologische, rein theoretische und letztlich bedeutungslose Frage, ob man von "Nazis" spricht. Aber was an den Identitären so schrecklich sein soll, verstehe ich wirklich - wirklich und aufrichtig - nicht. Spinner, Dummschwätzer, falschdenker - finde ich zwar nicht, aber könnte ich nachvollziehen. Aber: "Nazis"? "Brandstifter"? Das erscheint mir - wirklich, ehrlich und aufrichtig - nicht vertretbar.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2174999) Verfasst am: 16.04.2019, 06:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Wer ist i.g. ?


Irgendeine KZ-Aufseherin.
Kanns sein dass du I.K. meinst?

Wie ihr Mann und letztlich alle Angehörigen der asozialen Mörderbande SS völlig uninteressant als Person und letztlich nur eine Mischung aus Ekel und Wut erweckend. Keine Person aus diesen Reihen (wie gesagt außer Heydrich) ist näherer Betrachtung wert; selbst eine literarische Bearbeitung des "Reichsführers" wäre bestenfalls einer Satire würdig, bzw. die ganze Figur wirkt wie von einem schlechten Satiriker erfunden.

Bezüglich M.G. und J.G. hätte ich hingegen gleich drei Ideen.

1. Ein Innerer Monolog von J.G. aus der Zeit, wo er vom Strasser-Lager zu Hitler wechselt.
2. Wie gesagt ein Drama (eine Groteske), angelehnt an Beckets Endspiel im Führerbunder (mit ihm in der Position Glovs und A.H. als Hamm)
3. Eine schwarze Komödie aus der Zeit, in der Hitler in M:G. verliebt war (ich weiß nicht mehr genau, ob ich das bei Longerich, Bullock oder Kershaw gelesen habe) und deren Trauzeuge war.

Meine Zweit- Abituraufgabe im Deutsch-LK bestand darin, den ersten Teufelsdialog im Faust so umzuschreiben, dass Mephisto am Vorabend der Sportpalastrede zu Goebbels spricht. Würde ich das heute nochmal schreiben, wäre das ähnlich dem Teufelsgespräch in tHomas Manns Doktor Faustus ("Ich verspreche dir Zeit. Große Zeit, erhabene Zeit, ganz verteufelte Zeit. Dafür soll dein Leben kalt sein"). zitat nicht wörtlich, sondern sinngemäß.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)


Zuletzt bearbeitet von Samson83 am 16.04.2019, 09:56, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2175005) Verfasst am: 16.04.2019, 09:55    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Aber wie passt das hier rein, sich voller Sympathie auf Goebbels und Heydrich zu berufen?


Nur noch mal zur Klarstellung, was Schtonk hier unter einem berufen "voller Sympathie" versteht:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
[Wenn ich jetzt schreibe, dass G. ungleich mehr Esprit hatte als H. kommt bestimmt wieder irgendein Idiot, der das unbedingt missverstehen will... jedenfalls eine zwar grundabstoßende, aber interessante Figur.


Shakepeares Richard III. oder Aaron (Titus Andronicus) sind auch gleichzeitig faszinierend und abstoßend. Ich sehe wirklich nicht ein, warum ich eine historische Person zwingend anders betrachten soll, als eine literarische-fiktive (Shakespears Richard ist so wie dargestellt schließlich auch fiktiv).
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29408

Beitrag(#2175028) Verfasst am: 16.04.2019, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich sehe wirklich nicht ein, warum ich eine historische Person zwingend anders betrachten soll, als eine literarische-fiktive (Shakespears Richard ist so wie dargestellt schließlich auch fiktiv).


Das eine ist Fiktion, die darin vorkommenden Figuren dienen der Unterhaltung. Das andere ist das echte Leben, die darin vorkommenden Personen sind echte Menschen - und wenn es echte Mörder sind, dann haben sie echte Morde begangen. Von beidem gleichermassen angetan und fasziniert zu sein, wirkt halt auf viele Menschen befremdlich. Und nicht sehr sympathisch.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2175033) Verfasst am: 16.04.2019, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Ich sehe wirklich nicht ein, warum ich eine historische Person zwingend anders betrachten soll, als eine literarische-fiktive (Shakespears Richard ist so wie dargestellt schließlich auch fiktiv).


Das eine ist Fiktion, die darin vorkommenden Figuren dienen der Unterhaltung. Das andere ist das echte Leben, die darin vorkommenden Personen sind echte Menschen - und wenn es echte Mörder sind, dann haben sie echte Morde begangen. Von beidem gleichermassen angetan und fasziniert zu sein, wirkt halt auf viele Menschen befremdlich. Und nicht sehr sympathisch.
Der historische Richard III war auch eine reale Figur, und zeitlich relativ nahe an Schakespeare, Heinrich VIII noch näher. Ist es daher "befremdlich" dass Shakespeare sie dramatisiert hat? Ist auch Brechts Aturo Ui (da lebte der Porträtierte sogar noch) "befremdlich?
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29408

Beitrag(#2175035) Verfasst am: 16.04.2019, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Weißt du eigentlich wie viel Fanpost und Heiratsanträge TED Bundy bekommen hat?


Nun ja, wenn man einen Partner mit Hybristophilie sucht, dann lohnt es sich vielleicht, auf diese Art berühmt zu werden.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2175036) Verfasst am: 16.04.2019, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Weißt du eigentlich wie viel Fanpost und Heiratsanträge TED Bundy bekommen hat?


Nun ja, wenn man einen Partner mit Hybristophilie sucht, dann lohnt es sich vielleicht, auf diese Art berühmt zu werden.


Der historische Richard III war auch eine reale Figur, und zeitlich relativ nahe an Schakespeare, Heinrich VIII noch näher. Ist es daher "befremdlich" dass Shakespeare sie dramatisiert hat? Ist auch Brechts Aturo Ui (da lebte der Porträtierte sogar noch) "befremdlich?
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 29408

Beitrag(#2175039) Verfasst am: 16.04.2019, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Der historische Richard III war auch eine reale Figur, und zeitlich relativ nahe an Schakespeare, Heinrich VIII noch näher. Ist es daher "befremdlich" dass Shakespeare sie dramatisiert hat? Ist auch Brechts Aturo Ui (da lebte der Porträtierte sogar noch) "befremdlich?


Willst Du Dein plattes und sprachlich schlampiges Fanboygehabe wirklich auf eine Stufe mit Werken von Shakespeare und Brecht stellen?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2175041) Verfasst am: 16.04.2019, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Der historische Richard III war auch eine reale Figur, und zeitlich relativ nahe an Schakespeare, Heinrich VIII noch näher. Ist es daher "befremdlich" dass Shakespeare sie dramatisiert hat? Ist auch Brechts Aturo Ui (da lebte der Porträtierte sogar noch) "befremdlich?


Willst Du Dein plattes und sprachlich schlampiges Fanboygehabe wirklich auf eine Stufe mit Werken von Shakespeare und Brecht stellen?


Weil es auch gefettet scheinbar überlesen wird:

Samson83 hat folgendes geschrieben:
[Wenn ich jetzt schreibe, dass G. ungleich mehr Esprit hatte als H. kommt bestimmt wieder irgendein Idiot, der das unbedingt missverstehen will... jedenfalls eine [u]zwar grundabstoßende[/u], aber interessante Figur.

_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3719
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2175043) Verfasst am: 16.04.2019, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Dass Faschismus und Faschisten faschzinierend sind, find ich jetzt nicht soo die Überraschung....
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36099
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2175049) Verfasst am: 16.04.2019, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Dass Faschismus und Faschisten faschzinierend sind, find ich jetzt nicht soo die Überraschung....

Ich auch nicht. Ich würde wohl kaum seit 10 Jahren NS-Forschung betreiben, wenn das kein interessantes Thema wäre. Ich glaub' auch nicht, dass man z.B. Goebbels oder Rosenberg Intelligenz absprechen kann. Intelligenz schützt nun mal nicht davor, extrem menschenfeindlichen Ideologien anzuhängen.
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6292

Beitrag(#2175050) Verfasst am: 16.04.2019, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, es gibt aber schon interessantere Themen. Ich hab mal an einem Seminar über römisches Staatsrecht teilgenommen, und eins über administrative Strukturen der friderizianischen Zeit begleitet, das fand ich beides intellektuell ergiebiger als das Studium der dunklen 12 Jahre. Auch Märzrevolution (eines meiner persönlichen Steckenpferde) und Weimarer Reichsverfassung halte ich für interessanter. Und die Rechte VOR 1933 finde ich viel interessanter als die danach.
_________________
Man merkt offenbar gar nicht mehr, dass jemanden als "Nazi" zu bezeichnen, der es nicht ist, die schlimmste denkbare Verleumdung und damit Hetze ist. (Rüdiger Safranski)


Zuletzt bearbeitet von Samson83 am 16.04.2019, 14:32, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3719
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2175051) Verfasst am: 16.04.2019, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Dass Faschismus und Faschisten faschzinierend sind, find ich jetzt nicht soo die Überraschung....

Ich auch nicht. Ich würde wohl kaum seit 10 Jahren NS-Forschung betreiben, wenn das kein interessantes Thema wäre. Ich glaub' auch nicht, dass man z.B. Goebbels oder Rosenberg Intelligenz absprechen kann. Intelligenz schützt nun mal nicht davor, extrem menschenfeindlichen Ideologien anzuhängen.

Das Bewusstsein und mit ihm die Intelligenz sind Vehikel des Selbsterhaltungstriebes. Sie sind dazu gedacht, dass wir besser überleben können und in der Evolution heißt das nunmal zu töten, andere zu fressen, solange man sich nicht anorganisch ernährt. Es macht uns zu effektiveren Killern. Darum hängen wir auch dem Glauben an, dass der mit der höchsten Intelligenz an der Spitze der Nahrungskette steht. Und darum bewundern wir ihn, weil wir auch so sein möchten, weil es uns frei von Angst macht, der Angst gefressen zu werden. Das ist keine Zauberei, das ist ganz simples Einmaleins.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
legt täglich ein Laber-Ei



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23551
Wohnort: München

Beitrag(#2175054) Verfasst am: 16.04.2019, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
worse hat folgendes geschrieben:
Dass Faschismus und Faschisten faschzinierend sind, find ich jetzt nicht soo die Überraschung....

Ich auch nicht. Ich würde wohl kaum seit 10 Jahren NS-Forschung betreiben, wenn das kein interessantes Thema wäre. Ich glaub' auch nicht, dass man z.B. Goebbels oder Rosenberg Intelligenz absprechen kann. Intelligenz schützt nun mal nicht davor, extrem menschenfeindlichen Ideologien anzuhängen.

Das Bewusstsein und mit ihm die Intelligenz sind Vehikel des Selbsterhaltungstriebes. Sie sind dazu gedacht, dass wir besser überleben können und in der Evolution heißt das nunmal zu töten, andere zu fressen, solange man sich nicht anorganisch ernährt. Es macht uns zu effektiveren Killern. Darum hängen wir auch dem Glauben an, dass der mit der höchsten Intelligenz an der Spitze der Nahrungskette steht. Und darum bewundern wir ihn, weil wir auch so sein möchten, weil es uns frei von Angst macht, der Angst gefressen zu werden. Das ist keine Zauberei, das ist ganz simples Einmaleins.


Veganer sind ein Rückschritt der Evolution? zwinkern
_________________
Triggerwarnung: Dieses Addi-Posting enthält für Sie möglicherweise unangenehme Wahrheiten. Selber Schuld, ändern Sie sich. Jetzt. Oder auf die Fresse!

„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2185

Beitrag(#2175055) Verfasst am: 16.04.2019, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Darum hängen wir auch dem Glauben an, dass der mit der höchsten Intelligenz an der Spitze der Nahrungskette steht. Und darum bewundern wir ihn, weil wir auch so sein möchten, weil es uns frei von Angst macht, der Angst gefressen zu werden.


Die an der Spitze stehen, haben die größte Angst gefressen zu werden. Und das nicht ganz zu Unrecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36099
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2175059) Verfasst am: 16.04.2019, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Das Bewusstsein und mit ihm die Intelligenz sind Vehikel des Selbsterhaltungstriebes.

Nö. Cool
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3719
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2175060) Verfasst am: 16.04.2019, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meine die Nazis waren im Prinzip die Spitze der Nahrungskette, solange sie geherrscht haben. Wenn sie den Krieg gewonnen hätten wären sie es noch und die größten Haifische würden sich gegenseitig fressen. Das ist auch nicht auszumerzen. Wenns irgendwann mal keine Nazis mehr gibt, gibts andere Arschlöcher, die sich mit ihrer Intelligenz an die Spitze der Nahrungskette setzen werden wollen. Es ist zu tief verankert. Wer glaubt, zwanzig Jahre Schulbildung machen zwei Milliarde Jahre Evolution wett, der hat grundlegend etwas nicht begriffen.

Und Addi: Auch Pflanzen führen Krieg. Die Wurzeln erwürgen und vergiften sich gegenseitig, sie nehmen sich gegenseitig das Licht, nur der Stärkste, fitteste, mit einer Portion Glück kommt obenauf, bevor er fällt.
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3616

Beitrag(#2175062) Verfasst am: 16.04.2019, 14:52    Titel: Antworten mit Zitat

worse hat folgendes geschrieben:
Ich meine die Nazis waren im Prinzip die Spitze der Nahrungskette, solange sie geherrscht haben.


Innerhalb der Art "Mensch" gibt es keine "Nahrungskette" bzw. höchstens im metaphorischen Sinne, was dann aber kein biologisches Phänomen in dem von dir gemeinten Sinne darstellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 10 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group