Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

WikiLeakS
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23893
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176752) Verfasst am: 02.05.2019, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
.....

Zuzutrauen wäre ihr eine derartige Äußerung durchaus.
Man erinnere sich an ihre Reaktion auf Gaddaffis Tod.
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=FmIRYvJQeHM

Halte ich für ein Gerücht, das ist eine völlig andere Situation - außerdem mag ich Videos nicht, die aus zusammengeschnittenen Äußerungen bestehen.


Das hat sie so gesagt.

Habe ich jetzt keine Lust zu überprüfen - deshalb: kann schon sein.

Es bleibt aber immer noch der Unterschied zwischen einem feindlichen Räuberhauptmann und einem Spielverderber, der einen beim Schummeln bloßstellt.

Und da jetzt mit der Unterstellung "Zutrauen würde ich ihr das" auf eine Quelle wie True Pundit zuzugreifen, von der bekannt ist, dass sie regelmäßig trumpfreundliche Fakes liefert, das hätte ich jetzt eher "sehr gut" zugetraut. Trittst Du in seine Fußstapfen?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2650

Beitrag(#2176753) Verfasst am: 02.05.2019, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
.....

Zuzutrauen wäre ihr eine derartige Äußerung durchaus.
Man erinnere sich an ihre Reaktion auf Gaddaffis Tod.
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=FmIRYvJQeHM

Halte ich für ein Gerücht, das ist eine völlig andere Situation - außerdem mag ich Videos nicht, die aus zusammengeschnittenen Äußerungen bestehen.


Das hat sie so gesagt.

Habe ich jetzt keine Lust zu überprüfen - deshalb: kann schon sein.



Bei wiki findet sich auch nur ein kurzes Schnipsel als Beleg.
https://de.wikipedia.org/wiki/Veni,_vidi,_vici
Zitat:
Auch sind die Worte der US-Außenministerin Hillary Clinton: „We came, we saw, he died“ („Wir kamen, wir sahen, er starb“), mit denen sie 2011 den Tod des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi kommentiert hat, an das Cäsar-Zitat angelehnt.[4]


Unter 4 ist das zu finden:
https://www.youtube.com/watch?v=Fgcd1ghag5Y
Schade, dasss es nicht länger ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2650

Beitrag(#2176755) Verfasst am: 02.05.2019, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Es bleibt aber immer noch der Unterschied zwischen einem feindlichen Räuberhauptmann und einem Spielverderber, der einen beim Schummeln bloßstellt.



Gaddaffi war zu dieser Zeit kein feindlicher Räuberhauptmann mehr. Er war handzahm und Kumpel westlicher Regierungschefs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23893
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176759) Verfasst am: 02.05.2019, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Es bleibt aber immer noch der Unterschied zwischen einem feindlichen Räuberhauptmann und einem Spielverderber, der einen beim Schummeln bloßstellt.



Gaddaffi war zu dieser Zeit kein feindlicher Räuberhauptmann mehr. Er war handzahm und Kumpel westlicher Regierungschefs.

Du hast ein eigenartiges Gedächtnis. Es war die Zeit des "arabischen Frühlings", und in Libyen war ein handfester Bürgerkrieg ausgebrochen. Gegen Gaddafi lag ein Haftbefehl des internationalen Strafgerichts in Den Haag vor.

Falls Deine Erinnerung da nicht mitspielt, guckst Du da.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2650

Beitrag(#2176762) Verfasst am: 02.05.2019, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Es bleibt aber immer noch der Unterschied zwischen einem feindlichen Räuberhauptmann und einem Spielverderber, der einen beim Schummeln bloßstellt.



Gaddaffi war zu dieser Zeit kein feindlicher Räuberhauptmann mehr. Er war handzahm und Kumpel westlicher Regierungschefs.

Du hast ein eigenartiges Gedächtnis. Es war die Zeit des "arabischen Frühlings", und in Libyen war ein handfester Bürgerkrieg ausgebrochen. Gegen Gaddafi lag ein Haftbefehl des internationalen Strafgerichts in Den Haag vor.

Falls Deine Erinnerung da nicht mitspielt, guckst Du da.


Zitat:
Er legte das ABC-Waffenprogramm offen und ließ es in der Folge demontieren.[39] Gaddafis Verhältnis zum Westen verbesserte sich von da an erheblich. Im März 2004 besuchte ihn der damalige britische Regierungschef; Tony Blair durchbrach damit die lange Isolation Libyens. Im Oktober folgte Gerhard Schröder als erster deutscher Kanzler.


Zitat:
Seit 2003 kooperierte die Europäische Union mit dem libyschen Regime, um afrikanische Flüchtlinge von ihren Außengrenzen fernzuhalten. Nach Angaben von Menschenrechtlern nahm die EU dabei auch menschenunwürdige Zustände und Folter in libyschen Internierungslagern in Kauf, die zum Teil von ihr finanziert wurden.[


Wie schon gesagt: Gaddaffi war kein Feind des Westens mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11511
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2176781) Verfasst am: 02.05.2019, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=GRFej-HcKgQ

“We are all Julian Assange!” Demonstration in Berlin - Statement from Edward Snowden

ich empfehle denjenigen, die sich an seinem angeblich so furchtbaren Charakter stören, ab min 10 ca. der Regisseurin Angela Richter zu lauschen. vll lügt sie auch, wer weiß das schon heutzutage...

ansonsten:

“We are all Julian Assange!”
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176801) Verfasst am: 03.05.2019, 05:27    Titel: Antworten mit Zitat

Sind wir nicht.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41181
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2176805) Verfasst am: 03.05.2019, 07:11    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Wir sollten es aber sein, so uns daran gelegen ist, dass wir die Wahrheit darüber erfahren, was in unserem Namen so verbrochen wird.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14471
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2176811) Verfasst am: 03.05.2019, 08:00    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Du scheinst ein gestörtes Verhältnis zur freien Presse zu haben.

Außerdem ein gestörtes Verhältnis zum sorgfältigen Recherchieren und der Veröffentlichung der Wahrheit.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36839
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176812) Verfasst am: 03.05.2019, 08:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Wir sollten es aber sein, so uns daran gelegen ist, dass wir die Wahrheit darüber erfahren, was in unserem Namen so verbrochen wird.


Weißt du eigentlich von jeder Firma, von der du Aktien hast, genau und bis ins kleinste Detail alles, was sie so macht und wie sie es macht?
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176814) Verfasst am: 03.05.2019, 08:42    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Du scheinst ein gestörtes Verhältnis zur freien Presse zu haben.

Außerdem ein gestörtes Verhältnis zum sorgfältigen Recherchieren und der Veröffentlichung der Wahrheit.
Nein habe ich nicht. Wenn A. seine Informationen illegal erlangt hat, sehe ich nicht, was gegen seine Bestrafung und daher auch Auslieferung spricht. Da ich das nicht beurteilen kann, stehe ich dem neutral gegenüber.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41181
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2176819) Verfasst am: 03.05.2019, 08:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Wir sollten es aber sein, so uns daran gelegen ist, dass wir die Wahrheit darüber erfahren, was in unserem Namen so verbrochen wird.


Weißt du eigentlich von jeder Firma, von der du Aktien hast, genau und bis ins kleinste Detail alles, was sie so macht und wie sie es macht?


Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt.


Weisst Du denn fuer jedes Unternehmen, fuer das Du schon gearbeitet hast, bis ins kleinste Detail was es so macht und wie es dies macht? Wie sieht das bei Unternehmen aus, deren Produkte Du kaufst? Ist Dir da transparent, was Du mit Deinem entrichteten Kaufpreis so alles mitbezahlst?
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176820) Verfasst am: 03.05.2019, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt.

Wenn er sich hierdurch strafbar macht, auch?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41181
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2176826) Verfasst am: 03.05.2019, 09:40    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt.

Wenn er sich hierdurch strafbar macht, auch?


Ja klar. Gesetze, die es unter Strafe stellen Verbrechen aufzudecken und die Wahrheit zu sagen, finde ich ohnehin irgendwie merkwürdig.

Im Falle von Assange gilt asusserdem noch, dass die Gesetze der USA fuer mich belanglos sind. Ich lebe nicht dort und habe auch nicht vor dieses Land jemals wieder zu besuchen.

Ich hege auch grosse Sympathien fuer Ugander, die einen schwulen Nachbarn haben und diesen nicht bei der Polizei anzeigen, obwohl die sich auch strafbar machen, genauso wie ich Deutsche bewunderte, die damals ihren juedischen Nachbarn halfen sich vor den Nazis zu verstecken und die sich ebenfalls so strafbar gemacht hatten. Smilie
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176829) Verfasst am: 03.05.2019, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt.

Wenn er sich hierdurch strafbar macht, auch?


Ja klar. Gesetze, die es unter Strafe stellen Verbrechen aufzudecken und die Wahrheit zu sagen, finde ich ohnehin irgendwie merkwürdig.

Das Wahrheit sagen (sprich: Veröffentlichen) ist ja nicht strafbar, auch nach US-recht nicht, selbst wenn die Information illegal beschafft wurde. Illegales beschaffen - zB Hacking - hingegen schon, und das finde ich richtig so. Analog wäre das, wenn jemand in ein Regierungsarchiv einbricht, um dann die darin enthaltenen Informationen zu veröffentlichen. Findest du, auch das sollte nicht bestraft werden, wenn hierdurch Verbrechen aufgedeckt werden?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23893
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176832) Verfasst am: 03.05.2019, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
.....
Das Wahrheit sagen (sprich: Veröffentlichen) ist ja nicht strafbar, auch nach US-recht nicht, selbst wenn die Information illegal beschafft wurde. Illegales beschaffen - zB Hacking - hingegen schon, und das finde ich richtig so. Analog wäre das, wenn jemand in ein Regierungsarchiv einbricht, um dann die darin enthaltenen Informationen zu veröffentlichen. Findest du, auch das sollte nicht bestraft werden, wenn hierdurch Verbrechen aufgedeckt werden?

Das wäre ein Sache der Verhältnismäßigkeit:
Wenn dadurch herauskäme, dass irgend ein Beamter X ein Verbrechen begangen hätte, wäre ich dafür, den Einbruch zu bestrafen.

Wenn es sich dagegen um systematisch begangene Verbrechen der Regierung handelt, deren Geheimhaltung durch die Gesetze ermöglicht wird, dann wäre ich sogar dafür, dem Einbrecher eine Rente zuzusichern, falls er nachher keinen Job mehr bekommen sollte.

Es gibt Fälle, wo man nicht nach dem Wortlaut, sondern nach dem Sinn eines Gesetzes fragen sollte, oder etwas vornehmer ausgedrückt: Nach dem gesetzgeberischen Willen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176833) Verfasst am: 03.05.2019, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
.....
Das Wahrheit sagen (sprich: Veröffentlichen) ist ja nicht strafbar, auch nach US-recht nicht, selbst wenn die Information illegal beschafft wurde. Illegales beschaffen - zB Hacking - hingegen schon, und das finde ich richtig so. Analog wäre das, wenn jemand in ein Regierungsarchiv einbricht, um dann die darin enthaltenen Informationen zu veröffentlichen. Findest du, auch das sollte nicht bestraft werden, wenn hierdurch Verbrechen aufgedeckt werden?

Das wäre ein Sache der Verhältnismäßigkeit:
Wenn dadurch herauskäme, dass irgend ein Beamter X ein Verbrechen begangen hätte, wäre ich dafür, den Einbruch zu bestrafen.

Wenn es sich dagegen um systematisch begangene Verbrechen der Regierung handelt, deren Geheimhaltung durch die Gesetze ermöglicht wird, dann wäre ich sogar dafür, dem Einbrecher eine Rente zuzusichern, falls er nachher keinen Job mehr bekommen sollte.
Nach deutschem Recht halte ich hier - vorbehaltlich einer vertieften Prüfung - einen Freispruch wegen rechtfertigendem oder entschuldigenden Notstand zumindest für vertretbar (ob es ein Äquivalent im US-Strafrecht gibt, weiß ich nicht, wäre aber nicht unwahrscheinlich). Aber derlei kann man doch nicht apodiktisch vor einem Verfahren entscheiden; eine solche Entscheidung den Strafverfolgungsbehörden zu überlassen - diesen also zu überlassen, ob sie von einer Verfolgung und Verhaftung absehen - halte ich für einen klaren Verstoß gegen die Gewaltenteilung, letztlich also für undemokratisch.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6934

Beitrag(#2176836) Verfasst am: 03.05.2019, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Es gibt Fälle, wo man nicht nach dem Wortlaut, sondern nach dem Sinn eines Gesetzes fragen sollte, oder etwas vornehmer ausgedrückt: Nach dem gesetzgeberischen Willen.

Das ist aber dünnes Eis! Denn unter diesem „Sinn“ versteht jeder etwas anderes. Letztlich sind wir dann wieder bei der Willkür, und damit am Ende bei „Macht geht vor Recht“.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176837) Verfasst am: 03.05.2019, 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Es gibt Fälle, wo man nicht nach dem Wortlaut, sondern nach dem Sinn eines Gesetzes fragen sollte, oder etwas vornehmer ausgedrückt: Nach dem gesetzgeberischen Willen.

Das ist aber dünnes Eis! Denn unter diesem „Sinn“ versteht jeder etwas anderes. Letztlich sind wir dann wieder bei der Willkür, und damit am Ende bei „Macht geht vor Recht“.
Es gibt dennoch solche Fälle. Aber gerade aus dem von Marcellinus benannten Grund sind es ausnahmefälle. Man nennt dieses Vorgehen "teleologische Reduktion". Das ist richterlich anerkannt.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41181
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2176841) Verfasst am: 03.05.2019, 11:00    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt.

Wenn er sich hierdurch strafbar macht, auch?


Ja klar. Gesetze, die es unter Strafe stellen Verbrechen aufzudecken und die Wahrheit zu sagen, finde ich ohnehin irgendwie merkwürdig.

Das Wahrheit sagen (sprich: Veröffentlichen) ist ja nicht strafbar, auch nach US-recht nicht, selbst wenn die Information illegal beschafft wurde. Illegales beschaffen - zB Hacking - hingegen schon, und das finde ich richtig so. Analog wäre das, wenn jemand in ein Regierungsarchiv einbricht, um dann die darin enthaltenen Informationen zu veröffentlichen. Findest du, auch das sollte nicht bestraft werden, wenn hierdurch Verbrechen aufgedeckt werden?


Du wuerdest also diejenigen, die damals in das Stasigebaeude einbrachen und die Akten dort stahlen, gerne bestraft sehen? Sehr glücklich
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23893
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176842) Verfasst am: 03.05.2019, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
.....
Das Wahrheit sagen (sprich: Veröffentlichen) ist ja nicht strafbar, auch nach US-recht nicht, selbst wenn die Information illegal beschafft wurde. Illegales beschaffen - zB Hacking - hingegen schon, und das finde ich richtig so. Analog wäre das, wenn jemand in ein Regierungsarchiv einbricht, um dann die darin enthaltenen Informationen zu veröffentlichen. Findest du, auch das sollte nicht bestraft werden, wenn hierdurch Verbrechen aufgedeckt werden?

Das wäre ein Sache der Verhältnismäßigkeit:
Wenn dadurch herauskäme, dass irgend ein Beamter X ein Verbrechen begangen hätte, wäre ich dafür, den Einbruch zu bestrafen.

Wenn es sich dagegen um systematisch begangene Verbrechen der Regierung handelt, deren Geheimhaltung durch die Gesetze ermöglicht wird, dann wäre ich sogar dafür, dem Einbrecher eine Rente zuzusichern, falls er nachher keinen Job mehr bekommen sollte.
Nach deutschem Recht halte ich hier - vorbehaltlich einer vertieften Prüfung - einen Freispruch wegen rechtfertigendem oder entschuldigenden Notstand zumindest für vertretbar (ob es ein Äquivalent im US-Strafrecht gibt, weiß ich nicht, wäre aber nicht unwahrscheinlich). Aber derlei kann man doch nicht apodiktisch vor einem Verfahren entscheiden; eine solche Entscheidung den Strafverfolgungsbehörden zu überlassen - diesen also zu überlassen, ob sie von einer Verfolgung und Verhaftung absehen - halte ich für einen klaren Verstoß gegen die Gewaltenteilung, letztlich also für undemokratisch.

Das unterschreibe ich sofort: Vor Gericht muss die Sache. Das können prinzipiell immer nur Einzelfallentscheidungen sein.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6934

Beitrag(#2176843) Verfasst am: 03.05.2019, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt.

Wenn er sich hierdurch strafbar macht, auch?


Ja klar. Gesetze, die es unter Strafe stellen Verbrechen aufzudecken und die Wahrheit zu sagen, finde ich ohnehin irgendwie merkwürdig.

Das Wahrheit sagen (sprich: Veröffentlichen) ist ja nicht strafbar, auch nach US-recht nicht, selbst wenn die Information illegal beschafft wurde. Illegales beschaffen - zB Hacking - hingegen schon, und das finde ich richtig so. Analog wäre das, wenn jemand in ein Regierungsarchiv einbricht, um dann die darin enthaltenen Informationen zu veröffentlichen. Findest du, auch das sollte nicht bestraft werden, wenn hierdurch Verbrechen aufgedeckt werden?

Du wuerdest also diejenigen, die damals in das Stasigebaeude einbrachen und die Akten dort stahlen, gerne bestraft sehen? Sehr glücklich

Nein, weil es zu diesem Zeitpunkt keine Regierungsbehörde mehr war, und auch keine Situation, in der es schon Rechtssicherheit gab. Man tat es, weil man es tun konnte, und nachträglich sagen wir: es war gut so. Was man nicht von allem sagen kann, was in rechtsfreien Situationen passiert.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche


Zuletzt bearbeitet von Marcellinus am 03.05.2019, 11:05, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23893
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2176844) Verfasst am: 03.05.2019, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Es gibt Fälle, wo man nicht nach dem Wortlaut, sondern nach dem Sinn eines Gesetzes fragen sollte, oder etwas vornehmer ausgedrückt: Nach dem gesetzgeberischen Willen.

Das ist aber dünnes Eis! Denn unter diesem „Sinn“ versteht jeder etwas anderes. Letztlich sind wir dann wieder bei der Willkür, und damit am Ende bei „Macht geht vor Recht“.

Dünnes Eis - ja. Auch nicht unbedingt etwas für die unterste Gerichtsebene.

Darauf, dass derartige Verfahren grundsätzlich möglich sind, hat Samson schon hingewiesen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41181
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2176847) Verfasst am: 03.05.2019, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt.

Wenn er sich hierdurch strafbar macht, auch?


Ja klar. Gesetze, die es unter Strafe stellen Verbrechen aufzudecken und die Wahrheit zu sagen, finde ich ohnehin irgendwie merkwürdig.

Das Wahrheit sagen (sprich: Veröffentlichen) ist ja nicht strafbar, auch nach US-recht nicht, selbst wenn die Information illegal beschafft wurde. Illegales beschaffen - zB Hacking - hingegen schon, und das finde ich richtig so. Analog wäre das, wenn jemand in ein Regierungsarchiv einbricht, um dann die darin enthaltenen Informationen zu veröffentlichen. Findest du, auch das sollte nicht bestraft werden, wenn hierdurch Verbrechen aufgedeckt werden?

Du wuerdest also diejenigen, die damals in das Stasigebaeude einbrachen und die Akten dort stahlen, gerne bestraft sehen? Sehr glücklich

Nein, weil es zu diesem Zeitpunkt keine Regierungsbehörde mehr war, und auch keine Situation, in der es schon Rechtssicherheit gab. Man tat es, weil man es tun konnte, und nachträglich sagen wir: es war gut so. Was man nicht von allem sagen kann, was in rechtsfreien Situationen passiert.


Die DDR existierte noch, also war die Stasi auch noch Regierungsbehörde.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11511
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2176852) Verfasst am: 03.05.2019, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Du scheinst ein gestörtes Verhältnis zur freien Presse zu haben.

Außerdem ein gestörtes Verhältnis zum sorgfältigen Recherchieren und der Veröffentlichung der Wahrheit.
Nein habe ich nicht. Wenn A. seine Informationen illegal erlangt hat, sehe ich nicht, was gegen seine Bestrafung und daher auch Auslieferung spricht. Da ich das nicht beurteilen kann, stehe ich dem neutral gegenüber.


und deshalb hättest du damals im 3. reich (um mal die klassisshe keule auszupacken) auch gesetzeskonform gehandelt. skeptisch

gut zu wissen.


oder wärest du emigriert?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176855) Verfasst am: 03.05.2019, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Du scheinst ein gestörtes Verhältnis zur freien Presse zu haben.

Außerdem ein gestörtes Verhältnis zum sorgfältigen Recherchieren und der Veröffentlichung der Wahrheit.
Nein habe ich nicht. Wenn A. seine Informationen illegal erlangt hat, sehe ich nicht, was gegen seine Bestrafung und daher auch Auslieferung spricht. Da ich das nicht beurteilen kann, stehe ich dem neutral gegenüber.


und deshalb hättest du damals im 3. reich (um mal die klassisshe keule auszupacken) auch gesetzeskonform gehandelt. skeptisch

gut zu wissen.


oder wärest du emigriert?
Ich maße mir nicht an, aus der wohligen Perspektive des Nachgeborenen zu antizipieren, wie ich damals gehandelt hätte. Eine Emigration halte ich aber für unwahrscheinlich.

Und es ist evident, dass ich mich nur auf Rechtsstaaten bezog; und nein, ich diskutiere jetzt nicht, ob die USA ein solcher sind.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6934

Beitrag(#2176861) Verfasst am: 03.05.2019, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Die DDR existierte noch, also war die Stasi auch noch Regierungsbehörde.

Hätte die DDR noch existiert und wäre die Stasi noch Regierungsbehörde gewesen, hätte niemand einen Einbruch in ihre Gebäude überlebt, ja, ein solcher Einbruch hätte gar nicht erst stattgefunden. De facto war die DDR verschwunden, und die Stasi nur noch damit beschäftigt, ihren eigenen Arsch zu retten (und nicht zu vergessen: ihr Geld).
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36682
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2176869) Verfasst am: 03.05.2019, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Es gibt Fälle, wo man nicht nach dem Wortlaut, sondern nach dem Sinn eines Gesetzes fragen sollte, oder etwas vornehmer ausgedrückt: Nach dem gesetzgeberischen Willen.

Das ist aber dünnes Eis! Denn unter diesem „Sinn“ versteht jeder etwas anderes. Letztlich sind wir dann wieder bei der Willkür, und damit am Ende bei „Macht geht vor Recht“.


Letztendlich ist es wichtig, ob es vom Grundgesetz gedeckt wird.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2176871) Verfasst am: 03.05.2019, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Es gibt Fälle, wo man nicht nach dem Wortlaut, sondern nach dem Sinn eines Gesetzes fragen sollte, oder etwas vornehmer ausgedrückt: Nach dem gesetzgeberischen Willen.

Das ist aber dünnes Eis! Denn unter diesem „Sinn“ versteht jeder etwas anderes. Letztlich sind wir dann wieder bei der Willkür, und damit am Ende bei „Macht geht vor Recht“.


Letztendlich ist es wichtig, ob es vom Grundgesetz gedeckt wird.
Das ist falsch.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36839
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176892) Verfasst am: 03.05.2019, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Sind wir nicht.


Wir sollten es aber sein, so uns daran gelegen ist, dass wir die Wahrheit darüber erfahren, was in unserem Namen so verbrochen wird.


Weißt du eigentlich von jeder Firma, von der du Aktien hast, genau und bis ins kleinste Detail alles, was sie so macht und wie sie es macht?


Nein. Deshalb bin ich jedem "Whistleblower" dankbar dafuer, dass er unappetitliche Dinge ans Licht der Oeffentlichkeit zerrt. Weisst Du denn fuer jedes Unternehmen, fuer das Du schon gearbeitet hast, bis ins kleinste Detail was es so macht und wie es dies macht? Wie sieht das bei Unternehmen aus, deren Produkte Du kaufst? Ist Dir da transparent, was Du mit Deinem entrichteten Kaufpreis so alles mitbezahlst?

Natürlich nicht! Das war meinerseits kein spezifischer Seitenhieb gegen Aktienbesitzer, und eigentlich auch nicht gegen dich persönlich. Die Fragen, die du mir hier zurückgibst, hätte ich selbst schon genau so stellen können, um meinen Punkt zu machen.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 21, 22, 23  Weiter
Seite 22 von 23

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group