Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

US-Präsident Trump und seine Taten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 55, 56, 57
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36339
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2176994) Verfasst am: 04.05.2019, 08:43    Titel: Antworten mit Zitat

Die Fehlwahrnehmung, die demokratische Partei sei nach links gerutscht, kommt vor allem dadurch zustande, dass Amerika kaum überhaupt eine linke politische Tradition und insgesamt kaum Ahnung davon haben, was linke Politik ist und welches Spektrum es da gibt. So manch ein Amerikaner ist z.B. davon überzeugt, dass Norwegen ein sozialistischer Staat sei, und glaubt außerdem, dass jeder Sozialismus grundsätzlich eine Einbahnstraße in die stalinistische Terrorherrschaft sei. Diesen Widerspruch löst er auch niemals wirklich auf, weil er sich weder für Norwegen noch für Stalinismus wirklich interessiert. Deshalb werden in den USA "liberal" und "left-wing" oft synonym gebraucht, was man sich in Deutschland kaum vorstellen könnte. Tatsächlich rücken die Demokraten schon seit etwa drei Jahrzehnten mindestens im Bereich Wirtschafts- und Sozialpolitik immer weiter nach rechts - ein Prozess, der sich unter Obama etwas verlangsamt, aber keineswegs umgekehrt hat. Aber weil viele Amis unter "left-wing" gar nichts anderes mehr verstehen können als linksliberale Idpol und PC, denken sie, die Linke innerhalb der demokratischen Partei habe sich radikalisiert und zöge die Partei immer weiter nach links.
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40193
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2177025) Verfasst am: 04.05.2019, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

Viele Amerikaner stellen sich unter "Sozialismus" sowas wie die von Hitler und den Nazis erfundene öffentliche Krankenversicherung vor, die dazu dient Kranke in Konzentrationslagern zu ermorden. Komplett von der Rolle
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
worse
Freizeit-Schizo



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 3831
Wohnort: Stoapfalz

Beitrag(#2177037) Verfasst am: 04.05.2019, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ah, Du meinst bestimmt Sozialismus. Sehr glücklich
_________________
"Die Philosophen haben den Nihilismus immer nur überwunden, es kömmt darauf an, ihn zu vollenden."

- Ludger Lütkehaus


Murphy was here Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14811
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2177058) Verfasst am: 05.05.2019, 02:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es aber auch resignativ, da jetzt Gruppen auszumachen, die man sowieso nicht mehr glaubt erreichen zu können, dann wird eine Wahl letztlich weniger durch diejenigen entschieden, die wirklich eine Wahl treffen, sondern dadurch, wie effektiv man die eigene Kernklientel mobilisieren (bzw. die des Anderen demobilisieren) kann. (Sprich: Fanden die Leute also plötzlich Trump so toll, oder sind zu viele von den Anderen zuhause geblieben, weil sie auch mit der Alternative nichts anfangen konnten/oder ihnen die Wahl erschwert wurde?)

Weil es irgendwann als zu schwierig angesehen wird, gegen nicht auf Fakten begründete, diffuse Ängste vorzugehen oder meinetwegen den Leuten "auf dem platten Land" zu erklären, daß die Organisation des Lebens in der Metropolis oder in der Gesamtgesellschaft andere Erfordernisse hat als in einer Kleinstadt Am Kopf kratzen.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 55, 56, 57
Seite 57 von 57

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group