Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Flüchtlinge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 156, 157, 158 ... 166, 167, 168  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36477
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2178052) Verfasst am: 13.05.2019, 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

Einen Beitrag nach Bandenkriminalität / Clans / Parallelgesellschaften. verschoben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11346
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2178224) Verfasst am: 14.05.2019, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=TT9oNHGaYDE
https://www.youtube.com/watch?v=GCA6WAxOfOk
https://www.youtube.com/watch?v=XCg95tUsoFc
Christoph Schlingensief Interview -- "Auslaender raus", Wien 2000

sollte man immer mal wieder ansehen, da das thema ja ein dauerbrenner ist.
asylbewerber-peepshow

genial.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 314

Beitrag(#2178385) Verfasst am: 15.05.2019, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Schlingesiefen soll seinen Namen tanzen , hätte sein Werk Afrika mal besser auf Stand gebracht und finnaziell abgesichetre....also S Verschrottung, wie seine Ideen ist abzusehen.

Zitat:
teilverwirklichtes Projekt [/b]eines interkulturellen Ortes, der 30 km nordöstlich der Hauptstadt Ouagadougou entsteht.


Der hat vieles verwirklicht. Tolles Werk geschaffen. Deshalb sollte man dem Herrn ein Ohr und zwei Augen widmen:

https://www.cicero.de/kultur/heinrich-august-winkler-westen-usa-europa-fluechtlingspolitik

Zur Person :

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_August_Winkler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 16747

Beitrag(#2178428) Verfasst am: 15.05.2019, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Schlingesiefen soll seinen Namen tanzen , hätte sein Werk Afrika mal besser auf Stand gebracht und finnaziell abgesichetre....also S Verschrottung, wie seine Ideen ist abzusehen.

Zitat:
teilverwirklichtes Projekt [/b]eines interkulturellen Ortes, der 30 km nordöstlich der Hauptstadt Ouagadougou entsteht.


Der hat vieles verwirklicht. Tolles Werk geschaffen. Deshalb sollte man dem Herrn ein Ohr und zwei Augen widmen:

https://www.cicero.de/kultur/heinrich-august-winkler-westen-usa-europa-fluechtlingspolitik

Zur Person :

https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_August_Winkler

Wieder so ein Widerling der versucht, das Andenken des großen deutschen Helden Christoph Schlingensief zu verunglimpfen. Du armseliger Wurm. Nestbeschmutzer! Oder bist du gar Ausländer? Du bist es noch nicht einmal wert, dass man dereinst mit deiner Asche die Straßen des längst zerfallenen Operndorfes ausbessert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11346
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2180815) Verfasst am: 12.06.2019, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_80440602/essay-ueber-fluchtursachen-deutschland-ist-mitschuld-an-krieg-und-terror.html

Zitat:
Überall auf der Welt sind Menschen vor Krieg, Bomben und Terror auf der Flucht. Europa hat die historische Verpflichtung, Flüchtlinge zu unterstützen. Auch Deutschland ist für Flucht und Vertreibung mitverantwortlich.



Zitat:
2. Der Dschihad "Made in Germany"
Ähnlich düster sieht es im Nahen und Mittleren Osten aus. Die Region waren in den letzten Jahrhunderten ein Spielball internationaler Interessen und ein aufgrund von Erdöl umkämpftes Territorium.

z.b.
Auch hier trägt Deutschland eine historische Last: Im ersten Weltkrieg verbündete sich Kaiser Wilhelm II. mit dem Osmanischen Reich und sorgte dafür, dass Sultan Mehmed V. zum Dschihad gegen Frankreich und Großbritannien aufrief.
Ferngesteuert aus einem "Dschihad-Büro" in Berlin sollten Millionen Muslime in den heiligen Krieg gegen ihre Kolonialherren ziehen. Hierzu wurde das Islamische Recht vom Sultan angepasst, sodass erstmals Terror gegen die Zivilbevölkerung Bestandteil des "heiligen Krieges" war.
(..)

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 314

Beitrag(#2181343) Verfasst am: 20.06.2019, 19:18    Titel: .-) Antworten mit Zitat

Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Link in Code gestellt. vrolijke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36477
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2181350) Verfasst am: 20.06.2019, 19:48    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Was fürn tendenziöser Bericht. Mit den Augen rollen

Wo der wohl herkommt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Wochenblick

Zitat:
In einem Gerichtsverfahren im Jahr 2018 wurde bekannt, dass der Wochenblick rund 850.000 Euro im Jahr von unbekannten Geldgebern erhält. Dieses Sponsoring sei laut dessen Geschäftsführung auch so zu verstehen, dass für gewisse Leute recherchiert und geschrieben werde, wenn diese einen besonderen Wunsch hätten.


Und außerdem:
Zitat:
Die Zeitung wurde vom Österreichischen Presserat mehrfach wegen ihrer Berichterstattung gerügt. Die vom Wochenblick publizierten Artikel hätten mit professionellem und verantwortungsvollem Journalismus nichts gemein.


Ist das Geld nicht besser angelegt für eine bessere Krankenversorgung für Menschen die sonst im Untergrund verrecken, als für Hetze?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40879
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2181352) Verfasst am: 20.06.2019, 21:05    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Link in Code gestellt. vrolijke



Du gibst Dir wirklich grosse Mühe damit mir alle meine Vorurteile gegenueber Leuten, die gerne rührseligen Heimatkitsch verbreiten, zu bestätigen. Smilie
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21921
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2181356) Verfasst am: 20.06.2019, 22:13    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Link in Code gestellt. vrolijke



Du gibst Dir wirklich grosse Mühe damit mir alle meine Vorurteile gegenueber Leuten, die gerne rührseligen Heimatkitsch verbreiten, zu bestätigen. Smilie


If it talks like a Nazi.... Schulterzucken
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 10799

Beitrag(#2181362) Verfasst am: 20.06.2019, 23:23    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Link in Code gestellt. vrolijke


Du hast uns weitere wichtige Fakten deiner vertrauenswürdigen Quelle unterschlagen:

Zitat:
Auf offener Straße: Bärtiger Mann sticht Deutsche brutal nieder
Brutales Brand-Inferno in Graz: Nordafrikaner akut verdächtig!
Pensionist zuckte aus: Nachbar wegen Lärms mit Waffe bedroht
Wien: Vorzeige-Polizist mit Afro-Wurzeln Fall für die Justiz



Code:
https://www.wochenblick.at/



Was noch fehlt: Goedel doedelt die braune Masse zum Einheitsbrei Cool
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 314

Beitrag(#2181365) Verfasst am: 21.06.2019, 06:36    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Was fürn tendenziöser Bericht. Mit den Augen rollen

Wo der wohl herkommt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Wochenblick

Zitat:
In einem Gerichtsverfahren im Jahr 2018 wurde bekannt, dass der Wochenblick rund 850.000 Euro im Jahr von unbekannten Geldgebern erhält. Dieses Sponsoring sei laut dessen Geschäftsführung auch so zu verstehen, dass für gewisse Leute recherchiert und geschrieben werde, wenn diese einen besonderen Wunsch hätten.


Und außerdem:
Zitat:
Die Zeitung wurde vom Österreichischen Presserat mehrfach wegen ihrer Berichterstattung gerügt. Die vom Wochenblick publizierten Artikel hätten mit professionellem und verantwortungsvollem Journalismus nichts gemein.


Ist das Geld nicht besser angelegt für eine bessere Krankenversorgung für Menschen die sonst im Untergrund verrecken, als für Hetze?


Ja das ist so. Kronenzeitung für den kleinen Braunen......

aber...ist die Meldung ! , der Tatbestand falsch verbreitet worden ?

Was möchtest du denn jetzt sagen ? Bäh, der böse Botschafter ?

Ist doch kindisch, nicht so ganz wie gestonkt oder so, aber immerhin , oder ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36477
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2181369) Verfasst am: 21.06.2019, 10:24    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Was fürn tendenziöser Bericht. Mit den Augen rollen

Wo der wohl herkommt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Wochenblick

Zitat:
In einem Gerichtsverfahren im Jahr 2018 wurde bekannt, dass der Wochenblick rund 850.000 Euro im Jahr von unbekannten Geldgebern erhält. Dieses Sponsoring sei laut dessen Geschäftsführung auch so zu verstehen, dass für gewisse Leute recherchiert und geschrieben werde, wenn diese einen besonderen Wunsch hätten.


Und außerdem:
Zitat:
Die Zeitung wurde vom Österreichischen Presserat mehrfach wegen ihrer Berichterstattung gerügt. Die vom Wochenblick publizierten Artikel hätten mit professionellem und verantwortungsvollem Journalismus nichts gemein.


Ist das Geld nicht besser angelegt für eine bessere Krankenversorgung für Menschen die sonst im Untergrund verrecken, als für Hetze?


Ja das ist so. Kronenzeitung für den kleinen Braunen......

aber...ist die Meldung ! , der Tatbestand falsch verbreitet worden ?

Was möchtest du denn jetzt sagen ? Bäh, der böse Botschafter ?

Ist doch kindisch, nicht so ganz wie gestonkt oder so, aber immerhin , oder ?


Böse war nur die tendenziöse Berichterstattung. Ich finde es gut, dass alle Menschen eine adäquate Krankenversorgung bekommen können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23672
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2181373) Verfasst am: 21.06.2019, 10:45    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Böse war nur die tendenziöse Berichterstattung. Ich finde es gut, dass alle Menschen eine adäquate Krankenversorgung bekommen können.

So kann man es auch formulieren - wenn man nicht an einen Staat, sondern nur an Flüchtlinge denkt.

Aber wenn auch eine Flucht nicht freiwillig ist, der Status der Illegalität ist in diesem Land immer selbst gewählt, ob man nun Flüchtling oder Verbrecher ist. Bei den letzteren spricht man allerdings nicht vornehm von Illegalität, sondern von Untergrund, rein juristisch ist das aber das selbe. Da gab es z.B. diese arme verfolgte Gruppe, die sich NSU nannte. Auch solche Leute haben es jetzt mit dem anonymen Krankenschein leichter, der Untergrund wird kuscheliger, die werden schwerer aufzufinden sein.

Ein Staat, der die Kontrolle darüber aufgibt, wer sich wo befindet, gibt sich selbst ein Stück auf. Ich halte das auch verfassungsrechtlich für bedenklich, und es wundert mich, dass die, die sich beschweren, wie lange es gedauert hat, die NSU zu fassen, sich nun daran beteiligen, ihnen das Ausharren im Untergrund zu erleichtern.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11346
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2181375) Verfasst am: 21.06.2019, 10:54    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Berlin, wie es leibt und lebt und nur Scheizzze baut. Und der Rest der Republik zahlt.

Code:
https://www.wochenblick.at/berlin-fuehrt-anonymen-krankenschein-fuer-illegale-migranten-ein/


Was fürn tendenziöser Bericht. Mit den Augen rollen

Wo der wohl herkommt?

https://de.wikipedia.org/wiki/Wochenblick

Zitat:
In einem Gerichtsverfahren im Jahr 2018 wurde bekannt, dass der Wochenblick rund 850.000 Euro im Jahr von unbekannten Geldgebern erhält. Dieses Sponsoring sei laut dessen Geschäftsführung auch so zu verstehen, dass für gewisse Leute recherchiert und geschrieben werde, wenn diese einen besonderen Wunsch hätten.


Und außerdem:
Zitat:
Die Zeitung wurde vom Österreichischen Presserat mehrfach wegen ihrer Berichterstattung gerügt. Die vom Wochenblick publizierten Artikel hätten mit professionellem und verantwortungsvollem Journalismus nichts gemein.


Ist das Geld nicht besser angelegt für eine bessere Krankenversorgung für Menschen die sonst im Untergrund verrecken, als für Hetze?


Ja das ist so. Kronenzeitung für den kleinen Braunen......

aber...ist die Meldung ! , der Tatbestand falsch verbreitet worden ?

Was möchtest du denn jetzt sagen ? Bäh, der böse Botschafter ?

Ist doch kindisch, nicht so ganz wie gestonkt oder so, aber immerhin , oder ?


Böse war nur die tendenziöse Berichterstattung. Ich finde es gut, dass alle Menschen eine adäquate Krankenversorgung bekommen können.


Genau, sonst holt an sich noch was in der u, - Bahn, wenn gehustet wird.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36477
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2181376) Verfasst am: 21.06.2019, 11:00    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Böse war nur die tendenziöse Berichterstattung. Ich finde es gut, dass alle Menschen eine adäquate Krankenversorgung bekommen können.

So kann man es auch formulieren - wenn man nicht an einen Staat, sondern nur an Flüchtlinge denkt.

Aber wenn auch eine Flucht nicht freiwillig ist, der Status der Illegalität ist in diesem Land immer selbst gewählt, ob man nun Flüchtling oder Verbrecher ist. Bei den letzteren spricht man allerdings nicht vornehm von Illegalität, sondern von Untergrund, rein juristisch ist das aber das selbe. Da gab es z.B. diese arme verfolgte Gruppe, die sich NSU nannte. Auch solche Leute haben es jetzt mit dem anonymen Krankenschein leichter, der Untergrund wird kuscheliger, die werden schwerer aufzufinden sein.

Ein Staat, der die Kontrolle darüber aufgibt, wer sich wo befindet, gibt sich selbst ein Stück auf. Ich halte das auch verfassungsrechtlich für bedenklich, und es wundert mich, dass die, die sich beschweren, wie lange es gedauert hat, die NSU zu fassen, sich nun daran beteiligen, ihnen das Ausharren im Untergrund zu erleichtern.

Gleiches Recht für alle.
Es ist allerdings eine Gratwanderung, ob man alle Verbrechen/Vergehen/Ordnungswidrigkeiten gleich wertet.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23672
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2181379) Verfasst am: 21.06.2019, 11:28    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Böse war nur die tendenziöse Berichterstattung. Ich finde es gut, dass alle Menschen eine adäquate Krankenversorgung bekommen können.

So kann man es auch formulieren - wenn man nicht an einen Staat, sondern nur an Flüchtlinge denkt.

Aber wenn auch eine Flucht nicht freiwillig ist, der Status der Illegalität ist in diesem Land immer selbst gewählt, ob man nun Flüchtling oder Verbrecher ist. Bei den letzteren spricht man allerdings nicht vornehm von Illegalität, sondern von Untergrund, rein juristisch ist das aber das selbe. Da gab es z.B. diese arme verfolgte Gruppe, die sich NSU nannte. Auch solche Leute haben es jetzt mit dem anonymen Krankenschein leichter, der Untergrund wird kuscheliger, die werden schwerer aufzufinden sein.

Ein Staat, der die Kontrolle darüber aufgibt, wer sich wo befindet, gibt sich selbst ein Stück auf. Ich halte das auch verfassungsrechtlich für bedenklich, und es wundert mich, dass die, die sich beschweren, wie lange es gedauert hat, die NSU zu fassen, sich nun daran beteiligen, ihnen das Ausharren im Untergrund zu erleichtern.

Gleiches Recht für alle.
Es ist allerdings eine Gratwanderung, ob man alle Verbrechen/Vergehen/Ordnungswidrigkeiten gleich wertet.

Es geht nicht darum irgendwelche Verbrechen oder Vergehen zu bewerten oder gegeneinander aufzurechnen.

Es geht darum, ob der Staat hier weiterhin seine allererste Pflicht erfüllt: Die, sich selbst zu erhalten.

Denn nur, wenn er das tut, bleibt er in der Lage, sich auch um alle anderen Pflichten zu kümmern, zu denen irgendwann auch das sich Kümmern um Flüchtlinge gehört.

Der Zustand der Illegalität ist immer selbst gewählt - es gibt nicht nur keine Verpflichtung, diesen Zustand zu erleichtern, es ist ein Zeichen der Dummheit, wenn man das tut. Ein Staat, der das Aushalten in der Illegalität erleichtert, schafft damit Freiraum, ihn zu bekämpfen. Ich hoffe sehr, dass da jemand eine Normenkontrolle anstößt.

Und ja: Gleiches Recht für alle. Wer ärztliche Hilfe braucht, braucht sich nur zu melden.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40879
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2181411) Verfasst am: 21.06.2019, 19:40    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Böse war nur die tendenziöse Berichterstattung. Ich finde es gut, dass alle Menschen eine adäquate Krankenversorgung bekommen können.

So kann man es auch formulieren - wenn man nicht an einen Staat, sondern nur an Flüchtlinge denkt.

Aber wenn auch eine Flucht nicht freiwillig ist, der Status der Illegalität ist in diesem Land immer selbst gewählt, ob man nun Flüchtling oder Verbrecher ist. Bei den letzteren spricht man allerdings nicht vornehm von Illegalität, sondern von Untergrund, rein juristisch ist das aber das selbe. Da gab es z.B. diese arme verfolgte Gruppe, die sich NSU nannte. Auch solche Leute haben es jetzt mit dem anonymen Krankenschein leichter, der Untergrund wird kuscheliger, die werden schwerer aufzufinden sein.

Ein Staat, der die Kontrolle darüber aufgibt, wer sich wo befindet, gibt sich selbst ein Stück auf. Ich halte das auch verfassungsrechtlich für bedenklich, und es wundert mich, dass die, die sich beschweren, wie lange es gedauert hat, die NSU zu fassen, sich nun daran beteiligen, ihnen das Ausharren im Untergrund zu erleichtern.


Fluechtlinge sind keine Verbrecher. Auch "illegale" nicht.

Wenn Du in einer akuten Notlage Deine sieben Sachen Packen musst um Deine Haut zu retten, dann duerfte der Gedanke ob Du ein gueltiges Visum fuer Dein Zielland besitzt, wohl der allerletzte sein, der Dir durch den Kopf geht. Isso.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40879
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2181413) Verfasst am: 21.06.2019, 19:44    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
....
Böse war nur die tendenziöse Berichterstattung. Ich finde es gut, dass alle Menschen eine adäquate Krankenversorgung bekommen können.

So kann man es auch formulieren - wenn man nicht an einen Staat, sondern nur an Flüchtlinge denkt.

Aber wenn auch eine Flucht nicht freiwillig ist, der Status der Illegalität ist in diesem Land immer selbst gewählt, ob man nun Flüchtling oder Verbrecher ist. Bei den letzteren spricht man allerdings nicht vornehm von Illegalität, sondern von Untergrund, rein juristisch ist das aber das selbe. Da gab es z.B. diese arme verfolgte Gruppe, die sich NSU nannte. Auch solche Leute haben es jetzt mit dem anonymen Krankenschein leichter, der Untergrund wird kuscheliger, die werden schwerer aufzufinden sein.

Ein Staat, der die Kontrolle darüber aufgibt, wer sich wo befindet, gibt sich selbst ein Stück auf. Ich halte das auch verfassungsrechtlich für bedenklich, und es wundert mich, dass die, die sich beschweren, wie lange es gedauert hat, die NSU zu fassen, sich nun daran beteiligen, ihnen das Ausharren im Untergrund zu erleichtern.

Gleiches Recht für alle.
Es ist allerdings eine Gratwanderung, ob man alle Verbrechen/Vergehen/Ordnungswidrigkeiten gleich wertet.

Es geht nicht darum irgendwelche Verbrechen oder Vergehen zu bewerten oder gegeneinander aufzurechnen.

Es geht darum, ob der Staat hier weiterhin seine allererste Pflicht erfüllt: Die, sich selbst zu erhalten.

Denn nur, wenn er das tut, bleibt er in der Lage, sich auch um alle anderen Pflichten zu kümmern, zu denen irgendwann auch das sich Kümmern um Flüchtlinge gehört.

Der Zustand der Illegalität ist immer selbst gewählt - es gibt nicht nur keine Verpflichtung, diesen Zustand zu erleichtern, es ist ein Zeichen der Dummheit, wenn man das tut. Ein Staat, der das Aushalten in der Illegalität erleichtert, schafft damit Freiraum, ihn zu bekämpfen. Ich hoffe sehr, dass da jemand eine Normenkontrolle anstößt.

Und ja: Gleiches Recht für alle. Wer ärztliche Hilfe braucht, braucht sich nur zu melden.


Der Staat sollte besser darueber nachdenken wie er es Flüchtlingen erleichtert einen legalen Aufenthaltsstatus zu erlangen und sie nicht dadurch in die Illegalität treiben, dass er ihnen Knueppel zwischen die Beine wirft um irgendwelche Nazi-Deppen zu appeasen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21634
Wohnort: Germering

Beitrag(#2181419) Verfasst am: 21.06.2019, 21:28    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Es geht darum, ob der Staat hier weiterhin seine allererste Pflicht erfüllt: Die, sich selbst zu erhalten.

So habe ich das noch nie gelesen, stimmt das überhaupt?

Ich denke mal, die Garantie der Grundrechte für alle Menschen im Einflußgebiet des Staates sind sicher primäre Pflicht des deutschen Staates, und damit auch die medizinische Grundversorgung für Flüchtlinge. Natürlich muß zu obigem Zwecke u.a. auch Sicherheit und Wohlstand gefördert werden.

PS: Laut Wikipedia gibt es in der BRD noch folgende expliziten Staatsziele:
- Demokratieprinzip
- Sozialstaatsprinzip
- Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht (1967)
- Verwirklichung eines vereinten Europas (1992)
- tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern (1994)
- Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (1994)
- Tierschutz (2002)
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40879
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2181421) Verfasst am: 21.06.2019, 21:39    Titel: Antworten mit Zitat

Der Staat als Selbstzweck. Sowas Bescheuertes habe ich noch nie gehoert. Pillepalle


Die erste Pflicht eines jeden Staates ist die den Menschen zu dienen, die auf seinem Territorium leben. Wenn er das nicht schafft, dann gibt es nichts, was auch nur irgendwie an ihm erhaltenswert waere. Insofern ist sein Existenzrecht ein bedingtes.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14382
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2181423) Verfasst am: 21.06.2019, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der Staat als Selbstzweck. Sowas Bescheuertes habe ich noch nie gehoert. Pillepalle

Die erste Pflicht eines jeden Staates ist die den Menschen zu dienen, die auf seinem Territorium leben. Wenn er das nicht schafft, dann gibt es nichts, was auch nur irgendwie an ihm erhaltenswert waere. Insofern ist sein Existenzrecht ein bedingtes.


Gut erkannt. Daumen hoch!
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Lingu-Cop



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23842
Wohnort: München

Beitrag(#2181429) Verfasst am: 21.06.2019, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der Staat als Selbstzweck. Sowas Bescheuertes habe ich noch nie gehoert. Pillepalle

Die erste Pflicht eines jeden Staates ist die den Menschen zu dienen, die auf seinem Territorium leben. Wenn er das nicht schafft, dann gibt es nichts, was auch nur irgendwie an ihm erhaltenswert waere. Insofern ist sein Existenzrecht ein bedingtes.


Gut erkannt. Daumen hoch!


Wenn man sich Staaten anschaut, machen sie Realpolitik aber nicht so wie wir uns das erträumen. Als System ist sich der Staat Zweck genug und bedarf des Bürgers nicht.
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36728
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2181438) Verfasst am: 22.06.2019, 01:51    Titel: Antworten mit Zitat

Die Sache ist natürlich die, dass ein Staat, um überhaupt irgendwem zu dienen oder irgendwelche Menschenrechte zu gewähren, erstmal existieren muss. Die Beschreibung des Zwecks des Staates als Diener der Menschen oder Garant der Menschenrechte ist aber noch in anderer Hinsicht idealistisch: Der gegenwärtige deutsche Staat ist primär die politische Organisation der gemeinsamen Interessen der besitzenden Klassen, und auch die Menschenrechte wird er nur (allenfalls) genau da und genau so lange garantieren, wie es im Interesse dieser Klassen ist oder ihm zumindest nicht eklatant widerspricht. Die Idee, dass er sich selbst dabei Selbstzweck sei, ist nur die Art und Weise, wie er dabei denjenigen erscheint, die nicht zur besitzenden Klasse gehören, weil sein Zweck kein Zweck für sie ist.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40879
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2181439) Verfasst am: 22.06.2019, 02:14    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Die Sache ist natürlich die, dass ein Staat, um überhaupt irgendwem zu dienen oder irgendwelche Menschenrechte zu gewähren, erstmal existieren muss. Die Beschreibung des Zwecks des Staates als Diener der Menschen oder Garant der Menschenrechte ist aber noch in anderer Hinsicht idealistisch: Der gegenwärtige deutsche Staat ist primär die politische Organisation der gemeinsamen Interessen der besitzenden Klassen, und auch die Menschenrechte wird er nur (allenfalls) genau da und genau so lange garantieren, wie es im Interesse dieser Klassen ist oder ihm zumindest nicht eklatant widerspricht. Die Idee, dass er sich selbst dabei Selbstzweck sei, ist nur die Art und Weise, wie er dabei denjenigen erscheint, die nicht zur besitzenden Klasse gehören, weil sein Zweck kein Zweck für sie ist.


immer die gleiche Leier
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40879
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2181440) Verfasst am: 22.06.2019, 02:20    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Der Staat als Selbstzweck. Sowas Bescheuertes habe ich noch nie gehoert. Pillepalle

Die erste Pflicht eines jeden Staates ist die den Menschen zu dienen, die auf seinem Territorium leben. Wenn er das nicht schafft, dann gibt es nichts, was auch nur irgendwie an ihm erhaltenswert waere. Insofern ist sein Existenzrecht ein bedingtes.


Gut erkannt. Daumen hoch!


Wenn man sich Staaten anschaut, machen sie Realpolitik aber nicht so wie wir uns das erträumen. Als System ist sich der Staat Zweck genug und bedarf des Bürgers nicht.


Letztlich bedarf der Staat doch der Buerger als Legitimation. Je mehr die Buerger den Eindruck gewinnen, dass dieser Staat ihnen nicht dient, desto prekärer wird die Situation dieses Staates und desto repressiver wird er agieren muessen um sich selbst zu erhalten, solange bis der Frust der Buerger so gross ist, dass sie ihn umstürzen oder sie ihm massenhaft den Rücken kehren um woanders hinzugehen. Beispiele dafuer gibt es zur genüge und der grosse Vorteil der Demokratie ist, dass sie bürgerinitiierten Wandel ermöglicht, ohne dass jedes Mal gleich das gesamte Staatswesen beseitigt wird.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36728
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2181441) Verfasst am: 22.06.2019, 02:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Letztlich bedarf der Staat doch der Buerger als Legitimation. Je mehr die Buerger den Eindruck gewinnen, dass dieser Staat ihnen nicht dient, desto prekärer wird die Situation dieses Staates und desto repressiver wird er agieren muessen um sich selbst zu erhalten, solange bis der Frust der Buerger so gross ist, dass sie ihn umstürzen oder sie ihm massenhaft den Rücken kehren um woanders hinzugehen. Beispiele dafuer gibt es zur genüge und der grosse Vorteil der Demokratie ist, dass sie bürgerinitiierten Wandel ermöglicht, ohne dass jedes Mal gleich das gesamte Staatswesen beseitigt wird.

Nicht dass ich das per se bezweifeln würde, aber haste mal ein historisches Beispiel dafür?
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23672
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2181442) Verfasst am: 22.06.2019, 04:27    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Es geht darum, ob der Staat hier weiterhin seine allererste Pflicht erfüllt: Die, sich selbst zu erhalten.

So habe ich das noch nie gelesen, stimmt das überhaupt?

Ich denke mal, die Garantie der Grundrechte für alle Menschen im Einflußgebiet des Staates sind sicher primäre Pflicht des deutschen Staates, und damit auch die medizinische Grundversorgung für Flüchtlinge. Natürlich muß zu obigem Zwecke u.a. auch Sicherheit und Wohlstand gefördert werden.

PS: Laut Wikipedia gibt es in der BRD noch folgende expliziten Staatsziele:
- Demokratieprinzip
- Sozialstaatsprinzip
- Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht (1967)
- Verwirklichung eines vereinten Europas (1992)
- tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern (1994)
- Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (1994)
- Tierschutz (2002)

Es wäre schlau gewesen, wenn Du den Satz danach mitgenommen hättest:

fwo hat folgendes geschrieben:
....
Es geht darum, ob der Staat hier weiterhin seine allererste Pflicht erfüllt: Die, sich selbst zu erhalten.

Denn nur, wenn er das tut, bleibt er in der Lage, sich auch um alle anderen Pflichten zu kümmern, zu denen irgendwann auch das sich Kümmern um Flüchtlinge gehört.
...

Der Gedanke ist auch nicht wirklich so fürchterlich neu.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36728
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2181445) Verfasst am: 22.06.2019, 07:16    Titel: Antworten mit Zitat

Die Idee, dass der Staat sich zuallererst um sich selbst, seinen eigenen Erhalt und Machterhalt zu bekümmern habe und alle anderen Belange inklusive Dingen wie Demokratie und Menschenrechten dahinter zurückzustehen hätten, ist in der Tat nicht neu. Die hat Mussolini schon in den frühen Zwanzigerjahren des 20. Jahrhunderts formuliert.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14382
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2181450) Verfasst am: 22.06.2019, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Die Idee, dass der Staat sich zuallererst um sich selbst, seinen eigenen Erhalt und Machterhalt zu bekümmern habe und alle anderen Belange inklusive Dingen wie Demokratie und Menschenrechten dahinter zurückzustehen hätten, ist in der Tat nicht neu. Die hat Mussolini schon in den frühen Zwanzigerjahren des 20. Jahrhunderts formuliert.


In der Tat, ja.

Und wenn demokratische, menschenrechtliche, soziale oder ökologische Bewegungen das anders sehen und unversehens in Konflikt mit der rechten Staatsapologie geraten, dann kommen im Extremfall solche Notstandsjuristen wie der NS-Jurist Carl Schmitt ins Spiel.

Zitat:
Zur Tradition des politischen Konservatismus in Deutschland gehört jedoch, dass er nie seinen Frieden mit einem progressiv-emanzipatorischen Verständnis von Demokratie gemacht hat. Nicht die Herrschaft des Volkes, sondern der starke Staat der politischen Exekutive ist die Norm. Regiert wird nach der Maxime des Kronjuristen des Dritten Reiches, Carl Schmitt: "Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet". Das ist die Legitimation der "Sicherheitsgesetze" von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und der Konstruktion des "übergesetzlichen Notstands" von Verteidigungsminister Franz Josef Jung.

https://www.vsa-verlag.de/nc/detail/artikel/notstand-der-demokratie/


Oder der Polizeigesetze. Oder der Zensurgesetze. Oder der *Asyl*gesetze.

Nach dem Motto: "Wenn schon keine Menschenrechte, dann wenigstens Ordnung."

"Wenn schon kein Recht, dann wenigstens Gesetz."

_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 22.06.2019, 10:26, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 314

Beitrag(#2181451) Verfasst am: 22.06.2019, 10:17    Titel: Re: .-) Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Es geht darum, ob der Staat hier weiterhin seine allererste Pflicht erfüllt: Die, sich selbst zu erhalten.

So habe ich das noch nie gelesen, stimmt das überhaupt?

Ich denke mal, die Garantie der Grundrechte für alle Menschen im Einflußgebiet des Staates sind sicher primäre Pflicht des deutschen Staates, und damit auch die medizinische Grundversorgung für Flüchtlinge. Natürlich muß zu obigem Zwecke u.a. auch Sicherheit und Wohlstand gefördert werden.

PS: Laut Wikipedia gibt es in der BRD noch folgende expliziten Staatsziele:
- Demokratieprinzip
- Sozialstaatsprinzip
- Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht (1967)
- Verwirklichung eines vereinten Europas (1992)
- tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern (1994)
- Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (1994)
- Tierschutz (2002)



Dann solltest du den ersten Satz der Präambel des GG lesen. Das dt. Volk hat den Staat D sich mit dem GG eingerichtet. Deshalb ergibt sich der Wille des dt Volkes = Souverain, das der erhalten wird und es will den erhalten wissen..

Dann haben W. Bockenförde und W. Merkel tole Sachen zu den staatserhaltenden Subjekten und deren Verbindungen zu Institutionen ausgeführt.

Ohne diese wäre der vom dt. Volk gewollte Sozialstaat, der Erhalt der FDGO uvm nicht möglich.Ohne dass der Staat sich selbst nicht erhält, gäbe es in D auch für das Individuum eine schlechte Perspektive für seine Freiheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 156, 157, 158 ... 166, 167, 168  Weiter
Seite 157 von 168

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group