Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183392) Verfasst am: 11.07.2019, 18:13    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.



Jo. Höhere Löhne und niedrigere Preise! Solange bis nichts mehr kostendeckend produziert werden kann => leere Regale! So wie in Venezuela!
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183395) Verfasst am: 11.07.2019, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.


Weltweit die gleichen Löhne! Let's Rock

vergessen habe ich noch die vollen regal mit reisekatalogen mit flugreisen.

eben bei expedia in der werbung sinngemäß:
flug buchen und auto vor ort gleich hinterher."


und dann dem normalo den schwarzen peter zuschieben und was von eigenverantwortung faseln..


Musst du denn zwanghaft buchen, wenn du so etwas liest?


sag das nicht mir sondern anderen. ich verzichte erst, wenn es alle tun. das möchte ich aber geregelt wissen.



A ja....solange andere

" obst und gemüse aus spanien
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc "

geniessen, solange tust Du das auch und jammerst bloss rum wie ungerecht das alles sei. Sonderlich konsequent ist das aber nicht. Mit den Augen rollen
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11201
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2183396) Verfasst am: 11.07.2019, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?



Zum Glueck u.a. fuer Dich. Waeren die Regale leer, dann haettest Du nix mehr zu fressen.


ich pflege ja auch zu speisen.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11360

Beitrag(#2183399) Verfasst am: 11.07.2019, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
du meinst, wenn ich eine ziege berühre, sehe ich den ziegenkäse mit anderen augen?

Du könntest jedenfalls. Aber Milch einer Ziege aus unbekanntem Land X, vermengt mit Milch einer anderen Ziege aus Land Y, daraus hergesteller Käse in Land Z, verpackt in steriler Folie, ist doch kaum noch greifbar, das ist irgendein eßbares etwas.
Das ist wie wenn man verpacktes "rotes Zeug" kauft und zuhause auf den Grill schmeisst, das ist so weit weg.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36302
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2183407) Verfasst am: 11.07.2019, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
handys mit materialen aus dem kongo

Fair-Smartphones:

FairPhone (Niederlande)
ShiftPhone (Deutschland)


mich musst du nicht überzeugen.
ich möchte aber, dass andere handys verboten werden. aus nachvollziehbaren gründen.


nennen mir doch mal eine sache, die nachhaltig gewirkt, was verändert hat, wo alle mit ziehen?

Wo Distanz herrscht bzw kein-Bezug da ist, da ist die Scheisse vorprogrammiert. Wir haben eine Distanz-Wirtschaft....

So ist es. Das ist aber schon einige hundert Jahre so.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AdvocatusDiaboli
Hat Kapitalistenschweine zum Fressen gern



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23770
Wohnort: München

Beitrag(#2183413) Verfasst am: 11.07.2019, 20:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.



Jo. Höhere Löhne und niedrigere Preise! Solange bis nichts mehr kostendeckend produziert werden kann => leere Regale! So wie in Venezuela!


Angemessen. Was dagegen du gieriger Renditegeier? Du hast doch ein leeres Regal im Kopp...
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat Kapitalistenschweine zum Fressen gern



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23770
Wohnort: München

Beitrag(#2183414) Verfasst am: 11.07.2019, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Aber der fette Kapitalist will ja nicht, dass die Armen dieser Welt genügend Lohn zum Leben bekommen. Dann purzelt sein ganzes Weltwirtschafts-System zusammen. Erbrechen
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183431) Verfasst am: 11.07.2019, 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.



Jo. Höhere Löhne und niedrigere Preise! Solange bis nichts mehr kostendeckend produziert werden kann => leere Regale! So wie in Venezuela!


Angemessen. Was dagegen du gieriger Renditegeier? Du hast doch ein leeres Regal im Kopp...



Unter "angemessen" versteht aber jeder was anderes....
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat Kapitalistenschweine zum Fressen gern



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23770
Wohnort: München

Beitrag(#2183442) Verfasst am: 12.07.2019, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.



Jo. Höhere Löhne und niedrigere Preise! Solange bis nichts mehr kostendeckend produziert werden kann => leere Regale! So wie in Venezuela!


Angemessen. Was dagegen du gieriger Renditegeier? Du hast doch ein leeres Regal im Kopp...



Unter "angemessen" versteht aber jeder was anderes....


Wenn Du unter "angemessen" die venezolanische Apokalypse verstehst, dann ist die Kalibrierung Deiner Messapparate schiefgelaufen. zwinkern
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183444) Verfasst am: 12.07.2019, 00:30    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.



Jo. Höhere Löhne und niedrigere Preise! Solange bis nichts mehr kostendeckend produziert werden kann => leere Regale! So wie in Venezuela!


Angemessen. Was dagegen du gieriger Renditegeier? Du hast doch ein leeres Regal im Kopp...



Unter "angemessen" versteht aber jeder was anderes....


Wenn Du unter "angemessen" die venezolanische Apokalypse verstehst, dann ist die Kalibrierung Deiner Messapparate schiefgelaufen. zwinkern


Das musst Du mir jetzt aber erklaeren wieso Du das ausgerechnet mir vorhältst.. Ich war eigentlich dem stuemperhaften Venezuelanischen Experiment gegenueber schon immer relativ kritisch eingestellt.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat Kapitalistenschweine zum Fressen gern



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23770
Wohnort: München

Beitrag(#2183445) Verfasst am: 12.07.2019, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.



Jo. Höhere Löhne und niedrigere Preise! Solange bis nichts mehr kostendeckend produziert werden kann => leere Regale! So wie in Venezuela!


Angemessen. Was dagegen du gieriger Renditegeier? Du hast doch ein leeres Regal im Kopp...



Unter "angemessen" versteht aber jeder was anderes....


Wenn Du unter "angemessen" die venezolanische Apokalypse verstehst, dann ist die Kalibrierung Deiner Messapparate schiefgelaufen. zwinkern


Das musst Du mir jetzt aber erklaeren wieso Du das ausgerechnet mir vorhältst.. Ich war eigentlich dem stuemperhaften Venezuelanischen Experiment gegenueber schon immer relativ kritisch eingestellt.


Wenn ich das Wort "angemessen" ins Spiel bringe und du in dem darauf Bezug nehmenden Beitrag auf leere Regale in Venezuela kommst, dann ist irgendwas schiefgelaufen.
_________________
„Was dem Ockham sein Rasiermesser, ist dem Addi sein Hackebeil.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183449) Verfasst am: 12.07.2019, 01:14    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zum Glueck bleibt das alles Theorie und die Regale voll. Sehr glücklich


glück für wen?

mit obst und gemüse aus spanien?
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc


und nun schau mal, wie das alles hergestellt bzw unter welchen umständen fabriziert wird
mal davon abgesehen, dass man sich gesundheitlich/ernährungstechnisch auch nicht gerade einen gefallen tut.
ich weiß gar nicht, warum du das immer ausblendest?

Die Alternative wäre Verzicht.
Rate mal, was passiert, wenn Verzicht in Aussicht gestellt wird?


Die Alternative ist nicht Verzicht. Sondern angemessene Löhne und Preise. Was allenfalls zu Einschränkungen führt.



Jo. Höhere Löhne und niedrigere Preise! Solange bis nichts mehr kostendeckend produziert werden kann => leere Regale! So wie in Venezuela!


Angemessen. Was dagegen du gieriger Renditegeier? Du hast doch ein leeres Regal im Kopp...



Unter "angemessen" versteht aber jeder was anderes....


Wenn Du unter "angemessen" die venezolanische Apokalypse verstehst, dann ist die Kalibrierung Deiner Messapparate schiefgelaufen. zwinkern


Das musst Du mir jetzt aber erklaeren wieso Du das ausgerechnet mir vorhältst.. Ich war eigentlich dem stuemperhaften Venezuelanischen Experiment gegenueber schon immer relativ kritisch eingestellt.


Wenn ich das Wort "angemessen" ins Spiel bringe und du in dem darauf Bezug nehmenden Beitrag auf leere Regale in Venezuela kommst, dann ist irgendwas schiefgelaufen.



Ja klar ist da was schiefgelaufen. Da haben irgendwelche Ideologen, anstatt die Preisfindung dem Markt zu ueberlassen, Löhne und Preise so festgesetzt wie sie es fuer angemessen hielten und das hatte nun mal solch desastroese Folgen. Da kann ich wirklich nichts fuer. Schulterzucken
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36578
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2183460) Verfasst am: 12.07.2019, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
A ja....solange andere

" obst und gemüse aus spanien
tee aus indien,
kakao von der elfenbeinküste
fleisch aus massentierhaltung
handys mit materialen aus dem kongo
medikamenten aus china
partygeschirr vom tedi
tbc "

geniessen, solange tust Du das auch und jammerst bloss rum wie ungerecht das alles sei. Sonderlich konsequent ist das aber nicht. Mit den Augen rollen


Mit den Augen rollen Als ob ein kollektiver Verzicht auf unethisch produzierte Waren das Elend am anderen Ende beheben würde, und nicht etwa u.A. zu Entlassungen und dementsprechend zu weiterem Elend führen würde. Durch einen Konsumentenboykott die Lebensbedingungen der Arbeiter verbessern zu wollen ist äquivalent zu dem Versuch, mit schwarzer Farbe Wände weiß zu streichen. Mal ganz abgesehen davon, dass man in der gegenwärtigen Situation als Konsument gar nicht alle unethisch produzierten Waren auf einmal vermeiden kann.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 12.07.2019, 09:53, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36578
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2183461) Verfasst am: 12.07.2019, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn ich das Wort "angemessen" ins Spiel bringe und du in dem darauf Bezug nehmenden Beitrag auf leere Regale in Venezuela kommst, dann ist irgendwas schiefgelaufen.

Ja klar ist da was schiefgelaufen. [...]

Addi meint, dass da bei dir hermeneutisch was schiefgelaufen ist - also mit anderen Worten in deinem Oberstübchen beim Versuch des Verstehens seiner Äußerung. Du hast mit deiner Reaktion effektiv behauptet, angemessene Löhne in Venezuela hätten zu den leeren Regalen geführt.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1709
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2183465) Verfasst am: 12.07.2019, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon, dass man in der gegenwärtigen Situation als Konsument gar nicht alle unethisch produzierten Waren auf einmal vermeiden kann.

Abgesehen davon, dass das wie eine Ausrede klingt, um gar nichts zur Verbesserung beizutragen, würde dir die eine oder der andere Veganer bestimmt erklären, dass das durchaus möglich ist.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36302
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2183467) Verfasst am: 12.07.2019, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon, dass man in der gegenwärtigen Situation als Konsument gar nicht alle unethisch produzierten Waren auf einmal vermeiden kann.

Abgesehen davon, dass das wie eine Ausrede klingt, um gar nichts zur Verbesserung beizutragen, würde dir die eine oder der andere Veganer bestimmt erklären, dass das durchaus möglich ist.


Sehe ich genau so.
Vor der eigener Haustür kehren ist immer die erste Möglichkeit zur Verbesserung.
Aber was solls, Theoretisieren kostet ja nichts.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 11201
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2183469) Verfasst am: 12.07.2019, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon, dass man in der gegenwärtigen Situation als Konsument gar nicht alle unethisch produzierten Waren auf einmal vermeiden kann.

Abgesehen davon, dass das wie eine Ausrede klingt, um gar nichts zur Verbesserung beizutragen, würde dir die eine oder der andere Veganer bestimmt erklären, dass das durchaus möglich ist.


Sehe ich genau so.
Vor der eigener Haustür kehren ist immer die erste Möglichkeit zur Verbesserung.
Aber was solls, Theoretisieren kostet ja nichts.



dann fang mal an, fragt sich nur wo, ne?

https://www.spiegel.de/wirtschaft/agrarkonzern-cargill-das-schlimmste-unternehmen-der-welt-a-1276654.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1679
Wohnort: München

Beitrag(#2183470) Verfasst am: 12.07.2019, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Manche sagen, der Sieg des Neoliberalismus gelang dadurch, dass die Meinung durchgesetzt wurde, jede/r sei hauptsächlich selbst für sein/ihr Glück und Unglück verantwortlich.

Stimmt wohl, wenn auch bei globalen Problemen statt politischen Denkens nur lokal-moralisches, "richtiges" Handeln gefordert wird.
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36302
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2183471) Verfasst am: 12.07.2019, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon, dass man in der gegenwärtigen Situation als Konsument gar nicht alle unethisch produzierten Waren auf einmal vermeiden kann.

Abgesehen davon, dass das wie eine Ausrede klingt, um gar nichts zur Verbesserung beizutragen, würde dir die eine oder der andere Veganer bestimmt erklären, dass das durchaus möglich ist.


Sehe ich genau so.
Vor der eigener Haustür kehren ist immer die erste Möglichkeit zur Verbesserung.
Aber was solls, Theoretisieren kostet ja nichts.



dann fang mal an, fragt sich nur wo, ne?

https://www.spiegel.de/wirtschaft/agrarkonzern-cargill-das-schlimmste-unternehmen-der-welt-a-1276654.html


Nestle-Produkte versuchen wir so viel als möglich zu vermeiden.
Des weiteren, gibt es in den Meisten Supermärkte gekennzeignetes Fleisch, was Tierhaltung betrifft. Wir kaufen nur noch 3 und 4-Fleisch.



Usw, usw. Nicht gleich denken: "pff, wenn ich das alleine mache, nutzt es eh nichts", sondern einfach tun.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1709
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2183473) Verfasst am: 12.07.2019, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Manche sagen, der Sieg des Neoliberalismus gelang dadurch, dass die Meinung durchgesetzt wurde, jede/r sei hauptsächlich selbst für sein/ihr Glück und Unglück verantwortlich.

Stimmt wohl, wenn auch bei globalen Problemen statt politischen Denkens nur lokal-moralisches, "richtiges" Handeln gefordert wird.


Du möchtest also sagen, es ginge dem Planeten nicht besser, wenn zum Beispiel alle Menschen, die mit dem Auto fahren, stattdessen immer das Fahrrad benutzen oder zu Fuß gehen würden? Davon abgesehen sollte es nicht "nur lokal-moralisch richtiges Handeln" heißen, sondern "auch lokal-moralisch richtiges Handeln". Moralisches Handeln erfolgt aufgrund politischen Denkens.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36578
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2183480) Verfasst am: 12.07.2019, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon, dass man in der gegenwärtigen Situation als Konsument gar nicht alle unethisch produzierten Waren auf einmal vermeiden kann.

Abgesehen davon, dass das wie eine Ausrede klingt, um gar nichts zur Verbesserung beizutragen, würde dir die eine oder der andere Veganer bestimmt erklären, dass das durchaus möglich ist.

Mit den Augen rollen Klar, weil unethische Produktion bekanntlich ausschließlich in der Nahrungsmittelproduktion und auch dort ausschließlich im Fleischbetrieb ein Problem ist.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36578
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2183481) Verfasst am: 12.07.2019, 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Nestle-Produkte versuchen wir so viel als möglich zu vermeiden.

Lachen Ich bin mir sicher, du weißt ganz genau und im Detail, welche Marken alle direkt oder indirekt zu Nestle gehören. Ganz bestimmt. Und es ist auch nicht so, als wären die anderen großen Lebensmittelhersteller mehr als nur marginal besser.



...Kauft ihr eigentlich überhaupt noch Lebensmittel, oder baut ihr nur alles selber an?

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich will das niemandem ausreden. Ich selbst praktiziere bewussten Konsum. ...Nur wer ernsthaft meint, allein damit ließen sich die Probleme, um die es hier geht, tatsächlich nachhaltig lösen, der ist leider hoffnungslos naiv und verkennt die Größe und Reichweite dessen, worum es hier geht. Entweder das, oder er versucht mit Absicht, die Diskussion zu entpolitisieren. Was ihr vorschlagt, ist wirkungslose individuelle Symbolpolitik um ihrer selbst willen.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 12.07.2019, 18:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36578
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2183482) Verfasst am: 12.07.2019, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Manche sagen, der Sieg des Neoliberalismus gelang dadurch, dass die Meinung durchgesetzt wurde, jede/r sei hauptsächlich selbst für sein/ihr Glück und Unglück verantwortlich.

Stimmt wohl, wenn auch bei globalen Problemen statt politischen Denkens nur lokal-moralisches, "richtiges" Handeln gefordert wird.


So ist es. Daumen hoch!
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36578
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2183483) Verfasst am: 12.07.2019, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Davon abgesehen sollte es nicht "nur lokal-moralisch richtiges Handeln" heißen, sondern "auch lokal-moralisch richtiges Handeln".

Nein, für vrolijke, beachbernie und co. heißt es sehr wohl "nur lokales, individuell-vereinzeltes Handeln". Und das machen sie auch immer wieder explizit deutlich.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16263

Beitrag(#2183485) Verfasst am: 12.07.2019, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Manche sagen, der Sieg des Neoliberalismus gelang dadurch, dass die Meinung durchgesetzt wurde, jede/r sei hauptsächlich selbst für sein/ihr Glück und Unglück verantwortlich.

Stimmt wohl, wenn auch bei globalen Problemen statt politischen Denkens nur lokal-moralisches, "richtiges" Handeln gefordert wird.


So ist es. Daumen hoch!

Da schließe ich mich auch an. Nichts dagegen, selbst auf sinnvollen Konsum zu achten - das ist natürlich eine gute Sache und kann im Kleinen ein bisschen helfen. Die Probleme wirklich lösen wird das aber nicht, weil dafür wirklich alle freiwillig mitmachen müssten, und das wird nicht geschehen.

Deswegen braucht man auf jeden Fall politische Lösungen, die gesamtgesellschaftlich wirken. Eine gute Gesundheitsversorgung haben wir in Deutschland auch nicht deswegen, weil die Leute nur bei netten Arbeitgebern kaufen, die ihren Angestellten freiwillig eine Krankenversicherung bezahlen, sondern weil es eine gesetzliche Krankenvesicherung gibt. Das Ozonlich schließt sich nicht deswegen, weil alle freiwillig FCKW-haltige Produkte boykottieren, sondern weil FCKWs schlicht verboten wurden. Usw. usf.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36302
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2183492) Verfasst am: 12.07.2019, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Manche sagen, der Sieg des Neoliberalismus gelang dadurch, dass die Meinung durchgesetzt wurde, jede/r sei hauptsächlich selbst für sein/ihr Glück und Unglück verantwortlich.

Stimmt wohl, wenn auch bei globalen Problemen statt politischen Denkens nur lokal-moralisches, "richtiges" Handeln gefordert wird.


So ist es. Daumen hoch!

Da schließe ich mich auch an. Nichts dagegen, selbst auf sinnvollen Konsum zu achten - das ist natürlich eine gute Sache und kann im Kleinen ein bisschen helfen. Die Probleme wirklich lösen wird das aber nicht, weil dafür wirklich alle freiwillig mitmachen müssten, und das wird nicht geschehen.

Deswegen braucht man auf jeden Fall politische Lösungen, die gesamtgesellschaftlich wirken. Eine gute Gesundheitsversorgung haben wir in Deutschland auch nicht deswegen, weil die Leute nur bei netten Arbeitgebern kaufen, die ihren Angestellten freiwillig eine Krankenversicherung bezahlen, sondern weil es eine gesetzliche Krankenvesicherung gibt. Das Ozonlich schließt sich nicht deswegen, weil alle freiwillig FCKW-haltige Produkte boykottieren, sondern weil FCKWs schlicht verboten wurden. Usw. usf.

Wenns den Leuten egal ist, wird sich nie was ändern.
Erst wenn genügend Menschen versuchen ökologisch sinnvoll zu konsumieren, wird es zu entsprechende Gesetze kommen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183493) Verfasst am: 12.07.2019, 19:33    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn ich das Wort "angemessen" ins Spiel bringe und du in dem darauf Bezug nehmenden Beitrag auf leere Regale in Venezuela kommst, dann ist irgendwas schiefgelaufen.

Ja klar ist da was schiefgelaufen. [...]

Addi meint, dass da bei dir hermeneutisch was schiefgelaufen ist - also mit anderen Worten in deinem Oberstübchen beim Versuch des Verstehens seiner Äußerung. Du hast mit deiner Reaktion effektiv behauptet, angemessene Löhne in Venezuela hätten zu den leeren Regalen geführt.



Eben ist bei Dir was "hermeneutisch was schiefgelaufen". Ich habe nicht behauptet dass "angemessene Löhne" zu den leeren Regalen in Venezuela gefuewhrt haetten, sondern "Löhne, die bestimmte Leute fuer angemessen hielten". Das ist ein Unterschied. Zumal es diese "angemessenen Löhne" eigentlich gar nicht gibt, weil jeder eine andere Vorstellung davon hat was "angemessen" ist. Das ist 'ne rein subjektive Kiste.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183494) Verfasst am: 12.07.2019, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
Davon abgesehen sollte es nicht "nur lokal-moralisch richtiges Handeln" heißen, sondern "auch lokal-moralisch richtiges Handeln".

Nein, für vrolijke, beachbernie und co. heißt es sehr wohl "nur lokales, individuell-vereinzeltes Handeln". Und das machen sie auch immer wieder explizit deutlich.


Citation needed.

Das habe ich nie gesagt. Du versuchst mal wieder mir was unterzuschieben. Mit den Augen rollen
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40597
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2183495) Verfasst am: 12.07.2019, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Manche sagen, der Sieg des Neoliberalismus gelang dadurch, dass die Meinung durchgesetzt wurde, jede/r sei hauptsächlich selbst für sein/ihr Glück und Unglück verantwortlich.

Stimmt wohl, wenn auch bei globalen Problemen statt politischen Denkens nur lokal-moralisches, "richtiges" Handeln gefordert wird.


So ist es. Daumen hoch!

Da schließe ich mich auch an. Nichts dagegen, selbst auf sinnvollen Konsum zu achten - das ist natürlich eine gute Sache und kann im Kleinen ein bisschen helfen. Die Probleme wirklich lösen wird das aber nicht, weil dafür wirklich alle freiwillig mitmachen müssten, und das wird nicht geschehen.

Deswegen braucht man auf jeden Fall politische Lösungen, die gesamtgesellschaftlich wirken. Eine gute Gesundheitsversorgung haben wir in Deutschland auch nicht deswegen, weil die Leute nur bei netten Arbeitgebern kaufen, die ihren Angestellten freiwillig eine Krankenversicherung bezahlen, sondern weil es eine gesetzliche Krankenvesicherung gibt. Das Ozonlich schließt sich nicht deswegen, weil alle freiwillig FCKW-haltige Produkte boykottieren, sondern weil FCKWs schlicht verboten wurden. Usw. usf.


Es braucht Beides gleichermassen. Dieses ewige "Der Einzelne kann da nix machen!" fuehrt tatsaechlich zu Fatalismus und Apathie und ist viel zu oft Ausrede dafuer selbst den Arsch nicht hochzukriegen. Mit derselben Art Ausrede tragen manche auch dazu dabei, dass sich auf der politischen Ebene nichts ändert: "Was kann ich mit meiner einen Stimme schon gross aendern. Ich bleibe lieber am Wahltag zuhause und mach mir 'nen schönen Tag."
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36578
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2183496) Verfasst am: 12.07.2019, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Citation needed. Das habe ich nie gesagt.

Stimmt, das betrifft eigentlich mehr vrolijke als dich. Fair enough.
_________________
...Ich bin halt einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 28, 29, 30, 31  Weiter
Seite 29 von 31

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group