Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Männliche Beschneidung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 153, 154, 155  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16818
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184251) Verfasst am: 21.07.2019, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmlung sondern ein Gewinn an Lebensqualität.

Der als Kind Beschnittene weiß es nicht anders. Er kann nicht beurteilen, wie ein naturbelassener Mann das sieht oder fühlt. Bei denen wiederum gibts sicher sehr viele, die graut es bei der Vorstellung, "vorn ohne" zu leben.
Ich vermute, daß gerade bei lustvoller Zweisamkeit ein großer Unterschied besteht, den man jeweils nur vermuten, aber nicht beurteilen kann. Weil man es eben nicht ausprobieren kann. Jeder hat seinen Spaß. Aber wer von beiden dabei besser wegkommt wird sich kaum feststellen lassen. Das zwischen den Zeilen zu hörende "mein Orgasmus ist viel schöner" ist sinnlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41870
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2184253) Verfasst am: 21.07.2019, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmlung sondern ein Gewinn an Lebensqualität.

Der als Kind Beschnittene weiß es nicht anders. Er kann nicht beurteilen, wie ein naturbelassener Mann das sieht oder fühlt. Bei denen wiederum gibts sicher sehr viele, die graut es bei der Vorstellung, "vorn ohne" zu leben.
Ich vermute, daß gerade bei lustvoller Zweisamkeit ein großer Unterschied besteht, den man jeweils nur vermuten, aber nicht beurteilen kann. Weil man es eben nicht ausprobieren kann. Jeder hat seinen Spaß. Aber wer von beiden dabei besser wegkommt wird sich kaum feststellen lassen.



Ich war frueher auch schon mal mit Amerikanerinnen zusammen. Fuer die war ich als "naturbelassener Mann" ein echter Exot (O-ton: "What the hell is that?"). Dabei wurde mir versichert, dass der Unterschied bei der "lustvollen Zweisamkeit" nicht allzu gross sei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16818
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184254) Verfasst am: 21.07.2019, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

BB hat folgendes geschrieben:
Dabei wurde mir versichert, dass der Unterschied bei der "lustvollen Zweisamkeit" nicht allzu gross sei.

Für sie ja, kann sein. Allerdings vermute ich, daß sie bei einem Beschnittenen im Fellatio eine höhere Arbeitsleistung erbringen muß.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184257) Verfasst am: 21.07.2019, 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Wo hast du gelesen, dass ich alle Kinder beschneiden lassen möchte?


Du hast in einem Thread, in dem es um die Beschneidung von männlichen Kindern geht, geschrieben, dass Du Beschneidung für eine gute Sache hältst. Also nicht "Körperverletzung", nicht "Eingriff in die Sexualität" nicht "notwendiges Übel" - sondern "eine gute Sache".


Ich halte es auch für eine gute Sache und ich würde nie auf die Idee kommen es mit Körperverletzung gleichzusetzen. Da es sich ein kontroverses Thema handelt, muss man es den Eltern überlassen, wie sie mit der Angelegenheit umgehen. Religiöse Beschneidung halte ich aber für pure Gewalt und Respektlosigkeit. Ersten geschieht es ohne Anästhesie und zweitens sollte man religiöse Prinzipien erst diskutieren, wenn das Kind in der Lage ist selbständig zu denken und sich kritisch damit auseinander setzen kann.
So .... Ich sage das zum 100sten Mal. Ihr könnt damit nichts anfangen und ich denke, das reicht. Kramer du kannst mit fwo versuchen einen Rhetorik-Wettbewerb zu veranstalten. Das wäre lustig, aber ich persönlich habe keinen pädagogischen Auftrag in diesem Forum zu erfüllen. Faszinierend finde ich es auch nicht. Jetzt kannst du weiter gestikulieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 27025
Wohnort: Edo

Beitrag(#2184258) Verfasst am: 21.07.2019, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es um "religiöse Prinzipien" geht muss gewartet werden, bis das Kind selber darüber nachdenken kann. Wenn es um den eigenen körperlichen Zustand geht haben die Eltern das letzte Wort.

...

Pillepalle
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 40406

Beitrag(#2184261) Verfasst am: 21.07.2019, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:

Ich halte es auch für eine gute Sache und ich würde nie auf die Idee kommen es mit Körperverletzung gleichzusetzen.

Gute Sache und keine Körperverletzung. Das ist wieder völlig ohne Begründung, ignorant und resistent gegenüber allen Argumenten und Fakten nach heutiger Wissenslage. (Selbst John Harvey Kellogg wusste 1888 schon von der sinkenden Empfindungsfähigkeit der Eichel nach Beschneidung. Und fand sie ein super Mittel gegen Masturbation)
Sorry, aber so zeigst du dich wieder.


Zitat:
Da es sich ein kontroverses Thema handelt, muss man es den Eltern überlassen, wie sie mit der Angelegenheit umgehen. Religiöse Beschneidung halte ich aber für pure Gewalt und Respektlosigkeit. Ersten geschieht es ohne Anästhesie und zweitens sollte man religiöse Prinzipien erst diskutieren, wenn das Kind in der Lage ist selbständig zu denken und sich kritisch damit auseinander setzen kann.
So .... Ich sage das zum 100sten Mal.
...

Und hörst zum hundertsten Mal weg, was die anderen dir entgegnen zu obigem Quark.
Es ist nicht so schwer sich auf heutigen Stand zu bringen, wenn du den Usern hier schon nicht glauben willst.
Hier sind zB alle Mythen mit Quellen für die Begründung, warum es ein Mythos ist, aufgeführt. Auch die von dir unhinterfragt aufgewärmten wie Hygiene, Geruch und "kein Schaden":
https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/mythen-ueber-die-beschneidung.html
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184264) Verfasst am: 21.07.2019, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

Ich halte es auch für eine gute Sache und ich würde nie auf die Idee kommen es mit Körperverletzung gleichzusetzen.

Gute Sache und keine Körperverletzung. Das ist wieder völlig ohne Begründung, ignorant und resistent gegenüber allen Argumenten und Fakten nach heutiger Wissenslage. (Selbst John Harvey Kellogg wusste 1888 schon von der sinkenden Empfindungsfähigkeit der Eichel nach Beschneidung. Und fand sie ein super Mittel gegen Masturbation)
Sorry, aber so zeigst du dich wieder.


Zitat:
Da es sich ein kontroverses Thema handelt, muss man es den Eltern überlassen, wie sie mit der Angelegenheit umgehen. Religiöse Beschneidung halte ich aber für pure Gewalt und Respektlosigkeit. Ersten geschieht es ohne Anästhesie und zweitens sollte man religiöse Prinzipien erst diskutieren, wenn das Kind in der Lage ist selbständig zu denken und sich kritisch damit auseinander setzen kann.
So .... Ich sage das zum 100sten Mal.
...

Und hörst zum hundertsten Mal weg, was die anderen dir entgegnen zu obigem Quark.
Es ist nicht so schwer sich auf heutigen Stand zu bringen, wenn du den Usern hier schon nicht glauben willst.
Hier sind zB alle Mythen mit Quellen für die Begründung, warum es ein Mythos ist, aufgeführt. Auch die von dir unhinterfragt aufgewärmten wie Hygiene, Geruch und "kein Schaden":
https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/mythen-ueber-die-beschneidung.html


Dass Beschneidung ein Mittel gegen Masturbation ist, bringt mich zum Lachen. Und 1888 war man ganz bestimmt auf dem neuesten Stand, was sexuelle Entfaltung betrifft.
Und deine Mythen sind nicht meine Mythen und dein Quark ist nicht mein Quark. Ich habe noch nie soviel Blödsinn gehört, wie es Psychologen, Ärzte, Kfz-Mechaniker, Diätethiker, und Pfarrer verbreiten. Alle 5 Jahre werden "die neuen Erkenntnisse" zurückgenommen. Manchmal kommt der Widerspruch am selben Tag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30251

Beitrag(#2184267) Verfasst am: 21.07.2019, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:

So .... Ich sage das zum 100sten Mal. Ihr könnt damit nichts anfangen und ich denke, das reicht.


Du scheinst der irrigen Vorstellung anzuhängen, dass aus Unsinn irgenwann was sinnvolles wird, wenn man ihn nur oft genug wiederholt. So funktioniert das aber nicht.

Und wenn Dir Deine Gepsrächspartner nach der zwanzigsten Wiederholung des selben Unsinns immer noch nicht zustimmen, dann liegt das nicht daran, dass sie Dich nicht verstanden haben. Sie haben es verstanden und es hat sie nicht überzeugt. Sorry, aber einer muss es Dir wohl mal sagen: Was Du hier als Argumente verkaufst, ist selbstbezogener, völlig irrelevanter Schrott. Wertlos, nutzlos, überflüssig - oder - um es in Deine Vorstellungswelt zu übertragen: Vorhaut.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30251

Beitrag(#2184268) Verfasst am: 21.07.2019, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

Ich halte es auch für eine gute Sache und ich würde nie auf die Idee kommen es mit Körperverletzung gleichzusetzen.

Gute Sache und keine Körperverletzung. Das ist wieder völlig ohne Begründung, ignorant und resistent gegenüber allen Argumenten und Fakten nach heutiger Wissenslage. (Selbst John Harvey Kellogg wusste 1888 schon von der sinkenden Empfindungsfähigkeit der Eichel nach Beschneidung. Und fand sie ein super Mittel gegen Masturbation)
Sorry, aber so zeigst du dich wieder.


Zitat:
Da es sich ein kontroverses Thema handelt, muss man es den Eltern überlassen, wie sie mit der Angelegenheit umgehen. Religiöse Beschneidung halte ich aber für pure Gewalt und Respektlosigkeit. Ersten geschieht es ohne Anästhesie und zweitens sollte man religiöse Prinzipien erst diskutieren, wenn das Kind in der Lage ist selbständig zu denken und sich kritisch damit auseinander setzen kann.
So .... Ich sage das zum 100sten Mal.
...

Und hörst zum hundertsten Mal weg, was die anderen dir entgegnen zu obigem Quark.
Es ist nicht so schwer sich auf heutigen Stand zu bringen, wenn du den Usern hier schon nicht glauben willst.
Hier sind zB alle Mythen mit Quellen für die Begründung, warum es ein Mythos ist, aufgeführt. Auch die von dir unhinterfragt aufgewärmten wie Hygiene, Geruch und "kein Schaden":
https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/mythen-ueber-die-beschneidung.html


Dass Beschneidung ein Mittel gegen Masturbation ist, bringt mich zum Lachen. Und 1888 war man ganz bestimmt auf dem neuesten Stand, was sexuelle Entfaltung betrifft.
Und deine Mythen sind nicht meine Mythen und dein Quark ist nicht mein Quark. Ich habe noch nie soviel Blödsinn gehört, wie es Psychologen, Ärzte, Kfz-Mechaniker, Diätethiker, und Pfarrer verbreiten. Alle 5 Jahre werden "die neuen Erkenntnisse" zurückgenommen. Manchmal kommt der Widerspruch am selben Tag.


EOD
Troll
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184269) Verfasst am: 21.07.2019, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

So .... Ich sage das zum 100sten Mal. Ihr könnt damit nichts anfangen und ich denke, das reicht.


Du scheinst der irrigen Vorstellung anzuhängen, dass aus Unsinn irgenwann was sinnvolles wird, wenn man ihn nur oft genug wiederholt. So funktioniert das aber nicht.

Und wenn Dir Deine Gepsrächspartner nach der zwanzigsten Wiederholung des selben Unsinns immer noch nicht zustimmen, dann liegt das nicht daran, dass sie Dich nicht verstanden haben. Sie haben es verstanden und es hat sie nicht überzeugt. Sorry, aber einer muss es Dir wohl mal sagen: Was Du hier als Argumente verkaufst, ist selbstbezogener, völlig irrelevanter Schrott. Wertlos, nutzlos, überflüssig - oder - um es in Deine Vorstellungswelt zu übertragen: Vorhaut.


Du wiederholst dich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 40406

Beitrag(#2184270) Verfasst am: 21.07.2019, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
astarte hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

Ich halte es auch für eine gute Sache und ich würde nie auf die Idee kommen es mit Körperverletzung gleichzusetzen.

Gute Sache und keine Körperverletzung. Das ist wieder völlig ohne Begründung, ignorant und resistent gegenüber allen Argumenten und Fakten nach heutiger Wissenslage. (Selbst John Harvey Kellogg wusste 1888 schon von der sinkenden Empfindungsfähigkeit der Eichel nach Beschneidung. Und fand sie ein super Mittel gegen Masturbation)
Sorry, aber so zeigst du dich wieder.


Zitat:
Da es sich ein kontroverses Thema handelt, muss man es den Eltern überlassen, wie sie mit der Angelegenheit umgehen. Religiöse Beschneidung halte ich aber für pure Gewalt und Respektlosigkeit. Ersten geschieht es ohne Anästhesie und zweitens sollte man religiöse Prinzipien erst diskutieren, wenn das Kind in der Lage ist selbständig zu denken und sich kritisch damit auseinander setzen kann.
So .... Ich sage das zum 100sten Mal.
...

Und hörst zum hundertsten Mal weg, was die anderen dir entgegnen zu obigem Quark.
Es ist nicht so schwer sich auf heutigen Stand zu bringen, wenn du den Usern hier schon nicht glauben willst.
Hier sind zB alle Mythen mit Quellen für die Begründung, warum es ein Mythos ist, aufgeführt. Auch die von dir unhinterfragt aufgewärmten wie Hygiene, Geruch und "kein Schaden":
https://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/mythen-ueber-die-beschneidung.html


Dass Beschneidung ein Mittel gegen Masturbation ist, bringt mich zum Lachen. Und 1888 war man ganz bestimmt auf dem neuesten Stand, was sexuelle Entfaltung betrifft.
Und deine Mythen sind nicht meine Mythen und dein Quark ist nicht mein Quark. Ich habe noch nie soviel Blödsinn gehört, wie es Psychologen, Ärzte, Kfz-Mechaniker, Diätethiker, und Pfarrer verbreiten. Alle 5 Jahre werden "die neuen Erkenntnisse" zurückgenommen. Manchmal kommt der Widerspruch am selben Tag.

Sehr schön:
Auf eine Quelle, die vieles von dir behauptete widerlegt, mit Quellen und Nachweisen und Argumenten, kommt von dir das. (von mir gefettet)
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30251

Beitrag(#2184277) Verfasst am: 21.07.2019, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Luc hat was von jemanden, der in einer Diskussion über Konversionstherapien für Homosexuelle seine Heterosexualität preist und dabei so nebenbei seine Vorurteile über Schwule in die Runde wirft - so von wegen Analverkehr sei doch unhygienisch usw. Und auf den Hinweis, dass nach aktuellen Erkenntnissen Konversionstherapien nicht nur wirkungslos, sondern auch schädlich sind, kommt sowas wie "Die Leute erzählen ja viel Unsinnn wenn der Tag lang ist. Ich wollte ohnehin nur sagen, dass ich über meine Heterosexualität glücklich bin. Aber das scheint hier ja keiner zu kapieren."
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184282) Verfasst am: 21.07.2019, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Luc hat was von jemanden, der in einer Diskussion über Konversionstherapien für Homosexuelle seine Heterosexualität preist und dabei so nebenbei seine Vorurteile über Schwule in die Runde wirft - so von wegen Analverkehr sei doch unhygienisch usw. Und auf den Hinweis, dass nach aktuellen Erkenntnissen Konversionstherapien nicht nur wirkungslos, sondern auch schädlich sind, kommt sowas wie "Die Leute erzählen ja viel Unsinnn wenn der Tag lang ist. Ich wollte ohnehin nur sagen, dass ich über meine Heterosexualität glücklich bin. Aber das scheint hier ja keiner zu kapieren."


Nein. Kornversionstherapie ist unseriös, schädlich sogar gefährlich, ideologisch verseucht und der Vergleich hinkt total. In der Beschneidung (so fern sie nicht religiös motiviert ist) sehe ich keine Ideologie, nur praktische Aspekte, wie man sie auch bewerten mag.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30251

Beitrag(#2184291) Verfasst am: 21.07.2019, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kornversionstherapie ist unseriös, schädlich sogar gefährlich, ideologisch verseucht (...)


Ja, wenn sie religiös motiviert ist. Aber wenn sich jemand einer Konversionstherapie unterzieht, weil der die Vorzüge der Heterosexualität und des heterosexuellen Lebensstils geniessen möchte, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Ich bin selber Heterosexuell und kann nur Gutes berichten. Vielleicht haben die Homosexuellen, die sich gegen eine Konversionstherapie wehren, ja nur Angst oder Vorurteile.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184293) Verfasst am: 21.07.2019, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Kornversionstherapie ist unseriös, schädlich sogar gefährlich, ideologisch verseucht (...)


Ja, wenn sie religiös motiviert ist. Aber wenn sich jemand einer Konversionstherapie unterzieht, weil der die Vorzüge der Heterosexualität und des heterosexuellen Lebensstils geniessen möchte, spricht aus meiner Sicht nichts dagegen. Ich bin selber Heterosexuell und kann nur Gutes berichten. Vielleicht haben die Homosexuellen, die sich gegen eine Konversionstherapie wehren, ja nur Angst oder Vorurteile.

Die Vorzüge der Heterosexualität kannst du nicht wie auf Katalog bestellen. Homosexualität hat auch ihre Vorteile. Konversionstherapie funktioniert auch nicht, sie macht krank. Was soll dieser Vergleich und dann bist du noch stolz auf deinen Beitrag. Unterirdisch. So schafft man das eine Diskussion ad absurdum zu führen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30251

Beitrag(#2184300) Verfasst am: 21.07.2019, 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:

Die Vorzüge der Heterosexualität kannst du nicht wie auf Katalog bestellen.


Die Vorzüge einer Beschneidung auch nicht. Es gibt Männer, die finden die Folgen einer Beschneidung gut, aber es gibt auch Männer (und das sind m.E. mindestens 50%), die sind/wären mit den Folgen einer Beschneidung unzufrieden oder sogar unglücklich. Zu welcher Gruppe man gehört, kann man sich nicht aussuchen, diese Präferenzen liegen ausserhalb des Einflussbereiches des Einzelnen - ebenso wie die sexuellen Präferenzen, also ob man z.B. hetero- oder homosexuell ist.

Der Punkt, den die "Beschneidungsgegner" hier mehrheitlich vertreten, ist nicht der, erwachsenen Männern zu verbieten, sich beschneiden zu lassen oder ihnen diese Entscheidung zu erschweren. Es geht einzig und allein darum, diese Entscheidung dem erwachsenen Individuum zu überlassen, wenn es alt genug ist, seine eigenen Präferenzen zu bewerten. Die Beschneidungsgegnerschaft richtet sich ausschliesslich gegen die Beschneidung von Kindern aus religiösen, hygienischen, kulturellen, medizinisch fragwürdigen oder modischen Gründen.

Zitat:
Was soll dieser Vergleich (...)


Der Vergleich soll Dir zeigen, dass Deine Zufriedenheit mit Deiner Beschneidung ebensowenig verallgemeinbar und auf andere übertragbar ist, wie die Zufriedenheit mit der sexuellen Identität. So wie eine Konversionstherapie einen Menschen krank machen kann, kann auch eine Beschneidung einen Menschen, der lieber unbeschnitten wäre, krank machen. Bei der Beschneidung gibt es aber eine ganz einfache Lösung: Jeder entscheidet selber, ob er das will. Und nicht die Eltern.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 40406

Beitrag(#2184302) Verfasst am: 21.07.2019, 16:08    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
... . Es geht einzig und allein darum, diese Entscheidung dem erwachsenen Individuum zu überlassen, wenn es alt genug ist, seine eigenen Präferenzen zu bewerten.
....
Bei der Beschneidung gibt es aber eine ganz einfache Lösung: Jeder entscheidet selber, ob er das will. Und nicht die Eltern.

Aber, und das finde ich sehr wichtig, dazu zu sagen:
Und dem dann Erwachsenen auch die wichtigen Informationen nicht vorzuenthalten.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30251

Beitrag(#2184307) Verfasst am: 21.07.2019, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
... . Es geht einzig und allein darum, diese Entscheidung dem erwachsenen Individuum zu überlassen, wenn es alt genug ist, seine eigenen Präferenzen zu bewerten.
....
Bei der Beschneidung gibt es aber eine ganz einfache Lösung: Jeder entscheidet selber, ob er das will. Und nicht die Eltern.

Aber, und das finde ich sehr wichtig, dazu zu sagen:
Und dem dann Erwachsenen auch die wichtigen Informationen nicht vorzuenthalten.


Ich glaube, das eine bedingt das andere. In einer Gesellschaft, in der immer noch Menschen als Kinder zwangsbeschnitten werden, gibt es ein grosses Interesse, die Beschneidung möglichst positiv zu präsentieren und die Nachteile zu verdrängen. Eine Würdigung der kritischen Punkte würde ja bedeuten, dass man sich dem stellen muss, was man Kindern ungefragt antut.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184310) Verfasst am: 21.07.2019, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
... . Es geht einzig und allein darum, diese Entscheidung dem erwachsenen Individuum zu überlassen, wenn es alt genug ist, seine eigenen Präferenzen zu bewerten.
....
Bei der Beschneidung gibt es aber eine ganz einfache Lösung: Jeder entscheidet selber, ob er das will. Und nicht die Eltern.

Aber, und das finde ich sehr wichtig, dazu zu sagen:
Und dem dann Erwachsenen auch die wichtigen Informationen nicht vorzuenthalten.


Ich habe nichts gegen Aufklärung und Information, sie sind notwendig und auf die Sachlichkeit kommt es an. Und da bin ich bei so einem Thema skeptisch...... Emotionen und irrationale Ängste, sogar Ideologien sind von der Partie und verfälschen einiges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2749

Beitrag(#2184311) Verfasst am: 21.07.2019, 17:25    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
sogar Ideologien sind von der Partie und verfälschen einiges.


Welche Ideologien sind denn von der Partie?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184313) Verfasst am: 21.07.2019, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
sogar Ideologien sind von der Partie und verfälschen einiges.


Welche Ideologien sind denn von der Partie?


Islam, Judentum, auch der Glaube, dass man so wenig wie möglich an seinem Körper, an der Natur ändern sollte. ( Das hat man eher bei den Grünen aber nicht nur). Ich bin selber ein Anhänger der Grünen aber manchmal finde ich sie ein bisschen übertrieben. skeptisch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30251

Beitrag(#2184320) Verfasst am: 21.07.2019, 18:17    Titel: Antworten mit Zitat

Suspekt
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184321) Verfasst am: 21.07.2019, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Suspekt
Leck mich am A....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14941
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2184339) Verfasst am: 21.07.2019, 23:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ad Beiträge, Zitat:

luc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
sogar Ideologien sind von der Partie und verfälschen einiges.


Welche Ideologien sind denn von der Partie?


Islam, Judentum, auch der Glaube, dass man so wenig wie möglich an seinem Körper, an der Natur ändern sollte. ( Das hat man eher bei den Grünen aber nicht nur). Ich bin selber ein Anhänger der Grünen aber manchmal finde ich sie ein bisschen übertrieben. skeptisch


(1) Eigentlich sind auch unter den Grünen die Leute vorgeprescht und haben sofort keinen Zweifel daran gelassen, daß man natürlich weiterhin die Beschneidungspraxis unterstütze. (Und noch so ein Argument: Hätte sich ein namhafter Politiker dagegen geäußert, wäre er wahrscheinlich auch alsbald als Antisemit bezeichnet worden.)


(2) "Und, Beweise?" - "Das steht so in der Bibel."

Ja, man sollte auch aufzeigen, daß auch die Verfechter der Beschneidung bei nicht einwilligungsfähigen Kindern mit letzlich untauglichen Argumenten operieren: Das ist Tradition. Gott will das so von uns. Ohne müßten wir unsere Kinder leider, leider verstoßen.

Die Behauptung, daß sich dadurch die Hygiene und die Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten (STDs oder bestimmte Krebsarten werden da wohl häufig genannt) verringere, ist da relativ neu, so etwa sei den 1940er Jahren. (Diese vermeintliche "Schutzwirkung" ist im übrigen kaum statistisch relevant. Sie wird aber so hochgespielt, daß z.B. in Afrika die Leute glauben, beschnitten zu sein, schütze vor AIDS. Was bekanntermaßen nicht der Fall ist - durch den Verzicht auf Kondome, die die Leute dann glauben nicht zu brauchen, wird das Risiko einer Ansteckung eben nachweislich deutlich erhöht.)

Während andererseits zu einer Zeit, als z.B. Selbstbefriedigung verpönt war, die Beschneidung als "probates Mittel" empfohlen wurde, Jungen zu Sexualität zu verleiden. Es wurde heutzutage häufig behauptet, sie sei für den Säugling schmerzfrei. Während z.B. gerade Maimonides den Schmerz, den das Kind dabei empfinde, als zentral wichtig empfand. Denn er bzw. ein mögliches Trauma infolge des Schmerzes lehre das Kind, Sexualität nicht als Quelle des Lustgewinns zu "erlernen", sondern als "heilige Aufgabe", die man halt hinter sich bringe. Während man heute so hört, daß das ja alles so toll sei, "er" dadurch größer werden könne o.ä..

Also auch die "Beschneidungsmythen" haben sich gewandelt, je nach den Moden ihrer Zeit.


(3) Im übrigen wäre das aber die falsche Kategorie, geht es eigentlich darum, daß die Leute natürlich mit ihrem eigenen Körper tun und lassen können, was sie wollen. Wer einwilligungsfähig ist, kann doch tun und lassen, was sie oder er möchte.

Eltern treffen natürlich auch Entscheidungen für ihre Kinder. Das heißt aber nicht, daß jede Entscheidung moralisch zu rechtfertigen ist. Wenn Eltern z.B. einen medizinisch relevanten Eingriff nicht erlauben wollen, können sie ggf. überstimmt werden. Andererseits können sie aber auch nicht einklagen, wenn sie z.B. ihr Kind tätowieren lassen wollen, weil sie das halt schön fänden. (Wie gesagt gibt es in einigen Glaubensgemeinschaften auch diese Tradition, Kindern ein Kruzifix zu verpassen.) Dabei stellt das doch eigentlich auch keine Einschränkung dar, und vielleicht findet das Kind das Tattoo sogar später schön...
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16818
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2184354) Verfasst am: 22.07.2019, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

So .... Ich sage das zum 100sten Mal. Ihr könnt damit nichts anfangen und ich denke, das reicht.


Du scheinst der irrigen Vorstellung anzuhängen, dass aus Unsinn irgenwann was sinnvolles wird, wenn man ihn nur oft genug wiederholt. So funktioniert das aber nicht.

Und wenn Dir Deine Gepsrächspartner nach der zwanzigsten Wiederholung des selben Unsinns immer noch nicht zustimmen, dann liegt das nicht daran, dass sie Dich nicht verstanden haben. Sie haben es verstanden und es hat sie nicht überzeugt. Sorry, aber einer muss es Dir wohl mal sagen: Was Du hier als Argumente verkaufst, ist selbstbezogener, völlig irrelevanter Schrott. Wertlos, nutzlos, überflüssig - oder - um es in Deine Vorstellungswelt zu übertragen: Vorhaut.


Du wiederholst dich.

Du auch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2107
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2184361) Verfasst am: 22.07.2019, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
... Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmelung sondern ein Gewinn an Lebensqualität.


Woher kennst du die Lebensqualität eines unbeschnittenen Mannes, wenn du als Kind beschnitten wurdest? Am Kopf kratzen
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184365) Verfasst am: 22.07.2019, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
... Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmelung sondern ein Gewinn an Lebensqualität.


Woher kennst du die Lebensqualität eines unbeschnittenen Mannes, wenn du als Kind beschnitten wurdest? Am Kopf kratzen


Durch Gespräche mit Männern, die sich im Erwachsenenalter haben beschneiden lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2107
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2184369) Verfasst am: 22.07.2019, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
... Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmelung sondern ein Gewinn an Lebensqualität.


Woher kennst du die Lebensqualität eines unbeschnittenen Mannes, wenn du als Kind beschnitten wurdest? Am Kopf kratzen


Durch Gespräche mit Männern, die sich im Erwachsenenalter haben beschneiden lassen.

Ich habe noch nie davon gehört, dass sich ein erwachsener Mann, ohne religiösen oder medizinischen Grund, freiwillig beschneiden ließ.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2113
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184374) Verfasst am: 22.07.2019, 15:57    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
... Aber als Erwachsener würde ich mich schon beschneiden lassen, wie ich es bei anderen Männern kenne, wenn ich nicht schon selber beschnitten wäre. Kannst du was damit anfangen? Beschneidung wäre für mich in diesem Fall keine Verstümmelung sondern ein Gewinn an Lebensqualität.


Woher kennst du die Lebensqualität eines unbeschnittenen Mannes, wenn du als Kind beschnitten wurdest? Am Kopf kratzen


Durch Gespräche mit Männern, die sich im Erwachsenenalter haben beschneiden lassen.

Ich habe noch nie davon gehört, dass sich ein erwachsener Mann, ohne religiösen oder medizinischen Grund, freiwillig beschneiden ließ.


Ich lebe wahrscheinlich in einem ganz anderen Umfeld, wo Menschen frei über ihre Sexualität sprechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24167
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184381) Verfasst am: 22.07.2019, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
.....
Ich lebe wahrscheinlich in einem ganz anderen Umfeld, wo Menschen frei über ihre Sexualität sprechen.

Gröhl...
Ich weiß, dass Du das nicht verstehen wirst, ich sage es Dir trotzdem:
Mit etwas anzuecken, bedeutet noch lange nicht, dass man in der Sprache frei ist. Frei über etwas zu sprechen, setzt Freiheit im Kopf voraus, und dass Du die nicht hast, weiß ich seit dem hier:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Wenn ich eine Frau wäre, würde ich meinen Mann zum Teufel jagen, wenn er auf so eine Idee kommen würde, bei der Entbindung dabei zu sein. Das ist doch etwas sehr Intimes, mit Schreien, Furzen und alles was dazu gehört. Das ist bestimmt kein ästhetischer Augenblick.
Naja einen Vorteil hat es jetzt schon .Er wird ganz bestimmt monatelang keinen stehen haben, wenn er an seine Frau denkt. Sie wird ihre Ruhe haben. ....


Ansonsten: Dass Dir jemand angeblich erzählt hat, dass er vor seiner Beschneidung hätte fish and cheese servieren können, sagt höchstens, dass Du da einen Menschen mit einem hohen Grad an Unsauberkeit erwischt hättest - es könnte allerdings auch sein, dass Du die mit Deinen besonderen Eigenheiten (siehe das Zitat oben) tatsächlich anziehst (Was Du mit diesen Sprüchen zeigst, hatte ich damals hinreichend kommentiert).

luc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
sogar Ideologien sind von der Partie und verfälschen einiges.


Welche Ideologien sind denn von der Partie?


Islam, Judentum, auch der Glaube, dass man so wenig wie möglich an seinem Körper, an der Natur ändern sollte. ( Das hat man eher bei den Grünen aber nicht nur). Ich bin selber ein Anhänger der Grünen aber manchmal finde ich sie ein bisschen übertrieben. skeptisch

Dass man möglichst wenig an seinem Körper ändern sollte, ist kein Glaube, sondern die Medizin hat, nachdem sie sehr viel Unsinn gemacht hat, gelernt, dass unser Körper in der Evolution über so lange Zeiträume optimiert wurde, dass sie es nicht wirklich schafft, den zu verbessern, solange er gesund ist. Das ist eine Erfahrungstatsache und kein Glaube. Da ist es genau andersherum: Du hängst da einem alten Glauben an, den die Medizin lange ad acta gelegt hat. Es ist Dir schon öfter gesagt worden, die Arbeiten dazu wurden auch mindestens einmal verlinkt, aber ich sage es nocheinmal. All das, was Du als Vorteile der Beschneidung erzählst, ist, obwohl es sich wunderschön anhört, statistisch schon lange und inzwischen mehrfach widerlegt worden - deshalb auch inzwischen die einstimmige Empfehlung aller Kinderärzte weltweit, eine Beschneidung nur bei dringender medizinischer Indikation vorzunehmen.

Deine angebliche Zunahme der Beschneidungen im Erwachsenenalter in den USA halte ich, ganz abgesehen davon, dass das nur amerikanische Dummheit beweisen wurde, für glatt gelogen, bis Du offizielle Zahlen dazu zeigen kannst.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 153, 154, 155  Weiter
Seite 154 von 155

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group