Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Navigator2
unbefristet gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 2546

Beitrag(#1709635) Verfasst am: 05.12.2011, 05:00    Titel: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Hallo,

die Vorgänge rund um die Neonaziterrorzelle sind schon etwas befremdlich.

Da steckt die rechte Szente voll mit V-Leuten des Verfassungsschutzes, und dann können die Neonazis 10 Jahre lang geziehlte Morde verüben, brüsten sich sogar noch über Filme, die auf DVD gebrannt in der Szene verteilt wurden, ihrer Mordtaten, und der Verfassungschutz bekommt nichts mit?

Sogar die Frau dieses rechtsextremistischen Mördertrios sei eine V-Frau des Verfassungsschutzes gewesen?

Der Verfassungsschutz bezahlt V-Leute aus der Neo-Nazi-Szene, die dieses Geld dazu verwenden, rechtsextrem Strukturen zu unterstüzen, und der Neo-Nazi Horst Mahler posaunt, dass man doch die V-Leute in der Szene kenne...

Welchen Sinn machen V-Leute, die selbst Neonazis sind?

Wie muss man das verstehen, wenn die Bundesstaatsanwaltschaft Akteneinsicht im hessischen Verfassungsschutz fordert, und der hessische Innenminister Boris Rhein (CDU) dieses als "feindlichen Akt" bezeichnet.

Was soll denn hier vertuscht werden?

Man bekommt in der Tat den Eindruck, dass einzelne Neonazis in den Verfassungsschutzämtern und in der CDU sitzen...zumindest hat es den Anschein, dass unter den Gärtnern nicht gerade wenige Böcke sitzen....

nv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1709643) Verfasst am: 05.12.2011, 07:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn wir die personelle Kontinuität von NSDAP und CDU betrachten (Kiesinger), verwundert das nicht.

Und auch Gestapo-Angehörige fanden sich dann im "Verfassungs"schutz wieder.

Wirklich, es verwundert nicht, wenn Neonazis dort auftauchen, wo die Altnazis hingingen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1709668) Verfasst am: 05.12.2011, 09:32    Titel: Re: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Navigator2 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

die Vorgänge rund um die Neonaziterrorzelle sind schon etwas befremdlich.

Da steckt die rechte Szente voll mit V-Leuten des Verfassungsschutzes, und dann können die Neonazis 10 Jahre lang geziehlte Morde verüben, brüsten sich sogar noch über Filme, die auf DVD gebrannt in der Szene verteilt wurden, ihrer Mordtaten, und der Verfassungschutz bekommt nichts mit?

Sogar die Frau dieses rechtsextremistischen Mördertrios sei eine V-Frau des Verfassungsschutzes gewesen?

Der Verfassungsschutz bezahlt V-Leute aus der Neo-Nazi-Szene, die dieses Geld dazu verwenden, rechtsextrem Strukturen zu unterstüzen, und der Neo-Nazi Horst Mahler posaunt, dass man doch die V-Leute in der Szene kenne...

Welchen Sinn machen V-Leute, die selbst Neonazis sind?

Wie muss man das verstehen, wenn die Bundesstaatsanwaltschaft Akteneinsicht im hessischen Verfassungsschutz fordert, und der hessische Innenminister Boris Rhein (CDU) dieses als "feindlichen Akt" bezeichnet.

Was soll denn hier vertuscht werden?

Man bekommt in der Tat den Eindruck, dass einzelne Neonazis in den Verfassungsschutzämtern und in der CDU sitzen...zumindest hat es den Anschein, dass unter den Gärtnern nicht gerade wenige Böcke sitzen....

nv.


So berechtigt es ist, auf die Problematik der V-Leute hinzuweisen, so sehr ist bei der Benennung konkreter Verdachtsfälle (jemand "sei ... gewesen") hier ein Hinweis auf die Quellen nötig. Sonst kann man unbelegte Behauptungen nicht seriös diskutieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Borealis
bekennender Islamophober



Anmeldungsdatum: 05.10.2011
Beiträge: 44

Beitrag(#1709676) Verfasst am: 05.12.2011, 09:47    Titel: Re: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Navigator2 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

die Vorgänge rund um die Neonaziterrorzelle sind schon etwas befremdlich.

Da steckt die rechte Szente voll mit V-Leuten des Verfassungsschutzes, und dann können die Neonazis 10 Jahre lang geziehlte Morde verüben, brüsten sich sogar noch über Filme, die auf DVD gebrannt in der Szene verteilt wurden, ihrer Mordtaten, und der Verfassungschutz bekommt nichts mit?

Sogar die Frau dieses rechtsextremistischen Mördertrios sei eine V-Frau des Verfassungsschutzes gewesen?

Der Verfassungsschutz bezahlt V-Leute aus der Neo-Nazi-Szene, die dieses Geld dazu verwenden, rechtsextrem Strukturen zu unterstüzen, und der Neo-Nazi Horst Mahler posaunt, dass man doch die V-Leute in der Szene kenne...

Welchen Sinn machen V-Leute, die selbst Neonazis sind?


Der Sinn ist es die Bevölkerung einzuschüchtern.

Z.B. behaupten die Linken, seit Jahren, dass die FPÖ ein "Klima der Gewalt" schüren würde. Doch mangels "V-Leuten" vom Verfassungsschutz bleiben die Gewalttaten aus. Sogar der ORF musste Skinheads dafür bezahlen, dass sie Nazi-Parolen schreien. In Deutschland gibt's keine rechte Partei im Parlament, dafür aber einen sehr aktiven "Verfassungsschutz" - und Terror.

Google mal nach "Gladio".
oder nach "Oktoberfestattentat"
oder nach "USS Liberty"
oder nach "WTC7"
oder nach "Operation Northwoods"

Der Sinn von Geheimdiensten sind nun mal solche Aktionen.

Klassisch war ja auch die Anti-EU Demo in Österreich: Nachdem bestimmten Kreisen die Demo zu gefährlich wurde, ist ganz plötzlich aus dem Nichts eine Neonazi-Gruppe aufgetaucht, die öffentlich ihre Unterstützung für die Demo ankündigte. Ergebnis: Veranstalter musste die Demo absagen. Ob's diese "Neonazis" überhaupt jemals gegeben hat, ist eher fraglich, das wahr höchstwahrscheinlich einfach nur eine Webseite von jemand, der die Demo torpedieren wollte - und er hatte Erfolg damit. Natürlich schreiben die Zeitungen nicht jeden Blödsinn von irgendwelchen Gruppierungen, die plötzlich im Internet auftauchen, daher hat wohl irgendjemand gute Beziehungen zu diversen Zeitungen.

Nicht jeden Blödsinn glauben, der in der Zeitung steht.

Die EU entwickelt sich einfach zu einer Diktatur. Und in jeder Diktatur gibt's die Bösen, denen man alles Versagen umhängen kann. Und wenn jemand öffentlich als "Nazi" bezeichnet wird, dann verliert er alle Freunde und jede Unterstützung. Ob er tatsächlich einer ist - und echte Nazis scheint's ohne Bezahlung von Verfassungsschutz oder ORF einfach nicht zu geben - ist ja nicht so wichtig, Hauptsache ein Kritiker wird mundtot gemacht, eine Demo wird abgesagt oder die öffentliche Meinung wird beeinflusst. Außerdem braucht man ja ein Feindbild und wenn es kein Feindbild gibt, dann muss es halt der Verfassungsschutz mit Steuergeldern erzeugen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Navigator2
unbefristet gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 2546

Beitrag(#1709721) Verfasst am: 05.12.2011, 12:11    Titel: Re: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Telliamed hat folgendes geschrieben:
Navigator2 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

die Vorgänge rund um die Neonaziterrorzelle sind schon etwas befremdlich.

Da steckt die rechte Szente voll mit V-Leuten des Verfassungsschutzes, und dann können die Neonazis 10 Jahre lang geziehlte Morde verüben, brüsten sich sogar noch über Filme, die auf DVD gebrannt in der Szene verteilt wurden, ihrer Mordtaten, und der Verfassungschutz bekommt nichts mit?

Sogar die Frau dieses rechtsextremistischen Mördertrios sei eine V-Frau des Verfassungsschutzes gewesen?

Der Verfassungsschutz bezahlt V-Leute aus der Neo-Nazi-Szene, die dieses Geld dazu verwenden, rechtsextrem Strukturen zu unterstüzen, und der Neo-Nazi Horst Mahler posaunt, dass man doch die V-Leute in der Szene kenne...

Welchen Sinn machen V-Leute, die selbst Neonazis sind?

Wie muss man das verstehen, wenn die Bundesstaatsanwaltschaft Akteneinsicht im hessischen Verfassungsschutz fordert, und der hessische Innenminister Boris Rhein (CDU) dieses als "feindlichen Akt" bezeichnet.

Was soll denn hier vertuscht werden?

Man bekommt in der Tat den Eindruck, dass einzelne Neonazis in den Verfassungsschutzämtern und in der CDU sitzen...zumindest hat es den Anschein, dass unter den Gärtnern nicht gerade wenige Böcke sitzen....

nv.


So berechtigt es ist, auf die Problematik der V-Leute hinzuweisen, so sehr ist bei der Benennung konkreter Verdachtsfälle (jemand "sei ... gewesen") hier ein Hinweis auf die Quellen nötig. Sonst kann man unbelegte Behauptungen nicht seriös diskutieren.


Ok, ich hab mal kurz google "heiß" laufen lassen...

Dass die V-Leute in den Naziszenen nur angeheuerte bezahlte Nazis sind, die ihre Provisionen zum Aufbau rechtsradikaler Strukturen verwenden, ergibt sich zum Teil aus der "praktischen Logik" (man kann kein Verfassungschutzmitarbeiter so einfach in einen Untergrund als V-Mann schicken), zum anderen pfeifen bereits die Spatzen diesen Sachverhalt vom Dach, bzw wird von Bundestagsabgeordneten der Linkspartei in den Plenarsitzungen so thematisiert....hierfür bleibe ich vorerst mal den Link schuldig, ich kann aber die betreffende Sitzung noch heraussuchen (es muss irgend eine Sitzung zwischen der 146. und 141. Sitzung gewesen sein, Tipp: www.bundestag.de , Mediathek, Plenarsitzungen, recht interessant...)

Nachträgliche Quellenangabe:
a) für die mutmaßliche V-Frau Betätigung von Beate Zschäpe
http://www.morgenpost.de/politik/inland/article1840487/Raetselraten-ueber-Beate-Zschaepe-als-V-Frau.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13741150/Wurde-Beate-Zschaepe-als-V-Frau-vom-Staat-gedeckt.html

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13741150/Wurde-Beate-Zschaepe-als-V-Frau-vom-Staat-gedeckt.htmlBo

Quelle dafür, dass hessischer Innenminister Boris Rhein (CDU) das Gesuch der Bundsanwaltschaft auf Akteneinsicht beim hessischen Verfassungsschutz als "feindlichen Akt" bezeichnete befindet sich nur noch im Cache von google:

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:E86WNYrQYscJ:www.hessen-tageblatt.com/nannte-boris-rhein-besuch-der-bundesanwaltschaft-%E2%80%9Efeindlichen-akt%E2%80%9C-grune-erwarten-vorbehaltlose-unterstutzung-der-ermittlungen-16024-11/+&cd=1&hl=de&ct=clnk

Das soll mal fürs erste als Quellenanangabe reichen.

Es bleibt einfach die Frage offen, welchen Zweck denn die V-Leute in der rechten Szene haben, wenn die noch nicht einmal die 13 Jahre andauernden Machenschaften der Zwickauer Terrorzelle zu tage fördern.

Im günstigsten Falle kann man den (thüringer) Verfassungschutzbehörden Selbstzweck bei ansonstiger Sinnfreiheit und einen guten Schuss Naivität bescheinigen, im ungünstigen Falle aber auch die bewußte Förderung rechtsradikaler Strukturen.

nv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30364

Beitrag(#1709725) Verfasst am: 05.12.2011, 12:24    Titel: Re: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Borealis hat folgendes geschrieben:
Nicht jeden Blödsinn glauben, der in der Zeitung steht.


Würde ich nie machen. Ich glaube nur, was ich selbst ergoogelt habe.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Navigator2
unbefristet gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 2546

Beitrag(#1709728) Verfasst am: 05.12.2011, 12:24    Titel: Re: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Borealis hat folgendes geschrieben:
Navigator2 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

die Vorgänge rund um die Neonaziterrorzelle sind schon etwas befremdlich.

Da steckt die rechte Szente voll mit V-Leuten des Verfassungsschutzes, und dann können die Neonazis 10 Jahre lang geziehlte Morde verüben, brüsten sich sogar noch über Filme, die auf DVD gebrannt in der Szene verteilt wurden, ihrer Mordtaten, und der Verfassungschutz bekommt nichts mit?

Sogar die Frau dieses rechtsextremistischen Mördertrios sei eine V-Frau des Verfassungsschutzes gewesen?

Der Verfassungsschutz bezahlt V-Leute aus der Neo-Nazi-Szene, die dieses Geld dazu verwenden, rechtsextrem Strukturen zu unterstüzen, und der Neo-Nazi Horst Mahler posaunt, dass man doch die V-Leute in der Szene kenne...

Welchen Sinn machen V-Leute, die selbst Neonazis sind?


Der Sinn ist es die Bevölkerung einzuschüchtern.



...Verschwörungstheoretiker ick hör dir trappsen...

Zitat:


Z.B. behaupten die Linken, seit Jahren, dass die FPÖ ein "Klima der Gewalt" schüren würde. Doch mangels "V-Leuten" vom Verfassungsschutz bleiben die Gewalttaten aus. Sogar der ORF musste Skinheads dafür bezahlen, dass sie Nazi-Parolen schreien. In Deutschland gibt's keine rechte Partei im Parlament, dafür aber einen sehr aktiven "Verfassungsschutz" - und Terror.

Google mal nach "Gladio".
oder nach "Oktoberfestattentat"
oder nach "USS Liberty"
oder nach "WTC7"
oder nach "Operation Northwoods"

Der Sinn von Geheimdiensten sind nun mal solche Aktionen.

Klassisch war ja auch die Anti-EU Demo in Österreich: Nachdem bestimmten Kreisen die Demo zu gefährlich wurde, ist ganz plötzlich aus dem Nichts eine Neonazi-Gruppe aufgetaucht, die öffentlich ihre Unterstützung für die Demo ankündigte. Ergebnis: Veranstalter musste die Demo absagen. Ob's diese "Neonazis" überhaupt jemals gegeben hat, ist eher fraglich, das wahr höchstwahrscheinlich einfach nur eine Webseite von jemand, der die Demo torpedieren wollte - und er hatte Erfolg damit. Natürlich schreiben die Zeitungen nicht jeden Blödsinn von irgendwelchen Gruppierungen, die plötzlich im Internet auftauchen, daher hat wohl irgendjemand gute Beziehungen zu diversen Zeitungen.

Nicht jeden Blödsinn glauben, der in der Zeitung steht.



Aber jeden Blödsinn, den google zutage fördert?

Nein, ich glaube nicht an die ganz große Verschwörung, dass der Staat die Terroristen erfindet, um durch sicherheitspolitische Maßnahmen die Bürgerrechte zu beschneiden, so wie ich deinen Beitrag hier interpretiere.

Dagegen hielte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass diverse Behörden mit "Nazis" infiltriert sind.

nv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Borealis
bekennender Islamophober



Anmeldungsdatum: 05.10.2011
Beiträge: 44

Beitrag(#1709729) Verfasst am: 05.12.2011, 12:26    Titel: Re: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Navigator2 hat folgendes geschrieben:

Es bleibt einfach die Frage offen, welchen Zweck denn die V-Leute in der rechten Szene haben, wenn die noch nicht einmal die 13 Jahre andauernden Machenschaften der Zwickauer Terrorzelle zu tage fördern.

Im günstigsten Falle kann man den (thüringer) Verfassungschutzbehörden Selbstzweck bei ansonstiger Sinnfreiheit und einen guten Schuss Naivität bescheinigen, im ungünstigen Falle aber auch die bewußte Förderung rechtsradikaler Strukturen.


Ohne diese Strukturen müssten die Verfassungsschutzbehörden um ihr Budget und damit um ihren Job fürchten.

Aus der Sicht des Verfassungsschutzes ist es ideal, wenn so alle 10-20 Jahre eine Terrorserie das Budget sichert.

Also kannst beruhigt sein: Die nächsten paar Jahre sind wir vor "Nazis" sicher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Navigator2
unbefristet gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.06.2008
Beiträge: 2546

Beitrag(#1709889) Verfasst am: 05.12.2011, 21:18    Titel: Re: Nazis in der CDU und im Verfassungsschutz? Antworten mit Zitat

Borealis hat folgendes geschrieben:
Navigator2 hat folgendes geschrieben:

Es bleibt einfach die Frage offen, welchen Zweck denn die V-Leute in der rechten Szene haben, wenn die noch nicht einmal die 13 Jahre andauernden Machenschaften der Zwickauer Terrorzelle zu tage fördern.

Im günstigsten Falle kann man den (thüringer) Verfassungschutzbehörden Selbstzweck bei ansonstiger Sinnfreiheit und einen guten Schuss Naivität bescheinigen, im ungünstigen Falle aber auch die bewußte Förderung rechtsradikaler Strukturen.


Ohne diese Strukturen müssten die Verfassungsschutzbehörden um ihr Budget und damit um ihren Job fürchten.




Möglich dass das so ist. Viel schlimmer wäre es aber - was ich nicht ganz für ausgeschlossen halte, wenn vereinzelte Verfassungsschutzfunktionäre selbst verkappte Nazis wären, die über die V-Leute den Rechtsextremismus erst bewußt und vorsätzlich unterstüzen. Dieser Verdacht drängt sich mir da nämlich so langsam auf.
Zitat:


[...]

Also kannst beruhigt sein: Die nächsten paar Jahre sind wir vor "Nazis" sicher.


Das ist ganz und gar nicht beruhigend, denn in den letzten 10 Jahren haben die Nazis ca. 200 Menschen ermordet, und noch sehe ich kein Ende.

Doch die eigentliche Gefahr, die geht nicht davon aus - der öffentliche Straßenverkehr tötet sehr viel mehr Menschen als die Nazis.

Die eigentliche Gefahr, die von den Nazis aus geht, ist, dass sie die Bevölkerung infizieren, und dann einen Massenzulauf erhalten, und so irgendwann mal an die politische Macht kämen - diese Gefahr halte ich für viel bedrohlicher...

nv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16954
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1709905) Verfasst am: 05.12.2011, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hat wieder mal einer mit einem blödsinnig langen Link den Thread zerschossen.
Zitat:
Die eigentliche Gefahr, die von den Nazis aus geht, ist, dass sie die Bevölkerung infizieren,
und dann einen Massenzulauf erhalten, und so irgendwann mal an die politische Macht kämen - diese
Gefahr halte ich für viel bedrohlicher...

Naja, die französische Revolution ist ja auch nur losgegangen, weil die Reichen immer reicher und die
Armen immer ärmer wurden. Und wir sind ja auf dem Weg dorthin. Wenn die Nazis also versprechen,
daß die Reichen unter die Guiloutine kommen - dann wähle ich sie. (duck und weg).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sticky
vae victis



Anmeldungsdatum: 12.10.2005
Beiträge: 5449
Wohnort: Am Arsch der Welt anstatt am Busen der Natur!

Beitrag(#1721844) Verfasst am: 25.01.2012, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

<Panorama>: Nazis in der CDU

Die gleiche Partei rechtfertigt die Überwachung der Linkspartei durch den Verfassungsschutz... Erbrechen
_________________
Gruss: Sticky

Die staatliche Ordnung basiert auf Recht und Gesetz.
Ich bin rechtlos, folglich bin ich auch gesetzlos.

Schwarzer Block

„Wenn Du ein Problem erkannt hast und nichts zur Lösung beiträgst, wirst Du selbst ein Teil des Problems!“ (Alte Indianerweisheit)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2650

Beitrag(#2197555) Verfasst am: 16.12.2019, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-anhalt-cdu-und-gruene-gehen-nach-koalitionsstreit-aufeinander-zu-a-1301439.html schrieb:
Zitat:
Der Streit in der seit 2016 bestehenden Kenia-Koalition war eskaliert, nachdem die Grünen wegen Möritz einen Beitrag mit dem Titel "Wie viele Hakenkreuze haben Platz in der CDU?" veröffentlicht hatten.

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landespolitik/moeritz-schwarze-sonne-verein-uniter-100.html schrieb:
Zitat:
Möritz beteiligte sich 2011 als Ordner an einer Nazi-Demonstration.


Nachdem Möritz sein "Black Sun" dreifach-Hakenkreunz Tattoo nicht unkenntlich gemacht hat, sollte er aus der CDU austreten oder ausgeschlossen werden.
Als Funktionär ist er meines Erachtens nicht tragbar.
Andernfalls sehe ich die CDU als beschädigt an.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14850
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2197632) Verfasst am: 17.12.2019, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-anhalt-cdu-und-gruene-gehen-nach-koalitionsstreit-aufeinander-zu-a-1301439.html schrieb:
Zitat:
Der Streit in der seit 2016 bestehenden Kenia-Koalition war eskaliert, nachdem die Grünen wegen Möritz einen Beitrag mit dem Titel "Wie viele Hakenkreuze haben Platz in der CDU?" veröffentlicht hatten.

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landespolitik/moeritz-schwarze-sonne-verein-uniter-100.html schrieb:
Zitat:
Möritz beteiligte sich 2011 als Ordner an einer Nazi-Demonstration.


Nachdem Möritz sein "Black Sun" dreifach-Hakenkreunz Tattoo nicht unkenntlich gemacht hat, sollte er aus der CDU austreten oder ausgeschlossen werden.
Als Funktionär ist er meines Erachtens nicht tragbar.
Andernfalls sehe ich die CDU als beschädigt an.


Dass die CDU sich jetzt auch Tatoo-Nazis öffnet, deutet einmal mehr darauf hin, dass sie eine Koalition mit der AfD ins Auge fasst. Leute wie Merz stehen quasi Gewehr bei Fuß.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37398
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2197741) Verfasst am: 18.12.2019, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Dass die CDU sich jetzt auch Tatoo-Nazis öffnet, [...]

Nazis in der CDU?? Sowas gab's doch früher nicht!?! Pfeifen
_________________
Tinvaak los grah.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42391
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197748) Verfasst am: 18.12.2019, 18:03    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Dass die CDU sich jetzt auch Tatoo-Nazis öffnet, [...]

Nazis in der CDU?? Sowas gab's doch früher nicht!?! Pfeifen




"Horst Seehofer will energischer nach Rechtsextremen suchen.

Kleiner Tip von uns:

Wenn in der eigenen Union Politiker
mit Nazisymbolen tätowiert sind
ist das schon mal eine heisse Fährte."


aus Mitternachtsspitzen



Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group