Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rechtsradikalismus - Alltag in Deutschland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 48, 49, 50  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2199222) Verfasst am: 09.01.2020, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Strafen in Deutschland:

Autos zerkratzen, 6.300€
https://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/senior-zerkratzt-mit-schluessel-zahlreiche-autos-in-siegburg_aid-47370447


Anderes Auto absichtlich rammen, muslimische Frau aus dem Auto zerren und brüllen: „Ausländer raus, schert euch dahin zurück, wo ihr herge­kommen seid: 350€
https://www.hitradio-rtl.de/beitrag/rambo-rentner-erstreitet-milderes-urteil-459996/

Am Kopf kratzen

Richtet sich halt nach der Schadenshöhe.


Das richtet sich nach dem Einkommen des Verurteilten.


Ich frage mich, was jemand dazu antreibt solche asoziale Rüpel zu verteidigen? Am Kopf kratzen (Ich meine jetzt nicht seinen Anwalt. Jeder hat das Recht auf rechtlichem Beistand).
Egal wen er da angefahren hat. (Buchstäblich, und im übertragenem Sinne) Solch asoziales Verhalten im Straßenverkehr ist wirklich ein nogo.


Es verteidigt ihn ja auch keiner. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2199224) Verfasst am: 09.01.2020, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Strafen in Deutschland:

Autos zerkratzen, 6.300€
https://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/senior-zerkratzt-mit-schluessel-zahlreiche-autos-in-siegburg_aid-47370447


Anderes Auto absichtlich rammen, muslimische Frau aus dem Auto zerren und brüllen: „Ausländer raus, schert euch dahin zurück, wo ihr herge­kommen seid: 350€
https://www.hitradio-rtl.de/beitrag/rambo-rentner-erstreitet-milderes-urteil-459996/

Am Kopf kratzen

Richtet sich halt nach der Schadenshöhe.


Das richtet sich nach dem Einkommen des Verurteilten.


Ich frage mich, was jemand dazu antreibt solche asoziale Rüpel zu verteidigen? Am Kopf kratzen (Ich meine jetzt nicht seinen Anwalt. Jeder hat das Recht auf rechtlichem Beistand).
Egal wen er da angefahren hat. (Buchstäblich, und im übertragenem Sinne) Solch asoziales Verhalten im Straßenverkehr ist wirklich ein nogo.



Hier gibt es halt noch Leute, die ein Herz fuer Nazis haben. Smilie

Im einen Fall ist das "viel zu lange her" als dass man Moerder noch verurteilen soll, im anderen Fall freut man sich, dass ein Nazi mit einer kleinen Geldstrafe davonkommt, obwohl seine Straftat noch gar nicht so lange her ist.


Merkwürdigerweise habe ich ein solches Verhalten noch nie beobachten koennen, wenn es in einem konkreten Fall nicht um Nazis, sondern um Islamisten geht. Bei denen koennen dann die Strafen nicht hart genug ausfallen.

Ist schon irgendwie komisch. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2199227) Verfasst am: 09.01.2020, 22:44    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Strafen in Deutschland:

Autos zerkratzen, 6.300€
https://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/senior-zerkratzt-mit-schluessel-zahlreiche-autos-in-siegburg_aid-47370447


Anderes Auto absichtlich rammen, muslimische Frau aus dem Auto zerren und brüllen: „Ausländer raus, schert euch dahin zurück, wo ihr herge­kommen seid: 350€
https://www.hitradio-rtl.de/beitrag/rambo-rentner-erstreitet-milderes-urteil-459996/

Am Kopf kratzen

Richtet sich halt nach der Schadenshöhe.


Das richtet sich nach dem Einkommen des Verurteilten.


Ich frage mich, was jemand dazu antreibt solche asoziale Rüpel zu verteidigen? Am Kopf kratzen (Ich meine jetzt nicht seinen Anwalt. Jeder hat das Recht auf rechtlichem Beistand).
Egal wen er da angefahren hat. (Buchstäblich, und im übertragenem Sinne) Solch asoziales Verhalten im Straßenverkehr ist wirklich ein nogo.



Hier gibt es halt noch Leute, die ein Herz fuer Nazis haben. Smilie



Wenn man den Hinweis gibt, dass sich Geldstrafen im Strafrecht nach der Einkommenshöhe richten, hat man ein Herz für Nazis? Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17752

Beitrag(#2199228) Verfasst am: 09.01.2020, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn die Geldstrafe sich nach dem EInkommen richtet, bleibt auf jeden Fall eine erheblich unterschiedliche Strafzumessung. Dem Autozerkratzer - das ist im Artikel angegeben - wurden 180 Tagessätze à 35€ aufgebrummt. Auf wie vielen Tagessätzen die 350 € im anderen Fall beruhen, ist leider nicht angegeben (das ist ein häufiger Magel bei Berichten über Geldstrafen) - aber mehr als 70 können es eigentlich nicht sein, da laut Wikipedia bei ALG2-Beziehern (und die Grundsicherung im Alter ist ja genauso hoch) der Tagessatz zwar idR reduziert wird, aber doch nicht auf weniger als 5 €.

Selbst das angenommen, ist also die Strafe für die (wenn auch vielfache) Sachbeschädigung zweieinhalbmal so hoch wie die für Sachbeschädigung, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Beleidigung zusammen.

Dabei verstehe ich nicht mal, warum nicht auch auf Körperverletzung angeklagt wurde - eine Schwangere aus dem Auto zu zerren, dürfte das wohl erfüllen.
Außerdem kann man es mMn durchaus so sehen, dass der Eingriff in den Straßenverkehr begangen wurde, um eine andere Straftat zu ermöglichen (die Beleidigung und die Körperverletzung). Das erfordert eigentlich auch in minder schweren Fällen eine Freiheitsstrafe von mindestens einem halben Jahr.
Schließlich sind bei der Strafzumessung eigentlich "rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende" zu berücksichtigen, die ja wohl ganz eindeutig gegeben sind.
Dies alles betrachtet, finde ich die Strafe von 350€ im Vergleich wirklich sehr milde, auch wenn sie auf der maximal denkbaren Zahl von 70 Tagessätzen beruhen sollte.

Gleiches gilt für das dreimonatige Fahrverbot: Der Mann hat praktisch sein Auto als Waffe verwendet - da fände ich es mehr als naheliegend, ihn "als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen anzusehen". Darauf folgt aber eigentlich nicht ein zeitlich begrenztes Fahrverbot, sondern der Entzug der Fahrerlaubnis mit einer mindestens sechsmonatigen Sperre zum Wiedererwerb.

----------------------------

Erklären kann ich mir das nur als Ausdruck entweder persönlich oder regional unterschiedlich schwerer Strafzumessung: In Bayern sind Richter gerne mal besonders streng, las ich mal irgendwo; und womöglich hat man in Sachsen besonders viel Verständnis für Nazis.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2199232) Verfasst am: 09.01.2020, 23:52    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Erklären kann ich mir das nur als Ausdruck entweder persönlich oder regional unterschiedlich schwerer Strafzumessung: In Bayern sind Richter gerne mal besonders streng, las ich mal irgendwo; und womöglich hat man in Sachsen besonders viel Verständnis für Nazis.


Um wirkliche Erklärungen abgeben zu können, müsste man den Fall wirklich kennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17752

Beitrag(#2199276) Verfasst am: 10.01.2020, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Erklären kann ich mir das nur als Ausdruck entweder persönlich oder regional unterschiedlich schwerer Strafzumessung: In Bayern sind Richter gerne mal besonders streng, las ich mal irgendwo; und womöglich hat man in Sachsen besonders viel Verständnis für Nazis.


Um wirkliche Erklärungen abgeben zu können, müsste man den Fall wirklich kennen.

Dass in der exakten Urteilsbegründung mehr steht als in einem Zeitungsartikel, ist banal.
Dennoch steht es mir zu, mir als Leser ein Urteil zu bilden - wobei man zwar natürlich berücksichtigen muss, wie viele Informationen man hat, aber dann auch benennen sollte, welche denn fehlen.

Welche Informationen mir fehlen, habe ich geschrieben - v.a. die Anzahl der Tagessätze.
Daneben habe ich auch geschrieben, aus welchen Gründen mich das milde Urteil verwundert.
Du könntest ja im Gegenzug schreiben, welche Gründe für dich überhaupt vorstellbar sind, warum das Urteil so milde ausfällt: Welchen Grund könnte es geben, dass der offensichtlich fremdenfeindliche Hintergrund anscheinend nicht zu einer härteren Strafe führt? Welchen Grund könnte es geben, dass nicht auf Körperverletzung angeklagt wurde? Welche mildernden Umstände sind denkbar? Warum wurde dieser Mann, der mit seinem Fahrzeug absichtlich ohne jede Provokation ein anderes rammte, nicht für ungeeignet gehalten, ein Fahrzeug zu führen (--> Führerscheinentzug), sondern nur ein Fahrverbot ausgesprochen? Usw.

Ich bin ja sobnst auch sehr für Zurückhaltung, wenn man bei Gerichtsurteilen nicht alle Umstände kennt - aber hier sind so viele Punkte höchst milde beurteilt worden, ohne dass ich mir einen Grund denken kann, dass ich mir doch diese Meinungsbildung erlaube.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2199294) Verfasst am: 10.01.2020, 18:24    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Erklären kann ich mir das nur als Ausdruck entweder persönlich oder regional unterschiedlich schwerer Strafzumessung: In Bayern sind Richter gerne mal besonders streng, las ich mal irgendwo; und womöglich hat man in Sachsen besonders viel Verständnis für Nazis.


Um wirkliche Erklärungen abgeben zu können, müsste man den Fall wirklich kennen.

Dass in der exakten Urteilsbegründung mehr steht als in einem Zeitungsartikel, ist banal.
Dennoch steht es mir zu, mir als Leser ein Urteil zu bilden - wobei man zwar natürlich berücksichtigen muss, wie viele Informationen man hat, aber dann auch benennen sollte, welche denn fehlen.

Welche Informationen mir fehlen, habe ich geschrieben - v.a. die Anzahl der Tagessätze.
Daneben habe ich auch geschrieben, aus welchen Gründen mich das milde Urteil verwundert.
Du könntest ja im Gegenzug schreiben, welche Gründe für dich überhaupt vorstellbar sind, warum das Urteil so milde ausfällt: Welchen Grund könnte es geben, dass der offensichtlich fremdenfeindliche Hintergrund anscheinend nicht zu einer härteren Strafe führt? Welchen Grund könnte es geben, dass nicht auf Körperverletzung angeklagt wurde? Welche mildernden Umstände sind denkbar? Warum wurde dieser Mann, der mit seinem Fahrzeug absichtlich ohne jede Provokation ein anderes rammte, nicht für ungeeignet gehalten, ein Fahrzeug zu führen (--> Führerscheinentzug), sondern nur ein Fahrverbot ausgesprochen? Usw.

Ich bin ja sobnst auch sehr für Zurückhaltung, wenn man bei Gerichtsurteilen nicht alle Umstände kennt - aber hier sind so viele Punkte höchst milde beurteilt worden, ohne dass ich mir einen Grund denken kann, dass ich mir doch diese Meinungsbildung erlaube.


Fehlende Informationen: Vorstrafen?
Hat er sich bei der Muslima entschuldigt? Reue gezeigt?
Genauer Tathergang?

Der Grund den es geben könnte, nicht wegen Körperverletzung zu verurteilen, könnte sein, dass keine Körperverletzung stattgefunden hat.
Wie schon gesagt: Ein Boulevardreporter quetscht drei Zeilen zum Tatgeschehen raus und daraus will man großartige Schlußfolgerungen über die Richtigkeit des Urteils ziehen? Das ist lächerlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2200058) Verfasst am: 18.01.2020, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
..Fünf Einschusslöcher in der Scheibe: Der Angriff auf das Bürgerbüro des SPD-Politikers Diaby sorgt für Bestürzung. SPD-Generalsekretär Klingbeil hat nun parteiübergreifend zu einem Krisentreffen eingeladen....


https://www.tagesschau.de/inland/diaby-103.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23361
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2203591) Verfasst am: 17.02.2020, 16:40    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.spiegel.de/politik/teutonico-und-seine-terrorzelle-a-b975aa53-0733-4312-814d-4020d21a9009

Zitat:
Die jetzt verhafteten Rechtsextremen planten offenbar gezielte Anschläge auf Betende in Moscheen. In einem Gespräch war nach SPIEGEL-Informationen die Rede von "Kommandos", die in zehn Bundesländern zuschlagen sollten.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2203621) Verfasst am: 17.02.2020, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:


Erklären kann ich mir das nur als Ausdruck entweder persönlich oder regional unterschiedlich schwerer Strafzumessung: In Bayern sind Richter gerne mal besonders streng, las ich mal irgendwo; und womöglich hat man in Sachsen besonders viel Verständnis für Nazis.


Um wirkliche Erklärungen abgeben zu können, müsste man den Fall wirklich kennen.

Dass in der exakten Urteilsbegründung mehr steht als in einem Zeitungsartikel, ist banal.
Dennoch steht es mir zu, mir als Leser ein Urteil zu bilden - wobei man zwar natürlich berücksichtigen muss, wie viele Informationen man hat, aber dann auch benennen sollte, welche denn fehlen.

Welche Informationen mir fehlen, habe ich geschrieben - v.a. die Anzahl der Tagessätze.
Daneben habe ich auch geschrieben, aus welchen Gründen mich das milde Urteil verwundert.
Du könntest ja im Gegenzug schreiben, welche Gründe für dich überhaupt vorstellbar sind, warum das Urteil so milde ausfällt: Welchen Grund könnte es geben, dass der offensichtlich fremdenfeindliche Hintergrund anscheinend nicht zu einer härteren Strafe führt? Welchen Grund könnte es geben, dass nicht auf Körperverletzung angeklagt wurde? Welche mildernden Umstände sind denkbar? Warum wurde dieser Mann, der mit seinem Fahrzeug absichtlich ohne jede Provokation ein anderes rammte, nicht für ungeeignet gehalten, ein Fahrzeug zu führen (--> Führerscheinentzug), sondern nur ein Fahrverbot ausgesprochen? Usw.

Ich bin ja sobnst auch sehr für Zurückhaltung, wenn man bei Gerichtsurteilen nicht alle Umstände kennt - aber hier sind so viele Punkte höchst milde beurteilt worden, ohne dass ich mir einen Grund denken kann, dass ich mir doch diese Meinungsbildung erlaube.


Fehlende Informationen: Vorstrafen?
Hat er sich bei der Muslima entschuldigt? Reue gezeigt?
Genauer Tathergang?

Der Grund den es geben könnte, nicht wegen Körperverletzung zu verurteilen, könnte sein, dass keine Körperverletzung stattgefunden hat.
Wie schon gesagt: Ein Boulevardreporter quetscht drei Zeilen zum Tatgeschehen raus und daraus will man großartige Schlußfolgerungen über die Richtigkeit des Urteils ziehen? Das ist lächerlich.

Nicht ganz. Das absichtliche Rammen eines anderen Verkehrsteilnehmers ist kaum anders zu interpretieren als mit der fehlenden psychischen Eignung zum führen eines Fahrzeuges. An der Stelle kann ich tillichs Einschätzung teilen.

Warum allerdings Fremdenfeindlichkeit strafverschärfend sein soll, das bedürfte einer etwas aufwändigeren Begründung.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17278
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2203789) Verfasst am: 18.02.2020, 16:19    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Warum allerdings Fremdenfeindlichkeit strafverschärfend sein soll, das bedürfte einer etwas aufwändigeren Begründung

Ist Fremdenfeindlichkeit als solche strafbar? Wohl leider nicht. Allerdings gibt es im Gesetz die Begriffe der "Heimtücke" und die "niederen Beweggründe", und die sind strafverschärfend. Zu letzteren sollte ja wohl die Fremdenfeindlichkeit zu rechnen sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2203790) Verfasst am: 18.02.2020, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Warum allerdings Fremdenfeindlichkeit strafverschärfend sein soll, das bedürfte einer etwas aufwändigeren Begründung

Ist Fremdenfeindlichkeit als solche strafbar? Wohl leider nicht. Allerdings gibt es im Gesetz die Begriffe der "Heimtücke" und die "niederen Beweggründe", und die sind strafverschärfend. Zu letzteren sollte ja wohl die Fremdenfeindlichkeit zu rechnen sein.

Glaube ich nicht, dass Du damit durch die Instanzen kämst.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CnndrBrbr
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 269

Beitrag(#2203802) Verfasst am: 18.02.2020, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Warum allerdings Fremdenfeindlichkeit strafverschärfend sein soll, das bedürfte einer etwas aufwändigeren Begründung
Ist Fremdenfeindlichkeit als solche strafbar? Wohl leider nicht.
Was würde das denn bedeuten? Wenn einer jemanden zusammentritt, sollte der dann extra länger in den Bau als sonst, wenn das Opfer ausländisch und damit das Motiv fremdenfeindlich war?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17752

Beitrag(#2203805) Verfasst am: 18.02.2020, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Warum allerdings Fremdenfeindlichkeit strafverschärfend sein soll, das bedürfte einer etwas aufwändigeren Begründung
Ist Fremdenfeindlichkeit als solche strafbar? Wohl leider nicht.
Was würde das denn bedeuten? Wenn einer jemanden zusammentritt, sollte der dann extra länger in den Bau als sonst, wenn das Opfer ausländisch und damit das Motiv fremdenfeindlich war?


Ja, das bedeutet es. Bestimmte Motive gelten als besonders verwerflich (z.B. eben jene, die sich gegen die Grundlagen des Zusammenlebens richten, wie rassistische Motive), und gelten deswegen als strafverschärfend. Allerdings muss ein fremdenfeindliches Motiv natürlich nachgewiesen werden und ist nicht automatisch gegeben, wenn das Opfer einer entsprechenden Gruppe angehört. Du kannst allerdings statt des Konjunktivs den Indikativ benutzen - das ist gültige Rechtslage. Einer der Grundsätze der Strafzumessung ist:

StGB § 46 Grundsätze der Strafzumessung hat folgendes geschrieben:

(2) Bei der Zumessung wägt das Gericht die Umstände, die für und gegen den Täter sprechen, gegeneinander ab. Dabei kommen namentlich in Betracht:
- die Beweggründe und die Ziele des Täters, besonders auch rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende,
[...]

_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 17152

Beitrag(#2203824) Verfasst am: 18.02.2020, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Warum allerdings Fremdenfeindlichkeit strafverschärfend sein soll, das bedürfte einer etwas aufwändigeren Begründung
Ist Fremdenfeindlichkeit als solche strafbar? Wohl leider nicht.
Was würde das denn bedeuten? Wenn einer jemanden zusammentritt, sollte der dann extra länger in den Bau als sonst, wenn das Opfer ausländisch und damit das Motiv fremdenfeindlich war?

Non sequitur. Und nicht notwendig.

So wäre es richtiger:
Zitat:
Wenn einer jemanden zusammentritt, sollte der dann extra länger in den Bau als sonst, wenn das Motiv fremdenfeindlich war?

_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CnndrBrbr
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 269

Beitrag(#2203858) Verfasst am: 19.02.2020, 10:21    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Wenn einer jemanden zusammentritt, sollte der dann extra länger in den Bau als sonst, wenn das Motiv fremdenfeindlich war
Also jemanden aus anderen Motiven wie Geldgier, Machtdemonstration oder allgemeine schlechte Erziehung zusammenzutreten soll weniger bestraft werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17278
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2203876) Verfasst am: 19.02.2020, 13:28    Titel: Antworten mit Zitat

CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wenn einer jemanden zusammentritt, sollte der dann extra länger in den Bau als sonst, wenn das Motiv fremdenfeindlich war
Also jemanden aus anderen Motiven wie Geldgier, Machtdemonstration oder allgemeine schlechte Erziehung zusammenzutreten soll weniger bestraft werden?

Ist schon lange so üblich. Bei der Bemessung des Strafmaßes spielt die Motivation sehr wohl eine Rolle. Und sicher sogar auch die Persönlichkeit, obwohl die Augenbinde der Justitia gerade das Gegenteil bedeutet. Wer frech und renitent auftritt kriegt ein paar Monate mehr.
Ich bin jedenfalls der Meinung, daß da doch ein Unterschied ist, ob einer den Stalker seiner Freundin zusammenschlägt oder nur so zum Spaß "einen Bimbo plattmacht".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jdf
Skyscrapers are winking



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 17152

Beitrag(#2203924) Verfasst am: 19.02.2020, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wenn einer jemanden zusammentritt, sollte der dann extra länger in den Bau als sonst, wenn das Motiv fremdenfeindlich war
Also jemanden aus anderen Motiven wie Geldgier, Machtdemonstration oder allgemeine schlechte Erziehung zusammenzutreten soll weniger bestraft werden?

Frag nicht mich. Frag den Gesetzgeber.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39217
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2203957) Verfasst am: 20.02.2020, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Attentat in Hanau.

Zitat:
Der mutmaßliche Täter Tobias R. verband diese Verrücktheiten wie viele andere Verschwörungstheoretiker mit Fremdenhass, mit einer rechtsextremistischen Gesinnung und mit militantem Fanatismus. Davon kursiert im Netz mittlerweile ein eigener Kosmos, der alles widerlegt, was einst an Hoffnungen auf das Internet gerichtet war.


Traurig
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13470
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2203958) Verfasst am: 20.02.2020, 14:23    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Attentat in Hanau.

Zitat:
Der mutmaßliche Täter Tobias R. verband diese Verrücktheiten wie viele andere Verschwörungstheoretiker mit Fremdenhass, mit einer rechtsextremistischen Gesinnung und mit militantem Fanatismus. Davon kursiert im Netz mittlerweile ein eigener Kosmos, der alles widerlegt, was einst an Hoffnungen auf das Internet gerichtet war.


Traurig


und mitten im artikel erstmal werbung.
denn sonst könnten uns nachrichten ja gar nicht dargeboten werden.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23361
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2203964) Verfasst am: 20.02.2020, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Attentat in Hanau.

Zitat:
Der mutmaßliche Täter Tobias R. verband diese Verrücktheiten wie viele andere Verschwörungstheoretiker mit Fremdenhass, mit einer rechtsextremistischen Gesinnung und mit militantem Fanatismus. Davon kursiert im Netz mittlerweile ein eigener Kosmos, der alles widerlegt, was einst an Hoffnungen auf das Internet gerichtet war.


Traurig



https://bildblog.de/118998/spekulationen-zum-taeter-von-hanau-warum-bild-live-der-letzte-mist-ist/

Erbrechen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24186

Beitrag(#2203992) Verfasst am: 20.02.2020, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
"Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben."
Zitat:
"Wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können.“ (Über Aydan Özoguz)
Gauland
Zitat:
"Das ist weder rechter noch linker Terror, das ist die wahnhafte Tat eines Irren"
Meuthen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lila Einhorn
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 30.11.2013
Beiträge: 650

Beitrag(#2203996) Verfasst am: 20.02.2020, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stimme Meuthen da zu. Es gibt einen Unterschied zwischen dem politischen Wahnsinn einer NSU und dem psychotischen Wahnsinn, mit der wir es in diesem Fall zu tun haben. Lest einfach mal sein Manifest und schaut seine Videos an.

Der Täter glaubte, dass in den USA Geheimdienste in Untergrundbasen Kinder quälen und den Teufel anbeten. Mit unbekannten Methoden steuern sie die Gedanken der Bevölkerung.
Diese Geheimdienste haben ihn ein Leben lang überwacht und sich in sein Gehirn eingeklingt. Seine abgehörten Gespräche und Gedanken dienten als Inspiration für Hollywood-Filme und Fernsehserien, die USA richtete ihre geostrategische Politik danach aus und selbst der DFB folgte seinen abgehörten Ratschlägen.
Sein Rassismus hat auch eine interessante Wendung, die ich so nicht gesehen habe: Er will etliche ausländische Kulturen, die er als nutzlos betrachtet, auslöschen, damit diese nicht die "Siegerspezies" daran hindern können, an der "Einzigsten relevanten Mission" zu arbeiten: In die Vergangenheit zu reisen, um die Erde zu einem Zeitpunkt zerstören, als es noch kein Leben darauf gab. Das "Millionenfache Leid" der Menschen könne man nicht so stehen lassen.

Verfolgungswahn, Psychose. Das männliche Pedant zu Adelheid Streidel.

Ich finde es da schon lustig, wie die Müllmedien jetzt so tun, als könne man solche Verrückten stoppen, indem man ihnen den zufälligen Inhalt ("Rassismus"), auf den sie sich stürzten, wegnimmt. Die Krankheit sucht sich dann ein anderes Gewand. Wenn's keine Ausländer sind, sind's eben Echsenmenschen oder Aliens. Die Leute, die heute mit Mikrowellen-Waffen beschossen werden, gab's auch schon, bevor es Mikrowellen-Waffen gab. Damals wurden sie etwa von Daemonen drangsaliert.

Ein Schizophrenen kann man nicht dadurch heilen oder weniger gefährlich machen, dass tausende Journalisten und bezahlte Aktivisten dem Volk Haltung einprügeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13470
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2203997) Verfasst am: 20.02.2020, 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Ich stimme Meuthen da zu. Es gibt einen Unterschied zwischen dem politischen Wahnsinn einer NSU und dem psychotischen Wahnsinn, mit der wir es in diesem Fall zu tun haben. Lest einfach mal sein Manifest und schaut seine Videos an.

Der Täter glaubte, dass in den USA Geheimdienste in Untergrundbasen Kinder quälen und den Teufel anbeten. Mit unbekannten Methoden steuern sie die Gedanken der Bevölkerung.
Diese Geheimdienste haben ihn ein Leben lang überwacht und sich in sein Gehirn eingeklingt. Seine abgehörten Gespräche und Gedanken dienten als Inspiration für Hollywood-Filme und Fernsehserien, die USA richtete ihre geostrategische Politik danach aus und selbst der DFB folgte seinen abgehörten Ratschlägen.
Sein Rassismus hat auch eine interessante Wendung, die ich so nicht gesehen habe: Er will etliche ausländische Kulturen, die er als nutzlos betrachtet, auslöschen, damit diese nicht die "Siegerspezies" daran hindern können, an der "Einzigsten relevanten Mission" zu arbeiten: In die Vergangenheit zu reisen, um die Erde zu einem Zeitpunkt zerstören, als es noch kein Leben darauf gab. Das "Millionenfache Leid" der Menschen könne man nicht so stehen lassen.

Verfolgungswahn, Psychose. Das männliche Pedant zu Adelheid Streidel.

Ich finde es da schon lustig, wie die Müllmedien jetzt so tun, als könne man solche Verrückten stoppen, indem man ihnen den zufälligen Inhalt ("Rassismus"), auf den sie sich stürzten, wegnimmt. Die Krankheit sucht sich dann ein anderes Gewand. Wenn's keine Ausländer sind, sind's eben Echsenmenschen oder Aliens. Die Leute, die heute mit Mikrowellen-Waffen beschossen werden, gab's auch schon, bevor es Mikrowellen-Waffen gab. Damals wurden sie etwa von Daemonen drangsaliert.

Ein Schizophrenen kann man nicht dadurch heilen oder weniger gefährlich machen, dass tausende Journalisten und bezahlte Aktivisten dem Volk Haltung einprügeln.


wo hast du denn die details her?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39217
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2203999) Verfasst am: 20.02.2020, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Ich stimme Meuthen da zu. Es gibt einen Unterschied zwischen dem politischen Wahnsinn einer NSU und dem psychotischen Wahnsinn, mit der wir es in diesem Fall zu tun haben. Lest einfach mal sein Manifest und schaut seine Videos an.


Natürlich werden solche Taten durch Irren begangen.

Dass sie so gar nichts mit Hetzreden von Höcke und Co zu tun haben, glaubt auch nur jemand, der noch an den Weihnachtsmann glaubt.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24186

Beitrag(#2204002) Verfasst am: 20.02.2020, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Ich finde es da schon lustig, wie die Müllmedien jetzt so tun, als könne man solche Verrückten stoppen, indem man ihnen den zufälligen Inhalt ("Rassismus"), auf den sie sich stürzten, wegnimmt.
Ich finde noch lustiger, wie dümmlich dein Versuch ist, den gesellschaftlichen Kontext auszublenden, in dem die politische Aufladung einer psychischen Störung überhaupt zu einer Katastrophe wie dieser auswachsen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17752

Beitrag(#2204003) Verfasst am: 21.02.2020, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Stefan Kuzmany hat folgendes geschrieben:
Der Attentäter von Hanau war offenbar psychisch krank. Trotzdem kann sein Anschlag nicht als Wahntat abgetan werden, denn sein Hass suchte ein Ziel. Die rassistische AfD hatte es im Angebot.

_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11604

Beitrag(#2204008) Verfasst am: 21.02.2020, 01:38    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Ich stimme Meuthen da zu. Es gibt einen Unterschied zwischen dem politischen Wahnsinn einer NSU und dem psychotischen Wahnsinn, mit der wir es in diesem Fall zu tun haben. Lest einfach mal sein Manifest und schaut seine Videos an. (...)


Du möchtest also gerne politisch motivierte, rechtsextreme Gewalttaten entschärfen und verniedlichen, indem du sie pathologisierst.

Damit befindest du dich auf der gleichen Schiene wie zB tichyseinblick
Zitat:
Der Inhalt des Videos ist wirr und verschwörungstheoretisch. Bezüge zum Rechtsextremismus sind nicht vorhanden.

Code:
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/morde-in-hanau-was-wir-wissen/


oder pi
Zitat:
Tobias Rathjen war offenbar beherrscht von Wahnvorstellungen. Er wäre in der Psychiatrie zweifellos besser aufgehoben gewesen als in Freiheit. Wer diesen Zusammenhang verschleiert, missbraucht offenbar ein entsetzliches Verbrechen für leicht durchschaubare Zwecke der Tagespolitik.

Code:
http://www.pi-news.net/2020/02/tobias-rathjen-produkt-einer-kranken-gesellschaft/


Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
(...)Verfolgungswahn, Psychose. (...)

Du meinst damit sicher
Zitat:
Vermischung. "Im 21. Jahrhundert", doziert Höcke, "trifft der lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp auf den selbstverneinenden europäischen Platzhaltertyp."

https://www.stern.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke--afd-politiker-faselt-vom-afrikanischen-ausbreitungstyp-6601926.html


Denn u.a. darauf bezieht sich der Hanauer Attentäter ja, wenn er in seinem "Manifest" zB schreibt:
Zitat:
...warum duldet Deutschland diese ständige Ausländerkriminalität...

(...) wobei diese Personen zu 90% aus Nicht-Deutschen bestand.
...Zunächst stellte sich mir die grundätzliche Frage, wie es sein kann, dass solche Volksgruppen überhaupt in meinem [sic!] Land sind?
Diese Menschen sind äußerlich instinktiv abzulehnen und haben sich zudem in ihrer Historie nicht als leistungsfähig erwiesen.

siehe -> https://www.youtube.com/watch?v=EtZuTzNOrP0

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
(..)Ich finde es da schon lustig(...)

Rechtsextrem-affine Rassisten haben einen besonderen Humor.
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2204009) Verfasst am: 21.02.2020, 02:17    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Ich finde es da schon lustig, wie die Müllmedien jetzt so tun, als könne man solche Verrückten stoppen, indem man ihnen den zufälligen Inhalt ("Rassismus"), auf den sie sich stürzten, wegnimmt.
Ich finde noch lustiger, wie dümmlich dein Versuch ist, den gesellschaftlichen Kontext auszublenden, in dem die politische Aufladung einer psychischen Störung überhaupt zu einer Katastrophe wie dieser auswachsen kann.


Daumen hoch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43790
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2204010) Verfasst am: 21.02.2020, 02:36    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Ich stimme Meuthen da zu. Es gibt einen Unterschied zwischen dem politischen Wahnsinn einer NSU und dem psychotischen Wahnsinn, mit der wir es in diesem Fall zu tun haben. Lest einfach mal sein Manifest und schaut seine Videos an.

Der Täter glaubte, dass in den USA Geheimdienste in Untergrundbasen Kinder quälen und den Teufel anbeten. Mit unbekannten Methoden steuern sie die Gedanken der Bevölkerung.
Diese Geheimdienste haben ihn ein Leben lang überwacht und sich in sein Gehirn eingeklingt. Seine abgehörten Gespräche und Gedanken dienten als Inspiration für Hollywood-Filme und Fernsehserien, die USA richtete ihre geostrategische Politik danach aus und selbst der DFB folgte seinen abgehörten Ratschlägen.
Sein Rassismus hat auch eine interessante Wendung, die ich so nicht gesehen habe: Er will etliche ausländische Kulturen, die er als nutzlos betrachtet, auslöschen, damit diese nicht die "Siegerspezies" daran hindern können, an der "Einzigsten relevanten Mission" zu arbeiten: In die Vergangenheit zu reisen, um die Erde zu einem Zeitpunkt zerstören, als es noch kein Leben darauf gab. Das "Millionenfache Leid" der Menschen könne man nicht so stehen lassen.

Verfolgungswahn, Psychose. Das männliche Pedant zu Adelheid Streidel.

Ich finde es da schon lustig, wie die Müllmedien jetzt so tun, als könne man solche Verrückten stoppen, indem man ihnen den zufälligen Inhalt ("Rassismus"), auf den sie sich stürzten, wegnimmt. Die Krankheit sucht sich dann ein anderes Gewand. Wenn's keine Ausländer sind, sind's eben Echsenmenschen oder Aliens. Die Leute, die heute mit Mikrowellen-Waffen beschossen werden, gab's auch schon, bevor es Mikrowellen-Waffen gab. Damals wurden sie etwa von Daemonen drangsaliert.

Ein Schizophrenen kann man nicht dadurch heilen oder weniger gefährlich machen, dass tausende Journalisten und bezahlte Aktivisten dem Volk Haltung einprügeln.



So kriegt man sogar dschihadistischen Terrorismus wegpathologisiert....


.....weil Dschihadisten töten ja auch nicht aus politischen Gründen, sondern das sind doch eigentlich auch nur schwerkranke Typen, die glauben im Auftrag eines nichtexistenten, halluzinierten Wesens, das sie "Allah" nennen, zu handeln.


So einfach geht das aber nicht. Der Massenmoerder von Hanau mag auch psychische Probleme gehabt haben, das Motiv fuer seine Verbrechen findet sich aber im internet in einschlägigen Hetzwebseiten, in denen viele Leute davon phantasieren "etwas gegen den Volksaustausch tun zu muessen", "das deutsche Volk vor der Ausrottung bewahren zu muessen", "das selber tun zu muessen, was die linksgrün-versiffte Merkelregierung versäumt" oder das gegen "die Umvolkung" tun zu muessen, wofür sich manche gehässige Publizisten "zu alt" fuehlen. Und dann fehlt nur noch der kranke Depp, der sowas liest und meint danach handeln zu muessen.

Das eigentliche Problem ist hier nicht der eine Idiot, der das Massaker veranstaltete, es sind all die kleinen feigen anonymen Hetzer, die das internet mit ihrem Hass auf alle möglichen Minderheiten vollkotzen. Deshalb ist das Problem auch nicht mit der durchaus begrüßenswerten Selbstentleibung des Attentaeters gelöst, sondern es muss nun darangegangen werden die uebelriechende Sickergrube, der das Monster entstieg, trockenzulegen, sonst wird das nicht die letzte Mordtat dieser Art gewesen sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41 ... 48, 49, 50  Weiter
Seite 40 von 50

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group