Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kirchensteuer in D.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hehehe
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.07.2006
Beiträge: 674

Beitrag(#771199) Verfasst am: 18.07.2007, 16:03    Titel: Kirchensteuer in D. Antworten mit Zitat

Ein erhellender Text über die Kirchensteuer-Problematik in Deutschland:

http://www.kath.net/detail.php?id=17323

Nur mal als Beispiel, dass Kritik am deutschen System nicht nur auch von katholischer Seite kommt, sondern im Einklang mit päpstlichen Weisungen ist. Das Problem scheinen gewisse deutsche Bischöfe zu sein, die in direktem Ungehorsam gegenüber Rom ihre finanziellen Zuflüsse absichern wollen. Es wäre mal interessant zu wissen WELCHE das konkret sind...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#771210) Verfasst am: 18.07.2007, 16:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Artikel pro italienischem System: http://www.kirchensteuern.de/Texte/StaatUndKircheItalienFebr2005.htm (Auszug aus einer Dissertation)

Wer italienisch kann, kann sich auch den italienischen Wiki-artikel zum dortigen System anlesen: http://it.wikipedia.org/wiki/Otto_per_mille

EDIT: Ganz sauber ist das System auch nicht, aber wohl besser als das Deutsche... später vielleicht mehr.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sergej
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 1006

Beitrag(#771227) Verfasst am: 18.07.2007, 16:45    Titel: Re: Kirchensteuer in D. Antworten mit Zitat

>>Kirchensteuer-Problematik


Das ist doch alles Absurd !

Es gibt kaum glaubige trotzdem bezahlen Leute Geld für Dicke
alte Männer in Frauenkledung.

Sind alle verrückt oder krank ?

Oder denken, dass König der Jüden wird sie retten ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forever Disturbed
Rockt die Bude



Anmeldungsdatum: 26.06.2007
Beiträge: 205

Beitrag(#771308) Verfasst am: 18.07.2007, 19:11    Titel: Re: Kirchensteuer in D. Antworten mit Zitat

sergej hat folgendes geschrieben:
>>Kirchensteuer-Problematik


Das ist doch alles Absurd !

Es gibt kaum glaubige trotzdem bezahlen Leute Geld für Dicke
alte Männer in Frauenkledung.

Sind alle verrückt oder krank ?

Oder denken, dass König der Jüden wird sie retten ?


Viele sind einfach zu faul zum austreten.
_________________
Es lebe der Westen mit all seinen Errungenschaften und Dummheiten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.E.N.
im falschen Film



Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 27745
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#771328) Verfasst am: 18.07.2007, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

und dann gibts ja noch die sog. "heimliche kirchensteuer".

siehe hier und hier
_________________
Ich will Gott lästern dürfen! Weg mit §166 StGB!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Algol
Katholik, saugverwirrte schleichende Scharia



Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 4797
Wohnort: Berlin

Beitrag(#771338) Verfasst am: 18.07.2007, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

k***.net hat folgendes geschrieben:
Als Kriterium für den Kirchenaustritt wird in dem Schreiben aus Rom, über das KATH.NET exklusiv berichtet hatte, angeführt, die Entscheidung müsse auch seitens der zuständigen kirchlichen Autorität angenommen werden. Wörtlich heißt es dort: "Es ist erforderlich, dass der Akt durch den Betroffenen persönlich vor der zuständigen kirchlichen Autorität (eigener Ordinarius oder Pfarrer) kundgetan wird, der allein es zusteht zu beurteilen, ob ein Willensakt gegeben ist, und ihn mit Unterschrift zu bestätigen."
In Deutschland genügt derzeit aber ein Gang zur weltlichen Behörde, um aus der Kirche auszutreten.

Vorschlag:
Damit die Säuglingstaufe überhaupt (steuer-)rechtlichen Status erlangen kann,
ist es nötig, daß dazu die Unterschrift des volljährigen Antragstellers vorliegt, dessen Intention von einer unabhängigen weltlichen Komission zu prüfen ist, denn viele bezahlen nur deshalb Kirchensteuer, um bei einer kirchlichen Organisation beschäftigt zu sein, oder weil sie den Konflikt mit ihrem Umfeld scheuen.
_________________
Leben kann tödlich sein
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2197390) Verfasst am: 13.12.2019, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/berlin-streit-um-kirchensteuer-berlinerin-muss-zahlen-li.3169
Zitat:
Gabriele V. kann sich nicht daran erinnern, jemals Mitglied der evangelischen Kirche gewesen zu sein. Fast 60 Jahre lang hat sie daran geglaubt, nicht gläubig zu sein. So stellt sie ihr Verhältnis zur Religion selbst dar. Das Berliner Verwaltungsgericht machte ihr allerdings am Donnerstag klar, dass sie zumindest formaljuristisch in dieser Sache falsch liegt. Weil ihre Eltern in den 50er Jahren zwar selbst aus der Kirche austraten, für ihr kleines Kind allerdings nicht eigens den Austritt erklärten, muss Gabriele V. jetzt Kirchensteuer nachzahlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7428

Beitrag(#2197393) Verfasst am: 13.12.2019, 13:14    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/berlin-streit-um-kirchensteuer-berlinerin-muss-zahlen-li.3169
Zitat:
Gabriele V. kann sich nicht daran erinnern, jemals Mitglied der evangelischen Kirche gewesen zu sein. Fast 60 Jahre lang hat sie daran geglaubt, nicht gläubig zu sein. So stellt sie ihr Verhältnis zur Religion selbst dar. Das Berliner Verwaltungsgericht machte ihr allerdings am Donnerstag klar, dass sie zumindest formaljuristisch in dieser Sache falsch liegt. Weil ihre Eltern in den 50er Jahren zwar selbst aus der Kirche austraten, für ihr kleines Kind allerdings nicht eigens den Austritt erklärten, muss Gabriele V. jetzt Kirchensteuer nachzahlen.

Kirchenrepublik Deutschland eben.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44865
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197394) Verfasst am: 13.12.2019, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/berlin-streit-um-kirchensteuer-berlinerin-muss-zahlen-li.3169
Zitat:
Gabriele V. kann sich nicht daran erinnern, jemals Mitglied der evangelischen Kirche gewesen zu sein. Fast 60 Jahre lang hat sie daran geglaubt, nicht gläubig zu sein. So stellt sie ihr Verhältnis zur Religion selbst dar. Das Berliner Verwaltungsgericht machte ihr allerdings am Donnerstag klar, dass sie zumindest formaljuristisch in dieser Sache falsch liegt. Weil ihre Eltern in den 50er Jahren zwar selbst aus der Kirche austraten, für ihr kleines Kind allerdings nicht eigens den Austritt erklärten, muss Gabriele V. jetzt Kirchensteuer nachzahlen.

Kirchenrepublik Deutschland eben.



Kann die Frau eigentlich jetzt die aus Unwissen nicht in Anspruch genommenen Sakramente und Videoaufnahmen von den entgangenen Predigten nachfordern? Wenn die schon nachträglich Geld eintreiben, dann sollen sie gefälligst auch den Service, den es normalerweise dafuer gibt, nachliefern. Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24171
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2197395) Verfasst am: 13.12.2019, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

ich hab es heute auf SPON gelesen:
https://www.spiegel.de/panorama/kirchen-steuer-kinder-bleiben-auch-nach-dem-austritt-ihrer-eltern-mitglied-a-1301038.html#js-article-comments-box-pager

Und hier der dümmste Kommentar unter dem Artikel, Kommentar Nummer 51:

Zitat:
Wer freiwillig eintritt, der weiß das. Die Gegenleistung für den, der glaubt, ist das Leben. Atheisten sterben durchschnittlich 6 Jahre früher.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40310
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2197396) Verfasst am: 13.12.2019, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
ich hab es heute auf SPON gelesen:
https://www.spiegel.de/panorama/kirchen-steuer-kinder-bleiben-auch-nach-dem-austritt-ihrer-eltern-mitglied-a-1301038.html#js-article-comments-box-pager

Und hier der dümmste Kommentar unter dem Artikel, Kommentar Nummer 51:

Zitat:
Wer freiwillig eintritt, der weiß das. Die Gegenleistung für den, der glaubt, ist das Leben. Atheisten sterben durchschnittlich 6 Jahre früher.


Vor allem hat das mit Kirchensteuer zu tun. Pillepalle
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2197402) Verfasst am: 13.12.2019, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/berlin-streit-um-kirchensteuer-berlinerin-muss-zahlen-li.3169
Zitat:
Gabriele V. kann sich nicht daran erinnern, jemals Mitglied der evangelischen Kirche gewesen zu sein. Fast 60 Jahre lang hat sie daran geglaubt, nicht gläubig zu sein. So stellt sie ihr Verhältnis zur Religion selbst dar. Das Berliner Verwaltungsgericht machte ihr allerdings am Donnerstag klar, dass sie zumindest formaljuristisch in dieser Sache falsch liegt. Weil ihre Eltern in den 50er Jahren zwar selbst aus der Kirche austraten, für ihr kleines Kind allerdings nicht eigens den Austritt erklärten, muss Gabriele V. jetzt Kirchensteuer nachzahlen.

Kirchenrepublik Deutschland eben.

Aus dem selben Artikel:
Zitat:
Staat und Kirche

Der Verein „Institut für Weltanschauungsrecht“ begleitet den Fall von Gabriele V.. Auf der Internetseite schreibt der Verein: „Ziel dieses Verfahrens ist es insbesondere, das Vorgehen der Kirche als Verstoß gegen die nationalen und europäischen Datenschutzgesetze zu qualifizieren und die in Berlin gängige Praxis der Ansiedlung der Kirchensteuerstellen in den Finanzämtern als verfassungswidrigen Verstoß gegen das Trennungsgebot zu beenden.“ Das ist mit diesem Verfahren allerdings nicht gelungen.

Die Frage, die sich mir hier stellt, ist auch, wie lange ein Verein, der x Jahre von einem Mitglied nichts gehört und entsprechend auch keine Gegenleistung erbracht hat, darauf bestehen kann, dass eine alte, in diesen Fall nicht einmal bewusste, Vereinsmitgliedschaft weiterhin gülitig ist und Beiträge dann auch nachträglich zu begleichen seien. Das wäre der eigentliche Maßstab, an dem dieses Urteil, das ich auch als einen Exzess der Kirchenrepublik werte, zu messen ist.

Dass die Kirche selbst sich überhaupt auf eine derartige Konstruktion beruft, um Geld einzutreiben, sagt alles über sie aus, was von von ihr wissen sollte.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6280

Beitrag(#2197403) Verfasst am: 13.12.2019, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Gabriele V. kann sich nicht daran erinnern, jemals Mitglied der evangelischen Kirche gewesen zu sein. Fast 60 Jahre lang hat sie daran geglaubt, nicht gläubig zu sein.


Vor 50, 60 Jahren war Reli noch Pflicht. Wie kann sie da nicht gewusst haben, dass sie evangelisch ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2197404) Verfasst am: 13.12.2019, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Zitat:
Gabriele V. kann sich nicht daran erinnern, jemals Mitglied der evangelischen Kirche gewesen zu sein. Fast 60 Jahre lang hat sie daran geglaubt, nicht gläubig zu sein.


Vor 50, 60 Jahren war Reli noch Pflicht. Wie kann sie da nicht gewusst haben, dass sie evangelisch ist?


Auch in der DDR?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24171
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2197731) Verfasst am: 18.12.2019, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht mal die Sicht der Betroffenen lesen, statt Unfug zu vermuten:

https://hpd.de/artikel/urteil-geht-vollkommen-an-meiner-lebensrealitaet-vorbei-17543?fbclid=IwAR0eH4WLOIVk6J6_tSsiGd7hJLu3wqowV4S7efBYx-1podnhWU3_HU_4LvU

Zitat:
Am vergangen Donnerstag entschied das Berliner Verwaltungsgericht, dass eine konfessionsfreie Frau nachträglich knapp 1.900 Euro Kirchensteuern zahlen muss. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass die Taufe eines unmündigen Kindes höher zu werten sei als die persönliche Weltanschauung. Der hpd veröffentlicht hierzu einen Kommentar der Klägerin Michaela Baumann*.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44865
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197745) Verfasst am: 18.12.2019, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Vielleicht mal die Sicht der Betroffenen lesen, statt Unfug zu vermuten:

https://hpd.de/artikel/urteil-geht-vollkommen-an-meiner-lebensrealitaet-vorbei-17543?fbclid=IwAR0eH4WLOIVk6J6_tSsiGd7hJLu3wqowV4S7efBYx-1podnhWU3_HU_4LvU

Zitat:
Am vergangen Donnerstag entschied das Berliner Verwaltungsgericht, dass eine konfessionsfreie Frau nachträglich knapp 1.900 Euro Kirchensteuern zahlen muss. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass die Taufe eines unmündigen Kindes höher zu werten sei als die persönliche Weltanschauung. Der hpd veröffentlicht hierzu einen Kommentar der Klägerin Michaela Baumann*.


Meine Fresse. Die nehmen wirklich, was sie kriegen koennen. Ob die Frau jetzt vielleicht versuchen sollte dem Pfaffen, der sie getauft hat, einen Formfehler bei der Taufe nachzuweisen? So laeuft das doch im Geschäftsleben bei Vertragsstreitigkleiten. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cem
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 171

Beitrag(#2200502) Verfasst am: 22.01.2020, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Vielleicht mal die Sicht der Betroffenen lesen, statt Unfug zu vermuten:

https://hpd.de/artikel/urteil-geht-vollkommen-an-meiner-lebensrealitaet-vorbei-17543?fbclid=IwAR0eH4WLOIVk6J6_tSsiGd7hJLu3wqowV4S7efBYx-1podnhWU3_HU_4LvU

Zitat:
Am vergangen Donnerstag entschied das Berliner Verwaltungsgericht, dass eine konfessionsfreie Frau nachträglich knapp 1.900 Euro Kirchensteuern zahlen muss. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass die Taufe eines unmündigen Kindes höher zu werten sei als die persönliche Weltanschauung. Der hpd veröffentlicht hierzu einen Kommentar der Klägerin Michaela Baumann*.


Meine Fresse. Die nehmen wirklich, was sie kriegen koennen. Ob die Frau jetzt vielleicht versuchen sollte dem Pfaffen, der sie getauft hat, einen Formfehler bei der Taufe nachzuweisen? So laeuft das doch im Geschäftsleben bei Vertragsstreitigkleiten. Sehr glücklich

wie bei der GEZ halt:
https://www.heise.de/tp/news/GEZ-will-Geld-von-Obdachlosen-2030059.html

Wobei der ÖR in D ja auch den Charakter einer Kirche hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40310
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2200505) Verfasst am: 22.01.2020, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

cem hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Vielleicht mal die Sicht der Betroffenen lesen, statt Unfug zu vermuten:

https://hpd.de/artikel/urteil-geht-vollkommen-an-meiner-lebensrealitaet-vorbei-17543?fbclid=IwAR0eH4WLOIVk6J6_tSsiGd7hJLu3wqowV4S7efBYx-1podnhWU3_HU_4LvU

Zitat:
Am vergangen Donnerstag entschied das Berliner Verwaltungsgericht, dass eine konfessionsfreie Frau nachträglich knapp 1.900 Euro Kirchensteuern zahlen muss. Das Gericht vertrat die Auffassung, dass die Taufe eines unmündigen Kindes höher zu werten sei als die persönliche Weltanschauung. Der hpd veröffentlicht hierzu einen Kommentar der Klägerin Michaela Baumann*.


Meine Fresse. Die nehmen wirklich, was sie kriegen koennen. Ob die Frau jetzt vielleicht versuchen sollte dem Pfaffen, der sie getauft hat, einen Formfehler bei der Taufe nachzuweisen? So laeuft das doch im Geschäftsleben bei Vertragsstreitigkleiten. Sehr glücklich

wie bei der GEZ halt:
https://www.heise.de/tp/news/GEZ-will-Geld-von-Obdachlosen-2030059.html

Wobei der ÖR in D ja auch den Charakter einer Kirche hat.

Total falscher Thread. Zu GEZ geht es ---> Dalang!!
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group