Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Aus dem richtigen Leben.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22844
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2201323) Verfasst am: 30.01.2020, 06:27    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Die Polizisten müssen einfach nur selbst auch ein wenig gender-kreativ sein. Die perfiden Machtspielchen der Genderbegabten funktionieren nur, solange eine Seite allein sich daran beteiligt. Sobald alle mitmachen, bricht das Kartenhaus zusammen.

Ein Ausweg böte das Konzept der "Genderfluidität". Es gibt Menschen bei denen ändert sich das Geschlecht von Zeit zu Zeit, manchmal mehrfach täglich. (Früher hätte in man in solchen Fällen von Bordliner-Störung, Psychose oder ähnlichem gesprochen, je nach Fall eben - heute ist auch das "gender").
Wenn Stevie vorgibt, eine Frau zu sein, identifiziert sich ein männlicher Polizist eben kurzfristig auch als Frau und übernimmt die Leibesvisitation. Man hat ja nur das Recht, von einer Person des gleichen Geschlechts durchsucht zu werden - nicht von einer bestimmten Person des gleichen Geschlechts. Sollte Stevie sich beschweren, zieht der Polizist vor ein Menschenrechtsgericht und verklagt ihn, nein sie natürlich, wegen Diskriminierung auf Grundlage seiner Genderidentität.

Alternativ kann man ein paar männliche Polizisten auch dauerhaft als Frau führen. Was soll das Theater? Mir wäre es egal, ob ich in den Akten meines Arbeitgebers als "Mann" oder "Frau" geführt werde; die Begriffe haben keinerlei Bedeutung mehr, wenn man sich das aussuchen kann. Ok, wenn ich dann dazu gezwungen wäre, auch die versiffteren Frauenklos zu verwenden, müsste man mir an anderer Stelle ein wenig entgegenkommen, aber das ließe sich regeln.


3 Monate Sendepause und dann so eine Scheiße.
Bleib doch einfach weg
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7276

Beitrag(#2201325) Verfasst am: 30.01.2020, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

3 Monate Sendepause und dann so eine Scheiße.
Bleib doch einfach weg

Was paßt dir nicht? Das manche das Ganze lächerlich finden? Das haben sich die Erfinder solcher Vorstellung selbst zuzuschreiben.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5787

Beitrag(#2201326) Verfasst am: 30.01.2020, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:

3 Monate Sendepause und dann so eine Scheiße.
Bleib doch einfach weg

Wenn Dir nicht passt, was andere schreiben, warum bleibst Du nicht einfach weg?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7276

Beitrag(#2201327) Verfasst am: 30.01.2020, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

3 Monate Sendepause und dann so eine Scheiße.
Bleib doch einfach weg

Wenn Dir nicht passt, was andere schreiben, warum bleibst Du nicht einfach weg?

Sehr glücklich
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CnndrBrbr
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 241

Beitrag(#2201330) Verfasst am: 30.01.2020, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Verstehe mich hier nicht falsch. Selbstverstaendlich bin ich fuer völlige Gleichstellung von Transgendermenschen...
Zwischenfrage: Gibt es denn tatsächlich Leute, die NICHT gleichgestellt sind, völlig unabhängig von ihren Hobbies? Geschockt
Sexuelle Indentifikation ist für dich ein Hobby?
Was stört dich daran? Es geht um eine Freizeitbeschäftigung, die die Akzeptanz als Mensch mit gleichen Rechten nicht beeinträchtigt. Willst du eine Diskriminierung herbeireden?
Wozu ein drittes Klo, wenn in allen Klos eh die gleichen Schüsseln stehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12782
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2201367) Verfasst am: 30.01.2020, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Die Polizisten müssen einfach nur selbst auch ein wenig gender-kreativ sein. Die perfiden Machtspielchen der Genderbegabten funktionieren nur, solange eine Seite allein sich daran beteiligt. Sobald alle mitmachen, bricht das Kartenhaus zusammen.

Ein Ausweg böte das Konzept der "Genderfluidität". Es gibt Menschen bei denen ändert sich das Geschlecht von Zeit zu Zeit, manchmal mehrfach täglich. (Früher hätte in man in solchen Fällen von Bordliner-Störung, Psychose oder ähnlichem gesprochen, je nach Fall eben - heute ist auch das "gender").
Wenn Stevie vorgibt, eine Frau zu sein, identifiziert sich ein männlicher Polizist eben kurzfristig auch als Frau und übernimmt die Leibesvisitation. Man hat ja nur das Recht, von einer Person des gleichen Geschlechts durchsucht zu werden - nicht von einer bestimmten Person des gleichen Geschlechts. Sollte Stevie sich beschweren, zieht der Polizist vor ein Menschenrechtsgericht und verklagt ihn, nein sie natürlich, wegen Diskriminierung auf Grundlage seiner Genderidentität.

Alternativ kann man ein paar männliche Polizisten auch dauerhaft als Frau führen. Was soll das Theater? Mir wäre es egal, ob ich in den Akten meines Arbeitgebers als "Mann" oder "Frau" geführt werde; die Begriffe haben keinerlei Bedeutung mehr, wenn man sich das aussuchen kann. Ok, wenn ich dann dazu gezwungen wäre, auch die versiffteren Frauenklos zu verwenden, müsste man mir an anderer Stelle ein wenig entgegenkommen, aber das ließe sich regeln.


3 Monate Sendepause und dann so eine Scheiße.
Bleib doch einfach weg


ist doch logo! nach 3 monaten, das musste ein riesen sch***haufen werden.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5787

Beitrag(#2201375) Verfasst am: 30.01.2020, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

ist doch logo! nach 3 monaten, das musste ein riesen sch***haufen werden.

Lila hat recht.
Es ist nichts verkehrtes daran, das Gender-Gaga mit den eigenen Waffen zu schlagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 541

Beitrag(#2201394) Verfasst am: 30.01.2020, 20:13    Titel: :-) Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Die Polizisten müssen einfach nur selbst auch ein wenig gender-kreativ sein. Die perfiden Machtspielchen der Genderbegabten funktionieren nur, solange eine Seite allein sich daran beteiligt. Sobald alle mitmachen, bricht das Kartenhaus zusammen.

Ein Ausweg böte das Konzept der "Genderfluidität". Es gibt Menschen bei denen ändert sich das Geschlecht von Zeit zu Zeit, manchmal mehrfach täglich. (Früher hätte in man in solchen Fällen von Bordliner-Störung, Psychose oder ähnlichem gesprochen, je nach Fall eben - heute ist auch das "gender").
Wenn Stevie vorgibt, eine Frau zu sein, identifiziert sich ein männlicher Polizist eben kurzfristig auch als Frau und übernimmt die Leibesvisitation. Man hat ja nur das Recht, von einer Person des gleichen Geschlechts durchsucht zu werden - nicht von einer bestimmten Person des gleichen Geschlechts. Sollte Stevie sich beschweren, zieht der Polizist vor ein Menschenrechtsgericht und verklagt ihn, nein sie natürlich, wegen Diskriminierung auf Grundlage seiner Genderidentität.

Alternativ kann man ein paar männliche Polizisten auch dauerhaft als Frau führen. Was soll das Theater? Mir wäre es egal, ob ich in den Akten meines Arbeitgebers als "Mann" oder "Frau" geführt werde; die Begriffe haben keinerlei Bedeutung mehr, wenn man sich das aussuchen kann. Ok, wenn ich dann dazu gezwungen wäre, auch die versiffteren Frauenklos zu verwenden, müsste man mir an anderer Stelle ein wenig entgegenkommen, aber das ließe sich regeln.


3 Monate Sendepause und dann so eine Scheiße.
Bleib doch einfach weg


ist doch logo! nach 3 monaten, das musste ein riesen sch***haufen werden.


Deiner Logik in der zitierten Aussage folgend dürften deine Beiträge dann Ziegenköttel genannt werden ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 541

Beitrag(#2201397) Verfasst am: 30.01.2020, 20:16    Titel: :-) Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

ist doch logo! nach 3 monaten, das musste ein riesen sch***haufen werden.

Lila hat recht.
Es ist nichts verkehrtes daran, das Gender-Gaga mit den eigenen Waffen zu schlagen.


Das mögen die selbst sich als Besserbürger Ernennenden und Fühlenden aber gar nicht. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12782
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2201402) Verfasst am: 30.01.2020, 20:23    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Die Polizisten müssen einfach nur selbst auch ein wenig gender-kreativ sein. Die perfiden Machtspielchen der Genderbegabten funktionieren nur, solange eine Seite allein sich daran beteiligt. Sobald alle mitmachen, bricht das Kartenhaus zusammen.

Ein Ausweg böte das Konzept der "Genderfluidität". Es gibt Menschen bei denen ändert sich das Geschlecht von Zeit zu Zeit, manchmal mehrfach täglich. (Früher hätte in man in solchen Fällen von Bordliner-Störung, Psychose oder ähnlichem gesprochen, je nach Fall eben - heute ist auch das "gender").
Wenn Stevie vorgibt, eine Frau zu sein, identifiziert sich ein männlicher Polizist eben kurzfristig auch als Frau und übernimmt die Leibesvisitation. Man hat ja nur das Recht, von einer Person des gleichen Geschlechts durchsucht zu werden - nicht von einer bestimmten Person des gleichen Geschlechts. Sollte Stevie sich beschweren, zieht der Polizist vor ein Menschenrechtsgericht und verklagt ihn, nein sie natürlich, wegen Diskriminierung auf Grundlage seiner Genderidentität.

Alternativ kann man ein paar männliche Polizisten auch dauerhaft als Frau führen. Was soll das Theater? Mir wäre es egal, ob ich in den Akten meines Arbeitgebers als "Mann" oder "Frau" geführt werde; die Begriffe haben keinerlei Bedeutung mehr, wenn man sich das aussuchen kann. Ok, wenn ich dann dazu gezwungen wäre, auch die versiffteren Frauenklos zu verwenden, müsste man mir an anderer Stelle ein wenig entgegenkommen, aber das ließe sich regeln.


3 Monate Sendepause und dann so eine Scheiße.
Bleib doch einfach weg


ist doch logo! nach 3 monaten, das musste ein riesen sch***haufen werden.


Deiner Logik in der zitierten Aussage folgend dürften deine Beiträge dann Ziegenköttel genannt werden ?


da du das thema gerne vertiefen möchtest, schau doch einfach mal im ziegen-treff vorbei.
https://ziegen-treff.de
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30400

Beitrag(#2201417) Verfasst am: 30.01.2020, 23:05    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:


Das mögen die selbst sich als Besserbürger Ernennenden und Fühlenden aber gar nicht. Smilie


Was unterscheidet einen Besserbürger von einem Wutbürger? Beide sitzen auf einem hohen Ross, aber der Besserbürger hat vorher gefragt, ob er es besteigen darf.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 541

Beitrag(#2201449) Verfasst am: 31.01.2020, 08:44    Titel: Re: :-) Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:


Das mögen die selbst sich als Besserbürger Ernennenden und Fühlenden aber gar nicht. Smilie


Was unterscheidet einen Besserbürger von einem Wutbürger? Beide sitzen auf einem hohen Ross, aber der Besserbürger hat vorher gefragt, ob er es besteigen darf.


Wie sie aufsteigen, mit welcher Intention zeigt nur der -bürger Auf- bzw Darstellung. Wenn sie auf dem Ross sitzen, ähnelt sich die Performance.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42710
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2201554) Verfasst am: 01.02.2020, 04:10    Titel: Antworten mit Zitat

CnndrBrbr hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Verstehe mich hier nicht falsch. Selbstverstaendlich bin ich fuer völlige Gleichstellung von Transgendermenschen...
Zwischenfrage: Gibt es denn tatsächlich Leute, die NICHT gleichgestellt sind, völlig unabhängig von ihren Hobbies? Geschockt


Sie wurden bis in allerjuengste Zeit noch nicht mal zur Kenntnis genommen, dass es sie ueberhaupt gibt, zumindest in den westlichen Industrieländern. In Laendern wie Indien war das schon seit Jahrhunderten anders.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42710
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2201555) Verfasst am: 01.02.2020, 04:12    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Analog dazu habe ich noch niemanden Greta T. erwähnen hören, außer die, die ihr aus irgendeinem Grund ablehnend gegenüber stehen.


Ich habe auch schon positive Statements über Greta im RL gehört. Allerdings habe ich noch nie erlebt, dass wohlmeinende Menschen sie als Heilige oder ähnliches bezeichnen. Das machen nur ihre Gegner. Das ist wohl nötig, um sie angreifen zu können.


Wahlweise als Heilige oder boesen Daemon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42710
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2201556) Verfasst am: 01.02.2020, 04:18    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Analog dazu habe ich noch niemanden Greta T. erwähnen hören, außer die, die ihr aus irgendeinem Grund ablehnend gegenüber stehen.


Ich habe auch schon positive Statements über Greta im RL gehört. Allerdings habe ich noch nie erlebt, dass wohlmeinende Menschen sie als Heilige oder ähnliches bezeichnen. Das machen nur ihre Gegner. Das ist wohl nötig, um sie angreifen zu können.

Nö, mir ist das auch schon rausgerutscht. Aber nicht, weil ich etwas gegen Greta oder ihre Ansichten hätte - dazu habe ich auch schon genügend geschrieben - sondern weil mir ihre Fans gelegentlich auf die Nerven gehen bzw. der Hype, der um sie gemacht wird. Es muss also nicht Greta das Ziel sein, wenn von der heiligen Greta die Rede ist.

Das Paradoxe ist ja auch, dass gerade die, die sich auf Greta einschießen, sie damit auf den Sockel heben, den sie damit in Frage stellen wollen.



Es gibt schon Greta-Fans, die eine Art Personenkult um das Mädel betreiben und das stiess mir auch schon unangenehm auf (zumindest wenn es sich dabei um Erwachsene handelt, Kinder sind da m.E. entschuldigt), sehr typisch ist das allerdings nicht. Der Mehrheit der Greta-Fans geht es um ihr Anliegen und weniger um ihre Person. Bei Gretas Gegnern ist das eher umgekehrt, was sehr viel ueber Gretas Anliegen aussagt, aber recht wenig ueber die Person.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42710
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2201557) Verfasst am: 01.02.2020, 04:22    Titel: Antworten mit Zitat

Lila Einhorn hat folgendes geschrieben:
Die Polizisten müssen einfach nur selbst auch ein wenig gender-kreativ sein. Die perfiden Machtspielchen der Genderbegabten funktionieren nur, solange eine Seite allein sich daran beteiligt. Sobald alle mitmachen, bricht das Kartenhaus zusammen.

Ein Ausweg böte das Konzept der "Genderfluidität". Es gibt Menschen bei denen ändert sich das Geschlecht von Zeit zu Zeit, manchmal mehrfach täglich. (Früher hätte in man in solchen Fällen von Bordliner-Störung, Psychose oder ähnlichem gesprochen, je nach Fall eben - heute ist auch das "gender").
Wenn Stevie vorgibt, eine Frau zu sein, identifiziert sich ein männlicher Polizist eben kurzfristig auch als Frau und übernimmt die Leibesvisitation. Man hat ja nur das Recht, von einer Person des gleichen Geschlechts durchsucht zu werden - nicht von einer bestimmten Person des gleichen Geschlechts. Sollte Stevie sich beschweren, zieht der Polizist vor ein Menschenrechtsgericht und verklagt ihn, nein sie natürlich, wegen Diskriminierung auf Grundlage seiner Genderidentität.

Alternativ kann man ein paar männliche Polizisten auch dauerhaft als Frau führen. Was soll das Theater? Mir wäre es egal, ob ich in den Akten meines Arbeitgebers als "Mann" oder "Frau" geführt werde; die Begriffe haben keinerlei Bedeutung mehr, wenn man sich das aussuchen kann. Ok, wenn ich dann dazu gezwungen wäre, auch die versiffteren Frauenklos zu verwenden, müsste man mir an anderer Stelle ein wenig entgegenkommen, aber das ließe sich regeln.


Keine schlechte Idee, finde ich, wenn ich darueber nachdenke. So kann man in der Tat dieses merkwürdige Prinzip der Selbstidendifizierung ad absurdum führen. Am Kopf kratzen

Ist ja auch eigentlich schon komisch. Sonst muss man im Umgang mit Beamten und Behörden jeden Scheiss per Attest und sonstiger Bescheinigung nachweisen, nur in solchen Fällen soll das Wort reichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7276

Beitrag(#2201586) Verfasst am: 01.02.2020, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Ist ja auch eigentlich schon komisch. Sonst muss man im Umgang mit Beamten und Behörden jeden Scheiss per Attest und sonstiger Bescheinigung nachweisen, nur in solchen Fällen soll das Wort reichen.

Das sollte dich nicht wundern. Auch ein solches Attest könnte nur auf Worten beruhen. Andere Belege gibt es dafür nicht.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24363
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2201600) Verfasst am: 01.02.2020, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Ist ja auch eigentlich schon komisch. Sonst muss man im Umgang mit Beamten und Behörden jeden Scheiss per Attest und sonstiger Bescheinigung nachweisen, nur in solchen Fällen soll das Wort reichen.

Das sollte dich nicht wundern. Auch ein solches Attest könnte nur auf Worten beruhen. Andere Belege gibt es dafür nicht.

Ich find es zwar auch lustig, aber seid mal nicht so bös:
Es gibt so etwas wie eine geänderte Lebensführung, die dann auch mit Zeugen belegbar ist.

Denn obwohl es gerade vom Zeitgeist gehypt wird, gibt es tatsächlich vereinzelt Individuen, die da Probleme haben.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5787

Beitrag(#2201607) Verfasst am: 01.02.2020, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Ich find es zwar auch lustig, aber seid mal nicht so bös:
Es gibt so etwas wie eine geänderte Lebensführung, die dann auch mit Zeugen belegbar ist.
Denn obwohl es gerade vom Zeitgeist gehypt wird, gibt es tatsächlich vereinzelt Individuen, die da Probleme haben.

Sicher, aber diese Individuen oder besser: ihre Lobby und Unterstützer tun so, als stellten sie einen Grossteil der Gesellschaft und nicht eine verschwindende Minderheit von vielleicht 1 Promille dar.

Besonders irre ein aktuelles Beispiel:
https://www.nationalreview.com/news/biden-there-is-no-room-for-compromise-on-transgender-rights/
Anscheinend glaubt man bei den Demokraten, wenn man die Verirrungen einer vernachlässigbaren Klientel von 1 Promille der US-Bevölkerung zu einer nationalen Bürgerrechtsfrage aufbläst, dass man damit die nächsten Wahlen gewinnt.
Der nächste POTUS dürfte also wieder Trump heissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12782
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2201608) Verfasst am: 01.02.2020, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Ich find es zwar auch lustig, aber seid mal nicht so bös:
Es gibt so etwas wie eine geänderte Lebensführung, die dann auch mit Zeugen belegbar ist.
Denn obwohl es gerade vom Zeitgeist gehypt wird, gibt es tatsächlich vereinzelt Individuen, die da Probleme haben.

Sicher, aber diese Individuen oder besser: ihre Lobby und Unterstützer tun so, als stellten sie einen Grossteil der Gesellschaft und nicht eine verschwindende Minderheit von vielleicht 1 Promille dar.

Besonders irre ein aktuelles Beispiel:
https://www.nationalreview.com/news/biden-there-is-no-room-for-compromise-on-transgender-rights/
Anscheinend glaubt man bei den Demokraten, wenn man die Verirrungen einer vernachlässigbaren Klientel von 1 Promille der US-Bevölkerung zu einer nationalen Bürgerrechtsfrage aufbläst, dass man damit die nächsten Wahlen gewinnt.
Der nächste POTUS dürfte also wieder Trump heissen.



vll ist es ja nun doch so, dass den demokraten die sache bzw diese verwirrten" (und viele andere versager) am herzen liegt/liegen", jenseits des gewinnens der wahlen?
aber auf die idee würdest DU mit deinem denkmodus nie kommen.
denn würden sie taktisch vorgehen, die gruppe also vernachlässigen, hätten sie mehr chancen? das behauptets ja du, denn trump gewinnt ja lt. deiner prognose.

(nun ja, zugegeben, ich traue den demokraten auch nicht wirklich, grob ausgeführt)
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24363
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2201618) Verfasst am: 01.02.2020, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Ich find es zwar auch lustig, aber seid mal nicht so bös:
Es gibt so etwas wie eine geänderte Lebensführung, die dann auch mit Zeugen belegbar ist.
Denn obwohl es gerade vom Zeitgeist gehypt wird, gibt es tatsächlich vereinzelt Individuen, die da Probleme haben.

Sicher, aber diese Individuen oder besser: ihre Lobby und Unterstützer tun so, als stellten sie einen Grossteil der Gesellschaft und nicht eine verschwindende Minderheit von vielleicht 1 Promille dar.

Besonders irre ein aktuelles Beispiel:
https://www.nationalreview.com/news/biden-there-is-no-room-for-compromise-on-transgender-rights/
Anscheinend glaubt man bei den Demokraten, wenn man die Verirrungen einer vernachlässigbaren Klientel von 1 Promille der US-Bevölkerung zu einer nationalen Bürgerrechtsfrage aufbläst, dass man damit die nächsten Wahlen gewinnt.
Der nächste POTUS dürfte also wieder Trump heissen.



vll ist es ja nun doch so, dass den demokraten die sache bzw diese verwirrten" (und viele andere versager) am herzen liegt/liegen", jenseits des gewinnens der wahlen?
aber auf die idee würdest DU mit deinem denkmodus nie kommen.
denn würden sie taktisch vorgehen, die gruppe also vernachlässigen, hätten sie mehr chancen? das behauptets ja du, denn trump gewinnt ja lt. deiner prognose.

(nun ja, zugegeben, ich traue den demokraten auch nicht wirklich, grob ausgeführt)

Du hast auch allen Grund den Demokraten und deiner Argumentation von der Sache dieser Verwirrten, die vielleicht den Demokraten am Herzen läge, zu misstrauen.

Diese Verwirrungen sind im Moment derart im Zeitgeist, dass niemand offiziell dahergehen mag, um den Output der neugeschaffenen Genderwissenschaften auf ihre Wissenschaftlichkeit zu prüfen, sondern man kann auf der anderen Seite fest auf einem Shitstorm in der Presse und bei unseren Öffentlichrechtlichen vertrauen, falls das jemand versuchen würde.

Du solltest Dir keine Illusionen machen, dass die Demokraten da weniger populistisch sind als die andere Seite; sie sind es nur auf ihre Weise und mit - zugegeben - grundsätzlich sympathischeren Zielen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12782
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2201623) Verfasst am: 01.02.2020, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Ich find es zwar auch lustig, aber seid mal nicht so bös:
Es gibt so etwas wie eine geänderte Lebensführung, die dann auch mit Zeugen belegbar ist.
Denn obwohl es gerade vom Zeitgeist gehypt wird, gibt es tatsächlich vereinzelt Individuen, die da Probleme haben.

Sicher, aber diese Individuen oder besser: ihre Lobby und Unterstützer tun so, als stellten sie einen Grossteil der Gesellschaft und nicht eine verschwindende Minderheit von vielleicht 1 Promille dar.

Besonders irre ein aktuelles Beispiel:
https://www.nationalreview.com/news/biden-there-is-no-room-for-compromise-on-transgender-rights/
Anscheinend glaubt man bei den Demokraten, wenn man die Verirrungen einer vernachlässigbaren Klientel von 1 Promille der US-Bevölkerung zu einer nationalen Bürgerrechtsfrage aufbläst, dass man damit die nächsten Wahlen gewinnt.
Der nächste POTUS dürfte also wieder Trump heissen.



vll ist es ja nun doch so, dass den demokraten die sache bzw diese verwirrten" (und viele andere versager) am herzen liegt/liegen", jenseits des gewinnens der wahlen?
aber auf die idee würdest DU mit deinem denkmodus nie kommen.
denn würden sie taktisch vorgehen, die gruppe also vernachlässigen, hätten sie mehr chancen? das behauptets ja du, denn trump gewinnt ja lt. deiner prognose.

(nun ja, zugegeben, ich traue den demokraten auch nicht wirklich, grob ausgeführt)

Du hast auch allen Grund den Demokraten und deiner Argumentation von der Sache dieser Verwirrten, die vielleicht den Demokraten am Herzen läge, zu misstrauen.

Diese Verwirrungen sind im Moment derart im Zeitgeist, dass niemand offiziell dahergehen mag, um den Output der neugeschaffenen Genderwissenschaften auf ihre Wissenschaftlichkeit zu prüfen, sondern man kann auf der anderen Seite fest auf einem Shitstorm in der Presse und bei unseren Öffentlichrechtlichen vertrauen, falls das jemand versuchen würde.

Du solltest Dir keine Illusionen machen, dass die Demokraten da weniger populistisch sind als die andere Seite; sie sind es nur auf ihre Weise und mit - zugegeben - grundsätzlich sympathischeren Zielen.


ich selbst bin jemand, der mit der einteilung in sowas wie geschlecht(er) nichts anfangen kann. im netz frage ich nie. die meisten aber schon.
ich schätze, ich bin butler-phil.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5787

Beitrag(#2201625) Verfasst am: 01.02.2020, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

vll ist es ja nun doch so, dass den demokraten die sache bzw diese verwirrten" (und viele andere versager) am herzen liegt/liegen", jenseits des gewinnens der wahlen?
aber auf die idee würdest DU mit deinem denkmodus nie kommen.

Wenn die Demokraten etwas für diese Gruppen tun wollen (sofern das überhaupt nötig ist),
dann werden sie die Wahlen wohl oder übel gewinnen müssen.
Ansonsten wird das Rad halt noch weiter zurückgedreht.
Wilson hat folgendes geschrieben:

denn würden sie taktisch vorgehen, die gruppe also vernachlässigen, hätten sie mehr chancen?

Die Wahlen werden bei den Millionen John Doe's gewonnen und nicht mit einer Handvoll LGBT Paradiesvögel.
Wilson hat folgendes geschrieben:

das behauptets ja du, denn trump gewinnt ja lt. deiner prognose.

Dazu braucht man keine hellseherischen Fähigkeiten, wenn man zusieht, mit welchem Krimkrams sich seine Gegner verzetteln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group