Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Coronavirus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 147, 148, 149  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24112
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2207171) Verfasst am: 23.03.2020, 15:01    Titel: Antworten mit Zitat

Und es melden sich wieder die üblichen Spinner:

https://taz.de/Russisch-Orthodoxe-mit-Brandbrief/%215672951/

Zitat:
„Der Mensch wollte Gott durch sich selbst ersetzen, als er sich gedankenlos in die Welt – die Schöpfung Gottes, und die Natur des Menschen einmischte“, heißt es dort. „Schon will der Mensch, durch Legalisierung der Euthanasie, die ihm von Gott bestimmte Zeit seines Todes nicht annehmen; er will nicht den gottgegebenen Unterschied zwischen Mann und Frau anerkennen, die besondere Berufung eines jeden; er ist nicht bereit, das Kindergebären als natürliche Erscheinung seines Lebens anzuerkennen.“


noc
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28439
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2207173) Verfasst am: 23.03.2020, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

So ein Unfug. Gott. Mit den Augen rollen Weiß doch jeder, dass die Kreissparkasse Tübingen hinter dem Coronavirus steckt. Warum sonst hätten sie just ein paar Monate vorher das kontaktlose Bezahlen einführen sollen? Zufall? Ich denke nicht. Die profitieren doch am härtesten davon, wenn Menschen anfangen ihre Geldscheine als Petrischalen für Viren und Bakterien zu begreifen. freakteach
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1422

Beitrag(#2207176) Verfasst am: 23.03.2020, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

ich hör die letzten Tage immer öfter, dass China ja Schuld waere an der ganzen Misere und dass die ja dann auch zahlen könnten.
Ich denke, dass bei so was keiner "Schuld" ist, sondern, dass das jedem Land hätte passieren können. Das einzige was man China in diesem vorhalten kann ist die verzögerte Offenlegung.

Jetzt haben doch all diese Schuldzuweisungen keinen Sinn mehr und es geht imo um die bestmögliche Lösung für die Situation.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40261
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2207177) Verfasst am: 23.03.2020, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und es melden sich wieder die üblichen Spinner:

https://taz.de/Russisch-Orthodoxe-mit-Brandbrief/%215672951/

Zitat:
„Der Mensch wollte Gott durch sich selbst ersetzen, als er sich gedankenlos in die Welt – die Schöpfung Gottes, und die Natur des Menschen einmischte“, heißt es dort. „Schon will der Mensch, durch Legalisierung der Euthanasie, die ihm von Gott bestimmte Zeit seines Todes nicht annehmen; er will nicht den gottgegebenen Unterschied zwischen Mann und Frau anerkennen, die besondere Berufung eines jeden; er ist nicht bereit, das Kindergebären als natürliche Erscheinung seines Lebens anzuerkennen.“


noc


Ob Steinzeit, oder Mittelalter. Solche "Wisser" wird es immer geben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44791
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2207195) Verfasst am: 23.03.2020, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und es melden sich wieder die üblichen Spinner:

https://taz.de/Russisch-Orthodoxe-mit-Brandbrief/%215672951/

Zitat:
„Der Mensch wollte Gott durch sich selbst ersetzen, als er sich gedankenlos in die Welt – die Schöpfung Gottes, und die Natur des Menschen einmischte“, heißt es dort. „Schon will der Mensch, durch Legalisierung der Euthanasie, die ihm von Gott bestimmte Zeit seines Todes nicht annehmen; er will nicht den gottgegebenen Unterschied zwischen Mann und Frau anerkennen, die besondere Berufung eines jeden; er ist nicht bereit, das Kindergebären als natürliche Erscheinung seines Lebens anzuerkennen.“


noc



Dass es Teufelsaustreiber gibt, weiss jeder. Aber was ist eigentlich mit Gottesaustreibern? Sollte man nicht sowas endlich einführen, damit sie den Leuten dieses Arschloch ein und fuer allemal austreiben, damit endlich Ruhe ist mit diesen ganzen Seuchen, die der uns immer schickt, wenn wir was machen, was ihm nicht in den Kram passt? Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yukterez
.net



Anmeldungsdatum: 27.04.2016
Beiträge: 68

Beitrag(#2207209) Verfasst am: 23.03.2020, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Was mich aber eher stört ist sein "Horror-Szenario", welches seltsamerweise nur von 1 Millionen infizierten in Deutschland ausgeht. Nach herrschenden Meinung dürften es aber doch 60 bis 70 Prozent, also um die 50 Millionen werden.

Damit sind 60-70% die gleichzeitig infiziert sind gemeint, in jedem Szenario muss eine vollständige Durchseuchung stattfinden aber die insgesamte Menge der Infizierten ist immer gleich, nämlich 100% (da es ein neuer Virus ist sind die Einzigen die dagegen immun sind jene die bereits erkrankt und wieder genesen sind). Mit einer Ansteckungsrate von 30% und dem 29.2.2020 als Startwert (da waren es 66 Erkrankte) sollte das Maximum Anfang Mai erreicht sein, da komme ich auf eine gleichzeitige Erkrankung von 64%:



,


Zuletzt bearbeitet von yukterez am 23.03.2020, 22:14, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3156

Beitrag(#2207212) Verfasst am: 23.03.2020, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Dass es Teufelsaustreiber gibt, weiss jeder. Aber was ist eigentlich mit Gottesaustreibern? Sollte man nicht sowas endlich einführen, damit sie den Leuten dieses Arschloch ein und fuer allemal austreiben, damit endlich Ruhe ist mit diesen ganzen Seuchen, die der uns immer schickt, wenn wir was machen, was ihm nicht in den Kram passt? Cool

Ha, die Marktlücke schlechthin!
Allein, die Menschheit ist noch nicht so weit, fürchte ich.
Schamane in Aktion
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40261
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2207224) Verfasst am: 24.03.2020, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Einige Beiträgen aus Coronavirus und andere grassierende Krankheiten abgetrennt, und als neuer Thread Börse und wirtschaftliche Verwerfungen in schwierige Zeiten gestartet.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15248
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2207303) Verfasst am: 24.03.2020, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

Angenommen, das Zeug würde nicht nur die Schleimhäute "verätzen" oder austrocknen, sondern auch Keime abtöten: Es gibt auch nützliche Keime in der Nasenschleimhaut. Bzw. ist es teilweise auch gar nicht gut, Keime zu töten, weil sie dann durch andere, gefährlichere ersetzt werden könnten. (Wurde es nicht sogar im FGH gepostet, daß dort ein Bakterium entdeckt wurde, das ein Antibiotikum produziert, das Keime töten kann, die gegen die meisten anderen Antibiotika bereits resistent sind?)


Merkwürdigerweise scheint meinen relativen Ängsten auch ein bißchen zu helfen, daß ich versuche, das ein wenig abzuspalten und das Gefühl einer "Glasglocke" oder einer Petrischale anzunehmen, unter der ich es betrachte. Ich habe mal herumgesucht, was es da an Ansätzen gibt, wie man möglicherweise auch das aktuelle Virus bekämpfen könnte.

John Ziebuhr et al., "The Nidoviruses" ist zum Beispiel eine schon einige Jahre alte Sammlung von Papers, in der sich Mediziner mit einigen verwandten Viren beschäftigt haben, etwa mit einem Virus MHV, das in Mäusen ähnliche Krankheitssymptome auslöst.

Es wird da z.B. davon gesprochen, daß man betroffene Tiere mit Interferon gamma habe therapieren können. Außerdem habe man festgestellt, daß das Virus per se gar nicht tödlich gewesen sei: Alle Mäuse, die einen schweren Verlauf gehabt hätten, seien - aus irgendwelchen Gründen, Studie oder zufällig? - mit einem schon längere Zeit bekannten Bakterium Eperythrozoon coccoides (auch hier) infiziert gewesen. Die Mäuse, bei denen man die unter Kontrolle gebracht hätte, hätten (dann auf die Interferon-Behandlung reagiert und damit dann auch) die Viruserkrankung überlebt.

Gut, im Vorfeld war ja auch Risikopatienten geraten worden, sich vorsorglich gegen Pneumokokken impfen zu lassen. Sind die Erreger möglicherweise verwandt?


Was gibt es da noch für andere Therapieansätze, die aktuell probiert werden?

Network-based drug repurposing for novel coronavirus 2019-nCoV/SARS-CoV-2

Hier werden in einem aktuellen Artikel Kandidaten genannt: Ein Mittel, das eigentlich gegen Ebola eingesetzt werden sollte, ein Krebsmedikament, sogar das vielen vielleicht schon bekannte Melatonin in Verbindung mit einem anderen Medi.

"SARS-Cov-2 Zell-Eintritt wird durch Camostat Mesilate blockiert"

Camostat Mesilate (das scheint ein japanisches Medikament gegen Entzündungen der inneren Organe zu sein?) soll möglicherweise auch den Eintritt von Viren in Körperzellen verhindern können.


Und es gibt auch bestimmte Proteine, die man eventuell blockieren bzw. zerstören und damit verhindern könnte, daß die Genstrecken des Virus im Körper vermehrt werden:

In einem der Papers wird etwa von einem "Protein N" gesprochen, das für die Vermehrung essentiell sei. Verwandte Proteine kommen demnach auch in verwandten Erregern vor - anderen Corona-Viren, aber auch solchen, die beim Menschen Bronchitis auslösen ("Similar proteins"). Und es werden ja z.B. auch Medis getestet, die schon gegen andere Ausbrüche wie z.B. MERS verwendet wurden.

Hemmstoff gefunden?! Entscheidende Enzymstruktur bei Corona aufgeklärt

Focus hat folgendes geschrieben:
Ohne die virale Hauptprotease Mpro kann SARS-CoV-2 sein Erbgut nicht von der Wirtszelle kopieren lassen.

Und es gibt schon einen ersten Erfolg: Ein vor einigen Jahren von Hilgenfeld und seinem Team gegen den Erreger MERS-CoV und andere eng verwandte Coronaviren entwickelter Hemmstoff hat sich auch gegen SARS-CoV-2 als wirksam erwiesen. Als die Forscher Mäusen diesen sogenannten Alpha-Ketoamid-Inhibitor per Injektion oder per Inhalationsspray verabreichten, sammelte sich der Hemmstoff wie erhofft vor allem in der Lunge und der Niere – den Organen, die bei COVID-19 am stärksten betroffen sind.


Allerdings sei es auch hier eine Frage der Zeit, bis man entsprechende Medikamente entwickelt habe. Für die aktuelle Welle sei es jedenfalls nicht zu erwarten Traurig .


Und warum könnten gerade Ältere bzw. Vorgeschädigte so anfällig sein?

How Corona hijacks your cells
"ACE2 Receptor Expression and Severe Acute Respiratory Syndrome "

Demnach dockt das Virus bei menschlichen Zellen an den Rezeptor ACE2 an.

Ich hatte erst sinniert: Wie funktioniert das, ist das eine Art Schlüssel, so daß sich dann Kanäle in der Zellwand öffnen, die entsprechende Partikel dann einlassen, oder ist der Rezeptor selbst der "Kanal", durch den Virus-RNA in Zellen eindringen können? Könnte man (wenn Letzteres der Fall wäre) demnach den Körper mit Medis fluten, die diesen Rezeptor besetzen, so daß es für das Virus keine Punkte mehr im Körper gäbe, wo es noch ansetzen könnte? So oder so könnte es da Probleme geben, bzw. das ein Grund für eine zusätzliche Anfälligkeit sein:

Der ACE2-Rezeptor gehört demnach im menschlichen Körper zu dem System, das den Blutdruck reguliert ("ACE inhibitors and angiotensin receptor blockers may increase the risk of severe COVID-19"). Jedenfalls nehmen viele ältere Leute mit Herzerkrankungen, Bluthochdruck etc. wohl ACE-Hemmer ein. Die Präsenz solcher Substanzen scheint wohl doch die Zellen für das Virus leichter zugänglich werden zu lassen.

Dennoch: Die Patienten sollten diese Medis nicht eigenmächtig absetzen, das könnte für sie ebenfalls gefährlich sein.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)


Zuletzt bearbeitet von Critic am 24.03.2020, 21:54, insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 4519
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2207304) Verfasst am: 24.03.2020, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

Alter Schwede, in den USA geht die Anzahl der Infizierten ja auf einmal extrem steil nach oben! Geschockt
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28439
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2207305) Verfasst am: 24.03.2020, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Alter Schwede, in den USA geht die Anzahl der Infizierten ja auf einmal extrem steil nach oben! Geschockt


Wundert mich nicht.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15453
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2207307) Verfasst am: 24.03.2020, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Alter Schwede, in den USA geht die Anzahl der Infizierten ja auf einmal extrem steil nach oben! Geschockt


Und dabei hieß es, der Führer hat alles im Griff, mit seinen kleinen Händchen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44791
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2207308) Verfasst am: 24.03.2020, 20:54    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Lord Snow hat folgendes geschrieben:
Alter Schwede, in den USA geht die Anzahl der Infizierten ja auf einmal extrem steil nach oben! Geschockt


Wundert mich nicht.



Mich auch nicht:


beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich habe mich heute mal ein bisschen in das vorliegende Zahlenmaterial zur aktuellen Coronakrise vertieft:

https://coronavirus.jhu.edu/map.html


......und bin dabei auf ein paar Unstimmigkeiten gestossen.


z.B. gibt es in Deutschland aktuell 12327 bestätigte Coronafaelle, davon 28 Todesfälle.


In den USA gibt es 7796 bestätigte Fälle, davon 118 Todesfälle..



Wenn man nicht davon ausgehen will, dass die Todesrate in den USA ca. 5mal so hoch ist wie in Deutschland, dann bleibt eigentlich nur eine Interpretationsmöglichkeit der Zahlen, die einen bereits vorher von mir gehegten Verdacht bestätigen wuerde:


Ich glaube die Dunkelziffer von Coronainfizierungen ist in den USA weitaus größer als anderswo und zwar weil weitaus weniger getestet wird als anderswo. Bei den Todesfällen ist davon auszugehen, dass so ziemlich alle erfasst werden, waehrend es bei den nicht toedlich verlaufenden Erkrankungen eine mehr oder weniger hohe Dunkelziffer gibt.

Fuer den weiteren Verlauf der Pandemie speziell in den USA laesst dies Schlimmes ahnen. Man muss davon ausgehen, dass dort derzeit Zigtausende nicht identifizierte Coronavirenschleudern rumrennen, erheblich mehr als erkannte Infizierte und dass sich dies, zusammen mit der ueberall in den Medien dokumentierten Sorglosigkeit speziell der US-Bevölkerung, verheerend auf den weiteren Seuchenverlauf auswirken wird.

Ich rechne eigentlich damit, dass schon in wenigen Wochen die USA als hauptsächliches Epizentrum der Pandemie die Schlagzeilen beherrschen werden. Es wird sich möglicherweise ganz ganz bitter rächen, dass die amerikanische Politik zu spät und nicht entschlossen genug reagiert hat. Je mehr jetzt getestet wird, desto mehr wird sich herausschälen wie schlimm Corona in den USA tatsaechlich wuetet und weiter wüten wird.



Das habe ich vor ca. 1 Woche geschrieben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28439
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2207309) Verfasst am: 24.03.2020, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

So sieht das aus.

Ich hab heute früh aber auch ein vielsagendes Video gesehen, dass deine Annahme bestätigt, wenn auch nur mathematisch.

Sieht dunkel aus für die US of A. skeptisch
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3327

Beitrag(#2207310) Verfasst am: 24.03.2020, 21:06    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
smallie hat folgendes geschrieben:
Aufällig ist, daß die Sterbewahrscheinlichkeit höher herauskommt, als beim Kreuzfahrschiff Diamond Princes. Dort lag sie bei 1% - in einer eher älteren Gruppe. Wie gut die medizinische Versorgung an Bord war spielt sicher auch eine Rolle, aber darüber weiß ich nichts.

Allerdings sollte man auch bedenken, dass alte Leute, die auf Kreuzfahrt gehen, wahrscheinlich im Durchschnitt gesünder sind als alle Leute des gleichen Alters.

Das auch.


tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Und auch eine Rate von 1% - oder auch 0,5%, wenn man einen großzügigen Abzug für die Altersstruktur macht - wäre bei einer neuen Krankheit mit hoher Infektiosität, gegen die es weder eine Grundimmunität noch eine Impfung noch spezifische Medikamente gibt, ja schon ein Problem. ...

Ich würde nicht über alle Altersgruppen mitteln, dazu sind die Raten zu unterschiedlich. Besser wären zwei Gruppen, Trennalter 50 oder meinetwegen 60 - das würde der sehr schiefen Verteilung eher entsprechen:

Code:
Alter     Sterbe-     Monats-
          wahrsch.    äquivalent

0 -       0,00 %       3
10 -      0,01 %       2
20 -      0,03 %       6
30 -      0,08 %       8
40 -      0,15 %       7
50 -      0,60 %      12
60 -      2,2 %       18
70 -      5,1 %       15
80 - 90   9,3 %        9

Mortality rates following Covid-19 infection for different age groups, estimated by researchers at Imperial College London


Als Graph wird es noch deutlicher, warum die Mittelung über alle Altersgruppen keine gute Idee ist: Death rates dependend on age group



Zur Spalte Monatsäquivalent: In der sog. "Sterbetafel" stehen die Wahrscheinlichkeiten, im Alter X zu sterben. Die überlagert sich mit dem Risiko, an COVID zu sterben. Das Monatsäquivalent gibt an, wieviele Monate Sterberisiko dem COVID-Sterberisiko entsprechen. Es macht den "Bettenmangel" anschaulich. Wenn alle auf einen Schlag erkranken, braucht man innerhalb kürzester Zeit so und soviel Betten, wie sonst in einem Jahr belegt werden.



tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Das Argument der 0,5% wären bei 50 Mio infizierten Bundesbürgern (die ohne Gegenmaßnahmen wohl zu erwarten wären) 250.000 - nicht gerechnet die, die wegen einer Überlastung des Gesundhetssystems dazukommen.

Ich hoffe, folgendes ist halbwegs verständlich.

Hier heißt es, man könne unter die 250 000 kommen.
BBC hat folgendes geschrieben:
Modelling by Imperial College London - used to inform government - suggests 500,000 could die if we do nothing.

Even the government's previous strategy to slow the spread was likely to lead to 250,000 deaths, the research showed.

Sir Patrick Vallance, the government's chief scientific adviser, said in an appearance before the Health Select Committee, that the hope was to keep the death toll below 20,000 by suppressing the virus.

Graph: Estimated UK death toll in different scenarios

20 000 Todesfälle. Plus Grundmortalität - aber wie hoch ist die?

Bei den 70 bis 79-jährigen durchgespielt:

    I) 24 % aller Infizierten müssen hospitalisiert werden.
    II) 43 % aller Hospitalisierten müssen auf die Intensivstation
    ==================================================
    I + II) 10 % aller Infizierten müssen auf die Intensivstation

    III) 5,1 % aller Infizierten sterben.
    ==================================================
    I + II + III) 50% der intensivmedizinisch behandelten sind auch durch die Behandlung nicht zu retten.

Bei anderen Altersgruppen kommen ebenfalls ungefähr 50% heraus.

Hoffnungen auf nur 20 000 Todesfälle (in GB) erscheinen mir nach dieser Rechnung etwas arg niedrig. Kommt aber auf die Betrachtungsweise an. Wenn ich die 250 000 in Beziehung setze, zu denen, die ohnehin gestorben wären, sieht es anders aus.

David Spiegelhalter hat folgendes geschrieben:
... — Viele Menschen, die an COVID sterben, wären ohnehin innerhalb kurzer Zeit gestorben - und so lassen sich diese Risiken nicht einfach addieren, und es verdoppelt sich nicht einfach das Risiko von Menschen, die sich infizieren. ... wenn die Zahl der COVID-Todesfälle durch strenge Unterdrückungsmaßnahmen in der Größenordnung von etwa 20.000 gehalten werden kann, wie es jetzt vorgeschlagen wird, könnte es am Ende zu einer minimalen Auswirkung auf die Gesamtmortalität im Jahr 2020 kommen.


Falls das unverständlich war, dann ganz anders gesagt:

    Söder: jeder einzelne Tote ist zuviel.
    Lokalzeitung: erster Toter im Regierungsbezirk

Solche Einzelfall-Aussagen behaupten eine Genauigkeit, die es nicht gibt.


Zahlen und Zitate aus:

How much ‘normal’ risk does Covid represent? - David Spiegelhalter
Coronavirus deaths: What we don't know - BBC
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14168
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2207328) Verfasst am: 24.03.2020, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

lustig, selbst im flirtforum steht ein auffälig gestalteter corono- hinweis mit der bitte, zu hause zu bleiben- nicht zu daten. zwinkern
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 10329
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2207358) Verfasst am: 25.03.2020, 08:44    Titel: Es lebe das Sportabzeichen Antworten mit Zitat

Wenn man Daten und Fakten ausreichend würdigt,
kann man auch entspannt sein:

Denn das Risiko an Corona 'schwer' zu erkranken lässt sich erheblich minimieren:
Einfach nicht Rauchen (und nicht geraucht haben) und nicht adipös sein.
Schulterzucken

Hintergrund:
Zitat:
Warum Raucher stärker durch das Coronavirus gefährdet sind

Wer sich mit dem Corona-Virus infiziert, kann in der Regel auf einen milden Verlauf hoffen. Problematischer wird es für Risikogruppen – und zu denen zählen auch Raucher, und zwar offenbar unabhängig vom Lebensalter.
(...)
Der Rat des Experten ist daher auch eindeutig: „Direkt mit dem Rauchen aufhören.“ Die durch das Rauchen geschädigte Bronchialschleimhaut braucht einige Zeit, bis sie sich wieder erholt hat. Bei starken und langjährigen Rauchern kann es sogar sein, dass die Flimmerhärchen dauerhaft geschädigt sind.


Quelle:
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-warum-raucher-staerker-durch-das-coronavirus.2850.de.html?drn:news_id=1112832

und

Gina Thomas im Liveticker der FAZ am 24.03
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/liveticker-zum-coronavirus-deutschland-und-die-welt-16687984.html

Zitat:

Mehr als siebzig Prozent der Coronavirus-Patienten auf britischen Intensivstationen haben Übergewicht. Das hat das Intensive Care Audit and Research Centre, ein unabhängiges Institut zur Qualitätssicherung der Intensivmedizin, bei einer Prüfung der ersten 196 kritischen Fälle ermittelt. Siebzig Prozent der Erkrankten sind Männer und das Durchschnittsalter liegt bei 63 Jahren. Die Studie ergibt, dass viele der Patienten jünger sind, als die bislang als besonders anfällig bezeichneten Altersgruppen der Übersiebzigjährigen. Diese jüngeren Fälle haben keine unterliegende Gesundheitsprobleme, außer, dass sie Übergewicht haben.


Lebt man also 'normal',
sieht nicht das gelbe Kästlein am Bahnsteig als sein Habitat an,
dann kann man sich getrost so einordnen:


Sehr glücklich

Körperliche Leistungskontrolle am besten über:
Das Deutsche Sportabzeichen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40261
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2207364) Verfasst am: 25.03.2020, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Uwebus "Medikamentenempfehlung" und Diskussionen - ob Viren Lebewesen sind - hier abgetrennt, und an Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft angehangen.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 576

Beitrag(#2207372) Verfasst am: 25.03.2020, 11:50    Titel: Re: Es lebe das Sportabzeichen Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Wenn man Daten und Fakten ausreichend würdigt,
kann man auch entspannt sein:

Denn das Risiko an Corona 'schwer' zu erkranken lässt sich erheblich minimieren:
Einfach nicht Rauchen (und nicht geraucht haben) und nicht adipös sein.


...und kein Diabetiker sein, keinen Bluthochdruck haben und gerade keine Chemoterapie durchstehen und nicht zu alt sein...

also alles kein Problem: auf zum nächsten Hip-Hop Festival!

Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 42375

Beitrag(#2207396) Verfasst am: 25.03.2020, 14:14    Titel: Re: Es lebe das Sportabzeichen Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Wenn man Daten und Fakten ausreichend würdigt,
kann man auch entspannt sein:

Denn das Risiko an Corona 'schwer' zu erkranken lässt sich erheblich minimieren:
Einfach nicht Rauchen (und nicht geraucht haben) und nicht adipös sein.


...und kein Diabetiker sein, keinen Bluthochdruck haben und gerade keine Chemoterapie durchstehen und nicht zu alt sein...

also alles kein Problem: auf zum nächsten Hip-Hop Festival!

Traurig
Und dann infiziert, aber symptomlos, oder -arm ab zu den Verwandten, Bekannten, Freunden und Arbeitskollegen, die eins der obigen Risiken haben, oder ihrerseits Freunde, Verwandte, Bekannte haben, oder in der Arbeit auf Leute treffen, die obige Risiken haben ... usw usf

Super Idee, RKW! Mit den Augen rollen
_________________
"Ja, es ist alles Fake. Die ganze Welt hat ihre Wirtschaft geschlossen und ruiniert, nur um dich dazu zu bringen, eine Maske zu tragen, weil du so hässlich bist."
Das „Ich bekomme unter der Maske keine Luft!“ ist das neue „Ich hab ne Latexallergie.“…
"Einer muss Chris Rea sagen, dass er dieses Jahr nicht losfahren muss."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14168
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2207399) Verfasst am: 25.03.2020, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

aus einem interview:
https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege/interview-krankenschwester-corona-patienten-krankenhaus-berlin.html

Zitat:
Was erwarten Sie, was auf Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen zukommt, wenn die Zahl der Corona-Patienten steigt?

Eine maximal erhöhte Arbeitsbelastung. Wenn es mit den Schutzmaterialien nicht klappt, weiß ich auch nicht weiter. Wir sind wirklich ein bisschen ratlos. Viele Kollegen sind sehr ängstlich. Hinzu kommt, dass das Robert-Koch-Institut seine Hygieneanweisungen fast täglich ändert, also dynamisch der Situation anpasst. Das ist natürlich auch wieder schwierig im Umgang: Was gestern noch richtig war, ist heute schon wieder falsch und andersherum. Es ist alles sehr, sehr schwierig.

Was würde es für Ihre Arbeitsbelastung bedeuten, wenn sich jemand vom Personal anstecken würde?

Ich will mir das ehrlich gesagt gar nicht vorstellen. Wir sind jetzt schon knapp auf Kante. Ich würde sagen, dann bricht alles zusammen. Aber das wird nicht passieren, weil wirklich alle an einem Strang ziehen und alle sich bemühen. Und dann wird man über sich hinauswachsen müssen.

Dafür kann man Ihnen in der Tat nur danken. In der Stadt und an den Arbeitsplätzen sind überall Hygienehinweise aufgehängt, damit man sich nicht infiziert. Aber wie ist das für Sie, die auch direkten Kontakt mit Corona-Patienten hat? Haben Sie selbst eigentlich Angst, sich anzustecken oder blenden Sie das professionell aus?

Ich blende das total aus. Man könnte ja gar nicht arbeiten, wenn man die Patienten versorgt und ständig Angst hat. So professionell ist man, dass man das ausblendet. Das kommt vielleicht nach der Arbeit oder wenn man sich mit Kollegen unterhält, mal in einer ruhigen Minute, die wir ja noch haben.


hier kann man mal nachlesen, wie besch** die pflege zum teil ...denkt? und natürlich weiterhin nach strich und faden ausgenutzt wird. manche lassen sich natürlich nicht ausnutzen, sie ..sind eben nicht so genau, aus versehen natürlich.

und "professionelles ausblenden" ?was soll denn das sein? eine tablette gegen angst nehmen oder prfessionell selektiv wahrnehmen?


Zitat:
Von der Politik finde ich es fast ein bisschen verlogen, muss ich ehrlich sagen. Jahrelang hat sich niemand um uns gekümmert. Wir waren immer nur der Kostenfaktor. Und jetzt auf einmal werden wir mit Lobhudelei zugeschüttet. Die Politiker sollen uns einfach respektieren, ordentlich bezahlen – dann ist es gut.


fast verlogen? nur fast?


der beste kommentar: XXX, 24.03.2020 | 14:56 Uhr
Wie sagt die Krankenhausleitung süffisant?
GEHT DOCH
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12899

Beitrag(#2207426) Verfasst am: 25.03.2020, 18:20    Titel: Antworten mit Zitat

Aktuelle Bilder aus der Londoner UBahn(reduzierter Betrieb) :
Code:
https://www.dailymail.co.uk/news/article-8150149/Fury-key-workers-forced-wait-20-MINUTES-cram-Londons-packed-Tube-trains-AGAIN.html


Mit den Augen rollen

Noch einfacher geht Rotz kaum zu übertragen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 576

Beitrag(#2207432) Verfasst am: 25.03.2020, 19:08    Titel: Antworten mit Zitat

Wer im Ernstfall beatmet wird:

Zitat:
Mehrere medizinische Fachgesellschaften haben laut "FAZ" einen Katalog mit Handlungsempfehlungen verabschiedet, falls nicht mehr ausreichend intensivmedizinische Ressourcen für alle Patienten zur Verfügung stehen. Dies soll Ärzten bei der Entscheidung helfen, wenn es darum geht, wer beatmet werden soll - und wer nicht.


Die "Handlungsempfehlung" gibts hier zum nachlesen.

Auf Seite 10 dann ein schönes Diagramm und auf der letzten Seite eine "Dokumentationshilfe zur Priorisierung bei Ressourcenknappheit" mit "Prognosescore".

Um Mißverständnissen vorzubeugen: ich finde es zwar traurig, dass es sowas geben muss aber auch richtig um eben notfalls die größtmögliche Zahl an Menschen zu retten.

Kat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neurosemantik
stets um intellektuelle Redlichkeit bemüht



Anmeldungsdatum: 20.05.2016
Beiträge: 180

Beitrag(#2207434) Verfasst am: 25.03.2020, 19:17    Titel: Die Produktion von Testmaterial hochfahren Antworten mit Zitat

Ich habe es mal hierher gezogen. vrolijke


Alles Off-Topic. Gibt es hier keinen Corona-Thread in dem ethische und sinnvolle Maßnahmen diskutiert
werden?
(Nicht das vorübergehende Einsperren der Alten und durchinfizieren der Jungen mit hohen Todeszahlen
für alle als Folge nach dem irren Boris Palmer)

Professor Dr. Boris Augurzky und Professor Dr. Dr. h. c. Christoph M. Schmidt hat folgendes geschrieben:

Der einzige Ausweg aus aktuellen Dilemma bietet eine Anpassung der bisherigen aus der Not
mangelnder Alternativen eingeschlagenen Strategie, alle Menschen in Deutschland, Infizierte und
Nichtinfizierte, unter eine Quasi-Quarantäne zu stellen. So rasch wie möglich sollte jetzt auf eine
alternative Strategie umgeschwenkt werden, die sich konsequent auf die Infizierten und auf die
Verdachtsfälle konzentriert. Diese alternative Strategie würde auf den massiven Einsatz von
Testverfahren, das Auswerten von Informationen über Kontakte und Aufenthaltsorte sowie die
konsequente Isolierung von Infizierten setzen. Würde uns dies gelingen, ließe sich der massive Anstieg
von Neuinfektionen verhindern und zugleich Wirtschaft und Gesellschaft wieder in Richtung
Normalbetrieb bewegen. Dass dies im Prinzip gelingen könnte, zeigen die Erfahrungen asiatischer
Staaten wie Südkorea oder Singapur.

Um auch hierzulande einen solchen Weg erfolgreich beschreiten zu können, müssten drei Voraussetzungen erfüllt sein:

Erstens: technologische Voraussetzungen. Das Ziel muss es sein, die Tests sehr großflächig
auszuweiten. Wir müssen unter anderem die Produktion von Testmaterial massiv hochfahren und
sogenannte Drive-through-Teststationen ausbauen, in denen sich jeder Bürger unkompliziert und
schnell testen lassen kann. Wir brauchen kurzfristig geschultes Personal, das die Testprotokolle
durchführt, und entsprechende Laborkapazitäten. Wenn möglich sollten generell Tests außerhalb von
Kliniken und Arztpraxen durchgeführt werden, um die Sicherheit des Gesundheitspersonals durch
minimalen Kontakt zu gewährleisten. Mit systematischen, flächendeckenden Tests können infizierte
Personen früh erkannt, sofort isoliert und behandelt werden, um dem Virus die Chance zur
Weiterverbreitung zu nehmen. Dies bedeutet einen gewaltigen Kraftakt, der jedoch geleistet werden
muss. Unabdingbar ist außerdem eine App für jeden Bürger, die sofort mitteilt, ob sich an einem Ort, an
dem man selbst war, eine inzwischen als infiziert registrierte Person aufgehalten hat und man in
diesem Fall einen Test für sich durchführen sollte. Sie ist aber auch nötig für ein aussagekräftiges und
zeitnahes Berichtwesen zum aktuellen Stand sowie zur Kalibrierung der epidemiologischen Modelle.

Zweitens: standardisierte Verfahren. Ein Krisenstab der Bundesregierung (unter anderem aus
Bundesgesundheitsministerium und Bundesinnenministerium) muss umgehend standardisierte
Verfahren der digitalen Informationssammlung, der Durchführung und der Koordination schaffen und
entsprechende Gesetze und Verordnungen auf den Weg bringen.

Drittens: verbindliche Mitwirkung. Die Bürgerinnen und Bürger sollten bereit sein, vorübergehend, nur
für die Dauer der Krise, auf den Datenschutz in Bezug auf ihre Mobilität zu verzichten. Eine Hilfe für
Einzelne ist in anonymer Form kaum effektiv machbar. Das Gesundheitswesen muss ohne
Verzögerungen wissen, wo positiv Getestete waren und welche anderen Personen nun ebenfalls
getestet werden müssen, weil sie sich am selben Ort aufgehalten haben. Der Preis, der dafür zu zahlen
ist, ist in Anbetracht der Alternativen ein kleiner. Wie Erfahrungen aus Südkorea zeigen, lohnt sich
dieser, um das Virus mit einer gesamtgesellschaftlichen Anstrengung in die Schranken zu weisen.

Dia Asiaten haben mehr Angst und sind zudem da vernünftiger:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44791
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2207442) Verfasst am: 25.03.2020, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:
Wer im Ernstfall beatmet wird:

Zitat:
Mehrere medizinische Fachgesellschaften haben laut "FAZ" einen Katalog mit Handlungsempfehlungen verabschiedet, falls nicht mehr ausreichend intensivmedizinische Ressourcen für alle Patienten zur Verfügung stehen. Dies soll Ärzten bei der Entscheidung helfen, wenn es darum geht, wer beatmet werden soll - und wer nicht.


Die "Handlungsempfehlung" gibts hier zum nachlesen.

Auf Seite 10 dann ein schönes Diagramm und auf der letzten Seite eine "Dokumentationshilfe zur Priorisierung bei Ressourcenknappheit" mit "Prognosescore".

Um Mißverständnissen vorzubeugen: ich finde es zwar traurig, dass es sowas geben muss aber auch richtig um eben notfalls die größtmögliche Zahl an Menschen zu retten.

Kat


Ich moechte nicht in der Haut von Ärzten stecken, die dann entscheiden muessen, wer die Behandlung kriegt und wer nicht und das vielleicht auch denen erklaeren muessen, die leer ausgehen. Aber klar, geht leider nicht anders.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17461
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2207472) Verfasst am: 26.03.2020, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wäre noch besser zu akzeptieren, wenn der Patient so er will dann aber auch Hilfe zum leichteren und schnelleren Sterben bekäme.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40261
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2207477) Verfasst am: 26.03.2020, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Wäre noch besser zu akzeptieren, wenn der Patient so er will dann aber auch Hilfe zum leichteren und schnelleren Sterben bekäme.


Pas auf Dich auf. Neutral
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38865
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2207492) Verfasst am: 26.03.2020, 16:37    Titel: Re: Coronakarte der Morgenpost - top Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
https://interaktiv.morgenpost.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/


Bin mir nicht mehr sicher, ob die Karte weltweit akkurat ist. Laut dieser Karte gibt es in den USA bisher noch keinen (!) erfolgreich geheilten Fall. Das halte ich für zweifelhaft. Andere Quellen geben für die USA bereits um die 250 geheilte Fälle an, wieder andere über 400. Gerade die Recovery-Zahlen sind natürlich schwer zu ermitteln, und ich verstehe, warum sie in den USA verhältnismäßig niedrig sind - aber 0 halte ich für übertrieben.

Insgesamt wäre es aber interessant, zu diskutieren, warum in manchen Ländern die Todesraten deutlich höher und die Genesungsraten deutlich niedriger liegen als in anderen Ländern. Also z.B. die Niederlande und NRW vergleichen, die ja sogar eine Grenze teilen. In NRW ist der grüne Bereich doch deutlich sichtbar und der schwarze nur ein kleiner Punkt. In den Niederlanden ist der grüne Bereich praktisch nichtexistent und der schwarze Bereich enorm. Irgendwelche Erklärungen dafür?
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3156

Beitrag(#2207496) Verfasst am: 26.03.2020, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.rnd.de/gesundheit/lungenkrank-nach-nutzung-von-e-zigaretten-krise-in-den-usa-nicht-vorbei-GLOVCF7DBZB6VADGH43TJVQBDE.html schrieb:
Zitat:
Menschen, deren Lungen durch Vaping geschädigt wurden, könnten ersten Indizien zufolge anfälliger für eine Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus sein.

Auch Raucher sind stärker gefährdet.
Grundsätzlich ist alles, was die Lunge schädigt, ein zusätzlicher Risiko-Faktor für einen fatalen Verlauf einer Infektion.
In den USA waren die Inhaltsstoffe von E-Zigaretten weniger reguliert als in Deutschland.
Das rächt sich jetzt.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12899

Beitrag(#2207526) Verfasst am: 26.03.2020, 21:52    Titel: Antworten mit Zitat

„Mein Rat: Besorgen Sie sich einfache Schutzmasken oder basteln Sie sich selbst welche und tragen Sie diese im öffentlichen Raum“
Präsident der Bundesärztekammer

Überrascht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16 ... 147, 148, 149  Weiter
Seite 15 von 149

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group