Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

aus Nachdenker werden Vordenker
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210364) Verfasst am: 26.04.2020, 16:25    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Um mich zu überzeugen, müsstest Du eigentlich beweisen, dass Du nicht existierst.

Ja, genau das ist ja das witzige. Für Dich bin ich natürlich nur die Simulation und Du bist das Programm. Mich gibt es nicht (für Dich).

Es könnte natürlich auch sein, dass wir beide je ein Programm sind und miteinander agieren. So wie ein online-Spiel. Wir könnten Teil einer künstlichen Schwarm-Intelligenz sein. Nach dem Motto: Mal sehen, was dieser Schwarm von kleinen Programmen sich Neues einfallen lässt. Oder, ein göttlicher Programmierer hat seine Welt exakt nachsimuliert um zu sehen, wer seine Nachbarin umgebracht hat. Der Möglichkeiten gibt es viele.

Wie gesagt: Das Urknallmodell ist nur ein Modell, wie die Welt entstanden sein könnte. Daneben gibt es noch ganz viele andere interessante Möglichkeiten. Hier ist schließlich das Freigeisterhaus. Da sollte Platz für neue Ansätze sein.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2210366) Verfasst am: 26.04.2020, 16:34    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Nur Existierendes besteht?

Per definitionem.

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Existiert ein Computerprogramm?

Ja, Computerprogramme existieren.

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Es besteht ja aus nichts.

Dein Fehlschluss des Tages lautet: Ungültiger Umkehrschluss. Ich sagte, nur Existierendes kann aus etwas bestehen. Daraus folgt nicht, dass nur aus etwas Bestehendes existieren kann. Mein Punkt war der, dass von etwas, das nicht existiert, auch nicht gesagt werden kann, dass es aus etwas bestünde. Damit ist kein Kriterium und keine Bedingung für Existenz geliefert, sondern eine für "aus etwas bestehen".

(Abgesehen davon: Doch, Computerprogramme bestehen aus etwas, und zwar kann man das in mehreren verschiedenen Bedeutungen aussagen. Z.B. kann man sagen, ein Computerprogramm besteht aus Code.)

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Wenn Du nur ein Computerprogramm bist, das automatisch auf meine Schreiben reagiert, existierst Du dann?

Ja, selbstverständlich wäre dieses Computerprogramm dann existent. Willst du darauf hinaus, dass ich dann keine mit Selbstbewusstsein ausgestattete Person wäre? Stimmt, aber das ist auch keine Bedingung für Existenz.

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Wie kannst Du beweisen, dass Du wirklich existierst und nicht nur ein Programm in einem Programm bist, was Dir vorspielt, dass Du existierst?

Wa? Wer nicht existiert, dem kann man auch nichts vorspielen. Oder ist deine Frage: Wie kann ich beweisen, dass mein Selbstbewusstsein wirklich und nicht nur simuliert ist? Die Antwort darauf wäre: Gar nicht, weil die Unterscheidung gegenstandslos ist. Selbstbewusstsein ist ein komplexer selbstbezüglicher informationsverarbeitender Prozess. Die effektive Simulation eines solchen Prozesses wäre selbst ein Prozess von der selben Art wie das von ihr Simulierte. Flapsig gesagt: Bewusstsein ist eine Simulation.

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Schau, ich schalte jetzt den Bildschirm aus und schon ist Deine Existenz beendet. Zumindest für meine heutige Programmierumgebung.

Mit Solipsisten diskutiert man nicht, sondern man therapiert sie. zwinkern
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 26.04.2020, 16:47, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30651

Beitrag(#2210367) Verfasst am: 26.04.2020, 16:36    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Hier ist schließlich das Freigeisterhaus. Da sollte Platz für neue Ansätze sein.


Ich sehe keinen Sinn darin, Diskussionen zu führen, die nicht auf einem minimalen Grundkonsens basieren. Das ist auch nicht witzig, sondern eher langweilig.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210368) Verfasst am: 26.04.2020, 16:44    Titel: in unserem Universum gibt es keine Schwarze Löcher Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

kommen wir von einer tragischen Figur der Weltgeschichte, von Gott, zu einer anderen tragischen Figur, zu Stephen Hawking.

Wie bereits erläutert, ist eine These von mir, dass Materie bzw. Energie eine Verdichtung (Krümmung) der Raumzeit ist. Hierdurch dehnt sich die umgebende Raumzeit und es entsteht Gravitation. Um ein Universum zu schaffen, bedarf es also nur Dichteunterschiede in der Raumzeit. Daraus kann man alle Arten von Materie und Gravitation erschaffen. Materie und Gravitation sind 2 verschiedene Zustandsformen der Raumzeit. Der Anteil der Materie wird durch einen gleichen Betrag an Gravitation ausgeglichen.

Raum und Zeit kann es in einem absolut leeren Nichts jedoch nicht geben, weil nichts vorhanden ist, mit dem man Raum und Zeit definieren kann. Es bedarf eines Bezugspunktes, damit Raum und Zeit entstehen können. Da keinerlei Bezugspunkte im absoluten Nichts vorhanden sind, ist es völlig unmöglich, diesem Nichts eine Länge, Breite, Höhe zu geben. Es ist einfach nichts vorhanden, an dem man diese Verhältnisgrößen messen könnte. Es gibt somit keinen Raum. Sobald jedoch eine erste kleine Fluktuation in diesem absoluten Nichts auftritt, gibt es einen Bezugspunkt. Damit können sofort die 3 bekannten Raumkoordinaten in Relation gesetzt werden. Man kann Längen in Verhältnis zueinander setzen und sogar die Zeit beginnt zu ticken. Mit der Geburt der ersten kleinen Fluktuation im sonst absoluten Nichts entsteht praktisch auch der Raum und die Zeit. Und egal wie weit man (virtuell) von diesem ersten kleinen Punkt entfernt ist, man kann diese Entfernung gleichfalls in Relation zu dieser ersten Fluktuation setzen. Der Raum ist mit seiner Geburt sofort unendlich. Jedoch wird er erst durch die zunehmende Veränderung seiner Struktur auch erfahrbar. Je weiter sich die Veränderung bzw. das Chaos von diesem ersten Punkt ausweitet, um so größer wird der messbare und erfahrbare Raum.

Das Gegenteil des Raums ist also das Chaos. Beides sind mathematische Begriffe, die stofflich nicht zu fassen sind. Und dennoch können wir sie jeden Tag erfahren und sogar messen. Sie sind nicht materiell und trotzdem allgegenwärtig. Sie haben so gesehen viel gemeinsam. Sie befinden sich beide auf einer höheren Ebene des Seins. Es gibt kein Chaos ohne Raum und kein Raum ohne Chaos. Beide bedingen sich gegenseitig. Und aus diesem Raum besteht sämtliche Materie und Energie des Universums. Es bedarf also nur einer winzig kleinen Fluktuation im absoluten Nichts und das Leben beginnt. Dies ist wahrlich bizarr.

Auch wenn es äußerst unwahrscheinlich ist, dass sich im absoluten Nichts die erste kleine Fluktuation ausgebildet hat, und damit der Raum, das Chaos und die Zeit geboren wurden, so muss diese Wahrscheinlichkeit größer als Null sein. In einer unendlichen Zeitspanne summiert sich diese Wahrscheinlichkeit in Richtung Zwangsläufigkeit. Beweis: Wäre es nicht so, könnte ich nicht diese Zeilen schreiben. Das ist wie beim Lotto. Bei einem Tipp ist die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen gleich Null. Bei unendlich vielen Tipps muss ich zwangsläufig das große Los dabei haben.

Die Bildung des Raums im unendlichen Nichts war somit zwangsläufig. Bereits mit der ersten kleinen Verwellung des unendlichen und gleichförmigen Nichts war das Chaos nicht mehr aufzuhalten und der Raum breitete sich von diesem ersten Kristallisationspunkt unaufhörlich weiter aus. Nur wo Materie ist, ist auch Raum. Wo keine Materie ist, kann man den Raum nicht messen und ihn gibt es damit nicht. Raum braucht immer einen Bezugspunkt, ansonsten kollabiert er.

Ein Bezugspunkt im Raum bzw. das Chaos kann sich aber nur mit endlicher Geschwindigkeit ausbreiten. Auch wenn Du teilweise in Deiner Küche oder im Kinderzimmer einen anderen Eindruck hast. Demnach kann sich der messbare und erfahrbare Raum auch nur mit endlicher Geschwindigkeit ausbreiten. Diese Geschwindigkeit ist durch die Lichtgeschwindigkeit begrenzt. Was schon allein gegen die Urknalltheorie spricht.

Raum, Zeit und Chaos sind nur ein Kredit der Natur. So wie man sich durch einen Kredit bei der Bank ganz ohne Eigenkapital etwas leisten kann, so wurde das Universum aus dem Nichts geboren. Wenn man Materie und Gravitation aus dem Nichts schaffen kann, dann muss es aber auch möglich sein, Materie und Gravitation wieder im absoluten Nichts verschwinden zu lassen.

Aus meiner Sicht ist der Kollaps eines Sterns hin zu einem Schwarze Loch exakt so ein Vorgang, an dem Materie und Gravitation wieder in Nichts aufgelöst wird. Für einen außenstehenden Beobachter kommt am Rande eines Schwarzen Lochs die Zeit zum Erliegen. Ohne Zeit gibt es jedoch auch keine Raumzeit. Ohne Zeit gibt es nicht einmal einen Raum, da dieser Raum nicht mehr vermessen werden kann. Somit kollabiert die Raumzeit. Die Materie und die Gravitation eines großen kollabierenden Sterns verschwindet damit vollständig ins absolute Nichts und somit aus unserem Universum. So wie die Materie beim „Urknall“ aus dem absoluten Nichts aufgetaucht ist, so löst sich diese auch wieder ins absolute Nichts auf.

Interessant daran ist, dass Stephen Hawking alle vorgenannten Argumente kannte, er jedoch nicht den letzten entscheidenden Schritt gegangen ist, dass sich Schwarze Löcher wieder in Nichts auflösen können. Warum auch immer? Es könnte daran liegen, dass man ihm mit Anfang 20 sagte, er solle über Schwarze Löcher forschen und er hat es Zeit seines Lebens mit Hingabe und Erfolg getan. Mit Anfang 20 überlegt man sich vielleicht noch nicht, ob es denn überhaupt Schwarze Löcher geben kann, wo doch der Professor der Meinung ist, dass es diese gibt. Man kann nicht alles hinterfragen. Irgendwann hat man Erfolg mit seiner Forschung an Schwarzen Löchern und Preise bekommen. Da kommt man an einen Punkt, wo man sein Lebenswerk nicht mehr in Frage stellen will. Kann sein, muss aber nicht. Vielleicht war es Stephen Hawking einfach geistig nicht vergönnt, diesen kleinen, letzten Schritt zu gehen und Schwarze Löcher wieder ins absolute Nichts aufzulösen. Dass er alle Fäden hierzu in der Hand hatte, zeigen die nachfolgende Zitate aus seinem Buch „kurze Antworten auf große Fragen“ (neunte Auflage 2018, ISBN 978-3-608-96376-2):

Zitat:
S. 74: „Ein Gesetz ist kein Gesetz, wenn es nur manchmal gilt“


Zitat:
S. 60: „Die Naturgesetze sagen uns nämlich, dass das Universum wie ein Proton aufgetaucht sein kann, ohne Hilfe in Anspruch zu nehmen und ohne Energie zu beanspruchen. …
Die Erklärung geht auf Einsteins Theorien und auf seine Erkenntnis zurück, dass Raum und Zeit im Universum zutiefst miteinander verflochten sind. Im Augenblick des Urknalls geschah etwas Wunderbares mit der Zeit. Sie begann.“


Zitat:
S. 61: „Malen Sie sich aus, das eine Uhr von dem Schwarzen Loch verschluckt wird. Während die Uhr dem Schwarzen Loch näher und näher kommt, beginnt sie immer langsamer zu gehen. Die Zeit selbst verlangsamt sich. Wenn die Uhr in das Schwarze Loch eintritt - wobei wir uns natürlich vorstellen, dass sie den extremen Gravitationskräften standhalten kann - , bleibt sie stehen, nicht weil sie kaputt gegangen wäre, sondern weil die Zeit in dem Schwarzen Loch nicht existiert. Und genau das geschah, als das Universum begann.“


Zitat:
S. 37: „Roger Penrose hatte gezeigt, dass, sobald ein sterbender Stern sich bis zu einem bestimmten Radius zusammenziehe, er dann unvermeidlich zu einer Singularität kollabieren müsse, dass heißt zu einem Punkt werde, an dem Raum und Zeit endeten.“


Zitat:
S. 38: „ Roger Penrose und ich hatten gezeigt, dass die Allgemeine Relativitätstheorie bei Singularitäten nicht mehr gilt.“


Und genau an dieser Stelle wird sich Stephen Hawking selber untreu. Denn, die Gesetze der Allgemeine Relativitätstheorie gelten auch bei der Singularitäten eines Schwarzen Lochs. Wir erinnern uns:

Zitat:
S. 74: „Ein Gesetz ist kein Gesetz, wenn es nur manchmal gilt“


Zitat:
S. 60: „Im Augenblick des Urknalls geschah etwas Wunderbares mit der Zeit. Sie begann.“


Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass Materie und Gravitation verschwindet, wenn die Zeit endet. Die Materie und Gravitation des kollabierenden Sterns verschwindet wieder dahin, woher sie gekommen ist. Sie verschwindet im absoluten Nichts.

Zitat:
S. 60: „Die Naturgesetze sagen uns nämlich, dass das Universum wie ein Proton aufgetaucht sein kann, ohne Hilfe in Anspruch zu nehmen und ohne Energie zu beanspruchen. …“


Und, wie das Proton auch wieder im Nichts verschwinden kann, so können natürlich auch die vielen Atome eines kollabierenden Sterns wieder im Nichts verschwinden. Ein Teil der Masse eines kollabierenden Sterns verschwindet im Nichts und die restliche Masse könnte in einem gigantischen Strahlungsausbruch abgestrahlt werden. Solche Strahlungsausbrüche bzw. Gamma Ray Bursts kann man aller paar Tage im Universum beobachten. Schwarze Löcher hingegen kann es nicht geben, da in ihrer Nähe die Raumzeit zum Erliegen kommt und sie demzufolge nicht mehr mit unserem Universum in Verbindung stehen würden.

Stephen Hawking hatte alle Fäden in der Hand, um unsere Vorstellung von der Welt zu revolutionieren. Er hätte ein Universum aus dem Nichts erschaffen und wieder im Nichts verschwinden lassen können. Jetzt vollzieht der unbedeutende Bernd Jaguste diesen Schritt. Die Welt ist nicht gerecht.

Abschließend noch ein Zitat aus dem vorgenannten Buch. Einfach, weil es so schön ist:

Zitat:
S. 128: „so zeigt sich, dass sich … ein … Stern zu einem Punkt von unendlicher Dicht zusammenzieht. Ein solcher Punkt heißt Singularität. Alle unsere Raumtheorien gehen von der Annahme aus, die Raumzeit wäre glatt und fast flach, daher versagen sie bei der Singularität, wo die Krümmung der Raumzeit unendlich ist. Tatsächlich bezeichnet die Singularität das Ende von Raum und Zeit selber. Das fand Einstein besonders anstößig.“


Dass das Einstein anstößig fand, könnte wohl damit zusammenhängen, dass nur Dinge in unserem Universum existieren können, die über die Raumzeit mit diesem verbunden sind. Ohne diese Verbindung gehören die Dinge einfach nicht mehr zu unserem Universum.

Komm, einer geht noch. Hawking hat gewusst, dass, für einen Außenstehenden, keine Energie und damit keine Masse in ein Schwarzes Loch fallen kann. Er kannte den Zusammenhang zwischen Wellenlänge und Energie eines Teilchens. Um so röter ein Teilchen bzw. um so größer seine Wellenlänge ist, um so geringer ist seine Energie. Und er wusste auch, dass es unendlich lange dauert, bis etwas in ein Schwarzes Loch fällt. Dennoch hat er nicht aufgehört, an wachsenden und verschmelzenden Schwarzen Löchern zu forschen. Wie schräg ist das denn?

Zitat:
S. 131: „Obwohl Sie, fielen Sie in ein Schwarzes Loch, nichts Außergewöhnliches bemerken würden, könnte jemand, der Sie aus sicherer Entfernung beobachtet, erkennen, dass Sie den Ereignishorizont nie überqueren. Sie würden, so sein Eindruck, unmittelbar außerhalb des Schwarzen Lochs immer langsamer und langsamer werden und schließlich schweben. Ihr Anblick würde immer röter und blasser, bis Sie praktisch nicht mehr zu sehen wären.“



Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210370) Verfasst am: 26.04.2020, 16:51    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Hier ist schließlich das Freigeisterhaus. Da sollte Platz für neue Ansätze sein.


Ich sehe keinen Sinn darin, Diskussionen zu führen, die nicht auf einem minimalen Grundkonsens basieren. Das ist auch nicht witzig, sondern eher langweilig.


Ich will auch nicht diese Computermodell beweisen. Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind. Und es zeigt, dass wir nie beweisen können, dass eine Weltentstehungstheorie die letzte Wahrheit ist, weil wir eben andere Theorien nicht widerlegen können. Ich denke schon, dass man darüber im Freigeisterforum diskutieren kann.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2210371) Verfasst am: 26.04.2020, 17:05    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind.

Mit den Augen rollen Das sind noch nicht mal zwei auf einer Ebene stehende, gleichwertige Theorien.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30651

Beitrag(#2210375) Verfasst am: 26.04.2020, 17:50    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Ich will auch nicht diese Computermodell beweisen. Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind. Und es zeigt, dass wir nie beweisen können, dass eine Weltentstehungstheorie die letzte Wahrheit ist, weil wir eben andere Theorien nicht widerlegen können. Ich denke schon, dass man darüber im Freigeisterforum diskutieren kann.


Das klingt für mich nach: "Weil man allerhand Blödsinn behaupten kann, der sich nicht widerlegen lässt, fände ich es klasse, wenn wir jetzt mal über meinen nicht widerlegbaren Blödsinn diskutieren."
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7428

Beitrag(#2210376) Verfasst am: 26.04.2020, 17:58    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Ich will auch nicht diese Computermodell beweisen. Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind. Und es zeigt, dass wir nie beweisen können, dass eine Weltentstehungstheorie die letzte Wahrheit ist, weil wir eben andere Theorien nicht widerlegen können. Ich denke schon, dass man darüber im Freigeisterforum diskutieren kann.


Das klingt für mich nach: "Weil man allerhand Blödsinn behaupten kann, der sich nicht widerlegen lässt, fände ich es klasse, wenn wir jetzt mal über meinen nicht widerlegbaren Blödsinn diskutieren."

Ein Esoteriker kann in 5 Min. mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann.

(Vince Ebert)
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30651

Beitrag(#2210377) Verfasst am: 26.04.2020, 17:59    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Mit Solipsisten diskutiert man nicht, sondern man therapiert sie. zwinkern


Das kann man auch netter sagen: zwinkern

"Solipsisten diskutieren nicht." Den wahren Solipsisten erkennt man daran, dass man ihn nicht kennt. Denn er schreibt keine Bücher und diskutiert nicht in Internetforen.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210452) Verfasst am: 27.04.2020, 18:13    Titel: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Ich will auch nicht diese Computermodell beweisen. Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind. Und es zeigt, dass wir nie beweisen können, dass eine Weltentstehungstheorie die letzte Wahrheit ist, weil wir eben andere Theorien nicht widerlegen können. Ich denke schon, dass man darüber im Freigeisterforum diskutieren kann.


Das klingt für mich nach: "Weil man allerhand Blödsinn behaupten kann, der sich nicht widerlegen lässt, fände ich es klasse, wenn wir jetzt mal über meinen nicht widerlegbaren Blödsinn diskutieren."

Ein Esoteriker kann in 5 Min. mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen Leben widerlegen kann.

(Vince Ebert)

Hallo Forum,

ich habe mich scheinbar nicht verständlich ausgedrückt. Es geht darum, dass man die Urknalltheorie, oder Gott oder welche Weltentstehungstheorien auch immer, nicht beweisen kann, weil man andere Theorien nicht ausschließen kann. Alle die behaupten, der Urknall oder Gott oder mein Computermodell ist die alleinige Wahrheit, die liegen schlicht falsch. Und eben diesen Spinnern will ich entgegentreten. Weil eben das Internet voll von Leuten ist, die denken, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und daher anders Denkende belehren müssen. Ihr braucht Euch doch hier nur im Freigeisterhaus umsehen. Alle, die von der vorherrschenden Lehrmeinung abweichen, kriegen voll eins auf die Fresse. Das nennt sich Freigeisterhaus?

Solche Leute, die nur die Lehrmeinung gelten lassen, sind für mich genau solche Spinner, wie die Esoteriker. Wenn die immer Recht hätten, wäre die Welt heute noch eine Scheibe, denn das war vor Kolumbus die gängige wissenschaftliche Lehrmeinung. Einige Leute vertreten diese ja heute immer noch. Ab und an muss man auch mal quer denken und sich die Erde als Kugel vorstellen. Es kann sein, dass man, gemäß damaliger Lehrmeinung, am Rand einfach runterfällt. Es kann aber auch sein, dass man was Neues entdeckt. Neues entdeckt man nämlich nur, wenn man auch danach sucht. Wer nur an der Lehrmeinung festhält, wird hingegen nur den Bestand bewahren. Gäbe es nur solche Bewahrer, wäre die Welt immer noch eine Scheibe und die Sonne würde sich um die Erde drehen. Aber auch solche Wissensbewahrer sind wichtig, damit das Erreichte nicht verloren geht. Lasst uns neue Gedanken denken und neue Dinge entdecken. Denn nur das ist Wissenschaft, weil nur das Wissen schaft.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210453) Verfasst am: 27.04.2020, 18:16    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind.

Mit den Augen rollen Das sind noch nicht mal zwei auf einer Ebene stehende, gleichwertige Theorien.

Ok, was findest Du an der Urknalltheorie so schlimm?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2210454) Verfasst am: 27.04.2020, 18:22    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind.

Mit den Augen rollen Das sind noch nicht mal zwei auf einer Ebene stehende, gleichwertige Theorien.

Ok, was findest Du an der Urknalltheorie so schlimm?

Lachen Gar nichts. Die Gotteshypothese ist die, die sich nicht als Theorie qualifiziert.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30651

Beitrag(#2210457) Verfasst am: 27.04.2020, 18:41    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:

Solche Leute, die nur die Lehrmeinung gelten lassen, sind für mich genau solche Spinner, wie die Esoteriker. Wenn die immer Recht hätten, wäre die Welt heute noch eine Scheibe, denn das war vor Kolumbus die gängige wissenschaftliche Lehrmeinung.


Bevor Du hier andere als Spinner beleidigst, solltest Du lieber Deine Hausaufgaben machen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2210487) Verfasst am: 27.04.2020, 21:25    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Solche Leute, die nur die Lehrmeinung gelten lassen, sind für mich genau solche Spinner, wie die Esoteriker. Wenn die immer Recht hätten, wäre die Welt heute noch eine Scheibe, denn das war vor Kolumbus die gängige wissenschaftliche Lehrmeinung.

Bevor Du hier andere als Spinner beleidigst, solltest Du lieber Deine Hausaufgaben machen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde

Kramer, das ist doch nur die gängige Lehrmeinung. Wenn du nicht offen bist für Bernd Jagustes Idee, dass vor Kolumbus alle Leute durch die Bank weg Flat Earther waren, bist du halt genauso ein Spinner. Ist doch logisch. Schulterzucken Cool
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210548) Verfasst am: 28.04.2020, 18:26    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Solche Leute, die nur die Lehrmeinung gelten lassen, sind für mich genau solche Spinner, wie die Esoteriker. Wenn die immer Recht hätten, wäre die Welt heute noch eine Scheibe, denn das war vor Kolumbus die gängige wissenschaftliche Lehrmeinung.

Bevor Du hier andere als Spinner beleidigst, solltest Du lieber Deine Hausaufgaben machen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde

Kramer, das ist doch nur die gängige Lehrmeinung. Wenn du nicht offen bist für Bernd Jagustes Idee, dass vor Kolumbus alle Leute durch die Bank weg Flat Earther waren, bist du halt genauso ein Spinner. Ist doch logisch. Schulterzucken Cool

Hallo,

verstehendes Lesen ist halt schwierig. Versucht bitte zu verstehen, was ich geschrieben habe, bevor Ihr hier in Schnappatmung verfallt. Da steht, dass ich Leute, die nur die gängige Lehrmeinung vertreten, für Spinner halte. Da steht nicht, dass es Spinner sind. Von daher beleidige ich hier niemanden, sondern tue meine Meinung kund.

Leute wie Ihr, die die gängige Lehrmeinung nur als alleinige Wahrheit empfinden und keine andere Meinung zulassen, stempeln übrigens die überwältigende Mehrheit der Menschheit als Spinner ab. Weil eben diese Mehrheit an mindestens einen Gott glaubt. Wer von uns ist nun der schlechtere Mensch?

Weil verstehendes Lesen so schwer ist. Hier noch mal in Klarform. Ich glaube nicht an Gott und will hier auch keinerlei Diskussion über Gott oder mein Computermodell führen. Und ich glaube auch nicht daran, dass die Welt eine Scheibe ist. (Von daher verstehe ich den Link, ehrlich gesagt, nicht. Was soll der? Scheinbar habe auch ich Schwierigkeiten mit dem verstehenden Lesen.) Ich will damit jedoch nahe bringen, dass man nur nach vorn kommt, wenn man alte Denkweisen ab und an hinterfragt und vielleicht mal einen neuen Denkansatz ausprobiert. Vielleicht kommt etwas Neues dabei raus, vielleicht wird das Bekannte auch gefestigt. Einfach mal offen für Neues sein und nicht gleich reflexartig drauf hauen. Das würde einem Freigeisterhaus gut tun.

Worüber ich gern diskutieren würde, ist der Lebensirrtum von Stephen Hawking. Über meinen diesbezüglichen Aufsatz schweigt man sich aber hier aus. Klar, dazu müsste man ja auch einen langen Text aufmerksam lesen und verstehen. Da ist es natürlich einfacher, mal schnell sich Nebensächlichkeiten wie meine Urknalllästerung rauszusuchen und darüber eine völlig sinnlose und überflüssige Diskussion vom Zaun zu brechen.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210550) Verfasst am: 28.04.2020, 18:35    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Es zeigt aber, dass neben den Weltentstehungstheorien "Urknall" und "Gott" noch viele andere Theorien möglich sind.

Mit den Augen rollen Das sind noch nicht mal zwei auf einer Ebene stehende, gleichwertige Theorien.

Ok, was findest Du an der Urknalltheorie so schlimm?

Lachen Gar nichts. Die Gotteshypothese ist die, die sich nicht als Theorie qualifiziert.

Warum eigentlich? Weil man sie nicht in eine Formel quetschen kann? Das bekommt ein Mathematiker bestimmt auch hin, wenn er sich Mühe gibt. Die Theorie, dass Gott die Welt erschaffen hat, erklärt mehr Dinge auf dieser Welt, als es die Urknalltheorie macht. Nicht ohne Grund, glaubt die Mehrheit der Menschheit daran. Lebe einfach damit.

Ich finde den Ansatz von Yuval Noah Harari übrigens ganz gut. Er sagt sinngemäß: Wenn es einen Gott gibt, dann ist er nicht gut, sonder böse. Wenn man darüber nachdenkt, kann man in der Tat mit einem bösen Gott die Welt viel besser erklären, als mit einem guten.

Ok. In diesem Forum ist man ja nicht sonderlich tolerant. Bevor ich als Gottesfürchtiger oder Gotteslästerer hier hingerichtet werde, mache ich lieber Feierabend.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30651

Beitrag(#2210552) Verfasst am: 28.04.2020, 18:37    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Wer von uns ist nun der schlechtere Mensch?


Wollten wir vorher nicht klären, wer von uns - wenn überhaupt - ein Mensch ist?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30651

Beitrag(#2210553) Verfasst am: 28.04.2020, 18:38    Titel: Re: nur so zur Entspannung: Ein völlig anderes Weltmodell Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Ok. In diesem Forum ist man ja nicht sonderlich tolerant. Bevor ich als Gottesfürchtiger oder Gotteslästerer hier hingerichtet werde, mache ich lieber Feierabend.


Warum muss ich da an einen dicken alten Mann in einem Rosengarten denken?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15378
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2210573) Verfasst am: 28.04.2020, 21:23    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Wer von uns ist nun der schlechtere Mensch?


Wollten wir vorher nicht klären, wer von uns - wenn überhaupt - ein Mensch ist?


Oder aber ein Quastenflosser. Weiß man's? Schulterzucken
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3750
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2210586) Verfasst am: 28.04.2020, 22:42    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:

Da steht, dass ich Leute, die nur die gängige Lehrmeinung vertreten, für Spinner halte.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste


Bernd, da bin ich deiner Meinung. Der Grund ist der Zeitbegriff:

In der Physik und im täglichen Leben wird davon ausgegangen, daß Zeit eine Art physische Entität sei, es damit einen Anfang des Universums geben könnte und Zeit damit unabhängig vom Universum abliefe.

Nun gibt es aber Zeit nur in Form von Delta t (z.B. Sekunde), damit ist Zeit nichts weiter als ein Maßstab für eine Veränderung, wobei man letztere aus einem relativ konstant schwingenden Atom (z.B. Cs-Atom) ableiten kann.

Gäbe es einen Anfang der Zeit bedeutete dies, daß die Erhaltungssätze falsch wären, denn Energie hat nun mal die Dimension [kg·m²/s²], und wenn das s² wegfiele (egal ob 0 oder oo) gäbe es keine Energie mehr. Nun sind aber die Erhaltungssätze die Grundlage der Physik, wer die über Bord schmeißt darf zu Recht als Spinner bezeichnet werden.

Das behauptet jemand, der dieser Betrachtungsweise wegen als Crank, Idiot und sogar als A-loch betitelt wurde.

Also mach dir nichts draus, auch einen besonderen Titel in Foren wie diesem zu erwerben, denn da hast du gegen die verfestigte Lehrbuchmeinung keine Chancen.

noseman
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2210601) Verfasst am: 29.04.2020, 03:25    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Versucht bitte zu verstehen, was ich geschrieben habe, bevor Ihr hier in Schnappatmung verfallt. Da steht, dass ich Leute, die nur die gängige Lehrmeinung vertreten, für Spinner halte. Da steht nicht, dass es Spinner sind.

Hinsichtlich des propositionalen Inhalts deiner Behauptung ist das eine Unterscheidung ohne Unterschied. Es sei denn, du wolltest sagen, dass du diese Meinung selbst dann vertreten würdest, wenn du selbst sie für falsch hieltest. Das wäre... merkwürdig.

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Leute wie Ihr, die die gängige Lehrmeinung nur als alleinige Wahrheit empfinden und keine andere Meinung zulassen, stempeln übrigens die überwältigende Mehrheit der Menschheit als Spinner ab. Weil eben diese Mehrheit an mindestens einen Gott glaubt. Wer von uns ist nun der schlechtere Mensch?

Wen interessiert das? Das Subforum hier ist überschrieben mit Wissenschaft und Technik. Was interessiert, ist, wer der Sache nach Recht hat, nicht wer "der bessere Mensch" ist oder sowas.

Wenn ich in ein Flugzeug steige, will ich ja auch, dass es von kompetenten Wissenschaftlern und Technikern entworfen wurde und nicht von Mutter Theresa.

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Und ich glaube auch nicht daran, dass die Welt eine Scheibe ist. (Von daher verstehe ich den Link, ehrlich gesagt, nicht. Was soll der? Scheinbar habe auch ich Schwierigkeiten mit dem verstehenden Lesen.)

Das ist doch ganz einfach. Der Link soll dir zeigen, warum deine Behauptung, die Flache-Erde-Hypothese sei vor Kolumbus gängige Lehrmeinung gewesen, schlicht falsch und bestenfalls unwissend war.

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Warum eigentlich? Weil man sie nicht in eine Formel quetschen kann? Das bekommt ein Mathematiker bestimmt auch hin, wenn er sich Mühe gibt.

Ja, gibt es sogar. Nennt sich Gödels Gottesbeweis. Mathematische Formalisierbarkeit kann also nicht der Grund sein, warum sich das nicht als wissenschaftliche Theorie qualifiziert. Aber warum wohl dann, hmmm? Vielleicht weil sich das Ganze nicht mal im Ansatz empirisch prüfen lässt, und daher per definitionem kein echtes Wissen generiert? Ich weiss, furchtbar prosaisch, und eignet sich nicht gut zur Moralisiererei. Obwohl, du kriegst das bestimmt hin. Ich glaube an dich. Cool

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Ich finde den Ansatz von Yuval Noah Harari übrigens ganz gut. Er sagt sinngemäß: Wenn es einen Gott gibt, dann ist er nicht gut, sonder böse. Wenn man darüber nachdenkt, kann man in der Tat mit einem bösen Gott die Welt viel besser erklären, als mit einem guten.

Also wenn wir schon auf dem Niveau angekommen sind: Ich persönlich finde ja den Ansatz von H.P. Lovecraft ganz gut. Wenn es Götter gibt, dann sind sie nicht "gut" oder "böse", sondern uns gegenüber genauso gleichgültig wie wir gegenüber der Ameise, die wir beim Sonntagsspaziergang versehentlich zertreten, ohne es auch nur zu bemerken. Allerdings gehe ich dann doch nicht so weit, zu meinen, mit diesem "Ansatz" sei irgendwas "erklärt". zwinkern

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Ok. In diesem Forum ist man ja nicht sonderlich tolerant.

Hast du ernsthaft erwartet, in einem Forum mit wissenschaftlicher Ausrichtung zu posten, ohne dass man deine Inhalte rigoroser Kritik aussetzt? Wissenschaft als solche lebt geradezu von der Rigorosität ihrer Kritik.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23898
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2210611) Verfasst am: 29.04.2020, 10:27    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Solche Leute, die nur die Lehrmeinung gelten lassen, sind für mich genau solche Spinner, wie die Esoteriker. Wenn die immer Recht hätten, wäre die Welt heute noch eine Scheibe, denn das war vor Kolumbus die gängige wissenschaftliche Lehrmeinung.

Bevor Du hier andere als Spinner beleidigst, solltest Du lieber Deine Hausaufgaben machen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Flache_Erde

Kramer, das ist doch nur die gängige Lehrmeinung. Wenn du nicht offen bist für Bernd Jagustes Idee, dass vor Kolumbus alle Leute durch die Bank weg Flat Earther waren, bist du halt genauso ein Spinner. Ist doch logisch. Schulterzucken Cool

Hallo,

verstehendes Lesen ist halt schwierig. Versucht bitte zu verstehen, was ich geschrieben habe, bevor Ihr hier in Schnappatmung verfallt. Da steht, dass ich Leute, die nur die gängige Lehrmeinung vertreten, für Spinner halte. Da steht nicht, dass es Spinner sind. Von daher beleidige ich hier niemanden, sondern tue meine Meinung kund....


Offensichtlich hast du nicht verstanden, was Kramer mit seinem Hinweis bezwecken wollte. Unfrewillig komisch ist es dann von dir, anderen mangelhaftes Leseverständnis vorzuwerfen.
Dass vor Kolumbus als Konsenz in der Wissenschaft die "Flache Erde" galt, ist falsch.

Edit: Sorry Tarvoc, jetzt erst gelesen, dass du das Gleiche geschrieben hattest
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1315

Beitrag(#2210615) Verfasst am: 29.04.2020, 10:46    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Ok. In diesem Forum ist man ja nicht sonderlich tolerant.


"Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff („Duldung“) hinausgeht."

Wo ist denn das Problem? Man lässt dich doch gewähren. Und warum sollte man über eine Duldung hinaus gehen und eine Meinung als gleichberechtigt zu der von dir so abfällig beschauten "Lehrmeinung" stehen lassen?

Eine Lehrmeinung ist eine Lehrmeinung - quasi ein zeitlicher status quo und kein Dogma.

Außergewöhnliche Behauptungen erfordern außergewöhnliche Beweise
Carl Sagan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd Jaguste
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.01.2006
Beiträge: 306
Wohnort: Berlin

Beitrag(#2210872) Verfasst am: 02.05.2020, 11:38    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Wo ist denn das Problem? Man lässt dich doch gewähren. Und warum sollte man über eine Duldung hinaus gehen und eine Meinung als gleichberechtigt zu der von dir so abfällig beschauten "Lehrmeinung" stehen lassen?


Ja, das verstehende Lesen. Das ist und bleibt schwierig. Ich respektiere die Lehrmeinung und finde diese in weiten Teilen gut. Insbesondere Einsteins Relativitätstheorien finde ich gut. Diese finde ich sogar so gut, dass ich diese erweitern will. Meine Raumwellentheorie beruht auf der derzeitigen Lehrmeinung. Doch es gibt Bereiche, die halte ich nicht für richtig. Unter anderem finde ich, dass Schwarze Löcher der allgemeinen Relativitätstheorie widersprechen. Weiterhin widerspricht der Urknall sämtlichen Erhaltungssätzen. Da möchte ich anregen, mal darüber nachzudenken. Passiert aber nicht. Stattdessen wird das Forum hier mit völlig sinnlosen und inhaltsleeren Sprüchen zugemüllt. Ist Euch eigentlich mal aufgefallen, dass hier seit dem 26.04.2020 nichts mehr zum Thema beigetragen wurde. Alles nur hohles Palaver. Einzige Ausnahme ist Uwebus. Er trägt noch was zum Thema bei. Wenn ich auch nicht seiner Meinung bin. Die restlichen Beiträge braucht man aber nicht lesen. Das ist einfach schade um die Zeit.

So ist selbst dieser Beitrag mal wieder völlige Zeitverschwendung. Mein nächster Beitrag ist dann wieder mit Inhalt.

Viele Grüße sendet
Bernd Jaguste
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3750
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2210888) Verfasst am: 02.05.2020, 13:17    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:
Insbesondere Einsteins Relativitätstheorien finde ich gut.
Viele Grüße sendet


Bernd, ich bin ja kein Physiker, sondern Maschinenbauer, und dem ist in der von dir angeführten Theorie aufgefallen, daß die u.a. von der Relativität der Zeit spricht.

Wenn etwas relativ ist, dann in Bezug auf WAS? Also muß ich mir doch erst einmal zu erklären versuchen, was Zeit überhaupt ist. Wie messen wir denn Zeit? Wir benutzen eine Uhr, also ein regelmäßig ablaufendes etwas, heute z.B. ein Cäsium-Atom.

Was macht denn solch ein Atom? Es verändert sich periodisch und zwar abhängig von seiner Lage und seinem dynamischen Zustand gegenüber seiner Umgebung. Diese Veränderung kann man messen, wenn man die Frequenz zwei gleicher Atome in unterschiedlicher Umgebung zählt, man stellt dann fest, daß die Frequenzen nicht mehr identisch sind.

Nehmen wir die Atomuhr in Braunschweig als Norm, dann verändert sich der Frequenzgang einer identischen Atomuhr mit einer abweichenden Lage und Geschwindigkeit gegenüber der Uhr in Braunschweig, diese Uhr zeigt damit eine relative Zeitveränderung gegenüber der Normuhr an.

Um nun zu verstehen, warum die zweite Uhr ihre Frequenz verändert, muß man diese Veränderung auf eine Wechselwirkung mit der Umgebung zurückzuführen versuchen. In der RT wird hier nur von der Geschwindigkeit und dem Gravitationspotential ausgegangen, es wird aber keine Wechselwirkung berücksichtigt, einmal, weil das Vakuum nicht als physisches Objekt definiert ist und zum anderen, weil kein Verdrängungseffekt berücksichtigt wird.

Dem Maschinenbauer uwebus ist klar, daß er auf dem Fahrrad unterwegs die Luft verdrängen muß, je schneller er unterwegs ist, desto größer ist der Staudruck, die Lunge muß dagegen halten, sie wird belastet. Eine Atomuhr, die die Erde umkreist, muß das Vakuum verdrängen, und weil das Vakuum eben nicht NICHTS ist, sondern Etwas, unterliegt auch die Uhr einem erhöhten Staudruck, sie verlangsamt ihre Frequenz.

Nun ist das Vakuum = G-Feld eben ein physisches Objekt, welches mit zunehmender Entfernung vom Gravitationszentrum seine Dichte verändert, sie nimmt quadratisch ab, was sich aus Newtons Gravitationsgleichung ergibt. Wird das Vakuum dünner, verringert sich der Gravitationsdruck auf eine Atomuhr, sie "atmet" schneller als auf der Erdoberfläche.

Also wird der Zeitgang einer Atomuhr verändert aufgrund des Umgebungsdrucks, bei Erhöhung der Geschwindigkeit steigt der Staudruck, die Uhr geht langsamer, bei Entfernung von der Erdoberfläche sinkt der Gravitationsdruck, der Zeitgang wird schneller.

Damit läßt sich die Relativität der Zeit, die ja in der RT nicht begründet wird, mittels eines mechanistischen Modells erklären und exakt voraussagen. Allerdings gibt es dann keine Zeit als solche im Sinne einer physischen Entität, damit wird das Urknallmodell hinfällig, ein modernes Märchen für Leute, die noch nie darüber nachgedacht haben, was Zeit eigentlich technisch ist.

Zeit ist nichts weiter als ein Vergleichsverfahren paralleler Vorgänge in unterschiedlicher Umgebung, und wir als Menschen gehen halt von unsrer Umgebung aus und erklären die Atomuhr in Braunschweig zur Normzeit. Damit wird auch der Begriff Raumzeit hinfällig, jedes physische Objekt hat eine Eigenzeit, die abhängig ist von der Wechselwirkung zwischen sich und seiner es einschließenden Umgebung.

In der RT gibt es m.W. keine technisch definierbare Wechselwirkung zwischen Objekt und Umgebung, deshalb ist auch das Postulat cVakuum=konstant falsch. Ändert sich die Umgebung, ändert sich auch eine Welle in ihr, und das Vakuum ist nun mal über die Gravitationstheorie Newtons meßtechnisch nachweisbar nicht konstant.

Vielleicht solltest du ja bei deinen Überlegungen mal selbst den Begriff Zeit durchleuchten, statt hier die RT einfach zu übernehmen.

Gruß
uwebus
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2210959) Verfasst am: 03.05.2020, 03:33    Titel: Re: Wissenschaft die Wissen schaft Antworten mit Zitat

Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:

So ist selbst dieser Beitrag mal wieder völlige Zeitverschwendung.

So ist es.
Bernd Jaguste hat folgendes geschrieben:

Mein nächster Beitrag ist dann wieder mit Inhalt.

Gute Idee.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group