Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Börse und wirtschaftliche Verwerfungen in schwierige Zeiten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213016) Verfasst am: 22.05.2020, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Nur dummerweise bestimmt sich die Klassenzugehörigkeit nicht dadurch, ob jemand ein paar Aktien hat oder solche Kinkerlitzchen, sondern dadurch, ob der Großteil seines Einkommens aus Arbeitslohn oder aus Kapitalerträgen stammt.



Hey! Dann gehöre ich ja der Klasse der Kapitalisten an! Der Grossteil meines Einkommens stammt naemlich tatsaechlich aus dem Kapitalertrag. Das war mir bisher nicht bewusst. Ich hielt mich immer fuer den weniger wohlhabenden Nachkommen einer Arbeiterfamilie. Sehr glücklich

Ist schon irgendwie komisch. Der einzige Kapitalist in meiner Familie verfügt ueber das wenigste Vermögen im Vergleich zu seinen der Arbeiterklasse zugehörigen Familienangehörigen. Deren Einkommen stammt naemlich ueberwiegend aus lohnabhängiger Arbeit.

War ich vielleicht zu nachlässig, die ganze Zeit? Sollte ich es vielleicht mal mit verschärftem Klassenkampf probieren um diese "Ungerechtigkeit", dass die Arbeiterklasse in Saus und braus lebt, während ich armer Kapitalist darben musst, endlich zu beenden? Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213018) Verfasst am: 22.05.2020, 18:55    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hey! Dann gehöre ich ja der Klasse der Kapitalisten an!

Vermutlich eher dem Kleinbürgertum. Du hast ja mit deinen paar Aktien keinen echten Einfluss auf den Markt und die Produktion. Aber herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Aufstieg aus der Arbeiterklasse. Wenn du willst, dass jemand aus deiner Familie irgendwann Kapitalist wird, sorg' dafür, dass du jemandem was Materielles hinterlässt, auf dem er aufbauen kann, und dass derjenige und seine Kinder und Kindeskinder für ein paar Generationen erfolgreich das selbe machen wie du.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213020) Verfasst am: 22.05.2020, 19:03    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Hey! Dann gehöre ich ja der Klasse der Kapitalisten an!

Vermutlich eher dem Kleinbürgertum. Du hast ja mit deinen paar Aktien keinen echten Einfluss auf den Markt und die Produktion.


Ich habe lediglich Deine Definition spasseshalber mal übernommen.


Und natuerlich habe ich "echten Einfluss auf Markt und Produktion", bloss halt nicht soviel wie andere, sondern eher ein ganz klitzekleines Bisschen "echten Einfluss" und wenn andere Nachkommen von Arbeiterfamilien dasselbe machen wie ich, dann haben wir zusammen schon etwas mehr Einfluss und wenn das ganz viele werden, dann sogar ganz viel.

Ansonsten weisst Du ja, dass ich Deinen Definitionen von Klassen keinerlei Relevanz fuer die moderne Gesellschaft des 21. Jahrhunderts zumesse. Deshalb ist mir echt egal in welche Klasse Du mich pferchen willst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213021) Verfasst am: 22.05.2020, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und natuerlich habe ich "echten Einfluss auf Markt und Produktion", bloss halt nicht soviel wie andere, sondern eher ein ganz klitzekleines Bisschen "echten Einfluss" und wenn andere Nachkommen von Arbeiterfamilien dasselbe machen wie ich, dann haben wir zusammen schon etwas mehr Einfluss und wenn das ganz viele werden, dann sogar ganz viel.

Lachen Wirklich sein bedeutet: Wirkung zeigen. Ein klitzekleines Bisschen nirgendwo außer auf dem Papier nachweisbaren hypothetischen Einflusses ist dummerweise kein wirklicher Einfluss.

Dass ihr womöglich gemeinsam Einfluss hättet, wenn du dich mit anderen Kleinaktionären zusammentätest, kriegst du geschenkt. Hätte hätte Fahrradkette.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213025) Verfasst am: 22.05.2020, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Und natuerlich habe ich "echten Einfluss auf Markt und Produktion", bloss halt nicht soviel wie andere, sondern eher ein ganz klitzekleines Bisschen "echten Einfluss" und wenn andere Nachkommen von Arbeiterfamilien dasselbe machen wie ich, dann haben wir zusammen schon etwas mehr Einfluss und wenn das ganz viele werden, dann sogar ganz viel.

Lachen Wirklich sein bedeutet: Wirkung zeigen. Ein klitzekleines Bisschen nirgendwo außer auf dem Papier nachweisbaren Einflusses ist dummerweise kein wirklicher Einfluss.

Dass ihr womöglich gemeinsam Einfluss hättet, wenn du dich mit anderen Kleinaktionären zusammentätest, kriegst du geschenkt. Hätte hätte Fahrradkette.



Um Dich zu widerlegen reicht ein kleiner Blick in die Geschichte der Arbeiterbewegung.

Was hat denn der einzelne Arbeiter schon an Moeglichkeiten seine Interessen durchzusetzen? Streiken? Da lacht sich der Kapitalist doch krank! Wenn Du nicht zur Arbeit kommst, dann macht Deine Arbeit halt ein anderer. Wie koennen sich arme hungerleidende Arbeiter bloss so ueberschaetzen...


Und doch hat diese Arbeiterbewegung, dadurch dass die sich zusammentaten und das klitzekleine bisschen Macht eines jeden Einzelnen poolten, soviel Macht bekommen, dass sie letztlich die Realität des Kapitalismus verändern konnten und es z.B. kleinen unbedeutenden Arbeitersprossen wie mir ermöglicht wurde Alternativen zum tristen Proletetarierdasein zu Marxens Zeiten zu leben. Und dafuer bin ich denen sehr dankbar, selbstverstaendlich der Arbeiterbewegung und nicht den neunmalklugen marxistischen Schwaetzern, die noch nie 'ne Fabrik von innen gesehen haben. Und darüberhinaus will ich gerne mit meinen bescheidenen Mitteln mithelfen, dass auch andernorts der Kapitalismus einen aehnlichen Weg nimmt wie da, wo ich gross geworden bin, weil das ist es, was Menschen aus der Armut herausholt und ihnen Wohlstand ermöglicht und kein theoretisierendes dummes Geschwaetz im Seminarraum!

Wenn Du das "kleinbürgerlich" nennst, dann sagt das erheblich mehr ueber Dich aus als ueber mich und Dein Spott ueber die relative Machtlosigkeit des Einzelnen zeigt mir, dass Du noch nicht einmal deine eigene Ideologie richtig verstanden hast, sonst wüsstest Du, dass die Machtlosigkeit des Einzelnen durch Kooperation und Solidarität überwunden werden kann. Das erlebt man natuerlich nicht im Seminarraum, sondern nur in der Praxis.

P.S.: Es soll auch schon aktive Gewerkschafter, die sich selbst aus einfachen Verhältnissen emporgearbeitet haben, gegeben haben, die die ganzen theoretischen Seminarmarxisten als "kleinbürgerlich" abgekanzelt haben, weil von denen die wenigsten Arbeiterfamilien entstammen. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213027) Verfasst am: 22.05.2020, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Um Dich zu widerlegen reicht ein kleiner Blick in die Geschichte der Arbeiterbewegung.

Wie?? Was genau willst du widerlegen (außer "mich", wobei nur du weißt, wie man eine Person widerlegt)? Welcher Marxist behauptet denn bitte, dass gemeinsam handelnde Arbeiter keinen Einfluss aufbauen könnten? Das hab' ich wirklich überhaupt noch nie gehört.

Gemeinsam Einfluss aufbauen können ist aber halt auch was anderes als allein und einzeln bereits welchen haben.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn Du das "kleinbürgerlich" nennst [...]

Argh Eine sozioökonomische Einordnung ist keine Beleidigung, du Flitzpiepe!
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213035) Verfasst am: 23.05.2020, 01:34    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Um Dich zu widerlegen reicht ein kleiner Blick in die Geschichte der Arbeiterbewegung.

Wie?? Was genau willst du widerlegen (außer "mich", wobei nur du weißt, wie man eine Person widerlegt)? Welcher Marxist behauptet denn bitte, dass gemeinsam handelnde Arbeiter keinen Einfluss aufbauen könnten? Das hab' ich wirklich überhaupt noch nie gehört.

Gemeinsam Einfluss aufbauen können ist aber halt auch was anderes als allein und einzeln bereits welchen haben.


Wenn Arbeiter das koennen, dann koennen Aktionäre das auch. Und wenn Du das Aktionären wie mir absprichst, dann......(bitte logisch eregaenzen)

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn Du das "kleinbürgerlich" nennst [...]

Argh Eine sozioökonomische Einordnung ist keine Beleidigung, du Flitzpiepe!



Hoer auf Dich hinter Deiner Pseudowissenschaftlichkeit zu verstecken.

Ich war lange genug selber in einschlägigen Kreisen unterwegs um zu wissen wie "soziooekonomische Einordnungen" wie "bürgerlich", "kleinbürgerlich" etc. dort verwandt werden. Da kannst Du mir nichts vor machen, mein kleiner Bourgeois! Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24157

Beitrag(#2213038) Verfasst am: 23.05.2020, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Um Dich zu widerlegen reicht ein kleiner Blick in die Geschichte der Arbeiterbewegung.

Wie?? Was genau willst du widerlegen (außer "mich", wobei nur du weißt, wie man eine Person widerlegt)? Welcher Marxist behauptet denn bitte, dass gemeinsam handelnde Arbeiter keinen Einfluss aufbauen könnten? Das hab' ich wirklich überhaupt noch nie gehört.

Gemeinsam Einfluss aufbauen können ist aber halt auch was anderes als allein und einzeln bereits welchen haben.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn Du das "kleinbürgerlich" nennst [...]

Argh Eine sozioökonomische Einordnung ist keine Beleidigung, du Flitzpiepe!


Im Gegensatz zu kleinbürgerlichen Flitzpiepenaktionären, die von ihrer lumpigen Dividende leben müssen, und deshalb streikende Arbeiternehmer mit Verachtung strafen, da ihnen der Gewinn des Unternehmens überlebenswichtig ist, gibt es durchaus Kämpfer für das Gute unter den Kleinaktionären, da sie ihr Stimmrecht politisch und nicht ökonomisch nutzen.

https://www.kritischeaktionaere.de/hugoboss/loehne-zum-leben-statt-dividende-bei-hugo-boss/

Zitat:
Wenn der Konzern nicht voran geht, können die Aktionär*innen ihm den Weg weisen. So fordert die Aktionärin und FEMNET-Vorsitzende Dr. Gisela Burckhardt anlässlich der Hauptversammlung von Hugo Boss die Schaffung eines „Fonds für existenzsichernde Löhne“ für die Näher*innen in den Lieferketten des Konzerns.

„Als verantwortliche Investorin ist es meine feste Überzeugung, dass mein Gewinn niemals auf der Ausbeutung der Arbeitskräfte beruhen darf.“


Gut, die Erfolgsaussichten sind gering, auch schon anhand der Aktionärsstruktur

https://group.hugoboss.com/de/investoren/aktie/aktionaersstruktur

Letzten Satz aus dem Zitat könnte Beachbernie als Linker sicher unterschreiben. Smilie Bitte drei x machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213069) Verfasst am: 23.05.2020, 14:45    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn Arbeiter das koennen, dann koennen Aktionäre das auch.

Dass Aktionäre sich zu allem Möglichen zusammenschließen können, war bereits geschenkt. Lern lesen.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
[...] in einschlägigen Kreisen [...]

Pillepalle Du glaubst gar nicht, wie piepegal mir das ist, in was für "Kreisen" du dich so bewegst.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213082) Verfasst am: 23.05.2020, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
[...]
Argh Eine sozioökonomische Einordnung ist keine Beleidigung, du Flitzpiepe!


AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Im Gegensatz zu kleinbürgerlichen Flitzpiepenaktionären....



Danke, Addi! Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213085) Verfasst am: 23.05.2020, 19:10    Titel: Antworten mit Zitat

Jaa beachbernie, Flitzpiepe ist eine Beleidigung. Das hast du gut erkannt! Braav, kriegst 'nen Keks. Trösterchen
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213087) Verfasst am: 23.05.2020, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa beachbernie, Flitzpiepe ist eine Beleidigung. Das hast du gut erkannt! Braav, kriegst 'nen Keks. Trösterchen


"Flitzpiepe" darf der Addi sagen. Das ist keine Beleidigung, sondern ein neu kreiertes Wort, das erst durch das Adjektiv "kleinbürgerlich" seinen abwertenden Charakter erhält, Du Prolet!


Ich kann das Wort naemlich durchaus auch in Verbindung mit einem anderen Adjektiv positiv verwenden:

"Der beachbernie ist eine ganz schoen tüchtige Flitzpiepe!" und wenn der Addi sowas sagt, dann fühle ich mich durchaus geehrt.


Dass ich einem Linguisten sowas erst erklaeren muss, tzzz..... Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24157

Beitrag(#2213089) Verfasst am: 23.05.2020, 19:41    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa beachbernie, Flitzpiepe ist eine Beleidigung. Das hast du gut erkannt! Braav, kriegst 'nen Keks. Trösterchen


"Flitzpiepe" darf der Addi sagen. Das ist keine Beleidigung, sondern ein neu kreiertes Wort, das erst durch das Adjektiv "kleinbürgerlich" seinen abwertenden Charakter erhält, Du Prolet!


Ich kann das Wort naemlich durchaus auch in Verbindung mit einem anderen Adjektiv positiv verwenden:

"Der beachbernie ist eine ganz schoen tüchtige Flitzpiepe!" und wenn der Addi sowas sagt, dann fühle ich mich durchaus geehrt.


Dass ich einem Linguisten sowas erst erklaeren muss, tzzz..... Sehr glücklich


Wenn der Addi sowas sagen würde. Nicht doch! Meinem liebsten Kleinbürgeraktionär würde ich ein
halbzeitpausenrevoluzzerhaftes „Beachbernie ist im Flitzpiepen ziemlich tüchtig“ entgegenschmettern. zwinkern

Nein, Flitzpiepe ist kein neues Wort, sondern eine kosewortartige Beleidigung, das steht sogar im Duden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213092) Verfasst am: 23.05.2020, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das ist keine Beleidigung, sondern ein neu kreiertes Wort

Genau. Ein neu kreiertes Wort, das sogar schon im Duden steht. Mit den Augen rollen

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nein, Flitzpiepe ist kein neues Wort, sondern eine kosewortartige Beleidigung, das steht sogar im Duden.

Von "neu" kann allerdings nun wirklich gar keine Rede sein. Das Wort ist in diversen norddeutschen Dialekten verbreitet und - aufgrund des Rückgangs der aktiven Verwendung dieser Dialekte - sogar nahe dran, als veraltet zu gelten.
Ich selbst hab' das noch von meiner Oma. "Flitz" bedeutet sowas wie Durchfall und "Piepe" bedeutet einfach Pfeife. Also eine Pfeife, aus der nur Durchfall herauskommt.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24157

Beitrag(#2213096) Verfasst am: 23.05.2020, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das ist keine Beleidigung, sondern ein neu kreiertes Wort

Genau. Ein neu kreiertes Wort, das sogar schon im Duden steht. Mit den Augen rollen


Sag ich doch. Aus dem Arsenal der Beleidigungen über die ein Linguist verfügt, sicher eine der harmloseren Sorte. zwinkern Flitzpiepmatz wäre schon herzallerliabst zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24157

Beitrag(#2213098) Verfasst am: 23.05.2020, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das ist keine Beleidigung, sondern ein neu kreiertes Wort

Genau. Ein neu kreiertes Wort, das sogar schon im Duden steht. Mit den Augen rollen

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nein, Flitzpiepe ist kein neues Wort, sondern eine kosewortartige Beleidigung, das steht sogar im Duden.

Von "neu" kann allerdings nun wirklich gar keine Rede sein. Das Wort ist in diversen norddeutschen Dialekten verbreitet und - aufgrund des Rückgangs der aktiven Verwendung dieser Dialekte - sogar nahe dran, als veraltet zu gelten.
Ich selbst hab' das noch von meiner Oma. "Flitz" bedeutet sowas wie Durchfall und "Piepe" bedeutet einfach Pfeife. Also eine Pfeife, aus der nur Durchfall herauskommt.


Ah, danke für die Etymologie! Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213101) Verfasst am: 23.05.2020, 20:06    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa beachbernie, Flitzpiepe ist eine Beleidigung. Das hast du gut erkannt! Braav, kriegst 'nen Keks. Trösterchen


"Flitzpiepe" darf der Addi sagen. Das ist keine Beleidigung, sondern ein neu kreiertes Wort, das erst durch das Adjektiv "kleinbürgerlich" seinen abwertenden Charakter erhält, Du Prolet!


Ich kann das Wort naemlich durchaus auch in Verbindung mit einem anderen Adjektiv positiv verwenden:

"Der beachbernie ist eine ganz schoen tüchtige Flitzpiepe!" und wenn der Addi sowas sagt, dann fühle ich mich durchaus geehrt.


Dass ich einem Linguisten sowas erst erklaeren muss, tzzz..... Sehr glücklich


Wenn der Addi sowas sagen würde. Nicht doch! Meinem liebsten Kleinbürgeraktionär würde ich ein
halbzeitpausenrevoluzzerhaftes „Beachbernie ist im Flitzpiepen ziemlich tüchtig“ entgegenschmettern. zwinkern

Nein, Flitzpiepe ist kein neues Wort, sondern eine kosewortartige Beleidigung, das steht sogar im Duden.


Tatsaechlich. Darfst aber gerne weiterhin "Flitzpiepe" zu mir sagen und auch "Aktionär". Ich liebe es...

Hoer aber bitte auf den Proletarier raushängen zu lassen und schimpfe mich nicht mehr "kleinbürgerlich", ich bin naemlich weder klein noch bürgerlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213102) Verfasst am: 23.05.2020, 20:08    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das ist keine Beleidigung, sondern ein neu kreiertes Wort

Genau. Ein neu kreiertes Wort, das sogar schon im Duden steht. Mit den Augen rollen

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nein, Flitzpiepe ist kein neues Wort, sondern eine kosewortartige Beleidigung, das steht sogar im Duden.

Von "neu" kann allerdings nun wirklich gar keine Rede sein. Das Wort ist in diversen norddeutschen Dialekten verbreitet und - aufgrund des Rückgangs der aktiven Verwendung dieser Dialekte - sogar nahe dran, als veraltet zu gelten.
Ich selbst hab' das noch von meiner Oma. "Flitz" bedeutet sowas wie Durchfall und "Piepe" bedeutet einfach Pfeife. Also eine Pfeife, aus der nur Durchfall herauskommt.


Das ist mal wieder typisch Bourgeois.

Es hat halt nicht jeder einen Duden in seinem Wohnzimmerschrank stehen... Schulterzucken


Apropos Duden....


Vielleicht solltest Du den weniger selektiv verwenden. Wenn Du auch das Wort "kleinbürgerlich" nachgeschlagen hättest, dann waere Dir aufgefallen, dass der Duden mir darin recht gibt, dass dieses Wort abwertend gebraucht wird:

https://www.duden.de/rechtschreibung/kleinbuergerlich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213105) Verfasst am: 23.05.2020, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Vielleicht solltest Du den weniger selektiv verwenden. Wenn Du auch das Wort "kleinbürgerlich" nachgeschlagen hättest, dann waere Dir aufgefallen, dass der Duden mir darin recht gibt, dass dieses Wort abwertend gebraucht wird:

Lachen Nur blöd, dass ich nicht kleinbürgerlich geschrieben hatte, sondern Kleinbürgertum.

http://www.duden.de/rechtschreibung/Kleinbuergertum

Die angegebene Denotation entspricht genau meiner Verwendung, und da steht kein Wort von irgendeiner abwertenden Verwendung.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24492
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2213112) Verfasst am: 23.05.2020, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
...
Ich selbst hab' das noch von meiner Oma. "Flitz" bedeutet sowas wie Durchfall und "Piepe" bedeutet einfach Pfeife. Also eine Pfeife, aus der nur Durchfall herauskommt.

Sehr glücklich Da bin ich aber trotz der Danksagungen, die bereits erfolgten, nicht so ganz mit einverstanden. Dass Du das Wort Flitzpiepe von Deiner Oma hast, ist natürlich unbenommen, aber Flitz hat nur in der Verbindung Flitzkacke etwas mit Durchfall zu tun.
Ansonsten hat Flitz ursprünglich wahrscheinlich die Bedeutung Pfeil (das sagte mir auch grade das DWDS, nachdem ich wegen Kenntnis des Flitzbogens nachgesehen hatte). Auch das Wort flitzen (schnell bewegen) ist gebräuchlich und passt dazu - da ist dann auch klar, warum Durchfall Flitzkacke genannt wird.

Im DWDS steht aber auch eine Bedeutung, die mir neu ist, und wahrscheinlich eher die Grundlage der Flitzpiepe:
berlinisch, salopp, abwertend Spleen

Dann sind wir bei einer Pfeife (übrigens auch für sich ein Schimpfwort der selben Klasse), aus der spleeniges, also Unsinn tönt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213113) Verfasst am: 23.05.2020, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Sehr glücklich Da bin ich aber trotz der Danksagungen, die bereits erfolgten, nicht so ganz mit einverstanden.

Lachen Ich hätte erwähnen sollen, dass es regional abhängig sehr unterschiedliche volkstümliche Erklärungen für die Wortherkunft gibt. Du kennst das Wort vielleicht aus dem Berlinischen, ich aus dem ammerländisch-ostfriesischen Raum. Es kann auch durchaus sein, dass die wissenschaftliche Etymologie näheres dazu weiß, welche dieser Varianten die richtige ist (was ja davon abhängt, wo das Wort historisch zuerst auftrat), aber das war die, die ich gelernt habe.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group