Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rassismus?!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 48, 49, 50 ... 54, 55, 56  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6028

Beitrag(#2212983) Verfasst am: 22.05.2020, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Aber sie sind unterschiedlich schwer zu erschlagen.

Ja, allerdings! Versuch' mal 'ne Mücke mit 'nem Großschwert zu treffen! noc

Geschickte Schwertkämpfer halbieren die Mücke im Flug.
Versuch das mal mit einem Elefanten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2212991) Verfasst am: 22.05.2020, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Geschickte Schwertkämpfer halbieren die Mücke im Flug.

Mit solchen Oschis hier?



...Citation needed.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30498

Beitrag(#2212992) Verfasst am: 22.05.2020, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Professionelle Mückenjäger können das. Für die Flügel einer ausgewachsenen männlichen Stechmücke erhält man bis zu 0,8 Cent auf dem freien Markt.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1663

Beitrag(#2212993) Verfasst am: 22.05.2020, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Könnte womöglich daran liegen, dass die Sinti und Roma mit den ursprünglich als "Arier" bezeichneten Volksstämmen wohl näher verwandt sind als die Deutschen. zwinkern

Klar doch, Romanes gehört zu den indo-arischen Sprachen.
Und außerhalb der Sprachwissenschaft ist der Begriff "arisch" völlig sinnbefreit.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213002) Verfasst am: 22.05.2020, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich meine natuerlich ernstzunehmende Wissenschaft und keine Pseudowissenschaft, bei der der Kampf um Vokabeln zunehmend zum alleinigen Inhalt wird. zwinkern

Also meinst du allen Ernstes, sämtliche in der wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannten und teilweise hoch angesehenen Biologen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, die bis 1945 und auch hinterher noch rassenbiologische Konzepte vertreten hätten, seien allesamt nur Scharlatane und Betrüger mit politischer Agenda gewesen? Ich frage mich, ob dir klar ist, von was für Leuten wir hier z.T. reden. Selbst wenn man sowas vertreten wollte, stellt sich immer noch die Frage, warum die wissenschaftliche Gemeinschaft über mehr als eineinhalb Jahrhunderte und z.T. bis heute völlig unfähig war, dieser enormen Menge an Betrügern in ihrer eigenen Mitte auch nur annähernd adäquat zu begegnen. Das würde dann nämlich die Fähigkeit der Wissenschaft zur Identifikation von Scharlatanerie, geschweige denn von Irrtum, überhaupt recht grundsätzlich in Frage stellen. Vielleicht schlägst du dir mal die Idee aus dem Kopf, dass "die Wissenschaft" dieses pristine, unfehlbare, von sämtlichen sie umgebenden Verhältnissen und gesellschaftlichen Erwartungen sauber losgelöste Ideal sei, und schaust dir stattdessen an, was die wissenschaftliche Gemeinschaft in der empirischen und historischen Realität wirklich ist und tut. Damit meine ich natürlich nicht, dass man das ganze rassenbiologische Zeug einfach schlucken müsste. Das wäre das andere Extrem. Aber mit "lol, ist doch sowieso alles nur Scharlatanerie" macht man es sich als Fachfremder deutlich zu leicht. Man verspielt sich die Möglichkeit, zu verstehen, warum das im wissenschaftlichen Betrieb auch ohne politischen Zwang überhaupt ernst genommen wird (und das wird es nunmal) und verspielt damit vor allem auch die Chance, die Mechanismen im Inneren des wissenschaftlichen Betriebs zu durchschauen und zu entschärfen, die der politischen Vereinnahmung seiner Inhalte in die Arme spielen.

[edit] Ach ja, ich bin mir übrigens jetzt schon ganz sicher, dass zumindest irgendwer es schaffen wird, diesen Beitrag auf die eine oder andere Weise in den völlig falschen Hals zu kriegen.



Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213004) Verfasst am: 22.05.2020, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Aber sie sind unterschiedlich schwer zu erschlagen.

Ja, allerdings! Versuch' mal 'ne Mücke mit 'nem Großschwert zu treffen! noc

Geschickte Schwertkämpfer halbieren die Mücke im Flug.
Versuch das mal mit einem Elefanten.



Ganz fiese Mücken killen einen Schwertkämpfer mit einem einzigen Stich.

Elefanten koennen das nicht. Die koennen nicht stechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213006) Verfasst am: 22.05.2020, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Könnte womöglich daran liegen, dass die Sinti und Roma mit den ursprünglich als "Arier" bezeichneten Volksstämmen wohl näher verwandt sind als die Deutschen. zwinkern

Klar doch, Romanes gehört zu den indo-arischen Sprachen.
Und außerhalb der Sprachwissenschaft ist der Begriff "arisch" völlig sinnbefreit.

Jaein. "Arier" ist auch eine historische (bzw. ich glaube z.T. sogar noch heute verwendete) Selbstbezeichnung bestimmter in Persien und Indien verbreiteter Volksstämme, und daher nimmt die Sprachwissenschaft das Wort ursprünglich. Als wissenschaftlicher Begriff verstanden hast du aber natürlich Recht.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1663

Beitrag(#2213040) Verfasst am: 23.05.2020, 11:08    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
"Arier" ist auch eine historische (bzw. ich glaube z.T. sogar noch heute verwendete) Selbstbezeichnung bestimmter in Persien und Indien verbreiteter Volksstämme

... und zwar eine Selbstbezeichnung die ein gewisses Eigenlob beinhaltet, wie anderswo auch Kanak, Cheyenne, nach einer Theorie auch Alemannen etc.
Interessante Frage, ob man dieses auf antike Zeit zurückgehende Eigenlob mit heutigem Rassismus auf eine Stufe stellen kann.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213073) Verfasst am: 23.05.2020, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Professionelle Mückenjäger können das. Für die Flügel einer ausgewachsenen männlichen Stechmücke erhält man bis zu 0,8 Cent auf dem freien Markt.

Midger Geralt. Lachen
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213083) Verfasst am: 23.05.2020, 18:53    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Könnte womöglich daran liegen, dass die Sinti und Roma mit den ursprünglich als "Arier" bezeichneten Volksstämmen wohl näher verwandt sind als die Deutschen. zwinkern

Klar doch, Romanes gehört zu den indo-arischen Sprachen.
Und außerhalb der Sprachwissenschaft ist der Begriff "arisch" völlig sinnbefreit.

Jaein. "Arier" ist auch eine historische (bzw. ich glaube z.T. sogar noch heute verwendete) Selbstbezeichnung bestimmter in Persien und Indien verbreiteter Volksstämme, und daher nimmt die Sprachwissenschaft das Wort ursprünglich. Als wissenschaftlicher Begriff verstanden hast du aber natürlich Recht.


Das ist aehnlich wie mit dem Hakenkreuz. Das hat in Indien auch 'ne ganz andere Bedeutung, aber hier denkt jeder, der das sieht, zuerst mal an das, was die Nazis draus gemacht haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2797

Beitrag(#2213116) Verfasst am: 23.05.2020, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Ein Werbeclip von VW (ja Volkswagen) war bei Instagram eingestellt und derartig empörend, dass er es sogar in die Nachrichten von ZDF - heute geschafft hat.

Handelsblatt: Shitstorm für VW nach rassistischem Werbeclip
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=OckkYoTZBLM
schrieb:
Zitat:
In dem Clip schubst eine hellhäutige Hand einen dunkelhäutigen Mann durchs Bild.

Dazu seien Musik und Geräusche zu hören, die an eine Clown-Show im Zirkus erinnerten.
Dann wird der Schriftzug „Der neue Golf“ aufgebaut.
Wenn man auf Pause drückt, sind die Buchstaben N, E, G, E, R zu sehen.
Am Schluss macht die weiße Hand eine Geste, die in der rechten Szene als „White Power“ gedeutet wird.

Was passiert, wenn man den Clip rückwärts spielt?
Geheime KKK Botschaften?

Die Botschaft des KKK wird vorwärts wie rückwärts sichtbar.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2797

Beitrag(#2213119) Verfasst am: 23.05.2020, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Selbst wenn man sowas vertreten wollte, stellt sich immer noch die Frage, warum die wissenschaftliche Gemeinschaft über mehr als eineinhalb Jahrhunderte und z.T. bis heute völlig unfähig war, dieser enormen Menge an Betrügern in ihrer eigenen Mitte auch nur annähernd adäquat zu begegnen. Das würde dann nämlich die Fähigkeit der Wissenschaft zur Identifikation von Scharlatanerie, geschweige denn von Irrtum, überhaupt recht grundsätzlich in Frage stellen.

Das liegt wohl daran, dass es keinen eigenen Wissenschaftszweig zur Entlarvung von Betrügern gibt.
Wobei Betrüger üblicher Weise einfach von seriösen Wissenschaftlern mit Ignoranz gestraft werden.
Denn sobald man sich mit den Betrügern auseinandersetzt, wertet man diese in gewisser Weise auf.
Was wiederum den eigenen Ruf dezimiert und eine Menge Zeit kostet, die man lieber besser investiert.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213126) Verfasst am: 23.05.2020, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Selbst wenn man sowas vertreten wollte, stellt sich immer noch die Frage, warum die wissenschaftliche Gemeinschaft über mehr als eineinhalb Jahrhunderte und z.T. bis heute völlig unfähig war, dieser enormen Menge an Betrügern in ihrer eigenen Mitte auch nur annähernd adäquat zu begegnen. Das würde dann nämlich die Fähigkeit der Wissenschaft zur Identifikation von Scharlatanerie, geschweige denn von Irrtum, überhaupt recht grundsätzlich in Frage stellen.

Das liegt wohl daran, dass es keinen eigenen Wissenschaftszweig zur Entlarvung von Betrügern gibt. Wobei Betrüger üblicher Weise einfach von seriösen Wissenschaftlern mit Ignoranz gestraft werden.

Bist du sicher, dass du die von mir eröffnete Problemstellung verstanden hast? Lies meinen Beitrag vielleicht nochmal etwas gründlicher durch.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2797

Beitrag(#2213128) Verfasst am: 23.05.2020, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Selbst wenn man sowas vertreten wollte, stellt sich immer noch die Frage, warum die wissenschaftliche Gemeinschaft über mehr als eineinhalb Jahrhunderte und z.T. bis heute völlig unfähig war, dieser enormen Menge an Betrügern in ihrer eigenen Mitte auch nur annähernd adäquat zu begegnen. Das würde dann nämlich die Fähigkeit der Wissenschaft zur Identifikation von Scharlatanerie, geschweige denn von Irrtum, überhaupt recht grundsätzlich in Frage stellen.

Das liegt wohl daran, dass es keinen eigenen Wissenschaftszweig zur Entlarvung von Betrügern gibt. Wobei Betrüger üblicher Weise einfach von seriösen Wissenschaftlern mit Ignoranz gestraft werden.

Bist du sicher, dass du die von mir eröffnete Problemstellung verstanden hast? Lies meinen Beitrag vielleicht nochmal etwas gründlicher durch.

Ich wollte eigentlich nur allgemein auf die Problemstellung des Betruges in der Wissenschaft eingehen.
Da ich nicht weiß, welche rassenbiologischen Konzepte nach deiner Meinung keinen Betrug darstellen sollen und warum, bin ich darauf nicht eingegangen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213133) Verfasst am: 23.05.2020, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Da ich nicht weiß, welche rassenbiologischen Konzepte nach deiner Meinung keinen Betrug darstellen sollen und warum, bin ich darauf nicht eingegangen.

Argh Nicht alles, was in den Wissenschaften falsch läuft, ist ein Betrug. Die Betrugstheorie ist reine Apologetik und steht auf dem selben Niveau wie die apologetische Auffassung des deutschen Volkes als den "Betrogenen" des dritten Reiches. Die wissenschaftliche Community wurde nicht von ein paar vereinzelten Betrügern instrumentalisiert und hat es einfach nur nicht bemerkt, sondern sie instrumentalisierte sich in großem Umfang, schon lange vor 1933 und weit über Deutschland hinaus immer wieder willentlich selbst. Aber eigentlich ist selbst das nur ein Teil der Geschichte. Die Idee der politischen und ideologischen Neutralität der Wissenschaften taugt vielleicht als regulatives Ideal, aber man kann nicht ohne Weiteres voraussetzen, dass sie auch immer der Realität entspricht und allenfalls durch ein paar Ausreißer getrübt wird. In einer Situation, in der z.B. das ganze gesellschaftliche und politische Umfeld zutiefst von Rassismus geprägt ist, wäre es geradezu ein Wunder, wenn die Wissenschaften davon nicht auch betroffen wären.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213202) Verfasst am: 24.05.2020, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

Heute wurde einer Facebookfreundin vor mir "Rassismus" vorgeworfen:



Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
Yep, "Stay-at-Home" orders are lifted, everything is back to normal. Yeah. Right. NO!
Must be 30 people in my neighbors back yard, Mariachi music blasting, people singing and carrying on. I guess it's back to normal for them ... until the virus goes rampant through them.



Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
I got a PM that my post is racist because I said it was Mariachi music. I would have said it was Rock-n-Roll, or Rap, or Big Band, or Opera. Do you all think my post was racist?



Ich moechte die Frage mal hier in den Raum stellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12169

Beitrag(#2213203) Verfasst am: 24.05.2020, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Heute wurde einer Facebookfreundin vor mir "Rassismus" vorgeworfen:

Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
Yep, "Stay-at-Home" orders are lifted, everything is back to normal. Yeah. Right. NO!
Must be 30 people in my neighbors back yard, Mariachi music blasting, people singing and carrying on. I guess it's back to normal for them ... until the virus goes rampant through them.


Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
I got a PM that my post is racist because I said it was Mariachi music. I would have said it was Rock-n-Roll, or Rap, or Big Band, or Opera. Do you all think my post was racist?

Ich weiss nicht welches Ansehen Mexikaner bei euch in Canada haben. Billige Arbeitskräfte?

Also in Deutschland konnteste billige ausländische Arbeitskräfte(Schlachthöfe,Spargelernte) auf engem Raum teuer hausen lassen, nix neues, kein Aufschrei, aber deren Musik dürfte man nicht zB "Zigeuner"-Musik nennen, da könnte man mit einem braunen Vorwurf rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213205) Verfasst am: 24.05.2020, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Heute wurde einer Facebookfreundin vor mir "Rassismus" vorgeworfen:

Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
Yep, "Stay-at-Home" orders are lifted, everything is back to normal. Yeah. Right. NO!
Must be 30 people in my neighbors back yard, Mariachi music blasting, people singing and carrying on. I guess it's back to normal for them ... until the virus goes rampant through them.


Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
I got a PM that my post is racist because I said it was Mariachi music. I would have said it was Rock-n-Roll, or Rap, or Big Band, or Opera. Do you all think my post was racist?

Ich weiss nicht welches Ansehen Mexikaner bei euch in Canada haben. Billige Arbeitskräfte?

Also in Deutschland konnteste billige ausländische Arbeitskräfte(Schlachthöfe,Spargelernte) auf engem Raum teuer hausen lassen, nix neues, kein Aufschrei, aber deren Musik dürfte man nicht zB "Zigeuner"-Musik nennen, da könnte man mit einem braunen Vorwurf rechnen.


Jerry ist Amerikanerin und wohnt in Colorado.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24157

Beitrag(#2213212) Verfasst am: 24.05.2020, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Heute wurde einer Facebookfreundin vor mir "Rassismus" vorgeworfen:



J.K. hat folgendes geschrieben:
Yep, "Stay-at-Home" orders are lifted, everything is back to normal. Yeah. Right. NO!
Must be 30 people in my neighbors back yard, Mariachi music blasting, people singing and carrying on. I guess it's back to normal for them ... until the virus goes rampant through them.



J. K. hat folgendes geschrieben:
I got a PM that my post is racist because I said it was Mariachi music. I would have said it was Rock-n-Roll, or Rap, or Big Band, or Opera. Do you all think my post was racist?



Ich moechte die Frage mal hier in den Raum stellen.


Wenn es Mariachi-Musik war, wo ist da der Rassismus? Wenn sich die Leute wie Idioten aufführen, ist das egal, woher sie kommen, welche Musik sie spielen, sie bleiben Idioten.

Tipp: Du solltest generell nie echte Namen von Facebook-Freunden angeben. zwinkern Sie hat zwar 2290 Freunde, aber mit ein bisserl Nachdenken kommt man so auf Deinen Namen. Ich erkenn Dich ja sofort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213213) Verfasst am: 24.05.2020, 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Heute wurde einer Facebookfreundin vor mir "Rassismus" vorgeworfen:



Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
Yep, "Stay-at-Home" orders are lifted, everything is back to normal. Yeah. Right. NO!
Must be 30 people in my neighbors back yard, Mariachi music blasting, people singing and carrying on. I guess it's back to normal for them ... until the virus goes rampant through them.



Jerry Korrell hat folgendes geschrieben:
I got a PM that my post is racist because I said it was Mariachi music. I would have said it was Rock-n-Roll, or Rap, or Big Band, or Opera. Do you all think my post was racist?



Ich moechte die Frage mal hier in den Raum stellen.


Wenn es Mariachi-Musik war, wo ist da der Rassismus? Wenn sich die Leute wie Idioten aufführen, ist das egal, woher sie kommen, welche Musik sie spielen, sie bleiben Idioten.


Exakt meine Meinung.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Tipp: Du solltest generell nie echte Namen von Facebook-Freunden angeben. zwinkern Sie hat zwar 2290 Freunde, aber mit ein bisserl Nachdenken kommt man so auf Deinen Namen. Ich erkenn Dich ja sofort.


Danke fuer den Tip. Aber mein Name ist kein Staatsgeheimnis. Auf Facebook poste ich schliesslich auch unter meinem Klarnamen. Die Abgelegenheit meines Wohnorts ist mir Schutz genug vor etwaigen Spinnern und ich habe auch keine Karriere, die mir die selbsternannte Internetwoerterpolizei kaputtmachen koennte. Warum soll ich da krampfhaft versuchen anonym zu bleiben? Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2797

Beitrag(#2213226) Verfasst am: 24.05.2020, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Da ich nicht weiß, welche rassenbiologischen Konzepte nach deiner Meinung keinen Betrug darstellen sollen und warum, bin ich darauf nicht eingegangen.

Argh Nicht alles, was in den Wissenschaften falsch läuft, ist ein Betrug. Die Betrugstheorie ist reine Apologetik und steht auf dem selben Niveau wie die apologetische Auffassung des deutschen Volkes als den "Betrogenen" des dritten Reiches. Die wissenschaftliche Community wurde nicht von ein paar vereinzelten Betrügern instrumentalisiert und hat es einfach nur nicht bemerkt, sondern sie instrumentalisierte sich in großem Umfang, schon lange vor 1933 und weit über Deutschland hinaus immer wieder willentlich selbst. Aber eigentlich ist selbst das nur ein Teil der Geschichte. Die Idee der politischen und ideologischen Neutralität der Wissenschaften taugt vielleicht als regulatives Ideal, aber man kann nicht ohne Weiteres voraussetzen, dass sie auch immer der Realität entspricht und allenfalls durch ein paar Ausreißer getrübt wird. In einer Situation, in der z.B. das ganze gesellschaftliche und politische Umfeld zutiefst von Rassismus geprägt ist, wäre es geradezu ein Wunder, wenn die Wissenschaften davon nicht auch betroffen wären.

Das habe ich auch nicht behauptet.
Natürlich gibt es neben Betrug auch noch andere Verfälschungen von korrekten wissenschaftlichen Erkenntnissen.
Zu nennen wären z. B. die Beeinflussung einer Studie durch den Willen des Auftraggebers, wirtschaftliche Interessen, logische Irrtümer, Verzicht auf Doppelblindstudien, unzureichende Stichproben (zu klein, nicht repräsentativ), systematische Fehler, methodische Fehler (unklare Fragestellung im Vorfeld), zufällige (unbeabsichtigte) Fehler usw..
Siehe z. B. https://wpgs.de/fachtexte/ergebnisinterpretation/fehler-forschung-studien-umfragen-ergebnisse-falsch/

Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, welche rassenbiologischen Konzepte nach deiner Meinung wissenschaftlich korrekt sein sollen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213231) Verfasst am: 25.05.2020, 01:01    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, welche rassenbiologischen Konzepte nach deiner Meinung wissenschaftlich korrekt sein sollen.

Bezüglich dieser Frage verweise ich dich auf diesen Beitrag - bzw. spezifisch auf seinen letzten Satz.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43237
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2213235) Verfasst am: 25.05.2020, 02:22    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich meine natuerlich ernstzunehmende Wissenschaft und keine Pseudowissenschaft, bei der der Kampf um Vokabeln zunehmend zum alleinigen Inhalt wird. zwinkern

Also meinst du allen Ernstes, sämtliche in der wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannten und teilweise hoch angesehenen Biologen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, die bis 1945 und auch hinterher noch rassenbiologische Konzepte vertreten hätten, seien allesamt nur Scharlatane und Betrüger mit politischer Agenda gewesen? Ich frage mich, ob dir klar ist, von was für Leuten wir hier z.T. reden. Selbst wenn man sowas vertreten wollte, stellt sich immer noch die Frage, warum die wissenschaftliche Gemeinschaft über mehr als eineinhalb Jahrhunderte und z.T. bis heute völlig unfähig war, dieser enormen Menge an Betrügern in ihrer eigenen Mitte auch nur annähernd adäquat zu begegnen. Das würde dann nämlich die Fähigkeit der Wissenschaft zur Identifikation von Scharlatanerie, geschweige denn von Irrtum, überhaupt recht grundsätzlich in Frage stellen. Vielleicht schlägst du dir mal die Idee aus dem Kopf, dass "die Wissenschaft" dieses pristine, unfehlbare, von sämtlichen sie umgebenden Verhältnissen und gesellschaftlichen Erwartungen sauber losgelöste Ideal sei, und schaust dir stattdessen an, was die wissenschaftliche Gemeinschaft in der empirischen und historischen Realität wirklich ist und tut. Damit meine ich natürlich nicht, dass man das ganze rassenbiologische Zeug einfach schlucken müsste. Das wäre das andere Extrem. Aber mit "lol, ist doch sowieso alles nur Scharlatanerie" macht man es sich als Fachfremder deutlich zu leicht. Man verspielt sich die Möglichkeit, zu verstehen, warum das im wissenschaftlichen Betrieb auch ohne politischen Zwang überhaupt ernst genommen wird (und das wird es nunmal) und verspielt damit vor allem auch die Chance, die Mechanismen im Inneren des wissenschaftlichen Betriebs zu durchschauen und zu entschärfen, die der politischen Vereinnahmung seiner Inhalte in die Arme spielen.

[edit] Ach ja, ich bin mir übrigens jetzt schon ganz sicher, dass zumindest irgendwer es schaffen wird, diesen Beitrag auf die eine oder andere Weise in den völlig falschen Hals zu kriegen.



Du hast mir hier soviel Sachen in den Mund gelegt, die ich gar nicht gesagt habe, dass ich nicht weiss wo ich da anfangen soll. Deshalb lasse ich das lieber gleich ganz und belasse es bei dem Hinweis, dass Dein Geposte in gar keiner Weise meiner Auffassung gerecht wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213238) Verfasst am: 25.05.2020, 02:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Deshalb lasse ich das lieber gleich ganz und belasse es bei dem Hinweis, dass Dein Geposte in gar keiner Weise meiner Auffassung gerecht wird.

Von mir aus. Schulterzucken
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213239) Verfasst am: 25.05.2020, 06:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mal etwas deutlicher: Es kann durchaus sein, dass ich dir Sachen unterstellt habe, die du nicht vertrittst, um die von deinen Einzeilern hinterlassenen Begründungslücken zu füllen. Wenn dem so ist, tut es mir Leid. Im Kern geht es um folgendes:

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wissenschaft versucht eigentlich immer solche Vokabeln zu vermeiden, die entweder mehrdeutig oder emotional oder politisch aufgeladen sind, weil die nun mal einer sachlichen Beschreibung der Wissenschaftsgegenstände und somit einer sachlichen Diskussion darueber abträglich sind.

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ist schon doof, wenn "die Wissenschaft" eigentlich fast nie tatsächlich tut, was sie "eigentlich immer" tunlichst tuten sollte. zwinkern


Was du da geschrieben hattest, ist keineswegs eine deskriptive Darstellung dessen, was "Wissenschaft" in ihrer Wirklichkeit eigentlich immer versucht, sondern allenfalls ein regulatives Ideal, dem die wirklichen Wissenschaften in ihrer Ganzheit sehr viel seltener entsprechen als viele Leute glauben, und dessen Übereinstimmung mit der Realität man keineswegs einfach voraussetzen kann. Als Desiderat (oder eben regulatives Ideal) für den Wissenschaftsbetrieb taugt das womöglich sogar noch, aber es taugt sogar noch nicht mal für die einzeilerhaft vorgeschlagene bzw. vorgenommene scharfe Trennung von Wissenschaft und "Pseudowissenschaft", weil in der Realität viel zu oft die Grenzen nicht scharf sind, durchaus beide sich gegenseitig beieinander bedienen, und auch echte Wissenschaft diesem Ideal keineswegs immer entspricht. Einerseits könnte man es sich durchaus leicht machen und deine Einzeiler damit beiseite wischen, dass du als Nicht-Wissenschaftler sowieso nicht dazu qualifiziert bist, den Wissenschaften vorzuschreiben, wie sie sich von Pseudowissenschaft abzugrenzen haben. Andererseits zeigt gerade das Beispiel, um das es hier geht, dass mitunter die Wissenschaften selbst mit dieser Aufgabe Schwierigkeiten haben können, gerade aufgrund der vielfachen möglichen Verflechtungen, von denen ich hier bisher auch nur einige angerissen habe - was allerdings wiederum nicht heißt, dass sich eine solche Abgrenzung gar nicht leisten ließe. Aber dass dieses Problem im Prinzip lösbar ist, heißt noch lange nicht, dass es dafür bereits einfache und allgemein handhabbare Lösungen gäbe, die sich mal eben einzeilerhaft in einem Forum zum Besten geben ließen. Das Ganze ist ein enorm komplexes und heikles Thema und eignet sich einfach denkbar schlecht für übersimplifizierende Einzeiler von der Seitenlinie.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7329

Beitrag(#2213247) Verfasst am: 25.05.2020, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

@Tarvoc
Daumen hoch!
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213262) Verfasst am: 25.05.2020, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Nachtrag: Ich distanziere mich übrigens schonmal provisorisch ausdrücklich von jedem Versuch, aus meinen Beiträgen einen generellen Wissenschaftsskeptizismus herauszulesen, und verweise auch diesbezüglich erneut auf den letzten Satz meines Beitrages #2212963.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7329

Beitrag(#2213271) Verfasst am: 25.05.2020, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Nachtrag: Ich distanziere mich übrigens schonmal provisorisch ausdrücklich von jedem Versuch, aus meinen Beiträgen einen generellen Wissenschaftsskeptizismus herauszulesen, und verweise auch diesbezüglich erneut auf den letzten Satz meines Beitrages #2212963.

Die Gefahr sollte überschaubar sein (daß sie es nicht ist, ist wieder ein anderes Thema), denn daß die Wissenschaften erstaunliche Erkenntnisse hervorgebracht haben, sollte klar sein. Nur haben sie es eben in einem sehr widersprüchlichen und wenig gradlinien sozialen Prozeß getan, der dazu reich an Irrtümern war, und bis heute ist.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37964
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2213273) Verfasst am: 25.05.2020, 17:08    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Die Gefahr sollte überschaubar sein (daß sie es nicht ist, ist wieder ein anderes Thema)

zwinkern Mr. Green
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2797

Beitrag(#2213279) Verfasst am: 25.05.2020, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, welche rassenbiologischen Konzepte nach deiner Meinung wissenschaftlich korrekt sein sollen.

Bezüglich dieser Frage verweise ich dich auf diesen Beitrag - bzw. spezifisch auf seinen letzten Satz.

Dann gehe ich mal davon aus, dass du in deinem Beitrag kein spezifisches Beispiel im Sinn hattest, sondern nur eine allgemeine These aufstellen wolltest, dass empirisch gesehen bei der Fülle der rassenbiologischen Konzepte mindestens eines davon wissenschaftlichen Standards entsprochen haben mag (was ich bezweifle, es sei denn du beziehst dich auf tierische Rassen, und nicht auf menschliche Rassen).
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 48, 49, 50 ... 54, 55, 56  Weiter
Seite 49 von 56

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group