Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Troll-Armee
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Sind Angestellten von "Putins Troll-Armee" im FGH tätig?
Ich glaube ja.
0%
 0%  [ 0 ]
Ich glaube nein.
33%
 33%  [ 3 ]
Ich bin sicher. Ja.
11%
 11%  [ 1 ]
Ich bin sicher. Nein.
11%
 11%  [ 1 ]
Es ist mir egal.
44%
 44%  [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 9

Autor Nachricht
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2221562) Verfasst am: 24.08.2020, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was mich an dieser ganzen Diskussion extrem nervt, ist die ständig mitschwingende implizite Annahme, es gäbe auch Staaten, die mit sowas nicht operieren (üblicherweise natürlich mindestens der eigene!). Bei allem, was wir über internationale Politik wissen: Geht's eigentlich noch naiver?


Naja, dass die US Geheimdienste z.B. Alles mögliche abhören und auch hacken ist ja unbestritten.
Und dass verschiedene Staaten online Agitatoren nutzen ebenfalls.

Aber konkret: Ich glaube nicht, dass Deutschland so etwss unterhalten würde


Dann glaube ich mal fuer Dich mit.

Der Übergang zwischen reiner Information ueber das eigene Land, wie es z.B. als Sinn und Zweck der Goethe-Institute angegeben wird, und unsauberer Meinungsmanipulation im Ausland ist sicher fliessend und welche Regierung kann da schon dauerhaft widerstehen...


Also nein. Das Tehma lautet „Trollarmee“ und dazu habe ich mich geäußert.



"Trollarmee" ist nur ein Schlagwort fuer einen möglichen Bestandteil solcher Beeinflussungsversuche. Bedingt durch die neuen Medien wird heute verstärkt versucht sogenannte "influencer" anzuheuern bzw. aufzubauen um Einfluss auf eine fremde Bevoelkerung auszuueben. Die Grenzen zur Trollerei sind dabei fliessend. Was der eine als "Verbreitung sonst unterdrückter Informationen" ansieht, ist fuer den anderen pure Trollerei.

Dass manche Leute fuer die Verbreitung bestimmter Inhalte im Internet von privaten Firmen oder staatlichen Diensten bezahlt werden, halte ich fuer eine ausgemachte Sache und auch dass das viel häufiger passiert als man gemeinhin glaubt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41177
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2221570) Verfasst am: 24.08.2020, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was mich an dieser ganzen Diskussion extrem nervt, ist die ständig mitschwingende implizite Annahme, es gäbe auch Staaten, die mit sowas nicht operieren (üblicherweise natürlich mindestens der eigene!). Bei allem, was wir über internationale Politik wissen: Geht's eigentlich noch naiver?


Naja, dass die US Geheimdienste z.B. Alles mögliche abhören und auch hacken ist ja unbestritten.
Und dass verschiedene Staaten online Agitatoren nutzen ebenfalls.

Aber konkret: Ich glaube nicht, dass Deutschland so etwss unterhalten würde


Dann glaube ich mal fuer Dich mit.

Der Übergang zwischen reiner Information ueber das eigene Land, wie es z.B. als Sinn und Zweck der Goethe-Institute angegeben wird, und unsauberer Meinungsmanipulation im Ausland ist sicher fliessend und welche Regierung kann da schon dauerhaft widerstehen...


Also nein. Das Tehma lautet „Trollarmee“ und dazu habe ich mich geäußert.



"Trollarmee" ist nur ein Schlagwort fuer einen möglichen Bestandteil solcher Beeinflussungsversuche. Bedingt durch die neuen Medien wird heute verstärkt versucht sogenannte "influencer" anzuheuern bzw. aufzubauen um Einfluss auf eine fremde Bevoelkerung auszuueben. Die Grenzen zur Trollerei sind dabei fliessend. Was der eine als "Verbreitung sonst unterdrückter Informationen" ansieht, ist fuer den anderen pure Trollerei.

Dass manche Leute fuer die Verbreitung bestimmter Inhalte im Internet von privaten Firmen oder staatlichen Diensten bezahlt werden, halte ich fuer eine ausgemachte Sache und auch dass das viel häufiger passiert als man gemeinhin glaubt.

Das sehe ich auch so.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24627
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2221577) Verfasst am: 24.08.2020, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Was mich an dieser ganzen Diskussion extrem nervt, ist die ständig mitschwingende implizite Annahme, es gäbe auch Staaten, die mit sowas nicht operieren (üblicherweise natürlich mindestens der eigene!). Bei allem, was wir über internationale Politik wissen: Geht's eigentlich noch naiver?


Naja, dass die US Geheimdienste z.B. Alles mögliche abhören und auch hacken ist ja unbestritten.
Und dass verschiedene Staaten online Agitatoren nutzen ebenfalls.

Aber konkret: Ich glaube nicht, dass Deutschland so etwss unterhalten würde


Dann glaube ich mal fuer Dich mit.

Der Übergang zwischen reiner Information ueber das eigene Land, wie es z.B. als Sinn und Zweck der Goethe-Institute angegeben wird, und unsauberer Meinungsmanipulation im Ausland ist sicher fliessend und welche Regierung kann da schon dauerhaft widerstehen...


Also nein. Das Tehma lautet „Trollarmee“ und dazu habe ich mich geäußert.



"Trollarmee" ist nur ein Schlagwort fuer einen möglichen Bestandteil solcher Beeinflussungsversuche. Bedingt durch die neuen Medien wird heute verstärkt versucht sogenannte "influencer" anzuheuern bzw. aufzubauen um Einfluss auf eine fremde Bevoelkerung auszuueben. Die Grenzen zur Trollerei sind dabei fliessend. Was der eine als "Verbreitung sonst unterdrückter Informationen" ansieht, ist fuer den anderen pure Trollerei.

Dass manche Leute fuer die Verbreitung bestimmter Inhalte im Internet von privaten Firmen oder staatlichen Diensten bezahlt werden, halte ich fuer eine ausgemachte Sache und auch dass das viel häufiger passiert als man gemeinhin glaubt.


Schon gut, dann eben nicht. Ich habe gerade keine Lust mehr auf deine Whataboutis
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group