Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Von Gutmenschen und Political Correctness
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224872) Verfasst am: 14.09.2020, 08:31    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Wie das Ignorieren des Kontextes mitunter gar zu einem Massenwahn führen kann, veranschaulicht die folgende unsterbliche Szene schulbuchmäßig:

Die Steinigung

Nach wie vor genial. Daumen hoch!


Das Aussprechen des Namens Gottes ist im jüdischen Glauben auch metasprachlich verboten. zwinkern
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2224873) Verfasst am: 14.09.2020, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:

Wie das Ignorieren des Kontextes mitunter gar zu einem Massenwahn führen kann, veranschaulicht die folgende unsterbliche Szene schulbuchmäßig:

Die Steinigung

Nach wie vor genial. Daumen hoch!


Das Aussprechen des Namens Gottes ist im jüdischen Glauben auch metasprachlich verboten. zwinkern


Auch wenn sich Skeptiker evtl. darüber nicht im klaren gewesen sein sollte, denke ich, dass das genau der Punkt dieser Szene - auch und gerade im Übertrag auf andere, aktuelle sprachliche Tabus - ist.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224875) Verfasst am: 14.09.2020, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Jaa, der Viggo-Mortensen-Fall ist ja so ähnlich. Allerdings wurde Mortensen nicht gesteinigt. zwinkern
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2224877) Verfasst am: 14.09.2020, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa, der Viggo-Mortensen-Fall ist ja so ähnlich. Allerdings wurde Mortensen nicht gesteinigt. zwinkern


Stimmt. Das ist nicht mehr state of the art.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224878) Verfasst am: 14.09.2020, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa, der Viggo-Mortensen-Fall ist ja so ähnlich. Allerdings wurde Mortensen nicht gesteinigt. zwinkern

Stimmt. Das ist nicht mehr state of the art.

So wie ich das sehe, wurde er auch nicht metaphorisch gesteinigt.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2224879) Verfasst am: 14.09.2020, 10:40    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa, der Viggo-Mortensen-Fall ist ja so ähnlich. Allerdings wurde Mortensen nicht gesteinigt. zwinkern

Stimmt. Das ist nicht mehr state of the art.

So wie ich das sehe, wurde er auch nicht metaphorisch gesteinigt.


Nö. Was wäre auch eine "metaphorische Steinigung"? Am Kopf kratzen

Alles, was ihm zustieß war, dass er sich für etwas entschuldigen musste, was bestenfalls einer Erklärung bedurft hätte. Sich zu entschuldigen impliziert ja, dass man eine Schuld auf sich geladen hat. Wozu das, wenn man eigentlich nur darauf hinwies, dass ein Film in einer Zeit spielte, als es noch völlig okay war Worte zur Bezeichnung von Personengruppen zu benutzen, die in diesem Kontext, heute wie damals, rassistische Herabwürdigungen sind?
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224881) Verfasst am: 14.09.2020, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Alles, was ihm zustieß war, dass er sich für etwas entschuldigen musste, was bestenfalls einer Erklärung bedurft hätte. Sich zu entschuldigen impliziert ja, dass man eine Schuld auf sich geladen hat.

Ich hab mich auch schon für Sachen entschuldigt, die "nur einer Erklärung bedurft" hätten. Wer das für ein Problem hält, dem sitzt vermutlich noch das christliche Verständnis von Schuld im Nacken. zwinkern
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2224884) Verfasst am: 14.09.2020, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Alles, was ihm zustieß war, dass er sich für etwas entschuldigen musste, was bestenfalls einer Erklärung bedurft hätte. Sich zu entschuldigen impliziert ja, dass man eine Schuld auf sich geladen hat.

Ich hab mich auch schon für Sachen entschuldigt, die "nur einer Erklärung bedurft" hätten. Wer das für ein Problem hält, dem sitzt vermutlich noch das christliche Verständnis von Schuld im Nacken. zwinkern


Eher das moderne Verständnis von Schuld. Mit all seinen Kollektivschuldmechanismen und seinem Toleranzschwellenlimbo. Und natürlich dem Missverständnis von Sprache. Wenn man halt wie diese Studentengruppe in jedem Wort, das auch nur so ähnlich klingt, gleich eine Beleidigung hört, auch wenn der Kontext, in dem es gesagt wird, dies nichmal im Entferntesten zulässt. Da wird Sprache ganz schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf. (Ja, ich mag so hübsch zusammengefügte Worte. Smilie Wieder so ein Vorzug des Deutschen.) Denn: Wie soll man sich überhaupt noch verständigen, wenn man mehr Zeit damit verbringt sich zu überlegen, ob das eine oder andere Wort beleidigend klingen könnte, als damit, ob das was man sagt in Syntax und Kontext verständlich ist? Am Kopf kratzen Darin fürchte zumindest ich, als jemand der große Schwierigkeiten mit seiner Konzentration auch schon nur damit im direkten Gespräch hat, wird solches Gebaren letztlich münden. Traurig
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224890) Verfasst am: 14.09.2020, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht hier um ein Wort, bei dem man eigentlich nicht lange nachdenken muss. Das ganze immer wieder vorgebrachte Dammbruchargument leuchtet mir schlichtweg nicht ein. Ich muss ja auch nicht lange darüber nachdenken, um z.B. harte oder schwer beleidigende Schimpfwörter nicht in Kontexten zu verwenden, in denen etwa Kinder zuhören könnten, oder in denen sich Leute angesprochen fühlen könnten. Das N-Wort ist kein Bisschen anders. Es geht hier auch nicht um Gespräche im privaten oder halbprivaten Bereich, sondern um Anstandsregeln für den öffentlichen Umgang. Viggo Mortensen ist ein Filmstar mit Vorbildfunktion, und ich find's gut, dass er sich dieser bewusst ist.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2224898) Verfasst am: 14.09.2020, 12:33    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Es geht hier um ein Wort, bei dem man eigentlich nicht lange nachdenken muss. Das ganze immer wieder vorgebrachte Dammbruchargument leuchtet mir schlichtweg nicht ein. Ich muss ja auch nicht lange darüber nachdenken, um z.B. harte oder schwer beleidigende Schimpfwörter nicht in Kontexten zu verwenden, in denen etwa Kinder zuhören könnten, oder in denen sich Leute angesprochen fühlen könnten. Das N-Wort ist kein Bisschen anders. Es geht hier auch nicht um Gespräche im privaten oder halbprivaten Bereich, sondern um Anstandsregeln für den öffentlichen Umgang. Viggo Mortensen ist ein Filmstar mit Vorbildfunktion, und ich find's gut, dass er sich dieser bewusst ist.


Das Dammbruchargument hab ich längst hinter mir gelassen. Ich sehe das als schleichenden Prozesse. Der Damm ist fest und sicher, aber nach und nach macht jeder aus diversen, mehr oder weniger nachvollziehbaren und sinnvollen Gründen, den Wasserhahn auf und verstopft den Abfluss. Smilie

Was ich hingegen nicht verstehe ist dieses Gewese um die Kinder und deren Vorbilder und wie diese sich angeblich zu verhalten haben. Mit den Augen rollen Aus meiner eigenen Kindheit weiß ich zu berichten, dass man sich seine Vorbilder anders aussucht als danach, wer sich am gewähltesten ausdrückt. Cool So ab dem Alter von sieben oder acht wirkt eigentlich alles, was irgendwie verstört viel vorbildlicher und nachahmenswerter, als jeder gestriegelte und saubere Superstar. Und interessanter sowieso. Erziehung ist ja eh so eine seltsame Wissenschaft. Jedenfalls bringt es nichts da groß den Moralapostel rauszukehren. Im Gegenteil, würde ich meinen. Das wirkt auf mich jedenfalls nur wie dieser hirnlose amerikanische Puritanismus. Man will die Jugend nicht verderben. Wenn ich mir die Jugend so ansehe zweifle ich daran, dass das mit viel Erfolg verbunden ist. skeptisch Und man kann die Kinder eben vor der Welt in der sie Leben nicht abschirmen. Ist ein geschlossenes System, da kommt man nicht raus. Je mehr man es versucht, um sie herber schlägt die Welt irgendwann in der Psyche ein.

Geschichte und den derzeitigen Zustand muss man gerade der Jugend so gut wie möglich vermitteln, mit allem, was dazu gehört. Auch den dunklen Flecken und am meisten sogar mit dem, was einen sogar noch als Erwachsenen verstört.

Dafür "Nigger" im metasprachlichen Sinn verwendet zu haben, sollte sich auch das allergrößte Vorbild nicht entschuldigen müssen, so mein Plädoyer.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224909) Verfasst am: 14.09.2020, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hier geht's eigentlich nicht um Kinder. Das war nur ein Beispiel.

...Und natürlich ist das, was du da bemühst, immer noch ein Dammbruchargument.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44384
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2224933) Verfasst am: 14.09.2020, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

Apropos steinigen.....








Was machen weir jetzt damit?


Das kann doch nicht so stehenbleiben wegen der damit verbundenen Gefahren fuer die geistige Gesundheit mancher Zeitgenossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44384
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2224934) Verfasst am: 14.09.2020, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Es geht hier um ein Wort, bei dem man eigentlich nicht lange nachdenken muss. Das ganze immer wieder vorgebrachte Dammbruchargument leuchtet mir schlichtweg nicht ein. Ich muss ja auch nicht lange darüber nachdenken, um z.B. harte oder schwer beleidigende Schimpfwörter nicht in Kontexten zu verwenden, in denen etwa Kinder zuhören könnten, oder in denen sich Leute angesprochen fühlen könnten. Das N-Wort ist kein Bisschen anders. Es geht hier auch nicht um Gespräche im privaten oder halbprivaten Bereich, sondern um Anstandsregeln für den öffentlichen Umgang. Viggo Mortensen ist ein Filmstar mit Vorbildfunktion, und ich find's gut, dass er sich dieser bewusst ist.


Der hat das Wort doch gar nicht verwandt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44384
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2224936) Verfasst am: 14.09.2020, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa, der Viggo-Mortensen-Fall ist ja so ähnlich. Allerdings wurde Mortensen nicht gesteinigt. zwinkern

Stimmt. Das ist nicht mehr state of the art.

So wie ich das sehe, wurde er auch nicht metaphorisch gesteinigt.



Man hat ihn "nur" zeitweise daran gehindert seinen Job auszuüben und versucht das "zeitweise" permanent zu machen. Mit den Augen rollen

No big deal. Der konnte sich ja entschuldigen und versprechen in Zukunft brav zu sein um zu zeigen, dass den Erziehungsversuchen seiner Studenten Erfolg beschieden war. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224937) Verfasst am: 14.09.2020, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa, der Viggo-Mortensen-Fall ist ja so ähnlich. Allerdings wurde Mortensen nicht gesteinigt. zwinkern

Stimmt. Das ist nicht mehr state of the art.

So wie ich das sehe, wurde er auch nicht metaphorisch gesteinigt.

Man hat ihn "nur" zeitweise daran gehindert seinen Job auszuüben und versucht das "zeitweise" permanent zu machen. Mit den Augen rollen

Behauptest du das jetzt als Fakt? Vor einer Seite war das noch eine im Konjunktiv geschriebene reine Mutmaßung deinerseits und ich war ganz doll doof und konnte nicht lesen, weil ich eine Quelle dafür verlangt habe.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
No big deal. Der konnte sich ja entschuldigen und versprechen in Zukunft brav zu sein um zu zeigen, dass den Erziehungsversuchen seiner Studenten Erfolg beschieden war. zwinkern

Wäre mir neu, dass Viggo Mortensen Studenten hat. Bist du leicht verwirrt? Mit den Augen rollen
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15331
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2224942) Verfasst am: 14.09.2020, 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Jaa, der Viggo-Mortensen-Fall ist ja so ähnlich. Allerdings wurde Mortensen nicht gesteinigt. zwinkern

Stimmt. Das ist nicht mehr state of the art.

So wie ich das sehe, wurde er auch nicht metaphorisch gesteinigt.

Man hat ihn "nur" zeitweise daran gehindert seinen Job auszuüben und versucht das "zeitweise" permanent zu machen. Mit den Augen rollen

Behauptest du das jetzt als Fakt? Vor einer Seite war das noch eine im Konjunktiv geschriebene reine Mutmaßung deinerseits und ich war ganz doll doof und konnte nicht lesen, weil ich eine Quelle dafür verlangt habe.


beachbernie hat folgendes geschrieben:
No big deal. Der konnte sich ja entschuldigen und versprechen in Zukunft brav zu sein um zu zeigen, dass den Erziehungsversuchen seiner Studenten Erfolg beschieden war. zwinkern

Wäre mir neu, dass Viggo Mortensen Studenten hat. Bist du leicht verwirrt? Mit den Augen rollen


Neben dem Kontext ist auch die Intention entscheidend für die Bedeutung, die man Begriffen zuweisen kann oder muss.

Im folgenden ein Interview mit Viggo Mortensen zum Film "Green Book", der im letzten Jahr von der Motion Picture Academy den Oscar für den besten Film erhalten hat:

Zitat:
Viggo Mortensen zu «Green Book»: "Das gibt es heutzutage nur noch selten im Kino"

Viggo Mortensen:
Ich glaube, wenn die Leute während dem Schauen ehrlich zu sich sind, dann merken sie, dass immer noch viele Vorurteile in unseren Köpfen herumgeistern. Vorurteile gegenüber Rassen, Religionen, Gender, Kulturen – das ist immer noch ein Thema. Das ist vielleicht nicht so offenkundig in vielen Fällen – manchmal ist es das aber. (...)

In einem gewissen Sinn ist er dieser Problematik deshalb mehr ausgesetzt als Dr. Shirley. Er hat aber nicht wirklich viel gewusst – er hat nicht einmal realisiert, wie vorurteilsbehaftet seine Denkweise ist. Zu dieser Zeit war es aber ganz gewöhnlich, gewisse Begriffe zu verwenden. Er merkt nicht, dass seine Annahme darüber, was Schwarze essen, welche Musik sie hören, wie sie reden, verletzend sein kann. Tony Lip und Don Shirley waren zu Beginn sehr unterschiedlich: Für Shirley war Tony ein vorurteilsbeladener Ignorant, von dem er nichts würde lernen können. (...)

Mahershala Ali ist so nett als Person, wie er talentiert ist als Schauspieler. – Viggo Mortensen


https://www.cineman.ch/article/viggo-mortensen-zu-green-book-das-gibt-es-heutzutage-nur-noch-selten-im-kino




Viggo Mortensen und Mahershala Ali spielen in "Green Book" zwei sehr unterschiedliche Männer, die sich miteinander anfreunden

Die Aussage von Viggo Mortensen mit dem Wort "Nigger" ist im Kontext mit diesem Film zu bewerten.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44384
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2224944) Verfasst am: 14.09.2020, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:


beachbernie hat folgendes geschrieben:
No big deal. Der konnte sich ja entschuldigen und versprechen in Zukunft brav zu sein um zu zeigen, dass den Erziehungsversuchen seiner Studenten Erfolg beschieden war. zwinkern

Wäre mir neu, dass Viggo Mortensen Studenten hat. Bist du leicht verwirrt? Mit den Augen rollen



Achso. Hier geht es schon um den naechsten Fall, wo einer "Neger" gesagt hat. Das geht ja Schlag auf Schlag hier.

Ausserdem .....hat schon jemand bemerkt, dass in dem Vornamen des Mannes die Hälfte des Wortes "Nigger" drinsteckt? Da muesste man auch mal drüber reden ob man das so stehen lassen kann, wenn schon harmlose chinesische Wörter die geistige Gesundheit beeinträchtigen koennen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17959

Beitrag(#2224954) Verfasst am: 14.09.2020, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Das Dammbruchargument hab ich längst hinter mir gelassen.

Äh ... nö. Hier ...
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wenn man halt wie diese Studentengruppe in jedem Wort, das auch nur so ähnlich klingt, gleich eine Beleidigung hört, auch wenn der Kontext, in dem es gesagt wird, dies nichmal im Entferntesten zulässt. Da wird Sprache ganz schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf.

... ziehst du aus dem konkreten Fall, bei dem sich ein fremdsprachiges Wort fast exakt (nicht nur "auch nur so ähnlich") so anhört wie eine beleidigende Vokabel, den Schluss, dass Sprache insgesamt "schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf" werde.
Das ist ganz genau ein Dammbruchargument.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17959

Beitrag(#2224955) Verfasst am: 14.09.2020, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:


beachbernie hat folgendes geschrieben:
No big deal. Der konnte sich ja entschuldigen und versprechen in Zukunft brav zu sein um zu zeigen, dass den Erziehungsversuchen seiner Studenten Erfolg beschieden war. zwinkern

Wäre mir neu, dass Viggo Mortensen Studenten hat. Bist du leicht verwirrt? Mit den Augen rollen

Achso. Hier geht es schon um den naechsten Fall, wo einer "Neger" gesagt hat. Das geht ja Schlag auf Schlag hier.

Eh ... du hast ja auch nur schon mal vorher auf diesen anderen Fall geantwortet. Deine Meinungsstärke steht echt in reziprokem Verhältnis zu deiner Themensicherheit.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44384
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2224956) Verfasst am: 14.09.2020, 22:22    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Das Dammbruchargument hab ich längst hinter mir gelassen.

Äh ... nö. Hier ...
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wenn man halt wie diese Studentengruppe in jedem Wort, das auch nur so ähnlich klingt, gleich eine Beleidigung hört, auch wenn der Kontext, in dem es gesagt wird, dies nichmal im Entferntesten zulässt. Da wird Sprache ganz schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf.

... ziehst du aus dem konkreten Fall, bei dem sich ein fremdsprachiges Wort fast exakt (nicht nur "auch nur so ähnlich") so anhört wie eine beleidigende Vokabel, den Schluss, dass Sprache insgesamt "schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf" werde.
Das ist ganz genau ein Dammbruchargument.



Was ist eigentlich mit dem deutschen Wort "Nähgarn"? Sollte man das vielleicht nicht auch nicht mehr benutzen, weil da wer "Neger(n)" raushören koennte?

Wer den Fall mit dem chinesischen Füllwort ernst nimmt, der kommt nicht darum herum auch "Nähgarn" bierernst zu nehmen und abzuwägen.

Meinen alten Klassenkameraden A.Niggemann namentlich zu erwähnen koennte dann auch heikel werden.


Ja, das hat was von Dammbruch, wenn man erst mal mit anfängt sich auf solch ausgemachten Bloedsinn einzulassen. Weil zufällige Wortaehnlichkeiten gibt es wie Sand am Meer, insbesondere wenn man alle Sprachen dieser Welt danach abklopft. Wenn man das dann mit der Zahl der verbotenen Wörter multipliziert, dann wird schnell klar, was fuer eine Pandorakiste sich da auf einmal auftut.

Nein. Zufällige Wortähnlichkeiten sind echt keine Diskussion wert. Sowas ist haarsträubend!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28298
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2224978) Verfasst am: 15.09.2020, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Das Dammbruchargument hab ich längst hinter mir gelassen.

Äh ... nö. Hier ...
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wenn man halt wie diese Studentengruppe in jedem Wort, das auch nur so ähnlich klingt, gleich eine Beleidigung hört, auch wenn der Kontext, in dem es gesagt wird, dies nichmal im Entferntesten zulässt. Da wird Sprache ganz schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf.

... ziehst du aus dem konkreten Fall, bei dem sich ein fremdsprachiges Wort fast exakt (nicht nur "auch nur so ähnlich") so anhört wie eine beleidigende Vokabel, den Schluss, dass Sprache insgesamt "schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf" werde.
Das ist ganz genau ein Dammbruchargument.


Zunächst einmal: Nein. "Nèi ge" klingt nicht "fast genauso" wie "nigger". Korrekt ausgesprochen, was der Prof laut Artikel tat, klingt es wie "Nägel" ohne "l". Versuch solchen Unsinn jemand zu erzählen, der keine drei Semester einen Chinesisch-Kurs besucht hat. Mit den Augen rollen

Und dann ist meine Aussage natürlich kein Dammbruchargument, nur, weil das Wort "schnell" darin vorkommt. Das war nämlich nicht auf die Sprache als ganzes in einer Gesellschaft, sondern auf den konkreten Gebrauch von Sprache in diesem Fall bezogen. Ich hätte auch schreiben können "... wird Sprache Mal eben zu..." anstatt "ganz schnell". Hätte inetwa dieselbe Bedeutung gehabt.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224981) Verfasst am: 15.09.2020, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Das Dammbruchargument hab ich längst hinter mir gelassen.

Äh ... nö. Hier ...
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Wenn man halt wie diese Studentengruppe in jedem Wort, das auch nur so ähnlich klingt, gleich eine Beleidigung hört, auch wenn der Kontext, in dem es gesagt wird, dies nichmal im Entferntesten zulässt. Da wird Sprache ganz schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf.

... ziehst du aus dem konkreten Fall, bei dem sich ein fremdsprachiges Wort fast exakt (nicht nur "auch nur so ähnlich") so anhört wie eine beleidigende Vokabel, den Schluss, dass Sprache insgesamt "schnell von einem Kommunikationsmedium zu einem Fettnäpfchenhürdenlauf" werde.
Das ist ganz genau ein Dammbruchargument.

Zunächst einmal: Nein. "Nèi ge" klingt nicht "fast genauso" wie "nigger". Korrekt ausgesprochen, was der Prof laut Artikel tat, klingt es wie "Nägel" ohne "l". Versuch solchen Unsinn jemand zu erzählen, der keine drei Semester einen Chinesisch-Kurs besucht hat. Mit den Augen rollen

Oh, jetzt wird's interessant! Wissen wir mit Sicherheit, ob der Lehrer das Wort korrekt ausgesprochen hat?
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30637

Beitrag(#2224983) Verfasst am: 15.09.2020, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:

Oh, jetzt wird's interessant! Wissen wir mit Sicherheit, ob der Lehrer das Wort korrekt ausgesprochen hat?


Zitat:
"All I can say is, the professor's pronunciation of the Chinese phrase "neige" was accurate, and his use of it as an example of filler language was linguistically appropriate. It's a *very* common phrase," tweeted Yale law professor Taisu Zhang, who has previously taught in Hong Kong and China.

https://edition.cnn.com/2020/09/10/us/usc-chinese-professor-racism-intl-hnk-scli/index.html

Im Text findet man auch einen Link zu einem Videoausschnitt der Online-Vorlesung.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224984) Verfasst am: 15.09.2020, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das würde ihn dann natürlich weiter entlasten.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15331
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2224985) Verfasst am: 15.09.2020, 12:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das würde ihn dann natürlich weiter entlasten.


Und doch hat er „Jehova“ gesagt.

Hm.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38732
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224990) Verfasst am: 15.09.2020, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das würde ihn dann natürlich weiter entlasten.

Und doch hat er „Jehova“ gesagt. Hm.

Versuchst du, witzig zu sein?
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44384
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2225003) Verfasst am: 15.09.2020, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das würde ihn dann natürlich weiter entlasten.


Der Mann muss nicht "entlastet" werden, weil es so ueberhaupt nichts "Belastendes" gegen ihn gibt. Es liegt einzig eine unsinnige Beschwerde seitens einer Handvoll Studenten gegen ihn vor.


Ich versuche gerade mir vorzustellen, was passiert waere, wenn wir unseren als sehr fortschrittlich geltenden Direktor an unserem Gymnasium mit so einer blödsinnigen Beschwerde belästigt haetten. Der haette wahrscheinlich gesagt: "Was? Ihr fuehlt Eure geistige Gesundheit beeintraechtigt? Da gebe ich Euch heute fuer den Rest des Tages frei, damit ihr nach nebenan ins Krankenhaus gehen und das untersuchen lassen könnt. Den ärztlichen Bericht ueber diese Untersuchung wuerde ich gerne morgen früh auf meinem Schreibtisch sehen!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Proll vom linksalternativen Stammtisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24470

Beitrag(#2225005) Verfasst am: 15.09.2020, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das würde ihn dann natürlich weiter entlasten.


Der Mann muss nicht "entlastet" werden, weil es so ueberhaupt nichts "Belastendes" gegen ihn gibt. Es liegt einzig eine unsinnige Beschwerde seitens einer Handvoll Studenten gegen ihn vor.


Ich versuche gerade mir vorzustellen, was passiert waere, wenn wir unseren als sehr fortschrittlich geltenden Direktor an unserem Gymnasium mit so einer blödsinnigen Beschwerde belästigt haetten. Der haette wahrscheinlich gesagt: "Was? Ihr fuehlt Eure geistige Gesundheit beeintraechtigt? Da gebe ich Euch heute fuer den Rest des Tages frei, damit ihr nach nebenan ins Krankenhaus gehen und das untersuchen lassen könnt. Den ärztlichen Bericht ueber diese Untersuchung wuerde ich gerne morgen früh auf meinem Schreibtisch sehen!"


Ja, so einfach geht man mit Rassismus um. Einfach mal die Schwarzen zum Arzt schicken.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44384
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2225006) Verfasst am: 15.09.2020, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das würde ihn dann natürlich weiter entlasten.


Der Mann muss nicht "entlastet" werden, weil es so ueberhaupt nichts "Belastendes" gegen ihn gibt. Es liegt einzig eine unsinnige Beschwerde seitens einer Handvoll Studenten gegen ihn vor.


Ich versuche gerade mir vorzustellen, was passiert waere, wenn wir unseren als sehr fortschrittlich geltenden Direktor an unserem Gymnasium mit so einer blödsinnigen Beschwerde belästigt haetten. Der haette wahrscheinlich gesagt: "Was? Ihr fuehlt Eure geistige Gesundheit beeintraechtigt? Da gebe ich Euch heute fuer den Rest des Tages frei, damit ihr nach nebenan ins Krankenhaus gehen und das untersuchen lassen könnt. Den ärztlichen Bericht ueber diese Untersuchung wuerde ich gerne morgen früh auf meinem Schreibtisch sehen!"


Ja, so einfach geht man mit Rassismus um. Einfach mal die Schwarzen zum Arzt schicken.



Du würdest wohl einen Schwarzen, der ueber Probleme, seine geistige Gesundheit betreffend, klagt, ärztliche Hilfe verweigern und ihn seinem Schicksal überlassen. Es ist diese Art von Alltagsrassismus, die die gesundheitlichen Probleme dieser Menschen lieber ignoriert als ihnen Hilfe zukommen zu lassen, die bewirkt, dass die Lebenserwartung dunkelhäutiger Menschen in den USA deutlich niedriger ist als im Landesdurchschnitt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15331
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2225010) Verfasst am: 15.09.2020, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Das würde ihn dann natürlich weiter entlasten.

Und doch hat er „Jehova“ gesagt. Hm.

Versuchst du, witzig zu sein?


Tröste dich. Niemand lacht gern über die eigene Blödheit. zwinkern
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 35, 36, 37, 38, 39  Weiter
Seite 36 von 39

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group