Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Verschwörungstheorien
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23 ... 39, 40, 41  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2224930) Verfasst am: 14.09.2020, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Was ist denn überhaupt deine Aussage zu den Geschehnissen?

Die Frage könntest du dir vielleicht sogar selbst beantworten, stell dir nur mal vor 9/11 wär ein Film gewesen, was du von der Story gedacht hättest.

Jetzt missverstehen wir uns. Ich meinte WTC 1 und 2 am 11.09.2001 im Zeitraum von 8:45 bis 10:30 Ortszeit.

Zwei 'Wolkenkratzer' haben sich aus mir unbekannten Gründen zu Teilen geradezu pulverisiert. Ohne das da nachgeholfen wurde für mich Bullshit.

Was meinst du mit pulverisiert?

Hast du die Bilder noch nie gesehen? Einer der 2 Türme fällt:

Hast du gesehen wie wenig von so einem riesigen Turm übrig blieb? Wo ist das ganze Zeug hin?


CNN: Governor zeigt 'Ground Zero'. Concrete "pulverized"
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=MDuBi8KyOhw

Und, da du das Video des Feuerwehrmannes wohl nicht gesehen hattest, nochmal
Code:
url=https://www.youtube.com/watch?v=QcXP2jbxzJI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 17965

Beitrag(#2224932) Verfasst am: 14.09.2020, 18:26    Titel: Antworten mit Zitat

Also meinst du "pulverisiert" im bildlichen Sinne. Oder hast du eine Vorstellung von den Anteilen der Korngrößen?

Und was hättest du den erwartet?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2224935) Verfasst am: 14.09.2020, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Also meinst du "pulverisiert" im bildlichen Sinne. Oder hast du eine Vorstellung von den Anteilen der Korngrößen?

Der Governeur sagt Concrete "pulverized", das muß reichen.

Wir sprechen bei den 2 Türmen von 350000 m2 Bürofläche und 325000 m³ Beton. Weg.

Zitat:
Und was hättest du den erwartet?

Nun, wir sprechen von einem Zusammensturz oder so. Aber das hier



würde ich nicht mal bei einer kontrollierten Sprengung erwarten. Das ist totales plattmachen, das da überhaupt noch was rumliegt könnte schon wundern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24276

Beitrag(#2224938) Verfasst am: 14.09.2020, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Und zu all diesen Unwahrscheinlichkeiten gesellt sich noch die der nun Jahrzehnte dauernden, riesigen Konspiration ohne Bekenner und Bekenntnis. Abgefahren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38802
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224939) Verfasst am: 14.09.2020, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Also meinst du "pulverisiert" im bildlichen Sinne. Oder hast du eine Vorstellung von den Anteilen der Korngrößen?

Der Governeur sagt Concrete "pulverized", das muß reichen.

Weil sich amerikanische Politiker bekanntlich nie metaphorisch, ungenau, populistisch, übertrieben oder emotionalisierend oder sogar schlicht falsch ausdrücken... die sind immer so präzise wie Wissenschaftler. Mit den Augen rollen
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 17965

Beitrag(#2224964) Verfasst am: 15.09.2020, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Also meinst du "pulverisiert" im bildlichen Sinne. Oder hast du eine Vorstellung von den Anteilen der Korngrößen?

Der Governeur sagt Concrete "pulverized", das muß reichen.

Reichen wofür?

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wir sprechen bei den 2 Türmen von 350000 m2 Bürofläche und 325000 m³ Beton. Weg.

Was heißt denn jetzt nun wieder "weg"?

Und weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?

Und weißt du wie viele Tonnen Stahl und Schutt in der Folge vom Einsturzort abgefahren worden sind?

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Nun, wir sprechen von einem Zusammensturz oder so. Aber das hier

[img]anschauliches Bild[/img]

würde ich nicht mal bei einer kontrollierten Sprengung erwarten. Das ist totales plattmachen, das da überhaupt noch was rumliegt könnte schon wundern.

Meine Frage war, was du erwartet hättest, nicht was du nicht erwartet hättest. Und wenn du das auch bei einer Sprengung nicht erwartet hättest, was spricht dann für eine Sprengung?

Ich habe gerade mal die potentielle Energie eines Turms überschlagen. Sie liegt in einer Größenordnung von 1,1 TJ, das entspricht ca. 270t TNT, was ungefähr 25 MOABs entspricht. Diese Energie war aber nicht ungerichtet, sondern "lag" vertikal auf dem Grundriss der Fundamente.

Weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44562
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2224966) Verfasst am: 15.09.2020, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

Was koennte man eigentlich damit sagen wollen, wenn man behauptet die Riesenmenge an Material, aus der die beiden Türme bestanden hatten, waere "einfach weg" gewesen? Irgendwo muss das Zeug schliesslich abgeblieben sein. Ich sehe nicht wie das die Theorie der absichtlichen Sprengung beweisen soll, es sei denn man behauptet eine absurd starke Explosion, die das Zeug bis in benachbarte Bundesstaaten geschleudert haette.

Gibt es eigentlich auch nur irgendeine Verschwörungstheorie, die erklaeren koennte wo der ganze angeblich fehlende Dreck geblieben sein koennte und die ohne science fiction mit UFOs und wegbeamen auskommt?

Ich denke die logischste Erklärung liegt recht nah und zwar so wie jdf das vorschlägt. Der unsichtbare, fehlende Dreck füllte vor allem die mehreren unterirdischen Stockwerke des WTC auf und ein kleinerer Teil davon wurde zu Staub zerbröselt und bildete die ungeheueren Staubwolken, die im Fernsehen zu sehen waren wie sie waehrend und nach dem Kollaps durch die Strassen der Umgebung fegten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2224967) Verfasst am: 15.09.2020, 01:03    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Und weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?
[..]
Weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?

Eben dachte ich noch, gleich kommt wieder einer mit dem 110 Stockwerke im Keller stapeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 4380
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#2224968) Verfasst am: 15.09.2020, 01:19    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was koennte man eigentlich damit sagen wollen, wenn man behauptet die Riesenmenge an Material, aus der die beiden Türme bestanden hatten, waere "einfach weg" gewesen? Irgendwo muss das Zeug schliesslich abgeblieben sein. Ich sehe nicht wie das die Theorie der absichtlichen Sprengung beweisen soll, es sei denn man behauptet eine absurd starke Explosion, die das Zeug bis in benachbarte Bundesstaaten geschleudert haette.

Gibt es eigentlich auch nur irgendeine Verschwörungstheorie, die erklaeren koennte wo der ganze angeblich fehlende Dreck geblieben sein koennte und die ohne science fiction mit UFOs und wegbeamen auskommt?

Ich denke die logischste Erklärung liegt recht nah und zwar so wie jdf das vorschlägt. Der unsichtbare, fehlende Dreck füllte vor allem die mehreren unterirdischen Stockwerke des WTC auf und ein kleinerer Teil davon wurde zu Staub zerbröselt und bildete die ungeheueren Staubwolken, die im Fernsehen zu sehen waren wie sie waehrend und nach dem Kollaps durch die Strassen der Umgebung fegten.


Ja und dann wird der Staub in Manhattan sicher in unmittelbarer Umgebung schon zentimeterdick verteilt worden sein.

Die berühmte Staubfrau:




Übergroßes Bild durch identisches kleineres ersetzt. vrolijke
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 17965

Beitrag(#2224969) Verfasst am: 15.09.2020, 01:33    Titel: Antworten mit Zitat

Dann löse ich das Baugrubenrätsel mal auf: Sie war überschlagen 150m x 300m x 20m groß. Das sind rund 900.000 cbm. Erfahrungsgemäß, werden Baugruben selten verfüllt, was man auch auf den Plänen der Untergeschosse sehen kann und wenn 1/3 davon Konstruktions- Und Ausstattungsvolumen war, war da Platz für eine Größenordnung von 600.000 cbm Schutt.

Übrigens soll man sich nicht täuschen: Gebäude bestehen idR weit überwiegend überwiegend aus Luft. Ebenso wie die Einrichtungen (und die auch noch aus Materialien geringer Dichte). Und je höher ein Gebäude ist, desto leichter sollte es gebaut sein, auch da sollte man sich von der Erscheinung des Gebäudes (eigentlich der Fassade) nicht täuschen lassen.

Ein Turm hatte einen umbauten Raum in der Größenordnung von 1,6 Mill cbm. Der Stahl hatte einen Volumenanteil von rund 0,8%. Der Leicht(!)-Beton der Decken kommt vllt auf 50.000 cbm, das sind gut 3% des Gebäudevolumens. Wo war denn der restliche Beton verbaut?

Und zum Staub: Ich weiß nicht, was die Eigenschaften der Brandschutzbeschichtung der Stahlkonstruktion war, aber ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die einiges zum Staub beigetragen hat. Und auch die Materialien im Ausbau sind idR eher Materialien, die zum Stauben neigen, wenn man sie mit einer MOAB sprengt (Gipskarton, Faserwerkstoffe etc.).

Grundsätzlich habe ich mich über den Staub nicht gewundert, die Menge war schon beeindruckend, aber man sollte nicht vergessen, dass bei geplanten Sprengungen von Gebäuden im Vorwege gerade solche Materialien ausgebaut werden. Was da am Ende gesprengt wird, ist im wesentlichen der Rohbau und der staubt ja auch noch genug.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 17965

Beitrag(#2224970) Verfasst am: 15.09.2020, 01:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Und weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?
[..]
Weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?

Eben dachte ich noch, gleich kommt wieder einer mit dem 110 Stockwerke im Keller stapeln

Kannst du vllt mal gelegentlich meine Fragen sinnvoll beantworten... Mit den Augen rollen
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 17965

Beitrag(#2224971) Verfasst am: 15.09.2020, 01:49    Titel: Antworten mit Zitat

Sowas wurde als Brandschutzmaterial verwendet:

https://www.guh-group.com/fileadmin/user_upload/dokumente/infothek_de/schuh-bs-broschuere-brandschutz-spritzputzsysteme.pdf

Ich schätze mal, dass das Zeug bei einem Einsturz staubt, wie verrückt.



Und hier nochmal was zu Leichtbeton:

Zitat:
Leichtbeton ist ein Beton mit einer Trockenrohdichte (Raumgewicht) zwischen 800 und 2000 kg/m³[1]. Die technische untere Grenze der Dichte von Leichtbetone liegt derzeit bei etwa 350 kg/m³.

Verantwortlich für die geringe Dichte ist die Beimischung von Gesteinskörnungen mit hoher Porosität bzw. geringer Dichte. Jedes Korn weist einen hohen Anteil von bis zu 85 Vol.-% feinster Luftporen auf. Diese Luftporen geben dem Leichtbeton wärmedämmtechnische Eigenschaften (geringere Wärmeleitfähigkeit). Die am meisten verwendeten leichten Gesteinskörnungen sind Blähton, Blähglas (recyceltes, gebranntes Glas), Blähschiefer oder Bimsstein. Diese können auch untereinander gemischt werden.[2]

https://de.wikipedia.org/wiki/Leichtbeton

Leichtbeton dürfte also auch wie Hulle stauben, wenn 400m Haus einstürzen.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23890
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2224974) Verfasst am: 15.09.2020, 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Also meinst du "pulverisiert" im bildlichen Sinne. Oder hast du eine Vorstellung von den Anteilen der Korngrößen?

Der Governeur sagt Concrete "pulverized", das muß reichen.

Weil sich amerikanische Politiker bekanntlich nie metaphorisch, ungenau, populistisch, übertrieben oder emotionalisierend oder sogar schlicht falsch ausdrücken... die sind immer so präzise wie Wissenschaftler. Mit den Augen rollen


Das Wesen der Verschwörungstheoretiker ist es aber sich an solchen Details aufzuhängen. Dort wird aus einem emotionalen spontanen Statement sofort eine versteckte Botschaft
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23890
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2224975) Verfasst am: 15.09.2020, 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was koennte man eigentlich damit sagen wollen, wenn man behauptet die Riesenmenge an Material, aus der die beiden Türme bestanden hatten, waere "einfach weg" gewesen? Irgendwo muss das Zeug schliesslich abgeblieben sein. Ich sehe nicht wie das die Theorie der absichtlichen Sprengung beweisen soll, es sei denn man behauptet eine absurd starke Explosion, die das Zeug bis in benachbarte Bundesstaaten geschleudert haette.

Gibt es eigentlich auch nur irgendeine Verschwörungstheorie, die erklaeren koennte wo der ganze angeblich fehlende Dreck geblieben sein koennte und die ohne science fiction mit UFOs und wegbeamen auskommt?

Ich denke die logischste Erklärung liegt recht nah und zwar so wie jdf das vorschlägt. Der unsichtbare, fehlende Dreck füllte vor allem die mehreren unterirdischen Stockwerke des WTC auf und ein kleinerer Teil davon wurde zu Staub zerbröselt und bildete die ungeheueren Staubwolken, die im Fernsehen zu sehen waren wie sie waehrend und nach dem Kollaps durch die Strassen der Umgebung fegten.


Die haben fast 9 Monate über 1,6 Millionen Tonnen Schutt weggeschafft. Eine beeindruckende Menge Nichts
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17422
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2224982) Verfasst am: 15.09.2020, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Grundsätzlich habe ich mich über den Staub nicht gewundert, die Menge war schon beeindruckend,

Ich auch nicht. Ich habe schließlich mehrfach miterlebt, wie man 1945/46 die Reste der ausgebombten Häuser flachlegte. Eine simple Fassade von nur dreißig Metern Höhe produzierte eine beachtliche Staubwolke.
Ihr kennt das auch nicht wie das ist, wenn man in einem Luftschutzkeller sitzt und dreißig Meter weiter geht eine Sprengbombe los. Da hupft das ganze Gebäude, und anschließend siehst du vor Staub absolut gar nichts mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2224991) Verfasst am: 15.09.2020, 14:33    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Und weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?
[..]
Weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?

Eben dachte ich noch, gleich kommt wieder einer mit dem 110 Stockwerke im Keller stapeln

Kannst du vllt mal gelegentlich meine Fragen sinnvoll beantworten... Mit den Augen rollen

Wieso soll ich was auf "Baugrube" antworten, da ist keine Baugrube, da ist bebautes und aufgefülltes, das ist Manhattan, nix Loch wo 110 Stockwerke mal eben verschwinden können.

Da sind 6 Tiefebenen, 4 davon sind Parkebenen. Als 1993 über 600kg Bombe plus Druckbehälter mit Wasserstoff zur Verstärkung auf einer der Parkebenen gezündet wurden schaffte diese Explosion es nur einen Teil der Nutzfläche zu zerstören. Schau mal auf die Stahlträger die neben so einer Bombe standen.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 23890
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2224992) Verfasst am: 15.09.2020, 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Und weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?
[..]
Weißt du wie groß die Baugruben unter den Twin-Towers war?

Eben dachte ich noch, gleich kommt wieder einer mit dem 110 Stockwerke im Keller stapeln

Kannst du vllt mal gelegentlich meine Fragen sinnvoll beantworten... Mit den Augen rollen

Wieso soll ich was auf "Baugrube" antworten, da ist keine Baugrube, da ist bebautes und aufgefülltes, das ist Manhattan, nix Loch wo 110 Stockwerke mal eben verschwinden können.

Da sind 6 Tiefebenen, 4 davon sind Parkebenen. Als 1993 über 600kg Bombe plus Druckbehälter mit Wasserstoff zur Verstärkung auf einer der Parkebenen gezündet wurden schaffte diese Explosion es nur einen Teil der Nutzfläche zu zerstören. Schau mal auf die Stahlträger die neben so einer Bombe standen.

[img]https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/10/WTC_1993_ATF_Commons.jpg/640px-WTC_1993_ATF_Commons.jpg


Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2224993) Verfasst am: 15.09.2020, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38802
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224996) Verfasst am: 15.09.2020, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Also jemand hat vorher sämtliche Stühle, Tische, Computer, etc. aus dem Gebäude geräumt, aber ein einzelnes Telefon drin gelassen, um die Feuerwehr zu trollen. Klar, was sonst!? Mit den Augen rollen
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39983
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2224997) Verfasst am: 15.09.2020, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!


Meinst, der war menschenleer, oder was meinst Du mit "für die standen Dinge in den Türmen"
Von der Firma, wofür ich in Deutschland gearbeitet habe (Marsh), sind 120 gestorben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38802
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2224998) Verfasst am: 15.09.2020, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

Was stellt sehr gut sich eigentlich vor, was z.B. von einem Holztisch bei einem solchen Einsturz noch übrig bleibt?
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18024

Beitrag(#2224999) Verfasst am: 15.09.2020, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!

Erstens weiß ich nicht, was für Stücke man denn gefunden hat. Wie groß war das Teil vom Telefon, welche anderen Teile hat man gefunden?
Zweitens weiß ich nicht, welchen Überblick denn der Feuerwehrmann überhaupt hatte, sprich wie relevant seine außer, dass er nichts anderes gefunden hätte, für die Frage ist, welche Reste es denn gibt.
Drittens habe ich keine Ahnung, was denn zu erwarten ist, wenn so ein Haus einstütrzt.

So - und dieses 1. bis 3. gilt wohl auch für dich, oder?

Und viertens und vor allem: Diese Fragen sind für irgendwelche Verschwörungstheorien, warum das Haus eingestürzt sind, völlig egal! Sie stellen sich nämlich ganz genau gleich, egal ob die Türme aufgrund des Brands nach Flugzeugeinschlag oder aufgrund einer Sprengung eingestürzt sind. Welchen Unterschied sollte das denn für die Schreibtische, Computer und Kloschüsseln des Gebäudes machen?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38802
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2225000) Verfasst am: 15.09.2020, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Und viertens und vor allem: Diese Fragen sind für irgendwelche Verschwörungstheorien, warum das Haus eingestürzt sind, völlig egal! Sie stellen sich nämlich ganz genau gleich, egal ob die Türme aufgrund des Brands nach Flugzeugeinschlag oder aufgrund einer Sprengung eingestürzt sind. Welchen Unterschied sollte das denn für die Schreibtische, Computer und Kloschüsseln des Gebäudes machen?

Die Überlegung ist wohl, dass im Falle einer geplanten Sprengung das ganze Zeug vorher aus den Towers raus geschafft worden sein kann. Was natürlich aus gleich mehreren Gründen eine hochgradig alberne Idee ist.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44562
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2225004) Verfasst am: 15.09.2020, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!


Was fuer 'ne Erklärung hast Du eigentlich fuer das angeblich spurlos verschwundene Material anzubieten? Wann wurde das wie von "Ground Zero" entfernt? Und warum?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2225007) Verfasst am: 15.09.2020, 19:30    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!


Was fuer 'ne Erklärung hast Du eigentlich fuer das angeblich spurlos verschwundene Material anzubieten?

Erklärung? Eine Vermutung, eine bisher nicht bekannte Möglichkeit: das dieses Material sich als Staub über Manhattan verteilte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44562
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2225009) Verfasst am: 15.09.2020, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!


Was fuer 'ne Erklärung hast Du eigentlich fuer das angeblich spurlos verschwundene Material anzubieten?

Erklärung? Eine Vermutung, eine bisher nicht bekannte Möglichkeit: das dieses Material sich als Staub über Manhattan verteilte.


Und was wuerde das bedeuten hinsichtlich der Hintergründe von 9/11?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2225011) Verfasst am: 15.09.2020, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!


Was fuer 'ne Erklärung hast Du eigentlich fuer das angeblich spurlos verschwundene Material anzubieten?

Erklärung? Eine Vermutung, eine bisher nicht bekannte Möglichkeit: das dieses Material sich als Staub über Manhattan verteilte.


Und was wuerde das bedeuten hinsichtlich der Hintergründe von 9/11?

Auf was willst du raus...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39983
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2225013) Verfasst am: 15.09.2020, 19:53    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:

Auf was willst du raus...?


Du sollst nicht fragen. Du sollst Antwort geben auf die Fragen die Dir gestellt werden.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44562
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2225015) Verfasst am: 15.09.2020, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und wieder die übliche Frage:
Wie hätte es "normal" aussehen müssen deiner Ansicht nach?

Da wären schon mal 350000 m2 Bürofläche in den 2 Türmen, Tausende von Stühlen, Tischen, Computern, Drucker; Server, Schränke, alle Dinge die in den Räumen genutzt wurden. 50000 Menschen sollen 1993 bei dem Anschlag evakuiert worden sein, für die standen Dinge in den Türmen. Wo sind die alle hin?
Wie sagte der Feuerwehrmann das grösste was er gefunden hätte wär ein Teil von einem Telefon gewesen.
Staub? Verschwunden? Dann bitte Erklärung!


Was fuer 'ne Erklärung hast Du eigentlich fuer das angeblich spurlos verschwundene Material anzubieten?

Erklärung? Eine Vermutung, eine bisher nicht bekannte Möglichkeit: das dieses Material sich als Staub über Manhattan verteilte.


Und was wuerde das bedeuten hinsichtlich der Hintergründe von 9/11?

Auf was willst du raus...?


Ich wüsste gerne was es denn ueberhaupt fuer einen Unterschied macht, ob der Dreck ueberwiegend in der Baugrube gelandet oder in Form von Staub "ueber ganz Manhattan verteilt" worden ist?

Ich frage mich also worauf Du eigentlich hinaus willst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12675

Beitrag(#2225019) Verfasst am: 15.09.2020, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich wüsste gerne was es denn ueberhaupt fuer einen Unterschied macht, ob der Dreck ueberwiegend in der Baugrube gelandet oder in Form von Staub "ueber ganz Manhattan verteilt" worden ist?

1. Es gibt keine "Baugrube", die gabs vor ~50 Jahren als die gebaut wurden
2. würde das Fragen aufwerfen wie das Material zu Staub werden konnte. Ich kenn die technischen Möglichkeiten nicht die Teppichmesserträger da anwenden könnten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 21, 22, 23 ... 39, 40, 41  Weiter
Seite 22 von 41

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group