Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie funktionieren eigentlich Banken?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Komodo
Maggots!



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 4588
Wohnort: 2Fort

Beitrag(#395290) Verfasst am: 04.01.2006, 21:56    Titel: Wie funktionieren eigentlich Banken? Antworten mit Zitat

Ja, wie finanzieren sich Banken? Das frage ich mich schon länger, aber ich bin wohl zu doof um danach zu suchen, aber villeicht weiß das hier ja wer, oder weiß wo sowas für laien verständlich beschrieben ist. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jolesch
Freund des kleineren Übels



Anmeldungsdatum: 11.07.2004
Beiträge: 7390
Wohnort: Omicron Persei VIII

Beitrag(#395294) Verfasst am: 04.01.2006, 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

Jemand gibt dir Geld zur Verwahrung und du versprichst ihm 5% Zinsen, diese Kohle verleihst du an jemanden, der dir 10% Zinsen zahlen muss. Voila schon hast du ein florierendes Bannkgeschäft zwinkern

http://de.wikipedia.org/wiki/Kreditinstitut
_________________
Storm by Tim Minchin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#395298) Verfasst am: 04.01.2006, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

Sowie Versicherungen, also wie Tante Jolesch es beschreibt. Aufgrund des vielen Geldes können sie das Risko so verteilen, das sie quasi immer einen Gewinn machen(der Wert des Marktes als ganzes steigt mW).
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hacketaler
Frauen ficken ist was für Schwuchteln!



Anmeldungsdatum: 10.02.2005
Beiträge: 6031

Beitrag(#395304) Verfasst am: 04.01.2006, 22:14    Titel: Antworten mit Zitat

naja, wir reden hier ja wohl nicht mehr über irgendwelche banken im wilden westen, die farmern geld leihen...
die reichsten und erfolgreichsten banken haben im allgemeinen GAR KEIN KREDITGESCHÄFT.
schon gar nicht mit privat- oder firmenkunden.

@komodo

wie detailliert willst du es wissen? kann dir z.B. fachbücher empfehlen, wenn du wirklich technisches verständnis haben willst. interessieren dich spezielle bereiche oder wirklich nur die grundidee hinter der erfindung bank?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#395321) Verfasst am: 04.01.2006, 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

hacketaler hat folgendes geschrieben:
naja, wir reden hier ja wohl nicht mehr über irgendwelche banken im wilden westen, die farmern geld leihen...
die reichsten und erfolgreichsten banken haben im allgemeinen GAR KEIN KREDITGESCHÄFT.

Aber sie investieren ihr Geld wohl oder etwa nicht?
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Komodo
Maggots!



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 4588
Wohnort: 2Fort

Beitrag(#395347) Verfasst am: 04.01.2006, 22:53    Titel: Antworten mit Zitat

hacketaler hat folgendes geschrieben:
wie detailliert willst du es wissen? kann dir z.B. fachbücher empfehlen, wenn du wirklich technisches verständnis haben willst. interessieren dich spezielle bereiche oder wirklich nur die grundidee hinter der erfindung bank?
Mehr die Grundidee.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hacketaler
Frauen ficken ist was für Schwuchteln!



Anmeldungsdatum: 10.02.2005
Beiträge: 6031

Beitrag(#395369) Verfasst am: 04.01.2006, 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

modorok hat folgendes geschrieben:
hacketaler hat folgendes geschrieben:
naja, wir reden hier ja wohl nicht mehr über irgendwelche banken im wilden westen, die farmern geld leihen...
die reichsten und erfolgreichsten banken haben im allgemeinen GAR KEIN KREDITGESCHÄFT.

Aber sie investieren ihr Geld wohl oder etwa nicht?


aber doch nicht in kredite Geschockt

ist dir das risiko bewusst? viel besser ist es am optionenmarkt aus luft geld zu machen oder über einen hedgefond und devisenspekulation mal kurz ne währung und damit ne volkswirtschaft zu killen zwinkern
goldman sachs oder lehman brothers haben mit der kreissparkasse, die komodo anscheinend meint natürlich nur noch bedingt etwas zu tun.

irgendwo hab ich gelesen am londoner finanzplatz sollen die grossbanken dieses jahr 45 milliarden (!!!) an bonuszahlungen an ihre trader ausgeschüttet haben. man kann sich denken, wieviel sie dann für sich behalten haben. investiert in dem sinne, wie du es vermutlich meinst, wird dieses geld kaum. allenfalls über private equity-fonds in start-ups (was natürlich auch ok ist). ansonsten wird geld heute gegen geld gehandelt und zum grossen teil dem eigentlichen wirtschaftskreislauf entzogen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Markus
Polygamer, polymorph perverser Psychopath



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 1320
Wohnort: Südhessen

Beitrag(#395750) Verfasst am: 05.01.2006, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist ganz einfach. Sie verdienen an jeder Transaktion. Angefangen von der Kontoführungsgebühr und der Überweisungsgebühr, bis zu den Management-Fees für die Fonds-Verwaltung.
In der Regel bekommen sie für das in Fonds angelegte Geld ca. 1,5% an Gebühren. Das ist unabhängig von der Performance, egal ob der Fonds steigt oder Geld verbrennt, sie kriegen immer ihre Management-Fees. Am Gewinn sind sie durch Performance-Fees nochmal zusätzlich beteiligt.
Dann noch für jeden Aktienhandel und insbesondere Börsengänge lassen sie sich vergolden.
_________________
Life is not a journey to the grave with the intention of arriving safely in a pretty and well-preserved body, but rather to skid in broadside, thoroughly used up, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow, what a ride!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Konstrukt
konstruktiver Radikalist



Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beiträge: 6587
Wohnort: Im Barte des Propheten

Beitrag(#395764) Verfasst am: 05.01.2006, 14:13    Titel: Antworten mit Zitat

Das oben beschriebene Zins-Modell halte ich auch für nicht mehr ganz zutreffend. Das hat vielleicht noch funktioniert als es eine Goldbindung gab. Mittlerweile haben wir aber Giral-Geld und eine völlig mutierte Börse. Das Federal Reserve System der USA ist ein gutes Anschauungsbeispiel für den Einfluß der "Privaten" auf den Geldverkehr.
Andere Frage, die mir viel wichtiger scheint: Woran macht sich die im Umlauf befindliche Geldmenge fest. Wer hat das recht Geld zu drucken bzw. drucken zu lassen. Wer sitzt im Konsortium der Bundesbank bzw. der EZB. Sind das nicht alles Leute, die auch bei Großbanken in den Aufsichtsräten und Vorständen sitzen? Heißt das nicht, daß Herr Ackermann im Prinzip sein eigenes Geld drucken kann?
Jedenfalls ist Geld nichts anderes als eine Schuldverschreibung desjenigen der es druckt (früher war das mal der Staat - ob das heute wirklich noch so ist wage ich zu bezweifeln. Und es ist nur dann etwas Wert, wenn alle daran glauben.
_________________
"Geisteskrank den eignen Namen sagen: Ich ich ich ich denke also bin ich - Bin ich nicht! Ich ist geisteskrank. Und kauf mir was." (Peter Licht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hacketaler
Frauen ficken ist was für Schwuchteln!



Anmeldungsdatum: 10.02.2005
Beiträge: 6031

Beitrag(#395771) Verfasst am: 05.01.2006, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Konstrukt23 hat folgendes geschrieben:
Das oben beschriebene Zins-Modell halte ich auch für nicht mehr ganz zutreffend. Das hat vielleicht noch funktioniert als es eine Goldbindung gab. Mittlerweile haben wir aber Giral-Geld und eine völlig mutierte Börse. Das Federal Reserve System der USA ist ein gutes Anschauungsbeispiel für den Einfluß der "Privaten" auf den Geldverkehr.
Andere Frage, die mir viel wichtiger scheint: Woran macht sich die im Umlauf befindliche Geldmenge fest.


dazu gibt es verschiedene "geldmengen", die in der vwl betrachtet werden.
genannt M1, M2, M3
m1 beinhaltet vor allem die cashbestände bzw. kontokorrente
bei der berechnung der anderen, die dann spar- und termingelder beinhalten, gibt es teilweise länder- bzw. notenbankspezifische berechnungsunterschiede
bestimmte anlagen am futuresmarkt etc. werden jedoch gar nicht erfasst. das sind aber die mehrzahl der finanztransaktionen/"geld"flüsse

hier mal am beispiel schweiz
link gekürzt

zu beachten ist allerdings, dass eben die schweiz auch anders berechnet:
http://de.wikipedia.org/wiki/Geldmenge
(die unterschiede, die ich oben schon erwähnte)

hier bisschen ausführlicher:
http://www.lexhist.ch/externe/protect/textes/d/D13749.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11702

Beitrag(#2225780) Verfasst am: 21.09.2020, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Komodo hat folgendes geschrieben:
Ja, wie finanzieren sich Banken? ...


Zitat:
FinCEN-Files: Geheim-Dokumente zeigen, wie Banken an Drogendealern und Terroristen verdienen
...
FinCEN-Files: Banken machen Profite mit Drogenhändlern, Mafiosi und korrupten Politikern

https://www.fr.de/wirtschaft/estland-politiker-grossbanken-deutsche-bank-frankfurt-drogenhaendlern-reporter-fr-interview-zr-90048454.html


Ethisch gesehen: Banken sind oder unterstützen jedenfalls kriminelle Vereinigungen.
Ihr Verdienstmodell liegt im Sumpf - undurchdringlich, gesellschaftsgefährend, demokratiezersetzend.

Sie beteiligen sich wissentlich an Geldwäsche.

Zitat:
Geldwäsche wirkt oft wie ein Verbrechen ohne Opfer, aber dem ist nicht so. Die gestohlenen Gelder fehlen Staaten und dem Gemeinwesen – und damit Schulen und Universitäten, Krankenhäusern und Pflegeheimen, dem Straßenbau, dem Umweltschutz oder der Strafverfolgung.

https://www.buzzfeed.com/de/marcusengert/was-sind-die-fincen-files


Dem Bundesfinanzministerium sind diese Vorgänge natürlich bekannt.
Und jeder brave Steuerzahler dürfte erwarten, dass es sowas Ähnliches sagen würde wie: "Wir werden ab sofort unsere Banken einer rigorosen Kontrolle unterwerfen, um kriminellen Vorgängen ein Ende zu bereiten."

Jedoch:
Zitat:
Das Bundesfinanzministerium erklärte auf Anfrage: "Die immer engere Verzahnung und grenzüberschreitende Geschäftstätigkeit der Akteure im europäischen Finanzsektor sowie jüngste Geldwäscheskandale, an denen europäische Kreditinstitute beteiligt waren, sprechen aus Sicht der Bundesregierung für eine einheitliche Aufsicht im Bereich der Geldwäschebekämpfung auf europäischer Ebene."

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/datenleak-geldwaesche-behoerden-kooperation-101.html


Hier wird knallhart der Wille dokumentiert, nichts gegen die kriminellen Machenschaften der Banken tun zu wollen.

Denken wir an Brecht: "Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?"
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3043

Beitrag(#2225879) Verfasst am: 22.09.2020, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:

Ethisch gesehen: Banken sind oder unterstützen jedenfalls kriminelle Vereinigungen.
Ihr Verdienstmodell liegt im Sumpf - undurchdringlich, gesellschaftsgefährend, demokratiezersetzend.

Sie beteiligen sich wissentlich an Geldwäsche.


Banken habe über Jahrzehnte bewiesen, dass sie in hohem Volumen - 2000 Milliarden USD - an kriminellen Machenschaften verdienen.
Der Fehler steckt im System, da die Banken an ihrer Korruption verdienen.

Daher gibt es nur eine Lösung:

Alle Guthaben gehören den Banken entzogen, die Banken dürfen nur noch als Berater für Geldanlagen arbeiten, möglichst auf Erfolgsbasis.
Die Guthaben gehören auf integre digitale Konten, die nur der Kontrolle von staatlichen Institutionen und des Konto-Eigentümers unterliegen.
Zinsen würden entfallen, zumal Zinsen derzeit ohnehin obsolet sind, ist es kein großer Verlust.
Derivate, z. B. riskante Options-Geschäfte, gehören weitestgehend abgeschafft.

Dafür gewinnt die Gesellschaft die Sicherheit, dass korrupte Banken keine Kriminalität fördern.
Es bedeutet weniger Korruption, weniger Geldwäsche, damit weniger Drogen, weniger Waffenhandel, weniger Erpressung, weniger Entführungen, weniger Menschenhandel, weniger Schießereien von kriminellen Banden.

Banken können nicht mehr Pleite gehen, sind nicht mehr System-Relevant und müssen nicht mehr gestützt oder gerettet werden.
Banken können sich nicht mehr mit Kunden-Geldern verspekulieren, da sie nur noch eigenes Geld verwalten.

Es ist technisch machbar, und es ist ethisch sinnvoll.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38805
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2225885) Verfasst am: 23.09.2020, 07:28    Titel: Antworten mit Zitat

Daumen hoch!
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14000
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2226674) Verfasst am: 30.09.2020, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

apropos, ganz aktuell:

Zitat:
Die US-Großbank JPMorgan Chase muss wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation eine Rekordstrafe von 920 Millionen Dollar (790 Millionen Euro) zahlen. Das US-Justizministerium erklärte am Dienstag, die Bank habe über Jahre bei Finanztermingeschäften für Edelmetalle sowie bei Termingeschäften für US-Staatsanleihen betrogen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/jpmorgan-chase-zahlt-wegen-betrugsvorwuerfen-920-millionen-dollar-strafe-a-1428805a-d513-4f0f-a71b-d42f83243546

ist das diese bank, die namen-und ideengebend für diesen lauf ist?
https://frankfurt.de/themen/sport/sportevents/jp-morgan-corporate-challenge
J.P. Morgan Corporate Challenge

ich habe in ffm die läufer immer in der stadt mit firmen-t-shirt unterwegs gesehen.
selbst meine firma war dabei, natürich ohne mich.
auf einen hinweis hat der chef allerdings ein paar jahre ausgesetzt.


J.P. Morgan Corporate Challenge
Zitat:

JPMorgan Chase veranstaltet an zahlreichen Firmenstandorten (u. a. in New York City, London, Frankfurt am Main und Sydney) jährlich die J.P. Morgan Corporate Challenge (JPMCC), eine Laufveranstaltung über die Distanz von 5,6 km (3,5 Meilen) speziell für Firmen und deren Mitarbeiter des jeweiligen Standorts. Eine Besonderheit dabei ist, dass es keine zentrale offizielle Zeitabnahme gibt, sondern die jeweiligen Läufer ihre Zeit selbst messen.



mehr kritik:
https://de.wikipedia.org/wiki/JPMorgan_Chase#Kritik

ps, da fällt mir auf:
vll auch alles vt? schließlich haben immer zahlreiche firmen ihre mitarbeiter entsandt und in der tat wimmelte es von diesen ambitionierten läufern in der city. die kamen von überall her.
wieso solte man denn einer bank folgen, die eine derartige geschichte vorzuweisen hat.
ergänzung:
https://de.wikipedia.org/wiki/J._P._Morgan
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14000
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2226677) Verfasst am: 30.09.2020, 00:40    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
apropos, ganz aktuell:

Zitat:
Die US-Großbank JPMorgan Chase muss wegen des Vorwurfs der Marktmanipulation eine Rekordstrafe von 920 Millionen Dollar (790 Millionen Euro) zahlen. Das US-Justizministerium erklärte am Dienstag, die Bank habe über Jahre bei Finanztermingeschäften für Edelmetalle sowie bei Termingeschäften für US-Staatsanleihen betrogen.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/jpmorgan-chase-zahlt-wegen-betrugsvorwuerfen-920-millionen-dollar-strafe-a-1428805a-d513-4f0f-a71b-d42f83243546

ist das diese bank, die namen-und ideengebend für diesen lauf ist?
https://frankfurt.de/themen/sport/sportevents/jp-morgan-corporate-challenge
J.P. Morgan Corporate Challenge

ich habe in ffm die läufer immer in der stadt mit firmen-t-shirt unterwegs gesehen.
selbst meine firma war dabei, natürich ohne mich.
auf einen hinweis hat der chef allerdings ein paar jahre ausgesetzt.


J.P. Morgan Corporate Challenge
Zitat:

JPMorgan Chase veranstaltet an zahlreichen Firmenstandorten (u. a. in New York City, London, Frankfurt am Main und Sydney) jährlich die J.P. Morgan Corporate Challenge (JPMCC), eine Laufveranstaltung über die Distanz von 5,6 km (3,5 Meilen) speziell für Firmen und deren Mitarbeiter des jeweiligen Standorts. Eine Besonderheit dabei ist, dass es keine zentrale offizielle Zeitabnahme gibt, sondern die jeweiligen Läufer ihre Zeit selbst messen.



mehr kritik:
https://de.wikipedia.org/wiki/JPMorgan_Chase#Kritik

ps, da fällt mir auf:
vll auch alles vt? schließlich haben immer zahlreiche firmen ihre mitarbeiter entsandt und in der tat wimmelte es von diesen ambitionierten läufern in der city. die kamen von überall her.
wieso solte man denn einer bank folgen, die eine derartige geschichte vorzuweisen hat.
ergänzung:
https://de.wikipedia.org/wiki/J._P._Morgan


https://www.wsws.org/de/articles/2012/06/dimo-j20.html
Die Banker regieren: Jamie Dimon und der US-Senat
James „Jamie“ L. Dimon (* 13. März 1956 in New York City) ist ein US-amerikanischer Wirtschaftsmanager. Er ist der derzeitige CEO und Chairman von JPMorgan Chase & Co. und war bis 2004 CEO der Bank One.


ein paar impressionen:
https://www.google.com/search?q=j.p.morgan+lauf&client=opera&hs=L76&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjUzZ_Qt4_sAhXtSxUIHag5Ap8Q_AUoAnoECBcQBA&biw=1880&bih=939
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12683

Beitrag(#2226679) Verfasst am: 30.09.2020, 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Die Banker regieren: Jamie Dimon und der US-Senat

Großkonzerne und Banken haben die Stelle eingenommen an der früher die Kirche(n) waren Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14000
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2226680) Verfasst am: 30.09.2020, 01:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Die Banker regieren: Jamie Dimon und der US-Senat

Großkonzerne und Banken haben die Stelle eingenommen an der früher die Kirche(n) waren Schulterzucken


die zeitungen und die anderen medien berichten doch, dass diese bank derart fragwürdige aktionen durchgeführt hat und.... sicherlich auch weiterhin durchführen wird. davon ist auszugehen (d.A.)
die kirchen sind ja auch ins visier geraten und bezahlen nun ihre opfer und die gläubigen wenden sich ab und der einfluss wird beschnitten.


selbstverständlich werden firmen nun ihre läufer nicht mehr entsenden, weil die presse ganze aufklärungsarbeit leisten wird. vll wird die bank ja geschlossen? Lachen
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kunterbunt
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.10.2020
Beiträge: 4

Beitrag(#2228847) Verfasst am: 21.10.2020, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Die Banker regieren: Jamie Dimon und der US-Senat

Großkonzerne und Banken haben die Stelle eingenommen an der früher die Kirche(n) waren Schulterzucken


und die gläubigen wenden sich ab und der einfluss wird beschnitten...



Sagt Dir Blockchain und Krypto Währung etwas ? Und dezentrales System?

Genau das ist es , so wie Du erwähnt hast - die Gläubigen wenden sich ab. Obwohl es das System der Blockchain im Prinzip noch in den Kinderschuhen steckt, dies ist jetzt eher nicht auf die Technik dahinter sondern auf die Akzeptanz im Volke gemeint, aber werden Krypto Währungen in Zukunft einmal eine wichtigere Rolle spielen und den Banken mit Ihrem FIAT Geld das fürchten lernen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group