Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Und es ist doch der Koran!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2060699) Verfasst am: 03.07.2016, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
1. dont blame the messenger
2 ich finde das keineswegs sinnig.

Wollte dich nicht persönlich angreifen, sondern nur von einem Rechtsexperten wissen, wie das gerechtfertigt wird.

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können. Auch wenn das in der Diskussion oft so dargestellt wurde (von Befürwortern wie Gegnern) hat das mit Religionsfreiheit nur am Rande zu tun. (Experte bin ich wenn überhaupt für irgendwas nur für einen eng begrenzten Bereich des Vertragstext, auch wenn meine momentane Arbeit recht generalistisch ist).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30651

Beitrag(#2060702) Verfasst am: 03.07.2016, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können.


Das ist Unsinn. Und das weisst Du auch. Du stehst nur auf diesen "eiskalten" Lifestyle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38814
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2060703) Verfasst am: 03.07.2016, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können.

Das ist Unsinn. Und das weisst Du auch.

Er hat ja schon gesagt, dass ihm das auch nicht einleuchtet. Ich finde schon, dass man auch dazu in der Lage sein können sollte, darzustellen, wie andere Leute ihren Quatsch begründen, ohne gleich auszuflippen - auch wenn man selbst weiss, dass die Begründung falsch ist.
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2060708) Verfasst am: 03.07.2016, 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können.


Das ist Unsinn. Und das weisst Du auch. Du stehst nur auf diesen "eiskalten" Lifestyle.

Weißt du, was ein Konjunktiv ist?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17432
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2060709) Verfasst am: 03.07.2016, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können.


Das ist Unsinn. Und das weisst Du auch. Du stehst nur auf diesen "eiskalten" Lifestyle.

Weißt du, was ein Konjunktiv ist?

Eine Grammatikform, die an sich völlig blödsinnig sein kann, wenn man Wiki glaubt. Da steht als Beispiel u.a.: "Er sagte, dass du getragen worden sein werdest"
und noch mehr Quatsch dieser Art. Und ich weiß nach dieser Lektüre jetzt auch nicht mehr, was der/ein Konjunktiv ist...
Wetten, daß ich da nicht allein bin?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18074

Beitrag(#2060718) Verfasst am: 03.07.2016, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können.


Das ist Unsinn. Und das weisst Du auch. Du stehst nur auf diesen "eiskalten" Lifestyle.

Weißt du, was ein Konjunktiv ist?

Das, was du bei "ist" und "können" nicht benutzt hast?
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2060719) Verfasst am: 03.07.2016, 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können.


Das ist Unsinn. Und das weisst Du auch. Du stehst nur auf diesen "eiskalten" Lifestyle.

Weißt du, was ein Konjunktiv ist?

Das, was du bei "ist" und "können" nicht benutzt hast?

Ich bin doof!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#2060736) Verfasst am: 03.07.2016, 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:

Wesentlich soll sein, dass die Beschneidung ihrer Intensität nach ein so geringer Eingriff ist, dass die Eltern hierin stellvertretend für das Kind einwilligen können.


Das ist Unsinn. Und das weisst Du auch. Du stehst nur auf diesen "eiskalten" Lifestyle.

Weißt du, was ein Konjunktiv ist?

Eine Grammatikform, die an sich völlig blödsinnig sein kann, wenn man Wiki glaubt. Da steht als Beispiel u.a.: "Er sagte, dass du getragen worden sein werdest"
und noch mehr Quatsch dieser Art. Und ich weiß nach dieser Lektüre jetzt auch nicht mehr, was der/ein Konjunktiv ist...
Wetten, daß ich da nicht allein bin?
das könnte schon sein zwinkern
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2062872) Verfasst am: 25.07.2016, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe nochmals eine Sammlung erstellt von Stellen im Koran, welche Gewalt beinhalten.

Was quantitativ und qualitativ eine sehr moderate Sammlung ist im Vergleich zu dem was die Bibel an Gewalt bietet: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=35221

Die Sure 9 bezieht sich auf einen Kriegszug im Jahr 630.
Keine der Koran-Stellen rechtfertigt Terror-Anschläge.

Sure 9,5: ...
Zitat:
Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo ihr sie findet und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen.
... (1)

Sure 9,36: ...
Zitat:
Und kämpft gegen die Götzendiener allesamt wie sie gegen euch allesamt kämpfen!
... (2)

Sure 9,39: ...
Zitat:
Wenn ihr nicht auszieht, wird Allah euch strafen mit schmerzlicher Strafe
.... (2)

Sure 9,41: ...
Zitat:
Ziehet aus, leicht und schwer bewaffnet, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg
... (1)

Sure 9,52: ...
Zitat:
Eins der beiden schönsten Dinge wird uns treffen: Sieg oder Märtyrertod“ – Sieg und irdische Beute oder Kampftod und Paradiesbelohnung.
...(1)

Sure 9,60: ...
Zitat:
So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzten Allahs Feind und euern Feind. Und was ihr auch spendet in Allahs Weg, er wird es euch wiedergeben.
... (1)

Sure 9,123: ...
Zitat:
Oh ihr Gläubigen, kämpft wider die Ungläubigen an euren Grenzen und lasst sie die Härte in euch verspüren.
... (1)

Zitat:
Diese Sura [9] ist die einzige im ganzen Qur'an, die nicht mit der Eingangsformel „Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen" anfängt, weil sie als Fortsetzung der vorangegangenen Sura gilt und weil ihr Anfang als Proklamation an die Ungläubigen verlesen werden sollte. (2)



Quellen:

(1)
Code:
http://www.katholisches.info/2014/09/09/wieviel-gewalt-steckt-in-koran-und-islam/


(2)
Code:
http://www.way-to-allah.com/dokument/De_edle_Quran.pdf

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Standpunkt
registrierter User



Anmeldungsdatum: 21.12.2009
Beiträge: 192
Wohnort: Chattischer Bibelgürtel

Beitrag(#2062897) Verfasst am: 25.07.2016, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Ich habe nochmals eine Sammlung erstellt von Stellen im Koran, welche Gewalt beinhalten.

Was quantitativ und qualitativ eine sehr moderate Sammlung ist im Vergleich zu dem was die Bibel an Gewalt bietet: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=35221

Die Sure 9 bezieht sich auf einen Kriegszug im Jahr 630.
Keine der Koran-Stellen rechtfertigt Terror-Anschläge.

Sure 9,5: ...
Zitat:
Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo ihr sie findet und packt sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen.
... (1)

Sure 9,36: ...
Zitat:
Und kämpft gegen die Götzendiener allesamt wie sie gegen euch allesamt kämpfen!
... (2)

Sure 9,39: ...
Zitat:
Wenn ihr nicht auszieht, wird Allah euch strafen mit schmerzlicher Strafe
.... (2)

Sure 9,41: ...
Zitat:
Ziehet aus, leicht und schwer bewaffnet, und eifert mit Gut und Blut in Allahs Weg
... (1)

Sure 9,52: ...
Zitat:
Eins der beiden schönsten Dinge wird uns treffen: Sieg oder Märtyrertod“ – Sieg und irdische Beute oder Kampftod und Paradiesbelohnung.
...(1)

Sure 9,60: ...
Zitat:
So rüstet wider sie, was ihr vermögt an Kräften und Rossehaufen, damit in Schrecken zu setzten Allahs Feind und euern Feind. Und was ihr auch spendet in Allahs Weg, er wird es euch wiedergeben.
... (1)

Sure 9,123: ...
Zitat:
Oh ihr Gläubigen, kämpft wider die Ungläubigen an euren Grenzen und lasst sie die Härte in euch verspüren.
... (1)

Zitat:
Diese Sura [9] ist die einzige im ganzen Qur'an, die nicht mit der Eingangsformel „Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen" anfängt, weil sie als Fortsetzung der vorangegangenen Sura gilt und weil ihr Anfang als Proklamation an die Ungläubigen verlesen werden sollte. (2)



Quellen:

(1)
Code:
http://www.katholisches.info/2014/09/09/wieviel-gewalt-steckt-in-koran-und-islam/


(2)
Code:
http://www.way-to-allah.com/dokument/De_edle_Quran.pdf



Aha!

Der Koran, der angeblich die ewig gültigen Worte Allahs verkündet, bezieht sich also auf eine begrenzte historische Situation?

Auf welches Ereignis bezieht sich Sure 5, Vers 33-35?
"Doch die Vergeltung derer, die gegen Gott und seinen Gesandten kämpfen und im Lande auf Unheil aus sind, die ist, dass sie getötet oder gekreuzigt werden oder dass ihre Hände und Füße abgehauen werden, wahlweise rechts und links oder sie aus dem Land vertrieben werden. Das ist Erniedrigung für sie hier in diesem Leben. Im Jenseits aber ist ihnen harte Strafe bestimmt." (Übers. von H. Bobzin).

Wie kommt es, dass diese Strafen noch heute aktuell sind?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2128944) Verfasst am: 25.03.2018, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.nzz.ch/feuilleton/das-beruehrt-die-grundfesten-des-islam-ld.1365477

Zitat:
Dieses Buch birgt Sprengstoff: Historisch-kritische Ausgabe rückt den Koran in ein neues Licht


Manche Stellen sind nach dem Tod von Mohammed ergänzt worden, andere wurden nach Gusto gestrichen.

Die neue Ausgabe stellt verworfene Übersetzungen neben die orthodoxen Stellen.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6275

Beitrag(#2128953) Verfasst am: 26.03.2018, 00:32    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.nzz.ch/feuilleton/das-beruehrt-die-grundfesten-des-islam-ld.1365477

Zitat:
Dieses Buch birgt Sprengstoff: Historisch-kritische Ausgabe rückt den Koran in ein neues Licht


Manche Stellen sind nach dem Tod von Mohammed ergänzt worden, andere wurden nach Gusto gestrichen.

Die neue Ausgabe stellt verworfene Übersetzungen neben die orthodoxen Stellen.

Und für was genau soll das jetzt "Sprengstoff" sein?
Für den Islam wohl kaum (leider), höchstens
Zitat:
... für die Regierungskoalition aus Säkularen und Islamisten in einem ohnehin angespannten gesellschaftlichen Klima ...

Ansonsten: business as usual im Islam:
Zitat:
das Frauen benachteiligende Erbschaftsgesetz, seit Jahren ein Stein des Anstosses für Bürgergesellschaft und Menschenrechtler. Aber selbst liberale Abgeordnete wollten daran bisher nicht rütteln, weil die Regelung der Erbschaft wörtlich im Koran festgelegt und damit göttlicher Wille sei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
Privateer



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2765
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2128960) Verfasst am: 26.03.2018, 07:03    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.nzz.ch/feuilleton/das-beruehrt-die-grundfesten-des-islam-ld.1365477

Zitat:
Dieses Buch birgt Sprengstoff: Historisch-kritische Ausgabe rückt den Koran in ein neues Licht


Manche Stellen sind nach dem Tod von Mohammed ergänzt worden, andere wurden nach Gusto gestrichen.

Die neue Ausgabe stellt verworfene Übersetzungen neben die orthodoxen Stellen.

Verzeichnisse von Koranvarianten gibt es schon lange, und aus diesen hat sich Abdelmajid Charfi offenbar bedient. Schön, dass er darauf hinweist, aber er scheint der Traditionsliteratur Glauben zu schenken. Ob er wohl auch schreibt, dass der Steinigungsvers von einer Ziege gefressen wurde?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2228509) Verfasst am: 17.10.2020, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-anschlag-lehrer-105.html schrieb:
Zitat:
"Der Lehrer wurde enthauptet"


Anlässlich dieses terroristischen Mordes in Frankreich starte ich eine kleine Sammlung von Zitaten im Koran, welche verdeutlichen, dass diese Texte nicht ganz so harmlos sind.
Sie stehen in der Tradition des Alten Testaments.


Übersetzungen stammen von https://koran-deutsch.com/

2:7 Allah hat ihre Herzen und ihre Ohren versiegelt; und ein dichter Schleier nimmt ihnen die Sicht; und ihnen steht eine riesige Strafe bevor.


2:10 In ihren Herzen ist eine Krankheit (des Zweifels und der Heuchelei), und Allah mehrt ihre Krankheit. Ihnen wird eine schmerzhafte Strafe zuteilwerden für ihre Lügen.


2:24 Doch wenn ihr es nicht schafft – und ihr werdet es nie schaffen –, dann hütet euch vor dem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind. Es ist für die Ungläubigen reserviert.


2:30 Und als dein Herr zu den Engeln sprach: "Ich werde einen Statthalter auf Erden einsetzen", sagten sie: "Willst Du auf ihr jemanden ernennen, der Unfrieden stiftet und Blut vergiesst? – und wir loben Dich und rühmen Deine Heiligkeit?" Er antwortete: "Ich weiss, was ihr nicht wisst."


2:39 Diejenigen aber, die ungläubig sind und Unsere Zeichen der Lüge bezichtigen, das sind Insassen des Feuers, in dem sie ewig verweilen werden.


2:48 Und fürchtet den Tag, an dem keine Seele einer anderen dienlich sein wird; und keine Fürbitte und keine Gegenleistung gelten wird; und es wird ihnen nicht geholfen werden.


2:50 Und (gedenket der Zeit) da Wir das Meer teilten um euch zu erretten und die Leute Pharaos vor euren Augen ertrinken liessen.


2:81 Wahrlich, wer Schlechtes tut und verstrickt ist in seinen Sünden, jene sind die Bewohner des Feuers; und ewig werden sie darin verweilen.


2:85 Dennoch seid (gerade) ihr es, die ihr euch gegenseitig tötet und einen Teil von euch aus seinen Häusern vertreibt, indem ihr gemeinsam gegen sie vorgeht in Sünde und Unrecht. Und wenn sie als Gefangene zu euch kommen, so kauft ihr sie los, wo es euch doch verwehrt war, sie zu vertreiben. Glaubt ihr denn an einen Teil der Schrift und verleugnet den Rest? Diejenigen unter euch, die so handeln, deren Lohn ist Schande in diesem Leben, und am Tage der Auferstehung werden sie der schwersten Strafe zugeführt werden; und Allah ist nicht unachtsam dessen, was ihr tut.


2:90 Für einen schäbigen Preis verkaufen sie ihre Seelen. Sie glauben nicht an das was Allah niedergesandt hat, aus Neid, dass Allah etwas von seiner Huld offenbart, wem von Seinen Dienern Er will. Zorn über Zorn haben sie sich zugezogen. Und für die Ungläubigen wird es eine schmachvolle Strafe geben.


2:104 O ihr, die ihr glaubt, sagt nicht: "Sei uns nachsichtig!" (Râ'ina) sondern sagt: "Schau gnädig auf uns!" (Unzurnâ) und hört (auf den Propheten). Und für die Ungläubigen wird es schmerzhafte Strafe geben.


2:114 Und wer ist ungerechter als derjenige der verhindert, dass in Allahs Moscheen Sein Name genannt wird, und sich beeifert, sie zu zerstören? Es ziemte sich nicht für solche Menschen, sie anders zu betreten denn in Ehrfurcht. Schande über sie im Diesseits und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil werden.


2:119 Gewiss, Wir haben dich mit der Wahrheit gesandt als Verkünder der Botschaft und als Warner. Und du wirst nicht zur Rede gestellt werden über die Insassen der Hölle.


2:126 Und als Abraham flehte: "O mein Herr, mache dies zu einer Stadt des Friedens und versorge jene Menschen mit Früchten, die an Allah und an den Jüngsten Tag glauben", da sprach der Herr: "Auch den, der ungläubig ist, werde Ich für kurze Zeit (im Diesseits) versorgen, alsdann werde Ich ihn ausliefern der Bestrafung des Feuers; und das ist eine üble Bestimmung."


2:161 Jene die nicht glauben und als Ungläubige sterben, auf denen lastet der Fluch Allahs und der Engel und der Menschen allesamt,
2:162 um ewig (in dieser Situation) zu verweilen. Die Strafe soll ihnen nicht gemildert werden, noch sollen sie Aufschub erlangen.


2:165 Und unter den Menschen gibt es welche, die sich ausser Allah Seinesgleichen (zum Anbeten) nehmen und lieben, wie man Allah liebt. Aber die Gläubigen sind stärker in ihrer Liebe zu Allah. Wenn die Ungerechten die Strafe sehen werden, dann werden sie begreifen, dass die Macht gänzlich Allah gehört und dass Allah streng in der Bestrafung ist!


2:167 Und die Mitläufer werden sagen: "Wenn wir zurückkehren könnten, so würden wir uns von ihnen lossagen, wie sie sich von uns losgesagt haben!" So zeigt ihnen Allah ihre Taten als gramvolle Reue, aber sie werden dem Feuer nicht entrinnen können.


2:174 Diejenigen, die verbergen, was Allah von dem Buch herabgesandt hat, und einen armseligen Preis dafür in Tausch nehmen, jene füllen ihre Bäuche ausschliesslich mit Feuer. Und Allah wird zu ihnen am Tage der Auferstehung weder sprechen noch wird Er sie reinigen. Für sie wird es eine schmerzhafte Strafe geben.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40048
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2228510) Verfasst am: 17.10.2020, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Da steht aber, dass Allah sie bestrafen wird. Manche scheinen nicht darauf warten zu können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2228513) Verfasst am: 17.10.2020, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Noch 2. Sure, zitiert aus https://koran.rocks/zweite-sure-die-kuh :

(178.) O ihr, die ihr glaubt, vorgeschrieben ist euch die Wiedervergeltung im Mord: Der Freie für den Freien, der Sklave für den Sklaven, und die Frau für die Frau! Der aber, dem von seinem Bruder etwas verziehen wird, bei dem lasse man Güte walten; doch Entschädigung sei ihm reichlich. Dies ist eine Erleichterung von euerm Herrn und eine Barmherzigkeit. Und wer sich nach diesem vergeht, den treffe schmerzliche Strafe.
(190.) Und bekämpft in Allahs Pfad, wer euch bekämpft; doch übertretet nicht; siehe, Allah liebt nicht die Übertreter .
(191.) Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung ist schlimmer als Totschlag. Bekämpft sie jedoch nicht bei der heiligen Moschee, es sei denn, sie bekämpften euch in ihr . Greifen sie euch jedoch an, dann schlagt sie tot. Also ist der Lohn der Ungläubigen.
(193.) Und bekämpfet sie, bis die Verführung aufgehört hat, und der Glauben an Allah da ist. Und so sie ablassen, so sei keine Feindschaft, außer wider die Ungerechten.
(205.) Und wenn er den Rücken kehrt, dann beeifert er sich, im Lande Unheil zu stiften und Acker und Saat zu verwüsten; Allah aber liebt nicht das Verderben.
(216.) Vorgeschrieben ist euch der Kampf , Doch ist er euch ein Abscheu. Aber vielleicht verabscheut ihr ein Ding, das gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr ein Ding, das schlecht für euch ist; und Allah weiß, ihr aber wisset nicht.
(217.) Sie werden dich befragen nach dem Kampf im heiligen Monat. Sprich: »Kämpfen in ihm ist schlimm; aber Abwendigmachen von Allahs Weg und Ihn und die heilige Moschee verleugnen und sein Volk daraus vertreiben, ist schlimmer bei Allah; und Verführung ist schlimmer als Totschlag.« Und sie werden nicht eher aufhören, euch zu bekämpfen, als bis sie euch von euerm Glauben abtrünnig machten, so sie dies vermögen. Wer sich aber von euch von seinem Glauben abtrünnig machen läßt und als Ungläubiger stirbt, deren Werke sind vergeblich hienieden und im Jenseits, und des Feuers Gefährten sind sie und verweilen ewig darinnen.
(257.) Allah ist der Schützer der Gläubigen; er führt sie aus den Finsternissen zum Licht. Die Ungläubigen aber – ihre Schützer sind die Taghut; sie führen sie aus dem Licht in die Finsternisse; jene sind des Feuers Gefährten und verweilen ewig in ihm.

In 178 erkennt man das Auge um Auge, Zahn um Zahn des AT wieder. (5. Mose 19.21) Abgemildert im NT (Matthäus 5.38)
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2228514) Verfasst am: 17.10.2020, 20:12    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Da steht aber, dass Allah sie bestrafen wird. Manche scheinen nicht darauf warten zu können.


Es geht ja noch weiter im Text z.B. siehe oben bei 190, 191, 193, 216, 217.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44632
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2228515) Verfasst am: 17.10.2020, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

Solche Zitatsammlungen kannst Du fuer alle "heiligen Bücher" der grossen Schriftreligionen erstellen und damit sowohl "beweisen" dass sie absolut blutruenstig und fies sind wie auch dass diese Religionen die friedlichsten und liebevollsten Veranstaltungen der Welt sind. Deren Beweiskraft ist somit gleich null.


Man sollte sich vor allem die Auslegungen der "heiligen Bücher", die die einzelnen Prediger propagieren und die von den jeweiligen Gläubigen gelebt werden, anschauen und in diesem Licht jede der 3 grossen Schriftreligionen differenziert betrachten. Dann kann man sehen von welchen Teilen der Religionsgemeinschaften Gefahren ausgehen und von welchen nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40048
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2228519) Verfasst am: 17.10.2020, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Solche Zitatsammlungen kannst Du fuer alle "heiligen Bücher" der grossen Schriftreligionen erstellen und damit sowohl "beweisen" dass sie absolut blutruenstig und fies sind wie auch dass diese Religionen die friedlichsten und liebevollsten Veranstaltungen der Welt sind. Deren Beweiskraft ist somit gleich null.


Man sollte sich vor allem die Auslegungen der "heiligen Bücher", die die einzelnen Prediger propagieren und die von den jeweiligen Gläubigen gelebt werden, anschauen und in diesem Licht jede der 3 grossen Schriftreligionen differenziert betrachten. Dann kann man sehen von welchen Teilen der Religionsgemeinschaften Gefahren ausgehen und von welchen nicht.


Ich lese gerade das Buch "die wilde Welt der Weltreligionen". Da werden die Weltreligionen durch einem Kenner der Materie miteinander verglichen. Da ist fleißig abgeschrieben worden. Schon bereits vor Christus.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2228520) Verfasst am: 17.10.2020, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Solche Zitatsammlungen kannst Du fuer alle "heiligen Bücher" der grossen Schriftreligionen erstellen und damit sowohl "beweisen" dass sie absolut blutruenstig und fies sind wie auch dass diese Religionen die friedlichsten und liebevollsten Veranstaltungen der Welt sind. Deren Beweiskraft ist somit gleich null.


Wenn Thora, Bibel oder Koran sowohl blutrünstige als auch friedliche Teile enthalten, dann können diese Bücher zumindest nicht beanspruchen, friedlichste Schriftwerke zu sein.
Was standardmäßig geboten wird, ist Zuckerbrot und Peitsche, die Verlockung mit etlichen Jungfrauen im Paradies und mit der Drohung von Vernichtung und ewigem Höllenfeuer.
Das Sendungsbewusstsein der Religion äußert sich im Aufruf Gottes zum Kampf.

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Man sollte sich vor allem die Auslegungen der "heiligen Bücher", die die einzelnen Prediger propagieren und die von den jeweiligen Gläubigen gelebt werden, anschauen und in diesem Licht jede der 3 grossen Schriftreligionen differenziert betrachten. Dann kann man sehen von welchen Teilen der Religionsgemeinschaften Gefahren ausgehen und von welchen nicht.

Durch die unscharfen Formulierungen ergibt sich ein breiter Interpretations-Spielraum.
Durch Verschränkung politischer Interessen mit religiösen Ansichten ergeben sich soziale Sprengsätze.
Was in Europa die Situation des Dreißigjährigen Krieges darstellte, hat man Heute im Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten in Nahost.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44632
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2228522) Verfasst am: 17.10.2020, 21:25    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Solche Zitatsammlungen kannst Du fuer alle "heiligen Bücher" der grossen Schriftreligionen erstellen und damit sowohl "beweisen" dass sie absolut blutruenstig und fies sind wie auch dass diese Religionen die friedlichsten und liebevollsten Veranstaltungen der Welt sind. Deren Beweiskraft ist somit gleich null.


Wenn Thora, Bibel oder Koran sowohl blutrünstige als auch friedliche Teile enthalten, dann können diese Bücher zumindest nicht beanspruchen, friedlichste Schriftwerke zu sein.


Stimmt. Bloss werden wir beide dazu nicht gefragt und die Religionen beanspruchen das trotzdem fuer sich.


wolle hat folgendes geschrieben:
Was standardmäßig geboten wird, ist Zuckerbrot und Peitsche, die Verlockung mit etlichen Jungfrauen im Paradies und mit der Drohung von Vernichtung und ewigem Höllenfeuer.
Das Sendungsbewusstsein der Religion äußert sich im Aufruf Gottes zum Kampf.


Kann sich darin Äußern. Es kann sich aber tatsaechlich auch eher friedlich aeussern. Die Zeugen Jehovas sind z.B. die friedlichsten Menschen der Welt aber von Sendungsbewusstsein durchdrungen wie sonst kaum jemand. Religionen haben Beides drauf, blutruenstige Konquistadoren genauso wie lammfromme Missionare.

wolle hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Man sollte sich vor allem die Auslegungen der "heiligen Bücher", die die einzelnen Prediger propagieren und die von den jeweiligen Gläubigen gelebt werden, anschauen und in diesem Licht jede der 3 grossen Schriftreligionen differenziert betrachten. Dann kann man sehen von welchen Teilen der Religionsgemeinschaften Gefahren ausgehen und von welchen nicht.

Durch die unscharfen Formulierungen ergibt sich ein breiter Interpretations-Spielraum.


....und das ist kein Versehen, sondern ein wichtiges Feature der Schriftreligiionen.

wolle hat folgendes geschrieben:
Durch Verschränkung politischer Interessen mit religiösen Ansichten ergeben sich soziale Sprengsätze.
Was in Europa die Situation des Dreißigjährigen Krieges darstellte, hat man Heute im Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten in Nahost.


Konflikte, bei denen sich Religion mit Politik vermischt, gehoeren oft zu den brutalsten und zählebigsten, die es gibt und unglücklicherweise sind die auch relativ häufig.

Deshalb kann man nicht oft genug betonen wie wichtig es ist Staat und Kirche (bzw. Moschee/Synagoge) strikt voneinander getrennt zu halten. Die Alternative zur Saekularisierung heisst frueher oder spaeter viel zu oft "Religionskrieg".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2228540) Verfasst am: 17.10.2020, 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.welt.de/politik/ausland/article218077096/Terror-bei-Paris-Tunesischer-Abgeordneter-verherrlicht-Enthauptung.html zitiert den Tunesischen Abgeordneten Raschid Chiari mit:

Zitat:
Der Prophet sei „wichtiger und größer als Ruhm, Parlament, Politik und die ganze Welt“.


Damit finde er die Ermordung des französischen Lehrers gerechtfertigt.

Diese religiöse Verblendung des Abgeordneten zeigt, dass radikales Gedankengut in der islamischen Welt noch sehr verbreitet ist.
Immerhin ermittelt jetzt der tunesische Staatsanwaltschaft gegen Chiari.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18074

Beitrag(#2228541) Verfasst am: 17.10.2020, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Solche Zitatsammlungen kannst Du fuer alle "heiligen Bücher" der grossen Schriftreligionen erstellen und damit sowohl "beweisen" dass sie absolut blutruenstig und fies sind wie auch dass diese Religionen die friedlichsten und liebevollsten Veranstaltungen der Welt sind. Deren Beweiskraft ist somit gleich null.

Aber wenn wolle doch nix anderes kann ...
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 44632
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2228542) Verfasst am: 17.10.2020, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.welt.de/politik/ausland/article218077096/Terror-bei-Paris-Tunesischer-Abgeordneter-verherrlicht-Enthauptung.html zitiert den Tunesischen Abgeordneten Raschid Chiari mit:

Zitat:
Der Prophet sei „wichtiger und größer als Ruhm, Parlament, Politik und die ganze Welt“.


Damit finde er die Ermordung des französischen Lehrers gerechtfertigt.

Diese religiöse Verblendung des Abgeordneten zeigt, dass radikales Gedankengut in der islamischen Welt noch sehr verbreitet ist.
Immerhin ermittelt jetzt der tunesische Staatsanwaltschaft gegen Chiari.



Die Äußerung eines einzigen Menschen als Beleg fuer "weite Verbreitung" erscheint mir denn doch ein bisschen wenig. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 18036

Beitrag(#2228543) Verfasst am: 17.10.2020, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Äußerung eines einzigen Menschen als Beleg fuer "weite Verbreitung" erscheint mir denn doch ein bisschen wenig. zwinkern

Dass es 'wolle' weder um Belege noch um Argumente geht, sollte doch inzwischen allen hier klar sein.

'wolle' betreibt Propaganda. Nicht mehr, nicht weniger.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17432
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2228560) Verfasst am: 18.10.2020, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Da steht aber, dass Allah sie bestrafen wird. Manche scheinen nicht darauf warten zu können.

Götter brauchen immer Menschen, um etwas zu tun.
"Ich war nur ein Werkzeug in der Hand Gottes..."
"Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40048
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2228561) Verfasst am: 18.10.2020, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Da steht aber, dass Allah sie bestrafen wird. Manche scheinen nicht darauf warten zu können.

Götter brauchen immer Menschen, um etwas zu tun.
"Ich war nur ein Werkzeug in der Hand Gottes..."
"Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott."


Anscheint glauben die Menschen dann doch nicht, dass Gott das alleine schaffen könnte. Tss tss.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2228619) Verfasst am: 18.10.2020, 19:36    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Äußerung eines einzigen Menschen als Beleg fuer "weite Verbreitung" erscheint mir denn doch ein bisschen wenig. zwinkern

Dass es 'wolle' weder um Belege noch um Argumente geht, sollte doch inzwischen allen hier klar sein.

'wolle' betreibt Propaganda. Nicht mehr, nicht weniger.


Ich hatte doch Belege und Argumente angeführt.
Da der Abgeordnete für seine Überzeugungen gewählt wurde, wird wohl eine hinreichende Anzahl von Menschen solche Überzeugungen unterstützen.
Und für wen oder was soll ich angeblich "Propaganda" betreiben?
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3055

Beitrag(#2228627) Verfasst am: 18.10.2020, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.welt.de/politik/ausland/article218077096/Terror-bei-Paris-Tunesischer-Abgeordneter-verherrlicht-Enthauptung.html zitiert den Tunesischen Abgeordneten Raschid Chiari mit:

Zitat:
Der Prophet sei „wichtiger und größer als Ruhm, Parlament, Politik und die ganze Welt“.


Damit finde er die Ermordung des französischen Lehrers gerechtfertigt.

Diese religiöse Verblendung des Abgeordneten zeigt, dass radikales Gedankengut in der islamischen Welt noch sehr verbreitet ist.
Immerhin ermittelt jetzt der tunesische Staatsanwaltschaft gegen Chiari.



Die Äußerung eines einzigen Menschen als Beleg fuer "weite Verbreitung" erscheint mir denn doch ein bisschen wenig. zwinkern


Aber Bitteschön:

https://www.sueddeutsche.de/politik/religion-guter-islam-boeser-islam-1.2849053-0#seite-2 schrieb:

Zitat:
Eine Untersuchung der Hamburger Universität für die Bundesregierung hatte 2007 allerdings gezeigt, dass etwa 47 Prozent der befragten Muslime die Befolgung der religiösen Gebote für wichtiger hielten als die Demokratie.


Zitat:
In einer Umfrage, die das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung 2013 veröffentlicht hat, stimmten sogar 65 Prozent der in Europa befragten Muslime türkischer und marokkanischer Herkunft der Aussage zu, dass religiöse Regeln wichtiger seien als die Gesetze des Landes, in dem sie leben.
(Unter den Christen waren das immerhin auch 13 Prozent.)


Zitat:
In Gallup-Umfragen, die zwischen 2001 und 2007 in 35 Staaten mit überwiegend muslimischer Bevölkerung - von der Türkei über Saudi-Arabien bis Indonesien - durchgeführt wurden, gab in den meisten Ländern die Mehrheit an, eine Form der Scharia sollte eine oder sogar die einzige Quelle der Gesetzgebung sein.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40048
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2228628) Verfasst am: 18.10.2020, 20:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wir wissen, dass Religionen Scheiße sind. Und fundamentalistische noch schlimmer. Schulterzucken

Wir können dem nur entgegen treten, wenn wir zeigen, dass es sich lohnt, für eine Demokratie zu kämpfen, und es sich darin gut leben läßt.

Was willst Du uns eigentlich sagen?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 9 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group