Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kommunistisch oder Liberal: Sch**ssegal! Honegger und Honecker.
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1043272) Verfasst am: 12.07.2008, 09:06    Titel: Kommunistisch oder Liberal: Sch**ssegal! Honegger und Honecker. Antworten mit Zitat

22. Die Ausstellung „Fremdes Brot in deutschen Landen" im Staatsarchiv Zürich zeigt auf 30 Tafeln, aus welchen Gründen und in welche deutschen Regionen Zürcher zwischen 1648 und 1800 ausgewandert sind. Fremden Herrschern zu dienen war aber nur für wenige ein Grund auszuwandern. Die Hauptmotive waren meist ökonomischer und gesellschaftlicher Natur. So verliessen ca. 20'000 Personen bis 1800 Zürich. Anhand mehrerer Beispiele zeigt die Ausstellung, dass die Zürcher in Deutschland ihre neue Heimat wesentlich mitprägten - sei es als Pfarrer, sei es als Bauern oder Handwerker. So erstaunt es nicht, dass auch berühmte Deutsche Schweizer Ahnen haben, so z.B. die ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt und Helmut Kohl. Das langjährige DDR-Staatsoberhaupt Erich Honecker entstammt derselben Zürcher Familie wie der verstorbene Bundesrat Fritz Honegger.

Das der ehemalige Swissair-Verwaltungsratspräsident, Regierungsrat und Bundesratssohn Honnegger der 12 Jahre nach dem DDR-Konkurs-Pleite mit der Swissair bauchlandete, ist da ein lustiges Detail.

Dass der Austausch auch andersrum funktioierte bewiesen auch die die Gründer von Brown-Bovery (BBC>ABB) und Nestlé und unser aller Christoph Blocher, der väterlicherseits von aus deutschem Hause ist.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
000KN



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#1043275) Verfasst am: 12.07.2008, 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Tjaja, die Schweizer sind halt überall. Ulkigerweise erinnert mich das gerade an diesen Ricola-Werbespot, in welchem so ein aufdringlicher Schweizer in Finnland herumhüpft und an fremden Saunatüchern zupft. Auf den Arm nehmen
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Konrad
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 1528

Beitrag(#1043278) Verfasst am: 12.07.2008, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Der Name Gysi (in dieser Schreibweise) hat seinen Ursprung irgendwo in der Innerschweiz. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Gregor Gysi Schweizer Vorfahren hat.

Es gibt auch Gysis, die etwas Vernünftiges zustande bringen:

GYSI, Chocolatier Suisse


Zuletzt bearbeitet von Konrad am 12.07.2008, 09:40, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1043279) Verfasst am: 12.07.2008, 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Tjaja, die Schweizer sind halt überall. Ulkigerweise erinnert mich das gerade an diesen Ricola-Werbespot, in welchem so ein aufdringlicher Schweizer in Finnland herumhüpft und an fremden Saunatüchern zupft. Auf den Arm nehmen


Und wie hiess der missratene Bundesrats-Sohn:

Eric Honegger.

http://www.staatsarchiv.zh.ch/buch_auswanderung.php

Zitat:
Stammbäume beweisen z.B., dass die Ahnen des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker «Honegger» hiessen und auf dem Hof Goldbach zwischen Rüti und Wald im Zürcher Oberland lebten.


Blocher-SVP-Land. LOL.

Lenin, Trotzky, Mussolini, lebten in der Schweiz und der Dadaismus entstand in ZuReich.

Genauso wie der angelsächsische Puritanismus.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1043281) Verfasst am: 12.07.2008, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Großvater war Schweizer. (den anderen kannte ich nicht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1043283) Verfasst am: 12.07.2008, 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

Konrad hat folgendes geschrieben:
Der Name Gysi (in dieser Schreibweise) hat seinen Ursprung irgendwo in der Innerschweiz. Daher liegt die Vermutung nahe, dass Gregor Gysi Schweizer Vorfahren hat.

Es gibt auch Gysis, die etwas Vernünftiges zustande bringen:

GYSI, Chocolatier Suisse


Da Gregor Gysi genaus wie Christoph Blocher zuerst Bauern-Azubi war, bevor er Jura studierte und dann Politiker wurde, darf man annehmen, dass er ein echter Kuhschweizer ist.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Konrad
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 1528

Beitrag(#1043287) Verfasst am: 12.07.2008, 09:47    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Mein Großvater war Schweizer. (den anderen kannte ich nicht)


Einer meiner Grossväter war Deutscher. Er musste leider 1939 'Heim ins Reich' und ward von da an nicht mehr gesehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
000KN



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#1043288) Verfasst am: 12.07.2008, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
Louseign hat folgendes geschrieben:
Tjaja, die Schweizer sind halt überall. Ulkigerweise erinnert mich das gerade an diesen Ricola-Werbespot, in welchem so ein aufdringlicher Schweizer in Finnland herumhüpft und an fremden Saunatüchern zupft. Auf den Arm nehmen


Und wie hiess der missratene Bundesrats-Sohn:

Eric Honegger.

http://www.staatsarchiv.zh.ch/buch_auswanderung.php

Zitat:
Stammbäume beweisen z.B., dass die Ahnen des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker «Honegger» hiessen und auf dem Hof Goldbach zwischen Rüti und Wald im Zürcher Oberland lebten.

Am Kopf kratzen Hat der in diesem unsäglichen Werbespot mitgespielt? Oder warum zitierst du mich in diesem Kontext?
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1043291) Verfasst am: 12.07.2008, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:
Louseign hat folgendes geschrieben:
Tjaja, die Schweizer sind halt überall. Ulkigerweise erinnert mich das gerade an diesen Ricola-Werbespot, in welchem so ein aufdringlicher Schweizer in Finnland herumhüpft und an fremden Saunatüchern zupft. Auf den Arm nehmen


Und wie hiess der missratene Bundesrats-Sohn:

Eric Honegger.

http://www.staatsarchiv.zh.ch/buch_auswanderung.php

Zitat:
Stammbäume beweisen z.B., dass die Ahnen des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker «Honegger» hiessen und auf dem Hof Goldbach zwischen Rüti und Wald im Zürcher Oberland lebten.

Am Kopf kratzen Hat der in diesem unsäglichen Werbespot mitgespielt? Oder warum zitierst du mich in diesem Kontext?


Als Sohn einer jütisch dänischen Mutter und einem thüringischen Säuschwaben, geboren in der Arbeiterstadt und Hochburg der Nationalen Front Winterthur und als Kleinbürger und Faubourgeois zitiere ich mit Lust und Laune wie ich will.

Der Tellsche Apfelschuss gelangte übrigens durch den Dänische Historiker Saxc Gramaticus in die Innersdweiz, wo sie von Goethe gefunden wurde und an den Schwaben Schiller weiter gegeben wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
000KN



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#1043295) Verfasst am: 12.07.2008, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
Als Sohn einer jütisch dänischen Mutter und einem thüringischen Säuschwaben, geboren in der Arbeiterstadt und Hochburg der Nationalen Front Winterthur und als Kleinbürger und Faubourgeois zitiere ich mit Lust und Laune wie ich will.

Die Möglichkeit dazu hast du. Aber besonders sinnvoll ist das nicht.

*Notiz für mich selbst: Agnost zitiert ohne Sinn und Verstand*
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1043302) Verfasst am: 12.07.2008, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
[
Als Sohn einer jütisch dänischen Mutter und einem thüringischen Säuschwaben, geboren in der Arbeiterstadt und Hochburg der Nationalen Front Winterthur und als Kleinbürger und Faubourgeois zitiere ich mit Lust und Laune wie ich will.



Verwandte aus der DDR, die hab ich eben auch. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1043578) Verfasst am: 12.07.2008, 22:04    Titel: Irgendwo hat doch jeder Migrationshintergrund.... Antworten mit Zitat

Das bestaetigt lediglich, was eigentlich jedem, der ueber halbwegs normale Bildung und Intelligenz verfuegt, schon lange klar sein muesste: "Rassereine" Voelker gibt es in Europa schon lange nicht mehr, falls es die denn jemals gegeben haben sollte. Seit vielen Jahrhunderten und Jahrtausenden migrieren die Europaeer auf ihrem Kontinentlein herum und lassen auch Landsknechte aller Herren Laender ihr Erbgut in den von ihnen "besuchten" Laendern zurueck. Man muss deshalb davon ausgehen, dass auch die eigene Ahnenschar immer "multikultureller" wird, je laenger man im Stammbaum zurueckgeht. Die Europaeer sind letztlich eine buntgemischte Voelkerschar, in denen es praktisch niemanden mehr gibt, der nicht irgendeine Art von "Migrationshintergrund" hat. Einen meiner eigenen Ahnen verschlug es beispielsweise im 18.Jahrhundert vom Elsass in die Pfalz und ich bin mir sehr sicher, dass damit mein "Migrationshintergrund" noch laengst nicht aufhoert. Es wuerde mich nicht wundern, wenn sich auch bei mir irgendein Schweizer in meinem Stammbaum tummelt, zusammen mit all den vielen anderen Franzosen, Ungarn, Italienern und was ueber die Jahrhunderte sonst so in meinem alten Heimatland Europa herumgezogen ist.

Gruss, Bernie
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24903

Beitrag(#1043607) Verfasst am: 12.07.2008, 22:43    Titel: Re: Irgendwo hat doch jeder Migrationshintergrund.... Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Das bestaetigt lediglich, was eigentlich jedem, der ueber halbwegs normale Bildung und Intelligenz verfuegt, schon lange klar sein muesste: "Rassereine" Voelker gibt es in Europa schon lange nicht mehr, falls es die denn jemals gegeben haben sollte. Seit vielen Jahrhunderten und Jahrtausenden migrieren die Europaeer auf ihrem Kontinentlein herum und lassen auch Landsknechte aller Herren Laender ihr Erbgut in den von ihnen "besuchten" Laendern zurueck. Man muss deshalb davon ausgehen, dass auch die eigene Ahnenschar immer "multikultureller" wird, je laenger man im Stammbaum zurueckgeht. Die Europaeer sind letztlich eine buntgemischte Voelkerschar, in denen es praktisch niemanden mehr gibt, der nicht irgendeine Art von "Migrationshintergrund" hat. Einen meiner eigenen Ahnen verschlug es beispielsweise im 18.Jahrhundert vom Elsass in die Pfalz und ich bin mir sehr sicher, dass damit mein "Migrationshintergrund" noch laengst nicht aufhoert. Es wuerde mich nicht wundern, wenn sich auch bei mir irgendein Schweizer in meinem Stammbaum tummelt, zusammen mit all den vielen anderen Franzosen, Ungarn, Italienern und was ueber die Jahrhunderte sonst so in meinem alten Heimatland Europa herumgezogen ist.

Gruss, Bernie


Die fallen mir dazu auf Anhieb ein...
http://de.wikipedia.org/wiki/Ruhrpolen

Zitat:
1871 lebten im Ruhrgebiet 536.000 Menschen, 1910 waren es bereits drei Millionen. Eine halbe Million waren polnischer Herkunft.

Schätzungen gehen davon aus, dass ca. ein Drittel der 5,3 Millionen Menschen des Ruhrgebiets polnische Wurzeln hat. Dazu zählen die Nachkommen der Ruhrpolen ebenso wie die dort lebenden Auslandspolen und Polen, die erst nach dem 2. Weltkrieg emigrierten (große Wellen in den 1980er Jahren und nach der Wende) und die deutsche oder doppelte Staatsbürgerschaft erhielten, da ihre Familie vor dem Krieg in den ehemaligen deutschen Ostgebieten Reichsbürger waren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1043682) Verfasst am: 13.07.2008, 04:06    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:
Als Sohn einer jütisch dänischen Mutter und einem thüringischen Säuschwaben, geboren in der Arbeiterstadt und Hochburg der Nationalen Front Winterthur und als Kleinbürger und Faubourgeois zitiere ich mit Lust und Laune wie ich will.

Die Möglichkeit dazu hast du. Aber besonders sinnvoll ist das nicht.

*Notiz für mich selbst: Agnost zitiert ohne Sinn und Verstand*


Das ist ein Trugschluss: Lust und Laune widerspricht weder Sinn noch Verstand.

Hier ein weiterer schröcklicher Schweizer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Paul_Marat

Advocatus Diaboli,

der slawische Anteil am "deutschen Volke" wurde ja gerade von denen am meisten gehasst, die selbst "verdächtig" sind.

Noch heute wehren sich die Deutsch-Kärntner gegen slowenische Ortstafeln.
Ein Fall von Konvertitenwahn?

Puritanismus, ob nun noch klar religiös, genetisch-materialistisch oder atheistisch-ideologisch ist eine der schlimmsten Geiseln der Menschheit.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
000KN



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#1043818) Verfasst am: 13.07.2008, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
Das ist ein Trugschluss: Lust und Laune widerspricht weder Sinn noch Verstand.

In diesem Fall widerspricht Lust und Laune schon Sinn und Verstand. Solltest du mich davon überzeugen können, dass du zwar (gelegentlich) nach Lust und Laune, aber nie ohne Sinn und Verstand zitierst, werde ich die Notiz wieder streichen. Schulterzucken
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1043974) Verfasst am: 13.07.2008, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:


Noch heute wehren sich die Deutsch-Kärntner gegen slowenische Ortstafeln.
Ein Fall von Konvertitenwahn?



"Konvertitenwahn" ist hier der falsche Ausdruck, weil niemand von einem Volk (im Voelkischen Sinne) zu einem anderen konvertieren kann, die Voelker vermischen sich hoechstens und die Leute haben dann viele ethnischen Wurzeln. Wer ein Teil seiner ethnischen Wurzeln leugnet und sie sogar abschneiden will, der ist ein "Selbsthasser" im eigentlichen Wortsinn...

Gruss, Bernie
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argáiþ
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 12486

Beitrag(#1043983) Verfasst am: 13.07.2008, 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

da ich heute schon fleißig am Wikiverlinken bin Sehr glücklich

Zitat:
Ethnie (die ethnische Gruppe) oder Ethnos (von griechisch ἔθνος, ethnos, „Volk“) ist ein Begriff aus der Ethnologie. Völkerkundler (Ethnologen) fassen mit diesem Begriff Menschen mit gleichen sprachlichen und kulturellen Eigenschaften bzw. Merkmalen zusammen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ethnie

Sehr glücklich

Lesen wir da irgendwas von Geeeeenen. Nein? Hui!

Genetische Eigenschaften korrelieren lediglich mit kulturellen Merkmalen, ein zwingender kausaler Zusammenhang besteht nicht.

Merke: Der Rassismusvorwurf impliziert eine paradoxe Zulässigkeit eines unwissenschaftlichen Rassenbegriffes, alddieweyl man fürderhin besser von "Kulturalismus" spreche.

Warum mache ich das eigentlich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1043987) Verfasst am: 13.07.2008, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Argaith hat folgendes geschrieben:
Merke: Der Rassismusvorwurf impliziert eine paradoxe Zulässigkeit eines unwissenschaftlichen Rassenbegriffes, alddieweyl man fürderhin besser von "Kulturalismus" spreche.


Lustige Idee, wo doch die Kulturalisten manch einmal gerne den Rassismus zu den Biologismen einordnen wollen.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argáiþ
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 12486

Beitrag(#1043992) Verfasst am: 13.07.2008, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist beides biologistisch angehaucht, Rassismus natürlich stärker. Aber das Wort 'Rasse' und seine Kognate sind viel zu alt, als dass man da irgend einen systematischen Gedanken dahinter sehen könnte, es geht halt um grobes Einsortieren nach Äußerlichkeiten.

Edit: vielleicht wäre chauvinistischer Kulturalismus besser.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1044700) Verfasst am: 14.07.2008, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:


Noch heute wehren sich die Deutsch-Kärntner gegen slowenische Ortstafeln.
Ein Fall von Konvertitenwahn?



"Konvertitenwahn" ist hier der falsche Ausdruck, weil niemand von einem Volk (im Voelkischen Sinne) zu einem anderen konvertieren kann, die Voelker vermischen sich hoechstens und die Leute haben dann viele ethnischen Wurzeln. Wer ein Teil seiner ethnischen Wurzeln leugnet und sie sogar abschneiden will, der ist ein "Selbsthasser" im eigentlichen Wortsinn...

Gruss, Bernie


Wenn man an Nation glaubt, wie an eine Religion, dann kann auch ein Kärtner Slowene Konvertit sein.

Das schliesst Selbsthass nicht aus.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1044705) Verfasst am: 14.07.2008, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:
Das ist ein Trugschluss: Lust und Laune widerspricht weder Sinn noch Verstand.

In diesem Fall widerspricht Lust und Laune schon Sinn und Verstand. Solltest du mich davon überzeugen können, dass du zwar (gelegentlich) nach Lust und Laune, aber nie ohne Sinn und Verstand zitierst, werde ich die Notiz wieder streichen. Schulterzucken


Lust und Laune können natürlich ohne Sinn und Verstand existieren, aber eben auch mit Sinn und Verstand.

Ich hab dich nicht zitiert um dich zu widerlegen oder zu bestätigen.

Ich benutze dein Posting nur als Sprungbrett für meinen nächsten Salto.

Wenn du das nicht verträgst, musst du einen Vorbehalt zu deinen Postings anfügen:

Zitieren meiner Postings ist nur erlaubt, wenn mein Posting gut oder schlecht ist,
Oder so was ähnliches.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
000KN



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#1045153) Verfasst am: 15.07.2008, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
Lust und Laune können natürlich ohne Sinn und Verstand existieren, aber eben auch mit Sinn und Verstand.

Ich hab dich nicht zitiert um dich zu widerlegen oder zu bestätigen.

Ich benutze dein Posting nur als Sprungbrett für meinen nächsten Salto.

*Notiz bleibt erhalten*
_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1045218) Verfasst am: 15.07.2008, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:
Lust und Laune können natürlich ohne Sinn und Verstand existieren, aber eben auch mit Sinn und Verstand.

Ich hab dich nicht zitiert um dich zu widerlegen oder zu bestätigen.

Ich benutze dein Posting nur als Sprungbrett für meinen nächsten Salto.

*Notiz bleibt erhalten*


Das ist mir so Hans wie Heiri.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
000KN



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5585

Beitrag(#1045656) Verfasst am: 16.07.2008, 15:32    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:
Das ist mir so Hans wie Heiri.

Schon klar:
Louseign hat folgendes geschrieben:
*Notiz für mich selbst: ...*

_________________
This is the best show yet!

Der Teufel ist ein Eichhörnchen und Gott ein Chamäleon.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1045711) Verfasst am: 16.07.2008, 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:
Das ist mir so Hans wie Heiri.

Schon klar:
Louseign hat folgendes geschrieben:
*Notiz für mich selbst: ...*


Hast du schon mal den Threadtitel gelesen?

Hier geht es um Schweizerbashing und nicht um sekundengenaues zitieren.

Aber wenn du nur das Ricola-Männchen zu bieten hast, kann ich das doch durch zitieren ausstellen wie es mir gerade gefällt und ziemt.

Auch so ein komischer Schweizer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Jacques_Rousseau

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1045750) Verfasst am: 16.07.2008, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Agnost hat folgendes geschrieben:


Auch so ein komischer Schweizer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Jacques_Rousseau

Agnost


Ja,ja die Schweiz, hat schon , gemessen an ihrer Größe, recht viele Denker und Dichter hervorgebracht, Hut ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1046080) Verfasst am: 17.07.2008, 03:17    Titel: Antworten mit Zitat

Peter H. hat folgendes geschrieben:
Agnost hat folgendes geschrieben:


Auch so ein komischer Schweizer:

http://de.wikipedia.org/wiki/Jean-Jacques_Rousseau

Agnost


Ja,ja die Schweiz, hat schon , gemessen an ihrer Größe, recht viele Denker und Dichter hervorgebracht, Hut ab.


Das ist ein Basher-Thread.

Hier werden keine Schweizer gelobt, hier werden sie in die Pfanne gehaut.

Schleimen könnt ihr wo anders.

Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14966
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2233404) Verfasst am: 08.12.2020, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.arte.tv/de/videos/092170-016-A/philosophie/

Zitat:
Was unterscheidet den Kapitalismus vom Liberalismus? Verkörpert der Liberalismus im Grunde nicht auch eine bestimmte Auffassung von der sozialen Gerechtigkeit? Es diskutieren Gaspard Koenig, Philosoph, Essayist und Romanschriftsteller und Elsa Faucillon, Politikerin und seit 2006 Aktivistin der Französischen Kommunistischen Partei (PCF).


nur noch heute in der mediathek
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41216
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2233407) Verfasst am: 08.12.2020, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.arte.tv/de/videos/092170-016-A/philosophie/

Zitat:
Was unterscheidet den Kapitalismus vom Liberalismus? Verkörpert der Liberalismus im Grunde nicht auch eine bestimmte Auffassung von der sozialen Gerechtigkeit? Es diskutieren Gaspard Koenig, Philosoph, Essayist und Romanschriftsteller und Elsa Faucillon, Politikerin und seit 2006 Aktivistin der Französischen Kommunistischen Partei (PCF).


nur noch heute in der mediathek


Was veranlasst Dich dazu, immer wieder so olle Kamelle auszugraben mit Beiträge, die nur an den Haaren herbeigezogen hineinpassen?
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14966
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2233412) Verfasst am: 08.12.2020, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.arte.tv/de/videos/092170-016-A/philosophie/

Zitat:
Was unterscheidet den Kapitalismus vom Liberalismus? Verkörpert der Liberalismus im Grunde nicht auch eine bestimmte Auffassung von der sozialen Gerechtigkeit? Es diskutieren Gaspard Koenig, Philosoph, Essayist und Romanschriftsteller und Elsa Faucillon, Politikerin und seit 2006 Aktivistin der Französischen Kommunistischen Partei (PCF).


nur noch heute in der mediathek


Was veranlasst Dich dazu, immer wieder so olle Kamelle auszugraben mit Beiträge, die nur an den Haaren herbeigezogen hineinpassen?


hast dus angesehen?
und
der beitrag ist ja aktuell von arte, also eher keine olle kamelle
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group