Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Fortschritt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#967520) Verfasst am: 31.03.2008, 19:58    Titel: Fortschritt Antworten mit Zitat

Forschung an embryonalen Stammzellen ist ja in großen Teilen der Welt auf Grund "moralischer" Bedenken nicht gestattet, also der verdammten Religion wegen lässt man kranke Menschen vor die Hunde gehen.

Wie sieht es Heute konkret aus, ist der wissenschaftliche Fortschritt abhängig von der Moraldiktatur bescheuerter Denksysteme?

Als Forscher kann man ja nicht mal ins Ausland gehen weil man auf Grund der perversen Gesetzeslage deshalb auch belangt werden kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#967573) Verfasst am: 31.03.2008, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

*schieb*
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Komodo
Maggots!



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 4588
Wohnort: 2Fort

Beitrag(#967708) Verfasst am: 31.03.2008, 21:48    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Wie sieht es Heute konkret aus, ist der wissenschaftliche Fortschritt abhängig von der Moraldiktatur bescheuerter Denksysteme?
Beantwortest du dir die Frage nicht schon selbst? Am Kopf kratzen

Mh, ja.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#967859) Verfasst am: 31.03.2008, 22:43    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Forschung an embryonalen Stammzellen ist ja in großen Teilen der Welt auf Grund "moralischer" Bedenken nicht gestattet, also der verdammten Religion wegen lässt man kranke Menschen vor die Hunde gehen.


na und? man lässt auch kranke Hunde vor die Menschen gehen Schulterzucken
Glaubst Du das Verbot ist allein religös bedingt?

Ich bin unreligös aber der festen Überzeugung das man nie alles tun sollte was "geht".
Wenn Schluß ist, ist Schluß - was bringts Gott zu spielen und zu verlängern was längst vorbei gewesen wäre?
Es laufen jetz schon jede Menge Halbtote rum die ihr Leben Kraft ihrer Geldbörse völlig nutzlos
verlängern. Worin sollte mein persönliches Interesse bestehen eine Steigerung dessen zu befürworten?

Zitat:

Wie sieht es Heute konkret aus, ist der wissenschaftliche Fortschritt abhängig von der Moraldiktatur bescheuerter Denksysteme?


Fortschritt kommt von FORT - SCHREITEN. Weiter gehen - etwas verbessern - Zukunft bauen.
Alte Trottel künstlich am Leben und in Macht und Einfluß zu halten, welche zu natürlichen Lebzeiten auch
schon nichts vernünftiges gebacken gekriegt haben, zählt aus meiner Sicht nicht unter Fortschritt.

Zitat:

Als Forscher kann man ja nicht mal ins Ausland gehen weil man auf Grund der perversen Gesetzeslage deshalb auch belangt werden kann.


na so ein Pech Schulterzucken Da bin ich aber froh das ich völlig unforsch bin Mit den Augen rollen
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#968033) Verfasst am: 01.04.2008, 02:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
na und? man lässt auch kranke Hunde vor die Menschen gehen
Glaubst Du das Verbot ist allein religös bedingt?


JA!

Zitat:
Wenn Schluß ist, ist Schluß - was bringts Gott zu spielen und zu verlängern was längst vorbei gewesen wäre?
Es laufen jetz schon jede Menge Halbtote rum die ihr Leben Kraft ihrer Geldbörse völlig nutzlos
verlängern. Worin sollte mein persönliches Interesse bestehen eine Steigerung dessen zu befürworten?

Zitat:
Alte Trottel künstlich am Leben und in Macht und Einfluß zu halten, welche zu natürlichen Lebzeiten auch
schon nichts vernünftiges gebacken gekriegt haben, zählt aus meiner Sicht nicht unter Fortschritt.



Ich spreche von kranken Menschen, wie zB Multiple Sklerose, von todkranken Kindern was veranlasst dich solche menschenfeindlichen Brocken hervorzuwürgen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 18573

Beitrag(#968036) Verfasst am: 01.04.2008, 03:00    Titel: Antworten mit Zitat

taz-Kommentar zum Thema
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 17179
Wohnort: Güstrow

Beitrag(#968053) Verfasst am: 01.04.2008, 07:32    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Nergal hat folgendes geschrieben:
Forschung an embryonalen Stammzellen ist ja in großen Teilen der Welt auf Grund "moralischer" Bedenken nicht gestattet, also der verdammten Religion wegen lässt man kranke Menschen vor die Hunde gehen.


na und? man lässt auch kranke Hunde vor die Menschen gehen Schulterzucken


Soll das ein Argument sein?

Zitat:
Glaubst Du das Verbot ist allein religös bedingt?


Nicht allein, aber die Theisten haben einen sehr großen Anteil daran, schließlich sollte dem großen imaginären Freund niemand ins Handwerk pfuschen.

Zitat:
Ich bin unreligös aber der festen Überzeugung das man nie alles tun sollte was "geht".
Wenn Schluß ist, ist Schluß - was bringts Gott zu spielen und zu verlängern was längst vorbei gewesen wäre?


Schonmal auf einer Krebsstation gewesen oder noch besser, auf einer Kinderkrebsstation? Erkläre den Menschen dort mal, dass man sie lieber vor die Hunde gehen lassen sollte, als z.B. an embryonalen Stammzellen zu forschen. Klar ich weiß, dass die Forschung vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt, aber man muss es probieren um es herauszufinden und eventuelle Chancen zu nutzen.

Zitat:
Es laufen jetz schon jede Menge Halbtote rum die ihr Leben Kraft ihrer Geldbörse völlig nutzlos
verlängern. Worin sollte mein persönliches Interesse bestehen eine Steigerung dessen zu befürworten?


bravo Genau, warum führen wir nicht gleich ein zwangsweises sozialverträgliches Frühableben ein? In dem Zug sollte man auch gleich noch Mittel gegen Bluthochdruck, Osteoporose uns Demenz verbieten.

Zitat:

Fortschritt kommt von FORT - SCHREITEN. Weiter gehen - etwas verbessern - Zukunft bauen.
Alte Trottel künstlich am Leben und in Macht und Einfluß zu halten, welche zu natürlichen Lebzeiten auch
schon nichts vernünftiges gebacken gekriegt haben, zählt aus meiner Sicht nicht unter Fortschritt.


Ist das "Am Leben erhalten alter Säcke" eigentlich das einzige, was Dir in diesem Zusammenhang einfällt?
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
kolja
ENL L16 Instinct L40



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16196
Wohnort: NRW

Beitrag(#968111) Verfasst am: 01.04.2008, 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

taz hat folgendes geschrieben:
Dagegen spricht schließlich auch das wichtigste Argument: Embryos genießen von Anfang an die volle, unantastbare Menschenwürde, die das Grundgesetz in Artikel 1 schützt. Dieser Schutz gilt ab dem Zeitpunkt, in dem Ei und Samenzelle verschmelzen. Dies ist biologisch gesehen eindeutig der Moment, in dem das menschlichen Leben beginnt. Spätere Grenzsetzungen sind willkürlich und unlogisch. Dementsprechend garantiert auch das Embryonenschutzgesetz die Menschenwürde. Andere Grundrechte wie die Forschungsfreiheit stechen dieses erste und fundamentale Grundrecht des Embryos nicht aus.

Was für ein Quatsch. Damit zeigt sich auch, dass die restliche Argumentation im Artikel nur vorgeschoben ist.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#968115) Verfasst am: 01.04.2008, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:



Ich spreche von kranken Menschen, wie zB Multiple Sklerose, von todkranken Kindern was veranlasst dich solche menschenfeindlichen Brocken hervorzuwürgen?


für menschenfeindlich würde ich halten wenn sich wer für ein vorzeitiges Ableben auspricht.
Ich rede nur davon beim künstlichen Erhalt irgendwo mal ne Grenze zu ziehen.

und was menschenfeindlichkeit insgesamt betrifft ->>> Es verrecken genug die nur was zu ESSEN bräuchten um kerngesund zu überleben.
Kinder deren einzige "Krankheit" HUNGER ist. Solange das keinen interessiert hab ich kein Problem damit mich Wohlstandskranken gegenüber ebenso menschenfeindlich zu zeigen.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#968127) Verfasst am: 01.04.2008, 09:37    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:
Nergal hat folgendes geschrieben:
Forschung an embryonalen Stammzellen ist ja in großen Teilen der Welt auf Grund "moralischer" Bedenken nicht gestattet, also der verdammten Religion wegen lässt man kranke Menschen vor die Hunde gehen.


na und? man lässt auch kranke Hunde vor die Menschen gehen Schulterzucken


Soll das ein Argument sein?


war es die Antwort auf ein Argument?

Zitat:

Zitat:
Glaubst Du das Verbot ist allein religös bedingt?


Nicht allein, aber die Theisten haben einen sehr großen Anteil daran, schließlich sollte dem großen imaginären Freund niemand ins Handwerk pfuschen.


Sagt der Atheist der Argumente für seine Theistenfeundlichkeit sucht.
Man löst Problem nicht indem man sie an sienem Lieblingsfeind fest tackert.
Das hat wohl schon ein jeder mitbekommen, der diesen Feind dann besiegte und die eigenen
Probleme danach trotzdem noch hatte.

Zitat:

Zitat:
Ich bin unreligös aber der festen Überzeugung das man nie alles tun sollte was "geht".
Wenn Schluß ist, ist Schluß - was bringts Gott zu spielen und zu verlängern was längst vorbei gewesen wäre?


Schonmal auf einer Krebsstation gewesen oder noch besser, auf einer Kinderkrebsstation? Erkläre den Menschen dort mal, dass man sie lieber vor die Hunde gehen lassen sollte, als z.B. an embryonalen Stammzellen zu forschen. Klar ich weiß, dass die Forschung vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt, aber man muss es probieren um es herauszufinden und eventuelle Chancen zu nutzen.


Erklär den KINDERN in afrikanischen Flüchtlingslagern mal, das in europäischen Großstädten,
30% sämtlicher erworbenen Lebensmittel im MÜLL landen.


Zitat:

Zitat:
Es laufen jetz schon jede Menge Halbtote rum die ihr Leben Kraft ihrer Geldbörse völlig nutzlos
verlängern. Worin sollte mein persönliches Interesse bestehen eine Steigerung dessen zu befürworten?


bravo Genau, warum führen wir nicht gleich ein zwangsweises sozialverträgliches Frühableben ein? In dem Zug sollte man auch gleich noch Mittel gegen Bluthochdruck, Osteoporose uns Demenz verbieten.


hab ich das gesagt?

Zitat:
Zitat:

Fortschritt kommt von FORT - SCHREITEN. Weiter gehen - etwas verbessern - Zukunft bauen.
Alte Trottel künstlich am Leben und in Macht und Einfluß zu halten, welche zu natürlichen Lebzeiten auch
schon nichts vernünftiges gebacken gekriegt haben, zählt aus meiner Sicht nicht unter Fortschritt.


Ist das "Am Leben erhalten alter Säcke" eigentlich das einzige, was Dir in diesem Zusammenhang einfällt?


ja - zumal ich auch langsam in das Alter komme einer zu sein.


Klar gibts tragischere, jüngere Fälle nur hab ich ab irgendwann einfach aufgehört einzusehen,
das für die einen mit Milliardenaufwand selbst das Unnatürlichste noch gemacht wird,
und für die anderen nicht das Allermindeste.
Man sollte auch mal drüber nachdenken wie finanzabhängig Gesundheit auch hier bereits jetzt schon ist,
bevor man von einer rosigen Zukunft schwärmt die für die Mehrheit aller Menschen eh nie eintreten wird.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 17179
Wohnort: Güstrow

Beitrag(#968141) Verfasst am: 01.04.2008, 09:53    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:
Nergal hat folgendes geschrieben:
Forschung an embryonalen Stammzellen ist ja in großen Teilen der Welt auf Grund "moralischer" Bedenken nicht gestattet, also der verdammten Religion wegen lässt man kranke Menschen vor die Hunde gehen.


na und? man lässt auch kranke Hunde vor die Menschen gehen Schulterzucken


Soll das ein Argument sein?


war es die Antwort auf ein Argument?


Das ist also ne Antwort, muss ich mir notieren.

Zitat:
Zitat:

Zitat:
Glaubst Du das Verbot ist allein religös bedingt?


Nicht allein, aber die Theisten haben einen sehr großen Anteil daran, schließlich sollte dem großen imaginären Freund niemand ins Handwerk pfuschen.


Sagt der Atheist der Argumente für seine Theistenfeundlichkeit sucht.
Man löst Problem nicht indem man sie an sienem Lieblingsfeind fest tackert.
Das hat wohl schon ein jeder mitbekommen, der diesen Feind dann besiegte und die eigenen
Probleme danach trotzdem noch hatte.


Sorry, aber ich kann das nicht in Verbindung mit meinem Post bringen.

Zitat:
Zitat:

Schonmal auf einer Krebsstation gewesen oder noch besser, auf einer Kinderkrebsstation? Erkläre den Menschen dort mal, dass man sie lieber vor die Hunde gehen lassen sollte, als z.B. an embryonalen Stammzellen zu forschen. Klar ich weiß, dass die Forschung vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt, aber man muss es probieren um es herauszufinden und eventuelle Chancen zu nutzen.


Erklär den KINDERN in afrikanischen Flüchtlingslagern mal, das in europäischen Großstädten,
30% sämtlicher erworbenen Lebensmittel im MÜLL landen.


Das ist zwar extrem beschissen, aber dafür kann weder ich etwas noch die Kinder in einer Krebsstation. Wir haben nunmal hier die Möglichkeiten etwas gegen diese Krankheiten zu unternehemen (oder zumindest es zu versuchen). Dies wegen der hungernden Kinder in Afrika oder sonstwo auf der Welt nicht zu tun ist doch unsinnig.

Zitat:
Zitat:

Zitat:
Es laufen jetz schon jede Menge Halbtote rum die ihr Leben Kraft ihrer Geldbörse völlig nutzlos
verlängern. Worin sollte mein persönliches Interesse bestehen eine Steigerung dessen zu befürworten?


bravo Genau, warum führen wir nicht gleich ein zwangsweises sozialverträgliches Frühableben ein? In dem Zug sollte man auch gleich noch Mittel gegen Bluthochdruck, Osteoporose uns Demenz verbieten.


hab ich das gesagt?


Nein hast Du nicht, ich habe es nur auf die Spitze getrieben. Jeder sollte selbst beurteilen, ob er weiterleben will oder nicht. Wenn dabei einer, aufgrund seiner finanziellen Möglichkeiten, bessere Chancen hat, warum nicht? So wie die Gesellschaft heute funktioniert, gibt sie genau diese Vorgehensweise her, ist doch klar, dass es auch genutzt wird.

Zitat:

Klar gibts tragischere, jüngere Fälle nur hab ich ab irgendwann einfach aufgehört einzusehen,
das für die einen mit Milliardenaufwand selbst das Unnatürlichste noch gemacht wird,
und für die anderen nicht das Allermindeste.


Weil vielerorts auf der Welt Menschen unter unwürdigen Bedingungen verrecken, sollten wir hier auch nicht so einen Aufriss um unsere Alten und Kranken machen? Das ist kein Argument für mich.

Zitat:
Man sollte auch mal drüber nachdenken wie finanzabhängig Gesundheit auch hier bereits jetzt ist,
bevor man von einer rosigen Zukunft schwärmt die für die Mehrheit aller Menschen eh nie eintreten wird.


Immerhin wird dadurch die Forschung vorangetrieben, was hoffentlich mal allen Menschen zugute kommt. Und wenn nicht, dann ist es immer noch besser einigen zu helfen, als gar keinem.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#968167) Verfasst am: 01.04.2008, 10:13    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Nergal hat folgendes geschrieben:



Ich spreche von kranken Menschen, wie zB Multiple Sklerose, von todkranken Kindern was veranlasst dich solche menschenfeindlichen Brocken hervorzuwürgen?


für menschenfeindlich würde ich halten wenn sich wer für ein vorzeitiges Ableben auspricht.
Ich rede nur davon beim künstlichen Erhalt irgendwo mal ne Grenze zu ziehen.
und wo willst du die Grenze ziehen?
AXO hat folgendes geschrieben:
Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:

Schonmal auf einer Krebsstation gewesen oder noch besser, auf einer Kinderkrebsstation? Erkläre den Menschen dort mal, dass man sie lieber vor die Hunde gehen lassen sollte, als z.B. an embryonalen Stammzellen zu forschen. Klar ich weiß, dass die Forschung vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt, aber man muss es probieren um es herauszufinden und eventuelle Chancen zu nutzen.


Erklär den KINDERN in afrikanischen Flüchtlingslagern mal, das in europäischen Großstädten,
30% sämtlicher erworbenen Lebensmittel im MÜLL landen.
dir ist schon klar das die die dort hungern hauptsächlich Bauern sind die sich nicht mal mehr Saatgut/Erntewerkzeuge/etc. leisten können weil der Regionale Markt dort mit subventionierten Billignahrungsmitteln überschwemmt wird?(sprich die, die dort hungern müssten sich wünschen das hier(1. Welt) viel mehr weggeschmissen wird(oder besser noch nicht mehr subventioniert wird))

wie du in dem zusammenhang mit weggeschmissenen Lebensmitteln auf Flüchtlingslager kommst ist mir völlig schleierhaft(deren Situation ist doch von den wirtschaftlichen zusammenhängen völlig entkoppelt(weil die menschen dort garnichts mehr haben um an der Wirtschaft teilnehmen zu können), die könnten sich nicht mal die Transportkosten leisten wenn man die hier weggeschmissenen Lebensmittel dort hinbringen würde)
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17590
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#968169) Verfasst am: 01.04.2008, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

"Meist hat es der Fortschritt so an sich, daß er gar nicht so groß ist wie er aussieht." sagte Johann Nestroy.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 17179
Wohnort: Güstrow

Beitrag(#968171) Verfasst am: 01.04.2008, 10:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
"Meist hat es der Fortschritt so an sich, daß er gar nicht so groß ist wie er aussieht." sagte Johann Nestroy.


Wichtig ist, dass er überhaupt stattfindet.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#968183) Verfasst am: 01.04.2008, 10:25    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:


Zitat:
Zitat:

Zitat:
Glaubst Du das Verbot ist allein religös bedingt?


Nicht allein, aber die Theisten haben einen sehr großen Anteil daran, schließlich sollte dem großen imaginären Freund niemand ins Handwerk pfuschen.


Sagt der Atheist der Argumente für seine Theistenfeundlichkeit sucht.
Man löst Problem nicht indem man sie an sienem Lieblingsfeind fest tackert.
Das hat wohl schon ein jeder mitbekommen, der diesen Feind dann besiegte und die eigenen
Probleme danach trotzdem noch hatte.


Sorry, aber ich kann das nicht in Verbindung mit meinem Post bringen.


aber ich Schulterzucken

Zitat:

Zitat:
Zitat:

Schonmal auf einer Krebsstation gewesen oder noch besser, auf einer Kinderkrebsstation? Erkläre den Menschen dort mal, dass man sie lieber vor die Hunde gehen lassen sollte, als z.B. an embryonalen Stammzellen zu forschen. Klar ich weiß, dass die Forschung vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt, aber man muss es probieren um es herauszufinden und eventuelle Chancen zu nutzen.


Erklär den KINDERN in afrikanischen Flüchtlingslagern mal, das in europäischen Großstädten,
30% sämtlicher erworbenen Lebensmittel im MÜLL landen.


Das ist zwar extrem beschissen, aber dafür kann weder ich etwas noch die Kinder in einer Krebsstation. Wir haben nunmal hier die Möglichkeiten etwas gegen diese Krankheiten zu unternehemen (oder zumindest es zu versuchen). Dies wegen der hungernden Kinder in Afrika oder sonstwo auf der Welt nicht zu tun ist doch unsinnig.


Stimmt das wäre völlig unsinnig. Zumal es auch gar keine Möglichkeit gibt die gesparte Kohle
anderswo für Essen auszugeben. Geld ist derart unflexibel das es nur dort ausgegeben wird,
wo auch wieder damit zu verdienen ist.
Vielleicht isses aber hilfreich Dir zu erklären das aus MEINER SICHT - ein krebskrankes
Kind hier exakt genausoviel wert ist wie das gesunde Kind welchen in diesem Augenblick in
irgend nem Bürgerkreig der Schädel mit nem Gewehrkolben eingeschlagen wird,
(weil Munition zu teuer ist)

Zitat:

Zitat:
Zitat:

Zitat:
Es laufen jetz schon jede Menge Halbtote rum die ihr Leben Kraft ihrer Geldbörse völlig nutzlos
verlängern. Worin sollte mein persönliches Interesse bestehen eine Steigerung dessen zu befürworten?


bravo Genau, warum führen wir nicht gleich ein zwangsweises sozialverträgliches Frühableben ein? In dem Zug sollte man auch gleich noch Mittel gegen Bluthochdruck, Osteoporose uns Demenz verbieten.


hab ich das gesagt?


Nein hast Du nicht, ich habe es nur auf die Spitze getrieben.


nein, das war nicht auf die Spitze getrieben, sondern was komplett anderes.

Zitat:

Jeder sollte selbst beurteilen, ob er weiterleben will oder nicht.


das kann sowieso NIE jemand.

Zitat:

Wenn dabei einer, aufgrund seiner finanziellen Möglichkeiten, bessere Chancen hat, warum nicht?


Mit den Augen rollen wenn Du möglichst reiche Menschen (welche für die anderen benannten Probleme ursächlich
mitverantwortlich sind,
für WERTER gesund überleben zu dürfen befindest, sollten wir die Unterhaltung an dieser Stelle
lieber abbrechen,
bevor ich die Beherrschung verliere und Dich mit Tiernamen nenne *smile*

Zitat:

So wie die Gesellschaft heute funktioniert, gibt sie genau diese Vorgehensweise her, ist doch klar, dass es auch genutzt wird.


logisch - nur gibt es im Prinzip keinen Grund darüber überhaupt diskutieren wenn man das diskutierte
zu akzeptieren gewillt ist.

Zitat:

Zitat:

Klar gibts tragischere, jüngere Fälle nur hab ich ab irgendwann einfach aufgehört einzusehen,
das für die einen mit Milliardenaufwand selbst das Unnatürlichste noch gemacht wird,
und für die anderen nicht das Allermindeste.


Weil vielerorts auf der Welt Menschen unter unwürdigen Bedingungen verrecken, sollten wir hier auch nicht so einen Aufriss um unsere Alten und Kranken machen? Das ist kein Argument für mich.


der Aufriss wird auch jetzt schon nur um unsere REICHEN Alten gemacht und sukzessiv auch
zunehmend nur noch um reiche Kranke
und dafür hab ich keinerlei Verständnis mehr wenn anderswo im Prinzip gesunde Menschen verrecken,
weils ihnen an ner Scheibe Brot dann und wann fehlt.

Zitat:


Zitat:
Man sollte auch mal drüber nachdenken wie finanzabhängig Gesundheit auch hier bereits jetzt ist,
bevor man von einer rosigen Zukunft schwärmt die für die Mehrheit aller Menschen eh nie eintreten wird.


Immerhin wird dadurch die Forschung vorangetrieben, was hoffentlich mal allen Menschen zugute kommt. Und wenn nicht, dann ist es immer noch besser einigen zu helfen, als gar keinem.



Mit den Augen rollen ich finde es wäre besser fast allen zu helfen als so KAUM wem,
bin aber nicht so naiv zu glauben das es dabei primär um HELFEN geht.
Damit reichen Leuten zu helfen is ne Menge Geld zu machen und ohne Aussicht auf diesen Verdienst täte ÜBERHAUPT keiner auch nur einen cent in Forschung investieren.

also muß es doch auch erlaubt sein die Konsequenz aus dieser Haltung die selbst KRANKHEIT
(nicht Gesundheit!) und Überleben zum GESCHÄFT macht,
zu ziehen und genauso kaltschnäuzig zu sagen ->>> das reiche alte Säcke (welche die Welt
maßgeblich zu diesem Ort gemacht haben wo ALLES nur noch eine Frage des Geldes ist)
von mir aus verrecken können.
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AXO
nach unbekannt auf unbestimmte Zeit verzogen



Anmeldungsdatum: 05.02.2007
Beiträge: 10102
Wohnort: Thüringen

Beitrag(#968201) Verfasst am: 01.04.2008, 10:37    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:
Nergal hat folgendes geschrieben:



Ich spreche von kranken Menschen, wie zB Multiple Sklerose, von todkranken Kindern was veranlasst dich solche menschenfeindlichen Brocken hervorzuwürgen?


für menschenfeindlich würde ich halten wenn sich wer für ein vorzeitiges Ableben auspricht.
Ich rede nur davon beim künstlichen Erhalt irgendwo mal ne Grenze zu ziehen.
und wo willst du die Grenze ziehen?


ICH - sowieso überhaupt nicht. Wenn ich die Macht hätte das entscheiden zu können,
dann hätte ich auch die für eine Koordination zu sorgen die Hunger ausschließt UND
sinnvolle Forschung trotzdem ermöglich. Dann würd ich aber erstmal sehen wollen,
wer ohne den absolut- durchgeknallten Zivilisationsstress ÜBERHAUPT noch krank wird.
Ich wars seid 15 jahren nahtlos nicht - ohne Medikamente und ohne Arzt. ich halte nämlich nichts
von Leuten, die nur verdienen wenn ich krank bin (da können sicher die Leute nix dafür, das
System "funktioniert" aber nunmal so.)


Zitat:

AXO hat folgendes geschrieben:
Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:

Schonmal auf einer Krebsstation gewesen oder noch besser, auf einer Kinderkrebsstation? Erkläre den Menschen dort mal, dass man sie lieber vor die Hunde gehen lassen sollte, als z.B. an embryonalen Stammzellen zu forschen. Klar ich weiß, dass die Forschung vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt, aber man muss es probieren um es herauszufinden und eventuelle Chancen zu nutzen.


Erklär den KINDERN in afrikanischen Flüchtlingslagern mal, das in europäischen Großstädten,
30% sämtlicher erworbenen Lebensmittel im MÜLL landen.
dir ist schon klar das die die dort hungern hauptsächlich Bauern sind die sich nicht mal mehr Saatgut/Erntewerkzeuge/etc. leisten können weil der Regionale Markt dort mit subventionierten Billignahrungsmitteln überschwemmt wird?(sprich die, die dort hungern müssten sich wünschen das hier(1. Welt) viel mehr weggeschmissen wird(oder besser noch nicht mehr subventioniert wird))


Deine Darstellung bestreite ich nicht. Zwischen nicht mehr subventionieren und mehr wegwerfen is aber ein 180° Unterschied - was von beiden nun?

Zitat:

wie du in dem zusammenhang mit weggeschmissenen Lebensmitteln auf Flüchtlingslager kommst ist mir völlig schleierhaft(deren Situation ist doch von den wirtschaftlichen zusammenhängen völlig entkoppelt(weil die menschen dort garnichts mehr haben um an der Wirtschaft teilnehmen zu können), die könnten sich nicht mal die Transportkosten leisten wenn man die hier weggeschmissenen Lebensmittel dort hinbringen würde)


WARUM ist deren Situation wie sie ist?
_________________
Augen auf dann kann nichts passieren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 17179
Wohnort: Güstrow

Beitrag(#968226) Verfasst am: 01.04.2008, 10:53    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:

Stimmt das wäre völlig unsinnig. Zumal es auch gar keine Möglichkeit gibt die gesparte Kohle
anderswo für Essen auszugeben. Geld ist derart unflexibel das es nur dort ausgegeben wird,
wo auch wieder damit zu verdienen ist.
Vielleicht isses aber hilfreich Dir zu erklären das aus MEINER SICHT - ein krebskrankes
Kind hier exakt genausoviel wert ist wie das gesunde Kind welchen in diesem Augenblick in
irgend nem Bürgerkreig der Schädel mit nem Gewehrkolben eingeschlagen wird,
(weil Munition zu teuer ist)


Ich habe nicht behauptet, dass irgendein Menschenleben mehr wert ist als ein anderes. Es ging darum, dass hier die Möglichkeit besteht, etwas gegen Krankheit und Leid zu unternehemen. Dass dies anderswo nicht möglich ist, sollte niemanden davon abhalten es hier trotzdem zu tun.

Zitat:

nein, das war nicht auf die Spitze getrieben, sondern was komplett anderes.


Dann muss ich Dich falsch verstanden haben, für mich implizierte Deine Aussage:

Zitat:
Es laufen jetz schon jede Menge Halbtote rum die ihr Leben Kraft ihrer Geldbörse völlig nutzlos
verlängern. Worin sollte mein persönliches Interesse bestehen eine Steigerung dessen zu befürworten?


genau das, was ich übertrieben dargestellt habe.

Zitat:

Zitat:

Wenn dabei einer, aufgrund seiner finanziellen Möglichkeiten, bessere Chancen hat, warum nicht?


Mit den Augen rollen wenn Du möglichst reiche Menschen (welche für die anderen benannten Probleme ursächlich
mitverantwortlich sind,
für WERTER gesund überleben zu dürfen befindest, sollten wir die Unterhaltung an dieser Stelle
lieber abbrechen,
bevor ich die Beherrschung verliere und Dich mit Tiernamen nenne *smile*


Ich habe nicht behauptet, dass sie WERTER sind zu überleben, als andere. Aber sie haben halt bessere Möglichkeiten, da ist es nur logisch, dass diese genutzt werden.

Zitat:
Zitat:

So wie die Gesellschaft heute funktioniert, gibt sie genau diese Vorgehensweise her, ist doch klar, dass es auch genutzt wird.


logisch - nur gibt es im Prinzip keinen Grund darüber überhaupt diskutieren wenn man das diskutierte
zu akzeptieren gewillt ist.


Was heißt gewillt? Ich betrachte es nur realistisch.

Zitat:

Zitat:

Klar gibts tragischere, jüngere Fälle nur hab ich ab irgendwann einfach aufgehört einzusehen,
das für die einen mit Milliardenaufwand selbst das Unnatürlichste noch gemacht wird,
und für die anderen nicht das Allermindeste.


Zitat:
Weil vielerorts auf der Welt Menschen unter unwürdigen Bedingungen verrecken, sollten wir hier auch nicht so einen Aufriss um unsere Alten und Kranken machen? Das ist kein Argument für mich.


der Aufriss wird auch jetzt schon nur um unsere REICHEN Alten gemacht und sukzessiv auch
zunehmend nur noch um reiche Kranke
und dafür hab ich keinerlei Verständnis mehr wenn anderswo im Prinzip gesunde Menschen verrecken,
weils ihnen an ner Scheibe Brot dann und wann fehlt.


Ich sehe immer noch nicht ein, warum man aufgrund miserabler Bedingungen anderswo, die hier zur Verfügung stehenden Mittel nicht nutzen sollte. Schulterzucken

Zitat:

Mit den Augen rollen ich finde es wäre besser fast allen zu helfen als so KAUM wem,
bin aber nicht so naiv zu glauben das es dabei primär um HELFEN geht.
Damit reichen Leuten zu helfen is ne Menge Geld zu machen und ohne Aussicht auf diesen Verdienst täte ÜBERHAUPT keiner auch nur einen cent in Forschung investieren.


Tja, so läuft unsere Welt nunmal, ist zwar nicht schön, aber Fakt. Wenn die Forschung nur so vorangetrieben wird ist es immer noch besser, als überhaupt keine Forschung in die Richtung.

Zitat:

also muß es doch auch erlaubt sein die Konsequenz aus dieser Haltung die selbst KRANKHEIT
(nicht Gesundheit!) und Überleben zum GESCHÄFT macht,
zu ziehen und genauso kaltschnäuzig zu sagen ->>> das reiche alte Säcke (welche die Welt
maßgeblich zu diesem Ort gemacht haben wo ALLES nur noch eine Frage des Geldes ist)
von mir aus verrecken können.


Klar, das kann ich nachvollziehen.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#968231) Verfasst am: 01.04.2008, 10:56    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
AXO hat folgendes geschrieben:
Nergal hat folgendes geschrieben:



Ich spreche von kranken Menschen, wie zB Multiple Sklerose, von todkranken Kindern was veranlasst dich solche menschenfeindlichen Brocken hervorzuwürgen?


für menschenfeindlich würde ich halten wenn sich wer für ein vorzeitiges Ableben auspricht.
Ich rede nur davon beim künstlichen Erhalt irgendwo mal ne Grenze zu ziehen.
und wo willst du die Grenze ziehen?


ICH - sowieso überhaupt nicht. Wenn ich die Macht hätte das entscheiden zu können,
dann hätte ich auch die für eine Koordination zu sorgen die Hunger ausschließt UND
sinnvolle Forschung trotzdem ermöglich. Dann würd ich aber erstmal sehen wollen,
wer ohne den absolut- durchgeknallten Zivilisationsstress ÜBERHAUPT noch krank wird.
Ich wars seid 15 jahren nahtlos nicht - ohne Medikamente und ohne Arzt. ich halte nämlich nichts
von Leuten, die nur verdienen wenn ich krank bin (da können sicher die Leute nix dafür, das
System "funktioniert" aber nunmal so.)

aus eigener Empire geht es mir genauso(bis auf die 15J), nur ich bin noch recht jung d.h. meine Erfahrung könnte durch diesen Umstand nicht auf andere Übertragen werden (andere Randbedingung)

ändert aber nichts daran das jede Grenze willkürlich und dadurch ungerecht wäre
AXO hat folgendes geschrieben:
Zitat:

AXO hat folgendes geschrieben:
Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:

Schonmal auf einer Krebsstation gewesen oder noch besser, auf einer Kinderkrebsstation? Erkläre den Menschen dort mal, dass man sie lieber vor die Hunde gehen lassen sollte, als z.B. an embryonalen Stammzellen zu forschen. Klar ich weiß, dass die Forschung vielleicht nicht den gewünschten Effekt bringt, aber man muss es probieren um es herauszufinden und eventuelle Chancen zu nutzen.


Erklär den KINDERN in afrikanischen Flüchtlingslagern mal, das in europäischen Großstädten,
30% sämtlicher erworbenen Lebensmittel im MÜLL landen.
dir ist schon klar das die die dort hungern hauptsächlich Bauern sind die sich nicht mal mehr Saatgut/Erntewerkzeuge/etc. leisten können weil der Regionale Markt dort mit subventionierten Billignahrungsmitteln überschwemmt wird?(sprich die, die dort hungern müssten sich wünschen das hier(1. Welt) viel mehr weggeschmissen wird(oder besser noch nicht mehr subventioniert wird))


Deine Darstellung bestreite ich nicht. Zwischen nicht mehr subventionieren und mehr wegwerfen is aber ein 180° Unterschied - was von beiden nun?
wieso Unterschied?In beiden fällen verringert sich der Geldabfluss aus den dort vorhandenen Regionalmärkten(da der Regionale Bauer aufgrund der verringerten Konkurrenz seinen Markt auch wieder Bedienen kann und nicht vom Fremdanbieter verdrängt wird)

AXO hat folgendes geschrieben:
Zitat:

wie du in dem zusammenhang mit weggeschmissenen Lebensmitteln auf Flüchtlingslager kommst ist mir völlig schleierhaft(deren Situation ist doch von den wirtschaftlichen zusammenhängen völlig entkoppelt(weil die menschen dort garnichts mehr haben um an der Wirtschaft teilnehmen zu können), die könnten sich nicht mal die Transportkosten leisten wenn man die hier weggeschmissenen Lebensmittel dort hinbringen würde)


WARUM ist deren Situation wie sie ist?
zu viele verschiedene(und regional unterschiedliche) Faktoren um sie in einem Post unterbringen zu können. Den kleinsten gemeinsamen Nenner würde ich darin sehen, das machtgierige(/gnadenlose/unsoziale/etc) Menschen in der Wahl ihrer Mittel freier sind und daher einen Vorteil haben(was letztendlich fast immer dazu führt das die, die Macht erhalten sie auch missbrauchen)
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Komodo
Maggots!



Anmeldungsdatum: 27.05.2005
Beiträge: 4588
Wohnort: 2Fort

Beitrag(#968315) Verfasst am: 01.04.2008, 12:35    Titel: Re: Fortschritt Antworten mit Zitat

AXO hat folgendes geschrieben:
Glaubst Du das Verbot ist allein religös bedingt?
Nun, es ist zumindest eines in jedem Fall: dämlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14669
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236107) Verfasst am: 30.12.2020, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14669
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236202) Verfasst am: 30.12.2020, 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.

Zitat:
Fallbeispiel
Minenarbeit im Kongo
„Ich bin 15 Jahre“, ruft der staubbedeckte Junge. Der Kleine neben ihm ist noch keine zehn. Beide haben rissige, schwielige Hände und in ihren Augen ist längst nichts mehr von einer unbefangenen Kindheit zu lesen. Sie schuften in den Coltan-Minen des Kongo.
In den unwegsamen Bergen des östlichen Kongo hacken es Männer, Jugendliche und Kinder aus dem kalkigen Boden. Wenn sie Glück haben, können sie das wertvolle Coltan selbst an Händler weiterverkaufen. Doch meist holen es sich die Rebellen, die damit ihren blutigen Kampf gegen die Regierung finanzieren. Wer nicht mehr arbeiten kann, weil ihn die schwere Arbeit in der schwülen Hitze ausgelaugt hat, wird einfach geköpft oder erschossen.4)

https://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/produkte/bodenschatze/coltan/#identifier_4_3025


mit quellenangabe
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45491
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236205) Verfasst am: 30.12.2020, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.



Wieso "abhaken"? Gibt es im Coltanabbau keine Kinderarbeit mehr?
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14669
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236206) Verfasst am: 30.12.2020, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.



Wieso "abhaken"? Gibt es im Coltanabbau keine Kinderarbeit mehr?


zeig erst mal dein portfolio
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45491
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236207) Verfasst am: 30.12.2020, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.



Wieso "abhaken"? Gibt es im Coltanabbau keine Kinderarbeit mehr?


zeig erst mal dein portfolio



Zeige mir erst mal Deine Bankauszüge.


Mein Einwand war uebrigens voellig ernst gemeint.


Wenn man nachgewiesen hat, dass es in einem Bereich Kinderarbeit gibt, dann gibt es noch nix abzuhaken, sondern dann geht Aktivismus gegen Kinderarbeit erst richtig los.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock


Zuletzt bearbeitet von beachbernie am 30.12.2020, 18:53, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14669
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236208) Verfasst am: 30.12.2020, 18:51    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.



Wieso "abhaken"? Gibt es im Coltanabbau keine Kinderarbeit mehr?


https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/saubere-autos-schmutzige-batterien-kobaltabbau-im-kongo--100.html

Wer ein Elektroauto kauft, will das "gute" Auto, den Wagen, der die Umwelt möglichst wenig belastet. Aber für die Herstellung der Elektroauto-Batterien wird Kobalt benötigt.

43 min
43 min
21.10.2020
21.10.2020

Video verfügbar bis 05.11.2021
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14669
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236209) Verfasst am: 30.12.2020, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.

Zitat:
Fallbeispiel
Minenarbeit im Kongo
„Ich bin 15 Jahre“, ruft der staubbedeckte Junge. Der Kleine neben ihm ist noch keine zehn. Beide haben rissige, schwielige Hände und in ihren Augen ist längst nichts mehr von einer unbefangenen Kindheit zu lesen. Sie schuften in den Coltan-Minen des Kongo.
In den unwegsamen Bergen des östlichen Kongo hacken es Männer, Jugendliche und Kinder aus dem kalkigen Boden. Wenn sie Glück haben, können sie das wertvolle Coltan selbst an Händler weiterverkaufen. Doch meist holen es sich die Rebellen, die damit ihren blutigen Kampf gegen die Regierung finanzieren. Wer nicht mehr arbeiten kann, weil ihn die schwere Arbeit in der schwülen Hitze ausgelaugt hat, wird einfach geköpft oder erschossen.4)

https://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/produkte/bodenschatze/coltan/#identifier_4_3025


mit quellenangabe


quelle ist von 2008!

das ist der richtige thread, ja.

https://www.presseportal.de/pm/7840/1228078
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45491
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236210) Verfasst am: 30.12.2020, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.



Wieso "abhaken"? Gibt es im Coltanabbau keine Kinderarbeit mehr?


https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/saubere-autos-schmutzige-batterien-kobaltabbau-im-kongo--100.html

Wer ein Elektroauto kauft, will das "gute" Auto, den Wagen, der die Umwelt möglichst wenig belastet. Aber für die Herstellung der Elektroauto-Batterien wird Kobalt benötigt.

43 min
43 min
21.10.2020
21.10.2020

Video verfügbar bis 05.11.2021



Dann waere hier der Punkt erreicht mal zu untersuchen welcher Hersteller von Elektroautobatterien sein Kobalt aus welchen Quellen bezieht und welcher Autohersteller sich von welchem Batteriehersteller beliefern laesst.

Womit wir bei einem Investmenttrend angelangt waeren, der im neuen Jahrtausend immer wichtiger wird: Nachhaltigkeit, z.B. das ESG-Rating von Unternehmen, bei dem neuerdings nicht nur das Verhalten in puncto Nachhaltigkeit des bewerteten Unternehmens selbst, sondern auch dessen Lieferkette untersucht wird.


Parallel sollte auch an der anderen Seite des Problems angesetzt werden. Es reicht naemlich oft nicht aus dafuer zu sorgen, dass" skrupellose Unternehmen keine kleinen Kinder mehr ausbeuten", sondern man muss den Familien dieser Kinder Alternativen anbieten, damit die nicht mehr auf dieses Zusatzeinkommen angewiesen sind um ueber die Runden zu kommen. Hier gibt es z.B. das Modell einiger in dem Bereich tätiger NGOs in Gebieten mit viel Kinderarbeit aus Spendenmitteln Schulen zu bauen und den Kindern dort den gleichen "Lohn" fuer den Besuch der Schule zu zahlen wie die lokale Mine oder der lokale sweatshop zahlt und damit den Menschen eine bessere Alternative anzubieten als ihre Kinder ausbeuten zu lassen.
Eine andere Moeglichkeit besteht darin durch Investitionen in der betreffenden Region Arbeitzplaetze zu schaffen, die ausreichend hohe Löhne bieten, damit die einheimischen Familien auch ohne ein Zusatzeinkommen ihrer Kinder ueber die Runden kommen. Ich gehe naemlich davon aus, dass Eltern in den meisten Faellen ihre Kinder nur aus bitterer Not heraus "Ausbeutern zur Ausbeutung überlassen". Hier sind wir dann auch wieder beim Thema "ESG' angelangt. Auch solche Dinge fliessen in das ESG-Rating eines Unternehmens mit ein.





Anhang: Bei ESG steht E fuer environmental, S fuer social (einschliesslich dem Umgang mit den eigenen Beschaeftigten und "corporate citizenship", also wie sich ein Unternehmen an seinen Standorten gesellschaftlich verhaelt) und G fuer governance (meint Umgang mit den eigenen Aktionaeren und Transparenz in der Aussendarstellung)
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14669
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2236211) Verfasst am: 30.12.2020, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=Z7IvCqIjrlY
Fortschritt! Immer gut? Sendung "Scobel" vom 19.4.2012

Harald Welzer, Dietmar Dath und Paul Hoyningen-Huene


interessant ist ja, dass scobel damals schon erwähnte, dass coltan- abbau mit kinderarbeit verbunden ist. und davor hats ein anderer kund getan.
damit könnte man das ja nun endgültig mal abhaken, ne?

also sorry.



Wieso "abhaken"? Gibt es im Coltanabbau keine Kinderarbeit mehr?


https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/saubere-autos-schmutzige-batterien-kobaltabbau-im-kongo--100.html

Wer ein Elektroauto kauft, will das "gute" Auto, den Wagen, der die Umwelt möglichst wenig belastet. Aber für die Herstellung der Elektroauto-Batterien wird Kobalt benötigt.

43 min
43 min
21.10.2020
21.10.2020

Video verfügbar bis 05.11.2021



Dann waere hier der Punkt erreicht mal zu untersuchen welcher Hersteller von Elektroautobatterien sein Kobalt aus welchen Quellen bezieht und welcher Autohersteller sich von welchem Batteriehersteller beliefern laesst.

Womit wir bei einem Investmenttrend angelangt waeren, der im neuen Jahrtausend immer wichtiger wird: Nachhaltigkeit, z.B. das ESG-Rating von Unternehmen, bei dem neuerdings nicht nur das Verhalten in puncto Nachhaltigkeit des bewerteten Unternehmens selbst, sondern auch dessen Lieferkette untersucht wird.


Parallel sollte auch an der anderen Seite des Problems angesetzt werden. Es reicht naemlich oft nicht aus dafuer zu sorgen, dass" skrupellose Unternehmen keine kleinen Kinder mehr ausbeuten", sondern man muss den Familien dieser Kinder Alternativen anbieten, damit die nicht mehr auf dieses Zusatzeinkommen angewiesen sind um ueber die Runden zu kommen. Hier gibt es z.B. das Modell einiger in dem Bereich tätiger NGOs in Gebieten mit viel Kinderarbeit aus Spendenmitteln Schulen zu bauen und den Kindern dort den gleichen "Lohn" fuer den Besuch der Schule zu zahlen wie die lokale Mine oder der lokale sweatshop zahlt und damit den Menschen eine bessere Alternative anzubieten als ihre Kinder ausbeuten zu lassen.
Eine andere Moeglichkeit besteht darin durch Investitionen in der betreffenden Region Arbeitzplaetze zu schaffen, die ausreichend hohe Löhne bieten, damit die einheimischen Familien auch ohne ein Zusatzeinkommen ihrer Kinder ueber die Runden kommen. Ich gehe naemlich davon aus, dass Eltern in den meisten Faellen ihre Kinder nur aus bitterer Not heraus "Ausbeutern zur Ausbeutung überlassen". Hier sind wir dann auch wieder beim Thema "ESG' angelangt. Auch solche Dinge fliessen in das ESG-Rating eines Unternehmens mit ein.





Anhang: Bei ESG steht E fuer environmental, S fuer social (einschliesslich dem Umgang mit den eigenen Beschaeftigten und "corporate citizenship", also wie sich ein Unternehmen an seinen Standorten gesellschaftlich verhaelt) und G fuer governance (meint Umgang mit den eigenen Aktionaeren und Transparenz in der Aussendarstellung)


deine warmen worte wieder... Mit den Augen rollen

dein bevorzugtes wirtschaftsmodell wird ganz sicher nicht zur lösung beitragen
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45491
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2236213) Verfasst am: 30.12.2020, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:


deine warmen worte wieder... Mit den Augen rollen


Meine "warmen Worte" beinhalten immerhin Bezüge auf praktische Möglichkeiten am beklagten Missstand was zu aendern.

Deine Worte belassen es dabei einen Missstand zu benennen und dann wird "abgehakt" als ob damit auch nur irgendjemandem geholfen waere. Mit den Augen rollen

Ich bestreite ja gar nicht, dass die von Dir angeprangerten Misstaende tatsaechlich existieren und auch nicht, dass es notwendig und richtig ist auf diese hinzuweisen. Ich sage nur, dass man nicht dabei stehenbleiben darf, sondern man diese Missstaende beseitigen oder zumindest praktisch dagegen angehen muss.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group