Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

relevante/interessante Nachrichten II
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 125, 126, 127  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2239955) Verfasst am: 27.01.2021, 13:42    Titel: Antworten mit Zitat

Blitzstrahl hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Sesam mit erhöhtem Gehalt an Ethylenoxid ist derzeit im umlauf

https://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/liste/alle/deutschlandweit/10/0


Als Trost ist dann allerdings Aladins Wunderlampe im Angebot, - wenn`s denn klappt und das Türchen sich öffnet.


naja!...könnte aber heute zutage Gas daraus kommen noc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6498

Beitrag(#2239965) Verfasst am: 27.01.2021, 14:50    Titel: Re: Lebensmittelwarnung Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:

Ein grosses Problem für Händler die im Ausland Bioprodukte haben dessen Transport im Container versendet werden müssen.

wieviel Tonnen von dem betreffenden Produkt müsste man fressen, um überhaupt nur in die Nähe einer Gefährdung zu kommen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24530

Beitrag(#2239966) Verfasst am: 27.01.2021, 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
In einer international konzertierten Aktion ist es gelungen, die Schadsoftware Emotet unschädlich zu machen.


https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/weltweit-gefaehrlichste-schadsoftware-emotet-unschaedlich-gemacht-17167600.html

Das ist eine geile Nachricht. Aber so wie das geschildert wird, kann das kaum stimmen - IMHO
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19391

Beitrag(#2239974) Verfasst am: 27.01.2021, 16:47    Titel: Re: Lebensmittelwarnung Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Ein grosses Problem für Händler die im Ausland Bioprodukte haben dessen Transport im Container versendet werden müssen.

wieviel Tonnen von dem betreffenden Produkt müsste man fressen, um überhaupt nur in die Nähe einer Gefährdung zu kommen?

Du kannst es ja mal probieren.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2239982) Verfasst am: 27.01.2021, 18:43    Titel: Re: Lebensmittelwarnung Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Ein grosses Problem für Händler die im Ausland Bioprodukte haben dessen Transport im Container versendet werden müssen.

wieviel Tonnen von dem betreffenden Produkt müsste man fressen, um überhaupt nur in die Nähe einer Gefährdung zu kommen?



wie jdf schrieb - sei doch das Beispiel Smilie

Wir wissen eigentlich nicht wie viel, wie oft wir diese Gifte ingerieren.
Solche Gasvergiftungen hängen über die Expositionsperiod und Quantität (ppm/m³) ab.
Nix gott gewollt!!!

Zur Info:

online library.wiley ist eine gute Adresse für wissenschaftliche Recherchen im allg. gut.

Spezifisches über Ctnr-vergasung:

Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung - Ethylenoxid

Richtlinien für die Distribution von Ethylenoxid

Panorama 3 sprach das Thema am 28. Januar 2020 an:

Gesundheitsgefahr: Giftige Schadstoffe in Containern

Aber ... wenn die Ware unter dem berühmte "Koffergeschäfte" vulgo "schmuggeln" abläuft werden diese Gifte höchstwahrscheinlich nicht enthalten, was bei der "Schiffslast" aus Edel-hölzer und -steine schon problematisch ist Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2242561) Verfasst am: 16.02.2021, 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
...Jaguar will pivot away from its heritage to become a full electric car brand within five years, while its Land Rover stablemate will have six EVs by 2025, the British company announced this morning.

The first all-electric Land Rover was due in 2024, Jaguar Land Rover CEO Thierry Bolloré admitted, to be followed by five more in rapid fire within two years.

The announcement makes Jaguar the biggest legacy OEM to commit its future to electric cars, following similar announcements from Volkswagen Group-owned Bentley and BMW Group-owned Rolls-Royce....


https://www.forbes.com/sites/michaeltaylor/2021/02/15/jaguar-to-turn-all-electric-by-2025-land-rover-evs-start-in-2024/?sh=1568d6eb7174

Wow! Geschockt


Meine Prognose scheint Wirklichkeit zu werden. Ich sagte naemlich schon vor ein, zwei Jahren voraus, dass sich die Politik mit ihren "ambitionierten" Plänen bis 2040 oder 2050 den Verkauf neuer Benzinfahrzeuge zu verbieten, am Ende lächerlich machen wird, weil die Automobilwirtschaft, angetrieben von der schnell wachsenden Nachfrage der Konsumenten, diese "ambitionierten" Ziele schon erheblich frueher erreichen wird.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24895

Beitrag(#2242569) Verfasst am: 16.02.2021, 04:51    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
...Jaguar will pivot away from its heritage to become a full electric car brand within five years, while its Land Rover stablemate will have six EVs by 2025, the British company announced this morning.

The first all-electric Land Rover was due in 2024, Jaguar Land Rover CEO Thierry Bolloré admitted, to be followed by five more in rapid fire within two years.

The announcement makes Jaguar the biggest legacy OEM to commit its future to electric cars, following similar announcements from Volkswagen Group-owned Bentley and BMW Group-owned Rolls-Royce....


https://www.forbes.com/sites/michaeltaylor/2021/02/15/jaguar-to-turn-all-electric-by-2025-land-rover-evs-start-in-2024/?sh=1568d6eb7174

Wow! Geschockt


Meine Prognose scheint Wirklichkeit zu werden. Ich sagte naemlich schon vor ein, zwei Jahren voraus, dass sich die Politik mit ihren "ambitionierten" Plänen bis 2040 oder 2050 den Verkauf neuer Benzinfahrzeuge zu verbieten, am Ende lächerlich machen wird, weil die Automobilwirtschaft, angetrieben von der schnell wachsenden Nachfrage der Konsumenten, diese "ambitionierten" Ziele schon erheblich frueher erreichen wird.


Wow! Du bist Dir ganz sicher, dass die „ambitionierten“ Pläne der Politik unabhängig von den Interessen der Automobilwirtschaft sind?

Soweit ich sehe, ist Kanada auch eher rückständig. Großbritannien will nach Johnson schon ab 2030 komplett auf E-Autos setzen: Quelle...
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/verbrenner-aus-immer-mehr-verbote-zukunft-elektroauto/
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2242619) Verfasst am: 16.02.2021, 19:24    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
...Jaguar will pivot away from its heritage to become a full electric car brand within five years, while its Land Rover stablemate will have six EVs by 2025, the British company announced this morning.

The first all-electric Land Rover was due in 2024, Jaguar Land Rover CEO Thierry Bolloré admitted, to be followed by five more in rapid fire within two years.

The announcement makes Jaguar the biggest legacy OEM to commit its future to electric cars, following similar announcements from Volkswagen Group-owned Bentley and BMW Group-owned Rolls-Royce....


https://www.forbes.com/sites/michaeltaylor/2021/02/15/jaguar-to-turn-all-electric-by-2025-land-rover-evs-start-in-2024/?sh=1568d6eb7174

Wow! Geschockt


Meine Prognose scheint Wirklichkeit zu werden. Ich sagte naemlich schon vor ein, zwei Jahren voraus, dass sich die Politik mit ihren "ambitionierten" Plänen bis 2040 oder 2050 den Verkauf neuer Benzinfahrzeuge zu verbieten, am Ende lächerlich machen wird, weil die Automobilwirtschaft, angetrieben von der schnell wachsenden Nachfrage der Konsumenten, diese "ambitionierten" Ziele schon erheblich frueher erreichen wird.


Wow! Du bist Dir ganz sicher, dass die „ambitionierten“ Pläne der Politik unabhängig von den Interessen der Automobilwirtschaft sind?

Soweit ich sehe, ist Kanada auch eher rückständig. Großbritannien will nach Johnson schon ab 2030 komplett auf E-Autos setzen: Quelle...
https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/verbrenner-aus-immer-mehr-verbote-zukunft-elektroauto/


Kanada hat eine Oelindustrie und Politiker jeglicher Couleur (ausser den kanadischen Grünen) meinen die unbedingt "retten" zu muessen.

Das hast Du richtig erkannt. Die kanadische Politik steht hier auf dem Bremspedal, auch wenn vor allem Trudeau nach aussen hin den grossen Klimaretter gibt. Aber zum Glueck wird die Politik hier auch nichts mehr "retten" koennen, weil die privaten Investitionen in Richtung "green economy" fliessen und nicht in die Ölfelder.


Trudeau z.B. kaufte der Oelindustrie extra eine bereits existierende Pipeline um sie, mit Steuergeldern, versteht sich, ausbauen und in ihrer Kapazität verdoppeln zu koennen und in Alberta versuchen die Konservativen die Pensionsfonds der Lehrer zu kapern um die dortigen Gelder in die Oelindustrie zu investieren. Beides sind Versuche der Politik die privaten Investitionsflüsse, die eindeutig weg von fossilen Brennstoffen in erneuerbare Energien hineinfliessen, zu konterkarieren. Bei uns machen inzwischen schon Grossbanken im Fernsehen Reklame damit, dass dort angelegte Kundengelder "fossil fuel free" investiert werden.

Am Besten waere es bei uns, wenn die Politik sich in dem Punkt komplett raushalten wuerde und die Dinge ihren marktwirtschaftlichen Gang gehen liesse (Hilfen fuer die freigesetzen Oelarbeiter selbstverstaendlich ausgenommen, versteht sich). In ein paar Jahren waeren die kanadischen Oelsande als erste Opfer dieses neuen wirtschaftlichen Fortschritts am Ende. So fürchte ich, dass die Politik Wege finden wird die noch ein paar Jahre länger künstlich am Leben zu halten, aber letztendlich sind deren Tage so oder so gezählt.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13275

Beitrag(#2243759) Verfasst am: 27.02.2021, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Fall Khashoggi:

Die neue US-Direktorin der Nationalen Geheimdienste, Avril Haines: "Unsere Einschätzung ist: Die Operation, um Jamal Khashoggi fangen und töten zu lassen, wurde von Mohammed Bin Salman genehmigt."
(Quelle: tagesschau.de)

Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41177
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243762) Verfasst am: 27.02.2021, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Khashoggi:

Die neue US-Direktorin der Nationalen Geheimdienste, Avril Haines: "Unsere Einschätzung ist: Die Operation, um Jamal Khashoggi fangen und töten zu lassen, wurde von Mohammed Bin Salman genehmigt."
(Quelle: tagesschau.de)

Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)


Und was hat nun der eine Fall mit dem andern zu tun? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19391

Beitrag(#2243776) Verfasst am: 27.02.2021, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)

Zitat:
Rassismusvorwürfe gegen Nawalny
„Ein großes Geschenk für die russische Propaganda“

Und wie wir sehen dürfen, nimmt 'sehr gut' das Geschenk gerne an. Smilie

Daher zitiere ich hier aus einem Artikel von DLF Kultur, um zu zeigen, dass die Entscheidung einerseits auch innerhalb von amnesty einiges Befremden ausgelöst hat und andererseits amnestys Bemühungen um Nawalny nicht mindert.

Zitat:
Der Generalsekretär von Amnesty International Deutschland, Markus Beeko, betont, „dass ich persönlich bedauere, dass wir heute eine Diskussion führen, die möglicherweise Alexej Nawalny beschädigen könnte. Das darf und kann nicht das Ziel sein. Und ich teile die Einschätzung, dass die Gefahr besteht, dass die russische Regierung das zu weiterer Propaganda gegen ihn, zur Diffamierung benutzt.“
[...]
„Für uns ist vor allen Dingen jetzt wichtig, dass alle unsere Aktivitäten, die darauf hinwirken sollen, dass Alexej Nawalny und andere in Russland willkürlich Inhaftierte freikommen, dass die mit gleicher Intensität fortgesetzt werden“, betont Beeko. „Und das unabhängig davon, ob einzelne Menschen, und hier in diesem Fall Alexej Nawalny, ein Prisoner of Conscience ist.“
[...]
„Wir stellen fest, dass einige von Alexej Nawalnys vergangenen Kommentaren aktiv von seinen Gegnern genutzt wurden, um ihn zu diskreditieren. Amnesty International war selbst Ziel von Verleumdungskampagnen der russischen Regierung, weil wir die erschreckende Menschenrechtsbilanz des Kreml konsequent verurteilt haben.“

https://www.deutschlandfunkkultur.de/rassismusvorwuerfe-gegen-nawalny-ein-grosses-geschenk-fuer.2165.de.html?dram:article_id=493096
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13275

Beitrag(#2243779) Verfasst am: 27.02.2021, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)

Zitat:
Rassismusvorwürfe gegen Nawalny
„Ein großes Geschenk für die russische Propaganda“


Moooment, willst du damit sagen das derlei Bewertungen bedenken sollte für wen es ein "Geschenk" sein könnte und für wen nicht?
Ein Fehler sollte nicht, oder zur passenden Zeit, für oder gegen jemanden eingestanden werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2243780) Verfasst am: 27.02.2021, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Khashoggi:

Die neue US-Direktorin der Nationalen Geheimdienste, Avril Haines: "Unsere Einschätzung ist: Die Operation, um Jamal Khashoggi fangen und töten zu lassen, wurde von Mohammed Bin Salman genehmigt."
(Quelle: tagesschau.de)

Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)


Und was hat nun der eine Fall mit dem andern zu tun? Am Kopf kratzen


Eigentlich nichts.

Weil im Gegensatz zum Herrn Navalny gibt es beim Herrn Kashoggy keinerlei Hinweise auf rassistische oder sonstwie menschenfeindliche Einstellungen. Schon allein deshalb sind beide Fälle absolut nicht vergleichbar.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13275

Beitrag(#2243781) Verfasst am: 27.02.2021, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Khashoggi:

Die neue US-Direktorin der Nationalen Geheimdienste, Avril Haines: "Unsere Einschätzung ist: Die Operation, um Jamal Khashoggi fangen und töten zu lassen, wurde von Mohammed Bin Salman genehmigt."
(Quelle: tagesschau.de)

Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)


Und was hat nun der eine Fall mit dem andern zu tun? Am Kopf kratzen


Eigentlich nichts.

Weil im Gegensatz zum Herrn Navalny gibt es beim Herrn Kashoggy keinerlei Hinweise auf rassistische oder sonstwie menschenfeindliche Einstellungen. Schon allein deshalb sind beide Fälle absolut nicht vergleichbar.

Das ist hier ein Nachrichten-Trööt, und da sind durch einen unterstrichenen Titel getrennt 2 Meldungen in einem Beitrag gemeldet worden. Wow


Zuletzt bearbeitet von sehr gut am 27.02.2021, 22:37, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243782) Verfasst am: 27.02.2021, 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)

Zitat:
Rassismusvorwürfe gegen Nawalny
„Ein großes Geschenk für die russische Propaganda“

Und wie wir sehen dürfen, nimmt 'sehr gut' das Geschenk gerne an. Smilie

Daher zitiere ich hier aus einem Artikel von DLF Kultur, um zu zeigen, dass die Entscheidung einerseits auch innerhalb von amnesty einiges Befremden ausgelöst hat und andererseits amnestys Bemühungen um Nawalny nicht mindert.

Zitat:
Der Generalsekretär von Amnesty International Deutschland, Markus Beeko, betont, „dass ich persönlich bedauere, dass wir heute eine Diskussion führen, die möglicherweise Alexej Nawalny beschädigen könnte. Das darf und kann nicht das Ziel sein. Und ich teile die Einschätzung, dass die Gefahr besteht, dass die russische Regierung das zu weiterer Propaganda gegen ihn, zur Diffamierung benutzt.“
[...]
„Für uns ist vor allen Dingen jetzt wichtig, dass alle unsere Aktivitäten, die darauf hinwirken sollen, dass Alexej Nawalny und andere in Russland willkürlich Inhaftierte freikommen, dass die mit gleicher Intensität fortgesetzt werden“, betont Beeko. „Und das unabhängig davon, ob einzelne Menschen, und hier in diesem Fall Alexej Nawalny, ein Prisoner of Conscience ist.“
[...]
„Wir stellen fest, dass einige von Alexej Nawalnys vergangenen Kommentaren aktiv von seinen Gegnern genutzt wurden, um ihn zu diskreditieren. Amnesty International war selbst Ziel von Verleumdungskampagnen der russischen Regierung, weil wir die erschreckende Menschenrechtsbilanz des Kreml konsequent verurteilt haben.“

https://www.deutschlandfunkkultur.de/rassismusvorwuerfe-gegen-nawalny-ein-grosses-geschenk-fuer.2165.de.html?dram:article_id=493096


Nun ist Nawalny jemand, der selber nicht gerade ein Anhänger der Menschenrechte ist. Ein Kommentator zu einem taz-Artikel schreibt:

Werner Müller hat folgendes geschrieben:
Nawalny hängt rechten und rechtsradikalen Ideen an, wie sie in Deutschland von der AfD vertreten werden (von seinen rassistischen Äußerungen hat er sich übrigens ausdrücklich nicht distanziert) (...)

die größte Oppositionsgruppe in Rußland sind die Kommunisten (!), deren Ansichten den dt. Medien aber keinerlei Erwähnung wert sind.

https://taz.de/Politiker-Nawalny-im-Portraet/%215707786/


Und in einem Artikel vom ND können wir folgendes über Nawalny lesen:

Zitat:
... Alexej Nawalny ist niemand, der die rückhaltlose Unterstützung einer »westlichen Wertegemeinschaft« verdient. Deutlich wurde das schon in jenem Moskauer Bürgermeisterwahlkampf von 2013, der ihm die bis heute anhaltende Sympathie des »Westens« eintrug. Die 27 Prozent, die er dem Kandidaten der Kreml-nahen Partei abnehmen konnte, erzielte er damals zu weiten Teilen mit einer üblen rassistischen Kampagne gegen Menschen aus den südlichen Ex-Sowjetrepubliken etwa im Kaukasus.

Wüste Beschimpfungen - »Kakerlaken«, deren »präzise Deportation« geboten sei -, die nachweislich falsche und unterschwellig sexualisierte Behauptung, diese Eindringlinge seien für jede zweite Straftat in Moskau verantwortlich, sodass sich die russische Frau nicht mehr auf die Straße wage, Elemente einer »Umvolkungstheorie«, der zufolge korrupte Eliten die Hauptstadt gezielt mit Migranten fluteten, Forderungen nach einer Visumspflicht für diese Länder oder gar einer Liberalisierung des Waffenrechts zum »Selbstschutz«: Es gab kaum eine einschlägig rechtsradikale Widerwärtigkeit, die Nawalny damals ausgelassen hätte. Und doch schadete all das seiner Beliebtheit im »Westen« nicht.


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1141065.alexej-nawalny-moskauer-nebel-made-in-berlin.html


Nwalny ist ein Kritiker Putins, das kann man wohl so sagen. Aber er ist ein Kritiker von rechts, so wie die AfD Merkel von rechts kritisiert.

In dem oben zitierten Artikel von Markus Beeko meint dieser, dass Nawalnys rechte Ideologie der russischen Propaganda nützen würde. (Gemeint ist wohl die Propaganda der russischen Regierung.)

Jedoch kann man auf der anderen Seite sagen, dass das Unter-den-Tisch-Kehren der extrem rechten Ideologien Nawalnys für die Propaganda der BRD-Regierung nützlich ist.

Ich finde, es sollte im Fall Nawalny jede Wahrheit ans Licht kommen. Auch die über Nawalny selbst.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41177
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243784) Verfasst am: 27.02.2021, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaubs nicht. Rechte Äußerungen sollen irgendwie mit einen Mord verglichen werden. Pillepalle
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6498

Beitrag(#2243785) Verfasst am: 27.02.2021, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Und was hat nun der eine Fall mit dem andern zu tun? Am Kopf kratzen

Vielleicht dass auch Kashoggi kein Heiliger ist?
https://de.wikipedia.org/wiki/Jamal_Khashoggi
Zitat:
Khashoggi trat bereits in den 1970er-Jahren der Muslimbruderschaft bei. Diese radikalislamische Organisation bekämpft den in Saudi-Arabien herrschenden Wahhabismus, obwohl beide Ideologien das gleiche Ziel einer islamischen Theokratie haben.[22] Khashoggi habe laut Bradley nie viel Sinn gehabt für westliche pluralistische Demokratie.[13] In dem 2013 veröffentlichten Buch „Frühling der Araber – Zeit der Muslimbrüder“ brachte er seine Vorbehalte gegen die Verfolgung der Muslimbrüder und ihrer Sympathisanten durch die Machthaber in Saudi-Arabien zum Ausdruck, die zur gleichen Zeit unter anderem den Regimewechsel in Ägypten und den neuen ägyptischen Präsidenten Abd al-Fattah as-Sisi stützten.[23]

Also durchaus kein "Dissident", der Saudi-Barbarien in eine westlich-liberale Demokratie verwandeln möchte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243786) Verfasst am: 27.02.2021, 23:05    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich glaubs nicht. Rechte Äußerungen sollen irgendwie mit einen Mord verglichen werden. Pillepalle


Was heißt, du glaubst nicht. Du verstehst nicht. Das ist der Punkt.

Es geht um folgendes:

Amnesty International stuft Nawalny nun nicht mehr als gewaltlosen "Gewissensgefangenen" ein, weil er Gewalt und Diskriminierung befürwortete und entsprechende statements nie zurück gezogen hat.

Das ist Alles. Nicht mehr und nicht weniger.

Und das Problem bei der Geschichte ist, dass die BRD-Regierung dies von Anfang an verschleiert hat und bis jetzt dazu schweigt, auch auf Nachfragen kritischer demokratischer Journalist/-innen (siehe Bundespressekonferenzen).

Deswegen hatte ich ja an anderer Stelle gefragt, wie wohl die BRD-Regierung aus CDU und SPD reagiert hätte, wenn auf einen radikaldemokratischen Oppositionellen ein Giftanschlag verübt worden wäre.

Ich frage das deshalb, weil es meines Wissens noch nie eine menschenrechtliche und politische Unterstützung von seiten der BRD für linke Oppositionelle in anderen Ländern gab.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13275

Beitrag(#2243787) Verfasst am: 27.02.2021, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich glaubs nicht. Rechte Äußerungen sollen irgendwie mit einen Mord verglichen werden. Pillepalle

Das waren 2 durch Unterstrich sichtbar voneinander getrennte Nachrichten in einem Beitrag geschrieben! Dies ist ein Nachrichten-Thread
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243788) Verfasst am: 27.02.2021, 23:11    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)

Zitat:
Rassismusvorwürfe gegen Nawalny
„Ein großes Geschenk für die russische Propaganda“

Und wie wir sehen dürfen, nimmt 'sehr gut' das Geschenk gerne an. Smilie

Daher zitiere ich hier aus einem Artikel von DLF Kultur, um zu zeigen, dass die Entscheidung einerseits auch innerhalb von amnesty einiges Befremden ausgelöst hat und andererseits amnestys Bemühungen um Nawalny nicht mindert.

Zitat:
Der Generalsekretär von Amnesty International Deutschland, Markus Beeko, betont, „dass ich persönlich bedauere, dass wir heute eine Diskussion führen, die möglicherweise Alexej Nawalny beschädigen könnte. Das darf und kann nicht das Ziel sein. Und ich teile die Einschätzung, dass die Gefahr besteht, dass die russische Regierung das zu weiterer Propaganda gegen ihn, zur Diffamierung benutzt.“
[...]
„Für uns ist vor allen Dingen jetzt wichtig, dass alle unsere Aktivitäten, die darauf hinwirken sollen, dass Alexej Nawalny und andere in Russland willkürlich Inhaftierte freikommen, dass die mit gleicher Intensität fortgesetzt werden“, betont Beeko. „Und das unabhängig davon, ob einzelne Menschen, und hier in diesem Fall Alexej Nawalny, ein Prisoner of Conscience ist.“
[...]
„Wir stellen fest, dass einige von Alexej Nawalnys vergangenen Kommentaren aktiv von seinen Gegnern genutzt wurden, um ihn zu diskreditieren. Amnesty International war selbst Ziel von Verleumdungskampagnen der russischen Regierung, weil wir die erschreckende Menschenrechtsbilanz des Kreml konsequent verurteilt haben.“

https://www.deutschlandfunkkultur.de/rassismusvorwuerfe-gegen-nawalny-ein-grosses-geschenk-fuer.2165.de.html?dram:article_id=493096


aus deinem link:

Zitat:
„Für die russische Propaganda ist das ein großes Geschenk. Natürlich. Aber was soll man machen. Nawalny ist wie er ist. Es geht jetzt nicht darum, der russischen Propaganda entgegenzuwirken. Da ist sowieso nichts zu machen“, sagt Swetlana Gannuschkina, Trägerin des Alternativen Nobelpreises.
„Nawalny ist für mich eine negative Figur“

Mit ihrer Organisation „Bürgerhilfe“ unterstützt sie Geflüchtete in Russland und ist deshalb mehrfach mit Nawalny, der sich radikal gegen Migranten ausspricht, aneinandergeraten.

„Ich bin voll auf der Seite von Amnesty. Ja, Nawalny ist für mich eine äußerst negative Gestalt. Aber diejenigen, die versucht haben, ihn zu vergiften, sind für mich noch negativere Figuren. Und auch ich fordere, dass der Anschlag auf ihn untersucht wird, und auch ich meine, dass seine Verhaftung politisch motiviert ist und dass er freigelassen werden muss.“

wahrscheinlich ist sie das, aber
Zitat:

Als »gewaltlose politische Gefangene« bezeichnet Amnesty unter anderem Menschen, die aufgrund politischer Ansichten festgehalten werden und weder selbst Gewalt angewendet noch befürwortet haben.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1148720.alexej-nawalny-amnesty-stuft-nawalny-nicht-laenger-als-gewaltlosen-politischen-gefangenen-ein.html

oder auch:
https://de.qaz.wiki/wiki/Prisoner_of_conscience
Zitat:
Das Konzept der "gewaltlosen politischen Gefangenen" wurde 1964 zu einer Kontroverse um Nelson Mandelas Inhaftierung in Südafrika. Er war ursprünglich 1962 als gewaltloser politischer Gefangener adoptiert worden, als er wegen Anstiftung zu einem afrikanischen Streik zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde Arbeitskräfte. Dies wurde umgekehrt, nachdem der Rivonia-Prozess gezeigt hatte, dass Mandela sich nun gewaltsam gegen das südafrikanische Regime gewandt hatte. Die Umkehrung entwickelte sich 1964 zu einer weltweiten Debatte und einer Umfrage unter den Mitgliedern von Amnesty International. Die überwiegende Mehrheit beschloss, die Grundregel beizubehalten, dass gewaltlose politische Gefangene diejenigen sind, die keine Gewalt angewendet oder befürwortet habe Gefangener des Gewissens - https://de.qaz.wiki/wiki/Prisoner_of_conscience



was hat er denn nun genau gesagt, früher, der nawalny?
und hat er sich je distanziert?

und außerdem:
es geht um die darstellung der person Nawalny als oppositioneller, der gegen Korruption in russland auftritt. das ist seine rezeption in den medien.
forscht man mal weiter, schauts anders aus.
aber seine einschlägigen? äußerungen u aktivitäten werden auch im link vom dlf wieder nicht genau ausgeführt.

und wer sich wieder alles zu wort meldet, wen die medien auffahren:
Zitat:
Die renommierte Osteuropa-Historikerin Anne Applebaum twitterte, die Menschenrechtler hätten der russischen Hetzpropaganda nachgegeben.


Zitat:
Anne Elizabeth Applebaum (* 25. Juli 1964 in Washington, D.C.) ist eine US-amerikanische Journalistin und Historikerin. Ihre Arbeiten über die jüngere Geschichte Osteuropas wurden mehrfach ausgezeichnet.
(..)
Sie ist Mitglied des Beirats des Center for European Policy Analysis.[3] Applebaum war im Frühjahr 2008 Fellow an der American Academy in Berlin. Im selben Jahr wurde sie vom US-amerikanischen Magazin Foreign Policy zu den hundert einflussreichsten Intellektuellen gezählt.[4] In London leitete sie eine Abteilung des Legatum Institute, eines Thinktanks zur Förderung von Demokratie und Kapitalismus. Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm sie an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil.
(...)

https://de.wikipedia.org/wiki/Anne_Applebaum


zum think tank legatum institute:
https://de.wikipedia.org/wiki/Legatum_Institute


Fellows sind unter anderem Oliver Letwin and Gisela Stuart.
z.b. Oliver Letwin:
Zitat:
He was a member of Prime Minister Margaret Thatcher's Policy Unit from 1983 to 1986.
According to official government documents from 1985, released in December 2014 under the thirty-year rule, Letwin recommended that the Prime Minister "use Scotland as a trail-blazer for the pure residence charge", i.e. the controversial Community Charge or "Poll tax", having trialled it there first, and to implement it nationwide should "the exemplifications prove ... it is feasible."[12]

Another 1985 internal memo released in December 2015 showed Letwin's response to the Broadwater Farm riot, which blamed the violence on the "bad moral attitudes" of the predominantly Afro-Caribbean rioters, claiming that "lower-class, unemployed white people lived for years without a breakdown of public order on anything like the present scale". It also criticised some of the schemes proposed to address inner-city problems, suggesting David Young's proposed scheme to support black entrepreneurs would founder because the money would be spent on the "disco and drug trade". Letwin later apologised, saying that parts of the memo had been "both badly worded and wrong."[13][14][15]

https://en.wikipedia.org/wiki/Oliver_Letwin
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41177
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243789) Verfasst am: 27.02.2021, 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaubs nicht. Mit den Augen rollen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243793) Verfasst am: 27.02.2021, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)

Zitat:
Rassismusvorwürfe gegen Nawalny
„Ein großes Geschenk für die russische Propaganda“

Und wie wir sehen dürfen, nimmt 'sehr gut' das Geschenk gerne an. Smilie

Daher zitiere ich hier aus einem Artikel von DLF Kultur, um zu zeigen, dass die Entscheidung einerseits auch innerhalb von amnesty einiges Befremden ausgelöst hat und andererseits amnestys Bemühungen um Nawalny nicht mindert.

Zitat:
Der Generalsekretär von Amnesty International Deutschland, Markus Beeko, betont, „dass ich persönlich bedauere, dass wir heute eine Diskussion führen, die möglicherweise Alexej Nawalny beschädigen könnte. Das darf und kann nicht das Ziel sein. Und ich teile die Einschätzung, dass die Gefahr besteht, dass die russische Regierung das zu weiterer Propaganda gegen ihn, zur Diffamierung benutzt.“
[...]
„Für uns ist vor allen Dingen jetzt wichtig, dass alle unsere Aktivitäten, die darauf hinwirken sollen, dass Alexej Nawalny und andere in Russland willkürlich Inhaftierte freikommen, dass die mit gleicher Intensität fortgesetzt werden“, betont Beeko. „Und das unabhängig davon, ob einzelne Menschen, und hier in diesem Fall Alexej Nawalny, ein Prisoner of Conscience ist.“
[...]
„Wir stellen fest, dass einige von Alexej Nawalnys vergangenen Kommentaren aktiv von seinen Gegnern genutzt wurden, um ihn zu diskreditieren. Amnesty International war selbst Ziel von Verleumdungskampagnen der russischen Regierung, weil wir die erschreckende Menschenrechtsbilanz des Kreml konsequent verurteilt haben.“

https://www.deutschlandfunkkultur.de/rassismusvorwuerfe-gegen-nawalny-ein-grosses-geschenk-fuer.2165.de.html?dram:article_id=493096


aus deinem link:

Zitat:
„Für die russische Propaganda ist das ein großes Geschenk. Natürlich. Aber was soll man machen. Nawalny ist wie er ist. Es geht jetzt nicht darum, der russischen Propaganda entgegenzuwirken. Da ist sowieso nichts zu machen“, sagt Swetlana Gannuschkina, Trägerin des Alternativen Nobelpreises.
„Nawalny ist für mich eine negative Figur“

Mit ihrer Organisation „Bürgerhilfe“ unterstützt sie Geflüchtete in Russland und ist deshalb mehrfach mit Nawalny, der sich radikal gegen Migranten ausspricht, aneinandergeraten.

„Ich bin voll auf der Seite von Amnesty. Ja, Nawalny ist für mich eine äußerst negative Gestalt. Aber diejenigen, die versucht haben, ihn zu vergiften, sind für mich noch negativere Figuren. Und auch ich fordere, dass der Anschlag auf ihn untersucht wird, und auch ich meine, dass seine Verhaftung politisch motiviert ist und dass er freigelassen werden muss.“

wahrscheinlich ist sie das, aber
Zitat:

Als »gewaltlose politische Gefangene« bezeichnet Amnesty unter anderem Menschen, die aufgrund politischer Ansichten festgehalten werden und weder selbst Gewalt angewendet noch befürwortet haben.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1148720.alexej-nawalny-amnesty-stuft-nawalny-nicht-laenger-als-gewaltlosen-politischen-gefangenen-ein.html

oder auch:
https://de.qaz.wiki/wiki/Prisoner_of_conscience
Zitat:
Das Konzept der "gewaltlosen politischen Gefangenen" wurde 1964 zu einer Kontroverse um Nelson Mandelas Inhaftierung in Südafrika. Er war ursprünglich 1962 als gewaltloser politischer Gefangener adoptiert worden, als er wegen Anstiftung zu einem afrikanischen Streik zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde Arbeitskräfte. Dies wurde umgekehrt, nachdem der Rivonia-Prozess gezeigt hatte, dass Mandela sich nun gewaltsam gegen das südafrikanische Regime gewandt hatte. Die Umkehrung entwickelte sich 1964 zu einer weltweiten Debatte und einer Umfrage unter den Mitgliedern von Amnesty International. Die überwiegende Mehrheit beschloss, die Grundregel beizubehalten, dass gewaltlose politische Gefangene diejenigen sind, die keine Gewalt angewendet oder befürwortet habe Gefangener des Gewissens - https://de.qaz.wiki/wiki/Prisoner_of_conscience



was hat er denn nun genau gesagt, früher, der nawalny?
und hat er sich je distanziert?

und außerdem:
es geht um die darstellung der person Nawalny als oppositioneller, der gegen Korruption in russland auftritt. das ist seine rezeption in den medien.
forscht man mal weiter, schauts anders aus.
aber seine einschlägigen? äußerungen u aktivitäten werden auch im link vom dlf wieder nicht genau ausgeführt.

und wer sich wieder alles zu wort meldet, wen die medien auffahren:
Zitat:
Die renommierte Osteuropa-Historikerin Anne Applebaum twitterte, die Menschenrechtler hätten der russischen Hetzpropaganda nachgegeben.


Zitat:
Anne Elizabeth Applebaum (* 25. Juli 1964 in Washington, D.C.) ist eine US-amerikanische Journalistin und Historikerin. Ihre Arbeiten über die jüngere Geschichte Osteuropas wurden mehrfach ausgezeichnet.
(..)
Sie ist Mitglied des Beirats des Center for European Policy Analysis.[3] Applebaum war im Frühjahr 2008 Fellow an der American Academy in Berlin. Im selben Jahr wurde sie vom US-amerikanischen Magazin Foreign Policy zu den hundert einflussreichsten Intellektuellen gezählt.[4] In London leitete sie eine Abteilung des Legatum Institute, eines Thinktanks zur Förderung von Demokratie und Kapitalismus. Vom 11. bis 14. Juni 2015 nahm sie an der 63. Bilderberg-Konferenz in Telfs-Buchen in Österreich teil.
(...)

https://de.wikipedia.org/wiki/Anne_Applebaum


zum think tank legatum institute:
https://de.wikipedia.org/wiki/Legatum_Institute


Fellows sind unter anderem Oliver Letwin and Gisela Stuart.
z.b. Oliver Letwin:
Zitat:
He was a member of Prime Minister Margaret Thatcher's Policy Unit from 1983 to 1986.
According to official government documents from 1985, released in December 2014 under the thirty-year rule, Letwin recommended that the Prime Minister "use Scotland as a trail-blazer for the pure residence charge", i.e. the controversial Community Charge or "Poll tax", having trialled it there first, and to implement it nationwide should "the exemplifications prove ... it is feasible."[12]

Another 1985 internal memo released in December 2015 showed Letwin's response to the Broadwater Farm riot, which blamed the violence on the "bad moral attitudes" of the predominantly Afro-Caribbean rioters, claiming that "lower-class, unemployed white people lived for years without a breakdown of public order on anything like the present scale". It also criticised some of the schemes proposed to address inner-city problems, suggesting David Young's proposed scheme to support black entrepreneurs would founder because the money would be spent on the "disco and drug trade". Letwin later apologised, saying that parts of the memo had been "both badly worded and wrong."[13][14][15]

https://en.wikipedia.org/wiki/Oliver_Letwin


Fellows sind unter anderem Oliver Letwin and Gisela Stuart.
Gisela Stuart:
https://en.wikipedia.org/wiki/Henry_Jackson_Society#/media/File:GiselaStuartOct2008.jpg

https://en.wikipedia.org/wiki/Henry_Jackson_Society
Zitat:
The Henry Jackson Society (HJS) is a trans-Atlantic foreign policy and national security think tank, based in the United Kingdom. While its outlook is sometimes variously described as neoliberal[1] or neoconservative[2][3][4] the society itself identifies with a "forward strategy" to spread democracy and liberal values globally.[2] It is currently focused primarily on supporting global democracy in the face of threats from China and Russia.[5][6] The society is also known for its reports related to Islamic[7] and far right extremism.[8] The society is named after the American politician Henry M. Jackson.
(...)
The think tank has been described by The Herald as having right-wing and neoconservative leanings, though it positions itself as non-partisan.[44]

Co-founder Matthew Jamison, who now works for YouGov, wrote in 2017 that he was ashamed of his involvement, having never imagined the Henry Jackson Society "would become a far-right, deeply anti-Muslim racist ... propaganda outfit to smear other cultures, religions and ethnic groups", further relating that: "The HJS for many years has relentlessly demonised Muslims and Islam".[45]

Think tank discussions on the Middle East and Islam have led some media organisations to criticise a perceived anti-Muslim agenda. Marko Attila Hoare, a former senior member, cited related reasons for leaving the think tank and Scottish Labour leader Jim Murphy was urged, in 2015, to sever his links with the society.[44][46]

The Muslim Council of Britain criticised the Henry Jackson Society in 2017 stating that the narrative released by the Society makes "oblique references to the usual slurs levelled at Muslims: that Muslims do not integrate, are not part and parcel of British society, and are therefore likely to be terrorists".[47]

In 2020 the Henry Jackson Society paid damages to a UK Muslim educational channel Huda Television Ltd, having confused it in 2018 with the similarly named Egyptian Station, Huda TV, which it accused of a "radical agenda" and hosting islamic extremist content.[48]

According to the report published in 2015, "a right-wing politics is apparent not only in the ideas that the Henry Jackson Society promotes, but also emerges distinctly on examination of its funders".[49]
(...)


überprüft mal jemand die recherche, wenn man sich schon mühe macht?
nee, liest ja eh keiner.

sagen wirs mal so, das passt schon alles mit nawalny. andererseits: wer blickt da schon noch durch?
ich jedenfalls nicht.
egal wieviel man recherchiert oder raffiniert kombiniert u analysiert.

dass man einem um sein leben ringenden menschen zu helfen hat, ist klar. aber wer rettet die flüchtlinge in den flüchtlingsunterkünften?
nawalny ist also systemrelevant und konnte seinen transfer ja auch bezahlen, liegt niemandem auf der tasche.

FREE ASSANGE! Ausrufezeichen
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13275

Beitrag(#2243795) Verfasst am: 28.02.2021, 00:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
überprüft mal jemand die recherche, wenn man sich schon mühe macht?
nee, liest ja eh keiner.

Was erwartest du? Du musst evtl schon etwas 'grösseres' herausfinden das jemand drauf anspringt.

Ich bin hier schon froh wenn bestimmte hier in ihrem Eifer irgendetwas kritikwürdiges zu finden dabei nicht ihren Sabber ins Forum tropfen lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243796) Verfasst am: 28.02.2021, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/rassistisch--rechtsradikal--homophob--nawalny--die-dunklen-seiten-des--kremlkritikers--37373234

Zitat:
Besser dokumentierte Nawalny selbst auf seinem eigenen Blog seine damalige Haltung. Bürgerrechtler nennt er dort: „quasiliberale Wichser“, Homosexuelle: „Schwuchteln“, die weggesperrt gehörten. Und als Russland 2008 in Georgien einmarschierte, sprach er sich für die Deportation aller Georgier aus Russland aus. Und schrieb, dass „das Hauptquartier der Nagetiere“ (Tiflis) mit Marschflugkörpern zerstört gehöre.


gewaltfrei ist das eher nicht.

vll stimmt das auch nicht, was die mopo da schreibt.

Zitat:
Etwa seit 2013 hat Nawalny seine Sprache deutlich entschärft. Mittlerweile paktiert er sogar in Einzelfällen mit der kommunistischen Partei, wenn es Putins „Einiges Russland“ schadet. Gleichzeitig spricht er sich bis heute für eine Visapflicht für die Ex-Sowjet-Länder Zentralasiens und des Nordkaukasus aus. Politische Gegner sowie viele Journalisten und Politik-Wissenschaftler sagen: Seine neue Uneindeutigkeit sei nur Taktik, um sein öffentliches Bild, gerade im Westen, aufzupolieren.

Lesen Sie auch: Nawalny meldet sich aus Krankenhaus

Die Politik-Wissenschaftlerin Gwendolyn Sasse sagte im August in einem Interview mit der „Tagesschau“, dass Nawalny eine politische Verortung mittlerweile bewusst vermeide. Ob er seine früheren Positionen aufgegeben habe oder nur nicht mehr öffentlich äußere, könne man indes nicht wissen. Der österreichische Professor und Russland-Experte Gerhard Mangott nennt Nawalny einen „radikalen russischen Nationalisten“. Dass er seine Meinung um 180 Grad gedreht hat, dürfte auch sehr unwahrscheinlich sein.

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13275

Beitrag(#2243798) Verfasst am: 28.02.2021, 00:46    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
vll stimmt das auch nicht, was die mopo da schreibt.

Zitat:
Etwa seit 2013 hat Nawalny seine Sprache deutlich entschärft.

Hier vom 5. Februar vor Gericht: "Ich sage ihnen, dass sie, seine lieben Verwandten, diesen Opa heute Nacht mit einem Kissen ersticken werden."
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=0EVMw4jC608#t=2m12s



(Ich kenne aber den Zusammenhang nicht so, und kein russisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14935
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2243799) Verfasst am: 28.02.2021, 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vll stimmt das auch nicht, was die mopo da schreibt.

Zitat:
Etwa seit 2013 hat Nawalny seine Sprache deutlich entschärft.

Hier vom 5. Februar vor Gericht: "Ich sage ihnen, dass sie, seine lieben Verwandten, diesen Opa heute Nacht mit einem Kissen ersticken werden."
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=0EVMw4jC608#t=2m12s



(Ich kenne aber den Zusammenhang nicht so, und kein russisch)


das video kann ich nicht beurteilen.
aber vll ein investigativer journalist?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41177
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243811) Verfasst am: 28.02.2021, 09:34    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
vll stimmt das auch nicht, was die mopo da schreibt.

Zitat:
Etwa seit 2013 hat Nawalny seine Sprache deutlich entschärft.

Hier vom 5. Februar vor Gericht: "Ich sage ihnen, dass sie, seine lieben Verwandten, diesen Opa heute Nacht mit einem Kissen ersticken werden."
Code:
https://www.youtube.com/watch?v=0EVMw4jC608#t=2m12s



(Ich kenne aber den Zusammenhang nicht so, und kein russisch)


Das wundert mich jetzt echt.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19391

Beitrag(#2243828) Verfasst am: 28.02.2021, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zum Fall Navalny:

Amnesty International entzieht den Status des "Prisoner of Conscience"

"Amnesty decided to re-examine the case and conducted a thorough review of the evidence base. After painstaking consideration, we concluded that we had made a mistake in our initial determination."
(Quelle: amnesty.org)

Zitat:
Rassismusvorwürfe gegen Nawalny
„Ein großes Geschenk für die russische Propaganda“


Moooment, willst du damit sagen das derlei Bewertungen bedenken sollte für wen es ein "Geschenk" sein könnte und für wen nicht?
Ein Fehler sollte nicht, oder zur passenden Zeit, für oder gegen jemanden eingestanden werden?

Ich habe dazu gar nichts gesagt. Ich wollte deine einseitige Darstellung bloß nicht ohne die andere Seite stehen lassen.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19391

Beitrag(#2243829) Verfasst am: 28.02.2021, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Nwalny ist ein Kritiker Putins, das kann man wohl so sagen. Aber er ist ein Kritiker von rechts, so wie die AfD Merkel von rechts kritisiert.

Genau sowas meinte ich damit:

jdf hat folgendes geschrieben:
... zweitens geht es mir langsam wirklich auf den Sack, wie hier immer wieder versucht wird, die autokratische Kleptokratie in der Russischen Föderation schönzuschreiben und das Putin-Regime im Hinblick auf die Legitimität mit zB einer BRD gleichzustellen ...


Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Ich finde, es sollte im Fall Nawalny jede Wahrheit ans Licht kommen. Auch die über Nawalny selbst.

Wie sieht es mit Putin aus. Ist da auch jede Wahrheit interessant?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19391

Beitrag(#2243837) Verfasst am: 28.02.2021, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
was hat er denn nun genau gesagt, früher, der nawalny?
und hat er sich je distanziert?

Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass Nawalny unter anderem auch ein rechtes Arschloch ist. Geschenkt.

Denn die Frage ist, was daraus für die derzeitige Situation folgt? Darf man deshalb Mordanschläge auf ihn verüben? Darf man ihn deswegen willkürlich verurteilen?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 125, 126, 127  Weiter
Seite 126 von 127

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group