Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Russland - Gefahr für Europa?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11797

Beitrag(#2243150) Verfasst am: 21.02.2021, 02:51    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
[...]...zum damaligen Zeitpunkt hatten die Schweden aber korrekt gehandelt...


Pillepalle
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39719

Beitrag(#2243171) Verfasst am: 21.02.2021, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
[...]...zum damaligen Zeitpunkt hatten die Schweden aber korrekt gehandelt...


Pillepalle


Das möchte ich unter so ziemlich jeden DonMartin-Beitrag setzen.
_________________
Ne change rien pour que tout soit différent.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Hat die höchste Meta-Ebene erreicht



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 24979

Beitrag(#2243180) Verfasst am: 21.02.2021, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.tagesschau.de/ausland/straflager-russland-101.html

Zitat:
Russische Straflager gelten als Erbe der berüchtigten Gulags. Die Inhaftierten leben und arbeiten dort unter miserablen Bedingungen, abseits jedweder Zivilisation - nun auch Kremlkritiker Alexej Nawalny.

Die Lager sind oft nur schwer erreichbar. Sie liegen meist abseits jedweder Zivilisation. Und sie hätten, sagt Pjotr Kurjanow, mit der zivilisierten Welt auch nichts gemein. "Man muss selbst gesehen haben, unter welchen Bedingungen Menschen dort über Jahre gehalten werden", sagt Kurjanow, der sich für die Rechte von Häftlingen engagiert. "Du verlierst nach und nach den Verstand."



„Den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man am Zustand ihrer Gefangenen ablesen.“, vermutlich Fjodor Michailowitsch Dostojewski
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15857
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243211) Verfasst am: 21.02.2021, 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Das ist doch das Ziel von sehr gut.

Dafür gibt es den Verschwörungs-Trööt

Ach. Ist es nicht? Du willst also die Russischen Föderation nicht gleich glaubwürdig wie zB den NATO-Staat Bundesrepublik Deutschland darstellen?


Wenn die BRD also glaubwürdiger ist


Tja... Ist sie das? Ist sie das nicht? Wie stellt man das fest? Das ist ja öfter hier Thema. Was können jenseits von Einzelfragen sinnvolle Indikatoren für die Glaubwürdigkeit eines Staates und seiner Vertreter sein? Sollte man dabei das Wirken nach innen vom Wirken nach außen unterscheiden?


Glaubwürdigkeit ist eine Sache der Stringenz. Wenn ein Staat in einer Sache unglaubwürdig und in anderen glaubwürdig ist, kommt unter'm Strich Unglaubwürdigkeit heraus. Ebenso wenn ein Staat nach innen glaubwürdig ist und nach außen unglaubwürdig, oder umgekehrt; auch dann heißt das, dass Glaubwürdigkeit kein durchgehendes Charakteristikum einers Staates ist und nicht nur das: dann ist die partielle Glaubwürdigkeit nur eine scheinbare.

Wovon nun hängt es ab, ob ein Staat glaubwürdig ist? In der Hauptsache von zwei Dingen:

a) davon, wer, welche Klassen also sich den Staat unter den Nagel gerissen haben und

b) von welchen Interessen dieser Staat folglich gesteuert wird.

Guckt man sich an, welche Klassen die BRD beherrschen, sollte schnell klar sein, wie es um die Glaubwürdigkeit bestellt ist.

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Und wieso betonst du, dass die BRD in der NATO ist?


Deswegen: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242928#2242928


Also nach dem Motto: selbst ein NATO-Staat kann glaubwürdiger sein als Russland.

So ein Argument hat allerdings noch das weitere Problem, dass die NATO als solche nicht gerade einen Ausbund an Glaubwürdigkeit darstellt. Und ein Land, das so einem Bündnis die Treue hält, wird dadurch einmal mehr seine Glaubwürdigkeit nicht gerade steigern.

Auch das fällt wieder in Bereich der Stringenz. Dazu poste ich mal eine aktuelle Rede von Gregor, dem Glaubwürdigen, in der er insbesondere die verheerende Russlandphobie - unsereines nennt es deutschen Imperialismus, aber gut - der Partei der GRÜNEN eindeutig nachweist:

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wandel durch Annäherung

Der gemeine GRÜNEN-Anhänger im FGH wird mit einer zeitlichen Länge von nur 6:28 wohl so gerade noch leben können. Cool

Apropos "Wandel durch Annäherung":

Wir Alle kennen ja den Menschenrechtsaktivisten Kalle Rummenigge, der gestern im Sportstudio Angela Merkel - auch als Kohls "Mädchen" bekannt - zitierte:

Zitat:
Rummenigge erzählte zum wiederholten Mal, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel den FC Bayern und andere Unternehmen 2018 ermuntert habe, über Handelsbeziehungen in einen Dialog mit dem Wüstenstaat zu treten. Damit, sagte er, könne man viel mehr erreichen "als mit einer permanent kritischen Haltung".

Und es habe sich ja auch schon so vieles zum Guten gewendet. Und wenn es hier und da mal etwas länger dauere, so liege das an der anderen Kultur. "Menschenrechtsverletzungen", unterbrach ihn Moderator Jochen Breyer da, "sind keine Kultur." Ein Wirkungstreffer.


https://www.weltfussball.de/news/_n4359496_/demut-arroganz-rummenigge-mit-streitbarem-tv-auftritt/


Dabei haben Merkel und Rummenigge im Prinzip sogar Recht:

Zitat:
Die Bourgeoisie reißt durch die rasche Verbesserung aller Produktionsinstrumente, durch die unendlich erleichterte Kommunikation alle, auch die barbarischsten Nationen in die Zivilisation. Die wohlfeilen Preise ihrer Waren sind sind die schwere Artillerie, mit der sie alle chinesischen Mauern in den Grund schießt, mit der sie den hartnäckigsten Fremdenhaß der Barbaren zur Kapitulation zwingt. Sie zwingt alle Nationen, die Produktionsweise der Bourgeoisie sich anzueignen, wenn sie nicht zugrunde gehen wollen; sie zwingt sie, die sogenannte Zivilisation bei sich selbst einzuführen, d.h. Bourgeois zu werden. Mit einem Wort, sie schafft sich eine Welt nach ihrem eigenen Bilde.

in: Karl Marx / Friedrich Engels: Manifest der Kommunistischen Partei
https://www.projekt-gutenberg.org/marx/manifest/chap002.html


Ein Plädoyer für den Freihandel, ein Plädoyer für die Globalisierung anstelle der bornierten nationalen und imperialistischen Konkurrenz inklusive Wirtschaftskriege zwischen den Nationen von Karl Marx und Friedrich Engels.

Nur wenden Merkel und insbesondere die imperialistischen Scharfmacher der GRÜNEN - die Jünger von Josef Fischer - dieses Prinzip nicht auf Russland an, sondern statt dessen auf die Türkei, Saudi Arabien und eben Katar.

Und das ist Unglaubwürdigkeit, weil verschiedene Maßstäbe.

Im Falle Deutschlands kommt noch die bemerkenswerte, seit über 100 Jahren nahezu bruchlose Kontinuität der Feindschaft und imperialistischen Aggressionen gegen Russland dazu, ganz egal, wer da gerade wie regierte.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19852

Beitrag(#2243217) Verfasst am: 21.02.2021, 16:59    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Glaubwürdigkeit ist eine Sache der Stringenz. Wenn ein Staat in einer Sache unglaubwürdig und in anderen glaubwürdig ist, kommt unter'm Strich Unglaubwürdigkeit heraus. Ebenso wenn ein Staat nach innen glaubwürdig ist und nach außen unglaubwürdig, oder umgekehrt; auch dann heißt das, dass Glaubwürdigkeit kein durchgehendes Charakteristikum einers Staates ist und nicht nur das: dann ist die partielle Glaubwürdigkeit nur eine scheinbare.

Wovon nun hängt es ab, ob ein Staat glaubwürdig ist? In der Hauptsache von zwei Dingen:

a) davon, wer, welche Klassen also sich den Staat unter den Nagel gerissen haben und

b) von welchen Interessen dieser Staat folglich gesteuert wird.

Guckt man sich an, welche Klassen die BRD beherrschen, sollte schnell klar sein, wie es um die Glaubwürdigkeit bestellt ist.

What? Es fällt mir schwer, in deinem Text eine Hilfe in der Frage zu sehen.

Aber man will es kaum glauben, auch zur Glaubwürdigkeit gibt es bei Wiki einen Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Glaubw%C3%BCrdigkeit

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Und wieso betonst du, dass die BRD in der NATO ist?


Deswegen: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242928#2242928


Also nach dem Motto: selbst ein NATO-Staat kann glaubwürdiger sein als Russland.

Äh, nein. Ich wollte damit bloß aufzeigen, dass 'sehr gut' den Gegensatz Russland-NATO aufgebracht hat. Ich habe ihn lediglich mitgeschleppt.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13468

Beitrag(#2243220) Verfasst am: 21.02.2021, 18:02    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Auch das fällt wieder in Bereich der Stringenz. Dazu poste ich mal eine aktuelle Rede von Gregor, dem Glaubwürdigen, in der er insbesondere die verheerende Russlandphobie - unsereines nennt es deutschen Imperialismus, aber gut - der Partei der GRÜNEN eindeutig nachweist:

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wandel durch Annäherung

Smilie

Was ich mich frage: angenommen die Transatlantiker hätten keine Gegenspieler mehr (Russland,China,..), und die wären mit den aktuellen Mehrfachstandards(also Ungerechtigkeit) dahin gekommen, meinen die das in diesem Weltreich dann auf einmal die Liebe zur Gerechtigkeit aufblühen wird? Wenn Machthaber/Verantwortliche mit Ungerechtigkeit agiert hatten werden die -schnipp!- auf einmal umschalten und Ungerechtigkeit verwerfen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19852

Beitrag(#2243222) Verfasst am: 21.02.2021, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Auch das fällt wieder in Bereich der Stringenz. Dazu poste ich mal eine aktuelle Rede von Gregor, dem Glaubwürdigen, in der er insbesondere die verheerende Russlandphobie - unsereines nennt es deutschen Imperialismus, aber gut - der Partei der GRÜNEN eindeutig nachweist:

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wandel durch Annäherung

Smilie

Was ich mich frage: angenommen die Transatlantiker hätten keine Gegenspieler mehr (Russland,China,..), und die wären mit den aktuellen Mehrfachstandards(also Ungerechtigkeit) dahin gekommen, meinen die das in diesem Weltreich dann auf einmal die Liebe zur Gerechtigkeit aufblühen wird? Wenn Machthaber/Verantwortliche mit Ungerechtigkeit agiert hatten werden die -schnipp!- auf einmal umschalten und Ungerechtigkeit verwerfen?

Sicher nicht. Dazu wäre schon ein Putin-Weltreich notwendig. Erst dann würde endlich das Gute obsiegen. Smilie
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2243232) Verfasst am: 21.02.2021, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Auch das fällt wieder in Bereich der Stringenz. Dazu poste ich mal eine aktuelle Rede von Gregor, dem Glaubwürdigen, in der er insbesondere die verheerende Russlandphobie - unsereines nennt es deutschen Imperialismus, aber gut - der Partei der GRÜNEN eindeutig nachweist:

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wandel durch Annäherung

Smilie

Was ich mich frage: angenommen die Transatlantiker hätten keine Gegenspieler mehr (Russland,China,..), und die wären mit den aktuellen Mehrfachstandards(also Ungerechtigkeit) dahin gekommen, meinen die das in diesem Weltreich dann auf einmal die Liebe zur Gerechtigkeit aufblühen wird? Wenn Machthaber/Verantwortliche mit Ungerechtigkeit agiert hatten werden die -schnipp!- auf einmal umschalten und Ungerechtigkeit verwerfen?



Das halte ich fuer unmöglich. Schliesslich hatte man auch mal gehofft, dass wenn es die Sowjetunion nicht mehr gibt, der Hauptgegenspieler wegfällt und man eine "Friedensdividende" einkassieren koennte. Dann ist die Sowjetunion kollabiert......and here we are... Traurig
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15857
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243233) Verfasst am: 21.02.2021, 20:10    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Glaubwürdigkeit ist eine Sache der Stringenz. Wenn ein Staat in einer Sache unglaubwürdig und in anderen glaubwürdig ist, kommt unter'm Strich Unglaubwürdigkeit heraus. Ebenso wenn ein Staat nach innen glaubwürdig ist und nach außen unglaubwürdig, oder umgekehrt; auch dann heißt das, dass Glaubwürdigkeit kein durchgehendes Charakteristikum einers Staates ist und nicht nur das: dann ist die partielle Glaubwürdigkeit nur eine scheinbare.

Wovon nun hängt es ab, ob ein Staat glaubwürdig ist? In der Hauptsache von zwei Dingen:

a) davon, wer, welche Klassen also sich den Staat unter den Nagel gerissen haben und

b) von welchen Interessen dieser Staat folglich gesteuert wird.

Guckt man sich an, welche Klassen die BRD beherrschen, sollte schnell klar sein, wie es um die Glaubwürdigkeit bestellt ist.

What? Es fällt mir schwer, in deinem Text eine Hilfe in der Frage zu sehen.

Aber man will es kaum glauben, auch zur Glaubwürdigkeit gibt es bei Wiki einen Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Glaubw%C3%BCrdigkeit


Wird da auch die Glaubwürdigkeit von Staaten behandelt? Ich fürchte, eher nein, oder? Aber darum geht es ja hier.

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Und wieso betonst du, dass die BRD in der NATO ist?


Deswegen: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242928#2242928


Also nach dem Motto: selbst ein NATO-Staat kann glaubwürdiger sein als Russland.

Äh, nein. Ich wollte damit bloß aufzeigen, dass 'sehr gut' den Gegensatz Russland-NATO aufgebracht hat. Ich habe ihn lediglich mitgeschleppt.


Ich weiß. Dennoch lohnt es sich, sich der Diskussion - auch über die Ziele der NATO und ihrer Feinde - zu stellen, die meistens vermieden wird.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15857
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243235) Verfasst am: 21.02.2021, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Auch das fällt wieder in Bereich der Stringenz. Dazu poste ich mal eine aktuelle Rede von Gregor, dem Glaubwürdigen, in der er insbesondere die verheerende Russlandphobie - unsereines nennt es deutschen Imperialismus, aber gut - der Partei der GRÜNEN eindeutig nachweist:

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wandel durch Annäherung

Smilie

Was ich mich frage: angenommen die Transatlantiker hätten keine Gegenspieler mehr (Russland,China,..), und die wären mit den aktuellen Mehrfachstandards(also Ungerechtigkeit) dahin gekommen, meinen die das in diesem Weltreich dann auf einmal die Liebe zur Gerechtigkeit aufblühen wird? Wenn Machthaber/Verantwortliche mit Ungerechtigkeit agiert hatten werden die -schnipp!- auf einmal umschalten und Ungerechtigkeit verwerfen?



Das halte ich fuer unmöglich. Schliesslich hatte man auch mal gehofft, dass wenn es die Sowjetunion nicht mehr gibt, der Hauptgegenspieler wegfällt und man eine "Friedensdividende" einkassieren koennte. Dann ist die Sowjetunion kollabiert......and here we are... Traurig


Tja, so viel zum Thema: "das westliche 'Verteidigungs'bündnis". Weinen
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2243237) Verfasst am: 21.02.2021, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/ausland/straflager-russland-101.html

Zitat:
Russische Straflager gelten als Erbe der berüchtigten Gulags. Die Inhaftierten leben und arbeiten dort unter miserablen Bedingungen, abseits jedweder Zivilisation - nun auch Kremlkritiker Alexej Nawalny.

Die Lager sind oft nur schwer erreichbar. Sie liegen meist abseits jedweder Zivilisation. Und sie hätten, sagt Pjotr Kurjanow, mit der zivilisierten Welt auch nichts gemein. "Man muss selbst gesehen haben, unter welchen Bedingungen Menschen dort über Jahre gehalten werden", sagt Kurjanow, der sich für die Rechte von Häftlingen engagiert. "Du verlierst nach und nach den Verstand."



„Den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man am Zustand ihrer Gefangenen ablesen.“, vermutlich Fjodor Michailowitsch Dostojewski


Stimmt. Muß ich oft denken an die Personen, welche hier zufällig im Gefängnis verbrannt wurden. Traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2243240) Verfasst am: 21.02.2021, 21:35    Titel: Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/ausland/straflager-russland-101.html

Zitat:
Russische Straflager gelten als Erbe der berüchtigten Gulags. Die Inhaftierten leben und arbeiten dort unter miserablen Bedingungen, abseits jedweder Zivilisation - nun auch Kremlkritiker Alexej Nawalny.

Die Lager sind oft nur schwer erreichbar. Sie liegen meist abseits jedweder Zivilisation. Und sie hätten, sagt Pjotr Kurjanow, mit der zivilisierten Welt auch nichts gemein. "Man muss selbst gesehen haben, unter welchen Bedingungen Menschen dort über Jahre gehalten werden", sagt Kurjanow, der sich für die Rechte von Häftlingen engagiert. "Du verlierst nach und nach den Verstand."



„Den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man am Zustand ihrer Gefangenen ablesen.“, vermutlich Fjodor Michailowitsch Dostojewski


Stimmt. Muß ich oft denken an die Personen, welche hier zufällig im Gefängnis verbrannt wurden. Traurig


Mir faellt dazu vor allem der Assange ein. Dessen Martyrium wurde kollektiv von den grossen westlichen Zivilisationen Schweden, Grossbritanien und den USA verbrochen.

Aber das ändert natuerlich auch nichts an den Grausamkeiten Russlands Dissidenten gegenueber. Die muss man genauso thematisieren und kritisieren.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2243241) Verfasst am: 21.02.2021, 21:37    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:

Und welche Absicht hat Herr Nawalny mit seinem fake-Putin'svillafilm?
Macht ihn glaubwürdig?
Hat er dies richtig gestellt?
Und die Politiker, welche anhand dieses Films ihren Senf dazu gegeben haben, haben sie sich bei Putin entschuldigen?
Ein Skandal ist das, grotesk!


Was war denn genau an dem Film fake?


Alles.

Seine in Deutschland computergrafisch gestaltet Villa wurde mehrmals veröffentlicht - man muß nur vorurteilslos "querlesen" Smilie, einige Infos füge ich dann hier ein:

24.01.21 - Russland: Putins geheimer Palast?


Zitat:
J.K. am 31.01.2021 um 12:06 Uhr
Der Palast war noch nie 'geheim'.
Die Geschichten um 'Putin's Palast' sind doch ein alter Hut, der seit mindestens 10 Jahren immer mal wieder in den Medien auftaucht. Nachzulesen zum Beispiel in der englischsprachigen Wikipedia (der deutschsprachige Wikipedia Artikel ist weniger ausführlich). Die einzige Neuigkeit ist, das der Palast in den letzten Jahren anscheinend vom Putin-Günstling Alexander Ponomarenko an den nächsten Günstling Arkady Rotenberg verkauft wurde.


24.01.2021 - Enthüllungsfilm zu Putin produzierte Nawalny in Kirchzarten Nawalnys Film entstand im Schwarzwald


29.01.2021 - Neue aktuelle Videoaufnahmen vom «Putin Palast» am Schwarzen Meer mit Dtsch. Untertitel


31.01.2021 - Vesti Nedeli. Ausgestrahlt am 31.01.2021. Navalnys manipulierter "Putins Palast“ Russisch

Zitat:
Ein Bericht des russischen föderalen TV-Senders Rossija 1 zeigte am 31. Januar 2021 eine Reportage aus der Residenz, die sich mitten in Bauarbeiten befindet. Der Bericht widersprach Nawalnys Darstellungen einer Luxus-Innenausstattung. Die Flugverbotszone wurde mit dem angrenzenden Grenzschutzposten in Verbindung gebracht, der dort seit den Sowjetzeiten besteht.


Meine Notizen:
Auftrag aus USA
Hergestellt in Kirchzarten - Schwarzwald – Studio Black Forest

Computergrafiken z. B. bei 16:21 Min. – Buffalo Casino – $ 14,00
18:58 Min. - Bibliothek – Prager Bibliothek
18:59 Min. – Badezimmer mit goldenem Klobürste Sehr glücklich
18:59 Min. Wappen ist falsch. Anstatt Russland der Depp (peinlich, peinlich) nahm vom Montenegro

Dort ist eine Kaserne der Grenztruppe – militärische Gebiet mit Flugschutzverbot - keine private Schutzpolizei
Bei der Übersetzung des Bauplans - gab falsche Ausdrücke.

Skeptiker hat schon auf Gysi darauf hingewiesen, was mich erfreute. Danke für's posten.

Herr Nawalny verdient mindestens von mir bei dem Niveau seine Aktivitäten die absolute Unaufmerksamkeit. Soll er Russland vertreten?

Aus seinem Portal:

Zitat:
Das Video der Nationalen Russischen Befreiungsbewegung (NAROD) veröffentlicht zur Unterstützung der Legalisierung von Kurzwaffen. rusnarod.info

Code:
https://www.youtube.com/watch?v=oVNJiO10SWw
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2243243) Verfasst am: 21.02.2021, 21:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
https://www.tagesschau.de/ausland/straflager-russland-101.html

Zitat:
Russische Straflager gelten als Erbe der berüchtigten Gulags. Die Inhaftierten leben und arbeiten dort unter miserablen Bedingungen, abseits jedweder Zivilisation - nun auch Kremlkritiker Alexej Nawalny.

Die Lager sind oft nur schwer erreichbar. Sie liegen meist abseits jedweder Zivilisation. Und sie hätten, sagt Pjotr Kurjanow, mit der zivilisierten Welt auch nichts gemein. "Man muss selbst gesehen haben, unter welchen Bedingungen Menschen dort über Jahre gehalten werden", sagt Kurjanow, der sich für die Rechte von Häftlingen engagiert. "Du verlierst nach und nach den Verstand."



„Den Grad der Zivilisation einer Gesellschaft kann man am Zustand ihrer Gefangenen ablesen.“, vermutlich Fjodor Michailowitsch Dostojewski


Stimmt. Muß ich oft denken an die Personen, welche hier zufällig im Gefängnis verbrannt wurden. Traurig


Mir faellt dazu vor allem der Assange ein. Dessen Martyrium wurde kollektiv von den grossen westlichen Zivilisationen Schweden, Grossbritanien und den USA verbrochen.

Aber das ändert natuerlich auch nichts an den Grausamkeiten Russlands Dissidenten gegenueber. Die muss man genauso thematisieren und kritisieren.


Einverstanden. In Brasilien verschwinden sie einfach (z. B. mal VW do Brasil fragen) ... oder werden sie demonstrativ erschossen Weinen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2243245) Verfasst am: 21.02.2021, 22:04    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Ermittlungen können nur eingeleitet werden, wenn der Fall verlangt. Wenn die russische Ärzte die Entlassungsbericht vorlegten heißt es, sie gingen nicht von einer Vergiftung aus.

Lachen

Tupã hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die russische Regierung will erst dann eigene Ermittlungen einleiten, wenn ihren Ermittlern Beweise zu Nawalnys Vergiftung vorliegen. Sie forderte die Bundesregierung unter anderem auf, ihr die Laborbefunde der Bundeswehr zur Verfügung stellen.
Russlands Außenminister Sergej Lawrow verlangte einmal mehr von Berlin, bei den Ermittlungen zusammenzuarbeiten. Vor Journalisten sagte Lawrow an die Adresse Berlins: "Ich hoffe, dass diese absurden Handlungen gestoppt werden und Deutschland - zumindest im Interesse seines Rufs der deutschen Pünktlichkeit - seinen Verpflichtungen nachkommt."

Quelle

Dir ist klar, dass du am 18.02.2021 einen Tagesschaubericht vom 14.09.2020 zitierst. noc


Ja - das Datum ist/war mir selbstverständlich klar, deshalb fügte ich genau diese Bericht auch ein, denn seit dem wartete die russische Regierung Antwort der Deutsche Regierung. Wenn Du das von Skeptiker gepostetes Video vom Gysi'sansprach gesehen hast, er bestätigte einfach meine Posting.

jdf hat folgendes geschrieben:

Tupã hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Verbrechen (eine Vergiftung) behauptet wird genau die beweisende Dokumenten müssen vorgelegt werden. Sonst bleibt eine unbewiesene Behauptung/Beschuldigung!

Und zwar Dokumente aus dem entscheidenden Zeitraum vom 14.07.2012 bis zum 31.12.2018!


Wills Du mich veräppeln?
Was möchtest Du meinen damit? Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19852

Beitrag(#2243247) Verfasst am: 21.02.2021, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Glaubwürdigkeit ist eine Sache der Stringenz. Wenn ein Staat in einer Sache unglaubwürdig und in anderen glaubwürdig ist, kommt unter'm Strich Unglaubwürdigkeit heraus. Ebenso wenn ein Staat nach innen glaubwürdig ist und nach außen unglaubwürdig, oder umgekehrt; auch dann heißt das, dass Glaubwürdigkeit kein durchgehendes Charakteristikum einers Staates ist und nicht nur das: dann ist die partielle Glaubwürdigkeit nur eine scheinbare.

Wovon nun hängt es ab, ob ein Staat glaubwürdig ist? In der Hauptsache von zwei Dingen:

a) davon, wer, welche Klassen also sich den Staat unter den Nagel gerissen haben und

b) von welchen Interessen dieser Staat folglich gesteuert wird.

Guckt man sich an, welche Klassen die BRD beherrschen, sollte schnell klar sein, wie es um die Glaubwürdigkeit bestellt ist.

What? Es fällt mir schwer, in deinem Text eine Hilfe in der Frage zu sehen.

Aber man will es kaum glauben, auch zur Glaubwürdigkeit gibt es bei Wiki einen Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Glaubw%C3%BCrdigkeit


Wird da auch die Glaubwürdigkeit von Staaten behandelt? Ich fürchte, eher nein, oder? Aber darum geht es ja hier.

Ich habe das gepostet, um mal eine Definition von Glaubwürdigkeit einzuführen. Denn wenn man die Glaubwürdigkeit von Staaten vergleichen will, muss man ja erst mal wissen, was man eigentlich vergleichen will. Und was wäre in diesem Sinne überhaupt der Staat.

Wäre eine funktionierende Gewaltenteilung ein Indikator für einen glaubwürdigen Staat? Freie und gleiche Wahlen? Pressefreiheit? (Ist jemand, der sich kritischen Fragen stellt, glaubwürdiger als jemand der kritische Fragen gar nicht zulässt?) usw.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2243249) Verfasst am: 21.02.2021, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Auch das fällt wieder in Bereich der Stringenz. Dazu poste ich mal eine aktuelle Rede von Gregor, dem Glaubwürdigen, in der er insbesondere die verheerende Russlandphobie - unsereines nennt es deutschen Imperialismus, aber gut - der Partei der GRÜNEN eindeutig nachweist:

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wandel durch Annäherung

Smilie

Was ich mich frage: angenommen die Transatlantiker hätten keine Gegenspieler mehr (Russland,China,..), und die wären mit den aktuellen Mehrfachstandards(also Ungerechtigkeit) dahin gekommen, meinen die das in diesem Weltreich dann auf einmal die Liebe zur Gerechtigkeit aufblühen wird? Wenn Machthaber/Verantwortliche mit Ungerechtigkeit agiert hatten werden die -schnipp!- auf einmal umschalten und Ungerechtigkeit verwerfen?

Sicher nicht. Dazu wäre schon ein Putin-Weltreich notwendig. Erst dann würde endlich das Gute obsiegen. Smilie


Alle Gesprächsangeboten von Putin wurden nicht angenommen - er möchte sicherlich keine Weltherrschaft, will aber sicherlich nicht beherrscht werden - mit Recht!
Seine Vorträge - wenn Du Dir die Mühe gibst sich damit auseinander zusetzen, haben nie aggressive Konnotationen - eher die verehrten westliche Vertreter in ihre Ansprache.


Zuletzt bearbeitet von Tupã am 21.02.2021, 22:37, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19852

Beitrag(#2243250) Verfasst am: 21.02.2021, 22:15    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Verbrechen (eine Vergiftung) behauptet wird genau die beweisende Dokumenten müssen vorgelegt werden. Sonst bleibt eine unbewiesene Behauptung/Beschuldigung!

Und zwar Dokumente aus dem entscheidenden Zeitraum vom 14.07.2012 bis zum 31.12.2018!

Wills Du mich veräppeln?
Was möchtest Du meinen damit? Am Kopf kratzen

Ganz einfach. Die signifikantesten Blutproben von Nawalny dürften unmittelbar nach seiner Ankunft in Omsk genommen worden sein. Wieso wurden also Teile dieser Proben nicht zB an die OPCW geschickt, um sie dort toxikologisch untersuchen zu lassen?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19852

Beitrag(#2243252) Verfasst am: 21.02.2021, 22:17    Titel: Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Auch das fällt wieder in Bereich der Stringenz. Dazu poste ich mal eine aktuelle Rede von Gregor, dem Glaubwürdigen, in der er insbesondere die verheerende Russlandphobie - unsereines nennt es deutschen Imperialismus, aber gut - der Partei der GRÜNEN eindeutig nachweist:

Gregor Gysi, DIE LINKE: Wandel durch Annäherung

Smilie

Was ich mich frage: angenommen die Transatlantiker hätten keine Gegenspieler mehr (Russland,China,..), und die wären mit den aktuellen Mehrfachstandards(also Ungerechtigkeit) dahin gekommen, meinen die das in diesem Weltreich dann auf einmal die Liebe zur Gerechtigkeit aufblühen wird? Wenn Machthaber/Verantwortliche mit Ungerechtigkeit agiert hatten werden die -schnipp!- auf einmal umschalten und Ungerechtigkeit verwerfen?

Sicher nicht. Dazu wäre schon ein Putin-Weltreich notwendig. Erst dann würde endlich das Gute obsiegen. Smilie


Alle Gesprächsangeboten von Putin wurden nicht angenommen - er möchte sicherlich keine Weltherrschaft, will aber sicherlich nicht beherrscht werden - mit Recht!
Seine Vorträge - wenn Du Dir die Mühe gibst sich damit auseinander zusetzen, haben nie aggressive Konnotationen - eher die verehrten westliche Vertreter in ihre Ansprache.

Das war kein ernst gemeinter Beitrag. Mir ging es nur darum, 'sehr guts' Methodik zu spiegeln.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2243259) Verfasst am: 21.02.2021, 22:56    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Verbrechen (eine Vergiftung) behauptet wird genau die beweisende Dokumenten müssen vorgelegt werden. Sonst bleibt eine unbewiesene Behauptung/Beschuldigung!

Und zwar Dokumente aus dem entscheidenden Zeitraum vom 14.07.2012 bis zum 31.12.2018!

Wills Du mich veräppeln?
Was möchtest Du meinen damit? Am Kopf kratzen

Ganz einfach. Die signifikantesten Blutproben von Nawalny dürften unmittelbar nach seiner Ankunft in Omsk genommen worden sein. Wieso wurden also Teile dieser Proben nicht zB an die OPCW geschickt, um sie dort toxikologisch untersuchen zu lassen?


Sorry! Ich war nicht dabei, dennoch gehe ich davon aus, dass wie ich schon geschrieben, sie gingen nicht von einer Vergiftung aus. Ich stimme Gysi zu - er wurde dort behandelt u. somit gerettet. Die angebliche Vergiftung wurde hier behauptet. Und wenn dem so gewesen sein soll - wieso legte die Bundesregierung nicht diese Unterlagen die russische Regierung vor?
Das Resultat zu veröffentlichen bei Lancet z. B. kommt mir als sehr merkwürdiges Verhalten vor.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tupã
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.01.2013
Beiträge: 330
Wohnort: Jetzt?

Beitrag(#2243262) Verfasst am: 21.02.2021, 23:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Nawlny'sfake-video - gibt's noch Dirk Pohlmann, dessen Arbeiten ich sehr schätze und Zugang zu den gleichen Unterlagen hatte. Es sind viele Nachrichten darüber im Netz:

Dirk Pohlmann zerstört Nawalnys Fake-Geschichte über Putin-Palast!

Code:
https://kenfm.de/dirk-pohlmann-zerstoert-nawalnys-fake-geschichte-ueber-putin-palast/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11797

Beitrag(#2243268) Verfasst am: 21.02.2021, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
Zum Nawlny'sfake-video - gibt's noch Dirk Pohlmann, dessen Arbeiten ich sehr schätze und Zugang zu den gleichen Unterlagen hatte. Es sind viele Nachrichten darüber im Netz:

Dirk Pohlmann zerstört Nawalnys Fake-Geschichte über Putin-Palast!

Code:
https://kenfm.de/dirk-pohlmann-zerstoert-nawalnys-fake-geschichte-ueber-putin-palast/

Kenfm ist natürlich eine Spitzenqualitätsquelle Lachen
Und der UFO-gläubige Pohlmann, der schon für den reaktionären Elsässer, den Sputnik, RT und andere Dubiositäten tätig war, erst recht...
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15857
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243269) Verfasst am: 21.02.2021, 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Aber man will es kaum glauben, auch zur Glaubwürdigkeit gibt es bei Wiki einen Artikel: https://de.wikipedia.org/wiki/Glaubw%C3%BCrdigkeit


Wird da auch die Glaubwürdigkeit von Staaten behandelt? Ich fürchte, eher nein, oder? Aber darum geht es ja hier.


Ich habe das gepostet, um mal eine Definition von Glaubwürdigkeit einzuführen. Denn wenn man die Glaubwürdigkeit von Staaten vergleichen will, muss man ja erst mal wissen, was man eigentlich vergleichen will. Und was wäre in diesem Sinne überhaupt der Staat.


Abstrakte Lexikoneinträge steigern hier mE nicht das Verständnis des Staatsvertrauens, das ja wohl davon abhängig gemacht werden muss, welche Gruppen sich den Staat (Polizei, Armee, Entscheidungsorgane, Gerichte, Ämter, etc.) unter den Nagel gerissen haben. Ansonsten ist ja der Staat nur eine Hülle. Seine Ausgestaltung als Überbau über den gesellschaftlichen Machtverhältnissen in der ökonomischen Ordnung darf niemals übersehen werden. Ein Staat ist nicht losgelöst von dieser Produktionsordnung.

jdf hat folgendes geschrieben:
Wäre eine funktionierende Gewaltenteilung ein Indikator für einen glaubwürdigen Staat? Freie und gleiche Wahlen? Pressefreiheit? (Ist jemand, der sich kritischen Fragen stellt, glaubwürdiger als jemand der kritische Fragen gar nicht zulässt?) usw.


Wenn ein Staat mit all dem, was du nennst, trotzdem der Türkei die Hand vor'm Arsch hält, dann kann es mit seiner Glaubwürdigkeit nicht weit her sein.

Das muss man auch nicht mit anderen Staaten vergleichen, sondern man kann es einfach mal so für sich feststellen.

Die interessante Frage wäre für mich eher: Was könnte denn einen glaubwürdigen Staat begründen? Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19852

Beitrag(#2243270) Verfasst am: 21.02.2021, 23:58    Titel: Re: Nawalny Antworten mit Zitat

Tupã hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Tupã hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Verbrechen (eine Vergiftung) behauptet wird genau die beweisende Dokumenten müssen vorgelegt werden. Sonst bleibt eine unbewiesene Behauptung/Beschuldigung!

Und zwar Dokumente aus dem entscheidenden Zeitraum vom 14.07.2012 bis zum 31.12.2018!

Wills Du mich veräppeln?
Was möchtest Du meinen damit? Am Kopf kratzen

Ganz einfach. Die signifikantesten Blutproben von Nawalny dürften unmittelbar nach seiner Ankunft in Omsk genommen worden sein. Wieso wurden also Teile dieser Proben nicht zB an die OPCW geschickt, um sie dort toxikologisch untersuchen zu lassen?


Sorry! Ich war nicht dabei, dennoch gehe ich davon aus, dass wie ich schon geschrieben, sie gingen nicht von einer Vergiftung aus.

Die Vergiftung wurde bereits von Nawalnys Begleitern im Flugzeug vermutet. Das war mir(!) schon bekannt, als Nawalny noch in Omsk war. Also nochmal: Wieso wurden also Teile dieser Proben nicht zB an die OPCW geschickt, um sie dort toxikologisch untersuchen zu lassen? Wem gehören die Blutproben aus Nawalnys Körper, die in Omsk genommen wurden? Wo sind sie?

Daneben wurden die Befunde der Charié von einem Labor in Schweden(afair) und einem Labor der OPCW bestätigt. An dieser Stelle also noch von einer unbewiesenen Behauptung/Beschuldigung zu sprechen, ist schon ziemlich frech. (Genau deshalb habe ich eine sarkastische Antwort geschrieben.)

Tupã hat folgendes geschrieben:
Ich stimme Gysi zu - er wurde dort behandelt u. somit gerettet.

Und?

Tupã hat folgendes geschrieben:
Die angebliche Vergiftung wurde hier behauptet.

Und wo noch?

Tupã hat folgendes geschrieben:
Und wenn dem so gewesen sein soll - wieso legte die Bundesregierung nicht diese Unterlagen die russische Regierung vor?

Es ist offensichtlich, dass die zuständigen Stellen bzw. Personen der Russischen Föderation nicht aufrichtig handeln und sprechen. Wo sind die Blutproben? Hat der Hund sie gefressen?

Tupã hat folgendes geschrieben:
Das Resultat zu veröffentlichen bei Lancet z. B. kommt mir als sehr merkwürdiges Verhalten vor.

Inwiefern?
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)


Zuletzt bearbeitet von jdf am 22.02.2021, 00:03, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 41579
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2243271) Verfasst am: 22.02.2021, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:


Die interessante Frage wäre für mich eher: Was könnte denn einen glaubwürdigen Staat begründen? Cool


Also; für mich gilt auch:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wäre eine funktionierende Gewaltenteilung ein Indikator für einen glaubwürdigen Staat? Freie und gleiche Wahlen? Pressefreiheit? (Ist jemand, der sich kritischen Fragen stellt, glaubwürdiger als jemand der kritische Fragen gar nicht zulässt?) usw.


Das man manchmal "Schurkenstaaten" hofiert, ist meistens, weil man sich für die "eigene Leute" ein Vorteil davon verspricht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 19852

Beitrag(#2243272) Verfasst am: 22.02.2021, 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Staat mit all dem, was du nennst, trotzdem der Türkei die Hand vor'm Arsch hält, dann kann es mit seiner Glaubwürdigkeit nicht weit her sein.

Wir drehen uns im Kreis. https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242944#2242944

Vergiss es einfach. Ich habe nichts gesagt.
_________________
Die Geschichte soll mich als jemanden in Erinnerung behalten, der sich zu hundert Prozent für den kleinen Mann eingesetzt hat.
(HC Strache)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13468

Beitrag(#2243273) Verfasst am: 22.02.2021, 00:20    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das man manchmal "Schurkenstaaten" hofiert, ist meistens, weil man sich für die "eigene Leute" ein Vorteil davon verspricht.

Kein Problem wenn die dann aber auch über die Taten des "Schurkenstaats" bei anderen Staaten hinwegsehen, ansonsten wirds verlogen/ungerecht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2243274) Verfasst am: 22.02.2021, 00:38    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das man manchmal "Schurkenstaaten" hofiert, ist meistens, weil man sich für die "eigene Leute" ein Vorteil davon verspricht.

Kein Problem wenn die dann aber auch über die Taten des "Schurkenstaats" bei anderen Staaten hinwegsehen, ansonsten wirds verlogen/ungerecht.


Verlogen sind sie doch eh alle.

Im Grunde genommen geht's ueberall um Machtpolitik und geostrategische sowie wirtschaftliche Interessen. Menschenrechte sowie Demokratie und frueher in der SU Sozialismus waren schon immer als Gründe fuer Einmischung in anderer Laender Angelegenheiten bloss vorgeschoben.

Oder glaubt hier ernsthaft jemand, dass es z.B. bei den diversen Einmischungen in Afghanistan erst durch die Briten, dann durch die Sowjets und schliesslich durch die Amis jemals um was anderes ging als Kontrolle ueber Transportwege fossiler Brennstoffe?

Erst wenn die Aera der fossilen Brennstoffe endgültig zu Ende ist, werden die Afghanen eine echte Chance haben ihr Haus in Ordnung zu bringen. Weil erst dann wird man es ihnen erlauben ohne Einmischung von aussen ihre eigenen gesellschaftlichen Strukturen weiterzuentwickeln und anderswo sieht es auch nicht viel anders aus. Glücklich sind dabei vor allem die Laender, die weder ueber eigene strategische Rohstoffe verfügen noch sonst irgendeine geostragische Bedeutung haben. Die werden naemlich noch am ehesten von den grossen Bullies dieser Welt in Ruhe gelassen.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15857
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243284) Verfasst am: 22.02.2021, 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Die interessante Frage wäre für mich eher: Was könnte denn einen glaubwürdigen Staat begründen? Cool


Also; für mich gilt auch:
jdf hat folgendes geschrieben:
Wäre eine funktionierende Gewaltenteilung ein Indikator für einen glaubwürdigen Staat? Freie und gleiche Wahlen? Pressefreiheit? (Ist jemand, der sich kritischen Fragen stellt, glaubwürdiger als jemand der kritische Fragen gar nicht zulässt?) usw.


Parlamentarismus und rudimentäre demokratische Ansätze sind zunächst einmal besser als nichts und es ist wichtig, das bisschen Demokratie zu verteidigen.

Aber: das sind alles nur erste Schritte in Richtung Demokratie und sie gehen schon seit ewigen Zeiten nicht weiter, sondern stocken und bleiben stehen.

Da bringt uns der Vergleich mit Russland auch nicht viel weiter. Denn selbst wenn es in Russland demokratischer würde - hier tut sich weiterhin nichts. Und das ist das Grundproblem.

Es genügt eben nicht zu sagen "besser als". Das ist der falsche Maßstab. Sondern es muss gut laufen und nicht nur "besser als".

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das man manchmal "Schurkenstaaten" hofiert, ist meistens, weil man sich für die "eigene Leute" ein Vorteil davon verspricht.


Oder weil man im Grunde gar nichts gegen Schurken hat.

Schließlich hat die BRD schon immer Schurkenstaaten unterstützt. Auch das ist eine Kontinuität. Da ändern die *modernen Zeiten* heute nichts, wie man sieht.

Aber dann soll man bitteschön auch aufhören, von Menschenrechten und Demokratie zu reden, wenn es in Wirklichkeit - wie du selber sagst - bloß um *Vorteile für die eigenen Leute*, also um Profite und geostrategische Herrschaftsinteressen geht.

Auch @jdf: Das ist Heuchelei und somit so ziemlich das Gegenteil von Glaubwürdigkeit. zwinkern
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 22.02.2021, 08:39, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15857
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2243285) Verfasst am: 22.02.2021, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn ein Staat mit all dem, was du nennst, trotzdem der Türkei die Hand vor'm Arsch hält, dann kann es mit seiner Glaubwürdigkeit nicht weit her sein.

Wir drehen uns im Kreis. https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2242944#2242944

Vergiss es einfach. Ich habe nichts gesagt.


Diskutieren heißt nicht, immer nur einen Satz zu wiederholen, sondern auf die Argumente des anderen einzugehen.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 16, 17, 18, 19  Weiter
Seite 17 von 19

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group