Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Grünen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24 ... 28, 29, 30  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Die Grünen sind:
Eine brauchbare Linke Alternative
19%
 19%  [ 20 ]
Ökofaschisten
24%
 24%  [ 25 ]
Die beste Partei wo gibt
9%
 9%  [ 10 ]
Anderes
46%
 46%  [ 48 ]
Stimmen insgesamt : 103

Autor Nachricht
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2253945) Verfasst am: 21.06.2021, 09:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Was sollen die disziplinlose Fettwanzige rauchende Proleten und Proletinnen dann konsumieren? Für die wird doch das Zeugs hergestellt.


Und du meinst, das Einkommen derjenigen, die sich Biofleisch und allgemein einen "nachhaltigen Lebensstil" leisten können, beruhe nicht gerade auf einem Wirtschaftssystem, das diese Trashkonsumenten so nötig hat wie es sie notwendig hervorbringt? Und dass selbst ein gutes Einkommen fürs nachhaltige und dennoch bequeme Leben nur deshalb reicht, weil die Unterschicht weiterhin zum Discounter rennt und die Konkurrenz ums rare Gute nicht allzu groß wird?

Es geht doch gar nicht darum, dass alle Biofleisch fressen (Strohmann BTW). Es geht darum, die schädlichen Umstände und Auswirkungen der derzeitigen Massen-Fleischproduktion zu verringern, wie zB Nitratbelastung des Grundwassers, unzumutbare Arbeitsbedingungen und geringe Löhne, missbräuchliche Medikation in der Tierhaltung, Tierquälerei, Flächenverbrauch durch Futtermittelproduktion, Treibhausgasemissionen, Landschaftszerstörung etc.

Und übrigens gibt es genügend Menschen, die sich Biofleisch locker leisten können und trotzdem zum Discounter rennen. Und die Qualitätsunterschiede sind evident, so dass ich nicht nur gelegentlich für meine Eltern was mitkoche sondern ihnen auch Fleisch vom Bioschlachter mitbringe. ("Schmeckt so wie früher...")

Hier die Schuld bei den TrashkonsumentInnen zu suchen ist aber völliger Quatsch. Es ist eine staatliche Aufgabe, zumindest für eine ordentliche Verbraucherinformation zu sorgen. Aber auch da setzen sich Bauern- und Industrieverbände immer wieder durch, wie die fortgesetzten staatlich betriebenen Täuschungen bei der Lebensmittelkennzeichnung, dem Tierwohllabel oder der Ernährungsampel (die nicht mal den Verarbeitungsgrad von Lebensmitteln berücksichtigt - weißes Industrietoast bekommt ein schönes grünes A. Pillepalle ) zeigen.

Es muss weniger Fleisch gefressen werden. Diese Tabu muss überwunden werden. Wie das passiert, ist mir letztlich egal.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2253952) Verfasst am: 21.06.2021, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Sozialrassismus einiger Grünen-Wähler und Teile der Mittelschicht ist eine nicht zu unterschätzende Grundlage für die Bündnisfähigkeit dieser Partei mit der CDU/CSU.

Ansonsten würde das auch nicht funktionieren.

Umgekehrt wird die CDU/CSU einige ökologische "Reformen" der Grünen auch nur dann teilweise mittragen, wenn die Klasseninteressen der Mittelschicht nicht zu sehr tangiert sind, also etwa nicht Verbot schädlicher Produkte und Dienstleistungen, sondern einfach nur Preisanhebung für ebendiese, so dass große Teile der Mittelschicht sie sich weiterhin leisten können.

Deshalb ist auch die Verbotstafel-Kampagne der INSM daneben, weil die Grünen eben gerade keine Verbotspartei sind. Sondern seit ihrer Transformation zu einer neoliberalen, neoimperialistischen und sozialrassistischen Mittelstandspartei sind die Grünen eine Partei, die sorgfältig darauf achtet, den Wohlstand ihres Klientels nicht zu sehr zu beschneiden oder gar die Interessen des Großkapitals (Siemens!) oder der deutschen Großmachtpolitik (Russland!).

Das heißt allerdings nicht, dass ich damit alle Grünen-Wähler disqualifizieren will. Viele von ihnen sind durchaus fortschrittlich/links und eher naiv in bezug auf die Programmatik der Grünen.

Du hast nichts, aber auch gar nichts anzubieten außer dein Geheule und deinen naiven Futurismus. Als würdest du auf eine Apokalypse warten, so wie die Prepper. Dabei bist du bloß ein Tankie.


Weder biete ich Geheule, noch bin ich ein Futurist, noch warte ich auf eine Apokalypse noch bin ich ein Tankie.

Insbesondere biete ich keinen Sozialrassismus und keinen Pro-Imperialismus an.

Wie kommt das eigentlich, das du ständig alles falsch verstehst?

Du musst lesen, was ich genau schreibe und darauf detailliert eingehen. Andere können das doch auch.

Warum du nicht?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2253990) Verfasst am: 21.06.2021, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Sozialrassismus einiger Grünen-Wähler und Teile der Mittelschicht ist eine nicht zu unterschätzende Grundlage für die Bündnisfähigkeit dieser Partei mit der CDU/CSU.

Ansonsten würde das auch nicht funktionieren.

Umgekehrt wird die CDU/CSU einige ökologische "Reformen" der Grünen auch nur dann teilweise mittragen, wenn die Klasseninteressen der Mittelschicht nicht zu sehr tangiert sind, also etwa nicht Verbot schädlicher Produkte und Dienstleistungen, sondern einfach nur Preisanhebung für ebendiese, so dass große Teile der Mittelschicht sie sich weiterhin leisten können.

Deshalb ist auch die Verbotstafel-Kampagne der INSM daneben, weil die Grünen eben gerade keine Verbotspartei sind. Sondern seit ihrer Transformation zu einer neoliberalen, neoimperialistischen und sozialrassistischen Mittelstandspartei sind die Grünen eine Partei, die sorgfältig darauf achtet, den Wohlstand ihres Klientels nicht zu sehr zu beschneiden oder gar die Interessen des Großkapitals (Siemens!) oder der deutschen Großmachtpolitik (Russland!).

Das heißt allerdings nicht, dass ich damit alle Grünen-Wähler disqualifizieren will. Viele von ihnen sind durchaus fortschrittlich/links und eher naiv in bezug auf die Programmatik der Grünen.

Du hast nichts, aber auch gar nichts anzubieten außer dein Geheule und deinen naiven Futurismus. Als würdest du auf eine Apokalypse warten, so wie die Prepper. Dabei bist du bloß ein Tankie.

Weder biete ich Geheule, noch bin ich ein Futurist, noch warte ich auf eine Apokalypse noch bin ich ein Tankie.

Insbesondere biete ich keinen Sozialrassismus und keinen Pro-Imperialismus an.

Aha.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wie kommt das eigentlich, das du ständig alles falsch verstehst?

Du musst lesen, was ich genau schreibe und darauf detailliert eingehen. Andere können das doch auch.

Warum du nicht?

Meinst du sowas hier:

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf,

[...]

wurde.

Und du hast keine einzige meiner Fragen beantwortet. Das ist natürlich auch eine Art Antwort.

Was du schreibst ist nicht gerade überzeugend... Ich werde die Grünen wählen (Zweitstimme). Die Erststimme geht an meinen SPD-Kandidaten, nicht dass noch eine Wählerwanderung zu den Grünen den CDU-Kandidaten nach oben spült.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Doktor der Ideologie an der YouTube-Universität



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25316

Beitrag(#2253996) Verfasst am: 21.06.2021, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Der Sozialrassismus einiger Grünen-Wähler und Teile der Mittelschicht ist eine nicht zu unterschätzende Grundlage für die Bündnisfähigkeit dieser Partei mit der CDU/CSU.

Ansonsten würde das auch nicht funktionieren.

Umgekehrt wird die CDU/CSU einige ökologische "Reformen" der Grünen auch nur dann teilweise mittragen, wenn die Klasseninteressen der Mittelschicht nicht zu sehr tangiert sind, also etwa nicht Verbot schädlicher Produkte und Dienstleistungen, sondern einfach nur Preisanhebung für ebendiese, so dass große Teile der Mittelschicht sie sich weiterhin leisten können.

Deshalb ist auch die Verbotstafel-Kampagne der INSM daneben, weil die Grünen eben gerade keine Verbotspartei sind. Sondern seit ihrer Transformation zu einer neoliberalen, neoimperialistischen und sozialrassistischen Mittelstandspartei sind die Grünen eine Partei, die sorgfältig darauf achtet, den Wohlstand ihres Klientels nicht zu sehr zu beschneiden oder gar die Interessen des Großkapitals (Siemens!) oder der deutschen Großmachtpolitik (Russland!).

Das heißt allerdings nicht, dass ich damit alle Grünen-Wähler disqualifizieren will. Viele von ihnen sind durchaus fortschrittlich/links und eher naiv in bezug auf die Programmatik der Grünen.

Du hast nichts, aber auch gar nichts anzubieten außer dein Geheule und deinen naiven Futurismus. Als würdest du auf eine Apokalypse warten, so wie die Prepper. Dabei bist du bloß ein Tankie.

Weder biete ich Geheule, noch bin ich ein Futurist, noch warte ich auf eine Apokalypse noch bin ich ein Tankie.

Insbesondere biete ich keinen Sozialrassismus und keinen Pro-Imperialismus an.

Aha.

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wie kommt das eigentlich, das du ständig alles falsch verstehst?

Du musst lesen, was ich genau schreibe und darauf detailliert eingehen. Andere können das doch auch.

Warum du nicht?

Meinst du sowas hier:

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf,

[...]

wurde.

Und du hast keine einzige meiner Fragen beantwortet. Das ist natürlich auch eine Art Antwort.

Was du schreibst ist nicht gerade überzeugend... Ich werde die Grünen wählen (Zweitstimme). Die Erststimme geht an meinen SPD-Kandidaten, nicht dass noch eine Wählerwanderung zu den Grünen den CDU-Kandidaten nach oben spült.


Ist jdf jetzt ein neoliberaler, russophober Sozialrassist oder nur ein hemmungsloser Naivling? Bleiben Sie dran.
_________________
Ist es Satire? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: Es ist Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4355

Beitrag(#2254000) Verfasst am: 22.06.2021, 07:20    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:

Es geht doch gar nicht darum, dass alle Biofleisch fressen (Strohmann BTW)....


Richtig und darum ging es mir in meinem Beitrag auch offensichtlich nicht (der eigentlich Strohmann ist also dein Strohmannvorwurf). Die entscheidende Aussage war, dass das Problem in der Art des Wirtschaftens besteht. Und dass natürlich auch die Kaufkraft des noch so nachhaltig denkenden Gutverdieners in genau diesem System generiert wird, zu dem der Trash so notwendig gehört wie die Mechanismen, die ihn an den Proleten bringen. Und das ist nicht nur dann so, wenn die Zusammenhänge so offensichtlich sind wie im Falle des guteverdienenden, aber klimabewussten Werbekaspers.

jdf hat folgendes geschrieben:
Und übrigens gibt es genügend Menschen, die sich Biofleisch locker leisten können und trotzdem zum Discounter rennen. Und die Qualitätsunterschiede sind evident, so dass ich nicht nur gelegentlich für meine Eltern was mitkoche sondern ihnen auch Fleisch vom Bioschlachter mitbringe. ("Schmeckt so wie früher...")


Auch hier zielst du leider knapp an meinem Punkt vorbei. Meine Aussage war, dass der Öko seine Bedürfnisse (ohne größere Einschränkungen an Lebensqualität) in diesem System nur deshalb nachhaltig befriedigen kann, weil es Andere eben gerade nicht tun.

Beides spricht übrigens nicht dagegen, diese Art des individuelles Konsums zu praktizieren, sondern gegen die Auffassung, individuelles Konsumverhalten sei der entscheidende Schlüssel. Und natürlich gegen allzu große Selbstgefälligkeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2254001) Verfasst am: 22.06.2021, 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Ist jdf jetzt ein neoliberaler, russophober Sozialrassist oder nur ein hemmungsloser Naivling? Bleiben Sie dran.


Also so einen Ausbruch wie vrolijke hat er sich bisher immerhin noch nicht geleistet.

Wenn er jetzt auch noch lernt zu diskutieren, kann aus ihm noch was werden.

Bleiben wir dran! Smilie
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2254011) Verfasst am: 22.06.2021, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:

Es geht doch gar nicht darum, dass alle Biofleisch fressen (Strohmann BTW)....


Richtig und darum ging es mir in meinem Beitrag auch offensichtlich nicht (der eigentlich Strohmann ist also dein Strohmannvorwurf).

Aha.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Die entscheidende Aussage war, dass das Problem in der Art des Wirtschaftens besteht.

Willst du das gelegentlich noch konkretisieren?

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Und dass natürlich auch die Kaufkraft des noch so nachhaltig denkenden Gutverdieners in genau diesem System generiert wird, zu dem der Trash so notwendig gehört wie die Mechanismen, die ihn an den Proleten bringen. Und das ist nicht nur dann so, wenn die Zusammenhänge so offensichtlich sind wie im Falle des guteverdienenden, aber klimabewussten Werbekaspers.

Gegen den Trash-Konsum habe ich bereits hier argumentiert, ebenso wie gegen die Werbekasper. Was also willst du mir sagen?

Zumsel hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Und übrigens gibt es genügend Menschen, die sich Biofleisch locker leisten können und trotzdem zum Discounter rennen. Und die Qualitätsunterschiede sind evident, so dass ich nicht nur gelegentlich für meine Eltern was mitkoche sondern ihnen auch Fleisch vom Bioschlachter mitbringe. ("Schmeckt so wie früher...")


Auch hier zielst du leider knapp an meinem Punkt vorbei.

Es ist schon witzig, dass du meine Anekdote zitierst und nicht meine Argumentation im nachfolgenden Absatz.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Meine Aussage war, dass der Öko seine Bedürfnisse (ohne größere Einschränkungen an Lebensqualität) in diesem System nur deshalb nachhaltig befriedigen kann, weil es Andere eben gerade nicht tun.

Das nun wieder ist ein Satz, den ich eher von Herrn Tönnies erwartet hätte oder vom Bauerverband.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Beides spricht übrigens nicht dagegen, diese Art des individuelles Konsums zu praktizieren, sondern gegen die Auffassung, individuelles Konsumverhalten sei der entscheidende Schlüssel.

Liest du eigentlich meine Beiträge?

jdf hat folgendes geschrieben:
Hier die Schuld bei den TrashkonsumentInnen zu suchen ist aber völliger Quatsch.



Zumsel hat folgendes geschrieben:
Und natürlich gegen allzu große Selbstgefälligkeit.

Oder arbeitest du bei RWE?
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2254014) Verfasst am: 22.06.2021, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Wenn er jetzt auch noch lernt zu diskutieren, kann aus ihm noch was werden.

Du meinst, ich sollte meine Positionen von nun an ganz mutig ex negativo formuliere? Also gut:

Ich bin voll krass gegen böse Leute, ey. Echt jez. Cool


Und das, was ich dann doch ausnahmsweise positiv formuliere, soll ich in utopische Ferne rücken? Kann ich auch:

Wir alle lieben die Stadt der Zukunft. Seht nur, wie grün sie ist! Und wie sauber. Und seht nur, wie schön das Wetter dort ist. Sehr glücklich



Hach... wie schön... Ich liebe es...



Recht so?
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4355

Beitrag(#2254018) Verfasst am: 22.06.2021, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
... habe ich bereits argumentiert... was willst du mir sagen?.... meine Argumentation.... meine Beiträge....


Das mag jetzt vielleicht deine Eitelkeit etwas kränken, aber mein Beitrag, auf den du hier Bezug genommen hast, hatte nicht das geringste mit dir zu tun sondern war eine Reaktion auf eine Aussage von vrolijke. Und das ist durch das Zitat in diesem Beitrag auch vollkommen offensichtlich.  Und nun beschwerst du dich, dass bei der Eröterung dessen, wie meine Reaktion zu verstehen sei (die notwendig wurde, weil du offenbar alles falsch verstanden hast), dein sonstiges Geschreibe hier nicht genügend Berücksichtigung findet. Ist das nur Narzismuss oder hat Skeptiker bezüglich deiner Diskussiosfähigkeiten nicht so ganz unrecht?  

Und so steht der einzig gelungene Satz deines Beitrags am Anfang:

jdf hat folgendes geschrieben:
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Die entscheidende Aussage war, dass das Problem in der Art des Wirtschaftens besteht.

Willst du das gelegentlich noch konkretisieren?


Denn eine solche Bitte ist im Prinzip natürlich völlig berechtigt. Obwohl eine gewisse Konkretisierung ja durchaus schon erfolgt ist bzw. die zitierte Aussage ist eigentlich die Verallgemeinerung dessen, was ich zuvor und danach geschrieben habe. Und was ich da geschrieben habe sind im Grunde ja auch bloß ökonomische Trivialitäten. Trotzdedem könnte man das Thema natürlich bei Gelegenheit mal vertiefen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2254021) Verfasst am: 22.06.2021, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
... mein... Narzismuss ... hat ... unrecht ...

Fair enough.
Folgende off topic Beiträge verschoben . astarte
Zumsel hat folgendes geschrieben:
Und was ich da geschrieben habe sind im Grunde ja auch bloß ökonomische Trivialitäten. Trotzdedem könnte man das Thema natürlich bei Gelegenheit mal vertiefen...

Gern mit jemand anderem.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Das mag jetzt vielleicht deine Eitelkeit etwas kränken, aber mein Beitrag, auf den du hier Bezug genommen hast, hatte nicht das geringste mit dir zu tun sondern war eine Reaktion auf eine Aussage von vrolijke.

vrolijkes Beitrag war eine Antwort auf einen meiner Beiträge, mittelbar hatte dein Beitrag also doch was mit mir zu tun. Außerdem hattest du auf einen anderen Beitrag von mir nicht mehr geantwortet, in dem ich dich witzigerweise schon einmal nach einer Konkretisierung gefragt habe. Da habe ich mir unverschämter Weise doch gedacht, einfach mal auf deinen nächsten Beitrag zu antworten. Wie konnte ich nur. Mit den Augen rollen

Wenn du also nicht mit mir diskutieren willst, sollest du auch nicht auf meine Beiträge antworten. Und deine Projektionen solltest vllt mit jemand anderem besprechen. Schulterzucken
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24904

Beitrag(#2254031) Verfasst am: 22.06.2021, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Der Sprache nach geht es hauptsächlich um Klassenbewußtsein, denn die disziplinlosen, fettwanzigen Rauchern sind selbstverständlich Proleten. Schon das Bürgertum ist aus dem Schneider und pflegt selbstverständlich beste Manieren. Ohne zu rauchen und fettwanzig zu sein. Es tut richtig gut nicht zu denen zu gehören. Just my 2 cents.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 43184
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2254034) Verfasst am: 22.06.2021, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Der Sprache nach geht es hauptsächlich um Klassenbewußtsein, denn die disziplinlosen, fettwanzigen Rauchern sind selbstverständlich Proleten. Schon das Bürgertum ist aus dem Schneider und pflegt selbstverständlich beste Manieren. Ohne zu rauchen und fettwanzig zu sein. Es tut richtig gut nicht zu denen zu gehören. Just my 2 cents.

In die Gruppe zwischen Proleten und Bürgertum befinden sich wohl die meisten Menschen. Ich rechne mich jedenfalls keine von beiden zu.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2255105) Verfasst am: 01.07.2021, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

SAARLAND: Grünen-Bundestagskandidatin Gaydukova kann keine Frage beantworten

(Dauer: 2:21)

Das ist ja noch schlimmer als die Bundespressekonferenz.

Unglaublich. Bitte nicht!

Es erinnert mich aber auch an etwas anderes ...- Cool
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2255107) Verfasst am: 01.07.2021, 19:28    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Es erinnert mich aber auch an etwas anderes ...- Cool

An dich selbst? Ja, kommt hin.

Aber es ist schon geil, dass du so auf Springer-Content abfährst.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2255115) Verfasst am: 01.07.2021, 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hintermänner suchten Plagiatsjäger für Anti-Baerbock-Kampagne

Fehler im Lebenslauf und mögliche Plagiate in ihrem Buch machen Grünen-Kandidatin Baerbock im Wahlkampf zu schaffen. Offenbar wurden Plagiatsjäger gezielt auf sie angesetzt.

[...]

Vermeintliche Enthüllungen setzen die Parteivorsitzende und Spitzenkandidatin mittlerweile seit Wochen unter Druck. Nach einem monatelangen Höhenflug der Grünen haben sich die schlechten Schlagzeilen, so scheint es, inzwischen auf die Umfragen ausgewirkt. Die Hoffnungen der Partei, im September stärkste Fraktion im Bundestag zu werden, schwinden zunehmend. Die Parteizentrale wittert "Rufmord" gegen die einzige Frau unter den aussichtsreichen Bewerbern und hat sogar einen Medienanwalt engagiert.

Politische Motive hinter den Vorwürfen

Bislang hieß es, der österreichische Medienwissenschaftler Stefan Weber habe in Eigeninitiative Baerbocks Lebenslauf und Buch untersucht. Recherchen von t-online legen nun etwas anderes nahe: dass eine politisch motivierte Gruppe gezielt der Kandidatin schaden will und dafür auf die Suche nach professionellen Plagiatsjägern ging. Während Heidingsfelder das Angebot nach eigenen Angaben ablehnte, begann Weber offenkundig im etwa gleichen Zeitraum zu recherchieren. Auf eine Anfrage von t-online dazu reagierte er zunächst nicht. Er meldete sich dann nach Erscheinen dieses Textes, er habe die Anfrage übersehen.

https://www.t-online.de/nachrichten/id_90362892/hintermaenner-suchten-plagiatsjaeger-fuer-kampagne-gegen-annalena-baerbock.html

Das ist aber auch wirklich etwas merkwürdig, wo überall bei ihr gekramt wird. Naja, wir werden sehen, ob was an der Sache dran ist.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4355

Beitrag(#2255131) Verfasst am: 02.07.2021, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Das Aufzeigen der intellektuellen Dürftigkeit der Ergüsse eitler Spitzenpolitiker, auch wenn dabei kein Strafrechtsverstoß vorliegt, ist an sich natürlich völlig berechtigt und hat ja durchaus auch rühmliche Vorbilder:

https://www.amazon.de/D%C3%BCnnbrettbohrer-Bonn-Dissertationen-unserer-Elite/dp/3821810319

Die Selektivität mit der das geradezu exzessiv bei Baerbock gemacht wird, ist aber natürlich auffällig. Woran liegt das? Zunächst mal scheint es mir generell so zu sein zu sein (und zwar international), dass Konservative besser im Dreckwerfen sind. Das wiederrum ist nicht bloß eine Charakterfrage, sondern liegt auch an der je eigenen Wählerschaft. Wer links wählt (oder was halt so als links gilt), will ja gerade etwas besseres als die altbekannte Verkommenheit der konservativen politischen Klasse, sonst könnte er auch gleich das Original wählen. Linken oder progressiven Politikern wird schmutziger Wahlkampf daher übler genommen als konservativen, da bei letzteren eine gewisse unterstellte Verkommenheit quasi schon eingepreist ist, man erwartet da gewissermaßen gar nicht anderes. Deswegen sind sie auch resistenter gegen kleinere Skandale. Speziell bei Baerbock mag auch dazu kommen, dass das von ihr gepflegte Image einer hochgebildeten, intelligenten und akribisch arbeitenden Politikerin das einzige Pfund ist/war, mit dem sie als Person in den Augen der Öffentlichkeit wuchern konnte, da sie ja eben noch keine Erfahrungen in irgendwelchen Staatsämtern vorzuweisen hat. Da fallen solche Dekonstruktionen dann natürlich besonders ins Gewicht, auch wenn für sich betrachtet nichts von all dem für einen echten Skandal taugt.

Immer noch etwas schwer tue ich mich mit der Erklärung, nach der "den Mächtigen" in der Wirtschaft jetzt offenbar aber ordentlich die Knie schlottern würden in Anbetracht einer möglichen grün-geführten Regierung. Vor den Grünen heute haben die ebenso wenig zu befürchten wie weiland vor Schröders SPD.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 43184
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2255135) Verfasst am: 02.07.2021, 11:05    Titel: Antworten mit Zitat

Schweinereien gegen die Grünen

Zitat:
Finanziert wird das Ganze durch die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie. Nun haben Lobbytätigkeiten ihre Berechtigung und sie sind auch nicht verboten. Greenpeace und andere Umweltverbände tun das auch. Doch sie stehen für diese Tätigkeit auch mit ihrem eigenen Namen ein und verstecken sich nicht hinter einer extra dafür gegründeten „Plattform“, bei der der Geldgeber nicht auf Anhieb erkennbar ist.


Hoffentlich geht der Schuss nach hinten los.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 4355

Beitrag(#2255136) Verfasst am: 02.07.2021, 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schweinereien gegen die Grünen

Zitat:
Finanziert wird das Ganze durch die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie. Nun haben Lobbytätigkeiten ihre Berechtigung und sie sind auch nicht verboten. Greenpeace und andere Umweltverbände tun das auch. Doch sie stehen für diese Tätigkeit auch mit ihrem eigenen Namen ein und verstecken sich nicht hinter einer extra dafür gegründeten „Plattform“, bei der der Geldgeber nicht auf Anhieb erkennbar ist.


Hoffentlich geht der Schuss nach hinten los.


DIESER Schuss ist doch schon lange abgefeuert. Und zumindest für die INSM war er kein Volltreffer, direkt nach hinten ging er jetzt aber auch nicht los.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2255138) Verfasst am: 02.07.2021, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Es erinnert mich aber auch an etwas anderes ...- Cool

An dich selbst? Ja, kommt hin.

Aber es ist schon geil, dass du so auf Springer-Content abfährst.


Der Auftritt erinnert an diverse andere Stammler und Stammlerinnen, welche dir nicht unbekannt sind. zwinkern
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 19827

Beitrag(#2255139) Verfasst am: 02.07.2021, 12:01    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Hintermänner suchten Plagiatsjäger für Anti-Baerbock-Kampagne

Fehler im Lebenslauf und mögliche Plagiate in ihrem Buch machen Grünen-Kandidatin Baerbock im Wahlkampf zu schaffen. Offenbar wurden Plagiatsjäger gezielt auf sie angesetzt.

[...]

Vermeintliche Enthüllungen setzen die Parteivorsitzende und Spitzenkandidatin mittlerweile seit Wochen unter Druck. Nach einem monatelangen Höhenflug der Grünen haben sich die schlechten Schlagzeilen, so scheint es, inzwischen auf die Umfragen ausgewirkt. Die Hoffnungen der Partei, im September stärkste Fraktion im Bundestag zu werden, schwinden zunehmend. Die Parteizentrale wittert "Rufmord" gegen die einzige Frau unter den aussichtsreichen Bewerbern und hat sogar einen Medienanwalt engagiert.

Politische Motive hinter den Vorwürfen

Bislang hieß es, der österreichische Medienwissenschaftler Stefan Weber habe in Eigeninitiative Baerbocks Lebenslauf und Buch untersucht. Recherchen von t-online legen nun etwas anderes nahe: dass eine politisch motivierte Gruppe gezielt der Kandidatin schaden will und dafür auf die Suche nach professionellen Plagiatsjägern ging. Während Heidingsfelder das Angebot nach eigenen Angaben ablehnte, begann Weber offenkundig im etwa gleichen Zeitraum zu recherchieren. Auf eine Anfrage von t-online dazu reagierte er zunächst nicht. Er meldete sich dann nach Erscheinen dieses Textes, er habe die Anfrage übersehen.

https://www.t-online.de/nachrichten/id_90362892/hintermaenner-suchten-plagiatsjaeger-fuer-kampagne-gegen-annalena-baerbock.html

Das ist aber auch wirklich etwas merkwürdig, wo überall bei ihr gekramt wird. Naja, wir werden sehen, ob was an der Sache dran ist.

In der Häufung, in der da Quisquilien hochgekocht wurden, während bei Laschet und Scholz nicht so gekramt wurde, fand ich das auch schon auffällig. Insofern würde mich eine gezielte Kampagne wenig überraschen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 16352
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2255140) Verfasst am: 02.07.2021, 12:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Schweinereien gegen die Grünen

Zitat:
Finanziert wird das Ganze durch die Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie. Nun haben Lobbytätigkeiten ihre Berechtigung und sie sind auch nicht verboten. Greenpeace und andere Umweltverbände tun das auch. Doch sie stehen für diese Tätigkeit auch mit ihrem eigenen Namen ein und verstecken sich nicht hinter einer extra dafür gegründeten „Plattform“, bei der der Geldgeber nicht auf Anhieb erkennbar ist.


Hoffentlich geht der Schuss nach hinten los.


DIESER Schuss ist doch schon lange abgefeuert. Und zumindest für die INSM war er kein Volltreffer, direkt nach hinten ging er jetzt aber auch nicht los.


Die INSM hat im Grunde genommen nichts gegen die heutigen Grünen und auch nichts gegen eine schwarz-grüne Regierung. Die INSM will nur, dass die CDU/CSU in dieser Koalition die Führung hat und den Kanzler stellt. Ansonsten wissen die genau, dass eine Baerbock-/Habeck-Partei bei allen politischen Entscheidungen „von nationaler Bedeutung“ - abgesehen von einigen verbalen Pseudoscharmützeln - keine Schwierigkeiten machen wird, ebensowenig wie die SPD in den letzten Jahren.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21658

Beitrag(#2255142) Verfasst am: 02.07.2021, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Kennt jemand den Grund, warum A.B. ihre Masterthesis unter Verschluss hält?

Mit der Veröffentlichung könnte sie doch belegen, dass sie wirklich was auf der Pfanne hat.

Also falls dem so ist, versteht sich.. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21658

Beitrag(#2255144) Verfasst am: 02.07.2021, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
(..)
Das ist aber auch wirklich etwas merkwürdig, wo überall bei ihr gekramt wird. Naja, wir werden sehen, ob was an der Sache dran ist.


Ja, ist aber egal. Das Problem von A.B. ist ja nicht dass gesucht wird, sondern das ständig gefunden wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2255146) Verfasst am: 02.07.2021, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Kennt jemand den Grund, warum A.B. ihre Masterthesis unter Verschluss hält?

Wieso nicht. Wenn sie es kann, besteht offensichtlich keine Veröffentlichungspflicht, so wie bei einer Doktorarbeit. Schulterzucken

Außerdem hätte ich noch gern ihr Abi-Zeugnis gesehen. Und eine Aufstellung all ihrer Telefonate seit 1985. Man weiß ja nie... noc
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2255150) Verfasst am: 02.07.2021, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Die Selektivität mit der das geradezu exzessiv bei Baerbock gemacht wird, ist aber natürlich auffällig. Woran liegt das? Zunächst mal scheint es mir generell so zu sein zu sein (und zwar international), dass Konservative besser im Dreckwerfen sind. Das wiederrum ist nicht bloß eine Charakterfrage, sondern liegt auch an der je eigenen Wählerschaft. Wer links wählt (oder was halt so als links gilt), will ja gerade etwas besseres als die altbekannte Verkommenheit der konservativen politischen Klasse, sonst könnte er auch gleich das Original wählen. Linken oder progressiven Politikern wird schmutziger Wahlkampf daher übler genommen als konservativen, da bei letzteren eine gewisse unterstellte Verkommenheit quasi schon eingepreist ist, man erwartet da gewissermaßen gar nicht anderes. Deswegen sind sie auch resistenter gegen kleinere Skandale. Speziell bei Baerbock mag auch dazu kommen, dass das von ihr gepflegte Image einer hochgebildeten, intelligenten und akribisch arbeitenden Politikerin das einzige Pfund ist/war, mit dem sie als Person in den Augen der Öffentlichkeit wuchern konnte, da sie ja eben noch keine Erfahrungen in irgendwelchen Staatsämtern vorzuweisen hat. Da fallen solche Dekonstruktionen dann natürlich besonders ins Gewicht, auch wenn für sich betrachtet nichts von all dem für einen echten Skandal taugt.

Jo, sehe ich auch ungefähr so.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Immer noch etwas schwer tue ich mich mit der Erklärung, nach der "den Mächtigen" in der Wirtschaft jetzt offenbar aber ordentlich die Knie schlottern würden in Anbetracht einer möglichen grün-geführten Regierung. Vor den Grünen heute haben die ebenso wenig zu befürchten wie weiland vor Schröders SPD.

Und auch das wird geäußert. Es kann von einer Grünen Regierung mehr Planungssicherheit erwartet werden als von einer konservativen Regierung, denn letztere wird immer wieder wohlige Versprechungen machen, dass alles hübsch so weitergeht (und worauf firma sich dann einstellen mag), bis Gerichte oder Fakten all diese Versprechen wieder einkassieren. Gibt ja genügend Beispiele von der Luftreinhaltung, über den Boden- und Gewässerschutz bis zu den CO2-Zielen.
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24904

Beitrag(#2255151) Verfasst am: 02.07.2021, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Fühlt sich insgesamt an wie eine Kampagne gegen die Grünen. Aber besser jetzt, als in der heißen Phase. Sorry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nymphomanin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 676

Beitrag(#2255152) Verfasst am: 02.07.2021, 13:13    Titel: Antworten mit Zitat

Wer Baerbock wählt, wählt die Klimadiktatur!
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21658

Beitrag(#2255153) Verfasst am: 02.07.2021, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf359 hat folgendes geschrieben:
Wer Baerbock wählt, wählt die Klimadiktatur!


Wenn's nur so wäre.

Wer Baerbock wählt, wählt Laschet trifft es eher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 25954
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2255154) Verfasst am: 02.07.2021, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Fühlt sich insgesamt an wie eine Kampagne gegen die Grünen. Aber besser jetzt, als in der heißen Phase. Sorry.


Zählt das hier auch dazu:
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.finanzminister-danyal-bayaz-rassistische-angriffe-nach-der-geburt-seines-sohnes.13c01691-82ec-43bd-b734-c8c24172cad3.html

Zitat:
Baden-Württembergs neuer Finanzminister Danyal Bayaz ist Vater geworden. Kurz darauf wird die Geburt seines Sohnes im Netz Zielscheibe rassistischer Attacken. Das will sich der 37-Jährige nicht gefallen lassen.

_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Stalker
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 21947
Wohnort: Dogville

Beitrag(#2255155) Verfasst am: 02.07.2021, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Es erinnert mich aber auch an etwas anderes ...- Cool

An dich selbst? Ja, kommt hin.

Aber es ist schon geil, dass du so auf Springer-Content abfährst.

Der Auftritt erinnert an diverse andere Stammler und Stammlerinnen, welche dir nicht unbekannt sind. zwinkern

Aha.

Interessanter wird es, wenn mensch die schenkelklopfende Springer-Welt mal verlässt und sich die Umstände des Auftritts von Frau Gaydukova ansieht. Ist vllt ein wenig viel verlangt von dir, aber du kannst es ja mal versuchen:

https://www.stern.de/politik/deutschland/gruene-saarland--politikerin-verlaesst-partei-nach-konfusem-video---chaos-belastet-baerbock-30588614.html
_________________
It is obvious that art cannot teach anyone anything, since in four thousand years humanity has learnt nothing at all.

Ceterum censeo Iulianum esse liberandum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24 ... 28, 29, 30  Weiter
Seite 23 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group