Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Krieg in der Ukraine
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 65, 66, 67 ... 78, 79, 80  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2280913) Verfasst am: 19.05.2022, 17:20    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
....

meanwhile im Donbass
Die ukrainischen Streitkräfte lassen sich soeben zu 100erten "evakuieren".
sehr viel besser als dem sinnlosen Haltebefehl Kiews zu folgen.

Aha. So ist das also, Haltebefehl aus Kiew.

Mir scheint eher, der Haltebefehl kommt aus Moskau:
Der russische Unterhändler Leonid Slutski sagte am Dienstag sogar, dass die Kämpfer des Asow-Regiments kein Recht auf Leben haben. Russland sollten für diese nationalistischen Kämpfer die Todesstrafe in Erwägung ziehen, sagte Slutski. „Sie verdienen es nicht zu leben angesichts der monströsen Menschenrechtsverbrechen, die sie begangen haben und die sie weiterhin an unseren Gefangenen begehen.“
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roter Ballon
Lifted



Anmeldungsdatum: 22.12.2006
Beiträge: 2631
Wohnort: München

Beitrag(#2280915) Verfasst am: 19.05.2022, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
narr hat folgendes geschrieben:
Leute deren Bauch anfängt zu quatschen und die glauben, ihr Herz würde irgendwas wissen, sollten sich besser aus Diskussionen, egal wozu, raushalten und einen Arzt aufsuchen skeptisch

Wa? Bist du metaphernblind oder war das scherzhaft gemeint? Als ernsthafte Kritik von Roter Ballon taugt das u. A. deshalb nicht, weil Roter Ballon mit diesen Metaphern noch nicht mal seine eigene Position darstellt, sondern die seiner "Gegner" karikiert. Du wiederholst mit der Bemerkung also eigentlich nur seine Polemik, statt sie effektiv zu kritisieren. Warum erwähne ich das? Weil kaum etwas einer schwachen Position mehr nutzt als eine noch schwächere Kritik.


Ihr seid nicht meine "Gegner"!!!
hat sich denn keiner den Alexander Stubb angesehen?
Der ist sehr wichtig um einen klaren und globaleren Blick auf die Ereignisse in Ukraine zu bekommen.

@T
meine Position ist nicht schwach und war auch nicht wirklich polemisch gemeint.
Allerdings zeigten mir die Reaktionen auf meinen Post, wo meine Diskurspartner gerade stehen.
Sieh es als "Testballons" - oder gläsernes Hütchenspiel.
Auf welchen Ballon die sich eingeschossen haben, entlarvt mMn sehr deutlich, daß ich hier als Projektionsfläche der "Replyer" herhalten muss.

Mit was die hier alle antworten - mich verwundert wie viel wissen hier über RT und russische Propaganda vorherrscht.

was mir zeigt, sinnlos zu diesem Zeitpunkt ein vernünftiges Gespräch anzufangen.


Nicht mal ansatzweise meine Position.
Ich brech es mal drei "Weltsichten" herunter.

amerikanische Position: unipolar world - mit USA als einziger unangefochtener Hegemon
russische/putinsche Position : bipolar world - rolle Rückwärts in den Cold War 2.0
meine/global left Position: multipolar - multilateral World ... vgl. Jannis Varoufakis, Vijay Prashad


vor dem 24. Februar wusste ich fast nichts über ukrainische Geschichte, Politik, Demografie GDP etc.
also habe ich nach vernünftigen Quellen gesucht.
Das ist ein Rattenloch! - alles was Euch an Russland aufstößt, Ukraine hat das immer 2mal mehr plus ein echtes Extremismus Problem.

Wer hat sich hier die Mühe gemacht die OSZE Berichte selber durchzublättern?
Critics Quelle der Osteuropa Zeitschrift war auch brauchbar, die haben auch ein Archiv mit einigen "Volltext" = open Source berichten, einige Schaubilder etc.

ich habe viele meiner Quellen verlinkt, sehr viel mehr noch nicht.

Meine Position ist nie schwach - nur halt derzeit nicht erwünscht.

Aber, neben dem Faktencheck gibt es auch einen Realitätscheck.

dann mal raus her mit eurer Einschätzung der wirklichen militärischen augenblicklichen Lage?
Sollte man meinen, das der vereinte mediale Westen in diesem Konflikt den besten Eindruck des Geschehens liefert, oder etwa nicht?

Nix macht Sinn was von "den westlichen Quellen" kommt.
Die meistens von Kiew abschreiben - da kann man ja nur ein falsches Bild bekommen.

Wir jetzt spannend die nächsten Tage wird sich zeigen wer in einer Clownwelt lebt.

ich vertraue meinen Clowns!


und Bonus ein kleines Karambolage such Video...

teleSUR wird ganz oder teilweise von verschiedenen Regierungen Lateinamerikas finanziert.
Luhansk troops break through Ukrainian army defences on administrative border


In diesem Video ist ein Hinweis versteckt wo sich die "Arschlöcher" in diesem Konflikt befinden.
Bin gespannt wer es sehen kann.
_________________
____________________
ertrage die Clowns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roter Ballon
Lifted



Anmeldungsdatum: 22.12.2006
Beiträge: 2631
Wohnort: München

Beitrag(#2280916) Verfasst am: 19.05.2022, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
....

meanwhile im Donbass
Die ukrainischen Streitkräfte lassen sich soeben zu 100erten "evakuieren".
sehr viel besser als dem sinnlosen Haltebefehl Kiews zu folgen.

Aha. So ist das also, Haltebefehl aus Kiew.

Mir scheint eher, der Haltebefehl kommt aus Moskau:
Der russische Unterhändler Leonid Slutski sagte am Dienstag sogar, dass die Kämpfer des Asow-Regiments kein Recht auf Leben haben. Russland sollten für diese nationalistischen Kämpfer die Todesstrafe in Erwägung ziehen, sagte Slutski. „Sie verdienen es nicht zu leben angesichts der monströsen Menschenrechtsverbrechen, die sie begangen haben und die sie weiterhin an unseren Gefangenen begehen.“


Oh der Silberrücken der Meinungsrotte persönlich...
Du solltest nicht alles glauben was in der Zeitung steht.
... das haben wir doch schon als Kinder gewußt, vergessen?


Nein - jetzt aktuell die Donbasfront kollabiert gerade.
Die Ukraine - Kiew hat schon vor Wochen angeordnet in den Stellungen zu bleiben.
meine Analysten-Clowns hielten das schon vor Wochen für einen Fehler.
Die Ukraine verliert seit Wochen jeden Tag bis 100 bis 200 Kämpfer täglich.
Sinnlose Opfer -
_________________
____________________
ertrage die Clowns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24307
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2280927) Verfasst am: 19.05.2022, 19:40    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
....

meanwhile im Donbass
Die ukrainischen Streitkräfte lassen sich soeben zu 100erten "evakuieren".
sehr viel besser als dem sinnlosen Haltebefehl Kiews zu folgen.

Aha. So ist das also, Haltebefehl aus Kiew.

Mir scheint eher, der Haltebefehl kommt aus Moskau:
Der russische Unterhändler Leonid Slutski sagte am Dienstag sogar, dass die Kämpfer des Asow-Regiments kein Recht auf Leben haben. Russland sollten für diese nationalistischen Kämpfer die Todesstrafe in Erwägung ziehen, sagte Slutski. „Sie verdienen es nicht zu leben angesichts der monströsen Menschenrechtsverbrechen, die sie begangen haben und die sie weiterhin an unseren Gefangenen begehen.“


Oh der Silberrücken der Meinungsrotte persönlich...
Du solltest nicht alles glauben was in der Zeitung steht.
... das haben wir doch schon als Kinder gewußt, vergessen?


Nein - jetzt aktuell die Donbasfront kollabiert gerade.
Die Ukraine - Kiew hat schon vor Wochen angeordnet in den Stellungen zu bleiben.
meine Analysten-Clowns hielten das schon vor Wochen für einen Fehler.
Die Ukraine verliert seit Wochen jeden Tag bis 100 bis 200 Kämpfer täglich.
Sinnlose Opfer -

Sollen wir dir hier ein Poesie-Eckchen einrichten?
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24307
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2280933) Verfasst am: 19.05.2022, 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
Luhansk troops break through Ukrainian army defences on administrative border

Und welche Grenze ist es?
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2280941) Verfasst am: 19.05.2022, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
....

meanwhile im Donbass
Die ukrainischen Streitkräfte lassen sich soeben zu 100erten "evakuieren".
sehr viel besser als dem sinnlosen Haltebefehl Kiews zu folgen.

Aha. So ist das also, Haltebefehl aus Kiew.

Mir scheint eher, der Haltebefehl kommt aus Moskau:
Der russische Unterhändler Leonid Slutski sagte am Dienstag sogar, dass die Kämpfer des Asow-Regiments kein Recht auf Leben haben. Russland sollten für diese nationalistischen Kämpfer die Todesstrafe in Erwägung ziehen, sagte Slutski. „Sie verdienen es nicht zu leben angesichts der monströsen Menschenrechtsverbrechen, die sie begangen haben und die sie weiterhin an unseren Gefangenen begehen.“


Oh der Silberrücken der Meinungsrotte persönlich...
Du solltest nicht alles glauben was in der Zeitung steht.
... das haben wir doch schon als Kinder gewußt, vergessen?


Nein - jetzt aktuell die Donbasfront kollabiert gerade.
Die Ukraine - Kiew hat schon vor Wochen angeordnet in den Stellungen zu bleiben.
meine Analysten-Clowns hielten das schon vor Wochen für einen Fehler.
Die Ukraine verliert seit Wochen jeden Tag bis 100 bis 200 Kämpfer täglich.
Sinnlose Opfer -

Sehr lustig, diesen Haufen von Individualisten als Meinungsrotte zu bezeichnen, und dann auch noch eine mit einem Silberrücken. Wenn man hier überhaupt halbwegs sinnvoll von Silberrücken sprechen wollte, dann kämen da höchstens die Admins in Frage, kein einfacher User.

Aber davon ab: Anscheinend im Gegensatz zu Dir habe ich selbst mal journalistisch gearbeitet und habe auch noch Verbindungen dahin.
Die Inhalten aus Pressekonferenzen u.ä. mit breit gestreutem Publikum aus miteinander konkurrierenden Redaktionen als unglaubwürdige Pressekreationen anzusehen, zeugt von äähh sagen wir wenig Ahnung von Journalismus. Was Dir da vorschwebt, würde, falls diese Kreation sich mit der Meinung der Regierung deckte, im gleichgeschalteten Russland funktionieren, bei uns nicht.

Auch ansonsten scheinen das Lieder aus dem russischen Wald zu sein, die Du da singst. Aber es gibt eine alte Regel: Wer im Wald singt, hat Angst. Vor allen Dingen, wenn er bei diesem Krieg singt, es liefe alles nach Plan.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24307
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2280944) Verfasst am: 19.05.2022, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
Luhansk troops break through Ukrainian army defences on administrative border

Und welche Grenze ist es?

Na, Roter Ballon? Weißt du das etwa gar nicht?
Welche Stadt wurde denn "befreit", wie die Dame des Maduro-Senders so schön meinte? Hmm?
Wartest du noch auf eine Offenbarung der Antwort?
Oder warum bist du gleich wieder verschwunden?
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roter Ballon
Lifted



Anmeldungsdatum: 22.12.2006
Beiträge: 2631
Wohnort: München

Beitrag(#2280945) Verfasst am: 19.05.2022, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
Luhansk troops break through Ukrainian army defences on administrative border

Und welche Grenze ist es?


dem Meister der Entcontextualisierung zur Erinnerung !!!

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
(...)

und Bonus ein kleines Karambolage such Video...

teleSUR wird ganz oder teilweise von verschiedenen Regierungen Lateinamerikas finanziert.
Luhansk troops break through Ukrainian army defences on administrative border


In diesem Video ist ein Hinweis versteckt wo sich die "Arschlöcher" in diesem Konflikt befinden.
Bin gespannt wer es sehen kann.


ist ein Bilderrätsel !
Wo die Grenze genau ist, kann man vielleicht herausfinden ... war aber nicht meine Frage.

@Thread
Meiner Meinung nach unterschätzt ihr diesen Konflikt -
Remember Scholz? -ZEITENWENDE!
Meiner Meinung nach, verliert ihr euch in sinnlosen Hexenjagden
...IHR? sorry die meisten.

Erste "misconception" der Krieg hat viel früher angefangen.
Was waren die Auslöser?
Wer waren die Akteure?

Zweite "misconception", verwechselt nicht Ukraine in seinen Grenzen, mit den in der Ukraine lebenden Ethnien - schlage vor nach Demografiekarten oder auch Wahlergebniskarten zu sehen.

Dritte "misconception", ihr fühlt euch gut informiert? falsch - dies ist ein "full spectrum Informationwar".

Vierte "misconception", die Ukraine kann diesen Krieg gewinnen! - falsch, sie verlieren gerade "big time".

Fünfte "misconception", Sanktionen bewirken etwas! - falsch, "Sanctions never detter!" - Bidens eigene worte, bitte selber googlen.

Sechste "misconception", Waffenlieferungen und milliardenschwere Militärbudget zeigen Wirkung! - falsch, - bei einer sehr früh angestrebten Waffenruhe, hätte die Ukraine die Zeit und die Manpower neueste Waffentechnik erlernen zu können.
Es ist derzeit keine Zeit mehr und die Kampferprobten werden gerade allesamt in ihren Laufgräbern und seit acht Jahren ausgebauten Stellungen von der russischen Artillerie zerlegt.

Siebte "misconception", neo-nazi, extremistengruppen, sind ein reale Bedrohnung, selbst wenn man davon ausgeht, das die verwendete Symbolik und die zur Schau getragenen Tattoos nur "??????????
(nostal?hiya) wäre... Ist doch absurd!

Argumente, Quellen? kann ich liefern - wenn ein echtes Interesse an einer sauberen Diskussion vorhanden ist.

andernfalls... wird zurückgefrozelt!
_________________
____________________
ertrage die Clowns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roter Ballon
Lifted



Anmeldungsdatum: 22.12.2006
Beiträge: 2631
Wohnort: München

Beitrag(#2280947) Verfasst am: 19.05.2022, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
....

meanwhile im Donbass
Die ukrainischen Streitkräfte lassen sich soeben zu 100erten "evakuieren".
sehr viel besser als dem sinnlosen Haltebefehl Kiews zu folgen.

Aha. So ist das also, Haltebefehl aus Kiew.

Mir scheint eher, der Haltebefehl kommt aus Moskau:
Der russische Unterhändler Leonid Slutski sagte am Dienstag sogar, dass die Kämpfer des Asow-Regiments kein Recht auf Leben haben. Russland sollten für diese nationalistischen Kämpfer die Todesstrafe in Erwägung ziehen, sagte Slutski. „Sie verdienen es nicht zu leben angesichts der monströsen Menschenrechtsverbrechen, die sie begangen haben und die sie weiterhin an unseren Gefangenen begehen.“


Oh der Silberrücken der Meinungsrotte persönlich...
Du solltest nicht alles glauben was in der Zeitung steht.
... das haben wir doch schon als Kinder gewußt, vergessen?


Nein - jetzt aktuell die Donbasfront kollabiert gerade.
Die Ukraine - Kiew hat schon vor Wochen angeordnet in den Stellungen zu bleiben.
meine Analysten-Clowns hielten das schon vor Wochen für einen Fehler.
Die Ukraine verliert seit Wochen jeden Tag bis 100 bis 200 Kämpfer täglich.
Sinnlose Opfer -

Sehr lustig, diesen Haufen von Individualisten als Meinungsrotte zu bezeichnen, und dann auch noch eine mit einem Silberrücken. Wenn man hier überhaupt halbwegs sinnvoll von Silberrücken sprechen wollte, dann kämen da höchstens die Admins in Frage, kein einfacher User.

Aber davon ab: Anscheinend im Gegensatz zu Dir habe ich selbst mal journalistisch gearbeitet und habe auch noch Verbindungen dahin.
Die Inhalten aus Pressekonferenzen u.ä. mit breit gestreutem Publikum aus miteinander konkurrierenden Redaktionen als unglaubwürdige Pressekreationen anzusehen, zeugt von äähh sagen wir wenig Ahnung von Journalismus. Was Dir da vorschwebt, würde, falls diese Kreation sich mit der Meinung der Regierung deckte, im gleichgeschalteten Russland funktionieren, bei uns nicht.

Auch ansonsten scheinen das Lieder aus dem russischen Wald zu sein, die Du da singst. Aber es gibt eine alte Regel: Wer im Wald singt, hat Angst. Vor allen Dingen, wenn er bei diesem Krieg singt, es liefe alles nach Plan.


Würdest du bitte aufhören mich in irgendwelche Schubladen zu stecken!
Früher warst du argumentativ stark und cool genug was auf die Tapete zu bringen.
Willst du nicht oder kannst du nicht.

@saubere Pressearbeit...
SHOCK! US is feeding the propaganda in Ukraine | Redacted with Natali and Clayton Morris
03.05.2022 -Today is the anniversary of a massacre of ethnic Russians in Odessa, Ukraine. Normally this event is marked with memorials but it will not be allowed this year. The West was once very critical of Ukraine's treatment of this population but current media shows that is no longer the case. Why? Clayton Morris dives deep into this topic.

_________________
____________________
ertrage die Clowns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20707

Beitrag(#2280948) Verfasst am: 19.05.2022, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht könntest du einfach so verständlich, ohne allzu weite Gedankensprünge, in ganzen Sätzen, unter Vermeidung von Fehlern sowie - im Idealfall - mit der einen oder anderen Begründung für das vielfache "Ihr seid doch alle doof" schreiben.

Ich für meinen Teil werde nicht als braves Hundchen hochhüpfen, um nach den hochgehaltenen Würstchen (angeblich nachlieferbaren Quellen und Argumenten) zu schnappen. Enmtweder du willst dich an einer sinnvollen Diskussion beteiligen und lieferst sie von dir aus, oder nicht. Wobei ich übrigens den ganz starken Verdacht habe, dass die angeblichen "Misconceptions", die du uns unterstellst, zum größeren Teil hier schon längst diskutiert wurden, ohne dass du dich darum gekümert hast.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20707

Beitrag(#2280949) Verfasst am: 19.05.2022, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
@saubere Pressearbeit...
SHOCK! US is feeding the propaganda in Ukraine | Redacted with Natali and Clayton Morris
03.05.2022 -Today is the anniversary of a massacre of ethnic Russians in Odessa, Ukraine. Normally this event is marked with memorials but it will not be allowed this year. The West was once very critical of Ukraine's treatment of this population but current media shows that is no longer the case. Why? Clayton Morris dives deep into this topic.

Aha. Ein bestenfalls halbseidener Immobilienmensch und Plapperer in rechten Talkshows möchte uns über das größte (!) Versagen der (!) westlichen Medien aller Zeiten (!!!) aufklären (drunter geht's nicht). Na das ist genau die seriöse Quelle, die mir gefehlt hat, um meine Meinung völig zu ändern.

Wenn ich mir das anschaue und mit der Darstellung auf Wikipedia vergleiche (die mir, sorry, weitaus glaubwürdiger und differenzierter ausschaut) fällt mir schon in den ersten Minuten auf, dass es da Verfälschungen durch Weglassen relevanter Ereignisse gibt, Übertreibungen, unbelegte Behauptungen usw., die alle hundertprozentig in prorussische Propaganda passen.

Ach, und was ist der Skandal? Dass es ein Gedenken an dieses Ereignis, dass in den vergangenen Jahren regelmäßig stattfind, mitten im Krieg nicht gibt. Ja nun. Ich würde ja sagen: Dass es dieses Gedenken in den letzten Jahren immer gab, zeugt eher davon, dass in der Ukraine im Normalfall eine weitaus höhere Meinungsfreiheit herrschat als in Russland. Manche Dinge leiden darunter im Krieg, das ist nicht überraschend, aber gerade in der Kriegsberichterstattung ist das immer noch deutlich sichtbar.

Das einzige, was ich aus diesem Video mitnehme, ist ein weiterer Beleg dafür, dass es in der amerikanischen Rechtsaußen-Politik Leute gibt, die so heiß darauf sind, Biden und/oder Obama am Zeug zu flicken, dass sie sich auf die Seite Putins schlagen. Und aus dieser Diskussion, dass es deutsche Linke gibt, die so verwirrt sind, dieses Zeug unreflektiert zu fressen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24307
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2280951) Verfasst am: 19.05.2022, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
jdf hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
Luhansk troops break through Ukrainian army defences on administrative border

Und welche Grenze ist es?


dem Meister der Entcontextualisierung zur Erinnerung !!!

Du weißt es wirklich nicht?
Auch nicht welche Stadt "befreit" wurde?

Aber du weißt über die Ukrainer:

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
sie verlieren gerade "big time".

LEL! Erzähl doch mal: Wer verliert wo, warum und in welchem Maße gerade "big time"?
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 25153
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2280955) Verfasst am: 20.05.2022, 01:54    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
....
Würdest du bitte aufhören mich in irgendwelche Schubladen zu stecken!
Früher warst du argumentativ stark und cool genug was auf die Tapete zu bringen.
Willst du nicht oder kannst du nicht.

@saubere Pressearbeit...
SHOCK! US is feeding the propaganda in Ukraine | Redacted with Natali and Clayton Morris
03.05.2022 -Today is the anniversary of a massacre of ethnic Russians in Odessa, Ukraine. Normally this event is marked with memorials but it will not be allowed this year. The West was once very critical of Ukraine's treatment of this population but current media shows that is no longer the case. Why? Clayton Morris dives deep into this topic.


Uiuiui. Ist aber Blödsinn. ich war noch nie cool.

Aber ich sehe jetzt, wie es aussieht, wenn jemand es gerne wäre.

Ich bin tief beeindruckt. Du bist ja echt ein Durchblicker.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mesrine
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2022
Beiträge: 82

Beitrag(#2280959) Verfasst am: 20.05.2022, 10:01    Titel: Antworten mit Zitat

AlexJ hat folgendes geschrieben:

Sorry aber deine Quelle Jürgen Wagner hat noch weniger medien kompetenz als du.
Zitat deiner Quelle https://www.imi-online.de/2022/05/11/keine-verhandlungen-mehr-waffen-mehr-widerstand:
Zitat:
Bereits am 5. April 2022 berichtete die Washington Post darüber, innerhalb der NATO werde die Fortsetzung des Krieges gegenüber einer Verhandlungslösung derzeit präferiert.

Verlinkt wird dann nicht auf die Washington Post, sondern auf einen anderen Artikel, den Er wohl für TP/Heise geschrieben hat.
https://www.heise.de/tp/features/Schwere-Waffen-fuer-die-Ukraine-Raus-aus-der-Eskalationslogik-6670590.html
daran steht dazu dann:
Zitat:
Schon am 5. April berichtete die Washington Post, zahlreiche Nato-Staaten seien zu keinerlei Zugeständnissen bereit, um diplomatische Verhandlungen voranzubringen: "Das führt zu einer unangenehmen Realität: Einige in der Nato halten es für besser, wenn die Ukrainer weiter kämpfen und sterben, als dass ein Friede herauskommt, der zu früh und mit zu hohen Kosten für Kiew und den Rest Europas verbunden ist."


Bei dem Zitat handelt es sich um eine falsche Übersetzung. Das Original im Englischen https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/:

"That leads to an awkward reality: For some in NATO, it’s better for the Ukrainians to keep fighting, and dying, than to achieve a peace that comes too early or at too high a cost to Kyiv and the rest of Europe."

Übersetzt bedeutet das dann (übersetzt von mir, Unterschiede zur falsch Übersetzung gefettet):

Das führt zu einer peinlichen Realität: Für einige in der Nato ist es besser, wenn die Ukrainer weiter kämpfen und sterben, als dass ein Friede herauskommt, der zu früh oder mit einem zu hohen Preis für Kiew und den Rest Europas kommt.

Wir haben es also mit einer mehrfachen Verfälschung zu tun. Nun gehört nicht jedes Wort der falschen Übersetzung auf die Goldwaage gelegt. Aber der Sprung von der Einschätzung, was besser für einige Staaten wäre, zu einer angeblichen Haltung dieser Staaten ist schon wichtig.

Aber noch wichtiger ist, was Wagner aus seiner eigenen falschen Übersetzung dann heraus liest, nämlich "dass zahlreiche Nato-Staaten seien zu keinerlei Zugeständnissen bereit, um diplomatische Verhandlungen voranzubringen."


Das ist praktisch das Gegenteil dessen, was in der Washington Post tatsächlich drin steht.

https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/

Darin wird immer wieder und wieder und wieder gesagt, dass es an den Ukrainern liegt, die Entscheidung zu treffen, zu welchen Bedingungen Sie verhandeln wollen oder weiter kämpfen. Und die NATO die Ukrainer zu nichts drängen oder gar zwingen sollen, sondern lediglich die Entscheidung unterstützen.
Mehrere der Interviewten hoffen auf eine Verhandlungslösung, sehen diese aber noch nicht in Sicht.

Es wird allerdings dargestellt, dass die Ost-europäischen Staaten und NATO Mitglieder eine Verhandlungslösung befürchten, welche Putin ermutigen könnte, auch bei ihnen militärische Spezialoperationen durchzuführen.

Aber weder dort noch in der falschen Übersetzung wird behauptet, "dass zahlreiche Nato-Staaten seien zu keinerlei Zugeständnissen bereit, um diplomatische Verhandlungen voranzubringen."

d.h. aus seiner eigenen falschen Übersetzung macht er aus "einigen" dann "zahlreiche" und aus "zu früh und mit zu hohen Kosten für Kiew und den Rest Europas" wird dann "keinerlei Zugeständnissen bereit".

Steigern tut die Knalltüte das ganze noch, in dem er in den von Dir zitierten Artikel sich selbst als Quelle angibt und aus "zahlreiche NATO Mitglieder sind zu keinerlei Zugeständnissen bereit", dann "innerhalb der NATO werde die Fortsetzung des Krieges gegenüber einer Verhandlungslösung derzeit präferiert."


Das mit der Knalltüte ist wirklich der Wahrheitsfindung abträglich, es behindert sie.
Denk mal darüber nach.

Trotzdem Danke für deine Recherche.

Beim 1. Link erhalte ich die Meldung:
Sorry, we can’t seem to find the page you’re looking for.
https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/:

Beim 2. Link (es ist der gleiche wie der 1. Link) komme ich an eine Zahlschranke.
https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/

Wie bist zu deinen Infos gelangt ?
Muss man zahlen, oder geht es auch anders?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 884

Beitrag(#2280962) Verfasst am: 20.05.2022, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

In dem Fall ( wie in vielen anderen auch aus den von den Agressorfreunden und Putinbewunderern herangezogenen Quellen ) ist Kanlltüte, für diese Meinungströter und Lutablasser eigentlich noch viel zu harmlos.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
MIM-104C Nikopol
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 24307
Wohnort: Nekropole E|B

Beitrag(#2280964) Verfasst am: 20.05.2022, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
Daher vermute ich fast, dass wir in den nächsten Tagen sowas wie einen oder mehrere kollektive Suizide erleben werden.

Das sieht mir sehr nach einer (ersten?) Abschiedsbotschaft aus:

Zitat:
Video zeigt ukrainische Kommandeure angeblich noch im Stahlwerk

5.16 Uhr: Die Befehlshaber des letzten militärischen Widerstands der Ukraine in Mariupol befinden sich nach eigenen Angaben immer noch im Stahlwerk Azovstal. Ukrainische Medien verbreiteten ein Video, in dem der Vize-Kommandeur des Regiments Asow, Swjatoslaw Palamar, zu sehen ist. »Ich und das Kommando sind auf dem Werkgelände von Azovstal. Es läuft eine gewisse Operation, zu deren Details ich nichts sagen werde. Wir danken der ganzen Welt, danken der Ukraine«, sagte Palamar. Die Echtheit des Videos war nicht sofort zu überprüfen, in ukrainischen Medien stieß es auf breite Resonanz.

https://www.spiegel.de/ausland/ukraine-news-am-freitag-tschechien-soll-erste-leopard-panzer-noch-dieses-jahr-erhalten-a-db4c9ab6-6f47-48d4-8a60-5f5d56e36415


Ohne Übersetzung:
https://www.reddit.com/r/ukraine/comments/ut92l9/kalina_is_still_in_azov_steel_he_says_that_he_and/
_________________

Dann doch lieber B. R. D.

Ceterum censeo Iulianem esse liberatum.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mesrine
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.03.2022
Beiträge: 82

Beitrag(#2280966) Verfasst am: 20.05.2022, 13:16    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Ich meine halt nur, dass das für mich weder aus den theoretischen Grundlagen linken Denkens noch aus der Geschichte und den historischen und praktischen Erfahrungen der Linken erklärbar scheint. Am Kopf kratzen

Da halt ich mich raus, von linkem Denken habe ich keine Ahnung.
Ich bin nur ein selbsternannter Küchenpsychologe und Kulturtheologe.


"Linkes Denken" ist nichts Einheitliches.
in der Zeitschrift "Analyse und Kritik" (früher "Arbeiterkampf") wird z.B. die "Mehrheitsmeinung" der
ukrainischen Linken dargestellt und deren unterschiedliche Position zur BRD-Linken dargestellt.
(Waffenlieferungen).
https://www.akweb.de/ausgaben/682/was-wollen-linke-in-der-ukraine-solidaritaets-delegation-in-lwiw/

Zur Information:
--------------
Zitat:
...
Trotz all der Kritik an der Regierung: In der Verteidigung gegen die russische Invasion unterstütze
man sie. Die Alternative wäre eine russische Besatzung des Landes – aus Sicht aller unserer
Gesprächspartner*innen eine Katastrophe. Für die in Lwiw versammelten Linken gibt es schlicht
keine Alternative zur militärischen Verteidigung der Ukraine. Die Aktivistin Ksenia vom Kollektiv
Queer Lab erzählt, in manchen von russischen Truppen besetzten Städten würden bekannte queere
Aktivist*innen festgenommen oder »verschwinden«. Auch wenn die Lage für queere Menschen in
der Ukraine überhaupt nicht rosig ist, ist die Angst, unter russische Besatzung zu fallen, in der
Community riesig, da in Russland auch Homofeindlichkeit zur Staatsräson gehört und
»Homosexualitätspropaganda« verboten ist. Russland präsentiere sich als »letzte Bastion
christlicher Werte« in Europa, sagt Ksenia, auf deren Schläfe ein »Satan-loves-you«-Tattoo prangt.
Die Mitglieder ihrer Gruppe spenden die Hälfte ihres Einkommens an die Territorialverteidigung. Sie
entscheiden im Kollektiv, an welche Einheiten die Spenden gehen.
So etwas ruft bei vielen Linken hierzulande Unbehagen hervor, wenn nicht Ablehnung. Was
wiederum ukrainische Linke nicht begreifen. Aufrufe aus Europa, wie etwa massenhaft von den
bewaffneten Einheiten zu desertieren, sofort die Waffen niederzulegen, einzig mittels pazifistischer
Methoden die Invasoren zu vertreiben oder sofortige bedingungslose Verhandlungen zu führen,
sorgen bei ihnen für Kopfschütteln – mindestens.
...
------------
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 4643
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2280969) Verfasst am: 20.05.2022, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:


Meine Position ist nie schwach - nur halt derzeit nicht erwünscht.




Roter Ballon, so ist das nun mal, wenn man eine eigene Sicht der Dinge veröffentlicht. Daran habe ich mich schon seit über einem Jahrzehnt gewöhnt, von der Mehrheit abweichende Meinungen, auch wenn man sie begründet, bringen einem nur laufend die Arschkarte ein.

Aber trotzdem würde ich nicht aufgeben sie zu veröffentlichen.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 25228

Beitrag(#2280982) Verfasst am: 20.05.2022, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Der Talk von Markus Lanz am 19. Mai mit Sahra Wagenknecht war eine masochistische Erfahrung. Aber man lernt eine Menge. Wenn das links ist, will ich nicht links sein.
_________________
Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
registrierter User



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 27127
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2280985) Verfasst am: 20.05.2022, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Der Talk von Markus Lanz am 19. Mai mit Sahra Wagenknecht war eine masochistische Erfahrung. Aber man lernt eine Menge. Wenn das links ist, will ich nicht links sein.


Die haben sich in den letzte Monaten massiv ins Abseits geballert. Und das wird auf Jahre so bleiben
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2233
Wohnort: Köln

Beitrag(#2280986) Verfasst am: 20.05.2022, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

mesrine hat folgendes geschrieben:
AlexJ hat folgendes geschrieben:

Sorry aber deine Quelle Jürgen Wagner hat noch weniger medien kompetenz als du.
Zitat deiner Quelle https://www.imi-online.de/2022/05/11/keine-verhandlungen-mehr-waffen-mehr-widerstand:
Zitat:
Bereits am 5. April 2022 berichtete die Washington Post darüber, innerhalb der NATO werde die Fortsetzung des Krieges gegenüber einer Verhandlungslösung derzeit präferiert.

Verlinkt wird dann nicht auf die Washington Post, sondern auf einen anderen Artikel, den Er wohl für TP/Heise geschrieben hat.
https://www.heise.de/tp/features/Schwere-Waffen-fuer-die-Ukraine-Raus-aus-der-Eskalationslogik-6670590.html
daran steht dazu dann:
Zitat:
Schon am 5. April berichtete die Washington Post, zahlreiche Nato-Staaten seien zu keinerlei Zugeständnissen bereit, um diplomatische Verhandlungen voranzubringen: "Das führt zu einer unangenehmen Realität: Einige in der Nato halten es für besser, wenn die Ukrainer weiter kämpfen und sterben, als dass ein Friede herauskommt, der zu früh und mit zu hohen Kosten für Kiew und den Rest Europas verbunden ist."


Bei dem Zitat handelt es sich um eine falsche Übersetzung. Das Original im Englischen https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/:

"That leads to an awkward reality: For some in NATO, it’s better for the Ukrainians to keep fighting, and dying, than to achieve a peace that comes too early or at too high a cost to Kyiv and the rest of Europe."

Übersetzt bedeutet das dann (übersetzt von mir, Unterschiede zur falsch Übersetzung gefettet):

Das führt zu einer peinlichen Realität: Für einige in der Nato ist es besser, wenn die Ukrainer weiter kämpfen und sterben, als dass ein Friede herauskommt, der zu früh oder mit einem zu hohen Preis für Kiew und den Rest Europas kommt.

Wir haben es also mit einer mehrfachen Verfälschung zu tun. Nun gehört nicht jedes Wort der falschen Übersetzung auf die Goldwaage gelegt. Aber der Sprung von der Einschätzung, was besser für einige Staaten wäre, zu einer angeblichen Haltung dieser Staaten ist schon wichtig.

Aber noch wichtiger ist, was Wagner aus seiner eigenen falschen Übersetzung dann heraus liest, nämlich "dass zahlreiche Nato-Staaten seien zu keinerlei Zugeständnissen bereit, um diplomatische Verhandlungen voranzubringen."


Das ist praktisch das Gegenteil dessen, was in der Washington Post tatsächlich drin steht.

https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/

Darin wird immer wieder und wieder und wieder gesagt, dass es an den Ukrainern liegt, die Entscheidung zu treffen, zu welchen Bedingungen Sie verhandeln wollen oder weiter kämpfen. Und die NATO die Ukrainer zu nichts drängen oder gar zwingen sollen, sondern lediglich die Entscheidung unterstützen.
Mehrere der Interviewten hoffen auf eine Verhandlungslösung, sehen diese aber noch nicht in Sicht.

Es wird allerdings dargestellt, dass die Ost-europäischen Staaten und NATO Mitglieder eine Verhandlungslösung befürchten, welche Putin ermutigen könnte, auch bei ihnen militärische Spezialoperationen durchzuführen.

Aber weder dort noch in der falschen Übersetzung wird behauptet, "dass zahlreiche Nato-Staaten seien zu keinerlei Zugeständnissen bereit, um diplomatische Verhandlungen voranzubringen."

d.h. aus seiner eigenen falschen Übersetzung macht er aus "einigen" dann "zahlreiche" und aus "zu früh und mit zu hohen Kosten für Kiew und den Rest Europas" wird dann "keinerlei Zugeständnissen bereit".

Steigern tut die Knalltüte das ganze noch, in dem er in den von Dir zitierten Artikel sich selbst als Quelle angibt und aus "zahlreiche NATO Mitglieder sind zu keinerlei Zugeständnissen bereit", dann "innerhalb der NATO werde die Fortsetzung des Krieges gegenüber einer Verhandlungslösung derzeit präferiert."


Das mit der Knalltüte ist wirklich der Wahrheitsfindung abträglich, es behindert sie.
Denk mal darüber nach.

Trotzdem Danke für deine Recherche.

Beim 1. Link erhalte ich die Meldung:
Sorry, we can’t seem to find the page you’re looking for.
https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/:

Beim 2. Link (es ist der gleiche wie der 1. Link) komme ich an eine Zahlschranke.
https://www.washingtonpost.com/national-security/2022/04/05/ukraine-nato-russia-limits-peace/

Wie bist zu deinen Infos gelangt ?
Muss man zahlen, oder geht es auch anders?


Beim ersten ist das ":" zu viel. Der zweite Link funktioniert bei mir und ohne Zahlschranke. Möglich das mein Skriptblocker verhindert, dass diese aktiviert. Vielleicht hängt es auch vom Standort ab, versuch es vielleicht mit einem VPN.

Wieso ist meine Bezeichnung dieser Person als Knalltüte der Wahrheitsfindung hinderlich? Für die Wahrheitsfindung sollte das total egal sein.
Ich steh dazu, dass er sich die Bezeichnung in meinen Augen mehr als verdient hat und dass diese angesichts dessen, was er sich geleistet hat, noch nett ist. Falsches Zitieren ist für Journalisten eine Todsünde. Die von mir aufgezeigte Fehlerkette, mit einer Mischung aus falsches Zitieren und falsche Wiedergabe, ist extrem.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 17999
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2280987) Verfasst am: 20.05.2022, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
INTERVIEW
Reinhard Merkel: „Es gibt jetzt die Chance auf den Stillstand der Waffen“


https://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/interview-reinhard-merkel-es-gibt-jetzt-die-chance-auf-den-stillstand-der-waffen-id62639221.html
12.05.2022

hier antwortet reinhard merkel nochmal ausführlicher, warum er diesen brief mit initiiert hat und wo er missverständnisse vermutet und unterstellungen konstatiert
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 25228

Beitrag(#2280988) Verfasst am: 20.05.2022, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Vergewaltigung als Kriegswaffe? Einige Überlegungen zu sexueller Gewalt im Krieg gegen die Ukraine


Zitat:
Bei den meisten Vergewaltigungen, die wir in diesem Krieg bisher gesehen haben, handelt es sich um so genannte ‚öffentliche‘ Vergewaltigungen. Gemeint ist damit, dass Familienangehörige oder andere Menschen, die vor Ort sind – zum Beispiel in Häusern, Kellern oder Schulen – gezwungen werden, die Erniedrigung der Opfer mit anzusehen. Den Tätern scheint es sehr wichtig zu sein, anderen zu zeigen, was sie tun können.

Ein Ziel dieser ‚öffentlichen‘ Vergewaltigungen dürfte es daher sein, die ukrainische Bevölkerung einzuschüchtern, Angst und Schrecken zu verbreiten – nicht nur bei denjenigen, die diese Gräueltaten tatsächlich erleben, sondern auch unter den Menschen, die zusehen oder davon hören. Die Täter senden damit eine Botschaft an die gesamte Gemeinschaft: „Wir sind mächtig, wir können und werden Euch für Euren Widerstand bestrafen, dafür, dass ihr uns nicht als ‚Befreier‘ feiert.“



https://geschichtedergegenwart.ch/vergewaltigung-als-kriegswaffe-einige-ueberlegungen-zu-sexueller-gewalt-im-krieg-in-der-ukraine/
_________________
Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20707

Beitrag(#2281007) Verfasst am: 20.05.2022, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Der Talk von Markus Lanz am 19. Mai mit Sahra Wagenknecht war eine masochistische Erfahrung. Aber man lernt eine Menge. Wenn das links ist, will ich nicht links sein.


Logikfehler.
Selbst wenn das Links sein sollte, können andere Haltungen auch links sein.

Es gibt ja nicht nur ein "links". zwinkern
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 25228

Beitrag(#2281009) Verfasst am: 20.05.2022, 20:34    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
Der Talk von Markus Lanz am 19. Mai mit Sahra Wagenknecht war eine masochistische Erfahrung. Aber man lernt eine Menge. Wenn das links ist, will ich nicht links sein.


Logikfehler.
Selbst wenn das Links sein sollte, können andere Haltungen auch links sein.

Es gibt ja nicht nur ein "links". zwinkern


Klar. Zuspitzung darf aber auch mal gestattet sein. ; )
_________________
Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
hat Spaß



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 20707

Beitrag(#2281013) Verfasst am: 20.05.2022, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
Zitat:
INTERVIEW
Reinhard Merkel: „Es gibt jetzt die Chance auf den Stillstand der Waffen“


https://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/interview-reinhard-merkel-es-gibt-jetzt-die-chance-auf-den-stillstand-der-waffen-id62639221.html
12.05.2022

hier antwortet reinhard merkel nochmal ausführlicher, warum er diesen brief mit initiiert hat und wo er missverständnisse vermutet und unterstellungen konstatiert


Ist aber immer noch nicht wirklich überzeugend.

Wie sollte ein möglicher Kompromiss denn aussehen? Das müsste man zumindest andeuten können, wenn man dazu aufruft. Ein Waffenstillstand in der jetzigen Situation würde ja bedeuten, dass die Ukraine es akzeptieren müsste, dass Russland wesentliche Gebiete des Landes besetzt hält, und zwar über die Krim und die "Volksrepubliken" im Donbass hinaus. So etwas würde dem Besatzer die Möglichkeit geben, seine Position in diesen Gebieten zu festigen, und damit eine bessere Position für spätere Friedensverhandlungen zu erreichen.

Das würde also den Aggressor Russland belohnen und wäre für die Ukraine verständlicherweise völlig unakzeptabel, vor allem wenn man weiß, was die russische Armee in besetzten Gebieten so anstellt.
R. Merkel vertritt aber anscheinend die Position, dass man die Ukraine durch Verweigerung der Lieferung bestimmter Waffen dazu drängen sollte, einen solchen Kompromiss zu suchen.

Dabei verschwendet er aber gar keinen Gedanken, ob Russland denn zu einem derartigen Kompromiss bereit wäre. Nach Russlands bisherigen Vorgehen und seinen Erklärungen gehen die Kriegsziele ja weit über einen solchen Kompromiss hinaus. Würde Russland durch eine solche Weigerung, der Ukraine schwere Waffen zu liefern, nicht also möglicherweise dazu ermutigt, gerade keinen Kompromiss zu suchen, sondern diese weitergehenden Kriegsziele zu verfolgen? Diese Überlegungen kommen im Interview gar nicht vor, wie insgesamt diese Haltung nur dazu Stellung nimmt, wie man die Ukraine zu einem Waffenstillstand drängen könnte, so als sei ausgerechnet die Bereitschaft des Aggressrs Russland zu einem Kompromiss ganz selbstverständlich vorhanden. Das ist mE geradezu absurd.

Eine andere Möglichkeit eines Waffenstillstandes könnte vielleicht bestehen, wenn Russland sich auf den Status quo ante der aktuellen Aggression zurückzieht. Das wäre tatsächlich ein Kompromiss, da die Ukraine die weitere Besetzung von Krim und "Volksrepubliken" zumächst hinnehmen würde, Russland aber keine darüber hinausgehenden Erfolge erreichen würde. Dazu ist Russland aber offekundig nicht bereit, und die Ukraine bräuchte dafür weitere Erfolge - Waffenlieferungen könnten zu so einem Kompromiss also gerade hilfreich sein.

Fazit: Die Position Merkels hat riesige Lücken, aufgrund derer sie einen Waffenstillstand wahrscheinlich gerade nicht befördert, und belohnt den Aggressor. Dem sollte man nicht folgen.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roter Ballon
Lifted



Anmeldungsdatum: 22.12.2006
Beiträge: 2631
Wohnort: München

Beitrag(#2281029) Verfasst am: 21.05.2022, 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
@saubere Pressearbeit...
SHOCK! US is feeding the propaganda in Ukraine | Redacted with Natali and Clayton Morris
03.05.2022 -Today is the anniversary of a massacre of ethnic Russians in Odessa, Ukraine. Normally this event is marked with memorials but it will not be allowed this year. The West was once very critical of Ukraine's treatment of this population but current media shows that is no longer the case. Why? Clayton Morris dives deep into this topic.

Aha. Ein bestenfalls halbseidener Immobilienmensch und Plapperer in rechten Talkshows möchte uns über das größte (!) Versagen der (!) westlichen Medien aller Zeiten (!!!) aufklären (drunter geht's nicht). Na das ist genau die seriöse Quelle, die mir gefehlt hat, um meine Meinung völig zu ändern.

Wenn ich mir das anschaue und mit der Darstellung auf Wikipedia vergleiche (die mir, sorry, weitaus glaubwürdiger und differenzierter ausschaut) fällt mir schon in den ersten Minuten auf, dass es da Verfälschungen durch Weglassen relevanter Ereignisse gibt, Übertreibungen, unbelegte Behauptungen usw., die alle hundertprozentig in prorussische Propaganda passen.

Ach, und was ist der Skandal? Dass es ein Gedenken an dieses Ereignis, dass in den vergangenen Jahren regelmäßig stattfind, mitten im Krieg nicht gibt. Ja nun. Ich würde ja sagen: Dass es dieses Gedenken in den letzten Jahren immer gab, zeugt eher davon, dass in der Ukraine im Normalfall eine weitaus höhere Meinungsfreiheit herrschat als in Russland. Manche Dinge leiden darunter im Krieg, das ist nicht überraschend, aber gerade in der Kriegsberichterstattung ist das immer noch deutlich sichtbar.

Das einzige, was ich aus diesem Video mitnehme, ist ein weiterer Beleg dafür, dass es in der amerikanischen Rechtsaußen-Politik Leute gibt, die so heiß darauf sind, Biden und/oder Obama am Zeug zu flicken, dass sie sich auf die Seite Putins schlagen. Und aus dieser Diskussion, dass es deutsche Linke gibt, die so verwirrt sind, dieses Zeug unreflektiert zu fressen.


Context war hier der Post von FWO, der sich nicht vorstellen kann, oder meinte meinen Flachwitz "sollte nicht alles glauben, was in der Zeitung steht", zu kontern mit ...
fwo hat folgendes geschrieben:
(...)Die Inhalten aus Pressekonferenzen u.ä. mit breit gestreutem Publikum aus miteinander konkurrierenden Redaktionen als unglaubwürdige Pressekreationen anzusehen, zeugt von äähh sagen wir wenig Ahnung von Journalismus. Was Dir da vorschwebt, würde, falls diese Kreation sich mit der Meinung der Regierung deckte, im gleichgeschalteten Russland funktionieren, bei uns nicht.(...)

daher fand ich das Video eher passend, weil bemängelt wurde das es derzeit an Journalisten mangelt, die mal gegen den Strich fragen stellen...zum einen,

zum Anderen, passt es inhaltlich doch recht gut mit meinem Meta-Thema "Understanding the war" zusammen.
Da machst du es dir, mMn zu einfach alles mit dem einen "Aggressor Russland" erklären zu wollen.
Da fehlt mir die "historische"Tiefe.

zum noch Anderen, gefällt mir das Video auch, weil ich ein Gefühl für die politische Stimmung in den USA vermittelt bekomme...
Jedenfalls mehr als Artikel lesen!


p.s.
wenn du Fehler findest, darfst du sie gerne behalten.

pps
ich habe soetwas wie eine wette laufen...

https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2280915#2280915 hat folgendes geschrieben:
(...)

Aber, neben dem Faktencheck gibt es auch einen Realitätscheck.

dann mal raus her mit eurer Einschätzung der wirklichen militärischen augenblicklichen Lage?
Sollte man meinen, das der vereinte mediale Westen in diesem Konflikt den besten Eindruck des Geschehens liefert, oder etwa nicht?

Nix macht Sinn was von "den westlichen Quellen" kommt.
Die meistens von Kiew abschreiben - da kann man ja nur ein falsches Bild bekommen.

Wir jetzt spannend die nächsten Tage wird sich zeigen wer in einer Clownwelt lebt.

ich vertraue meinen Clowns!


und Bonus ein kleines Karambolage such Video...

teleSUR wird ganz oder teilweise von verschiedenen Regierungen Lateinamerikas finanziert.
Luhansk troops break through Ukrainian army defences on administrative border


In diesem Video ist ein Hinweis versteckt wo sich die "Arschlöcher" in diesem Konflikt befinden.
Bin gespannt wer es sehen kann.

und ein Rätsel von dem der jdf partout ablenken will.
_________________
____________________
ertrage die Clowns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roter Ballon
Lifted



Anmeldungsdatum: 22.12.2006
Beiträge: 2631
Wohnort: München

Beitrag(#2281031) Verfasst am: 21.05.2022, 00:55    Titel: Antworten mit Zitat

jdf hat folgendes geschrieben:
(...)
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
sie verlieren gerade "big time".

LEL! Erzähl doch mal: Wer verliert wo, warum und in welchem Maße gerade "big time"?


das ist jetzt die Crux.

Wer lebt in der Clownwelt, sollte sich in nächster Zeit zeigen.
Der mediale westen sieht die Russen auf den letzten Körnchen liegen.
"meine" Analysten Clowns sehen die Ukraine vorm Kollaps.

Zwischenstand derzeit 0:2
Etwas "Evakuieren" zu nennen, obwohl es eine eindeutige Aufgabe ist, nenn ich Neusprech

US-Minister fordert Waffenruhe
Im Kampfsport klopft der ab, der auf Fresse bekommen hat.. nenn ich Doppeldenk

"meine" Analysten Clowns, sprechen von täglich einem "evakuiertem" ukrainischem Battalion und ca. pro Toten Russen - 20 Ukrainer.

Anfang der Woche hab ich eine Meldung gelesen, das von Deutschland Panzerabwehrminen und ähnliches in der Ukraine angekommen sind.
Aus Kiew kam in etwa zeitgleich die Vermutung, das die Russen sich wohl in ihren Stellungen eingraben.
_________________
____________________
ertrage die Clowns!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AlexJ
Supermarktoverlord



Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beiträge: 2233
Wohnort: Köln

Beitrag(#2281033) Verfasst am: 21.05.2022, 06:54    Titel: Antworten mit Zitat

Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Roter Ballon hat folgendes geschrieben:
@saubere Pressearbeit...
SHOCK! US is feeding the propaganda in Ukraine | Redacted with Natali and Clayton Morris

...

Wenn ich mir das anschaue und mit der Darstellung auf Wikipedia vergleiche (die mir, sorry, weitaus glaubwürdiger und differenzierter ausschaut) fällt mir schon in den ersten Minuten auf, dass es da Verfälschungen durch Weglassen relevanter Ereignisse gibt, Übertreibungen, unbelegte Behauptungen usw., die alle hundertprozentig in prorussische Propaganda passen.


...
daher fand ich das Video eher passend, weil bemängelt wurde das es derzeit an Journalisten mangelt, die mal gegen den Strich fragen stellen...zum einen,

zum Anderen, passt es inhaltlich doch recht gut mit meinem Meta-Thema "Understanding the war" zusammen.
Da machst du es dir, mMn zu einfach alles mit dem einen "Aggressor Russland" erklären zu wollen.
Da fehlt mir die "historische"Tiefe.

zum noch Anderen, gefällt mir das Video auch, weil ich ein Gefühl für die politische Stimmung in den USA vermittelt bekomme...
Jedenfalls mehr als Artikel lesen!


Wie Tillich schon gesagt hat, entlarvt sich das Video nach nur kurzer Recherche als extreme Desinformation. Da sind die schlimmsten "Westmedien" noch besser oder die Knalltüte Wagner (der verweist wenigstens auf seine Quellen).
Bei deinem Video handelt es sich aber um absoluten Müll. Es lässt Tiefblicken, dass du auf den Gedanken kommen kannst, dass das Video irgendwie etwas mit ""historische" Tiefe" zu tun haben könnte, außer als historischen Beleg für wie desinformiert einige sind und woher jene die Belogen werden wollen ihre (Des)-Information erhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 884

Beitrag(#2281035) Verfasst am: 21.05.2022, 08:44    Titel: Antworten mit Zitat

Diejenigen,die Krankenhäuser, Schulen, Kulturzentren, Opern bombardieren, beschießen, wollen keinen Waffenstillstand, wollen keinen Frieden.

Die wollen ihre Unfähigkeit in der Bewältigung hres Minderwertigkeitskomplex gegenüber den humaneren Aufstellungen in der Welt mit Fürzen abarbeiten. Typisch russisch seit Jahrhunderten geschsichtlich so zu sehen. Heute zu sehen an den kalten Buffets im all inclusiv Hotel in der Türkei.

Der amerikanische Sicherheitskomplex sieht heute das Kriegsziel des aggressiven Parkinsonisten im Kreml als eine auf Dauer angelegte ständige Bedrohung und Angriffsaktion gegenüber dem als dekadent angesehenen Wexten an. Man will die überlegene primitive Leidensfähigkeit der russischen Seele mit Knallefekten der Welt zeigen.

Dazu werden hier rote Ballons aufgeblasen, im kaputten Bus gecruisert und Messer inne schmutzige Brühe gewaschen.

Auf auf, !! auf viele Tote und dreckige Visagen im RT- TV.

Irgendwie nicht lustig alles.....aber ein erkenntnisreicher Indikator wie fragile der als gesichert geltende Raum, gegründet auf humanistischen Humus, ist.


Zuletzt bearbeitet von goedelchen am 21.05.2022, 09:06, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 65, 66, 67 ... 78, 79, 80  Weiter
Seite 66 von 80

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group