Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Queen bricht Altersrekord und überholt ihre Ururgroßmutter
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 12020

Beitrag(#2008014) Verfasst am: 26.06.2015, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Der hessische Gruß ist auch Lisbeth geläufig Sehr glücklich


_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Fett, faul, filosofisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25796
Wohnort: München

Beitrag(#2008076) Verfasst am: 27.06.2015, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/panorama/queen-besuch-in-deutschland-und-tschuess-1.2538836

Zitat:
Vier Tage lang hat der Staatsbesuch der Queen Deutschland in Atem gehalten. Es ist schön, wenn die Königin zu Besuch kommt - aber noch schöner ist es, dass sie wieder geht. Fünf Gründe, warum es besser ist, in einer Republik zu leben.


Zitat:
König und Königin gehören - bei aller zur Schau getragenen Volksnähe - eben doch nicht "zu uns". Niemand hat die Folgen dieser unglücklichen Gesellschaftsform so treffend beschrieben, wie der schwedische Schriftsteller Vilhelm Moberg in seiner 1955 veröffentlichten Streitschrift "Warum ich Republikaner bin":

Er habe "hoch gebildete Personen erlebt", die in der Nähe "einer königlichen Person ihre Würde verloren haben", schrieb er. In Gegenwart eines Mitglieds des Königshauses "gerieten sie völlig aus der Fassung und sie standen da wie verwandelt und sie stammelten verwirrt und benahmen sich in einer Weise die man fast albern nennen kann." Das Königtum, schreibt Moberg, "befördert und entwickelt einige der erniedrigendsten Eigenschaften des Menschen: das Begehren, in der Gunst der Oberen zu stehen, den Eifer, bei ihnen zu sein zu dürfen, Dienstbereitschaft um jeden Preis, den gekrümmten Rücken vor der Obrigkeit".

_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 44729
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2008081) Verfasst am: 27.06.2015, 14:40    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/queen-besuch-in-deutschland-und-tschuess-1.2538836

Zitat:
Vier Tage lang hat der Staatsbesuch der Queen Deutschland in Atem gehalten. Es ist schön, wenn die Königin zu Besuch kommt - aber noch schöner ist es, dass sie wieder geht. Fünf Gründe, warum es besser ist, in einer Republik zu leben.


Zitat:
König und Königin gehören - bei aller zur Schau getragenen Volksnähe - eben doch nicht "zu uns". Niemand hat die Folgen dieser unglücklichen Gesellschaftsform so treffend beschrieben, wie der schwedische Schriftsteller Vilhelm Moberg in seiner 1955 veröffentlichten Streitschrift "Warum ich Republikaner bin":

Er habe "hoch gebildete Personen erlebt", die in der Nähe "einer königlichen Person ihre Würde verloren haben", schrieb er. In Gegenwart eines Mitglieds des Königshauses "gerieten sie völlig aus der Fassung und sie standen da wie verwandelt und sie stammelten verwirrt und benahmen sich in einer Weise die man fast albern nennen kann." Das Königtum, schreibt Moberg, "befördert und entwickelt einige der erniedrigendsten Eigenschaften des Menschen: das Begehren, in der Gunst der Oberen zu stehen, den Eifer, bei ihnen zu sein zu dürfen, Dienstbereitschaft um jeden Preis, den gekrümmten Rücken vor der Obrigkeit".

Das ist nicht nur eigen an Könige und Adligen.
Walter Leisler Kiep war eine der Geschäftsführer von der Firma wo ich früher gearbeitet hab.
Häts mal sehen sollen, wie manche den begegnet sind. Das war mir peinlich.
Sogar sein Sohn hat mal bei uns ein Praktikum gemacht. Da haben sich manche schier in die Hose gemacht, wenn sie sich mit dem unterhalten haben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2008128) Verfasst am: 27.06.2015, 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/queen-besuch-in-deutschland-und-tschuess-1.2538836

Zitat:
Vier Tage lang hat der Staatsbesuch der Queen Deutschland in Atem gehalten. Es ist schön, wenn die Königin zu Besuch kommt - aber noch schöner ist es, dass sie wieder geht. Fünf Gründe, warum es besser ist, in einer Republik zu leben.


Zitat:
König und Königin gehören - bei aller zur Schau getragenen Volksnähe - eben doch nicht "zu uns". Niemand hat die Folgen dieser unglücklichen Gesellschaftsform so treffend beschrieben, wie der schwedische Schriftsteller Vilhelm Moberg in seiner 1955 veröffentlichten Streitschrift "Warum ich Republikaner bin":

Er habe "hoch gebildete Personen erlebt", die in der Nähe "einer königlichen Person ihre Würde verloren haben", schrieb er. In Gegenwart eines Mitglieds des Königshauses "gerieten sie völlig aus der Fassung und sie standen da wie verwandelt und sie stammelten verwirrt und benahmen sich in einer Weise die man fast albern nennen kann." Das Königtum, schreibt Moberg, "befördert und entwickelt einige der erniedrigendsten Eigenschaften des Menschen: das Begehren, in der Gunst der Oberen zu stehen, den Eifer, bei ihnen zu sein zu dürfen, Dienstbereitschaft um jeden Preis, den gekrümmten Rücken vor der Obrigkeit".

Das ist nicht nur eigen an Könige und Adligen.
Walter Leisler Kiep war eine der Geschäftsführer von der Firma wo ich früher gearbeitet hab.
Häts mal sehen sollen, wie manche den begegnet sind. Das war mir peinlich.
Sogar sein Sohn hat mal bei uns ein Praktikum gemacht. Da haben sich manche schier in die Hose gemacht, wenn sie sich mit dem unterhalten haben.

Das ist doch bei allen Promis so.Und bei Leuten wie z.B. Justin Bieber o.ä. finde ich das noch viel peinlicher.
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Fett, faul, filosofisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25796
Wohnort: München

Beitrag(#2008130) Verfasst am: 27.06.2015, 21:16    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/queen-besuch-in-deutschland-und-tschuess-1.2538836

Zitat:
Vier Tage lang hat der Staatsbesuch der Queen Deutschland in Atem gehalten. Es ist schön, wenn die Königin zu Besuch kommt - aber noch schöner ist es, dass sie wieder geht. Fünf Gründe, warum es besser ist, in einer Republik zu leben.


Zitat:
König und Königin gehören - bei aller zur Schau getragenen Volksnähe - eben doch nicht "zu uns". Niemand hat die Folgen dieser unglücklichen Gesellschaftsform so treffend beschrieben, wie der schwedische Schriftsteller Vilhelm Moberg in seiner 1955 veröffentlichten Streitschrift "Warum ich Republikaner bin":

Er habe "hoch gebildete Personen erlebt", die in der Nähe "einer königlichen Person ihre Würde verloren haben", schrieb er. In Gegenwart eines Mitglieds des Königshauses "gerieten sie völlig aus der Fassung und sie standen da wie verwandelt und sie stammelten verwirrt und benahmen sich in einer Weise die man fast albern nennen kann." Das Königtum, schreibt Moberg, "befördert und entwickelt einige der erniedrigendsten Eigenschaften des Menschen: das Begehren, in der Gunst der Oberen zu stehen, den Eifer, bei ihnen zu sein zu dürfen, Dienstbereitschaft um jeden Preis, den gekrümmten Rücken vor der Obrigkeit".

Das ist nicht nur eigen an Könige und Adligen.
Walter Leisler Kiep war eine der Geschäftsführer von der Firma wo ich früher gearbeitet hab.
Häts mal sehen sollen, wie manche den begegnet sind. Das war mir peinlich.
Sogar sein Sohn hat mal bei uns ein Praktikum gemacht. Da haben sich manche schier in die Hose gemacht, wenn sie sich mit dem unterhalten haben.

Das ist doch bei allen Promis so.Und bei Leuten wie z.B. Justin Bieber o.ä. finde ich das noch viel peinlicher.


Der Justin Bieber hat sich wenigstens hochgearbeitet, die Queen ist dank ihrer Geburt auf den Thron gepurzelt und hat seitdem keine bedeutende Leistung an den Tag gelegt, außer zu altern, Tee zu trinken und ab und zu in die Untertanenmenge zu winken.
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Casual3rdparty
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 21.07.2012
Beiträge: 6255

Beitrag(#2008132) Verfasst am: 27.06.2015, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube der job der queen ist ein richtiger knochenjob. aber wo die vorteile für die allgemeinheit liegen, weiß ich nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2008134) Verfasst am: 27.06.2015, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:


Der Justin Bieber hat sich wenigstens hochgearbeitet....


Gröhl...
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Fett, faul, filosofisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25796
Wohnort: München

Beitrag(#2008136) Verfasst am: 27.06.2015, 22:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:


Der Justin Bieber hat sich wenigstens hochgearbeitet....


Gröhl...


Was? Hat er nicht an seinem Körper, seiner Stimme, seinem Tanz, seinen Schmachtblicken gearbeitet?
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2008175) Verfasst am: 28.06.2015, 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:


Der Justin Bieber hat sich wenigstens hochgearbeitet....


Gröhl...


Was? Hat er nicht an seinem Körper, seiner Stimme, seinem Tanz, seinen Schmachtblicken gearbeitet?


Waren das nicht vielmehr sein Kosmetiker, Trainer, Tontechniker, Beleuchtungstechniker und sein "shrink" Am Kopf kratzen
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 12020

Beitrag(#2012286) Verfasst am: 23.07.2015, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Der hessische Gruß ist auch Lisbeth geläufig Sehr glücklich

[img]Queen in Ffm[/img]


Da war doch küzlich noch was, eine alte Filmaufnahme von 1933/34, die aus Versehen an die Öffentlichkeit geriet:



Die kleine Queen in spe war wohl so um die 7 Jahre alt und wusste nicht was sie da machte.
Das Verhältnis des britischen Königshauses zu Nazideutschland ist aber nie aufgearbeitet worden, die Archive bleiben versiegelt.

Aus einem Interview mit der Historikerin Karina Urbach:

Zitat:
War der filmisch festgehaltene Hitlergruß vielleicht scherzhaft gemeint? Auch Zeitgenossen fanden Hitler ja nicht nur furchtbar, sondern auch pompös und lächerlich.

Das sehe ich nicht so. Es wird ja jetzt auch behauptet, es hätten damals englische Kinder den Hitlergruß nachgeäfft. Das kam erst sehr viel später. Die Queen Mum wusste genau:
Das ist eine politische Geste.
Die Königsfamilie verfügte über genaue Informationen des Foreign Office darüber, was in Deutschland los war. Die Times beschrieb schon im Juli 1933 die
Treibjagden auf Andersdenkende, das Lynchen jüdischer Mitbürger.

Das kurze Filmchen erregt auch deshalb so viel Aufsehen, weil die Einstellung führender Royals gegenüber Nazi-Deutschland noch immer unklar ist. Sie, Frau Urbach, beklagen schon
seit längerem, dass Historiker für die Zeit seit 1918 keinen Zugang zum Royal Archive erhalten.


Ich halte das für einen Skandal. Zugang gibt es nur, wenn man sich der Zensur der Höflinge unterwirft.
http://www.fr-online.de/kultur/die-windsors-und-der-hitlergruss--das-ist-eine-politische-geste-,1472786,31275816.html

fett von mir
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2012325) Verfasst am: 23.07.2015, 19:31    Titel: Antworten mit Zitat

Was fuer ein "Skandal"! Mit den Augen rollen


Dass jener Edward, der hier offensichtlich den Hitlergruss der Mini-Royals anstiftete, ein gewisses Faible fuer Hitler und die Nazis hatte, ist schon laenger bekannt. Deshalb hielt man ihn schliesslich auch vom britischen Thron fern.

Und dass sich die Lisbeth vor knapp einem Jahrhundert dazu anstiften liess, kann man dem damals 6-jaehrigen Kind wohl kaum zum Vorwurf machen.


Bleibt die "Geheimniskraemerei" der Royals mit ihren Privatarchiven. Nun ja eine Familienszene im Garten ist auch nicht unbedingt etwas, was die Oeffentlichkeit unbedingt wissen muss.


Ich frage mich was das Ganze hier konkret soll. Ist bei einem Boulevardblaettchen die Auflage unter eine kritische Zahl gerutscht, so dass man jetzt unbedingt irgendwas zum Skandalisieren braucht? Schulterzucken
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 12020

Beitrag(#2012360) Verfasst am: 23.07.2015, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hat jemand einen Vorwurf dem Kind gegenüber erhoben? Siehst du. Und warum bringst du das dann zur Sprache?
Bei der Geheimniskrämerei der Royals geht es sicher nicht um Gartenszenen. Du bist doch sonst nicht so naiv.
Und was das soll? Was soll diese Frage - ich will Royalisten ärgern, was sonst. Klappt ja auch ganz gut. Sehr glücklich
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45792
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2012372) Verfasst am: 24.07.2015, 01:35    Titel: Antworten mit Zitat

schtonk hat folgendes geschrieben:
Hat jemand einen Vorwurf dem Kind gegenüber erhoben? Siehst du. Und warum bringst du das dann zur Sprache?
Bei der Geheimniskrämerei der Royals geht es sicher nicht um Gartenszenen. Du bist doch sonst nicht so naiv.
Und was das soll? Was soll diese Frage - ich will Royalisten ärgern, was sonst. Klappt ja auch ganz gut. Sehr glücklich



Bin aber kein Royalist. Von mir aus kann man die Monarchie abschaffen. Bin dabei. Smilie

Bloss halte ich nicht viel davon zu diesem Zweck so albernes Zeug hochzukochen.
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Fett, faul, filosofisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25796
Wohnort: München

Beitrag(#2286465) Verfasst am: 09.09.2022, 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist doch ein schöner Thread für Queenereien...

via Tagesschau auf Facebook

Zitat:
Was #QueenElizabeth & #Winnetou gemein ist, jenseits dessen, dass sie beide "Häuptlinge" (Erbmonarchen) sind, ist, dass jede Kritik an Ihnen als Angriff auf die "gute, alte Zeit" verstanden wird. Sie sind jedoch auch Symbole @coloniallegacy

=>Historisierung statt Mythenbildung !



https://twitter.com/JuergenZimmerer/status/1568117321679380481
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Fett, faul, filosofisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25796
Wohnort: München

Beitrag(#2286501) Verfasst am: 11.09.2022, 00:22    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wo es Jubel über den Tod der Queen gab
Grölende Fußballfans in Irland, eine jubelnde Ladenbesitzerin und mehrere Länder, die die Monarchie womöglich ganz hinter sich lassen wollen. Nicht überall löst der Tod von Elizabeth II. tiefe Trauer aus.
zynisches Grinsen

https://www.spiegel.de/panorama/queen-elizabeth-nordirland-irland-und-schottland-vereinzelter-jubel-ueber-tod-sorgt-fuer-empoerung-a-ccc56f97-0bd4-4737-8ee4-b263193ffcb5

Ja, ja, zugegeben, das sind nicht unbedingt immer die geistreichsten und sympathischsten Typen, die das vorzeitige Ableben der Königin von Jamaika bejubeln. zwinkern Sie war doch so eine nette, liebe Oma!
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2503
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2286504) Verfasst am: 11.09.2022, 10:50    Titel: Antworten mit Zitat

Monarchie brauchen wir wie einen Furunkel im After.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
Fett, faul, filosofisch



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 25796
Wohnort: München

Beitrag(#2286508) Verfasst am: 11.09.2022, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Monarchie brauchen wir wie einen Furunkel im After.




Komm du mal nach Bayern. Mal sehen, wie dir dann der Arsch brennt...

Guglmänner
_________________
Ist es Satire? Ist es ein Teddybärchen? Ist es Ironie? Ist es geistreich? Oder ist es nur geistesgestört?

In jedem Fall: (Triggerwarnung) Es ist der toxische Addi!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf359
Sexsüchtige polyamore bisexuelle Nudistin



Anmeldungsdatum: 31.01.2013
Beiträge: 1418

Beitrag(#2286511) Verfasst am: 11.09.2022, 11:26    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Guglmänner


Zitat:
Die Guglmänner erregten Aufmerksamkeit im Juni 1999 zum 113. Todestag Ludwigs II., als sie in ihren Kutten und mit vor der Brust gekreuzten Fackeln trotz des Vermummungsverbots unbehelligt durch die Straßen Münchens zogen.

Darüber müssen sie sich heute keine Gedanken mehr machen.
_________________
Ein fiktionaler Vergleich des Jedi-Orden mit der RKK zum Thema Kindesmissbrauch (FGH-interner Link)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group