Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Maerchen von der sinkenden Kirchensteuer in Hessen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sermon
panta rhei



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 18430
Wohnort: Sine Nomine

Beitrag(#41214) Verfasst am: 17.10.2003, 10:25    Titel: Das Maerchen von der sinkenden Kirchensteuer in Hessen Antworten mit Zitat

Massiver Einbruch bei der Kirchensteuer

Zitat:
Mit laufenden Einnahmen von rund 450 Millionen Euro entspricht die EKHN einem großen, mittelständischen Unternehmen. Die Kirchensteuer ist dabei mit rund 350 Millionen Euro der dickste Batzen. Auf der Ausgabenseite stehen Personalkosten, die nach Angaben des Leiters der Finanzabteilung der EKHN, Heinz Thomas Striegler, 77 Prozent der Bilanz ausmachen. Diese beiden Posten hätten sich in den vergangenen Jahren auseinander entwickelt. Während die Personalkosten stetig stiegen, brachen die Einnahmen aus der Kirchensteuer ein. Statt der prognostizierten 384 gab es 2001 nur 371 Millionen Euro. 2002 waren es 371 Millionen Euro statt der eingeplanten 398. Für 2003 ging Striegler von 385 Millionen Euro aus, musste diese aber auf 370 Millionen reduzieren. "Kommt die dritte Stufe der Steuerreform, dann werden es 2004 sogar nur 345 Millionen sein – eine Zinsabgeltungssteuer würde uns weitere 10 Millionen kosten."


Also:
2001: 371 Millionen EURO evangelische Kirchensteuereinnahmen in Hessen
2002: 371 Millionen EURO evangelische Kirchensteuereinnahmen in Hessen
2003: 370 Millionen EURO evangelische Kirchensteuereinnahmen in Hessen

Die Verluste beziehen sich also nur auf die voellig ueberhoehten Einnahmesteigerungsplanzahlen. Real ist gleich viel in der Kasse. Da wird auf sehr hohem Niveau sehr wirkungsvoll gejammert und versucht, die Oeffentlichkeit zu taeuschen!
_________________
"Der Typ hat halt so seine Marotten" (Sermon über Sermon) Der Typ hat so seine Macken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nordseekrabbe
linker Autist



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 31150
Wohnort: Dresden

Beitrag(#41356) Verfasst am: 17.10.2003, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es Informationsquellen, die belegen, ob es sowas in Schleswig-Holstein bei der Nordelbisch-Ev.-Luth. Kirche auch gibt - denn diese beklagt, egal ob Kirchenkreissynode oder Synode auch die immer weiter sinkenden Kirchensteuereinnahmen. Mit den Augen rollen
_________________
Autismus macht kein Urlaub.
"Seid unbequem. Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt." (Günter Eich)
"Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir für die Welt wünschst." (Mahatma Gandhi)
"Soldaten sind Mörder." (Kurt Tucholsky)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger ICQ-Nummer
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#41358) Verfasst am: 17.10.2003, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Nordseekrabbe hat folgendes geschrieben:
Gibt es Informationsquellen, die belegen, ob es sowas in Schleswig-Holstein bei der Nordelbisch-Ev.-Luth. Kirche auch gibt - denn diese beklagt, egal ob Kirchenkreissynode oder Synode auch die immer weiter sinkenden Kirchensteuereinnahmen. Mit den Augen rollen


Kirchensteuer in Nordelbien
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#41360) Verfasst am: 17.10.2003, 14:44    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kirchen vergleichen gerne nur ihre Etats, statt die tatsächlichen Einnahmen. Oft werden gar kene Vergleichszahlen genannt, sondern nur die aktuelle Zahl und pauschal von einem Sinken gesprochen.

So hübsch wie in dem obigen Zeitungsartikel habe ich das noch nie gesehen. Man könnte fast meinen, der Autor hätte sich - mit aller Unschuldsmiene - was dabei gedacht. zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group