Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

GBS-Petition zur Verteidigung der Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#440712) Verfasst am: 30.03.2006, 01:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo alle,
steig ein bisschen spät in die Diskussion ein. Aber trotzdem wollte ich noch ein paar Worte sagen.
Vor allem wegen dem Vorwurf ich sei durch die Unterzeichnung der Petition so eine Art fundamentalistischer Humanist, der sich nicht nur mit rassistischen, fremdenfeindlichen Karikaturisten gemein macht sondern außerdem der Meinung ist alle Muslime seien per se Terroristen oder nicht demokratiefähig und der im übrigen jedem Christen oder anderen religiösen Menschen an den Kragen will.
Die meisten wichtigen Punkte für die Pet. sind natürlich schon gesagt, und vielleicht habe ich auch einiges übersehen, aber ich schreib trotzdem einfach mal das was mir wichtig erscheint, und von dem ich denke, dass es bisher nicht gesagt wurde.
Vorweg noch: Bisher bin ich nicht Mitglied im IBKA oder einer sonstigen Organisation, bin auch neu hier im Forum, habe nicht mal ein einziges Werk von MSS gelesen, geschweige denn, dass ich den Mann kenne, und das obwohl er anscheinend nur ein paar km weg von mir wohnt, wie ich hier gesehen habe.


Mojud hat folgendes geschrieben:
Auf jeden Fall geht es dabei nicht um die Durchsetzung islamischer Vorstellungen über Meinungsfreiheit weltweit. Ich fühle mich diesbezüglich auch keineswegs bedroht.


Ich fühle mich bedroht. Definitv!

Die Meinungsfreiheit ist bedroht …
1. …durch fundamentalistisch islamischen Terror. Karikaturisten, Journalisten, Intellektuelle, Islamkritiker uvm. werden aus ganz unterscheidlichen Gründen seit Jahrzehnten von islamischen Fundamentalisten bedroht, ohne dass sich jemals nennenswerter Widerstand gezeigt hätte.
2. … von staatlicher Seite. Sobald Innere oder Äußere Sicherheit bedroht sind, schreitet/schränkt der Staat ein. Dies ist zum Teil richtig und sogar notwendig, bedarf aber einer ständigen Überprüfung, da alle involvierten staatlichen Organe notwendigerweise in derartigen Fällen die Meinungsfreiheit als das Gut geringerer Wichtigkeit ansehen.
3. … durch EU-Rechtssprechung bedroht. Diese Rechtssprechung steht bisher im Widerspruch zum BVG, dadurch ergibt sich einerseits Rechtsunsicherheit, (teilweise folgen deutsche Gerichte dem Straßburger Urteil und teilweise Karlsruhe) Und diese Rechtsunsicherheit führt dazu, das etliche Redaktionen immer häufiger auf Veröffentlichung verzichten. Auf dieses Urteil (zum Schutz der Privatsphäre von Prominenten) berufen sich inzwischen sogar Politiker.
4. …durch ein Urteil des BVG Leipzig, das im Fall Helmut Kohl der Presse den Zugang zu personenbezogenen Daten verboten hat. Wissenschaftler (i.e. Historiker) dürfen die Archive teilweise einsehen, ihre Ergebnisse aber nicht veröffentlichen.
5. … durch die Meinungsfreiheit selbst, also deren massiven Missbrauch durch Lobbyisten/Spin-Doktoren/PR-Agenturen im Auftrag von Kapital, Politik und anderen. Diese greifen größtenteils verdeckt in den Meinungsbildungsprozess ein, um ihn Sinne ihrer jeweiligen Auftraggeber zu steuern.
6 … durch die Meinungsfreiheit selbst bzw. deren Missbrauch aus Dummheit oder in böser Absicht. Durch Verbreitung rassistischer Hetz, Propaganda, diversen Verschwörungstheorien und sonstigem Unfug auch aus finanziellen Erwägungen durch Medien selbst, wird es in einer mehr und mehr unübersichtlichen Medienlandschaft mehr und mehr unmöglich Information von ungelenkter oder gelenkter Fehlinformation zu unterscheiden.
7. … durch hiesige religiöse und politische Kräfte die aus Eigeninteresse eine Einschränkung obiger Rechte fordern oder dieser Forderung nicht entgegentreten, und damit diese Debatte in ihrem Sinne instrumentalisieren
8. Menschenrechte allgemein sind bedroht. Datenschutz, Reisefreiheit, und pers. Informationsfreiheit werden eingeschränkt, zum Schutz vor fundamentalistischen motivierten Attacken.


Diese Bedrohungen sind für mich realer als die vermeintliche Bedrohung durch Selbstmordattentäter, sie bedingen sich zum Teil gegenseitig, manche von ihnen sind immer vorhanden oder doch zumindest latent, und manche Gefahren nur aktuell oder aktuell besonders stark. Merkwürdig und in höchstem Maße bedenklich sind die sich bildenden Allianzen: Die "besonders scharfen inneren Terrorismusbekämpfer" haben idR den gleichen politischen Background wie die "Versteher-verletzer-Reliögisität", machen sich dabei gemein mit denen sie eigentlich "im Inneren" bekämpfen und sind oft sogar identisch mit "äußeren Terrorismusbekämpfern" (in der BRD zum Glück nur passiv) usw….

Mojud hat folgendes geschrieben:
1. wir dürfen, 2. wir können auch und 3. es schadet überhaupt nicht Rücksicht zu nehmen. Es schadet auch nicht, weniger Moslems in Afghanistan, Irak und anderswo umzubringen. Es schadet noch weniger mit Geschichtsbewusstsein und Differenzierung an komplexe weltpolitsche Probleme heranzugehen. Es schadet auch nicht, sich um Deeskalation zu bemühen, wenn es Chancen gibt, Menschenleben zu retten. Ist Dir das zu anstrengend ? Es bedeutet nämlich keineswegs Selbstaufgabe oder auch nur die Aufgabe kostbarer humanistischer Ideale.

Nein das ist nicht zu anstrengend, und deshalb ist dein Widerspruch konstruiert. Deine Reihenfolge ist falsch. Es schadet nicht all deine Punkte 1 bis 3 zu diskutieren und es schadet der Diskussion definitiv nicht VORHER zu sagen, dass die Meinungsfreiheit dass höhere Gut (und nicht etwa ein verquastes komisches humanistische Ideal) ist.
Deeskalation? Das heißt also, du empfindest die Verteidigung der Meinungsfreiheit ist eskalativ? Findest du das prinzipiell, im allgemein oder nur in diesem besondern Falle. Gibt es noch andere Fälle wo du bereit bist Grundrechte aus weltpolitischen Erwägungen, aus Rücksichtnahme oder Geschichtsbewusstsein zu opfern bzw in Frage zu stellen? Wenn ja welche und in welchen Situationen?

Mojud hat folgendes geschrieben:
Ich verstehe Dich, aber hast Du auch bedacht, dass Du mit Deiner Unterschrift weit mehr zugestimmt hast, als nur der Verteidigung von Presse- und Meinungsfreiheit ?

Das kannst du so sehen. Wenn du das aber so siehst, negierst du damit prinzipiell die Möglichkeit politischer Tätigkeit an sich. Wer soll sich denn wie engagieren oder politisch betätigen können, wenn dies immer eine 100%-Übereinstimmung in allen relevanten Fragen voraussetzt. Ich hätte mir auch andere Formulierungen gewünscht oder einen Hinweis auf die unrechtmäßige Verletzung von Menschenrechten von Muslimen in Guantanamo und sonst wo, auf die möglicherweise zweifelhaften Motivation von JP in Dänemark und ganz besonders den Hinweis darauf, dass Meinungsfreiheit manchmal auch die Tolerierung von offensichtlichem (und manchmal sogar gefährlichem) Unsinn ermöglicht und nicht zuletzt auf einige der Punkte von meiner obigen Liste, die nicht direkt im Zusammenhang mit der Verletzung religiöser Gefühle stehen. Manches davon ist vielleicht vergessen worden einiges wäre vielleicht möglich gewesen, anderes nicht. All das tut jedoch meiner Zustimmung zu dieser Pet. keinen Abbruch.

Hochstapler hat folgendes geschrieben:
ja, mal wieder und leider in einer unverbesserlichen und dogmatischen Weise die geeignet ist die Forderungen der Moslems sogar noch zu toppen, eigene Interessen komplett auszublenden, stets an das eigene schlechte Gewissen zu appelieren,..., und am Ende noch hochmütig zu glauben man sei ein besserer, ja, gar humanistischerer Mensch….

Also ehrlich: Verstehen-Verständnis-Rechtfertigung?
Das hat mit Dogmatismus rein gar nicht zu tun.
Kann ich verstehen, wenn Ingrid Bachmeier den Mörder ihres Kindes erschießt, kann ich nachvollziehen dass ein Typ, nach 20 Jahre Prügel und Qual durch seine Mutter, nach 20 Jahren Missbrauch durch Vater und Onkel, zum Serienkiller wird? Ich kann auch verstehen, dass Muslime, die in Diktaturen geknechtet werden, denen jegliche Freiheit fehlt und vor deren materieller Situation mir graust, die von irgendwelchen Leuten aus Machtkalkül aufgehetzt werden und sich in ihrer Perspektive vielleicht zurecht gegen den gefühlten westlichen Imperialismus wenden. Soll mich dieses Verstehen etwa wirklich dazu veranlassen müssen tatenlos dabei zuzusehen wenn die Meinungsfreiheit auch nur auf die aller geringste Weise beeinträchtigt werden soll?
Ich verstehe Ingrid Bachmann und würde in ihrer Situation vielleicht genauso handeln. Ich verstehe noch mehr die Motivation des Selbstmordattentäters und würde an seiner Stelle vielleicht genauso handeln. Aber ich verstehe nicht, dass du dann immer noch mit mir darüber diskutieren wolltest anstatt mir erst einmal klar zu sagen: "Bis hierher und nicht weiter…."


AgentP hat folgendes geschrieben:
Nehmen wir einmal an, ganz theoretisch natürlich, da so etwas in unserer zivilisierten Gesellschaft selbstverständlich niemals vorkommen könnte, dass ein deutscher Mob ein Ausländerwohnheim anzündet oder meinetwegen auch zwei. Ein paar unschöne Bilder gehen vielleicht um die Welt.

Gutes Beispiel: Wenn das passiert dann passiert was als nächstes?
Ein Sturm der Entrüstung, lähmendes Entsetzen, lautes Geheule. Ich weiß nicht wie viele Leute auf die Strasse gehen, Lichterketten machen, protestieren und sich mit den Opfern solidarisieren. Andere meckern dann sogar darüber und einige ärgern dass sie (meistens meinen sie nicht sich selbst sondern die anderen) vorher nichts gemacht haben, aber wir (bzw. ein Teil) machen wenigstens das.. Siehst du auf der arabischen Seite so was? Es gab ein paar Demos hier in der BRD zB, aber da wurde dann nur auf friedliche Weise gegen die Karikaturen demonstriert und und nicht wegen der Auschreitungen deswegen
Falsche Prioriät also. Ein Sturm der Entrüstung hätte durch die muslimische Gemeinschaft Deutschlands gehen müssen. War das dE der Fall? Es war mE nicht mal ein laues Windchen. Im Gegenteil. Es wurden zwar die Taten verurteilt, aber im gleichen Atemzug solidarisierte man sich mit den Tätern statt mit den Opfern und äußerste minutenlang Verständnis für die Verletzung religiöser Gefühle während die Opfer nur sekundenlang beklagt wurden. Das war meine Beobachtung, meine Wahrnehmung der Debatte in den Medien und auch mit Muslimen privat. Das ist leider so, und wenn du jetzt daraus folgerst dass ich irgendeiner Gruppe die Eignung zur Zivilisation abspreche, dann kann ich es nicht ändern. Ich finde es sehr bedauerlich (meine Beobachtung nicht so sehr dein mögliches Urteil), mache mir Sorgen und denke darüber nach, suche nach Lösungen… und hoffe darauf, dass irgendwann irgendetwas passiert, aufgrund dessen ich diese Einschätzung widerrufen kann. Bis es soweit ist, erlaube ich mir zu sagen, dass ich mich nicht einschüchtern lassen werde, von wem auch immer.

Zitat:
Sind alle Deutschen Nazis? Sind alle Moslems Islamisten?

Weiss ich nicht. Glaub ich nicht! Zeitweise hab ich allerdings beides befürchtet. Es ist aber für das Problem, das wir hier diskutieren (nämlich die Petition) unerheblich, weil die sich nicht vornehmlich gegen den Islam sondern gegen Gegner der Meinungsfreiheit richtet (und die segeln bekanntlich unter allen Flaggen). Das erkennt man ja insbesondere an dem Widerstand den auch Christen diesem Aufruf entgegenbringen.

Mojud hat folgendes geschrieben:
Tariq Ramadan: Dabei müssen sie die unverbrüchliche Freiheit der Rede behaupten und zugleich einen Sinn für ihren massvollen Einsatz entwickeln helfen. Wir brauchen diese Frauen und Männer für die nötige offene und selbstkritische Herangehensweise, die exklusive Wahrheiten und eine schwarzweisse Sicht auf die Welt ablehnt. Wir haben gegenseitiges Vertrauen bitter nötig. Die von der Karikaturen-Affäre ausgelöste Krise zeigt uns, wie aus «scheinbar nichts» das Schlimmste erwachsen kann, sobald die beiden in Frage stehenden Universen taub für einander werden und sich in gegenseitiger Abgrenzung selbst definieren. Eine Katastrophe, die die Extremisten beider Seiten auszunutzen wissen werden. Wer die Freiheit liebt, wer weiss, wie wichtig gegenseitiger Respekt ist und die Notwendigkeit einer so konstruktiven wie kritischen Diskussion begreift, muss jetzt Stellung beziehen, sich engagieren und sichtbar in Erscheinung treten. Wenn nicht, dann steht uns ein trauriges und schmerzhaftes Morgen bevor. Wir haben die Wahl."

Das ist wirklich lächerlich, dass du die ersten beiden Zeilen des Zitates verschweigst, um damit Unterzeichner der Petition des Extremismus bezichtigen zu können. Ein billiger sprachlicher Trick. Diese Petition fordert an keiner Stelle dazu auf Mohammed-Karikaturen zu veröffentlichen oder sonst wie religiöse Gefühle welcher Art und von wem auch immer zu verletzen, sie ist also kein Bestandteil einer von welchen Extremisten auch immer lancierten Eskalation.
Deine Kritik läuft also auch an dieser Stelle ins Leere. Sie ist hier sogar inhaltlich schlicht lächerlich und methodisch höchst zweifelhaft.



Eifellady hat folgendes geschrieben:

Viele vergessen immer wieder, dass man humanistische Werte nicht durchsetzen kann, indem man sich leise verhält, schweigt... sondern, dass man laut werden muß, "brüllen" muß.

Jetzt wo eines dieser Werte wieder in Gefahr ist, nutzt kein salbungsvolles Säuseln, sondern es muß gebrüllt werden, damit man nicht untergeht. Damit die Rechte nicht untergehen, die zuvor schwer erkämpft wurden.

100% richtig


Danke für Eure Aufmerksamkeit und Entschuldigung für mein doch recht langes "Erstlings"-Post

Gruß T.


Zuletzt bearbeitet von Sehwolf am 30.03.2006, 02:05, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#440713) Verfasst am: 30.03.2006, 02:04    Titel: Antworten mit Zitat

Achja Mojud.
Ist nix persönliches. Habe deine Posts stellvertretend zitiert für all jene die ähnliche Positionen vertreten.
Aus deiner Argumentation und Deinem Disput mit MSS geht ja klar hervor, dass du die Pet. nicht unterschreibst, weil du den Initiatoren gewisse Motive unterstellst. Dazu kann ich und will nichts sagen. Wie ich bereits oben erwähnte kenne ich diese Leute und ihre Motivation (noch) nicht, kann aber diese Motivation nicht innerhalb der Petition erkennen.


Gruß T.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#440719) Verfasst am: 30.03.2006, 02:56    Titel: Antworten mit Zitat

Sehwolf hat folgendes geschrieben:
Achja Mojud.
Ist nix persönliches. Habe deine Posts stellvertretend zitiert für all jene die ähnliche Positionen vertreten.
Aus deiner Argumentation und Deinem Disput mit MSS geht ja klar hervor, dass du die Pet. nicht unterschreibst, weil du den Initiatoren gewisse Motive unterstellst. Dazu kann ich und will nichts sagen. Wie ich bereits oben erwähnte kenne ich diese Leute und ihre Motivation (noch) nicht, kann aber diese Motivation nicht innerhalb der Petition erkennen.


Gruß T.

Erstaunlich, dass Du Dich zu diesem Zeitpunkt noch so äusserst. Ich denke der Verlauf hat eher meine Position bestätigt :

-die Meinungsfreiheit im Westen, weder in Dänemark, noch BRD oder Schweiz sind auch nur im Mindesten mehr gefährdet als vorher. Sehr wenig !
-die Christen haben die Situation nicht zu ihren Gunsten genutzt.
-die Petition ist eine völlig unbedeutende Randgruppenaktion geblieben, von Leuten, die sowieso immer bei solchen Aktionen mitmachen und die sonst kaum jemand beachtet.
-die Probleme der Region sind nach wie vor erheblich, niemand will umdenken, niemand will ernsthaft den Dialog, die Extremisten beider Seiten : die Bushs und Bin Ladens versuchen weiter ihr Spiel zu spielen.
-die Auswirkungen für den Westen sind immer noch besorgniserregend.

Fazit : die GBS hat sich erfolgreich als unbedeutende Sektierergruppe geoutet.
_________________
"The most beautiful experience we can have is the mysterious. It is the fundamental emotion which stands at the cradle of true art and true science. " Einstein in Michio Kaku, Parallel Worlds
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.07.2003
Beiträge: 6643

Beitrag(#440723) Verfasst am: 30.03.2006, 03:17    Titel: Antworten mit Zitat

Mojud hat folgendes geschrieben:

-die Meinungsfreiheit im Westen, weder in Dänemark, noch BRD oder Schweiz sind auch nur im Mindesten mehr gefährdet als vorher. Sehr wenig !

Dank Selbstzensur?

Mojud hat folgendes geschrieben:

-die Christen haben die Situation nicht zu ihren Gunsten genutzt.


Natürlich haben sie dass. Wenn auch nur mit bescheidenem Erfolg.

Mojud hat folgendes geschrieben:

-die Petition ist eine völlig unbedeutende Randgruppenaktion geblieben, von Leuten, die sowieso immer bei solchen Aktionen mitmachen und die sonst kaum jemand beachtet.


Mag sein. Genau so wie die "Randgruppen", die sich gegen die wachsende Internetzensur wehren. Den 08/15-Bildzeitungsleser interessiert dass nicht. Und auf unverbindliches politisch korrektes Gesabber kann ich persönlich dankend verzichten.

Mojud hat folgendes geschrieben:
Fazit : die GBS hat sich erfolgreich als unbedeutende Sektierergruppe geoutet.


Mag sein, dass die GBS derzeit nicht im Mainstream liegt. Aber sie hat einen klaren Standpunkt. Religiöse haben es mit ihrer omnipotenten Medienpräsenz weit einfacher, ihre Klientel zu mobilisieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.07.2003
Beiträge: 6643

Beitrag(#440725) Verfasst am: 30.03.2006, 03:23    Titel: Antworten mit Zitat

Sehwolf hat folgendes geschrieben:

Vor allem wegen dem Vorwurf ich sei durch die Unterzeichnung der Petition so eine Art fundamentalistischer Humanist, der sich nicht nur mit rassistischen, fremdenfeindlichen Karikaturisten gemein macht sondern außerdem der Meinung ist alle Muslime seien per se Terroristen oder nicht demokratiefähig und der im übrigen jedem Christen oder anderen religiösen Menschen an den Kragen will.


Wo kann man denn den an Dich persönlich gerichteten Vorwurf nachlesen? Oder fühltest Du Dich indirekt von Mojud allgemeinen Beiträgen hier im GBS-Forum angesprochen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30094

Beitrag(#440726) Verfasst am: 30.03.2006, 03:24    Titel: Antworten mit Zitat

Mojud hat folgendes geschrieben:

Fazit : die GBS hat sich erfolgreich als unbedeutende Sektierergruppe geoutet.


Ja, das muss man mal hervorheben. Die GBS ist eine unbedeutende Sektierergruppe, während Mojud es in allen Internetforen, in denen er sich bisher geäussert hat, geschafft hat, sich als Stimme der teilnehmenden und schweigenden Mehrheit zu etablieren.

Wenn die GBS an echter Lobbyarbeit interessiert ist, sollte sie sich an Mojud orientieren, der es hier, bei mykath.de und bei atheisten.org in kurzer Zeit geschafft hat, mehr Menschen für seine Ziele zu gewinnen, als diese blöde Sektierer-Petition der GBS.

Du bist Deutschland. Wir sind Papst. Und beides zusammen ist Mojud. Mojud ist einfach mehrheitsfähig. Daran kann kein ernsthafter Zweifel bestehen. Mojud ist keine einsame Stimme im Internet, kein verirrter Einzelkämpfer. Mojud ist die Stimme der Vernunft in einem beinahe verlorenen Ringen um Vernunft.

Ich sage das ohne Groll.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Frank
registrierter User



Anmeldungsdatum: 31.07.2003
Beiträge: 6643

Beitrag(#440728) Verfasst am: 30.03.2006, 03:34    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:

... während Mojud es in allen Internetforen, in denen er sich bisher geäussert hat, geschafft hat, sich als Stimme der teilnehmenden und schweigenden Mehrheit zu etablieren.

...

Du bist Deutschland. Wir sind Papst. Und beides zusammen ist Mojud. Mojud ist einfach mehrheitsfähig. Daran kann kein ernsthafter Zweifel bestehen. Mojud ist keine einsame Stimme im Internet, kein verirrter Einzelkämpfer. Mojud ist die Stimme der Vernunft in einem beinahe verlorenen Ringen um Vernunft.


Gröhl...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#440730) Verfasst am: 30.03.2006, 03:47    Titel: Antworten mit Zitat

Frank hat folgendes geschrieben:
Sehwolf hat folgendes geschrieben:

Vor allem wegen dem Vorwurf ich sei durch die Unterzeichnung der Petition so eine Art fundamentalistischer Humanist, der sich nicht nur mit rassistischen, fremdenfeindlichen Karikaturisten gemein macht sondern außerdem der Meinung ist alle Muslime seien per se Terroristen oder nicht demokratiefähig und der im übrigen jedem Christen oder anderen religiösen Menschen an den Kragen will.


Wo kann man denn den an Dich persönlich gerichteten Vorwurf nachlesen? Oder fühltest Du Dich indirekt von Mojud allgemeinen Beiträgen hier im GBS-Forum angesprochen?

Natürlich micht an mich persönlich gerichtet aber an Unterzeichner pauschal gerichteter Vorwurf, den ich doch bei eingigen Kritikern der Pet. deutlich herauslesen kann. Ich hatte gehofft das würde sich aus dem Zusammenhang ergeben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#440897) Verfasst am: 30.03.2006, 12:11    Titel: Antworten mit Zitat

Frank hat folgendes geschrieben:
Mojud hat folgendes geschrieben:

-die Meinungsfreiheit im Westen, weder in Dänemark, noch BRD oder Schweiz sind auch nur im Mindesten mehr gefährdet als vorher. Sehr wenig !

Dank Selbstzensur?

Mojud hat folgendes geschrieben:

-die Christen haben die Situation nicht zu ihren Gunsten genutzt.


Natürlich haben sie dass. Wenn auch nur mit bescheidenem Erfolg.

Mojud hat folgendes geschrieben:

-die Petition ist eine völlig unbedeutende Randgruppenaktion geblieben, von Leuten, die sowieso immer bei solchen Aktionen mitmachen und die sonst kaum jemand beachtet.


Mag sein. Genau so wie die "Randgruppen", die sich gegen die wachsende Internetzensur wehren. Den 08/15-Bildzeitungsleser interessiert dass nicht. Und auf unverbindliches politisch korrektes Gesabber kann ich persönlich dankend verzichten.

Mojud hat folgendes geschrieben:
Fazit : die GBS hat sich erfolgreich als unbedeutende Sektierergruppe geoutet.


Mag sein, dass die GBS derzeit nicht im Mainstream liegt. Aber sie hat einen klaren Standpunkt. Religiöse haben es mit ihrer omnipotenten Medienpräsenz weit einfacher, ihre Klientel zu mobilisieren.


Es müssten stärkere Argumente kommen, um vollmundige Behauptungen wie "Meinungsfreiheit ist in Gefahr" zu untermauern - es sei denn man will als realitätsfremd gelten.
Auch die Behauptung, was Christen getan hätten, müsste eigentlich belegt werden. Aber diese Art der Argumentation hat hier System.

Oder geht es erneut nur um Nebelwerfen und Stimmungsmache ?

Die GBS hat einen klaren Standpunkt ? Das hatten wir doch schon im Nachbarthread : "die menschenfresserische Programmatik der heiligen Schriften". Wem glaubt die GBS diese Beurteilung klar machen zu können ?
Das geistlose Zurückgerudere in Sachen Satirekompetenz von H. E. Richter - wenn die GBS einen klaren Standpunkt hat, warum gibt es denn niemand, der das hier zum Ausdruck bringt ?

Übrigens : die schweigende Mehrheit sollte man nicht unterschätzen. Sie besteht aus Menschen wie Rosa Gollmann, die keine grossen missionarischen Sprüche klopfen, dafür haben sie Taten vorzuweisen.
Und sie treten aus den Grosskirchen aus, dafür brauchen sie keinen Frank, keinen Stefan Kramer und auch keinen weisen Herrn Schmidt.
_________________
"The most beautiful experience we can have is the mysterious. It is the fundamental emotion which stands at the cradle of true art and true science. " Einstein in Michio Kaku, Parallel Worlds
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Prometeus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 30.07.2003
Beiträge: 34

Beitrag(#440910) Verfasst am: 30.03.2006, 12:28    Titel: Antworten mit Zitat

Mojud hat folgendes geschrieben:

-die Christen haben die Situation nicht zu ihren Gunsten genutzt.


Diese Aussage ist so dumm wie falsch. Heute z.B. erst empört sich das Bistum Fulda über "Verletzung religiöser Gefühle" (bei einer Demonstration gegen die geplante Schließung der Rechnungshotline der T-Com) und bezieht sich dabei ausdrücklich auf den Karikaturenstreit. Auszug der Meldung bei kath-net :

Gerade vor dem Hintergrund des Karikaturenstreites mahnt das Bistum zur Vorsicht beim Umgang mit religiösen Inhalten und Symbolen. Es wendet sich entschieden „gegen die Verunglimpfung und Instrumentalisierung des christlichen Glaubens und seiner Symbole“.

Das ist erst der Anfang!
_________________
Wer den Knüppel in der Hand hält schreibt auch die Geschichtsbücher!


Zuletzt bearbeitet von Prometeus am 30.03.2006, 13:48, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Eifellady
Weiße Haifelbestie



Anmeldungsdatum: 19.11.2003
Beiträge: 14401
Wohnort: Wildnis der Eifel

Beitrag(#440959) Verfasst am: 30.03.2006, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mojud hat folgendes geschrieben:


Übrigens : die schweigende Mehrheit sollte man nicht unterschätzen. Sie besteht aus Menschen wie Rosa Gollmann, die keine grossen missionarischen Sprüche klopfen, dafür haben sie Taten vorzuweisen.


Hmm, eine Person als Beispiel für eine schweigende Mehrheit. Ist das nicht ein wenig dürftig? Am Kopf kratzen

Zitat:

Und sie treten aus den Grosskirchen aus, dafür brauchen sie keinen Frank, keinen Stefan Kramer und auch keinen weisen Herrn Schmidt.


Stimmt, dazu braucht die schweigende Mehrheit keinen von denen!
Die schweigende Mehrheit wird vom Staat gebraucht um die Verquickung mit der Kirche zu finanzieren oder auch göttliche Mächte weiter zu manifestieren

Wirklich unverschämt von einigen, hier missionarische Töne dagegen zu klopfen! Sollen sie doch endlich was dagegen tun! Fahnen gibt es doch genügend!
_________________
Sozial-demokratische Laizistinnen und Laizisten

Facebookgruppe der Laizisten


Zuletzt bearbeitet von Eifellady am 30.03.2006, 14:50, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#440994) Verfasst am: 30.03.2006, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Mojud hat folgendes geschrieben:
Erstaunlich, dass Du Dich zu diesem Zeitpunkt noch so äusserst. Ich denke der Verlauf hat eher meine Position bestätigt

Aha? Du denkst. Ich auch!
Und was jetzt. Das Ende des Diskurses?

Ich versuch es mal anders:
Nehme genau den Teil deiner Argumente, in denen Du dich auf meine Aussage beziehst:
Mojud hat folgendes geschrieben:






Ich sehe nicht, wie du mit einer leeren Menge deine Position gestärkt siehst.
Ich sehe aber immerhin ein, dass du von einer anderen Prämisse ausgehst, nämlich der Nichtbedrohung der ME. Diese Prämisse wird allerdings alleine durch stetige Wiederholung nicht richtiger. Meine Prämisse habe ich bereits dargelegt, und meine jeder der hin und wieder mal eine Zeitschrift liest oder Funk/Fernsehen verfolgt, kann sich davon überzeugen, so er dazu gewillt ist. (Kleiner Tip am Rande: Google mal mit Verletzung religiöse Gefühle Kirche OR bistum OR vatikan OR bischof OR Christ OR kath OR evan OR cdu OR csu, da findest du zZ 199.000 Links, es werden täglich mehr, und nicht ein einziger von denen, die ich überprüft habe, bestätigt deine These). Ein weiteres absolut eindeutiges Beispiel für die Richtigkeit von MSS These, das Christen auf den Zug aufspringen zur Verschärfung von 166 findest du im Bayernkurier (CSU-Postille):
Zitat:
Gegen Gotteslästerung
Initiative für Änderung des § 166
Artikel vom 18. Februar 2006
Vor dem Hintergrund des Streits um Mohammed-Karikaturen erinnern CSU-Abgeordnete an ein Gesetzesvorhaben der Union im Jahr 2002. „Angesichts massiver Schmähungen christlicher Überzeugungen … wollte die Union den Blasphemie-Paragraphen 166 des Strafgesetzbuchs neu fassen“, erläutert der Abgeordnete Johannes Singhammer. Das von Rot-Grün gestoppte Vorhaben hatte die Unterstützung aller christlichen Konfessionen sowie jüdischer und islamischer Organisationen.


vollständiger text, Hervorhebung im Text von mir

Und noch mal: Deine Kritik an der GBS kann ich nicht teilen, noch kann ich sie überprüfen. Deiner Darstellung von MSS als "Christenfresser" nehme ich zunächst mal zur Kenntnis. Beides hat jedoch, selbst wenn es richtig ist, mit der Petition nichts zu tun, denn davon steht darin nichts drin!
Im Übrigen die Art und Weise wie du deine Kritik an der GBS vorbringst, würde jeden objektiven Beobachter (und als solchen betrachte ich mich in diesem persönlichen Teil des Disputs zZ noch) berechtigen, dich als "Humanistenfresser" zu bezeichnen.


Gruß T
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#441215) Verfasst am: 30.03.2006, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Sehwolf hat folgendes geschrieben:

Und noch mal: Deine Kritik an der GBS kann ich nicht teilen, noch kann ich sie überprüfen. Deiner Darstellung von MSS als "Christenfresser" nehme ich zunächst mal zur Kenntnis. Beides hat jedoch, selbst wenn es richtig ist, mit der Petition nichts zu tun, denn davon steht darin nichts drin!
Im Übrigen die Art und Weise wie du deine Kritik an der GBS vorbringst, würde jeden objektiven Beobachter (und als solchen betrachte ich mich in diesem persönlichen Teil des Disputs zZ noch) berechtigen, dich als "Humanistenfresser" zu bezeichnen.


Gruß T


Meine Meinung zum Thema Humanist : diese Bezeichnung muss man sich verdienen. Man kann sich auch disqualifizieren. In keinem Fall kann man den Begriff für sich "pachten". Das gilt auch für den Begriff "Evolution".

Die GBS engt den Begriff Humanismus ( a la Deschnersche Kirchenkritik ) ein und stellt sich durch den Verbalradikalismus und die Kritikunfähigkeit seiner Exponenten ins Abseits. Wer meinst Du hört denn hier zu, liest denn hier mit ?

Schau doch mal welche Beiratsmitglieder die Petition unterzeichnet haben ...
_________________
"The most beautiful experience we can have is the mysterious. It is the fundamental emotion which stands at the cradle of true art and true science. " Einstein in Michio Kaku, Parallel Worlds
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lissie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 457

Beitrag(#441234) Verfasst am: 30.03.2006, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Frank hat folgendes geschrieben:
Mag sein, dass die GBS derzeit nicht im Mainstream liegt. Aber sie hat einen klaren Standpunkt. Religiöse haben es mit ihrer omnipotenten Medienpräsenz weit einfacher, ihre Klientel zu mobilisieren.



Die GBS kann ja gar nicht im Mainstream liegen, da das Mainstream-Denken, wie es in Form vom "Christentum light" und der "Aufklärung light" ganz typisch ist im heutigen Westen, einer ihrer zentralen Kritikpunkte ist.
_________________
Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn ihr nicht aufsteht?

(Georg Christoph Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Queen of Las Vegas
Lebenserotiker



Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 1891
Wohnort: Mannheim

Beitrag(#441456) Verfasst am: 30.03.2006, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Lissie hat folgendes geschrieben:
Frank hat folgendes geschrieben:
Mag sein, dass die GBS derzeit nicht im Mainstream liegt. Aber sie hat einen klaren Standpunkt. Religiöse haben es mit ihrer omnipotenten Medienpräsenz weit einfacher, ihre Klientel zu mobilisieren.



Die GBS kann ja gar nicht im Mainstream liegen, da das Mainstream-Denken, wie es in Form vom "Christentum light" und der "Aufklärung light" ganz typisch ist im heutigen Westen, einer ihrer zentralen Kritikpunkte ist.


Na ja, aber trotzdem hat die GBS natürlich das inhaltliche Potential sehr attraktive Lösungen einem Massenpublikum nahezubringen. Dieses Ziel sollte die GBS auch unbedingt verfolgen, dafür ist sie da, und da ist sie auch sehr gut positionniert, wie ich finde. Natürlich stellt sich immer wieder die Frage nach dem Marketing und der Verpackung oder auch der 'Nützlichkeit' im religiösen Sinne. Aber die GBS ist in einer Phase wo gesellschaftliche Multiplikatoren erreichte werden sollten und da muß man bewußt klare Kante zeigen (ohne Rücksicht auf hypothetische Nebeneffekte), was zu meiner Freude, auch mit dieser Petition, geschieht. Anders gesehen: 'Appeasement' war in der jüngsten Kulturdebatte vom 'Mainstream' doch schon ein ganzes Stück entfernt, so hatte ich den Eindruck. Das Marketing bestätigt also auch: Warum sich an nicht mehr mehrheitsfähigen Beschwichtigungsdevotionalien von Gestern orientieren ?
_________________
The Brights
Giordano Bruno Stiftung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#441717) Verfasst am: 31.03.2006, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Mojud hat folgendes geschrieben:
Meine Meinung zum Thema Humanist : diese Bezeichnung muss man sich verdienen. Man kann sich auch disqualifizieren. In keinem Fall kann man den Begriff für sich "pachten". Das gilt auch für den Begriff "Evolution".
Die GBS engt den Begriff Humanismus ( a la Deschnersche Kirchenkritik ) ein und stellt sich durch den Verbalradikalismus und die Kritikunfähigkeit seiner Exponenten ins Abseits. Wer meinst Du hört denn hier zu, liest denn hier mit ?
Schau doch mal welche Beiratsmitglieder die Petition unterzeichnet haben ...

Falls es dir entgangen ist: Mein primäres Ziel sind nicht irgendwelche Mitleser, was du gut daran erkennen kannst das ich DICH anspreche, und ich dachte das meinserseits daran erkenne zu können, dass du mich ansprichst.
Ich sehe allerdings dass du meine Bitte um inhaltlichen statt persönlichen Diskurs (und das zum zweiten Mal) ignorierst, und statt dessen nimmst du genau den Teil meines Posts, in dem ich diese genau diese Bitte explizit formuliere zum Anlass eine weiteren persönlichen Angriff gegen Dritte zu starten.
Frage: Was soll das? Wohin führst das?


Gruß T.


Zuletzt bearbeitet von Sehwolf am 31.03.2006, 18:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#442036) Verfasst am: 31.03.2006, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Sehwolf hat folgendes geschrieben:
Mojud hat folgendes geschrieben:
Sehwolf hat folgendes geschrieben:

Meine Meinung zum Thema Humanist : diese Bezeichnung muss man sich verdienen. Man kann sich auch disqualifizieren. In keinem Fall kann man den Begriff für sich "pachten". Das gilt auch für den Begriff "Evolution".

Die GBS engt den Begriff Humanismus ( a la Deschnersche Kirchenkritik ) ein und stellt sich durch den Verbalradikalismus und die Kritikunfähigkeit seiner Exponenten ins Abseits. Wer meinst Du hört denn hier zu, liest denn hier mit ?

Schau doch mal welche Beiratsmitglieder die Petition unterzeichnet haben ...

Falls es dir entgangen ist: Mein primäres Ziel sind nicht irgendwelche Mitleser, was du gut daran erkennen kannst das ich DICH anspreche, und ich dachte das meinserseits daran erkenne zu können, dass du mich ansprichst.
Ich sehe allerdings dass du meine Bitte um inhaltlichen statt persönlichen Diskurs (und das zum zweiten Mal) ignorierst, und statt dessen nimmst du genau den Teil meines Posts, in dem ich diese genau diese Bitte explizit formuliere zum Anlass eine weiteren persönlichen Angriff gegen Dritte zu starten.
Frage: Was soll das? Wohin führst das?


Gruß T.


Wenn Du an einem Diskurs mit mir über das Thema Petition und Karikaturenstreit interessiert bist, ist das spät. Ich habe in diesem Thread sehr viele Beiträge geschrieben und auf Meinungen verwiesen, die ich für weiterführend halte. Zum Beispiel die von H.E.Richter. Ein Diskurs hätte für mich nur Sinn, wenn Du das erstmal liest. Du wirst wahrscheinlich die meisten Antworten auf Deine Fragen dabei finden.

Erwartest Du eine Einlassung auf Dein "Humanistenfresser" ? Eine andere als die, die ich gab ?

Und Du solltest Dein Quoting reparieren, sonst sieht es so aus, als hättest Du meine Ansicht vertreten zwinkern
_________________
"The most beautiful experience we can have is the mysterious. It is the fundamental emotion which stands at the cradle of true art and true science. " Einstein in Michio Kaku, Parallel Worlds
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#442051) Verfasst am: 31.03.2006, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mojud hat folgendes geschrieben:
Wenn Du an einem Diskurs mit mir über das Thema Petition und Karikaturenstreit interessiert bist, ist das spät. Ich habe in diesem Thread sehr viele Beiträge geschrieben und auf Meinungen verwiesen

Danke für die Belehrung. H.E Richter habe ich gelesen und verworfen, deine Beiträge habe ich ebenballs gelesen, mich sogar mehrfach explizit darauf bezogen. Nur dass ich darin keine bzw. kaum Argumente finden konnte (warum ich das so sehe habe ich in meine Beiträgen sehr ausführlich dargelegt). Insbesondere konnte ich keine zwingenden Argumente finden, und das obwohl du deine Meinung offensichtlich für so zwingend hältst, dass du sie hier mit einer gewissen Schärfe vertrittst.
Mojud hat folgendes geschrieben:
Erwartest Du eine Einlassung auf Dein "Humanistenfresser" ? Eine andere als die, die ich gab ?

Ich erwarte nichts.
Ich wünschte mir allerdings, du würdest dir überlegen in welcher Absicht ich dieses Wort benutzt habe. Denn wenn du das getan hättest, wärest Du möglicherweise zum Ergebnis kommen, dass ich hin der Tat eine andere Einlassung gewünscht hätte: Nämlich keine!
Ich rechne allerdings auch jetzt damit, dass du auch diese Zeilen wiederum aufgreifen wirst, anstatt zur inhaltlichen Auseinandersetzung zurückzukehren, wäre allerdings gerne später bereit, diesen Irrtum zuzugeben.

Mojud hat folgendes geschrieben:
Und Du solltest Dein Quoting reparieren, sonst sieht es so aus, als hättest Du meine Ansicht vertreten zwinkern

Verlegen Sorry…. Übrigens jetzt musst du dein Quoting ebenfalls reparieren, sonst sieht es aus, als würdest du mich falsch zitieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#442497) Verfasst am: 01.04.2006, 02:19    Titel: Antworten mit Zitat

@ Sehwolf

Da Du in meinen sämtlichen Beiträgen keine Argumente gefunden zu haben vorgibst, lass ich die Diskussion mit Dir dann mal lieber sein.
Das wird dann nämlich bestimmt nichts.

Nichts für ungut ...
_________________
"The most beautiful experience we can have is the mysterious. It is the fundamental emotion which stands at the cradle of true art and true science. " Einstein in Michio Kaku, Parallel Worlds
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#442505) Verfasst am: 01.04.2006, 02:25    Titel: Antworten mit Zitat

Du kneifst?
Aber gut, das ist dein Recht zwinkern

Bis zum nächsten Thema dann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#442566) Verfasst am: 01.04.2006, 03:35    Titel: Antworten mit Zitat

Also gut, Du hast geschrieben, Du hättest Richter verworfen. Ich halte ihn für einen kompetenten Satiriker. Du nicht ?
_________________
"The most beautiful experience we can have is the mysterious. It is the fundamental emotion which stands at the cradle of true art and true science. " Einstein in Michio Kaku, Parallel Worlds
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sehwolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 26.03.2006
Beiträge: 10077

Beitrag(#442573) Verfasst am: 01.04.2006, 03:52    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll die Frage?
Soll ich dich nach deiner Einschätzung der Person Broder fragen?
Oder wie wärs mit Charlie Chaplin, der hat bestimmt auch mal was zur Meinungsfreiheit gesagt. Sollen wir alle abklappern die sich jemals dazu geäußert haben?

sieh mal... ich versuch mich inhaltlich mit dir auseinander zu setzen. Es spielt für mich keine Rolle ob Richter Satiriker, Psychoanalytiker oder Toilettenfrau ist. Du zitierst sein Interview aus dem Spiegel als Beleg für deine Meinung. Damit nutzt du seine Meinung (und das Interview war nun mal eine Meinung und keine Aufzählung von Fakten) als Beleg für deine Meinung. Es ist also egal wem von euch beiden ich widerspreche. Mag sein, das du dich selbst für weniger kompetent hältst als Richter, trotzdem würde ich lieber dir widersprechen, aber es ist mir aber eigentlich egal (nicht nur wem ich widersprechen darf, sondern auch wer von euch kompetenter ist). Vor allem diskutiert Richter nicht in diesem Forum zwinkern

Gestern schreibst du in aller Arroganz es sei zu spät und ich solle deine Beiträge erst mal lesen. Sogar darauf habe ich noch in aller Freundlichkeit geantwortet. Schon das hätte ich mir sparen können, denn wenn du meine Beiträge gelesen hast, hättest du sicher bemerkt, dass ich dich ständig zitiere, auf jedes deiner Argumente eingegangen bin, und dir ausführlich dargelegt habe, warum mich keines davon überzeugt (das meine ich ürbigens mit "keine Argument"), und dich ergo gelesen haben muß. Wie du siehst, reagiere ich (bisher) selbst dann höflich und sachlich, wo du herablassend und arrogant warst.

Also was nun?

Warum bist du der Meinung, dass man die Petition nicht unterschreiben soll. Abgesehen davon, dass du die Leute nicht magst, die sie verfaßt haben.

Sagen wir mal zwei höchsten drei Runden mit höchsten 5-10 Zeilen je Beitrag für jeden von uns.
Son kleiner Wettbewerb oder sogar Duell, wenn man so will.
Duell

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Mojud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 344

Beitrag(#442616) Verfasst am: 01.04.2006, 09:33    Titel: Antworten mit Zitat

@Sehwolf

Du hast Post
_________________
"The most beautiful experience we can have is the mysterious. It is the fundamental emotion which stands at the cradle of true art and true science. " Einstein in Michio Kaku, Parallel Worlds
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rainer Ponitka
Sergeant At Arms



Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 555
Wohnort: 51491 Overath

Beitrag(#450163) Verfasst am: 11.04.2006, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Und weiter geht's mit den Zensurversuchen:

http://www.ksta.de/html/artikel/1144647218674.shtml

Katholiken empört über MTV - Kölner Stadt Anzeiger


bad
_________________

Grüßchen,
Rainer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lissie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 457

Beitrag(#450645) Verfasst am: 12.04.2006, 18:35    Titel: Antworten mit Zitat

Und weiter...

http://salzburg.orf.at/stories/102037/
_________________
Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn ihr nicht aufsteht?

(Georg Christoph Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lissie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.02.2004
Beiträge: 457

Beitrag(#450646) Verfasst am: 12.04.2006, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Doppelt
_________________
Was hilft aller Sonnenaufgang, wenn ihr nicht aufsteht?

(Georg Christoph Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Queen of Las Vegas
Lebenserotiker



Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 1891
Wohnort: Mannheim

Beitrag(#464366) Verfasst am: 02.05.2006, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das Erzbistum München und Freising beantragte am Dienstag vor dem Münchner Landgericht eine einstweilige Verfügung gegen den Musiksender MTV. Die Ausstrahlung der ersten Folge der Zeichentrickserie ist für Mittwochabend geplant. Eine vom Erzbistum geforderte Unterlassungserklärung hatte MTV nicht unterzeichnet.

http://focus.msn.de/politik/deutschland/papst-satire_nid_28410.html

Egal wie das ausgeht sollten wir uns öffentlich auf die Seite von MTV schlagen und die ewiggestrigen Rufe nach inquisitorischer Zensur, gefördert durch eine laxe und gespaltene Haltung der Öffentlichkeit beim Karrikaturenstreit, scharf verurteilen.
_________________
The Brights
Giordano Bruno Stiftung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Queen of Las Vegas
Lebenserotiker



Anmeldungsdatum: 11.12.2005
Beiträge: 1891
Wohnort: Mannheim

Beitrag(#464856) Verfasst am: 03.05.2006, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Im Westen ist der Karikaturenstreit fast vergessen - doch die Terrornetzwerke al-Qaida und Ansar al-Sunna sinnen weiter auf Rache...
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,414115,00.html

durch die Tatsache gegeben das der Staat Einzelpersonen gar nicht präventiv gegen mögliche Gefahren schützen kann, darf man sich fragen welche Motivation ein Journalist heute noch hätte sich nicht selbst gegenüber diesem Terrorismus durch Selbstzensur in Sicherheit zu bringen. Ich meine: unsere Pressefreiheit ist zu schützen durch sofortige Ausweisung von möglichen Gewalttätern die für solche Botschaften (siehe Artikel im aktuellen Online-Magazin der Terrorgruppe "Ansar al-Sunna) empfänglich sein könnten.
_________________
The Brights
Giordano Bruno Stiftung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
M.S.Salomon
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.09.2003
Beiträge: 389

Beitrag(#497934) Verfasst am: 15.06.2006, 12:06    Titel: Verschärfung des "Gotteslästerungsparagraphen" Antworten mit Zitat

Wie bereits in der Petition prognostiziert: Die Versuche zur Verschärfung des §166 StGB werden deutlicher. Noch ist unsere "Leitkultur" eine "Streitkultur". Doch wie lange noch?

Spiegel online meldet:

München - Die christlichen Bayern geben nicht auf: Schon drei Mal ist das CSU-regierte Land im Bundesrat mit einem Vorstoß gescheitert, Blasphemie härter zu bestrafen, dennoch will der Freistaat es wieder wagen. Bis zur Sommerpause soll die bayerische Justizministerin einen entsprechenden Gesetzentwurf ausarbeiten, sagte der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) dem "Münchner Merkur".
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,411952,00.html
_________________
Wir müssen uns Sisyphos
als einen glücklichen Menschen vorstellen."
(Albert Camus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SoWhy
The Doctor



Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 3216
Wohnort: TARDIS

Beitrag(#499068) Verfasst am: 16.06.2006, 17:04    Titel: Re: Verschärfung des "Gotteslästerungsparagraphen" Antworten mit Zitat

M.S.Salomon hat folgendes geschrieben:
Wie bereits in der Petition prognostiziert: Die Versuche zur Verschärfung des §166 StGB werden deutlicher. Noch ist unsere "Leitkultur" eine "Streitkultur". Doch wie lange noch?

Spiegel online meldet:

München - Die christlichen Bayern geben nicht auf: Schon drei Mal ist das CSU-regierte Land im Bundesrat mit einem Vorstoß gescheitert, Blasphemie härter zu bestrafen, dennoch will der Freistaat es wieder wagen. Bis zur Sommerpause soll die bayerische Justizministerin einen entsprechenden Gesetzentwurf ausarbeiten, sagte der bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) dem "Münchner Merkur".
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,411952,00.html

Die CSU lernt es einfach nicht. Sie werden wohl, wie die dreimal davor, auch wieder glorreich scheitern. Aber es ist ja eh nur Clientel-Politik, eine Verschärfung käme einer direkten Einmischung des Staates in die Religionsfreiheit gleich (und damit ein Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz)...zum Glück ist das nur eine der üblichen Schnapsideen um im Gespräch zu bleiben Mit den Augen rollen
_________________
Stop believing - start thinking.
Rise up, rise up!
Live a full life, 'cause when it's over, it's done!
So rise up, rise up! Dance and scream and love

(Cursive - Rise up! Rise up!)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name Yahoo Messenger MSN Messenger ICQ-Nummer
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group