Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Apple ist Mist, warum merkt das niemand?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#801587) Verfasst am: 25.08.2007, 23:33    Titel: Apple ist Mist, warum merkt das niemand? Antworten mit Zitat

Ich finde es interessant, wie oft Microsoft verteufelt wird, andererseits aber ein Konzern wie Apple, der in seinen kapitalistischen Praktiken der Fa. Microsoft in nichts nach steht, sondern eher noch viel schlimmer ist, verherrlicht wird.
Mich hat immer gewundert, warum es Menschen gibt, die diesen völlig überteuerten Krempel kaufen.
Am peinlichsten überhaupt sind die kostenlosen Werbeaktionen für Apple von Seiten der Presse, siehe die Handy Werbung neulich.
Woran liegt das? Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#801593) Verfasst am: 25.08.2007, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Es funktioniert besser bei normaler Bedienung. Schulterzucken Wie gesagt, das größte Kompliment für den Mac ist, dass ich ihn weitaus schlechter kenne als ich Windows kannte: Es war nie nötig.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieNeueMitte
Ohne eigene Schuld umlautfrei



Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 850
Wohnort: Southampton

Beitrag(#801603) Verfasst am: 25.08.2007, 23:47    Titel: Antworten mit Zitat

Keine Ahnung aber mich nervt es auch. Apple ist halt cool, trotz schrecklich unintuiver Software, trotz grottiger Hardware, trotz furchtbaren Zuständen in den Fabriken in China. Merken die Leute nicht, dass der Kaiser Apple nackt ist? Argh
_________________
Lieber ständig übermüdet als ständig überwacht!

Center or Centrist: Your own political position, regardless of where you are outside the fora. This position is, of course, the voice of sweet reason and compromise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#801606) Verfasst am: 25.08.2007, 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

Syku hat folgendes geschrieben:
unintuiver Software


Das ist eindeutig Quatsch.

Zitat:
trotz grottiger Hardware


Die neuen Intelmacbooks sind grottige Hardware? Oo

Zitat:
trotz furchtbaren Zuständen in den Fabriken in China.


Gibts dazu genaueres bitte? Also Verwicklungen etc. pp.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xing xiao jie
Coup de foudre



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 647
Wohnort: im Fragmentarium

Beitrag(#801609) Verfasst am: 25.08.2007, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wie wäre es mal mit einem IBM-bashing o. Siemens-User gegen Dell-User etc. Mit den Augen rollen
_________________
noc Your koalafications are completely irrelephant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#801610) Verfasst am: 25.08.2007, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Syku hat folgendes geschrieben:
unintuiver Software


Das ist eindeutig Quatsch.


Wenn es stimmt, was man über das I-Phone so hört, so ist das kein Quatsch.
Und bezogen auf die I-Pods stimmt das definitiv.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#801611) Verfasst am: 26.08.2007, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
Syku hat folgendes geschrieben:
unintuiver Software


Das ist eindeutig Quatsch.


Wenn es stimmt, was man über das I-Phone so hört, so ist das kein Quatsch.
Und bezogen auf die I-Pods stimmt das definitiv.


Das Zeug benutz ich nicht, kann ich nix zu sagen Schulterzucken
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#801612) Verfasst am: 26.08.2007, 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Xing xiao jie hat folgendes geschrieben:
Wie wäre es mal mit einem IBM-bashing o. Siemens-User gegen Dell-User etc. Mit den Augen rollen


Mach halt einen Fred auf.

P.S.:
Opel-bashing fehlt hier auch noch, niemand weiß genau warum..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#801616) Verfasst am: 26.08.2007, 00:07    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:


Das Zeug benutz ich nicht, kann ich nix zu sagen Schulterzucken


Ich meinte im Eingangsposting nicht nur die Rechner, sondern die gesamte Produktpalette dieser Firma.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieNeueMitte
Ohne eigene Schuld umlautfrei



Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 850
Wohnort: Southampton

Beitrag(#801617) Verfasst am: 26.08.2007, 00:08    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Syku hat folgendes geschrieben:
unintuiver Software


Das ist eindeutig Quatsch.

Nicht für mich. Ich habe versucht mit modernen Macs zu arbeiten. Mit System 3 kam ich noch halbwegs klar aber das neue Unix ist bunt und unübersichtlich. Vor allem iTunes Traurig

Kival hat folgendes geschrieben:

Die neuen Intelmacbooks sind grottige Hardware? Oo

Ich rede vor allem von Problemen mit iPods und iPhones wegen Kratzanfälligkeit und Akkulaufzeit, natürlich mit nicht-austauschbaren Akkus. Die Intelmacbooks sind wegen des EFI zwar auch grottig aber lassen wir das mal, da sehe ich wenigstens ein bisschen die Relevanz.

Kival hat folgendes geschrieben:
Zitat:
trotz furchtbaren Zuständen in den Fabriken in China.


Gibts dazu genaueres bitte? Also Verwicklungen etc. pp.

Mein Haustier (ein Metakrabbler) hat auf die Schnelle das gefunden: http://www.macworld.co.uk/news/index.cfm?RSS&NewsID=14915
_________________
Lieber ständig übermüdet als ständig überwacht!

Center or Centrist: Your own political position, regardless of where you are outside the fora. This position is, of course, the voice of sweet reason and compromise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#801621) Verfasst am: 26.08.2007, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Syku hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
Syku hat folgendes geschrieben:
unintuiver Software


Das ist eindeutig Quatsch.

Nicht für mich. Ich habe versucht mit modernen Macs zu arbeiten. Mit System 3 kam ich noch halbwegs klar aber das neue Unix ist bunt und unübersichtlich. Vor allem iTunes Traurig


Oehm, mit dem Unis arbeitet aber der normale User doch sowieso nicht?

Zitat:
Die Intelmacbooks sind wegen des EFI zwar auch grottig aber lassen wir das mal, da sehe ich wenigstens ein bisschen die Relevanz.


EFI? Auch ansonsten verstehe ich den Satz nicht.

Zitat:
Kival hat folgendes geschrieben:
Zitat:
trotz furchtbaren Zuständen in den Fabriken in China.


Gibts dazu genaueres bitte? Also Verwicklungen etc. pp.

Mein Haustier (ein Metakrabbler) hat auf die Schnelle das gefunden: http://www.macworld.co.uk/news/index.cfm?RSS&NewsID=14915


Hm. Ipod, das sind ja eher die nicht "pc"-waren... die interessieren mich weniger 8auch wenn es nicht irrelevant ist)
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#801626) Verfasst am: 26.08.2007, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr seid mir alle viel zu technisch.
Mich interessiert vor allem, warum die "Freie Presse" einen riesigen Hype um alles herum veranstaltet, was von Steve Jobs kommt, ganz so, als wäre er Robin Hood und Gates der Scheriff von Nottingham.
Und warum es Leute gibt, die die doppelten Preise bezahlen, nur weil Apple drauf steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#801628) Verfasst am: 26.08.2007, 00:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Und warum es Leute gibt, die die doppelten Preise bezahlen, nur weil Apple drauf steht.


Apple ist nicht mehr zwangsläufig deutlich teurer als das gleichwertige von Windows. Ansonsten ist der Hype doof Schulterzucken
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieNeueMitte
Ohne eigene Schuld umlautfrei



Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 850
Wohnort: Southampton

Beitrag(#801635) Verfasst am: 26.08.2007, 00:39    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:

Oehm, mit dem Unis arbeitet aber der normale User doch sowieso nicht?

Ich habe Mac OS X mal ganz frech als Unix bezeichnet um den Unterschied zu den kooperatives Multitasking nutzenden früheren OSen deutlich zu machen.

Zitat:
Die Intelmacbooks sind wegen des EFI zwar auch grottig aber lassen wir das mal, da sehe ich wenigstens ein bisschen die Relevanz.


EFI? Auch ansonsten verstehe ich den Satz nicht.[/quote]
EFI ist das, was sie anstelle des BIOS nutzen. Ich habe mich bei den Kommentaren über die Hardware ausschließlich auf die iPods und iPhones bezogen...

Zitat:
Hm. Ipod, das sind ja eher die nicht "pc"-waren... die interessieren mich weniger 8auch wenn es nicht irrelevant ist)


Nun, mich interessiert die PC-Schiene von denen weniger. Mac OS X ist in bestimmten technischen Aspekten grottig weswegen ich nie Rechner damit in Erwägung gezogen habe.
_________________
Lieber ständig übermüdet als ständig überwacht!

Center or Centrist: Your own political position, regardless of where you are outside the fora. This position is, of course, the voice of sweet reason and compromise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#801638) Verfasst am: 26.08.2007, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Und warum es Leute gibt, die die doppelten Preise bezahlen, nur weil Apple drauf steht.


Apple ist nicht mehr zwangsläufig deutlich teurer als das gleichwertige von Windows. Ansonsten ist der Hype doof Schulterzucken

"Windows" ist ein OS, sonst nix.
Und ansonsten gibt es wohl auch kaum Hardware von Microsoft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#801639) Verfasst am: 26.08.2007, 00:44    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Und warum es Leute gibt, die die doppelten Preise bezahlen, nur weil Apple drauf steht.


Apple ist nicht mehr zwangsläufig deutlich teurer als das gleichwertige von Windows. Ansonsten ist der Hype doof Schulterzucken

"Windows" ist ein OS, sonst nix.
Und ansonsten gibt es wohl auch kaum Hardware von Microsoft.


*seufz*
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#801673) Verfasst am: 26.08.2007, 02:03    Titel: Antworten mit Zitat

Also mein G3 ist jetzt bald 10 oder mehr Jahre alt. Und er läuft und läuft und läuft...

Aufgrund von etwas zu wenig RAM bin ich erstmal bei OS 10.3 geblieben. Ich kenne das Mac OS seit 7.5.5. Bei der Umstellung auf X gab es ein Paar Probleme (andere hatten die - ich nicht, ich hab erst gewechselt, als sie behoben waren).

Im Gegenzug dazu sehe ich den Dell und den Gericom Laptop meiner Frau und was für ein G'scheiss ich mit den Mühlen jedesmal hab. Immer soll ich der sein, der auf dem Mühlen irgendwelche Wunder vollbringt?!!

Letztlich läuft es für mich darauf hinaus: wer mit einem Rechner arbeiten will, sollte sich einen Apple kaufen. Wer gern an einem Rechner arbeitet, ist schon mit einem PC gut bedient.

Der Unterschied ist keine Magie: Apple weiss, was für Hardware drinstecken darf und kann somit ein OS schreiben, das funktioniert.

WinDOS XP weiss nie genau auf welche Hardware es trifft. Wie soll es da seinen Job, hardware und Software zu verbinden auch nicht im Ansatz schaffen? Die Aufgabe ist schon grotesk.

Das ist als wenn man jemanden den Fahrradführerschein machen lässt und dann erwartet, er könne vom Dreirad bis zum Schaufelradbagger alles fahren.
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jolesch
Freund des kleineren Übels



Anmeldungsdatum: 11.07.2004
Beiträge: 7390
Wohnort: Omicron Persei VIII

Beitrag(#801938) Verfasst am: 26.08.2007, 12:19    Titel: Re: Apple ist Mist, warum merkt das niemand? Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Woran liegt das? Am Kopf kratzen


Viele Menschen wollen sich von der dumpfen Masse durch pseudoalternatives, cooles Spielzeug abheben und merken nicht, dass sie damit Mitglied einer noch dumpferen Masse werden.

Appels PR-Abteilung ist auf jeden Fall eine der talentiertesten.
_________________
Storm by Tim Minchin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DieNeueMitte
Ohne eigene Schuld umlautfrei



Anmeldungsdatum: 14.06.2007
Beiträge: 850
Wohnort: Southampton

Beitrag(#801973) Verfasst am: 26.08.2007, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Im Gegenzug dazu sehe ich den Dell und den Gericom Laptop meiner Frau und was für ein G'scheiss ich mit den Mühlen jedesmal hab. Immer soll ich der sein, der auf dem Mühlen irgendwelche Wunder vollbringt?!!

Letztlich läuft es für mich darauf hinaus: wer mit einem Rechner arbeiten will, sollte sich einen Apple kaufen. Wer gern an einem Rechner arbeitet, ist schon mit einem PC gut bedient.

Wer mit einem Rechner arbeiten möchte braucht ein Unix, aber nicht unbedings Mac OS X. Im Gegenteil! Ich kann mit den vielen Mac-Macken nicht arbeiten (man denke an die Ressource-fork und Datenaustausch mit Windosen und Pinguinen).

Zudem hat Apple schon sehr früh den Multitasking Zug verschlafen (nein, kooperatives Multitasking ist keins) und versucht jetzt durch wildes Emulieren den Rückstand wieder aufzuholen. Klar, 'der Nutzer' will kein präemptives Multitasking, er will möglich wenige komplizierten Wörter, aber selbst 'der Nutzer' versteht dass ein abkackendes Programm nicht Benutzeroberfläche, Betriebssystem und alle laufenden Anwendungen mitnehmen sollte. Zudem hat sich Apple nicht mal geschickt bei der Wahl des Host-OSes angestellt. Um Linus mal zu zitieren:
Zitat:
My personal opinion of Mach is not very high. Frankly, it's a piece of crap. It contains all the design mistakes you can make, and even managed to make up a few of its own.
Torvalds, Linus and David Diamond (2001). Just for Fun: The Story of an Accidental Revolutionary, Collins.

Mach ist der eingesetzte Kernel von Mac OS X.

Was kümmert das den Anwender? Den kümmert das nicht, aber er merkt es auch wenn ein System wegen eines falschen Kernels langsam, ineffizient und unsicher ist. Und entgegen der landläufigen Meinung scheint gerade der Code der die Unix- und Mac OS-Teile zusammenhält einige Sicherheitslücken zu begünstigen.

'Der Nutzer'... das ist etwas anderes, was mich an Apple wurmt. Der Nutzer wird als dumm, faul und unmündig angesehen. Wobei, inzwischen hat Apple gelernt und man kann das Mac OS Gedrissel durch ein Unix namens Darwin ersetzen. Hat zwar immer noch einen Mach-Kernel, aber naja. Linus hatte auch vor Benutzeroberflächen gewarnt, die den Nutzer 'für einen Idioten halten' da man damit irgendwann nicht mehr das machen kann was man möchte, während Software die einen Nutzer als mündig erachtet für dinge verwendet werden kann, die der Programmierer niemals erwartet hätte.

Zitat:
Der Unterschied ist keine Magie: Apple weiss, was für Hardware drinstecken darf und kann somit ein OS schreiben, das funktioniert.

WinDOS XP weiss nie genau auf welche Hardware es trifft. Wie soll es da seinen Job, hardware und Software zu verbinden auch nicht im Ansatz schaffen? Die Aufgabe ist schon grotesk.

Das ist als wenn man jemanden den Fahrradführerschein machen lässt und dann erwartet, er könne vom Dreirad bis zum Schaufelradbagger alles fahren.


Komisch, bei Linux ist eine schlechte Hardwareuntertützung immer ein Nachteil, hier wird sie als Vorteil gesehen...
_________________
Lieber ständig übermüdet als ständig überwacht!

Center or Centrist: Your own political position, regardless of where you are outside the fora. This position is, of course, the voice of sweet reason and compromise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgentProvocateur
registrierter User



Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 7851
Wohnort: Berlin

Beitrag(#801983) Verfasst am: 26.08.2007, 13:05    Titel: Re: Apple ist Mist, warum merkt das niemand? Antworten mit Zitat

Jolesch hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Woran liegt das? Am Kopf kratzen

Viele Menschen wollen sich von der dumpfen Masse durch pseudoalternatives, cooles Spielzeug abheben und merken nicht, dass sie damit Mitglied einer noch dumpferen Masse werden.

Appels PR-Abteilung ist auf jeden Fall eine der talentiertesten.

Ja, und ebenso die Design-Abteilung. Das muss man mal neidlos feststellen. Apple-Geräte sind einfach schick, im Gegensatz zu den meisten anderen elektronischen Geräten.

Das mit dem alternativen, coolen Image ist natürlich eben auch sehr geschickt.

Wobei, mal was anderes, es zumindest für Computer, nicht mehr stimmt, dass Apples teurer ist als andere Computer. So etwas wie den Mac-mini gibt es sonst nur schlechter und für wesentlich mehr Geld.

Der Erfolg des iPod liegt nicht nur am Gerät selber (klar ist es cool und angesagt und so und deshalb muss man es haben, um sich von der Masse abzuheben), sondern es liegt vor allem an der Kombination mit dem Online-Kauf von Musik, was es vorher so nicht gab.

Steve Jobs hat schon innovative Ideen, das muss man ihm lassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#801990) Verfasst am: 26.08.2007, 13:08    Titel: Re: Apple ist Mist, warum merkt das niemand? Antworten mit Zitat

AgentProvocateur hat folgendes geschrieben:
Jolesch hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Woran liegt das? Am Kopf kratzen

Viele Menschen wollen sich von der dumpfen Masse durch pseudoalternatives, cooles Spielzeug abheben und merken nicht, dass sie damit Mitglied einer noch dumpferen Masse werden.

Appels PR-Abteilung ist auf jeden Fall eine der talentiertesten.

Ja, und ebenso die Design-Abteilung. Das muss man mal neidlos feststellen. Apple-Geräte sind einfach schick, im Gegensatz zu den meisten anderen elektronischen Geräten.

Das mit dem alternativen, coolen Image ist natürlich eben auch sehr geschickt.


Jap.

Zitat:
Wobei, mal was anderes, es zumindest für Computer, nicht mehr stimmt, dass Apples teurer ist als andere Computer. So etwas wie den Mac-mini gibt es sonst nur schlechter und für wesentlich mehr Geld.


As I said.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Megijo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.05.2007
Beiträge: 25

Beitrag(#802024) Verfasst am: 26.08.2007, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Herrlich, war ja selbst schon drauf und dran mal einen thread zu diesem thema aufzumachen aber habs mich dann nicht so recht getraut weil man hier gefahr läuft sofort in der luft zerrisen zu werden womit nicht jeder gleichgut umgehen kann auch wenn kritig richtig ist zwinkern...

Apple ist für mich sinnbild dafür das auch leute die den anschein machen nicht gänzlich auf den kopf gefallen zu sein sich durch geniales marketing eben doch blindlings verarschen zu lassen und sich dabei dennoch besonders toll vorkommen ohne es auch nur im ansatz zu merken. Dabei sogar gerade zu an die decke gehen wenn man sie auf so etwas hinweisen möchte*g*. Mit Macianern zu diskutieren hat schon häufig die gleichen erschreckenden ausmaße wie mit jemanden über dessen religion man sich unterhält und der vollkommen immunisiert ist...

Apple richtete sich doch lange zeit gerade an individualisten, mittlerweile nicht mehr ganz so was eingfleischte fans nervt aber wenn man sich mal derren strategien und das product placement in der vergangenheit anschaut ist es eben total paradox.
Während man bei Windows, Unix etc. Hardware freiheit und kreativität genießen konnte sondergleichen hat es apple geschafft Rechner auf den Markt zu werfen die sich zwar im design abheben haben ansonsten wohl recht wenig zu bieten haben ausser maximale kundenbindung.
Man ist lange Zeit an derren Hardware die wirklich im verhältniss zu anderen Rechnern unverschämt teuer gewesen ist gebunden gewesen. In sachen Softwareangebot und kompatibiliät sowieso seit je her hintendran. Gut, von den anfängen im gestalterischen berreich welcher anfang der neunziger sehr rasch aufgeholt worden ist von der konkurenz mal ab, aber der eben dafür sorgte das Apple 98 so gut wie im ar*** gewesen ist hätten sie nicht die bunte Imac serie auf den Markt geworfen und diesen neuen kult geschaffen. Und das ist das ulkige, da lassen sich die leute so einschränken, und sind dennoch der meinung als absoluter individualist und kreativer und pfiffiger Kopf zu gelten wo sie doch gänzlich das aboslute gegenteil davon sind.

Jeder macianer meint doch das sich die dinger durch stabilität, genialen workflow und software auszeichenen würde die es so niemals auf einem windows system geben würde und mit der sich natürlich fast jeder Preis rechtfertigen lässt, denn qualtität kostet eben zwinkern...
Und obendrein hält sich das argument wehement das wer gestalterisch auch nur wenig erfahren ist auf einen mac sowieso mit nichten verzichten kann.

Apple bietet nicht nur Computer sondern ein zugehörigkeits und gruppengefühl was wirklcih schon tendenzen zu den mechanismen aufweist die man aus religösen kreisen oder auch sekten kennt. Ich hab es bei keiner anderen Firmal erlebst das ein Firmenchef wie Jobs so gehuldigt wird wenn er die bühne betritt und seine alljährlichen bekanntmachungen unters volk bringt, und dabei eben verehrt wird wie sonst nur ein guru.

Ich find es schön hier zu lesen das ich mit meiner meinung mit der ich so häufig schon auf verlorenem posten stand doch nicht so ganz alleine dastehe, aber genug geschwurbel zwinkern Smilie

Ach schaut her, jetzt gibt es sogar und man mag es kaum glauben ein Tabellenkalkulationsprogramm von Apple im iworks bündle *g*
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,501852,00.html

Deppen, einfach nur deppen....


Zuletzt bearbeitet von Megijo am 26.08.2007, 13:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#802025) Verfasst am: 26.08.2007, 13:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Und warum es Leute gibt, die die doppelten Preise bezahlen, nur weil Apple drauf steht.


Apple ist nicht mehr zwangsläufig deutlich teurer als das gleichwertige von Windows. Ansonsten ist der Hype doof Schulterzucken

"Windows" ist ein OS, sonst nix.
Und ansonsten gibt es wohl auch kaum Hardware von Microsoft.


In der Videospieleeszene gibt es übrigens etwas ähnliches, da ist im Moment Sony (statt Microsoft) das Böse an sich, Microsoft die Allternative (statt Linux) und Nintendo (statt Apple) der coole Aussenseiter.

Ich denke, der Hype hat zwei Ursachen:

1. Apple stellt verdammt gute Grafiksoft- und Hardware her, und die steht in den Redaktionen. Für die Presse sind die iMacs tatsächlich ideal.
2. Der Erfolg des iPod zieht natürlich jedes andere iProdukt mit. Selbst "Internetradio" wurde inzwischen umbenannt in "Podcasting".
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#802028) Verfasst am: 26.08.2007, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Megijo hat folgendes geschrieben:
ein Tabellenkalkulationsprogramm von Apple im iworks bündle *g*
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,501852,00.html

Deppen, einfach nur deppen....


Ich benutze fast nur open-source-Software Schulterzucken
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AgentProvocateur
registrierter User



Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 7851
Wohnort: Berlin

Beitrag(#802048) Verfasst am: 26.08.2007, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Syku hat folgendes geschrieben:
'Der Nutzer'... das ist etwas anderes, was mich an Apple wurmt. Der Nutzer wird als dumm, faul und unmündig angesehen.

Es sind einfach unterschiedliche Konzepte, von denen jedes Vor- und Nachteile hat und unterschiedliche Bedürfnisse befriedigt. Ein System, das sehr flexibel ist, ist komplizierter und fehleranfälliger als ein einfaches System, das dafür unflexibel ist. Man kann mE nicht generell sagen, das eine sei besser als das andere. Kommt halt auf die Bedürfnisse an.


Zuletzt bearbeitet von AgentProvocateur am 26.08.2007, 14:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Megijo
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.05.2007
Beiträge: 25

Beitrag(#802049) Verfasst am: 26.08.2007, 14:00    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Megijo hat folgendes geschrieben:
ein Tabellenkalkulationsprogramm von Apple im iworks bündle *g*
http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,501852,00.html

Deppen, einfach nur deppen....


Ich benutze fast nur open-source-Software Schulterzucken


Was ja nicht bedeutet das es irgendwo schon ein wenig lächerlich ist wenn es im jahre 2007 noch einen artikel wert ist bei spiegel aufgrund dessen ads apple ihr softwarepaket iworks um ein tabellenkalkulationsprogramm erweitert hat... welche sensation...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#802050) Verfasst am: 26.08.2007, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

AgentProvocateur hat folgendes geschrieben:
Syku hat folgendes geschrieben:
'Der Nutzer'... das ist etwas anderes, was mich an Apple wurmt. Der Nutzer wird als dumm, faul und unmündig angesehen.

Es sind einfach unterschiedliche Konzepte, von denen jedes Vor- und Nachteile hat und unterschiedliche Bedürfnisse befriedigt. Ein System, das sehr flexibel ist, ist komplizierter und fehleranfälliger als ein einfaches System, das dafür unflexibel ist. Man kann mE nicht generell sagen, das eine sei besser als das andere. Kommt halt auf die Bedürfnisse an.


So seh ich das auch, ich komme mit mac sehr gut zurecht und wenn ich was von den anderen Sachen brauche, kann ichs über Parallels emulieren.

@megijo

Achso. Ja. Der Medienhype nervt mich auch.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#802084) Verfasst am: 26.08.2007, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

Syku hat folgendes geschrieben:
Wer mit einem Rechner arbeiten möchte braucht ein Unix, aber nicht unbedings Mac OS X. Im Gegenteil! Ich kann mit den vielen Mac-Macken nicht arbeiten (man denke an die Ressource-fork und Datenaustausch mit Windosen und Pinguinen).

<snip>...aber selbst 'der Nutzer' versteht dass ein abkackendes Programm nicht Benutzeroberfläche, Betriebssystem und alle laufenden Anwendungen mitnehmen sollte.


Wenn Du mit dem Datenaustausch ein Problem hast - ich hatte nie eines. Das liegt aber vielleicht daran, dass ich es gewohnt bin, mit den WinMacken umzugehen.

Und was abstürzende Programme betrifft: Das Problem kenne ich so nicht. Früher hat das Mailprogramm manchmal, aber sehr selten, den Rechner eingefroren. Seit OS X kommt das aber nicht mehr vor. Da kann ich mit jedem Programm weiterarbeiten, selbst wenn mal ein anderes abstürzt. Selbst wenn es der Desktop ist. Der baut sich im Hintergrund einfach wieder auf. Und die anderen Programme starte ich einfach wieder. Was die häufigsten Abstürze verursacht, ist immer noch MS Word, manchmal auch Excel. Deren Ramverbrauch ist aber erheblich schwerwiegender. Mag aber auch sein, dass es daran liegt, dass ich eine urururalt-Version davon hab.

Insgesamt könnte das Mac OS X durchaus auf einige optische Firlefanztricks verzichten, damit es auf meiner 350 MHz-Maschine etwas schneller läuft. Aber meisst ist es schneller als ich. Lachen

Syku hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
Der Unterschied ist keine Magie: Apple weiss, was für Hardware drinstecken darf und kann somit ein OS schreiben, das funktioniert.

WinDOS XP weiss nie genau auf welche Hardware es trifft. Wie soll es da seinen Job, hardware und Software zu verbinden auch nicht im Ansatz schaffen? Die Aufgabe ist schon grotesk.

Das ist als wenn man jemanden den Fahrradführerschein machen lässt und dann erwartet, er könne vom Dreirad bis zum Schaufelradbagger alles fahren.


Komisch, bei Linux ist eine schlechte Hardwareuntertützung immer ein Nachteil, hier wird sie als Vorteil gesehen...

Falls Du es nicht gesehen hast: ich meinte, ich würde mich nicht über die schlechte Hardwareunterstützung von XP wundern, weil es ja nie genau wüsste welche Hardware darauf zukommt, bis es soweit ist. Das ist bei Apple eben nicht so, weil die selber wissen, was sie auf ihren Rechner für Baugruppen verbauen.

Zitat:
'Der Nutzer'... das ist etwas anderes, was mich an Apple wurmt. Der Nutzer wird als dumm, faul und unmündig angesehen.

Also ich bin gern faul. Ich hab eine Aufgabe und will die möglichst schnell erledigt haben - ohne gross Handbücher zu wälzen und in Registries zu wühlen.

Zitat:
Mit Macianern zu diskutieren hat schon häufig die gleichen erschreckenden ausmaße wie mit jemanden über dessen religion man sich unterhält und der vollkommen immunisiert ist...

So ein Quatsch! Der Mac hat seine Stärken und Schwächen wie jedes andere Werkzeug auch.
Ich weigere mich nur, mich als blöd hinstellen zu lassen, nur weil ein Compinerds meinen, sie müssten mich mit ihrem Wissen beeindrucken und dann enttäuscht sind, wenn ich mich eher für Sannes Apfelkuchenrezept begeistern kann, wie für Ihre EDV-Kenntnisse.

Ich sag' es gern nochmal: für mich ist entscheiden, wie ich möglichst schnell und einfach auf ein möglichst optimales Endergebnis komme. Wie meine Werkzeuge das erreichen interessiert mich, wenn ich Zeit dafür habe.

Ich frage mich seit langem, warum niemand auf die Idee kam, einen Standard PC zu konfigurieren, und den mit einem optimal angepassten Linux auszustatten, auf dem dann die ganzen netten Freewareprogramme superschnell und bequem laufen, die es doch angeblich dafür gibt? Das ganze könnte er/sie doch super für einen Apple und ein Ei anbieten!
Warum gibt es das nicht?

Auspacken, Netzstecker rein, einschalten, läuft. Komplizierter wie ein Toaster darf ein Rechner heute nicht mehr sein!

Achja... noch eine kostenlose Idee: Wenn ich mich recht erinnere, war auf den guten alten Amigas das OS auf einem EEPROM. Warum macht man das heute nicht mehr? Die Dinger wären virensicher und höllisch schnell im Bootvorgang.

Naja, vielleicht mache ich das, wenn ich tatsächlich Elektrotechnik und Informationstechnik studieren sollte.

Zitat:
In sachen Softwareangebot und kompatibiliät sowieso seit je her hintendran.

Ohja, entzückend. Möchtest Du wissen welche Datenformate von PC der mac nicht handeln kann oder lieber umgekehrt?? Na? Wer ist dann der inkompatible?

Zitat:
Und obendrein hält sich das argument wehement das wer gestalterisch auch nur wenig erfahren ist auf einen mac sowieso mit nichten verzichten kann.

Wer gestalterisch erfahren ist, weiss, dass man sich die Gestaltung nicht vom Werkzeug diktieren lassen sollte. Offen gesagt kotzen mich Gestaltungen an, denen man ansieht, mit welchem Programm sie erstellt wurden. Besonders schlimm sind das Sachen aus Flash, danach kommt dieses unsägliche Corel Draw und dann Photoshop.

Zoff hat folgendes geschrieben:

Und ansonsten gibt es wohl auch kaum Hardware von Microsoft.

Zum Glück! Wenn ich da an deren schrotiige Mäuse denke... oder an Trackbälle, die man mit dem Daumen bedienen muss!

Ok, ich oute mich jetzt als Kensington-Fan! Aber ich weiss nichtmal den Namen deren Vorstände... ich hoffe, das ist nicht so schlimm?!
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 36299
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#802135) Verfasst am: 26.08.2007, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

Das einzige was wir (meine Frau) von Apple haben ist ein i pod.
Im Verzeichnis gibt es eine Position "Hörbücher". Wenn nun jemand meint, es sei selbstverständlich, daß man gekaufte Hörbücher darin ablegen kann, könnte er an seinen Verstand zweifeln. Das geht nl, aus welchen Gründe auch immer, nicht.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#802137) Verfasst am: 26.08.2007, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Das einzige was wir (meine Frau) von Apple haben ist ein i pod.
Im Verzeichnis gibt es eine Position "Hörbücher". Wenn nun jemand meint, es sei selbstverständlich, daß man gekaufte Hörbücher darin ablegen kann, könnte er an seinen Verstand zweifeln. Das geht nl, aus welchen Gründe auch immer, nicht.


Versteh ich bei ITunes auch nicht.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group