Für wie gefährlich haltet ihr Cannabiskonsum (auch verglichen mit Alkohol)?
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Wissenschaft und Technik

#361:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 13:28
    —
RKW hat folgendes geschrieben:
Trink halt mehr Frucht- und Obstsaft - dann hast Du auch die gesunden Inhalte ohne den Alkohol,

Da ist auch Alkohol drin, ungefähr so viel wie in "alkoholfreiem" Bier. Dafür dreimal so viel Kohlehydrate, sprich Zucker.

#362:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 18:30
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
RKW hat folgendes geschrieben:
Trink halt mehr Frucht- und Obstsaft - dann hast Du auch die gesunden Inhalte ohne den Alkohol,

Da ist auch Alkohol drin, ungefähr so viel wie in "alkoholfreiem" Bier. Dafür dreimal so viel Kohlehydrate, sprich Zucker.


hast du keine lust cannabis zu konsumieren? hm. ich selber kiffe zwar nicht, aber irgendeinen vorteil muss das alter doch haben... Am Kopf kratzen

#363:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 18:55
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Die Einstiegsdroge Nummer 1 heißt Alkohol.

Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht. Alkohol macht auch nicht Lust auf Rauchen oder Rauschgift. Rauchen lernen Jugendliche, weil sie es anderen nachmachen wollen, weil sie zu einer Qlique gehören wollen, die es "cool" findet.

Übrigens macht Cannabis durchaus süchtig.

#364: Re: Alkohol unnütz Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 19:05
    —
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Trink halt mehr Frucht- und Obstsaft - dann hast Du auch die gesunden Inhalte ohne den Alkohol,
der wiederum häufig eben nicht so förderlich ist

Ahriman hat schon angeführt, dass in Fruchtsäften Zucker ist, Fruchtzucker ist aber auch nicht gesünder. Will man dem ausweichen, wird man durch Zuckerersatzstoffe auch geschädigt. Eine neuere Studie hat ergeben, dass durch Aspartam&Co ein dreifach höheres Risiko besteht, einen Schlaganfall oder eine Demenz zu bekommen.

Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen. zynisches Grinsen

#365:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 19:16
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Die Einstiegsdroge Nummer 1 heißt Alkohol.

Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht. Alkohol macht auch nicht Lust auf Rauchen oder Rauschgift. Rauchen lernen Jugendliche, weil sie es anderen nachmachen wollen, weil sie zu einer Qlique gehören wollen, die es "cool" findet.

Übrigens macht Cannabis durchaus süchtig.


Das ist falsch.

Alkohol ist sehr wohl eine Droge und gehoert sogar zu den Drogen mit dem groessten Suchtpotential.

#366:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 19:24
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Alkohol ist sehr wohl eine Droge und gehoert sogar zu den Drogen mit dem groessten Suchtpotential.

Ich hatte dich bis jetzt nicht als militanten Abstinenzler eingeschätzt. zwinkern

#367:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 20:22
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Die Einstiegsdroge Nummer 1 heißt Alkohol.

Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht. Alkohol macht auch nicht Lust auf Rauchen oder Rauschgift. Rauchen lernen Jugendliche, weil sie es anderen nachmachen wollen, weil sie zu einer Qlique gehören wollen, die es "cool" findet.

Übrigens macht Cannabis durchaus süchtig.


Das ist nicht Dein Ernst.

Zitat:
Alkohol ist die Droge, die am häufigsten zur behandlungsbedürftigen Abhängigkeitsentwicklung führt. Im Vereinigten Königreich wurde die Zahl der „abhängigen Trinker“ für das Jahr 2001 auf über 2,8 Millionen geschätzt.

Ungefähr zwölf Prozent der Erwachsenen in den USA hatten mindestens eine Zeitlang in ihrem Leben Probleme mit Alkoholabhängigkeit. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass weltweit ungefähr 140 Millionen Menschen alkoholabhängig sind. In den Vereinigten Staaten und Europa erfüllen 10 bis 20 % der Männer und fünf bis zehn Prozent der Frauen irgendwann in ihrem Leben die Kriterien für Alkoholismus

#368:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 20:26
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Alkohol ist sehr wohl eine Droge und gehoert sogar zu den Drogen mit dem groessten Suchtpotential.

Ich hatte dich bis jetzt nicht als militanten Abstinenzler eingeschätzt. zwinkern


Man kann durchaus die Gefahren von Alkohol erkennen, ohne Abstinenzler zu sein.
Sie haben glück, dass sie weder süchtig, noch aggressiv werden durch Alkohol, und können Wein und Bier genießen.
Ich trinke auch gelegentlich Wein und Bier.

#369:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 20:58
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Alkohol ist sehr wohl eine Droge und gehoert sogar zu den Drogen mit dem groessten Suchtpotential.

Ich hatte dich bis jetzt nicht als militanten Abstinenzler eingeschätzt. zwinkern


Ich bin weder militant noch Abstinenzler. Ich sehe bloss die Gefahren durch die Volksdroge Alkohol sehr realistisch. Nicht zuletzt weil ich sehr viele Leute kenne, die am Alkohol kaputt gegangen sind bzw. gerade daran kaputt gehen.

#370:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 21:09
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht.

Überrascht

#371: Re: Alkohol unnütz Autor: Religionskritik-WiesbadenWohnort: Wiesbaden BeitragVerfasst am: 16.05.2017, 21:18
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Trink halt mehr Frucht- und Obstsaft - dann hast Du auch die gesunden Inhalte ohne den Alkohol,
der wiederum häufig eben nicht so förderlich ist

Ahriman hat schon angeführt, dass in Fruchtsäften Zucker ist, Fruchtzucker ist aber auch nicht gesünder. Will man dem ausweichen, wird man durch Zuckerersatzstoffe auch geschädigt. Eine neuere Studie hat ergeben, dass durch Aspartam&Co ein dreifach höheres Risiko besteht, einen Schlaganfall oder eine Demenz zu bekommen.
(...)
fett von mir,

dagegen wiederum scheint dann ja Kiffen zu helfen,

Pfeil

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Cannabis kehrt Alterungsprozesse im Gehirn um

https://www.uni-bonn.de/neues/128-2017

Zitat:
Mit zunehmendem Alter nimmt die Gedächtnisleistung ab. Cannabis kann diese Alterungsprozesse im Gehirn umkehren. (...)


(...)

#372: Re: Alkohol unnütz Autor: CriticWohnort: Arena of Air BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 08:41
    —
Zitate:

Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Seltsamerweise stellen nur immer Leute, die straffrei kiffen wollen, den Vergleich mit Alkohol an. Man kann ja gegen Alkohol am Steuer sein oder sinnlose Besäufnisse. Aber ich lasse mir nicht dessen massvollen Konsum durch Kiffer vermiesen.


Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Es gibt eine Menge verschiedener Drogen. Die Mehrzahl sehr schädlich und süchtig machend. Da bin ich der Meinung, dass man die Tür auch nicht einen Spalt für eine Einstiegsdroge öffnen sollte.


Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Trink halt mehr Frucht- und Obstsaft - dann hast Du auch die gesunden Inhalte ohne den Alkohol,
der wiederum häufig eben nicht so förderlich ist

Ahriman hat schon angeführt, dass in Fruchtsäften Zucker ist, Fruchtzucker ist aber auch nicht gesünder. Will man dem ausweichen, wird man durch Zuckerersatzstoffe auch geschädigt. Eine neuere Studie hat ergeben, dass durch Aspartam&Co ein dreifach höheres Risiko besteht, einen Schlaganfall oder eine Demenz zu bekommen.

Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen. zynisches Grinsen


Das nennt man dann wohl "Framing". Und das betreibst Du ja auch (bestimmte (auch private) Definitionen zugrundelegen ("Sind gefährlich, weil sie illegal sind", "Ist keine Droge, weil Hunderttausende das nehmen, ohne Probleme zu haben" (das gilt aber womöglich auch für "Gras")), "Gehört zu unserer Kultur(*)/zur Geselligkeit(#) dazu" - oder eben auch nicht; aber ggf. auch bestimmte Argumenttypen (slippery slope, ...) sollen den betrachteten Sachverhalt ja in ein bestimmtes Licht stellen).

Und so kann man natürlich den Diskussionsgegner auch hervorragend "anmalen", indem man versucht, auf eine tatsächlich oder vermeintlich verbreitete negative Einstellung gegenüber "diesen Leuten" abzustellen: Wer dafür sei, das Verbot aufzuheben, kann ja auch nur selbst so'n Drogi sein, mit Assoziationen wie Krimineller, gescheiterte Existenz, ... zu spielen, von denen man glaubt, daß Viele in der Bevölkerung sie noch haben. Und wer gegen Vorratsdatenspeicherung und Internet-Überwachung ist, wolle sich ja auch nur "weiter ungestört" seine Kinderpornos runterladen oder seine islamistischen oder Mafia-Kontakte weiterpflegen.


(# =) Wäre ich "böswillig", würde mich natürlich Dein letzter Satz sogar bedenklich stimmen: "Ich brauche doch Alkohol, um ausgelassen sein zu können". Möchtest Du darüber reden zynisches Grinsen? Da wird versucht, "ad hominem" nicht das Argument zu widerlegen, sondern die Person, die es bringt. Es ist kein schönes Gefühl, so irgendwie "diffus assoziiert" respektive "widerlegt" zu werden(*).



_____________
(* =) Und: In unserer Gesellschaft sind diese "Kulturdrogen" eigentlich sehr verbreitet, warum wurde dann "Gras" verboten? Zum Teil aufgrund gelungener Lobbyarbeit der Hersteller anderer Drogen, zum Teil, weil der Staat einfach zeigen wollte, daß er so etwas verbieten kann.

Zum Teil auch aus rassistischen Motiven: Bedrohungen kommen ja irgendwie immer "von außen", sie werden als "kulturfremd" dargestellt; und wenn man "innere Feinde" konstruierte, dann waren das irgendwie immer Agenten dieser "von außen kommenden Bedrohung": Katholiken, Kommunisten, Islamisten... Cannabis wurde als "von außen kommende Bedrohung" dargestellt, indem man es zum Beispiel mit Einwanderern assoziiert hat. Hast Du diffuse Ängste vor vermeintlichen "Bedrohungen, die von außen kommen" zynisches Grinsen?

#373:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 14:19
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht.

Überrascht

Das könnt ihr nicht bestreiten - das ist Tatsache.
Und überhaupt, nicht alle Drogen machen abhängig. Wie lautete mal der Werbespruch: "Frag den Drogisten!" Gibt nur keine Drogerien mehr...
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen.

Das habe ich erlebt. Das gabs mal in solchen Runden wie beim CVJM oder den Pfadfindern. Oder Abends in der Jugendherberge! Mann, da war was los, hatten wir einen Spaß. Wir hatten nicht mal ne Stereoanlage...
Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du keine lust cannabis zu konsumieren? hm. ich selber kiffe zwar nicht, aber irgendeinen vorteil muss das alter doch haben...

Oh ja, hätte ich. Schon aus Neugier. Nur, woher kriegt man es? Hast du vielleicht einen Link?

#374:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 15:46
    —
Ein Bekannter von mir, braver Familienvater und Kleinunternehmer, hatte vom Freund seiner Tochter einen Hanfsamen bekommen. Er steckte ihn im Blumentopf auf dem Balkon in die Erde und bekam eine Riesenpflanze daraus. Die Ernte füllte ein Einmachglas. Das schenkte er seinem Nachbarn, der an chronischen Gelenkschmerzen leidet. Er selbst hätte auch mal gerne probiert, wusste aber nicht, wie man aus 3 Papers eine Tüte baut Smilie

#375:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 15:56
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Ein Bekannter von mir, braver Familienvater und Kleinunternehmer, hatte vom Freund seiner Tochter einen Hanfsamen bekommen. Er steckte ihn im Blumentopf auf dem Balkon in die Erde und bekam eine Riesenpflanze daraus. Die Ernte füllte ein Einmachglas. Das schenkte er seinem Nachbarn, der an chronischen Gelenkschmerzen leidet. Er selbst hätte auch mal gerne probiert, wusste aber nicht, wie man aus 3 Papers eine Tüte baut Smilie

Dabei darfst aber keine böse Nachbarn haben.

#376:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 16:14
    —
Ach raucht doch, was ihr wollt! Auf den Arm nehmen

Aber das Bier und den Wein lass ich mir von euch nicht nehmen. Alkohol gibt es schon seit Urzeiten. Und wenn man mal einen Bericht von Naturvölkern sieht, so stellen sie so ein Gebräu her, indem sie irgendwelche Pflanzen vorkauen und in einen Behälter spucken. Nach der Gärung trinken sie es dann.
Prost Mahlzeit!

Alkoholhaltige Getränke kann man quasi nicht abschaffen. In einem Staat, wo sie verboten wären, würde ich auch nicht leben wollen.

Genau genommen müsste man dann auch viele andere Stoffe verbieten, wie Zucker und unnütze Nahrungsergänzungsmittel. Es wird viel Geld verdient mit schädlichen Produkten wie Powerdrinks, Bonbons, überzuckerte Kinder-Tees usw.

#377:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 16:22
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht.

Überrascht

Das könnt ihr nicht bestreiten - das ist Tatsache.

Wenn "Stimmung" kaum noch ohne Alkohol aufkommt
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen. zynisches Grinsen
dann ist da für Stimmung eine Abhängigkeit von Alkohol.

#378:  Autor: komodowaran BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 16:32
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Und wenn man mal einen Bericht von Naturvölkern sieht, so stellen sie so ein Gebräu her, indem sie irgendwelche Pflanzen vorkauen und in einen Behälter spucken.


Genau, und da ist dann manchmal nicht nur Ethanol als Wirkstoff enthalten:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kava
https://de.wikipedia.org/wiki/Ayahuasca

#379:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 16:35
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht.

Überrascht

Das könnt ihr nicht bestreiten - das ist Tatsache.

Wenn "Stimmung" kaum noch ohne Alkohol aufkommt
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen. zynisches Grinsen
dann ist da für Stimmung eine Abhängigkeit von Alkohol.

Nein, das ist ein freiwilliges Aphrodisiakum. AEG - aus Erfahrung gut.

#380:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 16:41
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Aber das Bier und den Wein lass ich mir von euch nicht nehmen. Alkohol gibt es schon seit Urzeiten. Und wenn man mal einen Bericht von Naturvölkern sieht, so stellen sie so ein Gebräu her, indem sie irgendwelche Pflanzen vorkauen und in einen Behälter spucken. Nach der Gärung trinken sie es dann.
Prost Mahlzeit!

Über die Skythen schrieb Herodot im 5. Jh. v. Chr.: "Die Skythen werden so froh dabei, dass sie laut heulen."

Nein, da ging es nicht um Alkohol.

http://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2017/05/wissenschaftler-stuerzte-etwa-20-m-tief-eine-gletscherspalte

Neandertaler: http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/fund_des_monats/2005/april/

#381:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 17:36
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Ach raucht doch, was ihr wollt! Auf den Arm nehmen

Aber das Bier und den Wein lass ich mir von euch nicht nehmen. Alkohol gibt es schon seit Urzeiten. Und wenn man mal einen Bericht von Naturvölkern sieht, so stellen sie so ein Gebräu her, indem sie irgendwelche Pflanzen vorkauen und in einen Behälter spucken. Nach der Gärung trinken sie es dann.
Prost Mahlzeit!

Alkoholhaltige Getränke kann man quasi nicht abschaffen. In einem Staat, wo sie verboten wären, würde ich auch nicht leben wollen.

Genau genommen müsste man dann auch viele andere Stoffe verbieten, wie Zucker und unnütze Nahrungsergänzungsmittel. Es wird viel Geld verdient mit schädlichen Produkten wie Powerdrinks, Bonbons, überzuckerte Kinder-Tees usw.


Ich freu mich für Dich, dass Du offensichtlich wenig zu tun hast mit Leute die Alkoholproblemen haben.
Wer mal einen Partner/Partnerin/Elternteil/Kind/er mit Alkoholprobleme hatte, weiß wovon ich rede.

Das hat mit Zucker, Bonbons, Powerdrinks und Nahrungsergänzungsmittel aber sowas von nichts zu tun.

Ich bin gegen jegliches Verbot von Nahrungs oder Genußmitteln. Mir geht es nur um den Unterschied in Umgang mit diverse Substanzen seitens des Gesetzgebers.

#382:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 18:19
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Ein Bekannter von mir, braver Familienvater und Kleinunternehmer, hatte vom Freund seiner Tochter einen Hanfsamen bekommen. Er steckte ihn im Blumentopf auf dem Balkon in die Erde und bekam eine Riesenpflanze daraus. Die Ernte füllte ein Einmachglas. Das schenkte er seinem Nachbarn, der an chronischen Gelenkschmerzen leidet. Er selbst hätte auch mal gerne probiert, wusste aber nicht, wie man aus 3 Papers eine Tüte baut Smilie

Und wenn wir die Alkoholsteuer drastisch erhöhen, dann hat so mancher Nachbar eine Destille im Keller.
Die DDR hatte harte Regeln in Bezug auf Autofahren und Alkohol. Wie ich es selbst als Gast nach Tanzabenden im "Kulturhaus" erleben konnte: Die Leute hielten sich eisern daran! Die gingen da zu Fuß hin und rührten auch am folgenden Tag ihre Trabis nicht an.
Vielleicht sind unsere Gesetzgeber da nur zu lasch.

#383:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 17.05.2017, 23:38
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht.

Überrascht

Das könnt ihr nicht bestreiten - das ist Tatsache.
Und überhaupt, nicht alle Drogen machen abhängig. Wie lautete mal der Werbespruch: "Frag den Drogisten!" Gibt nur keine Drogerien mehr...
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen.

Das habe ich erlebt. Das gabs mal in solchen Runden wie beim CVJM oder den Pfadfindern. Oder Abends in der Jugendherberge! Mann, da war was los, hatten wir einen Spaß. Wir hatten nicht mal ne Stereoanlage...
Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du keine lust cannabis zu konsumieren? hm. ich selber kiffe zwar nicht, aber irgendeinen vorteil muss das alter doch haben...

Oh ja, hätte ich. Schon aus Neugier. Nur, woher kriegt man es? Hast du vielleicht einen Link?


ich bin quasi unbefleckt diesbezüglich. also Schulterzucken

vll ein ausflug nach holland?

#384:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 18.05.2017, 03:41
    —
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Ach raucht doch, was ihr wollt! Auf den Arm nehmen

Aber das Bier und den Wein lass ich mir von euch nicht nehmen. Alkohol gibt es schon seit Urzeiten. Und wenn man mal einen Bericht von Naturvölkern sieht, so stellen sie so ein Gebräu her, indem sie irgendwelche Pflanzen vorkauen und in einen Behälter spucken. Nach der Gärung trinken sie es dann.
Prost Mahlzeit!

Alkoholhaltige Getränke kann man quasi nicht abschaffen. In einem Staat, wo sie verboten wären, würde ich auch nicht leben wollen.

Genau genommen müsste man dann auch viele andere Stoffe verbieten, wie Zucker und unnütze Nahrungsergänzungsmittel. Es wird viel Geld verdient mit schädlichen Produkten wie Powerdrinks, Bonbons, überzuckerte Kinder-Tees usw.


Wie kommst Du eigentlich darauf, dass Dir irgendwer Dein Bier und Deinen Wein wegnehmen will? Bloss weil man Dir sagt, dass der Genuss alkoholischer Getraenke mit schwereren Risiken verbunden ist als der von Cannabis, heisst das nicht, dass Dir jemand Dein Bierchen missgoennt. Smilie

Kannst ja heute abend eins auf mein Wohl mittrinken. Ich trink dann eins auf Dein Wohl das naechste Mal wenn ich selbst wieder Lust auf ein Bierchen habe.

#385:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 18.05.2017, 06:20
    —
komodowaran hat folgendes geschrieben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ayahuasca

Das Zeug ist zum Kotzen. Buchstäblich.

#386:  Autor: NaastikaWohnort: an der Fütterungsstelle der Eichhörnchen BeitragVerfasst am: 18.05.2017, 08:22
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht.

Überrascht

Das könnt ihr nicht bestreiten - das ist Tatsache.
Und überhaupt, nicht alle Drogen machen abhängig. Wie lautete mal der Werbespruch: "Frag den Drogisten!" Gibt nur keine Drogerien mehr...
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen.

Das habe ich erlebt. Das gabs mal in solchen Runden wie beim CVJM oder den Pfadfindern. Oder Abends in der Jugendherberge! Mann, da war was los, hatten wir einen Spaß. Wir hatten nicht mal ne Stereoanlage...
Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du keine lust cannabis zu konsumieren? hm. ich selber kiffe zwar nicht, aber irgendeinen vorteil muss das alter doch haben...

Oh ja, hätte ich. Schon aus Neugier. Nur, woher kriegt man es? Hast du vielleicht einen Link?


ich bin quasi unbefleckt diesbezüglich. also Schulterzucken

vll ein ausflug nach holland?



Mach mal. Ich schliesse mich als Betreuungsperson an. Auf den Arm nehmen


noch ein edit: Ich meine, wenn ich mit Kindern zurechtkomme, dann wohl auch zwei alten stoned Knackern..

#387:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 18.05.2017, 11:32
    —
Naastika hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Alkohol ist keine Droge, da er die meisten Konsumenten nicht abhängig macht.

Überrascht

Das könnt ihr nicht bestreiten - das ist Tatsache.
Und überhaupt, nicht alle Drogen machen abhängig. Wie lautete mal der Werbespruch: "Frag den Drogisten!" Gibt nur keine Drogerien mehr...
Schlumpf hat folgendes geschrieben:
Und dann möchte ich mal erleben, wie Fruchtsäfte oder Milch in einer geselligen Runde für Stimmung sorgen.

Das habe ich erlebt. Das gabs mal in solchen Runden wie beim CVJM oder den Pfadfindern. Oder Abends in der Jugendherberge! Mann, da war was los, hatten wir einen Spaß. Wir hatten nicht mal ne Stereoanlage...
Wilson hat folgendes geschrieben:
hast du keine lust cannabis zu konsumieren? hm. ich selber kiffe zwar nicht, aber irgendeinen vorteil muss das alter doch haben...

Oh ja, hätte ich. Schon aus Neugier. Nur, woher kriegt man es? Hast du vielleicht einen Link?


ich bin quasi unbefleckt diesbezüglich. also Schulterzucken

vll ein ausflug nach holland?



Mach mal. Ich schliesse mich als Betreuungsperson an. Auf den Arm nehmen


noch ein edit: Ich meine, wenn ich mit Kindern zurechtkomme, dann wohl auch zwei alten stoned Knackern..

Lachen

#388:  Autor: worseWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 18.05.2017, 16:18
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:

Über die Skythen schrieb Herodot im 5. Jh. v. Chr.: "Die Skythen werden so froh dabei, dass sie laut heulen."

Nein, da ging es nicht um Alkohol.

http://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2017/05/wissenschaftler-stuerzte-etwa-20-m-tief-eine-gletscherspalte

Neandertaler: http://www.lda-lsa.de/landesmuseum_fuer_vorgeschichte/fund_des_monats/2005/april/

Herodot schreibt auch über die Massageten:

'Es sollen sich noch andere Bäume bei ihnen finden, die Früchte besonderer Art tragen; wenn die Massageten in Gruppen zusammenkommen, zünden sie ein Feuer an, setzen sich im Kreis herum und werfen die Früchte ins Feuer. Von dem Geruch der hineingeworfenen verbrannten Frucht werden sie trunken wie wir Griechen vom Wein. Je mehr Früchte sie hineinwerfen, um so trunkener werden sie, bis zum Tanzen aufstehen und zu singen beginnen. Solches erzählt man sich von der Lebensweise dieser Leute.'

- Herodot, Historien I,202

Wenn das mal kein Hanf gewesen sein sollte. Cool

#389:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 18.05.2017, 18:47
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:

Kannst ja heute abend eins auf mein Wohl mittrinken. Ich trink dann eins auf Dein Wohl das naechste Mal wenn ich selbst wieder Lust auf ein Bierchen habe.

Prost

#390:  Autor: Schlumpf BeitragVerfasst am: 25.05.2017, 19:11
    —
Von Zitate, Sprüche, Lebensweisheiten, Bonmots, geistreiche Bemerkungen u.ä abgetrennt, und hier angehängt. vrolijke

kereng hat folgendes geschrieben:

Im Wein ist Wahrheit - im Bier die Kraft - im Wasser die Bazillen.

Das sollten sich die safttrinkenden Abstinenzler hier im Forum zu Herzen nehmen. Smilie



Freigeisterhaus -> Wissenschaft und Technik


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter  :| |:
Seite 13 von 14

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group