Was lest Ihr gerade? II
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 33, 34, 35  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung

#991:  Autor: Zumsel BeitragVerfasst am: 11.04.2020, 11:51
    —
Dostojewskij, "Verbrechen und Strafe", in der Übersetzung von Swetlana Geier. Hatte es bisher nur (und zwar vor Jahren) in einer anderen Übersetzung unter dem Titel "Schuld und Sühne" gelesen. Aber mir wurde immer gesagt, die Übersetzung von Geier sei viel besser als alle bisherigen und bekam eine entsprechende Ausgabe schon vor geraumer Zeit geschenkt. Dank Coronaisolation konnte ich mich nun endlich auch überwinden, damit anzufangen (habe eigentlich eine Allergie gegen Bücher mit mehr als 1000 Seiten). Ob es wirklich die beste deutsche Übersetzung ist, kann ich nicht beurteilen, da ich ja nur eine andere kenne und mich selbst an die nicht mehr detailliert erinnern kann, allerdings genieße ich die Lektüre jetzt mehr als beim ersten mal und bin, neben der fesselnden Geschichte, beeindruckt von der klaren und präzisen Sprache. Kann das Buch kaum zur Seite lesen.

#992:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 26.05.2020, 11:12
    —
ich lese gerade in den zugeschickten timberland-schuhen, dass jene made in bangladesh sind.

auf diesem wege ganz herzlichen dank der dame oder dem herren oder dem kind, welches jene mit engangement und liebe produziert hat. und weiterhin ein erfolgreiches arbeitsleben.

#993:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 31.05.2020, 16:23
    —
Die folgende Geschichte von ces nooteboom
Gullivers Reisen von Jonathan Swift
Die Wörter von Sartre (immer noch), ziemlich humorvoll

#994:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 31.05.2020, 16:32
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Die folgende Geschichte von ces nooteboom


Hab ich auch (ein signiertes Exemplar) daheim. Vor längere Zeit gelesen. Daumen hoch!
Cees heißt er.

#995:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 27.06.2020, 15:45
    —
die anzeigen in schrot und korn vom bioladen

von wohnprojekten für elektrosensible über polyamoröse reiterin und schäferin bis zu clownszeit für frauen oder darmreinigungen nach robert gray
herrlich, nirgends bessere gelesen....find ich toll

#996:  Autor: boomkleverWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 27.06.2020, 19:57
    —
John O'Farrell - An Utterly Impartial History of Britain

Ausgewählte Punkte aus der einleitenden Timeline "Great Moments in British History":
AD 410: Goths overrun Western Roman Empire. Romans forced to wear black and listen to Marilyn Manson.
793: Reports of the Viking attack on Lindisfarne. General disappointment that it wasn't the hippy folk-rock band.
1191: Richard I joins Third Crusade, convinced that Saladin has Weapons of Mass Destruction.
1349: 'The Black Death' kills two fifths of the population, but homeopaths stand by their natural remedies.
1455: War of the Roses begins after Yorkshireman is asked what part of Lancashire he's from.
1918: Germany admit they have lost the 'First World War'. Some anxiety over their choice of name.
1938: Hitler declares Anschluss with Austria despite best efforts of the family Von Trapp.
1944: D-Day. Only time in history the Brits get to the beach before the Germans.

Im weiteren Verlauf wird das Buch weniger albern, aber trotzdem sehr kurzweilig und lesenswert. Smilie

#997:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 03.07.2020, 14:56
    —
Gerade online (bei Thalia) gekauft: Auf sie mit Gebrüll von Hasnain Kazim.

#998:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 03.07.2020, 18:09
    —
die aktuelle ausgabe der Meloldie & Rhythmus

Thema: E (ga) lité

Inhalt:
http://www.melodieundrhythmus.com/mr-3-2020/

#999:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 03.07.2020, 23:33
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
die aktuelle ausgabe der Meloldie & Rhythmus

Thema: E (ga) lité

Inhalt:
http://www.melodieundrhythmus.com/mr-3-2020/


Ah, hab ich mir heute auch gleich besorgt...

#1000:  Autor: boomkleverWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 09.07.2020, 21:48
    —
boomklever hat folgendes geschrieben:
John O'Farrell - An Utterly Impartial History of Britain

Ausgewählte Punkte aus der einleitenden Timeline "Great Moments in British History":
AD 410: Goths overrun Western Roman Empire. Romans forced to wear black and listen to Marilyn Manson.
793: Reports of the Viking attack on Lindisfarne. General disappointment that it wasn't the hippy folk-rock band.
1191: Richard I joins Third Crusade, convinced that Saladin has Weapons of Mass Destruction.
1349: 'The Black Death' kills two fifths of the population, but homeopaths stand by their natural remedies.
1455: War of the Roses begins after Yorkshireman is asked what part of Lancashire he's from.
1918: Germany admit they have lost the 'First World War'. Some anxiety over their choice of name.
1938: Hitler declares Anschluss with Austria despite best efforts of the family Von Trapp.
1944: D-Day. Only time in history the Brits get to the beach before the Germans.

Im weiteren Verlauf wird das Buch weniger albern, aber trotzdem sehr kurzweilig und lesenswert. Smilie

Obiges Werk ist dabei, zu meinen Lieblingsbüchern zu avancieren. Smilie
Zitat:

We’ve become used to the idea of war being tied to the idea of nationalism because for centuries that has been the easiest way for rulers to garner support. With a century of different propaganda it would probably be perfectly possible to get armies to march on the basis of, say, which sign of the zodiac they had been born under. ‘The crisis in the Lebanon deteriorated further today, when a leading Sagittarian moderate was assassinated by a member of the Gemini militia. Hopes that the astrological ceasefire might hold faded when the Aries delegate walked out of talks, showing his characteristic impatience and incompatibility with other fire signs.’

Das Schöne daran ist, dass der Autor den Leser auf quasi jeder Seite zum Lachen oder wenigstens zum Schmunzeln bringen kann, es aber immer nachvollziehbar bleibt, wo es sich um tatsächliche historische Begebenheiten und wo um Satire handelt. Dabei bewegt sich der Autor zwischen albernen Puns und One-Linern und beissender Sozialkritik, um den Kern der, durchaus ernsthaften, Geschichtsschreibung aufzulockern und die Fakten im Gedächtnis festzusetzen.

#1001:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 10.07.2020, 15:25
    —
H.G.Wells "Krieg der Welten"
Einer der wenigen Fälle, wo der Film erheblich besser ist als das Buch.

#1002:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 21.07.2020, 20:28
    —
https://www.amazon.de/Das-Wissen-von-morgen-Wissenschaftler/dp/359617919X/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=das+wissen+von+morgen+john+brockman&qid=1595359298&s=books&sr=1-1

Das Wissen von morgen: Die führenden Wissenschaftler unserer Zeit beschreiben ihre großen Ideen
von John Brockman (Herausgeber), Ian McEwan (Einleitung), Hans Günter Holl (Übersetzer)

ich habe einige bücher aus der reihe- seehr interessant, soweit für mich verständlich.

oben genanntes ist aus dem jahr 2005, ich wollte mal schauen, was sich getan hat.
der verurteilte und inzwischen tote straftäter jeffrey epstein hat auch einen beitrag im buch verfasst, vorgestellt wird er als "geldverwalter und wissenschaftlicher philanthrop".
er glaubt, dass man den mechanismus der menschlichen zeitwahrnehmung entdecken wird. (...)

#1003:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 21.07.2020, 20:56
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
oben genanntes ist aus dem jahr 2005, ich wollte mal schauen, was sich getan hat.

Eine Retrospektive kann interessant sein, wer richtig lag, wer nicht.
Kann auch interessant sein zu sehen wie damals mit denen umgegangen wurde die richtig/falsch lagen.

#1004:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 24.07.2020, 14:12
    —
In die wilde Welt der Weltreligionen von C.D. Gerion.

Gerade angefangen, habe ich schon köstlich gelacht. Siehe Sprüche.

#1005:  Autor: lucWohnort: Nice. Paris. Köln BeitragVerfasst am: 24.07.2020, 22:26
    —
Eigentlich lese ich immer weniger. Dafür höre ich oft Postcasts. Es ist besonders informativ. Neulich habe ich etwas über die Frankfurter Schule, Adorno, die kritische Theorie usw.gehört. Spannend! Die Bücher von Adorno würde ich nie lesen. Zu kompliziert, zu abgehoben... aber wenn man mir Erklärungen mittels eines Postcasts liefert, bin ich begeistert.
Heute abend werde ich etwas über Marx und den Kapitalismus hören. Von Richard David Precht erklärt.

#1006:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 24.07.2020, 22:31
    —
luc hat folgendes geschrieben:
Eigentlich lese ich immer weniger. Dafür höre ich oft Postcasts. Es ist besonders informativ. Neulich habe ich etwas über die Frankfurter Schule, Adorno, die kritische Theorie usw.gehört. Spannend! Die Bücher von Adorno würde ich nie lesen. Zu kompliziert, zu abgehoben... aber wenn man mir Erklärungen mittels eines Postcasts liefert, bin ich begeistert.
Heute abend werde ich etwas über Marx und den Kapitalismus hören. Von Richard David Precht erklärt.


In SWR2 kommt jeden Tag um 08.30 bis 09.00 Uhr "Wissen". Immer ein interessantes Thema. Das wäre vielleicht was für Dich. Gibt auch nachher noch als Podcast. Ich drucke regelmäßig das Manuscript aus.

#1007:  Autor: lucWohnort: Nice. Paris. Köln BeitragVerfasst am: 25.07.2020, 09:15
    —
Danke für den Tipp. Ja, und es heißt Podcast und nicht Postcast, wie ich immer schreibe. Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich

#1008:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 28.07.2020, 14:13
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Warum haben die Weltreligionen dieses Problem mit der Macht des sexuellen Begehrens?
Wegen der Konkurrenz.
Wer braucht schon ein Paradies im Himmel, wenn er es gerade neben sich im Bett liegen hat?

Auch frei aus dem Gedächtnis aus "In die wilde Welt der Weltreligionen" von C.D. Gerion.

Danke für den Tip. Vorhin hats mir die Postbotin gebracht.


Ein Buch, dass die, die es wirklich mal bräuchten, leider nie lesen werden.

#1009:  Autor: AhrimanWohnort: 89250 Senden BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 10:51
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Warum haben die Weltreligionen dieses Problem mit der Macht des sexuellen Begehrens?
Wegen der Konkurrenz.
Wer braucht schon ein Paradies im Himmel, wenn er es gerade neben sich im Bett liegen hat?

Auch frei aus dem Gedächtnis aus "In die wilde Welt der Weltreligionen" von C.D. Gerion.

Danke für den Tip. Vorhin hats mir die Postbotin gebracht.


Ein Buch, dass die, die es wirklich mal bräuchten, leider nie lesen werden.

Katholiken dürfen das schon gar nicht.

#1010:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 12:02
    —
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Warum haben die Weltreligionen dieses Problem mit der Macht des sexuellen Begehrens?
Wegen der Konkurrenz.
Wer braucht schon ein Paradies im Himmel, wenn er es gerade neben sich im Bett liegen hat?

Auch frei aus dem Gedächtnis aus "In die wilde Welt der Weltreligionen" von C.D. Gerion.

Danke für den Tip. Vorhin hats mir die Postbotin gebracht.


Ein Buch, dass die, die es wirklich mal bräuchten, leider nie lesen werden.

Katholiken dürfen das schon gar nicht.


Katholiken dürfen alles, wenn sie es danach reuig beichten.

#1011:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 29.07.2020, 12:58
    —
Gottfried Schatz:

Jenseits der Gene: Essays über unser Wesen, unsere Welt und unsere Träume

#1012:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 31.07.2020, 12:02
    —
Robert Lax

#1013:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 02.08.2020, 01:42
    —
Mikael Niemi: "Populärmusik aus Vittula"
Herrlich Schräges aus der finnischen Provinz...

#1014:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 14.08.2020, 11:25
    —
mich haben heute 4 gebrauchte bücher von medimops erreicht, ja, ich kaufe gebraucht, obwohl ich mich doch etwas ekele, weil ich auch gelegentlich bücher auf dem klo lese.

egal, also:

roger willemsen- gute tage
kurt vonnegut- schlachthof 5
stanislav lem- die vollkommene leere
christian kracht- die toten, und zwar auf empfehlung.
ein anderes buch hatte mich keineswegs überzeugt, mal ein einblick in elitäre gelangweiltes sch***leben.
den befindlichkeiten des autors möchte ich dennoch nicht ausgesetzt sein.
er hat ja traumatisches erlebt wohl, wie er kürzlich berichtete.
das buch ist ja nun ein ein produkt dieser ganzen erfahrungen nebst reflexionen

nebenbei lese ich noch in zig anderen büchern, deshalb bin ich so durcheinander. zwinkern idee

ach und eine dvd- auch gebraucht: high life von claire denis

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/video-filmkritiken/filmkritik-zu-high-life-von-claire-denis-16210728.html

#1015:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 18.08.2020, 11:06
    —
ich lese ja gerade in o.g. buch von vonnegut. er schreibt, dass dresden 1967 ganz so aussehe wie dayton ohio, nur mit mehr offenen plätzen.;

ich bin dann mal mit street view durch dayton gestreift und sah ein merkwürdiges symbol nebst menschen- plastik an/vor einem größeren gebäude. ein halbmond mit stern und darüber ein säbel.
hui, dachte ich und googelte mal:
ANTIOCH SHRINE
https://www.antiochshrine.com/index.html


Shriners
https://de.wikipedia.org/wiki/Shriners
Zitat:
Die Shriners oder Ancient Arabic Order of the Nobles of the Mystic Shrine (deutsch Alter arabischer Orden der Edlen vom mystischen Schrein) sind ein gemeinnütziger Orden, der zur Freimaurerei gehört. Ihr Motto lautet: „A smile of a child makes it all worthwhile“ (Das Lächeln eines Kindes macht es allemal lohnend). Gegründet wurde der Orden 1871 durch den Arzt Walter M. Fleming und den Schauspieler William I. Florence aus New York City.
(..)
Florence, ein weltbekannter Schauspieler, war während einer Tour in Marseille und wurde zu einer Party von einem arabischen Diplomaten eingeladen. Das Unterhaltungsprogramm war im Stil einer aufwendig inszenierten Musical-Komödie gehalten. Am Schluss der Aufführung wurden die Gäste Mitglieder einer geheimen Gesellschaft. Der exotische Stil und die außergewöhnliche Musik des arabischen Festes inspirierten ihn dazu, dieses Thema als Grundlage für die neue Bruderschaft vorzuschlagen.


sie unterhalten viele kinderkrankenhäuser. unterstützer sind z.b. justin timberlake oder jennifer lawrence
ein bekannter shriner ist z.b. Buzz Aldrin

#1016:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 21.08.2020, 12:44
    —
Ich muss sagen, ich hab viel gelacht ueber u. A. die schilderungen des kriegserlebens, all der Grausamkeiten des Krieges mit seinen absurditäten und die Reflexionen darueber skeptisch
Ein eindeutig empfehlenswertes buch von vonnegut

#1017:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 28.08.2020, 10:56
    —
Lee Child: Größenwahn (Original: Killing Floor)

Mein drittes Jack Reacher-Buch. Die Romane sind sehr kurzweilig und haben mich bisher nicht enttäuscht. Größenwahn ist der erste veröffentlichte Roman der Serie (1997). Chronologisch ist er nach dem 2011 veröffentlichten Buch Der letzte Befehl einzuordnen.

#1018:  Autor: Grey BeitragVerfasst am: 07.09.2020, 10:31
    —
Bret Easton Ellis: American Psycho

Das in Deutschland lange Zeit indizierte Buch aus dem Jahr 1991 handelt vom Donald Trump-Fan Patrick Bateman.

#1019:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 08.09.2020, 01:14
    —
Patricia Highsmith: "Der süße Wahn"

Damit habe ich alle ihre Bücher gelesen.

Was eine fantastische Autorin...

#1020:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 10.09.2020, 08:47
    —
welt.de und bild.de jedenfalls nicht mehr
lassen sich nicht mehr öffnen bzw lesen. das muss ich irgendwie eingestellt haben bzw, die gehen nicht mehr durch meine blödsinn-firewall. so erspare ich mir z.b. auch don a.



Freigeisterhaus -> Spiel, Spaß und Unterhaltung


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 33, 34, 35  Weiter  :| |:
Seite 34 von 35

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group