Syrien - Säbelrasseln und Vorurteile
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40 ... 43, 44, 45  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte

#1141:  Autor: worseWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 18:17
    —
Lachen interessant, ich hatte dabei eigentlich an den 1. Weltkrieg gedacht.

Aber im Grunde hast du recht, die können machen was sie wollen da unten. Nur ABC-Waffen sind tabu, aus Rücksicht auf die anderen. Auch wenn der große Bruder Russland mitspielt und den kleinen da unten was ganz tolles zeigen will.

Ist mir übrigens reichlich latte wer das Giftgas denn nun eingesetzt hat, ich befürworte immer die gleiche Antwort. Assad will König sein, also trägt er auch die Verantwortung. Sollten es tatsächlich die Rebellen gewesen sein, würde ich an dem Vergeltungsschlag kein ny ändern, dann hat er wenigstens einen zusätzlichen Ansporn den Krieg möglichst bald zu gewinnen. Und je eher da unten Ruhe einkehrt, desto besser.

#1142:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 18:25
    —
worse hat folgendes geschrieben:
Lachen interessant, ich hatte dabei eigentlich an den 1. Weltkrieg gedacht.

Aber im Grunde hast du recht, die können machen was sie wollen da unten. Nur ABC-Waffen sind tabu, aus Rücksicht auf die anderen. Auch wenn der große Bruder Russland mitspielt und den kleinen da unten was ganz tolles zeigen will.

Ist mir übrigens reichlich latte wer das Giftgas denn nun eingesetzt hat, ich befürworte immer die gleiche Antwort. Assad will König sein, also trägt er auch die Verantwortung. Sollten es tatsächlich die Rebellen gewesen sein, würde ich an dem Vergeltungsschlag kein ny ändern, dann hat er wenigstens einen zusätzlichen Ansporn den Krieg möglichst bald zu gewinnen. Und je eher da unten Ruhe einkehrt, desto besser.


Zu Skripal ist jetzt gerade die Nachricht von draußen reingekommen, dass es gar kein Nowitschok war, sondern BZ (was nicht "Berliner Zeitung" heisst).

Während man sich von Nowitschok nicht mehr wirklich ganz erholen kann, ist dies bei BZ kein Problem.

Die Nachricht ist so heiss, die muss erst mal abkühlen, damit man darüber reden kann.

Ist hier vielleicht nicht ganz OT, weil 2xGas gegen Putin und so. zwinkern

#1143:  Autor: worseWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 18:30
    —
Das bezog sich auf das ABC-Kriegswaffenarsenal unserer beiden Super-Duper-Mächte und nicht auf Skripal. Mit den Augen rollen

#1144:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 18:39
    —
worse hat folgendes geschrieben:
Das bezog sich auf das ABC-Kriegswaffenarsenal unserer beiden Super-Duper-Mächte und nicht auf Skripal. Mit den Augen rollen


Ich habe Skripal deshalb mit ins Boot geholt, um zu zeigen, wie in beiden Fällen Beweise für Wirtschaftskrieg und ggf. heisse Kriege keine Rolle spielen.

Außerdem taten sie das noch nie, wenn man die Geschichte der neuen und alten Kolonialstaaten betrachtet.

Vor ABC-Kriegen der ganz Großen brauchst du vorerst keine Angst zu haben. Trump entwickelt smarte Mininukes, die verstrahlen erst mal nur kleine Landstriche und hinterlassen keinerlei Abfälle.

#1145:  Autor: GreyWohnort: Raccoon City BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 18:45
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Trump entwickelt smarte Mininukes, die verstrahlen erst mal nur kleine Landstriche und hinterlassen keinerlei Abfälle.


Er persönlich? Kann der das? Hätte ich ihm gar nicht zugetraut. Geschockt Mr. Green

#1146:  Autor: worseWohnort: Stoapfalz BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 18:51
    —
Die gibt's auch schon ewig...

https://m.imgur.com/gallery/8YbEQrK


So, nu is auch ma gut. Gute Nacht, ich gehe...

#1147: Re: zurrrrröckgeschossen! Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 19:04
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
'Hufeisenplan' heißt jetzt 'Giftgas'. Sonst ändert sich nix! freakteach

https://www.liveleak.com/view?t=a9KPz_1523715547

#1148:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 19:16
    —
Grey hat folgendes geschrieben:
Er persönlich? Kann der das? Hätte ich ihm gar nicht zugetraut. Geschockt Mr. Green

Klar. Er wirft einfach ein paar seiner Twitter-Feeds über Syrien ab. Die sind sowohl verstrahlt als auch toxisch, und qualifizieren sich damit sowohl als A- als auch als C-Waffen. freakteach

Andererseits sind sie nicht smart, und fallen somit hinter die selbst gestellten Anforderungen wieder zurück...

#1149:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 19:22
    —
worse hat folgendes geschrieben:
Assad will König sein, also trägt er auch die Verantwortung.


Genau, Assad ist ja bekanntlich der einzige, der in Syrien die Macht beansprucht. Deshalb gibt es bekanntlich auch überhaupt keinen Bürgerkrieg. Mit den Augen rollen

Hätte man eigentlich 1995 auch die japanische Regierung für den Giftgasanschlag durch die Aum-Sekte international zur Verantwortung ziehen müssen? Deiner Logik zufolge müsste das ja eigentlich folgerichtig so sein.

#1150:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 19:27
    —
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

#1151:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 19:55
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

#1152:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 19:59
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

#1153:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 20:12
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

#1154:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 20:14
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.


Am Kopf kratzen

#1155:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 21:57
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wenn du Zeitung lesen würdest, wäre dir aufgefallen, dass es durchaus sehr kritische Kommentare gegenüber den Anschuldigungen Richtung Russland gibt.

Es gibt durchaus sehr kritische Kommentare, ja, das hast du schön beschrieben.

Ich habe nichts beschrieben, sondern benannt.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Aber sei`s drum: Wenn du von "Rassismus" gegenüber Russland sprichst: Wie definierst du ihn, welche Merkmale weist er auf?

"Merkmal" ist schon der richtige Begriff, ergänzend würde ich es variable äussere Merkmale nennen. Das kann vieles sein, auch Herkunft etc etc

Dein Rassismus-Vorwurf ist schwerwiegend, weshalb ich dich nach deiner Definition des Begriffs fragte.
Wenn da nicht mehr kommt als Das kann vieles sein ist das ein Zeichen deiner Unkenntnis. Du verwendest das Wort ohne zu wissen, was es bedeutet.
Auf dieser Basis deiner Desinformation kann man keine Diskussion führen.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alleine das man die Rechtsordnung nicht mehr an Russland anwendet spricht eine deutliche Sprache, auf die konnten sich früher [Negroes,..] und andere Sklaven auch nicht so berufen wie der weisse Mann.

Auch hier wieder: Nur Schlagworte, kein Inhalt, nur indoktrinierte Meinung ohne Substanz. Deutlich gesagt: nachgeplappert.

#1156:  Autor: CriticWohnort: Arena of Air BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 23:17
    —
Ad Beiträge:

vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.


Am Kopf kratzen


Wir haben ja auch das Glück, nicht von diesem Krieg betroffen zu sein: Syrien ist ja einige tausend Kilometer weit weg. Insofern kann der Krieg ja unsere Leben auch nicht ändern.

Natürlich kann man aber sehr wohl für jemanden Partei ergreifen: Nämlich für die Leidtragenden - egal von wem sie genau beschossen wurden, vor wem sie fliehen etc..

#1157:  Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 14.04.2018, 23:36
    —
Critic hat folgendes geschrieben:

[...]

...Natürlich kann man aber sehr wohl für jemanden Partei ergreifen: Nämlich für die Leidtragenden - egal von wem sie genau beschossen wurden, vor wem sie fliehen etc..

Auf jeden Fall.
Aber leider gibt es Leute, die bei Bildern, welche das Leid und den Schmerz der Betroffenen zeigen, sofort an Propaganda denken. Empathie: Fehlanzeige.
@sehr gut gehört dazu - jedenfalls legt sein Auftreten hier bei diesem Thema diesen Schluss nahe.

#1158:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 00:22
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
Critic hat folgendes geschrieben:

[...]

...Natürlich kann man aber sehr wohl für jemanden Partei ergreifen: Nämlich für die Leidtragenden - egal von wem sie genau beschossen wurden, vor wem sie fliehen etc..

Auf jeden Fall.
Aber leider gibt es Leute, die bei Bildern, welche das Leid und den Schmerz der Betroffenen zeigen, sofort an Propaganda denken. Empathie: Fehlanzeige.
@sehr gut gehört dazu - jedenfalls legt sein Auftreten hier bei diesem Thema diesen Schluss nahe.



Leider wissen auch diejenigen, die Propaganda verbreiten; um die Wirkung, die von Bildern vom "Leid und Schmerz der Betroffenen" ausgeht und sowas laesst sich relativ leicht fabrizieren.

#1159:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 00:22
    —
Critic hat folgendes geschrieben:

Wir haben ja auch das Glück, nicht von diesem Krieg betroffen zu sein: Syrien ist ja einige tausend Kilometer weit weg. Insofern kann der Krieg ja unsere Leben auch nicht ändern.

Das kommt sehr darauf an. Bekanntlich herrschen ja auch in einigen afrikanischen Ländern seit Jahren Bürgerkriege, allerdings hört man davon eher weniger. Ein besonderer Aspekt des Syrienkonflikts besteht in den weitreichenden und komplexen internationalen Verstrickungen und Interessen. Wenn der Konflikt z.B. zu weiteren Verschärfungen der Spannungen zwischen Russland und den USA führt, betrifft das sehr wohl auch uns und unser Leben. Von den ökonomischen Auswirkungen und der Flüchtlingsproblematik mal ganz abgesehen.

#1160:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 01:04
    —
schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
Wenn du Zeitung lesen würdest, wäre dir aufgefallen, dass es durchaus sehr kritische Kommentare gegenüber den Anschuldigungen Richtung Russland gibt.

Es gibt durchaus sehr kritische Kommentare, ja, das hast du schön beschrieben.

Ich habe nichts beschrieben, sondern benannt.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Aber sei`s drum: Wenn du von "Rassismus" gegenüber Russland sprichst: Wie definierst du ihn, welche Merkmale weist er auf?

"Merkmal" ist schon der richtige Begriff, ergänzend würde ich es variable äussere Merkmale nennen. Das kann vieles sein, auch Herkunft etc etc

Dein Rassismus-Vorwurf ist schwerwiegend, weshalb ich dich nach deiner Definition des Begriffs fragte.
Wenn da nicht mehr kommt als Das kann vieles sein ist das ein Zeichen deiner Unkenntnis. Du verwendest das Wort ohne zu wissen, was es bedeutet.
Auf dieser Basis deiner Desinformation kann man keine Diskussion führen.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alleine das man die Rechtsordnung nicht mehr an Russland anwendet spricht eine deutliche Sprache, auf die konnten sich früher [Negroes,..] und andere Sklaven auch nicht so berufen wie der weisse Mann.

Auch hier wieder: Nur Schlagworte, kein Inhalt, nur indoktrinierte Meinung ohne Substanz. Deutlich gesagt: nachgeplappert.


Der Rassismus-Vorwurf ist vollkommen abwegig, die letzte billige Floskel für eine orientierungslose Querfront aus Rechten und Linken, die sich hoffnungslos verloren gegen die Übermacht des kapitalistischen, demokratischen, imperialistischen Westen wähnt und ihr Heil in Russland, den wenig glorreichen Überresten der Sowjetunion sucht, die einst für Stabilität und Widerstand gegen den Feind USA/NATO bei Antikapitalisten stand. Die Leere will gefüllt sein. Wenn der Westen der Böse ist, muss deren Gegner das Gute sein, oder umgekehrt. NEIN. Ich hab dieses manichäische, psychologisch simple Denken nie verstanden.

Das protofaschistische Regime Putins ist selbst ein imperialistischer Verein, und sowieso taugt die russische Geschichte nicht dafür, sie zu den letzten Antihelden im Kampf gegen den kapitalistischen Westen zu erheben, wie ein dirilierender Altbolschewik mit seiner muffigen „schon seit über 100-Jahren-Rhetorik“ versucht. Da dreht sich selbst Marx im Grabe rum, welche „marxistischen Wissenschaftler“ sich mit ihren Analysen auf ihn berufen. Ich find das mehr als schade, darum mecker ich auch darüber.

Nur um es klar zu machen: Die Luftschläge gegen Syrien finde ich unangebracht und politisch falsch, obwohl ich Assad und sein Regime verabscheue.

#1161:  Autor: vrolijkeWohnort: Stuttgart BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 09:24
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.

#1162:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 10:02
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.


Doch du bist Bürger eines imperialistischen Staates zwinkern Du sollst Merkel aus dem Weg räumen, Revolution machen, Bomben werfen und komplett irre werden wie sehr gut. Sehr glücklich

#1163:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 10:15
    —
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.

Kehr vor deiner eigenen Haustür!

Allerdings, wenn du dein eigenes Umfeld kritisierst dann musst du damit rechnen das man dich ****versteher nennt.
Weil, einige Leute machen eine simple Rechnung:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn der Westen der Böse ist, muss deren Gegner das Gute sein, oder umgekehrt.

Mag sein das manche so denken, aber das manche einfach nur (aus ihrer Sicht) Unrecht der eigenen Seite kritisieren das geht bei manchen scheinbar nicht rein.
Kritik, alleine schon weil man gesehen hat welchen Standard "der Westen" einnehmen könnte wenn er denn wollte, und wohin der jetzt immer mehr wegdriftet.

#1164:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 10:26
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Ich hüte mich, in diesen Konflikt für irgend jemand Partei zu ergreifen.

Wenn du [Ungerechtigkeit,Propaganda,..] siehst schweigst du? Das wär sonst "Partei ergreifen"?

Siehst Du irgendwo eine Seite, die sich daran nicht beteiligt?

Du bist Bürger einer der Seiten, räum bei dir auf. Wenn bei dir aufgeräumt ist kannst du auch woanders aufräumen.

Mein Am Kopf kratzen meinte: ich verstehe Deinen Satz in keinste Weise. Kläre mich bitte auf.
Was bedeutet "Bürger eine Seite"?
Wo soll ich aufräumen? Bei mir im Wohnzimmer, oder was?
Ich bin in keine einzige Weise an den Krieg in Syrien beteiligt.

Kehr vor deiner eigenen Haustür!

Allerdings, wenn du dein eigenes Umfeld kritisierst dann musst du damit rechnen das man dich ****versteher nennt.
Weil, einige Leute machen eine simple Rechnung:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn der Westen der Böse ist, muss deren Gegner das Gute sein, oder umgekehrt.

Mag sein das manche so denken, aber das manche einfach nur (aus ihrer Sicht) Unrecht der eigenen Seite kritisieren das geht bei manchen scheinbar nicht rein.
Kritik, alleine schon weil man gesehen hat welchen Standard "der Westen" einnehmen könnte wenn er denn wollte, und wohin der jetzt immer mehr wegdriftet.


Geschockt Du lügst dir die Propaganda Syriens (oder ist es deine eigene?) über einen friedliebenden Assad schön, und wagst das Wort Kritik in den Mund zu nehmen? Vollkommen widersprüchlich, was du da absonderst. Du tust nicht „einfach nur“ den Westen kritisieren, was ja an sich vollkommen in Ordnung und notwendig ist. Du machst aus einem skrupellosen Diktator, der nur seine Macht sichern will, eine Art Helden im Kampf gegen den Imperialismus. Wen willst du mit diesem Kroppzeug an Gedanken erreichen?

#1165:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 11:18
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
schtonk hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Aber sei`s drum: Wenn du von "Rassismus" gegenüber Russland sprichst: Wie definierst du ihn, welche Merkmale weist er auf?

"Merkmal" ist schon der richtige Begriff, ergänzend würde ich es variable äussere Merkmale nennen. Das kann vieles sein, auch Herkunft etc etc

Dein Rassismus-Vorwurf ist schwerwiegend, weshalb ich dich nach deiner Definition des Begriffs fragte.
Wenn da nicht mehr kommt als Das kann vieles sein ist das ein Zeichen deiner Unkenntnis. Du verwendest das Wort ohne zu wissen, was es bedeutet.
Auf dieser Basis deiner Desinformation kann man keine Diskussion führen.

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alleine das man die Rechtsordnung nicht mehr an Russland anwendet spricht eine deutliche Sprache, auf die konnten sich früher [Negroes,..] und andere Sklaven auch nicht so berufen wie der weisse Mann.

Auch hier wieder: Nur Schlagworte, kein Inhalt, nur indoktrinierte Meinung ohne Substanz. Deutlich gesagt: nachgeplappert.


Der Rassismus-Vorwurf ist vollkommen abwegig, ...


Die rassistische Wahnidee vom russischen oder - weiter gefasst - slawischen Untermenschen gab es in Deutschland und anderen Ländern Westeuropas schon vor dem Faschismus und auch danach noch - bis heute.

Zitat:
Russische Botschaft in Kiew angegriffen – Jazenjuk spricht von „Untermenschen“

„Sie haben ihr Leben verloren, weil sie Männer und Frauen, Kinder und ältere Menschen, verteidigten, die sich in einer tödlichen Bedrohung durch Invasoren und von ihnen gesponserten Untermenschen befinden. Zunächst werden wir der Helden gedenken indem wir jene auslöschen die sie getötet haben, und dann durch die Reinigung unseres Landes von dem Bösen.“

O-Ton Jazenjuks am 15. Juni 2014. Im Oktober 2015 wurde der *Übermensch* freundlichst von Merkel empfangen.


http://www.neopresse.com/politik/russische-botschaft-kiew-angegriffen-der-westen-schweigt/

Die Wiederkehr des »Untermenschen«
Wie deutsche Medien über Russland im Syrienkrieg schreiben ...


Dass deutschen Schreibern »Putins Vernichtungskrieg« nicht im Halse stecken bleibt, liegt daran, dass der Krieg im Osten »unbewältigt« ist: Weil sein verbrecherischer Charakter, weil seine rassistische Motivation für die heute dominierende westdeutsche Erinnerungskultur so bequem hinter der Front der Blockkonfrontation verschwand und weil dieser Krieg mit fraglos harten Konsequenzen verloren wurde, halten sich viele Deutsche sogar für Opfer »der Russen«.


https://www.neues-deutschland.de/artikel/1083785.medien-ueber-russland-die-wiederkehr-des-untermenschen.html

Die kollektive deutsche Gefühlskälte gegenüber den Russen kommt nicht von ungefähr. Sie hat Ursachen, die in das 19. Jahrhundert zurückreichen. Damals befanden vor allem deutsche Historiker, dass dem »Slawentum« die sittliche Kompetenz zur Bildung von Gemeinwesen fehle – weswegen in der »Normannentheorie« die Anfänge von Staatlichkeit in Russland auf Wikingerüberfälle zurückgeführt wurden, von denen die passiven Slawen »befruchtet« worden seien. Radikalisiert wurde dieses »Wissen« in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, als die Figur des slawischen »Untermenschen« hauptsächlich anhand der Russen entstand – brutal und roh, ungebildet und verschlagen, grausam in der Herrschaft und duckmäuserisch in der Unterwerfung; jemand, der die Knute will und der sie auch verdient. Nicht minder als der Antisemitismus hat dieser Antislawismus den Ideenbrei gewürzt, den Hitler seinen willigen Deutschen kredenzte: Der »Untermensch« rief quasi nach dem Vernichtungskrieg.

Doch anders als der Antisemitismus, der in der Bundesrepublik ab etwa Mitte der 1960er Jahre eine »Aufarbeitung« erfuhr und seither zumindest stark tabuisiert ist, wurde das Untermenschendenken nie wirklich revidiert. In der Frontstellung des Kalten Krieges gelangten die alten russophoben Denkmuster vielmehr sogar zu neuen Ehren – wie auch ihre Träger, jene Hetz- und Mordelite, denen ihre Beteiligung an der Tötung von 15 bis 20 Millionen sowjetischen Zivilisten und je nach Schätzung acht bis elf Millionen sowjetischen Soldaten nunmehr zum Demokratenausweis geriet. Im westdeutschen Antikommunismus, im sich als kulturvoll dünkenden »Widerstand« gegen die »asiatische Tat« (Ernst Nolte) der Revolution, überwinterte zwar nicht das Wort vom »Untermenschen«, wohl aber hielten sich bestimmte Klischeekomplexe bis in die heutige Zeit.


http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Russland1/schweigen.html


Das Stichwort ist hier: "mangelnde Aufarbeitung". Der imperialistisch denkende Kleinbürger sucht die Faschisten nicht mehr bei sich zu Hause, im eigenen Land, sondern *da draußen*, am Besten beim Russen, welcher einst zwar von deutschen Faschisten überfallen und millionenfach hingemordet wurde, aber heute in Putin der Hort des Faschismus sein soll. So wäscht sich der kleinbürgerlich-imperialistische Deutsche rein.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
... die letzte billige Floskel für eine orientierungslose Querfront aus Rechten und Linken, ...


Schon wieder so eine Wahnidee. Eine sogenannte "Querfront" gibt es nicht.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
... die sich hoffnungslos verloren gegen die Übermacht des kapitalistischen, demokratischen, imperialistischen Westen wähnt und ihr Heil in Russland, den wenig glorreichen Überresten der Sowjetunion sucht, die einst für Stabilität und Widerstand gegen den Feind USA/NATO bei Antikapitalisten stand. Die Leere will gefüllt sein.


Einfach nur noch Schwachsinn. Pillepalle

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wenn der Westen der Böse ist, muss deren Gegner das Gute sein, oder umgekehrt. NEIN. Ich hab dieses manichäische, psychologisch simple Denken nie verstanden.


Wer hat denn so eine Denkweise? Projizierst du schon wieder?

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Das protofaschistische Regime Putins ist selbst ein imperialistischer Verein, und sowieso taugt die russische Geschichte nicht dafür, sie zu den letzten Antihelden im Kampf gegen den kapitalistischen Westen zu erheben, ...


Na, wenn Alles Alle Imperialisten sind, dann ist das ja quasi normal und der kleinbürgerlich-imperialistische Deutsche braucht sich keine weiteren Gedanken zu machen über die immer wieder neu erfunden Vorwände für immer wieder neue Angriffskriege mit dem Segen reaktionärer deutscher Professoren inklusive eines romantischen Russlandreise-Autors, mit dem unser Addi derzeit unter der Bettdecke schläft. Smilie

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
... wie ein dirilierender Altbolschewik ...


Cool

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
mit seiner muffigen „schon seit über 100-Jahren-Rhetorik“ versucht.


Ja ja, Rhetorik:

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Schon zum dritten Mal in 100 Jahren paktiert der deutsche und westliche Imperialismus mit Ukrianischen Nationalisten und Faschisten gegen Russland, gegen kommunistische Umtriebe sowie gegen eine soziale Politik. Wie anno dazumal ist dieses Rutenbündel im Interesse des westlichen, insbesondere deutschen Kapitals, welches zunächst einmal im Gewand des kalten Krieges daher kommt:

Zitat:
Die ukrainische Sache
Hintergrund. Der deutsche Imperialismus unterstützt prowestliche Kräfte in der Ukraine bereits seit rund 100 Jahren. Ursache war schon im Ersten Weltkrieg das Berliner Bemühen, den Einfluß Rußlands so weit wie möglich zurückzudrängen

Von Jörg Kronauer *


Bei Kriegsbeginn im September 1939 machten sich die ukrainischen Nationalisten zum zweiten Mal nach 1918 Hoffnungen, gestützt auf die Deutschen ihren eigenen Staat zu errichten. Zunächst nahm eine von der OUN koordinierte ukrainische Einheit am Überfall auf Polen teil; 1941 waren OUN-Trupps dann am Überfall auf die Sowjetunion beteiligt. Berüchtigt sind die Massaker, die sie gemeinsam mit den Deutschen im okkupierten Lwów verübten; Tausende Menschen, darunter zahlreiche jüdischen Glaubens, wurden bestialisch ermordet.

In die Mordtaten war auch OUN-Anführer Bandera involviert, der am 30. Juni 1941 in Lwów den ersehnten ukrainischen Staat ausrief – was allerdings die Deutschen diesmal nicht tolerierten: Die Nazisrassisten gestanden ihren slawischen Kollaborateuren anders als das Kaiserreich keinerlei Eigenständigkeit als Gegenleistung für die antisowjetischen Hilfsdienste mehr zu. Bandera wurde festgenommen und bald ins KZ Sachsenhausen verschleppt, aus dem er erst im September 1944 entlassen wurde. Während er interniert war, begingen die OUN und die von ihr kontrollierte Ukrainische Aufstandsarmee (Ukrajinska Powstanska Armija, UPA) zahlreiche Massaker in den okkupierten ukrainischen Gebieten, darunter auch Morde an Jüdinnen und Juden.

»Unsere Miliz führt jetzt gemeinsam mit den deutschen Organen zahlreiche Verhaftungen von Juden durch«, meldeten OUN-Milizionäre am 28. Juli 1941 nach Berlin: »Vor der Liquidierung verteidigen sich die Juden mit allen Methoden.« Verknüpft mit derlei Mordaktionen, versuchte die OUN nach der gescheiterten zweiten Staatsgründung zumindest auf lokaler und regionaler Ebene staatsähnliche Strukturen in den deutsch besetzten Gebieten zu schaffen. Diese Art von Ordnungstätigkeit ließen die Nazis, weil sie ihnen die mörderische Besatzungstätigkeit erleichterte, auch durchaus zu.


http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Ukraine/kronauer.html


Ebenfalls gewisse Gemeinsamkeitkeiten zeigen sich im heutigen Troll- bis Gossenjournalismus von Medien mit Anspruch.

Die Journalisten seien sehr gut ausgebildet, raunt man sich zu ...- freakteach


Siehe dazu auch ergänzend:

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1987496#1987496

http://www.imi-online.de/2015/03/28/nato-aufruestung-gegen-russland/

Womit auch klar, ist wofür "Putin" die Chiffre ist.

Es ist schon seit über 100 Jahren ein Wunschtraum des deutschen Imperialismus ... pardon ... der deutschen geostrategischen Interessen, dass Russland (noch weiter) zerfällt, so ähnlich wie Ex-Jugoslawien.

Aber so was wird einem nur bewusst, wenn man sich die deutsche Geschichte genauer ansieht und so ihre Kontinuitäten wahrnimmt.

Was Leuten wie dir u.a. fehlt, ist ein historisches Bewusstsein. Der Imperialismus hat seine historischen und ökonomischen Wurzeln, welche bewirken, dass Vergangenheit nicht vergeht und die imperialistischen Hauptmächte wie in einer Art von Tourette-Syndrom immer wieder die Vergangenheit wiederholen müssen - natürlich mit anderen, moderneren Kriegsmitteln, aber zum Teil mit einer erstaunlich ähnlichen Propaganda.

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Da dreht sich selbst Marx im Grabe rum, welche „marxistischen Wissenschaftler“ sich mit ihren Analysen auf ihn berufen. Ich find das mehr als schade, darum mecker ich auch darüber.


Ich find's auch schade, dass Marx nichts für anti(linke)Deutsche ist, dafür aber etwas für Marxisten, die damit auch was anfangen können und das Ganze sogar kapieren. Aber so ist das nun mal. Die Welt ist ungerecht. Schulterzucken

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Nur um es klar zu machen: Die Luftschläge gegen Syrien finde ich unangebracht und politisch falsch, obwohl ich Assad und sein Regime verabscheue.


Aber höma! Das sind Faschisten, die da hocken. Wo bleibt denn dein antifaschistischer Elan? Motzen

Addi, wir haben 1945 und Syrien & Russland sind Nazideutschland ...- zwinkern

#1166:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 11:25
    —
Merkel, die fiese imperialistische Rassistin, will wie das ganze deutsche Volk seit mehr als 100 Jahren die Russen ausrotten, schon klar. Suspekt Lachen Niveaulose Propaganda aus der Mottenkiste des Altbolschewismus.

Edit:
Und nein, ich bin mir durchaus des rassistischen Antislawismus bewusst:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2057247#2057247

Das Unternehmen Barbarossa war nicht nur gegen den Kommunismus gerichtet, sondern auch ein antislawischer Vernichtungsfeldzug. Doch damit kannst du heute nicht mehr kommen.

#1167:  Autor: TarvocWohnort: Bonn BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 11:32
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Na, wenn Alles Alle Imperialisten sind, dann ist das ja quasi normal und der kleinbürgerlich-imperialistische Deutsche braucht sich keine weiteren Gedanken zu machen über die immer wieder neu erfunden Vorwände für immer wieder neue Angriffskriege mit dem Segen reaktionärer deutscher Professoren inklusive eines romantischen Russlandreise-Autors, mit dem unser Addi derzeit unter der Bettdecke schläft. Smilie

Non sequitur. Pfeifen

#1168:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 11:35
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Merkel, die fiese imperialistische Rassistin, will wie das ganze deutsche Volk seit mehr als 100 Jahren die Russen ausrotten, schon klar. Suspekt Lachen Niveaulose Propaganda aus der Mottenkiste des Altbolschewismus.


Keinerlei passende Antworten drin, in der Birne, was? Aber antworten wollen. Man will sich ja nicht unterkriegen lassen und schon gar nicht *von solchen*! Und da geht man eben nicht auf einen Beitrag ein, sondern spamt ein bisschen. Wir Kommunisten sagen ja: "Jeder nach seinen Fähigkeiten!" Und nein, ich will dich nicht überfordern, lass' gut sein. zwinkern

Obwohl: Eigentlich ist das hier doch ein Diskussionsforum, oder? Am Kopf kratzen

edit:

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Das Unternehmen Barbarossa war nicht nur gegen den Kommunismus gerichtet, sondern auch ein antislawischer Vernichtungsfeldzug. Doch damit kannst du heute nicht mehr kommen.


Das ist eben falsch, dass diese Geschichte angeblich aufgearbeitet wurde.

Siehe meine Links oben! Und wenn du kannst, gehe darauf ein, wenn nicht, lass es!


Zuletzt bearbeitet von Skeptiker am 15.04.2018, 11:38, insgesamt einmal bearbeitet

#1169:  Autor: AdvocatusDiaboliWohnort: München BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 11:37
    —
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Merkel, die fiese imperialistische Rassistin, will wie das ganze deutsche Volk seit mehr als 100 Jahren die Russen ausrotten, schon klar. Suspekt Lachen Niveaulose Propaganda aus der Mottenkiste des Altbolschewismus.


Keinerlei passende Antworten drin, in der Birne, was? Aber antworten wollen. Man will sich ja nicht unterkriegen lassen und schon gar nicht *von solchen*! Und da geht man eben nicht auf einen Beitrag ein, sondern spamt ein bisschen. Wir Kommunisten sagen ja: "Jeder nach seinen Fähigkeiten!" Und nein, ich will dich nicht überfordern, lass' gut sein. zwinkern

Obwohl: Eigentlich ist das hier doch ein Diskussionsforum, oder? Am Kopf kratzen


Du bist doch selbst überfordert. Du laberst ständig hier im Forum, anstatt Revolution zu machen, du Heuchler. zwinkern

#1170:  Autor: SkeptikerWohnort: 129 Goosebumpsville BeitragVerfasst am: 15.04.2018, 11:41
    —
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Merkel, die fiese imperialistische Rassistin, will wie das ganze deutsche Volk seit mehr als 100 Jahren die Russen ausrotten, schon klar. Suspekt Lachen Niveaulose Propaganda aus der Mottenkiste des Altbolschewismus.


Keinerlei passende Antworten drin, in der Birne, was? Aber antworten wollen. Man will sich ja nicht unterkriegen lassen und schon gar nicht *von solchen*! Und da geht man eben nicht auf einen Beitrag ein, sondern spamt ein bisschen. Wir Kommunisten sagen ja: "Jeder nach seinen Fähigkeiten!" Und nein, ich will dich nicht überfordern, lass' gut sein. zwinkern

Obwohl: Eigentlich ist das hier doch ein Diskussionsforum, oder? Am Kopf kratzen


Du bist doch selbst überfordert. Du laberst ständig hier im Forum, anstatt Revolution zu machen, du Heuchler. zwinkern


@schtonk & co., schickt den mal in Sandkasten.



Freigeisterhaus -> Politik und Geschichte


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 38, 39, 40 ... 43, 44, 45  Weiter  :| |:
Seite 39 von 45

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group