Heimat...
Wähle Beiträge von
# bis # FAQ
[/[Drucken]\]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41, 42  Weiter  :| |:
Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft

#1171: Re: .-) Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 24.03.2020, 23:33
    —
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Lange nichts mehr über Heimat geschrieben. ...


Als Nachhilfe:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
... Dummdeustchland als fassungs- und gedankenloses Land....

Heimatliche Rechtschreibung ist wohl ein Kennzeichen der Dummdeustchen Sehr glücklich

#1172:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 27.03.2020, 13:18
    —
https://www.youtube.com/watch?v=6gmRvUlhf3A
der theategisseur Claus Peymann bei Mybrit Illner

ich liebe Claus Peymann dafür! zwinkern

was macht eigentlich Alexander Dobrindt?

#1173:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 30.03.2020, 20:23
    —
https://www.spiegel.de/karriere/jutta-ditfurth-ich-bin-in-echter-existenznot-a-cc00d6d3-a5ab-4465-9675-68c1b10bdc16

Zitat:
Die Publizistin und ehemalige Grünen-Vorsitzende Jutta Ditfurth bittet auf Twitter um Spenden - für sich selbst. Hier erzählt sie, was sie dazu gebracht hat und wieso andere jetzt in ihrem Namen Pornos bestellen.


lieber gödelc.
hier bittet dich eine dame um hilfe. sie stammt von/aus jenem topos, den du heimat nennst

danke. Ich liebe es...

zur vertiefung:
https://www.youtube.com/watch?v=XNRElTO5FAk

#1174:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 03.04.2020, 17:56
    —
wer seine kinder ausbalancieren lassen möchte, der schalte jetzt astro-tv ein.
vorallem in diesen schwierigen zeiten....rund um die uhr wird eingepegelt

auch mit rundumblick und avalon- seelenreinigung

ein service auch aus und in deiner heimat!

#1175: .-) Autor: goedelchen BeitragVerfasst am: 05.04.2020, 19:46
    —
Heimat bekommt in schweren Zeiten auch einen ökonomischen Wert. Neben regional wird das Heimatliche als Accessoire zum Einkauf bei denen wichtig , die dafür sorgen, dass es einen Ort gibt, an dem man sich wohlfühlt. Sollte eher angesagt sein, als der Klick in den Warenkorb beim Irgendwo-Händler.

Zitat:
„Ab sofort sorgt ‚heimatshoppen.kr' auf Facebook und auf Instagram für die Verbreitung der Angebote und eine gute Sichtbarkeit für die Kunden", so Eckart Preen, Geschäftsführer der WFG. „Grundidee ist es, Geschäftsleuten möglichst viele Kundenkontakte zu verschaffen, um trotz geschlossener Geschäfte und Restaurants Umsatz generieren zu können. Dazu bietet heimatshoppen.kr die Bühne", ergänzt Markus Ottersbach, Geschäftsführer des Handelsverbandes.


https://www.krefeld.de/de/inhalt/krefeld-setzt-auf-heimat-shoppen-in-der-corona-krise/

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=iywFZqtPlhU&list=PLgaFNC_I_Zkl8-i8LlshlDggge3sejrXM&index=54

#1176:  Autor: zelig BeitragVerfasst am: 05.04.2020, 20:15
    —
Wessen Heimat ist Moria eigentlich?

#1177:  Autor: QuéribusWohnort: Avaricum BeitragVerfasst am: 05.04.2020, 20:40
    —
zelig hat folgendes geschrieben:
Wessen Heimat ist Moria eigentlich?


Durin?

scnr zwinkern

#1178:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 12.04.2020, 00:21
    —
https://www.titanic-magazin.de/news/wonach-die-deutschen-in-der-corona-krise-googeln-11212/
Wonach die Deutschen in der Corona-Krise googeln
...
Dr Drosten Haare"
"Dr Drosten Freundin"
"Dr Drosten nackt"
"Spargel Alternative"
...

#1179: :-) Autor: goedelchen BeitragVerfasst am: 12.04.2020, 20:02
    —
Ist es nicht sinnvoll heute in den Zeiten etwas über Heimat zu schreiben ? Da wo man jetzt angebunden, eingebunden, miteinander verbunden, verhaftet worden ist ?

Machen wir doch aus dem Erfahrungsschatz , den Heimat für jeden hat, etwas Positives draus. Erzählen wir den freigestellten Kindern doch mal etwas über das, was da so draußen alles ist oder in einem drin.

.-)

Zitat:
"Wer von euch ist schon einige Male umgezogen?" wurde von einem Drittel der Schüler mit "Ja" beantwortet. Die Frage nach der Bedeutung des Begriffes "Heimat" sei also gar nicht leicht zu beantworten. Von "Da, wo man sich wohlfühlt und akzeptiert wird", "Da, wo meine Familie und Freunde sind und ich mich verständigen kann" bis "Heimat ist da, wo mein Herz ist", reichten die Antworten. Dass auch Sagen und Geschichten Heimat verkörpern, machte die Schüler sehr nachdenklich.



https://www.infranken.de/regional/artikel_fuer_gemeinden/heimat-bedeutet-verantwortung;art154303,3533908

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=tOG6gzkNZV4

#1180: Re: :-) Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 12.04.2020, 20:09
    —
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht sinnvoll heute in den Zeiten etwas über Heimat zu schreiben ? Da wo man jetzt angebunden, eingebunden, miteinander verbunden, verhaftet worden ist ?

Machen wir doch aus dem Erfahrungsschatz , den Heimat für jeden hat, etwas Positives draus. Erzählen wir den freigestellten Kindern doch mal etwas über das, was da so draußen alles ist oder in einem drin.

.-)

Zitat:
"Wer von euch ist schon einige Male umgezogen?" wurde von einem Drittel der Schüler mit "Ja" beantwortet. Die Frage nach der Bedeutung des Begriffes "Heimat" sei also gar nicht leicht zu beantworten. Von "Da, wo man sich wohlfühlt und akzeptiert wird", "Da, wo meine Familie und Freunde sind und ich mich verständigen kann" bis "Heimat ist da, wo mein Herz ist", reichten die Antworten. Dass auch Sagen und Geschichten Heimat verkörpern, machte die Schüler sehr nachdenklich.



https://www.infranken.de/regional/artikel_fuer_gemeinden/heimat-bedeutet-verantwortung;art154303,3533908

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=tOG6gzkNZV4



Du meinst man muss die Chance nutzen, die sich daraus ergibt, dass die Kinder zuhause bleiben muessen und nicht wegrennen koennen? Sehr glücklich

#1181: Re: :-) Autor: schtonk BeitragVerfasst am: 12.04.2020, 22:41
    —
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Ist es nicht sinnvoll heute in den Zeiten etwas über Heimat zu schreiben ? Da wo man jetzt angebunden, eingebunden, miteinander verbunden, verhaftet worden ist ?(...)

Es gab Verhaftungen in der Heimat, wobei die Betreffenden angebunden wurden? Hast du dafür Belege?

#1182:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 16.05.2020, 15:38
    —
Eben muss ich rechts unten von mir geschäftigen laerm einer Motorsäge oder so vernehmen. Der Garten der Villa wird ohn Unterlass bearbeitet. Den Weg hinab schallt "atemlos durch die Nacht" aus den mobilen Lautsprechern von ein paar jungen Damen.
Ich koennt nicht sagen, was schlimmer ist...

#1183:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 16.05.2020, 16:13
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Eben muss ich rechts unten von mir geschäftigen laerm einer Motorsäge oder so vernehmen. Der Garten der Villa wird ohn Unterlass bearbeitet. Den Weg hinab schallt "atemlos durch die Nacht" aus den mobilen Lautsprechern von ein paar jungen Damen.
Ich koennt nicht sagen, was schlimmer ist...
und jetzt schallts noch wie eine antwort aus dem anliegenden deutschen Wald hier. Eine motorsaege.
Die andere hier wird gleich wieder antworten.
Da ziehen die Leute aus der lauten stadt an den waldesrand um.... Laerm zu produzieren. 6 tage die woche sich gegenseitiges uebetrumpfen in staendigem rasenmaehen und Co.
Dabei will ich doch nur mal in ruhe auf dem Balkon was lesen.

#1184:  Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 16.05.2020, 19:14
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Eben muss ich rechts unten von mir geschäftigen laerm einer Motorsäge oder so vernehmen. Der Garten der Villa wird ohn Unterlass bearbeitet. Den Weg hinab schallt "atemlos durch die Nacht" aus den mobilen Lautsprechern von ein paar jungen Damen.
Ich koennt nicht sagen, was schlimmer ist...
und jetzt schallts noch wie eine antwort aus dem anliegenden deutschen Wald hier. Eine motorsaege.
Die andere hier wird gleich wieder antworten.
Da ziehen die Leute aus der lauten stadt an den waldesrand um.... Laerm zu produzieren. 6 tage die woche sich gegenseitiges uebetrumpfen in staendigem rasenmaehen und Co.
Dabei will ich doch nur mal in ruhe auf dem Balkon was lesen.


In meiner direkten Heimat ist es ja Gottseidank ruhig, aber in den Fernsehnachrichten war vor ein paar Tagen zu sehen zu sehen wie in irgendeiner größeren Stadt meiner kanadischen Wahlheimat ein zur Zeit beschäftigungsloser Discjockey vor seinem Häuschen an einem mit Technik vollgestopften Pult stand und den gegenüberliegenden Wohnblock mit sehr lautem monotonem Gedröhn und Gerumpel beschallte, wozu etliche Leute auf ihren Balkons ganz merkwürdig mit ihren Gliedmassen zuckten. Waere ich in jenem Wohnblock in Quarantäne, ich säße jetzt wohl wegen versuchtem Totschlag im Knast, obwohl ich eigentlich ein sehr friedlicher Mensch bin.

#1185:  Autor: DonMartin BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 03:01
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:

Da ziehen die Leute aus der lauten stadt an den waldesrand um.... Laerm zu produzieren. 6 tage die woche sich gegenseitiges uebetrumpfen in staendigem rasenmaehen und Co.

Kenn ich irgendwo her.
In Innenstädten lebt es sich bisweilen ruhiger als "im Grünen" am Stadtrand.
In der Stadt gibt es meist nichts mehr, was man mit der Motorsäge bearbeiten könnte.
Und die meisten Leute sind Mieter, also nicht getrieben, ständig irgendwas an ihrer Bude lautstark verbessern zu müssen.

#1186:  Autor: AdvocatusDiaboli BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 10:18
    —
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
Eben muss ich rechts unten von mir geschäftigen laerm einer Motorsäge oder so vernehmen. Der Garten der Villa wird ohn Unterlass bearbeitet. Den Weg hinab schallt "atemlos durch die Nacht" aus den mobilen Lautsprechern von ein paar jungen Damen.
Ich koennt nicht sagen, was schlimmer ist...
und jetzt schallts noch wie eine antwort aus dem anliegenden deutschen Wald hier. Eine motorsaege.
Die andere hier wird gleich wieder antworten.
Da ziehen die Leute aus der lauten stadt an den waldesrand um.... Laerm zu produzieren. 6 tage die woche sich gegenseitiges uebetrumpfen in staendigem rasenmaehen und Co.
Dabei will ich doch nur mal in ruhe auf dem Balkon was lesen.


In meiner direkten Heimat ist es ja Gottseidank ruhig, aber in den Fernsehnachrichten war vor ein paar Tagen zu sehen zu sehen wie in irgendeiner größeren Stadt meiner kanadischen Wahlheimat ein zur Zeit beschäftigungsloser Discjockey vor seinem Häuschen an einem mit Technik vollgestopften Pult stand und den gegenüberliegenden Wohnblock mit sehr lautem monotonem Gedröhn und Gerumpel beschallte, wozu etliche Leute auf ihren Balkons ganz merkwürdig mit ihren Gliedmassen zuckten. Waere ich in jenem Wohnblock in Quarantäne, ich säße jetzt wohl wegen versuchtem Totschlag im Knast, obwohl ich eigentlich ein sehr friedlicher Mensch bin.


Opa Bernie wird zum mordenden Wutbürger wegen vermeintlichem „Lärm“ in der Nachbarschaft. Wenn das nicht typischstes Deutschmicheltum ist? Sehr glücklich

#1187:  Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 11:31
    —
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

Da ziehen die Leute aus der lauten stadt an den waldesrand um.... Laerm zu produzieren. 6 tage die woche sich gegenseitiges uebetrumpfen in staendigem rasenmaehen und Co.

Kenn ich irgendwo her.
In Innenstädten lebt es sich bisweilen ruhiger als "im Grünen" am Stadtrand.
In der Stadt gibt es meist nichts mehr, was man mit der Motorsäge bearbeiten könnte.
Und die meisten Leute sind Mieter, also nicht getrieben, ständig irgendwas an ihrer Bude lautstark verbessern zu müssen.

es ist eben so, dass man nirgends mehr ruhe findet. der lärm in der stadt ist anders. z.b. kontinuierlicher auto/strassenlärm.

#1188:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 12:44
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

Da ziehen die Leute aus der lauten stadt an den waldesrand um.... Laerm zu produzieren. 6 tage die woche sich gegenseitiges uebetrumpfen in staendigem rasenmaehen und Co.

Kenn ich irgendwo her.
In Innenstädten lebt es sich bisweilen ruhiger als "im Grünen" am Stadtrand.
In der Stadt gibt es meist nichts mehr, was man mit der Motorsäge bearbeiten könnte.
Und die meisten Leute sind Mieter, also nicht getrieben, ständig irgendwas an ihrer Bude lautstark verbessern zu müssen.

es ist eben so, dass man nirgends mehr ruhe findet. der lärm in der stadt ist anders. z.b. kontinuierlicher auto/strassenlärm.

Leider Traurig Und in den Lärmpausen auf dem Land vom Rasenmähen/Heckenschneiden/Holzschneiden/Laubblasen/... hört man da auch andere Lärmquellen die im Stadtlärm untergehen, wenn zB eine Boeing 777 oder Airbus 333 über 8km über einem fliegt könnte man meinen ein Gewitter zieht heran. Zur Zeit aber seltener, das fällt auf.

#1189:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 13:17
    —
Airbus A330

#1190:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 13:34
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Airbus A330

Stimmt, 333 ist Abkürzung für 330-300, die 332 (330-200) ist aber auch nicht so viel leiser.

#1191:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 14:13
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Airbus A330

Stimmt, 333 ist Abkürzung für 330-300, die 332 (330-200) ist aber auch nicht so viel leiser.


Das haben Jetangetriebene Großraumflugzeuge nun einmal so an sich

#1192:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 14:40
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Airbus A330

Stimmt, 333 ist Abkürzung für 330-300, die 332 (330-200) ist aber auch nicht so viel leiser.


Das haben Jetangetriebene Großraumflugzeuge nun einmal so an sich

Das Nebenstromverhältnis ändert sich aber, während früher (oder bei Militärjets) bei geringerem Verhältnis das Triebwerk selbst zu hören war wird heute bei immer grösserem Verhältnis und grösseren Triebwerken immer mehr Luft eingesaugt (aber nur teilweise in die Brennkammern) und mehr dieser Gewitter-artige-Geräusche erzeugt.

Was auch ein Problem mit der 737 MAX war, das neue grössere Triebwerk passte nicht mehr unter den Flügel.

Das neue Triebwerk für den 777X wurde an einer 747 getestet, hier ein Bild davon um zu zeigen wie riesig die werden: https://www.ge.com/reports/how-do-you-test-the-worlds-largest-jet-engine-ges-chief-test-pilot-has-the-answers/
Ich bin gespannt was die für einen Lärm am Boden ankommen lassen...

#1193:  Autor: AlchemistWohnort: Hamburg BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 16:37
    —
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Airbus A330

Stimmt, 333 ist Abkürzung für 330-300, die 332 (330-200) ist aber auch nicht so viel leiser.


Das haben Jetangetriebene Großraumflugzeuge nun einmal so an sich

Das Nebenstromverhältnis ändert sich aber, während früher (oder bei Militärjets) bei geringerem Verhältnis das Triebwerk selbst zu hören war wird heute bei immer grösserem Verhältnis und grösseren Triebwerken immer mehr Luft eingesaugt (aber nur teilweise in die Brennkammern) und mehr dieser Gewitter-artige-Geräusche erzeugt.



Und dafür sinkt der Verbrauch Schulterzucken

#1194:  Autor: sehr gut BeitragVerfasst am: 17.05.2020, 16:51
    —
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Airbus A330

Stimmt, 333 ist Abkürzung für 330-300, die 332 (330-200) ist aber auch nicht so viel leiser.


Das haben Jetangetriebene Großraumflugzeuge nun einmal so an sich

Das Nebenstromverhältnis ändert sich aber, während früher (oder bei Militärjets) bei geringerem Verhältnis das Triebwerk selbst zu hören war wird heute bei immer grösserem Verhältnis und grösseren Triebwerken immer mehr Luft eingesaugt (aber nur teilweise in die Brennkammern) und mehr dieser Gewitter-artige-Geräusche erzeugt.



Und dafür sinkt der Verbrauch Schulterzucken

Wovon die Leute am Boden was haben...? Wenn bei denen (dafür) zig mal am Tag ein 'Gewitter' aufzieht? Die Kisten sind erstaunlich laut obwohl die Kilometer über ihnen sind.

#1195: :-) Autor: goedelchen BeitragVerfasst am: 05.11.2020, 13:20
    —
Na bitte geht doch. Wenn die äußeren Umstände ein Neues nach innen veranlasst, dann ist die Heimat als positives Element des Daseins ein tragendes Element für das seelische Gleichgewicht.

Also vielleicht mal reinhören:

https://www.deutschlandfunk.de/essay-und-diskurs.1183.de.html?drbm:date=2020-11-08

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=caUIXLxqiPU

#1196: Re: :-) Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 05.11.2020, 15:25
    —
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte geht doch. Wenn die äußeren Umstände ein Neues nach innen veranlasst, dann ist die Heimat als positives Element des Daseins ein tragendes Element für das seelische Gleichgewicht.

Also vielleicht mal reinhören:

https://www.deutschlandfunk.de/essay-und-diskurs.1183.de.html?drbm:date=2020-11-08

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=caUIXLxqiPU


ist das die moderne, homoerotische fortsetzung von bilitis?

#1197: Re: :-) Autor: goedelchen BeitragVerfasst am: 05.11.2020, 21:41
    —
Wilson hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
Na bitte geht doch. Wenn die äußeren Umstände ein Neues nach innen veranlasst, dann ist die Heimat als positives Element des Daseins ein tragendes Element für das seelische Gleichgewicht.

Also vielleicht mal reinhören:

https://www.deutschlandfunk.de/essay-und-diskurs.1183.de.html?drbm:date=2020-11-08

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=caUIXLxqiPU


ist das die moderne, homoerotische fortsetzung von bilitis?


Komisch, marschierst du jetzt bei denen mit, die Culture Cancel wie Trump Anhänger verkaufen wollen ?.

Bei Village People abchillen aber bei melodisch toll aufgestellten Sängern sich moquieren.

Arm, richtig ?

#1198: .-) Autor: goedelchen BeitragVerfasst am: 27.12.2020, 16:26
    —
So nach den besinnlichen Tagen mit den Allernächsten kann in den ggf. freien Tagen des Restjahres etwas Besinnliches über die Nähe des Daseinsortes und seiner Menschen auf Distanz in dieser "erzwungenen" Nähe sich auftun. Wäre ein guter Moment sich seiner Heimat mal wieder zu nähern.

" „Heimat“ gilt als ein deutsches Wort, für das es kaum eine Übersetzung in andere Sprachen gibt. Was Heimat eigentlich ausmacht, ist schwer zu definieren. In der Corona-Pandemie suchen Menschen nach emotionaler Zuflucht – aber gleichzeitig droht Heimat als gemeinsam erlebter Lebensort verloren zu gehen."

https://www.deutschlandfunk.de/heimat-begriff-in-der-pandemie-die-sehnsucht-nach-einem.1148.de.html?dram:article_id=489025

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=di1CJJwz5TI

Frohes 2021 in der Heimat und draußen........................Smilie

#1199: Re: .-) Autor: beachbernieWohnort: Haida Gwaii BeitragVerfasst am: 27.12.2020, 19:54
    —
goedelchen hat folgendes geschrieben:
So nach den besinnlichen Tagen mit den Allernächsten kann in den ggf. freien Tagen des Restjahres etwas Besinnliches über die Nähe des Daseinsortes und seiner Menschen auf Distanz in dieser "erzwungenen" Nähe sich auftun. Wäre ein guter Moment sich seiner Heimat mal wieder zu nähern.

" „Heimat“ gilt als ein deutsches Wort, für das es kaum eine Übersetzung in andere Sprachen gibt. Was Heimat eigentlich ausmacht, ist schwer zu definieren. In der Corona-Pandemie suchen Menschen nach emotionaler Zuflucht – aber gleichzeitig droht Heimat als gemeinsam erlebter Lebensort verloren zu gehen."

https://www.deutschlandfunk.de/heimat-begriff-in-der-pandemie-die-sehnsucht-nach-einem.1148.de.html?dram:article_id=489025

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=di1CJJwz5TI

Frohes 2021 in der Heimat und draußen........................Smilie



Ich bin heilfroh, dass ich meinen Arsch fern der alten Heimat und fern aller akuten Coronaausbrueche auf einer abgelegenen Insel im Pazifik in Sicherheit habe.

Das wirklich Allerletzte was ich jetzt brauchen kann ist mehr Naehe zu meiner alten Heimat, wo mir meine zurückgebliebenen Leute zu Weihnachten am Telefon vorgejammert haben wie übel Covid dort gerade wütet. Mit den Augen rollen

#1200: Re: .-) Autor: WilsonWohnort: Swift Tuttle BeitragVerfasst am: 29.12.2020, 12:22
    —
goedelchen hat folgendes geschrieben:
So nach den besinnlichen Tagen mit den Allernächsten kann in den ggf. freien Tagen des Restjahres etwas Besinnliches über die Nähe des Daseinsortes und seiner Menschen auf Distanz in dieser "erzwungenen" Nähe sich auftun. Wäre ein guter Moment sich seiner Heimat mal wieder zu nähern.

" „Heimat“ gilt als ein deutsches Wort, für das es kaum eine Übersetzung in andere Sprachen gibt. Was Heimat eigentlich ausmacht, ist schwer zu definieren. In der Corona-Pandemie suchen Menschen nach emotionaler Zuflucht – aber gleichzeitig droht Heimat als gemeinsam erlebter Lebensort verloren zu gehen."

https://www.deutschlandfunk.de/heimat-begriff-in-der-pandemie-die-sehnsucht-nach-einem.1148.de.html?dram:article_id=489025

Zur Vertiefung:

https://www.youtube.com/watch?v=di1CJJwz5TI

Frohes 2021 in der Heimat und draußen........................Smilie


danke.

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/fluechtlinge-in-bosnien-herzegowina-harren-in-schnee-und-eis-aus,SKSSTs2

heimat ist manchmal das, was von einem Camp übriggeblieben ist?



Freigeisterhaus -> Kultur und Gesellschaft


output generated using printer-friendly topic mod. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 39, 40, 41, 42  Weiter  :| |:
Seite 40 von 42

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group