Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Terror!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2098457) Verfasst am: 13.06.2017, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Und es zeigt wieder einmal, wie verrottet und heruntergekommen unser Land schon ist [...]


Auf der einen Seite forderst du Differenzierung, auf der anderen verallgemeinerst du selbst und ernennst einige Foristen gleich zum Land?

So ein Denke - nämlich dass das Gute stets zu wenig ist - ist Ausdruck von Dekadenz und Verfall und somit immer ein gesamtgesellschaftliches Problem.

Das hast Du jetzt sehr schön ausgedrückt - dann soll sich doch der Bundestag mit mir befassen. Oder was meinst Du mit einem gesamtgesellschaftlichen Problem?

Die Frage ist doch, ob das, was Du als gut bezeichnest, wirklich gut ist, oder ob es im Effekt nur beruhigt und damit von den Aktivitäten abhält, die eigentlich nötig wären.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2098490) Verfasst am: 13.06.2017, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Und es zeigt wieder einmal, wie verrottet und heruntergekommen unser Land schon ist [...]


Auf der einen Seite forderst du Differenzierung, auf der anderen verallgemeinerst du selbst und ernennst einige Foristen gleich zum Land?

So ein Denke - nämlich dass das Gute stets zu wenig ist - ist Ausdruck von Dekadenz und Verfall und somit immer ein gesamtgesellschaftliches Problem.

Das hast Du jetzt sehr schön ausgedrückt - dann soll sich doch der Bundestag mit mir befassen. Oder was meinst Du mit einem gesamtgesellschaftlichen Problem?

Das heißt zum einen, dass nicht Deine persönliche Schuld ist. zwinkern Und zum anderen, dass das nur Ergebnis eines weitaus größeren gesellschaftlichen und zivilisatorischen Prozesses ist, der sich im Ausdruck des Einzelnen nur den Umständen entsprechend mehr oder weniger konsequent logisch fortschreibt.

fwo hat folgendes geschrieben:

Die Frage ist doch, ob das, was Du als gut bezeichnest, wirklich gut ist, oder ob es im Effekt nur beruhigt und damit von den Aktivitäten abhält, die eigentlich nötig wären.

Andersherum gefragt: Wie stellst Du Dir denn ein Umdenken in der muffigen, traditionell Scharia-geprägten Islamwelt vor? Denkst Du die Obermuftis werden sich hinstellen und sagen: 'Passt mal Leute, ich hatte heute Nacht eine Idee: Unsere ganze Denkweise, Weltsicht und unsere Wertvorstellungen sind falsch, wir sollten mal umdenken, uns davon verabschieden und uns eine dem Westen und dem fwo genehmere Einstellung entwickel!' ? Wohl kaum.

Solche Aktionen sind Ausdruck eines bereits stattgefundenen Umdenkens und ein Zeichen für dessen gesellschaftliche Präsenz. Und man tut gut daran daran nicht rumzukriteln und seien sie auch noch so sinnlos, sondern sie positiv zu verstärken, damit dieser größere Lernprozess - denn Du ja forderst - stattfinden kann. Wenn Du dagegen bereits diese kleinen, zugegebenermaßen zarten Pflänzchen, die da aufkeimen, als sinnlos abtust und sie für unsinnig oder gar schädlich erklärst, dann leistest Du genau dem von Dir kritisierten Weltbild Vorschub, denn deren Prediger können dann mit Recht behaupten: 'Seht, es ist doch egal was ihr macht, wie sehr ihr euch anstrengt, sie hassen euch sowieso!'
Und um damit nochmal auf den Beginn zurückzukommen: Kleine, machbare Schritte zu fordern und zu unterstützen und sich zu engagieren bei Dingen, die einem wichtig sind, das ist normal, das ist gesund und wünschenswert. Alles auf einmal und das Unmögliche zu fordern, zu verlangen und ständig dabei zu nölen, das ist ungesund und das ist genau die krankhafte Dekadenz, die viele davor abschreckt den entscheidenden Schritt in den Westen zu tun, weil sie nicht auch so werden wollen wie die ewig schlecht gelaunten, alles kritisierenden und ständig nörgelnden, biersaufenden, fetten Deutschen zB.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40825
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2098493) Verfasst am: 13.06.2017, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Und es zeigt wieder einmal, wie verrottet und heruntergekommen unser Land schon ist [...]


Auf der einen Seite forderst du Differenzierung, auf der anderen verallgemeinerst du selbst und ernennst einige Foristen gleich zum Land?

So ein Denke - nämlich dass das Gute stets zu wenig ist - ist Ausdruck von Dekadenz und Verfall und somit immer ein gesamtgesellschaftliches Problem.

Das hast Du jetzt sehr schön ausgedrückt - dann soll sich doch der Bundestag mit mir befassen. Oder was meinst Du mit einem gesamtgesellschaftlichen Problem?

Das heißt zum einen, dass nicht Deine persönliche Schuld ist. zwinkern Und zum anderen, dass das nur Ergebnis eines weitaus größeren gesellschaftlichen und zivilisatorischen Prozesses ist, der sich im Ausdruck des Einzelnen nur den Umständen entsprechend mehr oder weniger konsequent logisch fortschreibt.

fwo hat folgendes geschrieben:

Die Frage ist doch, ob das, was Du als gut bezeichnest, wirklich gut ist, oder ob es im Effekt nur beruhigt und damit von den Aktivitäten abhält, die eigentlich nötig wären.

Andersherum gefragt: Wie stellst Du Dir denn ein Umdenken in der muffigen, traditionell Scharia-geprägten Islamwelt vor? Denkst Du die Obermuftis werden sich hinstellen und sagen: 'Passt mal Leute, ich hatte heute Nacht eine Idee: Unsere ganze Denkweise, Weltsicht und unsere Wertvorstellungen sind falsch, wir sollten mal umdenken, uns davon verabschieden und uns eine dem Westen und dem fwo genehmere Einstellung entwickel!' ? Wohl kaum.

Solche Aktionen sind Ausdruck eines bereits stattgefundenen Umdenkens und ein Zeichen für dessen gesellschaftliche Präsenz. Und man tut gut daran daran nicht rumzukriteln und seien sie auch noch so sinnlos, sondern sie positiv zu verstärken, damit dieser größere Lernprozess - denn Du ja forderst - stattfinden kann. Wenn Du dagegen bereits diese kleinen, zugegebenermaßen zarten Pflänzchen, die da aufkeimen, als sinnlos abtust und sie für unsinnig oder gar schädlich erklärst, dann leistest Du genau dem von Dir kritisierten Weltbild Vorschub, denn deren Prediger können dann mit Recht behaupten: 'Seht, es ist doch egal was ihr macht, wie sehr ihr euch anstrengt, sie hassen euch sowieso!'
Und um damit nochmal auf den Beginn zurückzukommen: Kleine, machbare Schritte zu fordern und zu unterstützen und sich zu engagieren bei Dingen, die einem wichtig sind, das ist normal, das ist gesund und wünschenswert. Alles auf einmal und das Unmögliche zu fordern, zu verlangen und ständig dabei zu nölen, das ist ungesund und das ist genau die krankhafte Dekadenz, die viele davor abschreckt den entscheidenden Schritt in den Westen zu tun, weil sie nicht auch so werden wollen wie die ewig schlecht gelaunten, alles kritisierenden und ständig nörgelnden, biersaufenden, fetten Deutschen zB.


Daumen hoch!
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 42715

Beitrag(#2098494) Verfasst am: 13.06.2017, 14:09    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
...

Solche Aktionen sind Ausdruck eines bereits stattgefundenen Umdenkens und ein Zeichen für dessen gesellschaftliche Präsenz. Und man tut gut daran daran nicht rumzukriteln und seien sie auch noch so sinnlos, sondern sie positiv zu verstärken, damit dieser größere Lernprozess - denn Du ja forderst - stattfinden kann. Wenn Du dagegen bereits diese kleinen, zugegebenermaßen zarten Pflänzchen, die da aufkeimen, als sinnlos abtust und sie für unsinnig oder gar schädlich erklärst, dann leistest Du genau dem von Dir kritisierten Weltbild Vorschub, denn deren Prediger können dann mit Recht behaupten: 'Seht, es ist doch egal was ihr macht, wie sehr ihr euch anstrengt, sie hassen euch sowieso!'
...

Daumen hoch!
_________________
Ein Glück, dass es bei uns Chips sind. Unsere Eltern wurden noch mit Disketten geimpft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2098496) Verfasst am: 13.06.2017, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
Und es zeigt wieder einmal, wie verrottet und heruntergekommen unser Land schon ist [...]


Auf der einen Seite forderst du Differenzierung, auf der anderen verallgemeinerst du selbst und ernennst einige Foristen gleich zum Land?

So ein Denke - nämlich dass das Gute stets zu wenig ist - ist Ausdruck von Dekadenz und Verfall und somit immer ein gesamtgesellschaftliches Problem.

Das hast Du jetzt sehr schön ausgedrückt - dann soll sich doch der Bundestag mit mir befassen. Oder was meinst Du mit einem gesamtgesellschaftlichen Problem?

Das heißt zum einen, dass nicht Deine persönliche Schuld ist. zwinkern Und zum anderen, dass das nur Ergebnis eines weitaus größeren gesellschaftlichen und zivilisatorischen Prozesses ist, der sich im Ausdruck des Einzelnen nur den Umständen entsprechend mehr oder weniger konsequent logisch fortschreibt.

Und das ist jetzt sogar so schön, dass es in dieser Allgemeinheit als Kommentar zu jeder Diskussion mgöich wäre. Du hast meine Bewunderung.
Despiteful hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Die Frage ist doch, ob das, was Du als gut bezeichnest, wirklich gut ist, oder ob es im Effekt nur beruhigt und damit von den Aktivitäten abhält, die eigentlich nötig wären.

Andersherum gefragt: Wie stellst Du Dir denn ein Umdenken in der muffigen, traditionell Scharia-geprägten Islamwelt vor? Denkst Du die Obermuftis werden sich hinstellen und sagen: 'Passt mal Leute, ich hatte heute Nacht eine Idee: Unsere ganze Denkweise, Weltsicht und unsere Wertvorstellungen sind falsch, wir sollten mal umdenken, uns davon verabschieden und uns eine dem Westen und dem fwo genehmere Einstellung entwickel!' ? Wohl kaum.

Solche Aktionen sind Ausdruck eines bereits stattgefundenen Umdenkens und ein Zeichen für dessen gesellschaftliche Präsenz. Und man tut gut daran daran nicht rumzukriteln und seien sie auch noch so sinnlos, sondern sie positiv zu verstärken, damit dieser größere Lernprozess - denn Du ja forderst - stattfinden kann. Wenn Du dagegen bereits diese kleinen, zugegebenermaßen zarten Pflänzchen, die da aufkeimen, als sinnlos abtust und sie für unsinnig oder gar schädlich erklärst, dann leistest Du genau dem von Dir kritisierten Weltbild Vorschub, denn deren Prediger können dann mit Recht behaupten: 'Seht, es ist doch egal was ihr macht, wie sehr ihr euch anstrengt, sie hassen euch sowieso!'
Und um damit nochmal auf den Beginn zurückzukommen: Kleine, machbare Schritte zu fordern und zu unterstützen und sich zu engagieren bei Dingen, die einem wichtig sind, das ist normal, das ist gesund und wünschenswert. Alles auf einmal und das Unmögliche zu fordern, zu verlangen und ständig dabei zu nölen, das ist ungesund und das ist genau die krankhafte Dekadenz, die viele davor abschreckt den entscheidenden Schritt in den Westen zu tun, weil sie nicht auch so werden wollen wie die ewig schlecht gelaunten, alles kritisierenden und ständig nörgelnden, biersaufenden, fetten Deutschen zB.

Wenn ich jetzt ehrlich sein soll, klingt das fast nach Sonderpädagogik. Und wenn Du mal in Texte der liberalen Muslime, die es zwar nicht in großen Zahlen, aber doch gibt, hineinsiehst, wirst Du feststellen, dass sie uns genau diese Haltung vorwerfen.

Ansonsten finde ich es spannend, wie Du von meiner Argumentation auf meine körperliche Verfassung schließen zu können glaubst. Aber da muss ich Dich korrigieren: Momentaufnahme: Alter 63, Größe 1,82m, Gewicht 83Kg, Hosengröße 98, Jackengröße 54 bis 56.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2098499) Verfasst am: 13.06.2017, 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:

Wenn ich jetzt ehrlich sein soll, klingt das fast nach Sonderpädagogik. Und wenn Du mal in Texte der liberalen Muslime, die es zwar nicht in großen Zahlen, aber doch gibt, hineinsiehst, wirst Du feststellen, dass sie uns genau diese Haltung vorwerfen.

Was ich merkwürdig finde ist, dass Du Dir von 'liberalen' Muslimen vorschreiben lassen willst wo's langgeht und von orthodoxen offenbar nicht. Ich will aber weder das Eine noch das Andere. Und Papier ist geduldig, da sind mir Leute, die auf die Straße gehen und für den Frieden protestieren schon lieber als irgendwelche Bücher-schreibenden Meisterschwurbler. zwinkern
fwo hat folgendes geschrieben:

Ansonsten finde ich es spannend, wie Du von meiner Argumentation auf meine körperliche Verfassung schließen zu können glaubst. Aber da muss ich Dich korrigieren: Momentaufnahme: Alter 63, Größe 1,82m, Gewicht 83Kg, Hosengröße 98, Jackengröße 54 bis 56.

DU bist ja wohl kaum 'der Westen' oder 'die Deutschen' bei deren von mir bewusst überspitzter Darstellung mir die Statistik aber grundsätzlich Recht gibt, sondern Du bist eh in jeder Hinsicht eine Ausnahme, fwo. Smilie Knuddeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratio
huhu



Anmeldungsdatum: 13.10.2014
Beiträge: 1388

Beitrag(#2098500) Verfasst am: 13.06.2017, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
weil sie nicht auch so werden wollen wie die ewig schlecht gelaunten, alles kritisierenden und ständig nörgelnden, biersaufenden, fetten Deutschen zB.


Huch, da ist dir ein positives Adjektiv dazwischen gerutscht Auf den Arm nehmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
swifty
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 26.03.2017
Beiträge: 5000

Beitrag(#2098503) Verfasst am: 13.06.2017, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ratio hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
weil sie nicht auch so werden wollen wie die ewig schlecht gelaunten, alles kritisierenden und ständig nörgelnden, biersaufenden, fetten Deutschen zB.


Huch, da ist dir ein positives Adjektiv dazwischen gerutscht Auf den Arm nehmen

Jo, und fwo hats auch nicht abgestritten. Lachen so denn: Auf den Untergang des Abendlandes, Proooooost!!! Saufgelage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2098504) Verfasst am: 13.06.2017, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:

Wenn ich jetzt ehrlich sein soll, klingt das fast nach Sonderpädagogik. Und wenn Du mal in Texte der liberalen Muslime, die es zwar nicht in großen Zahlen, aber doch gibt, hineinsiehst, wirst Du feststellen, dass sie uns genau diese Haltung vorwerfen.

Was ich merkwürdig finde ist, dass Du Dir von 'liberalen' Muslimen vorschreiben lassen willst wo's langgeht und von orthodoxen offenbar nicht. Ich will aber weder das Eine noch das Andere. Und Papier ist geduldig, da sind mir Leute, die auf die Straße gehen und für den Frieden protestieren schon lieber als irgendwelche Bücher-schreibenden Meisterschwurbler. zwinkern ....

Diese Formulierung fände er bestimmt erheiternd. Ich habe Mansour gedacht, als ich das schrieb.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ratio
huhu



Anmeldungsdatum: 13.10.2014
Beiträge: 1388

Beitrag(#2098507) Verfasst am: 13.06.2017, 15:48    Titel: Antworten mit Zitat

Despiteful hat folgendes geschrieben:
Ratio hat folgendes geschrieben:
Despiteful hat folgendes geschrieben:
weil sie nicht auch so werden wollen wie die ewig schlecht gelaunten, alles kritisierenden und ständig nörgelnden, biersaufenden, fetten Deutschen zB.


Huch, da ist dir ein positives Adjektiv dazwischen gerutscht Auf den Arm nehmen

Jo, und fwo hats auch nicht abgestritten. Lachen so denn: Auf den Untergang des Abendlandes, Proooooost!!! Saufgelage


Prost Prost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40825
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2098592) Verfasst am: 14.06.2017, 16:32    Titel: Antworten mit Zitat

"Rock am Ring"
Schreibfehler führten zu Terroralarm.


Zitat:
Weil die Namen zweier Verdächtiger falsch geschrieben waren, löste die Polizei beim Musikfestival "Rock am Ring" Terroralarm aus. Die Behörden wollen daher künftig Personaldokumente aller Helfer frühzeitig einsehen.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24451
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2098737) Verfasst am: 16.06.2017, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Das ist halt das alte Spielchen, dass die Leute es nie richtig machen können. Wenn sie selbst unbescholtene Staatsbürger sind, reicht das nicht, sie sollen sich gefäligst von Terroristen distanzieren. Wenn sie sich distanzieren, ist das nur leeres Gewäsch, sie sollen gefäligst sichtbar protestieren. Wenn sie das tun, sollen sie gefälligst "innerislamisch klären" oder auch nicht mehr in Moscheen "mit reaktionären Predigern" gehen. Wenn sie das auch schon angefangen haben, indem sie einen eigenen, liberalen Verband gegründet haben, was die eifrigen Aufklärer in ihrem Eifer leider nicht unbedingt mitbekommen, dann sollen sie "am besten gar nicht mehr in die Moschee gehen", was der Aufklärer halt so für Ideen hat, was die Leute nmachen müssen, um in seinen Augen Gnade zu finden.

Ja, und wenn das auch passiert, werden sie wohl Schweinefleisch essen und ihre Vornamen ändern und Vorhautrekonstruktionen vornehmen lassen sollen, was weiß ich. Und wenn das auch passiert, findet sich bestimmt noch was. Hauptsache, der Muselman wird es nie richtig gemacht haben - wozu wäre er denn sonst einer?


So wie hier:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2098709#2098709
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3238

Beitrag(#2104821) Verfasst am: 17.08.2017, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.sueddeutsche.de/politik/spanien-was-wir-ueber-den-anschlag-von-barcelona-wissen-1.3631674 schrieb:
Zitat:
Augenzeugen zufolge sei der Fahrer absichtlich Zickzack gefahren, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen.

Die bisherigen Informationen zu den Taten und Opfern sind leider sehr unterschiedlich.

Ob die Täter wirklich glauben, damit irgendetwas in ihrem Sinn bewirken zu können?
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 40825
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2104822) Verfasst am: 17.08.2017, 19:18    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/spanien-was-wir-ueber-den-anschlag-von-barcelona-wissen-1.3631674 schrieb:
Zitat:
Augenzeugen zufolge sei der Fahrer absichtlich Zickzack gefahren, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen.

Die bisherigen Informationen zu den Taten und Opfern sind leider sehr unterschiedlich.

Ob die Täter wirklich glauben, damit irgendetwas in ihrem Sinn bewirken zu können?


Wenn nicht jedesmal eine Sondersendung ausgestrahlt würde, wesentlich weniger.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3238

Beitrag(#2104827) Verfasst am: 17.08.2017, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/spanien-was-wir-ueber-den-anschlag-von-barcelona-wissen-1.3631674 schrieb:
Zitat:
Augenzeugen zufolge sei der Fahrer absichtlich Zickzack gefahren, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen.

Die bisherigen Informationen zu den Taten und Opfern sind leider sehr unterschiedlich.

Ob die Täter wirklich glauben, damit irgendetwas in ihrem Sinn bewirken zu können?


Wenn nicht jedesmal eine Sondersendung ausgestrahlt würde, wesentlich weniger.


Totschweigen ist aber auch keine Lösung, weder realisierbar noch anstrebenswert.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 42715

Beitrag(#2104829) Verfasst am: 17.08.2017, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/spanien-was-wir-ueber-den-anschlag-von-barcelona-wissen-1.3631674 schrieb:
Zitat:
Augenzeugen zufolge sei der Fahrer absichtlich Zickzack gefahren, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen.

Die bisherigen Informationen zu den Taten und Opfern sind leider sehr unterschiedlich.

Ob die Täter wirklich glauben, damit irgendetwas in ihrem Sinn bewirken zu können?


Wenn nicht jedesmal eine Sondersendung ausgestrahlt würde, wesentlich weniger.


Totschweigen ist aber auch keine Lösung, weder realisierbar noch anstrebenswert.

Ach so, alles was keine Sondersendung hat, ist totgeschwiegen. Mit den Augen rollen
_________________
Ein Glück, dass es bei uns Chips sind. Unsere Eltern wurden noch mit Disketten geimpft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 3238

Beitrag(#2104854) Verfasst am: 17.08.2017, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/spanien-was-wir-ueber-den-anschlag-von-barcelona-wissen-1.3631674 schrieb:
Zitat:
Augenzeugen zufolge sei der Fahrer absichtlich Zickzack gefahren, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen.

Die bisherigen Informationen zu den Taten und Opfern sind leider sehr unterschiedlich.

Ob die Täter wirklich glauben, damit irgendetwas in ihrem Sinn bewirken zu können?


Wenn nicht jedesmal eine Sondersendung ausgestrahlt würde, wesentlich weniger.


Totschweigen ist aber auch keine Lösung, weder realisierbar noch anstrebenswert.

Ach so, alles was keine Sondersendung hat, ist totgeschwiegen. Mit den Augen rollen

Man kann und darf den Medien nicht den Umfang ihrer Berichterstattung vorschreiben.
Das sollte den Presse Organen selbst überlassen bleiben als Presse Freiheit.
In den sozialen Medien wird die Sache ja auch intensiv diskutiert.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 45452
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2104857) Verfasst am: 17.08.2017, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.sueddeutsche.de/politik/spanien-was-wir-ueber-den-anschlag-von-barcelona-wissen-1.3631674 schrieb:
Zitat:
Augenzeugen zufolge sei der Fahrer absichtlich Zickzack gefahren, um möglichst viele Menschen zu töten und zu verletzen.

Die bisherigen Informationen zu den Taten und Opfern sind leider sehr unterschiedlich.

Ob die Täter wirklich glauben, damit irgendetwas in ihrem Sinn bewirken zu können?



Die glauben das nicht nur, sondern das ist auch so. Zum einen "beweisen" sie auf diese Art ihren Sympathisanten, dass Moslems "erfolgreich gegen die westlichen Teufel zurueckschlagen" koennen und verbreitern so ihre Rekrutierungsbasis und zum anderen staerkt jeder dieser Anschlaege die islamophoben Hetzer in den angegriffenen Gesellschaften und destabilisiert sie so auf lange Sicht immer ein Stueckchen mehr. Auch dies verbreitert durch die sich verstaerkende Ausgrenzung der moslemischen Minderheiten ihre Rekrutierungsbasis und dient ihrem Anspruch "den Krieg aus den moslemischen Laendern in die Staedte der fremden Invasoren zu tragen".
_________________
Defund the gender police!! Let's Rock
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6409

Beitrag(#2104862) Verfasst am: 18.08.2017, 01:35    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
zum anderen staerkt jeder dieser Anschlaege die islamophoben Hetzer in den angegriffenen Gesellschaften und destabilisiert sie so auf lange Sicht immer ein Stueckchen mehr. Auch dies verbreitert durch die sich verstaerkende Ausgrenzung der moslemischen Minderheiten ihre Rekrutierungsbasis und dient ihrem Anspruch "den Krieg aus den moslemischen Laendern in die Staedte der fremden Invasoren zu tragen".

jeder Anschlag schwächt (hoffentlich) die Position der naiven Islamversteher.
Destabilisierung gibt es nur dann, wenn man moslemischen Minderheiten, insbesondere den radikaleren Teilen, weiterhin Narrenfreiheit lässt.
Vielleicht machen Anschläge wie in Barcelona endlich auch solchen Skandalen ein Ende.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 6409

Beitrag(#2104863) Verfasst am: 18.08.2017, 02:26    Titel: Antworten mit Zitat

Trump legt mal wieder eine Schippe drauf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24451
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2104867) Verfasst am: 18.08.2017, 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zum anderen staerkt jeder dieser Anschlaege die islamophoben Hetzer in den angegriffenen Gesellschaften und destabilisiert sie so auf lange Sicht immer ein Stueckchen mehr. Auch dies verbreitert durch die sich verstaerkende Ausgrenzung der moslemischen Minderheiten ihre Rekrutierungsbasis und dient ihrem Anspruch "den Krieg aus den moslemischen Laendern in die Staedte der fremden Invasoren zu tragen".

jeder Anschlag schwächt (hoffentlich) die Position der naiven Islamversteher.
Destabilisierung gibt es nur dann, wenn man moslemischen Minderheiten, insbesondere den radikaleren Teilen, weiterhin Narrenfreiheit lässt.
Vielleicht machen Anschläge wie in Barcelona endlich auch solchen Skandalen ein Ende.


Was wäre dein Lösungsansatz um Terror zu verhindern?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13157

Beitrag(#2104872) Verfasst am: 18.08.2017, 07:51    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zum anderen staerkt jeder dieser Anschlaege die islamophoben Hetzer in den angegriffenen Gesellschaften und destabilisiert sie so auf lange Sicht immer ein Stueckchen mehr. Auch dies verbreitert durch die sich verstaerkende Ausgrenzung der moslemischen Minderheiten ihre Rekrutierungsbasis und dient ihrem Anspruch "den Krieg aus den moslemischen Laendern in die Staedte der fremden Invasoren zu tragen".

jeder Anschlag schwächt (hoffentlich) die Position der naiven Islamversteher.
Destabilisierung gibt es nur dann, wenn man moslemischen Minderheiten, insbesondere den radikaleren Teilen, weiterhin Narrenfreiheit lässt.
Vielleicht machen Anschläge wie in Barcelona endlich auch solchen Skandalen ein Ende.


Was wäre dein Lösungsansatz um Terror zu verhindern?

Jeden Terror oder nur bestimmte Formen von Terror?
Terror aus welcher Sicht, Nein! zu Terror der einem nicht nützlich ist, aber bei Terror der einem irgendwie nützlich ist kein klares nein mehr?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104873) Verfasst am: 18.08.2017, 08:21    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zum anderen staerkt jeder dieser Anschlaege die islamophoben Hetzer in den angegriffenen Gesellschaften und destabilisiert sie so auf lange Sicht immer ein Stueckchen mehr. Auch dies verbreitert durch die sich verstaerkende Ausgrenzung der moslemischen Minderheiten ihre Rekrutierungsbasis und dient ihrem Anspruch "den Krieg aus den moslemischen Laendern in die Staedte der fremden Invasoren zu tragen".

jeder Anschlag schwächt (hoffentlich) die Position der naiven Islamversteher.
Destabilisierung gibt es nur dann, wenn man moslemischen Minderheiten, insbesondere den radikaleren Teilen, weiterhin Narrenfreiheit lässt.
Vielleicht machen Anschläge wie in Barcelona endlich auch solchen Skandalen ein Ende.


Was wäre dein Lösungsansatz um Terror zu verhindern?

Jeden Terror oder nur bestimmte Formen von Terror?
Terror aus welcher Sicht, Nein! zu Terror der einem nicht nützlich ist, aber bei Terror der einem irgendwie nützlich ist kein klares nein mehr?!


Alchemist meint selbstverständlich den Terror, der *uns* betrifft.

Alles andere sind doch nur *Maßnahmen* gegen Terror, ja sogar *Krieg gegen Terror*. Das Kleingedruckte
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 24451
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2104876) Verfasst am: 18.08.2017, 09:13    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zum anderen staerkt jeder dieser Anschlaege die islamophoben Hetzer in den angegriffenen Gesellschaften und destabilisiert sie so auf lange Sicht immer ein Stueckchen mehr. Auch dies verbreitert durch die sich verstaerkende Ausgrenzung der moslemischen Minderheiten ihre Rekrutierungsbasis und dient ihrem Anspruch "den Krieg aus den moslemischen Laendern in die Staedte der fremden Invasoren zu tragen".

jeder Anschlag schwächt (hoffentlich) die Position der naiven Islamversteher.
Destabilisierung gibt es nur dann, wenn man moslemischen Minderheiten, insbesondere den radikaleren Teilen, weiterhin Narrenfreiheit lässt.
Vielleicht machen Anschläge wie in Barcelona endlich auch solchen Skandalen ein Ende.


Was wäre dein Lösungsansatz um Terror zu verhindern?

Jeden Terror oder nur bestimmte Formen von Terror?
Terror aus welcher Sicht, Nein! zu Terror der einem nicht nützlich ist, aber bei Terror der einem irgendwie nützlich ist kein klares nein mehr?!


Ich bezog mich doch offensichtlich auf DonMartins Aussage und seinen Hinweis auf islamistischen Terror hier!
Kein Grund also deinen Terrorbegriff, der so offensichtlich wieder mal auf die USA zielt, hier anzubringen. Mit den Augen rollen
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13157

Beitrag(#2104882) Verfasst am: 18.08.2017, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Alchemist meint selbstverständlich den Terror, der *uns* betrifft.

Alles andere sind doch nur *Maßnahmen* gegen Terror, ja sogar *Krieg gegen Terror*. Das Kleingedruckte

Problem dabei: wenn man nicht grundsätzlich gegen Terror ist 'züchtet' man den sich selbst, irgendwann steht er dann auch mal 'vor der eigenen Haustür'.

Man stelle sich Einstellungen wie diese vor:
"Nicht grundsätzlich gegen Mord!"
"Nicht grundsätzlich gegen Vergewaltigung!"
etc
Wer würde sowas gutheissen? Aber bei Terror...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104893) Verfasst am: 18.08.2017, 11:43    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zum anderen staerkt jeder dieser Anschlaege die islamophoben Hetzer in den angegriffenen Gesellschaften und destabilisiert sie so auf lange Sicht immer ein Stueckchen mehr. Auch dies verbreitert durch die sich verstaerkende Ausgrenzung der moslemischen Minderheiten ihre Rekrutierungsbasis und dient ihrem Anspruch "den Krieg aus den moslemischen Laendern in die Staedte der fremden Invasoren zu tragen".

jeder Anschlag schwächt (hoffentlich) die Position der naiven Islamversteher.
Destabilisierung gibt es nur dann, wenn man moslemischen Minderheiten, insbesondere den radikaleren Teilen, weiterhin Narrenfreiheit lässt.
Vielleicht machen Anschläge wie in Barcelona endlich auch solchen Skandalen ein Ende.


Was wäre dein Lösungsansatz um Terror zu verhindern?

Jeden Terror oder nur bestimmte Formen von Terror?
Terror aus welcher Sicht, Nein! zu Terror der einem nicht nützlich ist, aber bei Terror der einem irgendwie nützlich ist kein klares nein mehr?!


Ich bezog mich doch offensichtlich auf DonMartins Aussage und seinen Hinweis auf islamistischen Terror hier!
Kein Grund also deinen Terrorbegriff, der so offensichtlich wieder mal auf die USA zielt, hier anzubringen. Mit den Augen rollen


Don Martins Sichtweise ist ebenfalls auf einer Seite der Medaille blind, genau wie deine.

Wenn du den Terror der dominierenden imperialistischen Staaten ausblenden möchtest, kannst du das gern tun.

Aber staatlicher Terror sollte auch Terror genannt werden, weil es sich um solchen handelt.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15620
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2104894) Verfasst am: 18.08.2017, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Alchemist meint selbstverständlich den Terror, der *uns* betrifft.

Alles andere sind doch nur *Maßnahmen* gegen Terror, ja sogar *Krieg gegen Terror*. Das Kleingedruckte

Problem dabei: wenn man nicht grundsätzlich gegen Terror ist 'züchtet' man den sich selbst, irgendwann steht er dann auch mal 'vor der eigenen Haustür'.

Man stelle sich Einstellungen wie diese vor:
"Nicht grundsätzlich gegen Mord!"
"Nicht grundsätzlich gegen Vergewaltigung!"
etc
Wer würde sowas gutheissen? Aber bei Terror...?


Mit anderen Worten: Man sollte einen Maßstab haben und keine doppelten und dreifachen Maßstäbe.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 13157

Beitrag(#2104899) Verfasst am: 18.08.2017, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Alchemist meint selbstverständlich den Terror, der *uns* betrifft.

Alles andere sind doch nur *Maßnahmen* gegen Terror, ja sogar *Krieg gegen Terror*. Das Kleingedruckte

Problem dabei: wenn man nicht grundsätzlich gegen Terror ist 'züchtet' man den sich selbst, irgendwann steht er dann auch mal 'vor der eigenen Haustür'.

Man stelle sich Einstellungen wie diese vor:
"Nicht grundsätzlich gegen Mord!"
"Nicht grundsätzlich gegen Vergewaltigung!"
etc
Wer würde sowas gutheissen? Aber bei Terror...?


Mit anderen Worten: Man sollte einen Maßstab haben und keine doppelten und dreifachen Maßstäbe.

Ja - man kann nicht in [Syrien,..] Leute unterstützen die "Terror" verbreiten und wenn dann ähnliches "im Westen" geschieht wird dieser Terror verurteilt von Ländern die Terror in [Syrien,..] unterstützten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jdf
Skyscrapers are winking
Moderator



Anmeldungsdatum: 30.05.2007
Beiträge: 18831

Beitrag(#2104905) Verfasst am: 18.08.2017, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach dem Terroranschlag in Barcelona reagiert jetzt US-Präsident Donald Trump.
...
„Die Gewalt geht von vielen Seiten aus. Radikale Islamisten auf der einen Seite, und diese Ultra-normalen Passanten auf der anderen.“

https://dietagespresse.com/trump-reagiert-auf-barcelona-terror-beide-seiten-sind-schuld/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17585
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2104910) Verfasst am: 18.08.2017, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Also, mir kommt das vor wie damals 1944/45. Da haben wir auch jeden Tag uns damit abfinden müssen, daß es jeden Augenblick "Bumm!" machen kann, und man ist tot oder mindestens obdachlos. Oder man hat Ohrensausen, wenn dreißig Meter weiter eine Zehnfünfer einschlägt - da hätt ich mir, 10 Jahre alt, beinahe in die Hose gemacht. Das rummst, sowas müßte man zu Sylvester haben. In den letzten Kriegswochen kamen noch Artilleriebeschuß und Tiefflieger dazu. Man entwickelt einen gewissen Fatalismus, vor allem als Kind. Irgendwie, daran erinnere ich mich genau, hab ich nicht geglaubt, daß es mich erwischen könnte.
Wir haben Krieg mit diesen Leuten, was sonst. Und sie haben Wege gefunden, den Krieg auch ohne Viermot-Bomber in unser Land zu tragen. Und wenn wir ihnen Bomben auf den Kopf schmeißen, treffen wir, wie damals die Tommies und Amis, Leute, die nix dafür können. Und es ist gemein, im "richtigen" Krieg damals stellte man die Spione und Saboteure an die Wand und erschoß sie. Heute kann man sie nur abschieben... Mit den Augen rollen
Hat vielleicht aber auch einen Vorteil, dieser Nichtrichtigkrieg, einige unserer Politiker würden nur zu gern Kriegsrecht verkünden, wenn sie nur könnten... Böse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 4 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group