Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Biologische Unsterblichkeit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12, 13, 14  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17707
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1000408) Verfasst am: 14.05.2008, 20:21    Titel: Antworten mit Zitat

LingLing hat folgendes geschrieben:
Da gäbe es einiges was ich machen würde. Allerdings gibts da ein Problem. In der Regel hat man Zeit und kein Geld oder Geld und keine Zeit.

Ja, das ist ein weiteres Problem dabei. In der Regel ist Leben ja das, was passiert, während wir auf der Arbeit sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
reign
bla bla



Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 1880

Beitrag(#1000413) Verfasst am: 14.05.2008, 20:34    Titel: Re: Biologische Unsterblichkeit Antworten mit Zitat

Heiner hat folgendes geschrieben:
Glaubt ihr, dass es für Menschen langfristig möglich sein wird, biologische Unsterblichkeit zu erreichen?
Ich wette darauf dass es nicht gelingt, jedoch dass es versucht wird; und darauf, dass Menschen KIs erschaffen werden, die das Problem gar nicht haben.
_________________
be your own pet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1000493) Verfasst am: 14.05.2008, 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die Menschen entwickeln Unsterblichkeit, - das wäre göttergleich. Ein lediglich kackendes zappelndes Etwas schafft so was nie! Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Asz
WiW (Weib im Web)



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 2431
Wohnort: Berlin

Beitrag(#1000632) Verfasst am: 15.05.2008, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich könnte mich mit extremer Langlebigkeit anfreunden, wenn sie nicht auf's körperliche beschränkt wäre. Also eher nicht biologisch, sondern als bewußte Energieform, die durch das All pilgern kann.
Mich interessiert nämlich, wie der Pferdekopfnebel von der anderen Seite aussieht und was dahinter ist. Am Kopf kratzen

Hexe
_________________
Der Gescheitere gibt nach! Ein unübertreffliches Wort. Es begründete die Weltherrschaft der Dummheit
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Argáiþ
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 12486

Beitrag(#1000649) Verfasst am: 15.05.2008, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

DeHerg hat folgendes geschrieben:
naja selbst wenn der Körper nicht altern würde(also auch das Gehirn nicht) könnten wir uns unmöglich an alles erinnern. Somit würde ich theoretisch, wenn ich jetzt unsterblich werden würde irgendwann alles Vergessen haben was mich im Moment ausmacht. Es wär also eine Andere Person an meine Stelle getreten deren einzige Gemeinsamkeit mit mir wäre das sie früher aufgrund von Gedanken gehandelt hat die durch meine Erfahrungen beeinflusst wurden.


Das ist praktisch sowieso schon der Fall. Mir wär das außerdem egal. Das andere Gedöns von wegen 'langweilig' und 'Platz machen' ebenfalls (kann man mit Geburtenkontrolle). Ich bin hier sozusagen voll auf Nergals Seite noc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Argáiþ
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 27.01.2007
Beiträge: 12486

Beitrag(#1000652) Verfasst am: 15.05.2008, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Asz hat folgendes geschrieben:
Ich könnte mich mit extremer Langlebigkeit anfreunden, wenn sie nicht auf's körperliche beschränkt wäre. Also eher nicht biologisch, sondern als bewußte Energieform, die durch das All pilgern kann.
Mich interessiert nämlich, wie der Pferdekopfnebel von der anderen Seite aussieht und was dahinter ist. Am Kopf kratzen

Hexe


Du behauptest allen Ernstes, du kennst die Erde hinreichend? Was ein Schmarrn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Asz
WiW (Weib im Web)



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 2431
Wohnort: Berlin

Beitrag(#1000661) Verfasst am: 15.05.2008, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Argaith hat folgendes geschrieben:
Asz hat folgendes geschrieben:
Ich könnte mich mit extremer Langlebigkeit anfreunden, wenn sie nicht auf's körperliche beschränkt wäre. Also eher nicht biologisch, sondern als bewußte Energieform, die durch das All pilgern kann.
Mich interessiert nämlich, wie der Pferdekopfnebel von der anderen Seite aussieht und was dahinter ist. Am Kopf kratzen

Hexe


Du behauptest allen Ernstes, du kennst die Erde hinreichend? Was ein Schmarrn.


Wo hast du diese Behauptung gelesen? Am Kopf kratzen

Was ein Schmarrn...

Gröhl...

Strohmänner ohne Ende

Hexe
_________________
Der Gescheitere gibt nach! Ein unübertreffliches Wort. Es begründete die Weltherrschaft der Dummheit
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1000821) Verfasst am: 15.05.2008, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Argaith hat folgendes geschrieben:
DeHerg hat folgendes geschrieben:
naja selbst wenn der Körper nicht altern würde(also auch das Gehirn nicht) könnten wir uns unmöglich an alles erinnern. Somit würde ich theoretisch, wenn ich jetzt unsterblich werden würde irgendwann alles Vergessen haben was mich im Moment ausmacht. Es wär also eine Andere Person an meine Stelle getreten deren einzige Gemeinsamkeit mit mir wäre das sie früher aufgrund von Gedanken gehandelt hat die durch meine Erfahrungen beeinflusst wurden.


Das ist praktisch sowieso schon der Fall.
und deswegen ist ja das Argument das dann(mit der Biologischen Unsterblichkeit) alles in der statik erstarren würde "schmarrn".
Argaith hat folgendes geschrieben:
Mir wär das außerdem egal. Das andere Gedöns von wegen 'langweilig' und 'Platz machen' ebenfalls (kann man mit Geburtenkontrolle).
hier zeigen ja gerade das Gesellschaften mit hoher Lebenserwartung das gerade kein übermäßiges Bevölkerungswachstum stattfindet
Argaith hat folgendes geschrieben:
Ich bin hier sozusagen voll auf Nergals Seite noc
so viel zum Thema man kann nichts neues mehr erleben Lachen
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1563
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1034155) Verfasst am: 27.06.2008, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin gerade beim surfen auf eine nette Seite gestoßen, die mich auf folgende Challenge aufmerksam machte:

http://www.youtube.com/watch?v=I8lKJCEyRaQ

Die Seite, die mich dazu brachte ist:

http://stay-alive.eu/index.php?Kat=1
Dort gibt es auch ein noch nicht gut besuchtes Forum.

Sollte somit einer von euch die Lust verspüren, völlig kostenlos die Methuselah Foundation und Aubrey de Grey mit 10$ zu unterstützen, dann produziert mal eine visuelle Köstlichkeit und lasst uns teilhaben. (Vielleicht kaufe ich mir extra dafür mal eine Webcam?!)
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
The Jimmy Dore Show
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1034590) Verfasst am: 28.06.2008, 08:47    Titel: Antworten mit Zitat

Asz hat folgendes geschrieben:
Ich könnte mich mit extremer Langlebigkeit anfreunden, wenn sie nicht auf's körperliche beschränkt wäre. Also eher nicht biologisch, sondern als bewußte Energieform, die durch das All pilgern kann.
Mich interessiert nämlich, wie der Pferdekopfnebel von der anderen Seite aussieht und was dahinter ist. Am Kopf kratzen

Hexe


Folgt vieleicht der Pferdeschwanz?? Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PataPata
Agnostiker und Pataphysiker



Anmeldungsdatum: 05.11.2007
Beiträge: 2977
Wohnort: Toscana

Beitrag(#1034714) Verfasst am: 28.06.2008, 12:22    Titel: Antworten mit Zitat

Nergal hat folgendes geschrieben:
Der Tod, jeder Tod ist Sinnlos!
Und das Leben? Hat das etwa einen Sinn? Vielleicht erhält es gerade durch den Tod so etwas wie einen Sinn. Ohne Tod wäre das Leben noch sinnloser...
_________________
Alles denkbare ist real
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PataPata
Agnostiker und Pataphysiker



Anmeldungsdatum: 05.11.2007
Beiträge: 2977
Wohnort: Toscana

Beitrag(#1034728) Verfasst am: 28.06.2008, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Asz hat folgendes geschrieben:
Ich könnte mich mit extremer Langlebigkeit anfreunden, wenn sie nicht auf's körperliche beschränkt wäre. Also eher nicht biologisch, sondern als bewußte Energieform, die durch das All pilgern kann.
Mich interessiert nämlich, wie der Pferdekopfnebel von der anderen Seite aussieht und was dahinter ist. Am Kopf kratzen
Das wird sein, wie die andere Seite des Mondes: So etwa dasselbe...
_________________
Alles denkbare ist real
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17707
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1035068) Verfasst am: 29.06.2008, 00:10    Titel: Antworten mit Zitat

Agnostiker hat folgendes geschrieben:
Und das Leben? Hat das etwa einen Sinn?

Das Leben hat keinen Sinn, wenn man nicht stirbt. sagte Sir Peter Ustinow.
Asz, da hätte ich eine bessere Idee: Als körperloser Geist die Fähigkeit der Reise durch Raum und Zeit! Ich würde gerne mal das Trojanische Pferd sehen. Oder dem Herrn Faraday zuschauen, wie er mit Elektromagnetismus experimentiert. Oder die Titanic besichtigen, bevor sie absäuft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1122638) Verfasst am: 07.11.2008, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.youtube.com/watch?v=tijEl8I38mo komplexes Gewebe am Menschen nachwachsen lassen


was meint ihr ist da was dran?
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bynaus
Stellar veranlagt



Anmeldungsdatum: 03.11.2003
Beiträge: 1888
Wohnort: Hinwil, CH, Erde

Beitrag(#1122689) Verfasst am: 07.11.2008, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Mich irritieren die aufgeklärt-abgeklärten Lobgesänge auf die Sinnhaftigkeit des Todes hier im Thread etwas.

Ich geb unumwunden zu, ich würde sofort beliebig lange leben wollen, wenn es diese Möglichkeit gäbe. Wenn ich dann des Lebens überdrüssig wäre, könnte ich es ja immer jederzeit beenden, und natürlich wäre ich noch immer sterblich, also wo ist das Problem?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, ja ich gehe sogar davon aus, dass wir heute bereits in einer Zeit leben, in der lebensverlängernde Massnahmen praktisch jeden von uns in die Zeit "durchbringen" könnten, in der dies tatsächlich möglich ist.

Klar gibt es ein paar technische Schwierigkeiten, aber ich glaube nicht, dass ewiges Leben (oder besser gesagt, "ewiges" Leben bzw. beliebig lange verzögerte biologische Alterung) mit der Abschaffung der Individualität oder der Sexualität einhergehen würde. Am Anfang wird man sich noch mit dem Erhalt des biologischen Körpers aufhalten, aber irgendwann wird sich der Geist graduell und in kleinen Schritten vom Körper lösen (auf technischer Basis, natürlich) und dann unabhängig von der Hülle "Homo sapiens" in vielen verschiedenen Substraten existieren können.
_________________
http://www.planeten.ch - Acht und mehr Planeten
http://www.final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Peter H.
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 9751

Beitrag(#1122721) Verfasst am: 07.11.2008, 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Bynaus hat folgendes geschrieben:
Mich irritieren die aufgeklärt-abgeklärten Lobgesänge auf die Sinnhaftigkeit des Todes hier im Thread etwas.



Das nennt man auch "das Pfeifen im Walde"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
göttertod
Atheist und Zweifelsäer



Anmeldungsdatum: 20.08.2004
Beiträge: 1563
Wohnort: Freiburg

Beitrag(#1122769) Verfasst am: 07.11.2008, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Gewebe nachwachsen lassen?!!! hier:

http://noe.orf.at/stories/319295/

Zitat:
Forscher züchten neue Gelenksknorpel
An der Donau-Universität Krems arbeitet ein Forscherteam an einem "Service für Gelenke". Aus defekten Knorpelstücken werden neue, gesunde Gelenksknorpel im Labor des Zentrums für Regenerative Medizin gezüchtet.


und so ich doch nicht nur hoffe, es kommt bestimmt noch viel viel mehr!!
_________________
auf dass die Bücher von "Iain Banks" Wirklichkeit werden
The Jimmy Dore Show
jede Tradition ist es wert sich an sie zu erinnern, aber nicht jede Tradition ist es wert gelebt zu werden
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24603

Beitrag(#1122833) Verfasst am: 07.11.2008, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage mich gerade, ob es eine andere Unsterblichkeit gibt, als die biologische.
Am Kopf kratzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24603

Beitrag(#1122835) Verfasst am: 07.11.2008, 22:10    Titel: Antworten mit Zitat

Die Ideelle!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kolja
der Typ im Maschinenraum
Betreiber



Anmeldungsdatum: 02.12.2004
Beiträge: 16525
Wohnort: NRW

Beitrag(#1122848) Verfasst am: 07.11.2008, 22:20    Titel: Antworten mit Zitat

Auch wenn von uns verursachte Artefakte im Bewusstsein der anderen über unseren Tod hinaus existieren, so werden auch diese nicht ewig existieren und sind insofern auch nicht unsterblich.
_________________
Hard work often pays off after time, but laziness always pays off now.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#1122924) Verfasst am: 07.11.2008, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

“Rather than live on in the hearts and minds of my fellow man, I’d prefer to live on in my apartment.” -Woody Allen-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 203
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#1123656) Verfasst am: 09.11.2008, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Unsterblichkeit ist der letzte alptraum der menschheit.

Alle langlebigen spezies haben "Sollbruchstellen", weil sich sonst die gene der Eltern mit den Genen der Kinder vermischen.
Bei Primaten wie dem Menschen sind zwar schon die Frauen früher geschlechtsreif als die Männer, aber ursprünglich war ja auch vorgesehen, das die von den stärksten alpha männchen begattet werden.
Nicht von den stärksten opas.

Beim Elefanten kann man das übrigens schön sehen, die leben ja auch theoretisch ewig, weil keine echten Feinde.
Irgendwann fallen denen die Zähne aus, und dann verhungern sie.

Beim Menschen ist das von der natur ganz genauso eingerichtet, nur hatten wir ja genug grips um gebisse und altersgerechte nahrung zu entwickeln.
Damit waren wir im prinzip bereits unsterblich.
Allerdings ist der Körper des menschen darauf überhaupt nicht eingestellt, früher oder später macht irgendwas schlapp. Schlimm ist, wenn der Körper noch gesund ist, und sich das gehirn verabschiedet. Unsterblichkeit ist ja schön und gut, aber ich will nicht jahrzehntelang als Gemüse irgendwo rumliegen.
_________________
Der deutsche Sonderweg, Atomkraft ausgerechnet durch Braunkohle zu ersetzen, wird das Klima nicht retten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1123660) Verfasst am: 09.11.2008, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Unsterblichkeit ist der letzte alptraum der menschheit.

Alle langlebigen spezies haben "Sollbruchstellen", weil sich sonst die gene der Eltern mit den Genen der Kinder vermischen.
Bei Primaten wie dem Menschen sind zwar schon die Frauen früher geschlechtsreif als die Männer, aber ursprünglich war ja auch vorgesehen, das die von den stärksten alpha männchen begattet werden.
Nicht von den stärksten opas.

Beim Elefanten kann man das übrigens schön sehen, die leben ja auch theoretisch ewig, weil keine echten Feinde.
Irgendwann fallen denen die Zähne aus, und dann verhungern sie.

Beim Menschen ist das von der natur ganz genauso eingerichtet, nur hatten wir ja genug grips um gebisse und altersgerechte nahrung zu entwickeln.
Damit waren wir im prinzip bereits unsterblich.
Allerdings ist der Körper des menschen darauf überhaupt nicht eingestellt, früher oder später macht irgendwas schlapp. Schlimm ist, wenn der Körper noch gesund ist, und sich das gehirn verabschiedet. Unsterblichkeit ist ja schön und gut, aber ich will nicht jahrzehntelang als Gemüse irgendwo rumliegen.


Also kurz, wenn nicht jedes Lebewesen wegen irgendwas sterben würden, wären sie alle unsterblich?
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Agnost
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 12.11.2006
Beiträge: 5618

Beitrag(#1123754) Verfasst am: 09.11.2008, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Bynaus hat folgendes geschrieben:
Mich irritieren die aufgeklärt-abgeklärten Lobgesänge auf die Sinnhaftigkeit des Todes hier im Thread etwas.

Ich geb unumwunden zu, ich würde sofort beliebig lange leben wollen, wenn es diese Möglichkeit gäbe. Wenn ich dann des Lebens überdrüssig wäre, könnte ich es ja immer jederzeit beenden, und natürlich wäre ich noch immer sterblich, also wo ist das Problem?

Ich kann mir sehr gut vorstellen, ja ich gehe sogar davon aus, dass wir heute bereits in einer Zeit leben, in der lebensverlängernde Massnahmen praktisch jeden von uns in die Zeit "durchbringen" könnten, in der dies tatsächlich möglich ist.

Klar gibt es ein paar technische Schwierigkeiten, aber ich glaube nicht, dass ewiges Leben (oder besser gesagt, "ewiges" Leben bzw. beliebig lange verzögerte biologische Alterung) mit der Abschaffung der Individualität oder der Sexualität einhergehen würde. Am Anfang wird man sich noch mit dem Erhalt des biologischen Körpers aufhalten, aber irgendwann wird sich der Geist graduell und in kleinen Schritten vom Körper lösen (auf technischer Basis, natürlich) und dann unabhängig von der Hülle "Homo sapiens" in vielen verschiedenen Substraten existieren können.


Agnost hat folgendes geschrieben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Frank_J._Tipler

Zitat:
Als Vertreter der Starken KI und des Anthropischen Prinzips glaubt Tipler an ein finales Ziel der geschichtlichen Veränderungen. Er sieht Fortschritt in ein teleologisches Konzept eingebunden und damit eine grenzenlose Zukunft für intelligentes Leben und menschliche Kultur. In seinem Denken beruft er sich weniger auf geisteswissenschaftliche als auf rein physikalische Argumente. Man kann seine philosophisch-religiöse Haltung als eine utopische Ausformung des Pantheismus bezeichnen. Er sieht sich als Dëist aus wissenschaftlicher Einsicht.

Gleichzeitig mit dem Informatiker Hans Moravec und dem Philosophen Robert Nozick entwickelte der extreme Reduktionist eine
Theorie über den Auferstehungsmechanismus und veröffentlichte 1994 den populärwissenschaftlichen Bestseller "Die Physik der Unsterblichkeit - Moderne Kosmologie, Gott und die Auferstehung der Toten",
in dem die These der ontologischen Beweisbarkeit der Existenz eines werdenden Gottes vertreten wird.


Zitat:
Am Ende des Universums kumuliert danach alles virtuell oder materiell Existierende im Punkt Omega und bildet, in diesem für die Zukünftigen in ihrer erlebbaren Zeit unendlichen Moment, weil dort die Information vollkommen ist, die Gottheit. Mit anderen Worten: Es entsteht durch unendliche Information der vollendete Gott in der Ewigkeit. Den Heiligen Geist sieht er in der universellen Wellenfunktion - welche nach der Kopenhagener Deutung alle Information über das Universum enthält - repräsentiert. Ein Sohn Gottes findet - wenn man nicht das Werden des Lebens und speziell der Menschheit in der Evolution als solchen betrachten will - keinen Platz.


Im Gegensatz zu Steps Vorstellung, dass wir durch die Gesammtwellenfunktion aus der Vergangenheit determiniert werden, wird unsere Wiederaufstehung gemäss Tipler aus der finalen Zukunft ermöglicht.

Agnost


Agnost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 203
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#1123895) Verfasst am: 09.11.2008, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:

Also kurz, wenn nicht jedes Lebewesen wegen irgendwas sterben würden, wären sie alle unsterblich?

Nein, das gilt für Lebewesen die sonst keine echten fressfeinde haben.
Normale alterserscheinungen bleiben davon unberührt.
Ein Hase könnte nie unsterblich sein, weil er irgendwann nicht mehr schnell genug davon hoppeln kann.
_________________
Der deutsche Sonderweg, Atomkraft ausgerechnet durch Braunkohle zu ersetzen, wird das Klima nicht retten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1123904) Verfasst am: 09.11.2008, 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Rasmus hat folgendes geschrieben:

Also kurz, wenn nicht jedes Lebewesen wegen irgendwas sterben würden, wären sie alle unsterblich?

Nein, das gilt für Lebewesen die sonst keine echten fressfeinde haben.
Normale alterserscheinungen bleiben davon unberührt.
Ein Hase könnte nie unsterblich sein, weil er irgendwann nicht mehr schnell genug davon hoppeln kann.


Dein Aussage ist zwar trivialerweise richtig, aber eben völlig albern. Du sagst nichts weiter aus, daß man leben würde, wenn man nicht sterben täte.

Auch der Elefant wird auch sterben, wenn man ihn füttert oder künstlich ernährt.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harrass
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.10.2008
Beiträge: 203
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#1124140) Verfasst am: 10.11.2008, 07:21    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:

Auch der Elefant wird auch sterben, wenn man ihn füttert oder künstlich ernährt.

Natürlich. Aber rein biologisch könnte so ein Elefant noch etliche jahre weiter leben. Manche Schildkröten überleben Jahrhunderte.
Irgendwann holt einen der normale Verschleiss ein, oder Krankheiten ruinieren das System.
Organismen sind eben nicht für das ewige leben geplant, schon deshalb, weil sie nach der reproduktion und aufzucht der Jungen überflüssig sind. Und gefährlich für die Art, wenn sie ihre Gene dann noch mit der jüngsten Generation vermischen.

Mein Punkt ist, das es gewisse Sollbruchstellen gibt, die das Alter begrenzen sollen, und zwar auf ein relativ allgemeingültiges Level. Die Zähne sind eine davon.
_________________
Der deutsche Sonderweg, Atomkraft ausgerechnet durch Braunkohle zu ersetzen, wird das Klima nicht retten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bynaus
Stellar veranlagt



Anmeldungsdatum: 03.11.2003
Beiträge: 1888
Wohnort: Hinwil, CH, Erde

Beitrag(#1124237) Verfasst am: 10.11.2008, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

@Agnost: Tipler ist leider ein Schwätzer geworden und ich kann mich seinen Ansichten überhaupt nicht anschliessen. Nicht, dass ich seinen "Omega Punkt" für prinzipiell ausgeschlossen halten würde, aber ich bezweifle, dass der Menschheit und dem Universum genau diese eine, spezielle Zukunft bevorsteht.
_________________
http://www.planeten.ch - Acht und mehr Planeten
http://www.final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
esme
lebt ohne schützende Gänsefüßchen.



Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 5667

Beitrag(#1124244) Verfasst am: 10.11.2008, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Harrass hat folgendes geschrieben:
Unsterblichkeit ist der letzte alptraum der menschheit.

Alle langlebigen spezies haben "Sollbruchstellen", weil sich sonst die gene der Eltern mit den Genen der Kinder vermischen.
Bei Primaten wie dem Menschen sind zwar schon die Frauen früher geschlechtsreif als die Männer, aber ursprünglich war ja auch vorgesehen, das die von den stärksten alpha männchen begattet werden.
Nicht von den stärksten opas.


1. Warum soll das schädlich sein, wenn sich die Gene der Eltern mit denen der Kindern vermischen? Das sind dieselben Gene. Direkte Nachkommen zwischen Eltern und Kindern sind genauso leicht/schwer durch angeborene Effekte/traditionelle Gruppenwechsel zu verhindern wie Nachkommen zwischen Geschwistern.

2. Was soll das ganze damit zu tun haben, dass Frauen früher geschlechtsreif sind?

3. Wer sagt dir, dass das "vorgesehen" war, von wem sie begattet werden? Und dass das überhaupt der Stärkste war? Und nicht der Charmanteste heimlich?

4. Kannst du die biologistische Sprache mal abstellen?
Weder hat die Evolution irgendetwas geplant, noch ist etwas gut, nur weil es in der Natur so ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 24603

Beitrag(#1124250) Verfasst am: 10.11.2008, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Bynaus hat folgendes geschrieben:
@Agnost: Tipler ist leider ein Schwätzer geworden und ich kann mich seinen Ansichten überhaupt nicht anschliessen. Nicht, dass ich seinen "Omega Punkt" für prinzipiell ausgeschlossen halten würde, aber ich bezweifle, dass der Menschheit und dem Universum genau diese eine, spezielle Zukunft bevorsteht.

Selbst Deutsch, dem man gewiss nicht zuwenig Phantasie unterstellen kann, lehnt Tiplers Omegapunkt ab. Und das heißt schon was.
: )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4 ... 12, 13, 14  Weiter
Seite 3 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum & Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group