Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gerechter Lohn??
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Welcher Lohn wäre Deiner Menung nach gerecht?
bis 400 €
0%
 0%  [ 0 ]
401 bis 800 €
8%
 8%  [ 3 ]
801 bis 1000 €
10%
 10%  [ 4 ]
1001 bis 1200 €
13%
 13%  [ 5 ]
1201 bis 1400 €
10%
 10%  [ 4 ]
1401 bis 1600 €
10%
 10%  [ 4 ]
1601 bis 1800 €
13%
 13%  [ 5 ]
1801 bis 2000 €
8%
 8%  [ 3 ]
2001 bis 2200 €
5%
 5%  [ 2 ]
2201 bis 2400 €
0%
 0%  [ 0 ]
Mehr als 2400 €
18%
 18%  [ 7 ]
Stimmen insgesamt : 37

Autor Nachricht
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1180976) Verfasst am: 14.01.2009, 21:16    Titel: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

'"Praktikum" gemacht... ok... haltet Euch fest: Ich habe in einem Getränkeladen Paletten mit Dosen in die Regale geräumt. Um den Job zu bekommen, muss man erst ein "Praktikum" in der Firma machen. Die wollten 14 Tage, das A-Team hat 7 genehmigt.

Wie auch immer... man arbeitet regulär 163 Stunden/Monat dort und räumt stupide Ware in Regale und auf die Stellplätze.

Welcher Lohn scheint Euch bei der Arbeitszeit für solch eine Tätigkeit / Arbeitszeit angemessen?

Würde mich einfach mal interessieren...
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1180996) Verfasst am: 14.01.2009, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

163 Stunden bei bei einem akzeptablen Mindestlohn von 15 € = 2445 €
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#1181008) Verfasst am: 14.01.2009, 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Die Umfrage ist brutto?
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Quéribus
Eretge



Anmeldungsdatum: 21.07.2003
Beiträge: 5744
Wohnort: Avaricum

Beitrag(#1181052) Verfasst am: 14.01.2009, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

ich geh mal vom (frz) gestzlichen Mindestlohn aus 8,71€/h

ergibt bei 163 std 1 419 euronen

mehr kann man für Dosen-ins-Regal-räumen eigentlich nicht erwarten
(dafür braucht's weder eine besondere Qualifikation, noch ist eine besondere Verantwortung damit verbunden)
_________________
Wenn ich Josef wäre und meine künftige Frau würde mir erzählen, dass sie schwanger ist, nachdem sie mit einem gutaussehenden Mann wie diesem Engel allein war, würde ich mir ein paar Gedanken über den Engel machen.
M. Zimmer Bradley - The mists of Avalon

De ceux qui n'ont rien à dire ... les plus interessants sont ceux qui se taisent !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1181053) Verfasst am: 14.01.2009, 22:21    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
'"Praktikum" gemacht... ok... haltet Euch fest: Ich habe in einem Getränkeladen Paletten mit Dosen in die Regale geräumt. Um den Job zu bekommen, muss man erst ein "Praktikum" in der Firma machen. Die wollten 14 Tage, das A-Team hat 7 genehmigt.

Wie auch immer... man arbeitet regulär 163 Stunden/Monat dort und räumt stupide Ware in Regale und auf die Stellplätze.

Welcher Lohn scheint Euch bei der Arbeitszeit für solch eine Tätigkeit / Arbeitszeit angemessen?

Würde mich einfach mal interessieren...


Na, wenn's ein "Praktikum" war, dann <s>gehören die Sachbearbeiter beim AA notgeschlachtet, weil sie eine solche Ausbeute unterstützen an statt den Laden dichtzumachen</s> werden sie Dir vermutlich wenig bis garnichts ausgezahlt haben.

"Angemessen" ist schwierig und kommt auch drauf an, wo Du lebst. Mindestlohn.de spricht von 7,50€.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1181097) Verfasst am: 14.01.2009, 22:47    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
"Angemessen" ist schwierig und kommt auch drauf an, wo Du lebst. Mindestlohn.de spricht von 7,50€.


Was m.E. zwar die härtesten Fälle vermeiden würde aber noch immer nicht angemessen wäre.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43201
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#1181127) Verfasst am: 14.01.2009, 23:16    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
'"Praktikum" gemacht... ok... haltet Euch fest: Ich habe in einem Getränkeladen Paletten mit Dosen in die Regale geräumt. Um den Job zu bekommen, muss man erst ein "Praktikum" in der Firma machen. Die wollten 14 Tage, das A-Team hat 7 genehmigt.

Wie auch immer... man arbeitet regulär 163 Stunden/Monat dort und räumt stupide Ware in Regale und auf die Stellplätze.

Welcher Lohn scheint Euch bei der Arbeitszeit für solch eine Tätigkeit / Arbeitszeit angemessen?

Würde mich einfach mal interessieren...


Vor oder nach Abzug Deines Eigenverzehrs? zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3907

Beitrag(#1181437) Verfasst am: 15.01.2009, 10:38    Titel: Antworten mit Zitat

Quéribus hat folgendes geschrieben:
ich geh mal vom (frz) gestzlichen Mindestlohn aus 8,71€/h

ergibt bei 163 std 1 419 euronen

mehr kann man für Dosen-ins-Regal-räumen eigentlich nicht erwarten
(dafür braucht's weder eine besondere Qualifikation, noch ist eine besondere Verantwortung damit verbunden)


Also jeder ist da ja anderes. Aber vor die Wahl gestellt, eine mittelmäßig bezahlte anspruchsvolle oder eine gut bezahlte stupide Arbeit auszuführen, würde ich mich vermutlich für erstere entscheiden. Acht Stunden Dosen einräumen am Tag - da muss man ja irgendwann völlig verblöden. Ein hoher Lohn wäre da schon als Schadensersatz angebracht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1181460) Verfasst am: 15.01.2009, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
ich geh mal vom (frz) gestzlichen Mindestlohn aus 8,71€/h

ergibt bei 163 std 1 419 euronen

mehr kann man für Dosen-ins-Regal-räumen eigentlich nicht erwarten
(dafür braucht's weder eine besondere Qualifikation, noch ist eine besondere Verantwortung damit verbunden)


Also jeder ist da ja anderes. Aber vor die Wahl gestellt, eine mittelmäßig bezahlte anspruchsvolle oder eine gut bezahlte stupide Arbeit auszuführen, würde ich mich vermutlich für erstere entscheiden. Acht Stunden Dosen einräumen am Tag - da muss man ja irgendwann völlig verblöden. Ein hoher Lohn wäre da schon als Schadensersatz angebracht.


Ich habe z.Zt. 6 Leute, die eine ähnlich stupide aber marginal anspruchsvollere Arbeit verrichten. Ich kann denen nun auch keine 15€ zahlen, aber ich würde in Grund und Boden versinken, wenn ich die mit 3, 5 oder 7 Euro abspeisen würde/müsste/sollte.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Valen MacLeod
Antitheist



Anmeldungsdatum: 11.12.2004
Beiträge: 6172
Wohnort: Jenseits von Eden

Beitrag(#1181463) Verfasst am: 15.01.2009, 11:09    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Vor oder nach Abzug Deines Eigenverzehrs? zynisches Grinsen

Ohja... Eigenverzehr? Autokannibalismus???

Für die anderen: gesucht ist der Bruttolohn.

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Aber vor die Wahl gestellt, eine mittelmäßig bezahlte anspruchsvolle oder eine gut bezahlte stupide Arbeit auszuführen, würde ich mich vermutlich für erstere entscheiden. Acht Stunden Dosen einräumen am Tag - da muss man ja irgendwann völlig verblöden. Ein hoher Lohn wäre da schon als Schadensersatz angebracht.

So sehe ich das auch!!
_________________
V.i.S.d.P.:Laird Valen MacLeod (Pseudonym!)
"... Wenn das hier das Haus Gottes ist, Junge, warum blühen hier dann keine Blumen, warum strömt dann hier kein Wasser und warum scheint dann hier die Sonne nicht, Bürschchen?!" <i>Herman van Veen</i>
Das Schlimme an meinen Katastrophenszenarien ist... dass ich damit über kurz oder lang noch immer Recht behielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DeHerg
nun schon länger Ranglos



Anmeldungsdatum: 28.04.2007
Beiträge: 6525
Wohnort: Rostock

Beitrag(#1181547) Verfasst am: 15.01.2009, 13:03    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:
'"Praktikum" gemacht... ok... haltet Euch fest: Ich habe in einem Getränkeladen Paletten mit Dosen in die Regale geräumt. Um den Job zu bekommen, muss man erst ein "Praktikum" in der Firma machen. Die wollten 14 Tage, das A-Team hat 7 genehmigt.

Wie auch immer... man arbeitet regulär 163 Stunden/Monat dort und räumt stupide Ware in Regale und auf die Stellplätze.

Welcher Lohn scheint Euch bei der Arbeitszeit für solch eine Tätigkeit / Arbeitszeit angemessen?
kommt auf die Grundlage welche zur Berechnung herangezogen wird an.
-A&N
-Leistung
-Abschätzung deiner Lebenshaltungskosten
_________________
Haare spalten ist was für Grobmotoriker

"Leistung muss sich wieder lohnen"<--purer Sozialismus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reza
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 10.09.2006
Beiträge: 4188

Beitrag(#1181574) Verfasst am: 15.01.2009, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:
Quéribus hat folgendes geschrieben:
ich geh mal vom (frz) gestzlichen Mindestlohn aus 8,71€/h

ergibt bei 163 std 1 419 euronen

mehr kann man für Dosen-ins-Regal-räumen eigentlich nicht erwarten
(dafür braucht's weder eine besondere Qualifikation, noch ist eine besondere Verantwortung damit verbunden)


Also jeder ist da ja anderes. Aber vor die Wahl gestellt, eine mittelmäßig bezahlte anspruchsvolle oder eine gut bezahlte stupide Arbeit auszuführen, würde ich mich vermutlich für erstere entscheiden. Acht Stunden Dosen einräumen am Tag - da muss man ja irgendwann völlig verblöden. Ein hoher Lohn wäre da schon als Schadensersatz angebracht.


Keine Frage!
Und außerdem ist sowas körperlich ja extrem belastend, immer die gleichen Bewegungnen, und andauernd Gewichte heben - da kommt was zusammen am Tag.

Wie lange braucht's da zum künstlichen Hüftgelenk?
20 ist er ja auch nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1181685) Verfasst am: 15.01.2009, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
163 Stunden bei bei einem akzeptablen Mindestlohn von 15 € = 2445 €


15 € Mindestlohn für Dosenstapeln? In welche Welt lebst du?


Zum Thema: Das man allerdings für Dosenstapeln ein Praktium braucht, ist schon recht lächerlich.
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drusenkopf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.11.2008
Beiträge: 232
Wohnort: Braunau am Inn

Beitrag(#1181715) Verfasst am: 15.01.2009, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

In Deutschland wird man für diesen Job nicht viel bekommen.
Der Arbeitgeber kann ja argumentieren, daß du zu deinem 5 Euro Stundenlohn, zusätzlich noch Wohngeld oder ALG 2-Leistungen abfordern kannst.
Schönes Land, in dem man trockenen Auges zugeschaut hat, wie die Löhne für "einfache Arbeiten" von Jahr zu Jahr immer mehr gefallen sind.
_________________
"Nur wenn man die Formen des Selektionsdrucks erkannt hat, die der Entwicklung eines Verhaltens zugrunde liegen, hat man auch deren Funktion als Anpassung und damit die letzte Ursache erfaßt."
Irenäus Eibl-Eibesfeldt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1181946) Verfasst am: 15.01.2009, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

jagy hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
163 Stunden bei bei einem akzeptablen Mindestlohn von 15 € = 2445 €


15 € Mindestlohn für Dosenstapeln? In welche Welt lebst du?


Zum Thema: Das man allerdings für Dosenstapeln ein Praktium braucht, ist schon recht lächerlich.


In dieser. Dass eine Forderung von 15 Euro Mindestlohn den Kapitalisten nicht schmeckt, ist mir klar.

Aber warum sollte ich mich für die Interessen der Kapitalisten einsetzen, wo ich doch den Kapitalismus abschaffen möchte? Kurzfirstige Ziele stehen dem nicht im Wege.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sanne
gives peas a chance.



Anmeldungsdatum: 05.08.2003
Beiträge: 12088
Wohnort: Nordschland

Beitrag(#1182617) Verfasst am: 16.01.2009, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Brutto-Monatslohn von 1200 bis 1400 Euro.
_________________
Ich will das Internet doch nicht mit meinen Problemen belästigen! (Marge Simpson)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1182959) Verfasst am: 16.01.2009, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Leto hat folgendes geschrieben:
jagy hat folgendes geschrieben:
Leto hat folgendes geschrieben:
163 Stunden bei bei einem akzeptablen Mindestlohn von 15 € = 2445 €


15 € Mindestlohn für Dosenstapeln? In welche Welt lebst du?


Zum Thema: Das man allerdings für Dosenstapeln ein Praktium braucht, ist schon recht lächerlich.


In dieser. Dass eine Forderung von 15 Euro Mindestlohn den Kapitalisten nicht schmeckt, ist mir klar.


Dein Problem ist, dass Du vorschnell und unzulässig Schlüsse über Menschen schließt. Nur weil ich hier nicht Deiner Meinung bin, heißt das nicht automatisch, dass ich eine "Turbo-Kapitalismus-Heuschrecke" bin. Dein Problem ist, dass Du anscheinend in einer recht einfach gestrickten Schubladen-Welt lebst, und jeder der nicht in deiner Schublade ist von Dir sofort in die bei dir einzige andere vorhandene Schublade verortest.
Aber es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern eine große Palette an Grautönen.

Nur weil ich zum jetzigen Zeitpunkt einen Mindestlohn für alle Arbeiten von 15 € für illusionär halte, bedeutet das nicht, dass ich einen Stundenlohn von 3,2 € für Frisöre in Ostdeutschland für angemessen halte.

Du tust Dir und deinen Diskussionspartner einen Gefallen, wenn Du mit deinen Kategorisierungen nicht so vorschnell bist.
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1182981) Verfasst am: 16.01.2009, 17:54    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Welcher Lohn scheint Euch bei der Arbeitszeit für solch eine Tätigkeit / Arbeitszeit angemessen?

das haengt sicher auch davon ab, wie viel arbeit in dem laden anfaellt und mit welchem engagement und einsatz du deine arbeit ausfuehrst.

es gibt leute, wenn die den job machen wuerden, waeren 2 eur die stunde hoffnungslos ueberbezahlt. bei anderen sollten es vielleicht sogar mehr als 20 eur die stunde sein.

ich finde es jedenfalls einen unterschied, ob da einer traege durch die gaenge schlurft, zwei dosen pro minute ins regal kriegt, und davon im mittel noch eine an der falschen stelle, oder ob da einer 8 stunden taeglich echt schwitzt, seine arbeit gut organisiert, hilfsmittel gut zu nutzen weiss und zwei dosen pro sekunde ins regal kriegt, und das auch noch an der richtigen stelle.

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntagonisT
Master of Disaster



Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 5587
Wohnort: 2 Meter über dem Boden

Beitrag(#1183013) Verfasst am: 16.01.2009, 18:17    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.


...und selbstverständlich bezahlt.
_________________
“Primates often have trouble imagining an universe not run by an angry alpha male.”
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38700
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1183081) Verfasst am: 16.01.2009, 19:13    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Welcher Lohn scheint Euch bei der Arbeitszeit für solch eine Tätigkeit / Arbeitszeit angemessen?

das haengt sicher auch davon ab, wie viel arbeit in dem laden anfaellt und mit welchem engagement und einsatz du deine arbeit ausfuehrst.

es gibt leute, wenn die den job machen wuerden, waeren 2 eur die stunde hoffnungslos ueberbezahlt. bei anderen sollten es vielleicht sogar mehr als 20 eur die stunde sein.

ich finde es jedenfalls einen unterschied, ob da einer traege durch die gaenge schlurft, zwei dosen pro minute ins regal kriegt, und davon im mittel noch eine an der falschen stelle, oder ob da einer 8 stunden taeglich echt schwitzt, seine arbeit gut organisiert, hilfsmittel gut zu nutzen weiss und zwei dosen pro sekunde ins regal kriegt, und das auch noch an der richtigen stelle.

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.


Genauso sehe ich das auch.
Manchmal lohnt es sich zu warten bis einer einen tollen Beitrag schreibt. Dann brauch ich mir selbst keinen auszudenken. Lachen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1183086) Verfasst am: 16.01.2009, 19:17    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
ich finde es jedenfalls einen unterschied, ob da einer traege durch die gaenge schlurft, zwei dosen pro minute ins regal kriegt, und davon im mittel noch eine an der falschen stelle, oder ob da einer 8 stunden taeglich echt schwitzt, seine arbeit gut organisiert, hilfsmittel gut zu nutzen weiss und zwei dosen pro sekunde ins regal kriegt, und das auch noch an der richtigen stelle.

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.


Und wenn man dann denjenigen ausgemacht hat, der täglich echt schwitzt, dann stellt man ihn ein und zahlt ihm 6,50 €/h.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1183096) Verfasst am: 16.01.2009, 19:25    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

tridi hat folgendes geschrieben:
Valen MacLeod hat folgendes geschrieben:

Welcher Lohn scheint Euch bei der Arbeitszeit für solch eine Tätigkeit / Arbeitszeit angemessen?

das haengt sicher auch davon ab, wie viel arbeit in dem laden anfaellt und mit welchem engagement und einsatz du deine arbeit ausfuehrst.

es gibt leute, wenn die den job machen wuerden, waeren 2 eur die stunde hoffnungslos ueberbezahlt. bei anderen sollten es vielleicht sogar mehr als 20 eur die stunde sein.

ich finde es jedenfalls einen unterschied, ob da einer traege durch die gaenge schlurft, zwei dosen pro minute ins regal kriegt, und davon im mittel noch eine an der falschen stelle, oder ob da einer 8 stunden taeglich echt schwitzt, seine arbeit gut organisiert, hilfsmittel gut zu nutzen weiss und zwei dosen pro sekunde ins regal kriegt, und das auch noch an der richtigen stelle.

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.


Andererseits ist gerade bei einer so stupiden Arbeit die Bezahlung ein nicht unwesentlicher Teil der Motivation. Für 2 Euro die Stunde würde ich mich wohl auch nicht besonders anstrengen, engagieren und schwitzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37927
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1183098) Verfasst am: 16.01.2009, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

jagy hat folgendes geschrieben:
Nur weil ich hier nicht Deiner Meinung bin, heißt das nicht automatisch, dass ich eine "Turbo-Kapitalismus-Heuschrecke" bin.

Ich weiss nicht, ob Leto das meinte. Ich denke, er wollte eher darauf hinaus, dass die herrschende Ideologie einer Gesellschaft die Ideologie der herrschenden Klasse ist.
D.h. du musst gar nicht selbst eine "Turbo-Kapitalismus-Heuschrecke" sein, um unter Umständen Ansichten zu vertreten, die den Interessen des Kapitals entsprechen.
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!


Zuletzt bearbeitet von Tarvoc am 16.01.2009, 19:29, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38700
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1183104) Verfasst am: 16.01.2009, 19:28    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

Hornochse hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
ich finde es jedenfalls einen unterschied, ob da einer traege durch die gaenge schlurft, zwei dosen pro minute ins regal kriegt, und davon im mittel noch eine an der falschen stelle, oder ob da einer 8 stunden taeglich echt schwitzt, seine arbeit gut organisiert, hilfsmittel gut zu nutzen weiss und zwei dosen pro sekunde ins regal kriegt, und das auch noch an der richtigen stelle.

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.


Und wenn man dann denjenigen ausgemacht hat, der täglich echt schwitzt, dann stellt man ihn ein und zahlt ihm 6,50 €/h.


"Gute Leute" wissen in der Regel was sie wert sind. Die verkaufen sich nicht unter Wert. (zumindest nicht über längere Zeit.)
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1183107) Verfasst am: 16.01.2009, 19:31    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Hornochse hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
ich finde es jedenfalls einen unterschied, ob da einer traege durch die gaenge schlurft, zwei dosen pro minute ins regal kriegt, und davon im mittel noch eine an der falschen stelle, oder ob da einer 8 stunden taeglich echt schwitzt, seine arbeit gut organisiert, hilfsmittel gut zu nutzen weiss und zwei dosen pro sekunde ins regal kriegt, und das auch noch an der richtigen stelle.

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.


Und wenn man dann denjenigen ausgemacht hat, der täglich echt schwitzt, dann stellt man ihn ein und zahlt ihm 6,50 €/h.


"Gute Leute" wissen in der Regel was sie wert sind. Die verkaufen sich nicht unter Wert. (zumindest nicht über längere Zeit.)


Sicher. Jeder ist seines Glückes Schmied, Rahmenbedingungen sind zu vernachlässigen. Der brave Schmied schlägt das Eisen zur Not auch mit der Hand.

PS: Dank dir wissen wir ja jetzt auch, woran wir die nicht-guten Leute erkennen können. zwinkern
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38700
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#1183112) Verfasst am: 16.01.2009, 19:34    Titel: Re: Gerechter Lohn?? Antworten mit Zitat

Hornochse hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Hornochse hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
ich finde es jedenfalls einen unterschied, ob da einer traege durch die gaenge schlurft, zwei dosen pro minute ins regal kriegt, und davon im mittel noch eine an der falschen stelle, oder ob da einer 8 stunden taeglich echt schwitzt, seine arbeit gut organisiert, hilfsmittel gut zu nutzen weiss und zwei dosen pro sekunde ins regal kriegt, und das auch noch an der richtigen stelle.

um das festzustellen, ist ein praktikum vielleicht auch eine gute sache, aber die 7 tage sollten reichen.


Und wenn man dann denjenigen ausgemacht hat, der täglich echt schwitzt, dann stellt man ihn ein und zahlt ihm 6,50 €/h.


"Gute Leute" wissen in der Regel was sie wert sind. Die verkaufen sich nicht unter Wert. (zumindest nicht über längere Zeit.)


Sicher. Jeder ist seines Glückes Schmied, Rahmenbedingungen sind zu vernachlässigen. Der brave Schmied schlägt das Eisen zur Not auch mit der Hand.

PS: Dank dir wissen wir ja jetzt auch, woran wir die nicht-guten Leute erkennen können. zwinkern


Wer eine Dose pro minute einräumt ist in dieser Job "nicht gut". Vielleicht ist er prima Buchhalter, das steht hier nicht zur debatte.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hornochse
Orthographiefetischist



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 8223
Wohnort: Bundeshauptstadt

Beitrag(#1183117) Verfasst am: 16.01.2009, 19:39    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich eigentlich sagen wollte: Die Möglichkeit, sich nicht "unter Wert"* zu verkaufen, ist - wenn überhaupt - erst dann gegeben, wenn einem auch tatsächlich jemand das entsprechende Geld zahlen würde. Und das beiweitem nicht immer der Fall.

*Über den Wert der Arbeit müssen wir uns m.E. nicht erst streiten, wir werden dort wahrscheinlich nicht übereinkommen.
_________________
Alles könnte anders sein - und fast nichts kann ich ändern.

- Niklas Luhmann -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1183133) Verfasst am: 16.01.2009, 20:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ob der Lohn gerecht ist, hängtvom genauen Ort ab. In New sitzen Firmen die auch dank ihrer Lohnskl... äh Arbeiter Riesengewinne machen und die Lebenshaltungskosten sind astronomisch.

In einem Fischerdorf bei Timbuktu sieht das anders aus.

Jede Vollzeitarbeit eines Arbeitnehmers sollte mE natürlich eine kleine Familie bescheiden ernähren, kleiden und speisen lassen können. (Das war auch früher mal selbstverständlich; heute ist das nicht mehr der Fall.)

Ob das nun 400 € oder 4400 € sind, spielt dabei keine Rolle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37927
Wohnort: Bonn

Beitrag(#1183134) Verfasst am: 16.01.2009, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hornochse hat folgendes geschrieben:
*Über den Wert der Arbeit müssen wir uns m.E. nicht erst streiten, wir werden dort wahrscheinlich nicht übereinkommen.

Die Welt ist nicht genug. zwinkern
_________________
So ein Gewimmel möcht ich sehn,
Auf freiem Grund mit freiem Volke stehn.
Zum Augenblicke dürft ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
jagy
Herb Derpington III.



Anmeldungsdatum: 26.11.2006
Beiträge: 7275

Beitrag(#1183138) Verfasst am: 16.01.2009, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
jagy hat folgendes geschrieben:
Nur weil ich hier nicht Deiner Meinung bin, heißt das nicht automatisch, dass ich eine "Turbo-Kapitalismus-Heuschrecke" bin.

Ich weiss nicht, ob Leto das meinte. Ich denke, er wollte eher darauf hinaus, dass die herrschende Ideologie einer Gesellschaft die Ideologie der herrschenden Klasse ist.
D.h. du musst gar nicht selbst eine "Turbo-Kapitalismus-Heuschrecke" sein, um unter Umständen Ansichten zu vertreten, die den Interessen des Kapitals entsprechen.


Gut, das mag sein, dann habe ich Leto vielleicht Unrecht getan. Aber wenn ich schreibe, dass ich etwas über 15 € Mindestlohn denke und Leto antwortet, dass "eine Forderung von 15 Euro Mindestlohn den Kapitalisten nicht schmeckt", dann liegt es nicht fern, dass so aufzufassen, als würde mich Leto zu "den Kapitalisten" rechnen. Und was Leto denkt, wenn er von "den Kapitalisten" schreibt, ist ja bekannt.
_________________
INGLIP HAS BEEN SUMMONED - IT HAS BEGUN!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group