Freigeisterhaus Foren-Übersicht
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Was guckt ihr gerade auf DVD/Blue-ray?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 95, 96, 97
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28991
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2231115) Verfasst am: 12.11.2020, 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Independence Day: Wiederkehr

So als Spektakelfilm an sich gar nicht so übel. Die Dialoge sind halt alle nicht so toll und manche sogar einfach aus dem vorherigen ID gemobst. Auch so manche schauspielerische Leistung war nicht so das wahre und ein riesiges Alien wie ein Hund hinter dem Stock herhechten zu sehen, war schon irgendwie albern, ebenso wie "kalte Fusion Bomben". Mit den Augen rollen Aber die Effekte sahen gut aus und die Handlung war nachvollziehbar. Vom reinen Sequenzablauf war es gelungen und die Helden wenigstens sympathisch. An einer Stelle, kamen mir sogar ein paar Tränen. Weinen

Also die Handlung ist dieselbe wie im vorherigen Film, aber halt mit mehr bombast und chiken Effekten gemacht, wenn auch nicht so schön praktische, wie früher.

Kein sonderlich guter Film. Aber auch keine Zeitverschwendung. Man bekommt genau das, was man kauft und das ist nunmal ein Emmerich-Film. Schulterzucken Gemessen an diesen war er ganz solide. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2233730) Verfasst am: 11.12.2020, 22:18    Titel: Antworten mit Zitat

König der Fischer

ein wunderbarer film
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2235305) Verfasst am: 24.12.2020, 23:43    Titel: Antworten mit Zitat

bald:

Altes Geld

Dallas für Geistesgestörte

Die österreichische Serie „Altes Geld“ blickt in die Welt der Superreichen. Sie ist bitterböse, provokant, eigenwillig – und einzigartig.
https://taz.de/Serie-Altes-Geld-auf-ONE/!5396964/

heute als geschenk erhalten. juhu

braunschlag
vom selben regisseur läuft auf netzflix:
https://www.youtube.com/watch?v=wnNmwoMX700
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28991
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2235496) Verfasst am: 26.12.2020, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Mulan


War anders als erwartet, aber ganz okay. Gut, für einen Disney-Film. Das Remake muss ich nun wirklich nicht sehen. Nein
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2237861) Verfasst am: 11.01.2021, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

gerade schaue ich der unverhoffte charme des geldes
kennt keiner,oder?

von Denys Arcand »Der Untergang des amerikanischen Imperiums« (1986) oder auch »Invasion der Barbaren« (2003) , dezidiert gesellschaftlich denkender Regisseur
sehr gut bislang, die offshorebankerstory über den weg des geldes, wenn man steuern vermeiden will ist so herrlich wie deprimierend. da kann man aber nix machen, wie schon schäuble feststellte.

https://www.mfa-film.de/kino/id/der-unverhoffte-charme-des-geldes/

https://www.epd-film.de/filme/der-unverhoffte-charme-des-geldes
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tarvoc
would prefer not to



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 39531

Beitrag(#2237870) Verfasst am: 11.01.2021, 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Mulan


War anders als erwartet, aber ganz okay. Gut, für einen Disney-Film. Das Remake muss ich nun wirklich nicht sehen. Nein

Du hast erst jetzt das Original zum ersten Mal gesehen? Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spoony
Wach



Anmeldungsdatum: 26.07.2003
Beiträge: 910
Wohnort: Eurasien/Hamburg

Beitrag(#2237909) Verfasst am: 12.01.2021, 02:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mir zu Weihnachten die DVD-Box von "My Name Is Earl" gegönnt.

Danach ist Rocky dran...ich habe tatsächlich noch nie einen einzigen Rocky Film geschaut - ich konnte früher auch keine Boxkämpfe sehen. Diese verquollenen Gesichter mit den dicken Augen waren mir ein graus. Nun wurde mir die Blueray Box mit allen Teilen ausgeliehen.
_________________
The Cake Is A Lie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28991
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2237933) Verfasst am: 12.01.2021, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Mulan


War anders als erwartet, aber ganz okay. Gut, für einen Disney-Film. Das Remake muss ich nun wirklich nicht sehen. Nein

Du hast erst jetzt das Original zum ersten Mal gesehen? Geschockt


Ja. Ich hinke da manchmal hinterher. Verlegen Ich war auch nur dran interessiert, weil so viele Reviews das Remake verrissen haben, dabei aber voll des Lobes für das Original waren. Sie hatten durchaus Recht. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28991
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2237993) Verfasst am: 12.01.2021, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

Weathering with You

Eine, möcht ich fast sagen, klassische Teenie-Romanze mit leichten Fantasy-, Drama- und Comedyanteilen. Hat mich stark an "Your Name" erinnert. Supersüß und supersexy (na ja, so wenn man sowas mag halt) animiert mit tollen Hintergründen. Ich liebe es... Daumen hoch! Ich fand die Charaktere etwas zu flach, aber herzerwärmend war es allemal. Also ich werd es wohl noch mal angucken. Smilie
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2238044) Verfasst am: 12.01.2021, 20:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
gerade schaue ich der unverhoffte charme des geldes
kennt keiner,oder?

von Denys Arcand »Der Untergang des amerikanischen Imperiums« (1986) oder auch »Invasion der Barbaren« (2003) , dezidiert gesellschaftlich denkender Regisseur
sehr gut bislang, die offshorebankerstory über den weg des geldes, wenn man steuern vermeiden will ist so herrlich wie deprimierend. da kann man aber nix machen, wie schon schäuble feststellte.

https://www.mfa-film.de/kino/id/der-unverhoffte-charme-des-geldes/

https://www.epd-film.de/filme/der-unverhoffte-charme-des-geldes


sehr gut bis zum ende. schaut eh keiner, klar.

https://www.mucke-und-mehr.de/film/kino/charme-des-geldes/
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1701

Beitrag(#2238046) Verfasst am: 12.01.2021, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:

von Denys Arcand »Der Untergang des amerikanischen Imperiums« (1986) oder auch »Invasion der Barbaren« (2003) , ...

Die beiden kenne ich schon lange, haben mir sehr gut gefallen. Werde mich mal auf die Suche nach "DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES" machen. Laufen die bei Netflix oder Prime?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2238047) Verfasst am: 12.01.2021, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:

von Denys Arcand »Der Untergang des amerikanischen Imperiums« (1986) oder auch »Invasion der Barbaren« (2003) , ...

Die beiden kenne ich schon lange, haben mir sehr gut gefallen. Werde mich mal auf die Suche nach "DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES" machen. Laufen die bei Netflix oder Prime?


nein, dvd bzw hab gar nicht geschaut.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1701

Beitrag(#2238050) Verfasst am: 12.01.2021, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

hab am Wochenende
"5 Zimmer Küche Sarg" geschaut. Von einem Freund geliehen.
Bin zwar nicht so der Vampir-Fan, aber der Film ist so absurd - hab mich gut amüsiert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 1701

Beitrag(#2238052) Verfasst am: 12.01.2021, 20:57    Titel: Antworten mit Zitat

Vom gleichen Regisseur ist auch "Wo die wilden Menschen jagen" ebenfalls sehr witzig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 14940
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2238061) Verfasst am: 12.01.2021, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

narr hat folgendes geschrieben:
Vom gleichen Regisseur ist auch "Wo die wilden Menschen jagen" ebenfalls sehr witzig


ja! wunderbarer film

Jojo Rabbit auch. ich meine, bravopunk hat den gesehen und war nicht so begeistert. vll täusche ich mich auch. müsste suchen.

und dieser hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Eagle_vs_Shark_%E2%80%93_Liebe_auf_Neuseel%C3%A4ndisch
Eagle vs Shark – Liebe auf Neuseeländisch
gefiel mir ebenfalls.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3353

Beitrag(#2239851) Verfasst am: 26.01.2021, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Mulan


War anders als erwartet, aber ganz okay. Gut, für einen Disney-Film.

Einer der besseren. Und der Lieblings-Disney meiner Tochter aus der Vor-Lasseter-Zeit.

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
Das Remake muss ich nun wirklich nicht sehen. Nein

Hab's auch nicht gesehen.

Es gibt eine chinesische Realverfilmung. Streckenweise mit (zu) viel Pathos. Aber auch mit einigen sehr guten Einstellungen: Ein Windspiel aus den Erkennungsmarken der gefallenen Soldaten klappert in der sanften Brise.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3353

Beitrag(#2239852) Verfasst am: 26.01.2021, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

Christopher Nolan - The Prestige (Die Meister der Magie)


Interessant, sage ich. Das ist ein vergiftetes Lob.

Zwei aufstrebende Zauberkünstler werden zu Erzrivalen, nach dem die Frau des einen bei einem Trick aufgrund eines Fehlers des anderen stirbt. Der eine kann Zaubertricks gut inszenieren, der andere kann sich Zaubertricks gut ausdenken. Gegenseitig machen sie sich das Leben schwer, in dem sie die Tricks und die Karriere des anderen sabotieren. Insbesondere auf eine Art "Teleporter"-Trick ist der eine neidisch.

Die Besetzung ist gespickt mit bekannten Namen:

    Hugh Jackman
    Christian Bale
    Michael Caine
    Scarlett Johansson
    David Bowie

Alles gute Leute. Michael Cain finde ich am überzeugendsten. Er hat nebenbei als einziger den britischen Akzent, der der Handlung in London Ende des 19. Jahrhunderts gerecht wird. +2 für Michael Cain. -1 für alle anderen, außer Bowie.

Die Handlung ist in mehrere Rückblenden-Ebenen aus Tagebucheinträgen und Erinnerungen verschachtelt. Bin mir nicht sicher, ob ich das gut finde oder überstrapaziert.

Eine Figur sagt über Zaubertricks: "Wenn man den Trick enthüllt, erscheint er banal." Das gilt auch für den Film, als ob die Nolan-Brüder wüssten und es sogar ankündigen, wie sehr sie den Bogen überspannen. Gleich mehrere Plot-Kaninchen werden aus dem Hut gezogen. Nach zwei Dritteln der Laufzeit mutiert der Film zu einem Science-Fiction-Film. David Bowie spielt Nikola Tesla, der baut für Hugh Jackman ein Science-Fiction-Gerät, das Jackmans Trick möglich macht. Wie sich Christian Bales Trick erklärt, verrate ich nicht.

Jedenfalls ist es geschummelt, dem Zuschauer diese Auflösung den ganzen Film lang vorzuenthalten. Ernst Lubitsch zum Beispiel hätte das geschickter inszeniert. Pfeifen
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 17212
Wohnort: Güstrow

Beitrag(#2239867) Verfasst am: 26.01.2021, 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

smallie hat folgendes geschrieben:
Christopher Nolan - The Prestige (Die Meister der Magie)


Interessant, sage ich. Das ist ein vergiftetes Lob.

Zwei aufstrebende Zauberkünstler werden zu Erzrivalen, nach dem die Frau des einen bei einem Trick aufgrund eines Fehlers des anderen stirbt. Der eine kann Zaubertricks gut inszenieren, der andere kann sich Zaubertricks gut ausdenken. Gegenseitig machen sie sich das Leben schwer, in dem sie die Tricks und die Karriere des anderen sabotieren. Insbesondere auf eine Art "Teleporter"-Trick ist der eine neidisch.

Die Besetzung ist gespickt mit bekannten Namen:

    Hugh Jackman
    Christian Bale
    Michael Caine
    Scarlett Johansson
    David Bowie

Alles gute Leute. Michael Cain finde ich am überzeugendsten. Er hat nebenbei als einziger den britischen Akzent, der der Handlung in London Ende des 19. Jahrhunderts gerecht wird. +2 für Michael Cain. -1 für alle anderen, außer Bowie.

Die Handlung ist in mehrere Rückblenden-Ebenen aus Tagebucheinträgen und Erinnerungen verschachtelt. Bin mir nicht sicher, ob ich das gut finde oder überstrapaziert.

Eine Figur sagt über Zaubertricks: "Wenn man den Trick enthüllt, erscheint er banal." Das gilt auch für den Film, als ob die Nolan-Brüder wüssten und es sogar ankündigen, wie sehr sie den Bogen überspannen. Gleich mehrere Plot-Kaninchen werden aus dem Hut gezogen. Nach zwei Dritteln der Laufzeit mutiert der Film zu einem Science-Fiction-Film. David Bowie spielt Nikola Tesla, der baut für Hugh Jackman ein Science-Fiction-Gerät, das Jackmans Trick möglich macht. Wie sich Christian Bales Trick erklärt, verrate ich nicht.

Jedenfalls ist es geschummelt, dem Zuschauer diese Auflösung den ganzen Film lang vorzuenthalten. Ernst Lubitsch zum Beispiel hätte das geschickter inszeniert. Pfeifen


Ich fand den einfach nur schlecht. Der fing so gut an und dann dieser blöde Quatsch mit der Replikationsmaschine und alles was darauf folgte. Pillepalle


-----------------------------------

Am Wochenende haben wir uns "Europa Report" angeschaut. Vielleicht am Ende ein wenig zu übertrieben, aber ansonsten ein spannender Film. Es geht um eine Mission, die zu dem Mond Europa aufbricht, um zu schauen ob es in dem Ozean unter dem Eis Leben gibt. Schöne Idee.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3353

Beitrag(#2240107) Verfasst am: 28.01.2021, 18:37    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Ich fand den einfach nur schlecht. Der fing so gut an und dann dieser blöde Quatsch mit der Replikationsmaschine und alles was darauf folgte. Pillepalle

Jep. Alles überkonstruiert.

Ich hätte zu gern gesehen, wie Christian Bales Figur [zensiert] das hinkriegt mit Frau, Kind und später der Geliebten. Hätte eine gute Verwechslungskomödie abgegeben.


Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Am Wochenende haben wir uns "Europa Report" angeschaut. Vielleicht am Ende ein wenig zu übertrieben, aber ansonsten ein spannender Film. Es geht um eine Mission, die zu dem Mond Europa aufbricht, um zu schauen ob es in dem Ozean unter dem Eis Leben gibt. Schöne Idee.

Den mochte ich auch. Ein schöner, kleiner Science-Fiction-Film ohne Firlefanz und Bullshit.
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 17212
Wohnort: Güstrow

Beitrag(#2240192) Verfasst am: 29.01.2021, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Upgrade

Wenn man sich eine Inhaltsangabe durchliest könne man denken, dass es einfach nur die tausendste, im Grunde langweilige Rachegeschichte ist, garniert mit schicken Actionsequenzen. Da ich sowas auch mal gern schaue, habe ich mir den Film trotzdem angesehen und wurde angenehm überrascht. Die Geschichte ist viel spannender und vielschichtiger, als einfach nur Rache (eigentlich passiert das nur "aus Versehen" nebenbei). Kann ich wirklich empfehlen, ist kurzweilig, unterhaltend, sieht schick aus und hat ein ansprechendes Ende.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
smallie
resistent!?



Anmeldungsdatum: 02.04.2010
Beiträge: 3353

Beitrag(#2240347) Verfasst am: 29.01.2021, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Upgrade

Der ist gut. Hab ihn gleich ein paar Mal geschaut.


Er kommt auch in folgender Liste vor, die wollte ich gestern schon posten. Zufall?


----------------------------------------------------------------------------------------------

BLUMOUSE PRODUCTIONS

Die machen hauptsächlich Horror-Filme. Hab mir einiges von denen angeschaut, nach Get Out und vor allem The Hunt. Whiplash, ein Musikerfilm, und BlacKKKlansman haben sie mitproduziert, die fallen aber aus der Reihe.


The First Purge

Dritter Teil (?) der Serie. Hat mir nichts gegeben. Ich kann weder gutes noch schlechtes über den Film sagen. Was schlecht ist.



Upgrade

Ein Tetraplegiker erhält einen Chip ins Rückenmark, der ihn wieder bewegungsfähig macht. Nur hat das Ding seinen eigenen Willen ... Der Film ist eine Rachegeschichte, mit einem ganz besonderen Dreh. Am Ende gewinnt der Chip und der Held ist glücklich ...

KI ist überall: Autos sprechen mit dir, die Tischplatte spricht mit dir. Gangster haben state-of-the-art-upgrades wie künstliche Augen oder eine Schußwaffe im Arm. Nützt ihnen aber wenig gegen den Typen mit Turbo-Chip. Kult-verdächtig, wenn man derartiges mag: Rollstuhlfahrer macht Mobster im Rocker-Club platt.

Gelungener Cyberpunk.

+ 1 für die Detektivin. Von der Schauspielerin würde ich gerne mehr sehen.



Happy Death Day
Happy Death Dey 2U


Groundhog Day trifft Slasher-Movie. Die Protagonistin wird ermordet und durchlebt immer wieder den selben Tag. Manchmal tatsächlich gruselig. Insgesamt albern, aber witzig, leichtfüßig und locker.

Die Fortsetzung ist kein Abklatsch des ersten Films sondern thematisch und tonal etwas anders gelagert, mehr Science Fiction samt eines quantenmechanisches Gerätes. Nicht mehr gruselig, dafür nach alberner, noch witziger.



Der Unsichtbare

Frau verläßt ihren Typen. Der hat einen Unsichtbarkeitsanzug und ruiniert damit ihr Leben. Natürlich glaubt ihr niemand und sie landet in der Nervenheilanstalt.

Ziemlich gut und ein würdiges Remake des alten James Whale Films aus 1935.



Ouija
Ouija - Ursprung des Bösen


Ein Ouija-Brett wird bei Seancen benutzt, um mit Verstorbenen in Kontakt zu treten. Eine Gruppe von Teenagern tritt mit den falschen Verstorbenen in Kontakt ...

Ich fand den Film sehr, sehr gruselig. Fast so gruselig wie Ring (japanische Version). Bei der Kritik ist der Film durchgefallen. Rotten Tomatoes: 6% Kritiker, 24% Zuschauer. Ich mochte ihn, weil er konsequent auf Rahmenhandlung und Drumherum verzichtet.

Böseste Kritik:

Zitat:
In Monopoly gibt es Mietpreise, die furchterregender sind.

zynisches Grinsen

Bei Roger Ebert hat der Film immerhin 3 von 4 Punkten. Die Rezensentin schrieb, sie hätte sich nicht besonders gegruselt. Ok, ich bin eine Memme.

Das Prequel ist bei der Kritik besser angekommen. 82% und 57% auf Rotten Tomatoes. Bei mir gar nicht. Ihm fehlt das Minimalistische des Vorgängers. So gehen die Geschmäcker auseinander.



Split

Ein Typ mit multipler Persönlichkeit entführt drei Teenager. Eine der Entführten mit Mißbrauchserfahrung weiß die Persönlichkeiten zu deuten.

Mein erster M-Night-Shyammalan-Film. Überzeugend gespielt von James McAvoy und Co. Insgesamt nicht mein Ding.



Oculus

Zwei Geschwister erleben die Ehekrise ihrer Eltern. Der Vater bringt die Mutter um. Schließlich erschießt der Junge den Vater und landet in der Klappse. Dort redet man ihm seine Version der Geschichte aus, ein dämonischer Spiegel sei Ursache für die Ehekrise gewesen. Diese Version habe er nur zum Selbstschutz erfunden. Später wird der Junge entlassen, trifft seine Schwester, die immer noch an die Geschichte glaubt. Sie hat den Spiegel wiederbeschafft, im Elternhaus wollen sie ihn zerstören. Am Ende ist die Schwester tot, es sieht aus, als ob's der Junge war.

Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt, Vergangenheit und Gegenwart. Sehr elegant miteinander verwoben.

Der Film läßt offen, ob das gezeigte wirklich passiert oder nur eine psychotische Halluzination ist. Beide Deutungen sind möglich. Das gefällt mir.


----------------------------------------------------------------------------------------------


Reden wir über's Geschäft.


Code:
Film        Budget    Erlös
---------------------------
Split       9 Mio   278 Mio
Invisible   7 Mio   143 Mio
HDD         5 Mio   125 Mio
Ouija       8 Mio   103 Mio
Ouija 2    12 Mio    81 Mio
HDD 2       9 Mio    64 Mio
Oculus      5 Mio    44 Mio
Upgrade     3 Mio    17 Mio



Ich wußte nicht, daß Horror so gut geht. (Genaugenommen weiß ich gar nicht, ob Horrorfilme anderer Studios ebenso gut laufen.)

Auch wenn mir nicht jeder Film gefallen hat, insgesamt haben alle etwas frisches und unverbrauchtes. Bei den niedrigen Produktionskosten kann sich ein Studio auch mal was trauen.

Lange lebe der B-Movie! zwinkern
_________________
"There are two hard things in computer science: cache invalidation, naming things, and off-by-one errors."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28991
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2240351) Verfasst am: 29.01.2021, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Horrorfilme sind meist Einstiegsfilme für junge/neue Regisseure. Billig zu produzieren, leicht zu vermarkten, weil große Nachfrage, und relativ leicht zu drehen, schreiben und auch schauspielern. Außerdem ist der Effekt, den sie beim Publikum erzielen sollen, recht einfach zu erzeugen. Fünf Sechstel des Zaubers entstehen eh im Schnitt und fertig ist die Torte. Smilie

Wenn einer dann mit seinem Film Erfolg hat (was auch leicht ist, der geringen Kosten wegen) kriegt er oft auch gleich einen Vertrag für irgendwas Großes. Der Anreiz welche zu machen ist also auch ziemlich groß. Man denke z. B. an Peter Jackson oder Robert Rodriguez... Quentin Tarantino nicht ganz so. skeptisch
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Sugoi Dekai :D



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 28991
Wohnort: Woanders

Beitrag(#2243761) Verfasst am: 27.02.2021, 18:34    Titel: Antworten mit Zitat

Tenet

War doof. Traurig Unabhängig davon, ob diese Zeitreiserei auch nur den kleinsten Sinn ergibt, sind die Dialoge einfach nur schlecht geschrieben. In einem typischen Bond-Film sagt der Prota- bzw. Antagonist so an die drei oder vier Mal etwas, was der Zuschauer nicht wissen konnte, was das Geheimnis des Plans des Antagonisten enthüllt und erklärt. Etwas, worauf man auch nicht von alleine kommen konnte als Zuschauer, weil die dazu nötige Information nicht zuvor durch den Film gegeben wurde. In "Tenet" passiert das im Minutentakt. Ständig sagt irgendwer irgendwas, was man unmöglich wissen konnte, wenn man das Skript nicht gelesen hat. Schulterzucken Schlechter Schreibstil. Und er macht den Film ungenießbar. Idee und Konzept ist ganz passabel, aber sonst bietet der Film nicht viel. Ich fand nicht mal die Effekte nennenswert gut. Ich glaube nicht, dass ich den Film nochmal anschauen muss.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime

"Los! Los! Los!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Spiel, Spaß und Unterhaltung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 95, 96, 97
Seite 97 von 97

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum Datenschutz


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group