Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ferne Welten, werden Menschen jemals dorthinkommen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1359125) Verfasst am: 13.09.2009, 01:01    Titel: Antworten mit Zitat

Critic hat folgendes geschrieben:
Mein Kopf macht angesichts der Definition von "Geschwindigkeit" jetzt gerade eine Sloterdijkiade: Müssen wir Dinge ablehnen, weil ihre Gegebenheit oder Möglichkeit philosophische Probleme verursacht Am Kopf kratzen?



In dem Fall: Ja.

Es gibt verschiedene Wege zwischen A und B. Einen kurzen und einen langen. Bloß weil der kurze Weg in weniger Zeit zurückgelegt hat, bedeutet das nicht, er wäre mit einer höheren Geschwindigkeit zurückgelegt worden. Diese Aussage ist in der Tat abzulehnen, weil sie schlicht falsch ist.

Du kannst nicht schneller Treppen runter steigen als ich, nur weil Du erster unten ankommst, wenn Du im Hochhaus aus dem Fenster springst.
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17434
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1359190) Verfasst am: 13.09.2009, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Das habe ich auch nicht behauptet. Das ist doch der Trick. Ich lege große Entfernungen zurück, überschreite aber nicht die Lichtgeschwindigkeit, komme ihr nicht einmal nahe, um relativistische Effekte zu vermeiden.

Das genau ist es, was ich weiter oben auch schon sagte. Ist das so schwer zu begreifen?
Nur dann, wenn wir so einen Trick herausfinden können, wird die interstellare Raumfahrt möglich. Schiffe, die Jahrzehnte, gar Jahrhunderte unterwegs sind, sind einfach sinnlos und unbrauchbar.
Auch die Dilatation der Zeit bringt nichts:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Es gibt ja noch die Relativität der Zeit. Die Reise mag 30 Jahre dauern, die Astronauten sind aber nur ein paar Minuten ihres eigenen Lebens unterwegs, weil für sie die Zeit um einen gewaltigen Faktor langsamer verläuft.

Das ist zwar richtig, aber trotzdem kommt das Schiff erst nach 30 oder 500 Jahren wieder heim, mit einer ganzen Sammlung von "Rip van Winkles" an Bord.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rip_Van_Winkle
Wann immer auf dieser Welt ein Schiff hinaus geschickt wurde auf den Ozean, immer hat man dabei gehofft, es in absehbarer Zeit auch wiederkehren zu sehen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation
_________________
...und suche mich nicht in der Unterführung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1359195) Verfasst am: 13.09.2009, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Das ist zwar richtig, aber trotzdem kommt das Schiff erst nach 30 oder 500 Jahren wieder heim, mit einer ganzen Sammlung von "Rip van Winkles" an Bord.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rip_Van_Winkle


Ist doch cool. Ich würde gerne 20 Jahre verschlafen, wiederkehren und statt der Merkel Spartacus Leto als Bundeskanzler vorfinden. noseman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7428

Beitrag(#1359201) Verfasst am: 13.09.2009, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:

Das genau ist es, was ich weiter oben auch schon sagte. Ist das so schwer zu begreifen?

Das muß es wohl. Dem einen oder anderen hier fehlt wohl etwas SF-Lektüre. Bildungslücke! Lachen
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1359237) Verfasst am: 13.09.2009, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Marcellinus hat folgendes geschrieben:
Wenn ich eine Entfernung von 10 Lichtjahren in 20 Minuten überwinde (durch eine Raumfalte, ein Hyperraum-Sprungtor, ein Wurmloch, was auch immer), dann bin ich schneller als das Licht, auch wenn die relative Geschwindigkeit meines Raumschiffs nie 30% der Lichtgeschwindigkeit übersteigt, um nicht in den relativistischen Bereich zu kommen.


Nein bist Du nicht zwinkern Geschwindigkeit definiert sich nicht über die Entfernung der Positionen vor und nach der Bewegung.
Hier schon, da das praktisch relevante Ziel darin besteht, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen - unabhängig vom dafür zurückgelegten Weg.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1359240) Verfasst am: 13.09.2009, 10:58    Titel: Re: Ferne Welten, werden Menschen jemals dorthinkommen? Antworten mit Zitat

hainer hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:

Die Nasa hat vor ein paar Leute zum Mars zu schicken. Das wird wohl klappen, Reisen zu anderen Sonnen haben aber ganz andere Dimensionen.


Nein. Dazu braucht es viel Geld. Es sieht mit einem bemannten Marsflug derzeit finanziell schlecht aus. Nichteinmal zum Mond reicht das Geld. Es waren Träume aus der Zeit der Bush-Regierung. Eine kürzlich vom Weißen Haus eingesetzte Expertenkommission stellte fest, daß dazu die NASA jährlich 3 Mrd. USD mehr benötigt als derzeit eingeplant. Sowas wird in Zukunft nur noch international zu finanzieren sein.
Mit Verlaub, 3 Mia. USD sind im US-Haushalt ein Witz.

Wir haben in Deutschland fast das Doppelte für die Abwrackprämie ausgegeben.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Misterfritz
mini - mal



Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 21867
Wohnort: badisch sibirien

Beitrag(#1359266) Verfasst am: 13.09.2009, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:

Das ist zwar richtig, aber trotzdem kommt das Schiff erst nach 30 oder 500 Jahren wieder heim, mit einer ganzen Sammlung von "Rip van Winkles" an Bord.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rip_Van_Winkle


Ist doch cool. Ich würde gerne 20 Jahre verschlafen, wiederkehren und statt der Merkel Spartacus Leto als Bundeskanzler vorfinden. noseman

Ohnmacht
_________________
I'm tapping in the dusternis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Danol
registrierter User



Anmeldungsdatum: 02.04.2007
Beiträge: 3027

Beitrag(#1359299) Verfasst am: 13.09.2009, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hier schon, da das praktisch relevante Ziel darin besteht, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen - unabhängig vom dafür zurückgelegten Weg.


Geschwindigkeit ist ein fester physikalischer Begriff und ändert sich nicht einfach, nur weil man gerade eine etwas andere Situation betrachtet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tridi
_____



Anmeldungsdatum: 21.06.2007
Beiträge: 7933

Beitrag(#1359490) Verfasst am: 13.09.2009, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
tridi hat folgendes geschrieben:
knapp unter lichtgeschwindigkeit reicht doch auch, wo ist das problem?

Das Problem ist der Massezuwachs. Du kannst nicht knapp unter LG, das schaffst du nämlich gar nicht.

ich wollte auch nur auf die theoretische moeglichkeit hinweisen. dass es praktisch ziemlich schwierig bis unmoeglich wird, geschwindigkeiten knapp unter c zu erreichen, will ich nicht abstreiten Smilie

Zitat:

Auch knapp unter LG wären die Reisezeiten immer noch viel zu hoch. Schon für Alpha Centauri brauchst du so zehn Jahre hin und zurück.

10 jahre... was sind schon 10 jahre... wenn das das einzige problem waer... Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hainer
frustrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 2538

Beitrag(#1359502) Verfasst am: 13.09.2009, 18:24    Titel: Re: Ferne Welten, werden Menschen jemals dorthinkommen? Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
hainer hat folgendes geschrieben:
pera hat folgendes geschrieben:

Die Nasa hat vor ein paar Leute zum Mars zu schicken. Das wird wohl klappen, Reisen zu anderen Sonnen haben aber ganz andere Dimensionen.


Nein. Dazu braucht es viel Geld. Es sieht mit einem bemannten Marsflug derzeit finanziell schlecht aus. Nichteinmal zum Mond reicht das Geld. Es waren Träume aus der Zeit der Bush-Regierung. Eine kürzlich vom Weißen Haus eingesetzte Expertenkommission stellte fest, daß dazu die NASA jährlich 3 Mrd. USD mehr benötigt als derzeit eingeplant. Sowas wird in Zukunft nur noch international zu finanzieren sein.
Mit Verlaub, 3 Mia. USD sind im US-Haushalt ein Witz.

Wir haben in Deutschland fast das Doppelte für die Abwrackprämie ausgegeben.


Bitte nicht dran erinnern. zornig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1359667) Verfasst am: 13.09.2009, 20:59    Titel: Ist es das wert ? Antworten mit Zitat

Ist es wert in andere Welten zu reisen,
wenn die Erde ausgesprochen stabile Verhältnisse aufweist,
so es der Mensch zulässt ?

Welchen Wert verbinden die damit,
die in ferne Welten reisen woll(t)en ?

Ist es das viele Geld wert,
dass den Menschen fehlt ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1359725) Verfasst am: 13.09.2009, 21:29    Titel: Re: Ist es das wert ? Antworten mit Zitat

Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Ist es wert in andere Welten zu reisen,
wenn die Erde ausgesprochen stabile Verhältnisse aufweist,
so es der Mensch zulässt ?

Welchen Wert verbinden die damit,
die in ferne Welten reisen woll(t)en ?

Ist es das viele Geld wert,
dass den Menschen fehlt ?


Wenn es technisch möglich ist in akzeptabler Zeit in andere Sonnensysteme zu reisen. Dann wäre ein ausreichender Grund der Forscherdrang.

Aber wo du von Geld sprichst. Das würde bedeuten wir hätten immer noch Kapitalismus und die Gründe für interstellare Raumfahrt wären klar: Neue Märkte erschließen, Aliens versklaven, ihre Welten ausplündern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1359736) Verfasst am: 13.09.2009, 21:34    Titel: Re: Ist es das wert ? Antworten mit Zitat

Spartacus Leto hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Ist es wert in andere Welten zu reisen,
wenn die Erde ausgesprochen stabile Verhältnisse aufweist,
so es der Mensch zulässt ?

Welchen Wert verbinden die damit,
die in ferne Welten reisen woll(t)en ?

Ist es das viele Geld wert,
dass den Menschen fehlt ?


Wenn es technisch möglich ist in akzeptabler Zeit in andere Sonnensysteme zu reisen. Dann wäre ein ausreichender Grund der Forscherdrang.

Aber wo du von Geld sprichst. Das würde bedeuten wir hätten immer noch Kapitalismus und die Gründe für interstellare Raumfahrt wären klar: Neue Märkte erschließen, Aliens versklaven, ihre Welten ausplündern.



Forscherdrang ist sicherlich immer vorhanden.
Alleine zum Forschen würde ich mir das auch vorstellen können.
Auch zum Mond.

Die Frage ist eben, ob es das wirklich wert ist ... für die Menschheit.
(Wo Forschung immer teurer wird, haben wir wieder die Zielkonflikte,
wie in der Gesundheitspolitik. Wünschenswert versus Ausgewogenheit / Kostenfragen.)

Wenn Mächtige etwas nicht geben wollen,
wird ja gerne mit "Rentabel" argumentiert.

Vielleicht schicken wir ja bald KI-Roboter zu den Planeten.

Vorteil:
Die können nach 200 Jahren wieder zurück kommen
und haben kein Problem damit, dass ihre eigene soziale Geschichte
mittlerweile tot ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spartacus Leto
Ist hier raus!



Anmeldungsdatum: 27.08.2005
Beiträge: 5659

Beitrag(#1359752) Verfasst am: 13.09.2009, 21:47    Titel: Re: Ist es das wert ? Antworten mit Zitat

Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:

wie in der Gesundheitspolitik. Wünschenswert versus Ausgewogenheit / Kostenfragen.)


Medikamente können im Überfluss produziert werden. Sich irgendwelchen Gewinnbestrebungen irgendwelcher Kapitalisten zu unterwerfen ist einfach nur barbarisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17434
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1359919) Verfasst am: 14.09.2009, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Die Kosten-Nutzen-Argumentation zieht nicht. Die frühen Nordpolexpeditionen haben auch keinen sonderlichen Nutzen gebracht, und daß dieser bärtige Südtiroler mal auf dem Mount Everest war, davon hat die Menschheit auch nichts.
Man klettert auf einen Berg, weil er da ist.
_________________
...und suche mich nicht in der Unterführung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Zoff
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21608

Beitrag(#1359923) Verfasst am: 14.09.2009, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Die Kosten-Nutzen-Argumentation zieht nicht. Die frühen Nordpolexpeditionen haben auch keinen sonderlichen Nutzen gebracht, und daß dieser bärtige Südtiroler mal auf dem Mount Everest war, davon hat die Menschheit auch nichts.
Man klettert auf einen Berg, weil er da ist.


Das hat (vergleichsweise) auch nichts gekostet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NiH
xenomorph



Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 812
Wohnort: Duisburg

Beitrag(#1359955) Verfasst am: 14.09.2009, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
Die Kosten-Nutzen-Argumentation zieht nicht. Die frühen Nordpolexpeditionen haben auch keinen sonderlichen Nutzen gebracht, und daß dieser bärtige Südtiroler mal auf dem Mount Everest war, davon hat die Menschheit auch nichts.
Man klettert auf einen Berg, weil er da ist.

Allein der Aufwand, um die ganzen technischen und logistischen Probleme zu bewältigen, dürfte sich schon lohnen. Dabei würde man Probleme lösen müssen, an die heute noch keiner denkt und wer weiß, was da noch für Nützliche Sachen bei rumkommen.
Klar, man könnte das ganze Geld, das dabei draufgeht, auch "effektiver" verwenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger ICQ-Nummer
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1359960) Verfasst am: 14.09.2009, 13:13    Titel: Re: Ist es das wert ? Antworten mit Zitat

Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Ist es wert in andere Welten zu reisen,
wenn die Erde ausgesprochen stabile Verhältnisse aufweist,
so es der Mensch zulässt ?

Welchen Wert verbinden die damit,
die in ferne Welten reisen woll(t)en ?

Ist es das viele Geld wert,
dass den Menschen fehlt ?
Geld ist mit Sicherheit nicht das, was den Menschen fehlt.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1359964) Verfasst am: 14.09.2009, 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danol hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hier schon, da das praktisch relevante Ziel darin besteht, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen - unabhängig vom dafür zurückgelegten Weg.


Geschwindigkeit ist ein fester physikalischer Begriff und ändert sich nicht einfach, nur weil man gerade eine etwas andere Situation betrachtet.
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1359966) Verfasst am: 14.09.2009, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Danol hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hier schon, da das praktisch relevante Ziel darin besteht, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen - unabhängig vom dafür zurückgelegten Weg.


Geschwindigkeit ist ein fester physikalischer Begriff und ändert sich nicht einfach, nur weil man gerade eine etwas andere Situation betrachtet.
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern
Wie kommst du darauf?
Zumal der Impuls von der Geschwindigkeit abhängt.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1359968) Verfasst am: 14.09.2009, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern


Komisch, dass die Geschwindigkeit dann in so vielen Formeln u.a. im Bereich Biomechanik vorkommt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1359971) Verfasst am: 14.09.2009, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Noseman hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern


Komisch, dass die Geschwindigkeit dann in so vielen Formeln u.a. im Bereich Biomechanik vorkommt

Z.B.: In der Formel des Impulses.
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
299792458
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.06.2007
Beiträge: 626

Beitrag(#1359974) Verfasst am: 14.09.2009, 13:32    Titel: Re: Ist es das wert ? Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:
Ist es wert in andere Welten zu reisen,
wenn die Erde ausgesprochen stabile Verhältnisse aufweist,
so es der Mensch zulässt ?

Welchen Wert verbinden die damit,
die in ferne Welten reisen woll(t)en ?

Ist es das viele Geld wert,
dass den Menschen fehlt ?
Geld ist mit Sicherheit nicht das, was den Menschen fehlt.


Daumen hoch!

Zu sagen, wir müssen alle gesellschaftlichen Probleme zuerst lösen und erst dann dürfen wir auch die Wissenschaft vorantreiben, ist einfach nur naiv. Wissenschaft braucht Freiraum zur Entwicklung und ist ein fundamentaler Bestandteil der menschlichen Kultur. Wie sonst wenn nicht durch systematische Erforschung der Welt und damit auch uns selbst können wir die grundlegenden Probleme der Menschheit bewältigen? Und wie ich oben schon gesagt habe, ohne eine räumliche Expansion ist auch kein dauerhafter Fortschritt für mich denkbar.

Nicht das Geld (sprich Ressourcen und Arbeitskraft/-mittel) fehlt uns, sondern der Verstand es effizient zu nutzen.
_________________
Society is like a stew. If you don’t stir it up every once in a while then a layer of scum floats to the top.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1712
Wohnort: München

Beitrag(#1359988) Verfasst am: 14.09.2009, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Danol hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hier schon, da das praktisch relevante Ziel darin besteht, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen - unabhängig vom dafür zurückgelegten Weg.


Geschwindigkeit ist ein fester physikalischer Begriff und ändert sich nicht einfach, nur weil man gerade eine etwas andere Situation betrachtet.
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern
Wie kommst du darauf?
Zumal der Impuls von der Geschwindigkeit abhängt.

O-oh, jetzt geraten wir aber gleich in schwere Turbulenzen, fürchte ich. – Energie-Impuls-Tensor, Lagrangefunktion, kanonische Transformation, Hamilton, Hamilton-Jacobi, Noether-Theorem, Phasenraum, und was der neckischen Spielereien mehr sind... Pfeifen
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26377
Wohnort: MG

Beitrag(#1359990) Verfasst am: 14.09.2009, 13:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wolf hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Danol hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hier schon, da das praktisch relevante Ziel darin besteht, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen - unabhängig vom dafür zurückgelegten Weg.


Geschwindigkeit ist ein fester physikalischer Begriff und ändert sich nicht einfach, nur weil man gerade eine etwas andere Situation betrachtet.
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern
Wie kommst du darauf?
Zumal der Impuls von der Geschwindigkeit abhängt.
Das überrascht mich, ich dachte Impuls sei das, was wir als geschwindigkeit wahrnehmen, aber mit dieser nicht identisch, wiel es Geschwindigkeit eigentlich nicht gibt.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Rasmus
entartet und notorisch gottlos - Ich bin Papst



Anmeldungsdatum: 20.05.2004
Beiträge: 17559

Beitrag(#1359992) Verfasst am: 14.09.2009, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Wolf hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Danol hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hier schon, da das praktisch relevante Ziel darin besteht, in möglichst kurzer Zeit von A nach B zu gelangen - unabhängig vom dafür zurückgelegten Weg.


Geschwindigkeit ist ein fester physikalischer Begriff und ändert sich nicht einfach, nur weil man gerade eine etwas andere Situation betrachtet.
Geschwindigkeit ist mitnichten ein fester physikalischer Begriff. Impuls ist einer zwinkern
Wie kommst du darauf?
Zumal der Impuls von der Geschwindigkeit abhängt.
Das überrascht mich, ich dachte Impuls sei das, was wir als geschwindigkeit wahrnehmen, aber mit dieser nicht identisch, wiel es Geschwindigkeit eigentlich nicht gibt.


Impuls ist Masse x Geschwindigkeit.

D.h. wenn wir beide nebeneinander herlaufen haben wir eventuell die selbe Geschwindigkeit, aber vermutlich einen anderen Impuls.

Wieso es Geschwindigkeit eigentlich icht geben sollte will ich vermutlich gar nicht wissen ...
_________________
Brother Sword of Enlightenment of the Unitarian Jihad
If you ask the wrong questions you get answers like '42' or 'God'.
"Glaubst Du noch oder hüpfst Du schon?"
Sylvia Browne - Wahrsager oder Scharlatan?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wolf
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.08.2004
Beiträge: 16610
Wohnort: Zuhause

Beitrag(#1359999) Verfasst am: 14.09.2009, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

Rasmus hat folgendes geschrieben:
Impuls ist Masse x Geschwindigkeit.
Nach Newton. Nach Einstein hängt der Impuls nicht linear von der Geschwindigkeit ab (und linear von der Masse).
_________________
Trish:(
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Vektral Proximus
Dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 09.05.2009
Beiträge: 1339

Beitrag(#1360016) Verfasst am: 14.09.2009, 15:47    Titel: Re: Ist es das wert ? Antworten mit Zitat

Michael_WeCan hat folgendes geschrieben:

Vielleicht schicken wir ja bald KI-Roboter zu den Planeten.
Vorteil:
Die können nach 200 Jahren wieder zurück kommen
und haben kein Problem damit, dass ihre eigene soziale Geschichte
mittlerweile tot ist.


Hm? Wirklich? Wäre interessanter Stoff für eine Kurzgeschichte.

Zitat:

The robots that control the energy beams are in turn co-ordinated by QT1, known to Powell and Donovan as Cutie, an advanced model with highly developed reasoning ability. Using these abilities, it decides that space, stars and the planets beyond the station don't really exist, and that the humans that visit the station are unimportant, short-lived and expendable.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17434
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#1360084) Verfasst am: 14.09.2009, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Die Geschichte habe ich vor etlichen Jahren gelesen, ist auch mal auf Deutsch erschienen. Ich fand sie blöd. Asmiv hat seine Roboter oft viel zu sehr vermenschlicht.
Roboter, die religiös werden und sich einen Gott erfinden...
_________________
...und suche mich nicht in der Unterführung...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Michael_WeCan
registrierter User



Anmeldungsdatum: 10.08.2009
Beiträge: 44

Beitrag(#1360152) Verfasst am: 14.09.2009, 20:53    Titel: Forschung für Menschheit - weniger für die Forscher Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Kosten-Nutzen-Argumentation zieht nicht. Die frühen Nordpolexpeditionen haben auch keinen sonderlichen Nutzen gebracht, und daß dieser bärtige Südtiroler mal auf dem Mount Everest war, davon hat die Menschheit auch nichts.
Man klettert auf einen Berg, weil er da ist.


Nordpolexpeditionen sind sicherlich nicht vergleichbar
mit den gigantischen Start und Unterhaltungskosten
von bemannten intergalaktischen Flügen.

Der Südtiroler hat seine Expeditionen praktisch selbst organisiert, gesteuert
und nicht unerheblich auch auf eigenes Risiko finanziert.

Wer zu anderen Welten fliegen will
darf dies gerne mit eigenem Geld und finanziellem Risiko,
dass er nicht der Allgemeinheit überdiverse Zwangssysteme aus der Tasche gezogen hat.

Was ich akzeptiere,
ist die Milliardenteuere Forschung an Elementarteilchen,
da hier wirklich ein Nutzen erzeugt wird, der nachhaltiges, wichtiges Wissen generiert,
und nicht das tolle Gefühl, einen Berg oder Planeten besucht haben zu können.

Als Mensch wünsche ich mir Forschung die auf die Menschheit bezogen ist,
und nicht dem Drang Einzelner entgegen kommt.


Zuletzt bearbeitet von Michael_WeCan am 14.09.2009, 20:58, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group