Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Männliche Beschneidung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 153, 154, 155
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2067
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184392) Verfasst am: 23.07.2019, 00:25    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
.....
Ich lebe wahrscheinlich in einem ganz anderen Umfeld, wo Menschen frei über ihre Sexualität sprechen.

Gröhl...
Ich weiß, dass Du das nicht verstehen wirst, ich sage es Dir trotzdem:
Mit etwas anzuecken, bedeutet noch lange nicht, dass man in der Sprache frei ist. Frei über etwas zu sprechen, setzt Freiheit im Kopf voraus, und dass Du die nicht hast, weiß ich seit dem hier:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Wenn ich eine Frau wäre, würde ich meinen Mann zum Teufel jagen, wenn er auf so eine Idee kommen würde, bei der Entbindung dabei zu sein. Das ist doch etwas sehr Intimes, mit Schreien, Furzen und alles was dazu gehört. Das ist bestimmt kein ästhetischer Augenblick.
Naja einen Vorteil hat es jetzt schon .Er wird ganz bestimmt monatelang keinen stehen haben, wenn er an seine Frau denkt. Sie wird ihre Ruhe haben. ....


Ansonsten: Dass Dir jemand angeblich erzählt hat, dass er vor seiner Beschneidung hätte fish and cheese servieren können, sagt höchstens, dass Du da einen Menschen mit einem hohen Grad an Unsauberkeit erwischt hättest - es könnte allerdings auch sein, dass Du die mit Deinen besonderen Eigenheiten (siehe das Zitat oben) tatsächlich anziehst (Was Du mit diesen Sprüchen zeigst, hatte ich damals hinreichend kommentiert).

luc hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:
sogar Ideologien sind von der Partie und verfälschen einiges.


Welche Ideologien sind denn von der Partie?


Islam, Judentum, auch der Glaube, dass man so wenig wie möglich an seinem Körper, an der Natur ändern sollte. ( Das hat man eher bei den Grünen aber nicht nur). Ich bin selber ein Anhänger der Grünen aber manchmal finde ich sie ein bisschen übertrieben. skeptisch

Dass man möglichst wenig an seinem Körper ändern sollte, ist kein Glaube, sondern die Medizin hat, nachdem sie sehr viel Unsinn gemacht hat, gelernt, dass unser Körper in der Evolution über so lange Zeiträume optimiert wurde, dass sie es nicht wirklich schafft, den zu verbessern, solange er gesund ist. Das ist eine Erfahrungstatsache und kein Glaube. Da ist es genau andersherum: Du hängst da einem alten Glauben an, den die Medizin lange ad acta gelegt hat. Es ist Dir schon öfter gesagt worden, die Arbeiten dazu wurden auch mindestens einmal verlinkt, aber ich sage es nocheinmal. All das, was Du als Vorteile der Beschneidung erzählst, ist, obwohl es sich wunderschön anhört, statistisch schon lange und inzwischen mehrfach widerlegt worden - deshalb auch inzwischen die einstimmige Empfehlung aller Kinderärzte weltweit, eine Beschneidung nur bei dringender medizinischer Indikation vorzunehmen.

Deine angebliche Zunahme der Beschneidungen im Erwachsenenalter in den USA halte ich, ganz abgesehen davon, dass das nur amerikanische Dummheit beweisen wurde, für glatt gelogen, bis Du offizielle Zahlen dazu zeigen kannst.


Du versuchst aus einem anderen Topic, etwas zu verwerten, das mit dem jetzigem Thema nichts aber auch gar nichts zu tun hat. Recycling muss gelernt sein.

Bis jetzt ist nichts widerlegt worden, man hat nur etwas neu interpretiert, das besser zum aktuellem Zeitgeist passt. Bis man 5 Jahre später alles in Frage stellt. Auch in der Medizin gibt es Moden, Trends und Hips. Vor nicht allzu langer Zeit war es üblich, bei der kleinsten Erkältung Antibiotika zu verschreiben. Wenn man etwas hinterfragt hat, kann eine genervte Antwort vom Arzt, der keine Zeit und vor allem keine Lust hatte, sich zu rechtfertigen. Mal sagt man, dass Cholesterin gefährlich ist, mal sagt man dass Cholesterin doch nicht so gefährlich ist, mal sie Eier zum Frühstück gut, mal sind sie nicht gut. Im Laufe der Jahre werde ich immer skeptischer, was die Errungenschaft der Medizin und die Seriosität der Mediziner betrifft.
Klar gibt es auch Fortschritte aber auch viel Unwissen, das man mit einer gewissen Arroganz zu kaschieren versucht. Ich rede noch nicht mal von der Pharmaindustrie mit ihrem ausgesprochenen Sinn für Kommerz.
Der gesunde Menschenverstand und ein gutes Körpergefühl sind oft die bessere Medizin (nicht generell aber in vielen Fällen).

Du bist überzeugt, dass die Beschneidung ein Problem ist. Ich sage dir nein. Du sprichst von Dummheit. So und jetzt? Wer ist arrogant und schwerfällig von uns beiden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14886
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2184394) Verfasst am: 23.07.2019, 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
voraus, und dass Du die nicht hast, weiß ich seit dem hier:
luc hat folgendes geschrieben:
...
Wenn ich eine Frau wäre, würde ich meinen Mann zum Teufel jagen, wenn er auf so eine Idee kommen würde, bei der Entbindung dabei zu sein. Das ist doch etwas sehr Intimes, mit Schreien, Furzen und alles was dazu gehört. Das ist bestimmt kein ästhetischer Augenblick.
Naja einen Vorteil hat es jetzt schon .Er wird ganz bestimmt monatelang keinen stehen haben, wenn er an seine Frau denkt. Sie wird ihre Ruhe haben. ....


Ansonsten: Dass Dir jemand angeblich erzählt hat, dass er vor seiner Beschneidung hätte fish and cheese servieren können, sagt höchstens, dass Du da einen Menschen mit einem hohen Grad an Unsauberkeit erwischt hättest - es könnte allerdings auch sein, dass Du die mit Deinen besonderen Eigenheiten (siehe das Zitat oben) tatsächlich anziehst (Was Du mit diesen Sprüchen zeigst, hatte ich damals hinreichend kommentiert).


Ich habe jetzt gerade eine halbe Minute überlegen müssen, bis ich darauf kam, was gemeint sein könnte (captain obvious: die Frage, ob eine normale Körperhygiene auch möglich ist, wenn man sich das sensible Häutchen nicht abschneiden läßt).

Apropos: Dieses Argument "Hygiene" ist doch angeblich beim Militär während des Zweiten Weltkriegs aufgekommen, wobei festgestellt worden sei, daß nicht beschnittene Soldaten angeblich viel häufiger wegen Tropeninfektionen, "galanten Krankheiten" u.ä. behandelt worden seien als beschnittene. (Insofern hätte das auch ein Kommentar zum "Ariertum" der anderen Seite gewesen sein können.)

Aber aus Sicht eines Verweigerers wäre das ja noch ein Argument gegen die Beschneidung: Ich möchte einfach nicht von einer abstrakten Institution in eine Drillichkluft gesteckt und irgendwo in die Wüste verfrachtet werden, wo es nicht nur beschränkte Möglichkeiten zur Eigenhygiene, sondern auch die Gefahr für Leib und Leben gibt. Millitäreinsätze sind häufig nicht moralisch zu rechtfertigen. Insofern möchte ich auch bestimmt nicht dafür "quadratisch-praktisch" sein und den Körper so gestalten lassen, daß es für den Kommiß möglichst einfach ist. (Und die Seite, die mich in eine Uniform stecken würde, müßte sowieso schon sehr verzweifelt sein Lachen.)
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23935
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2184395) Verfasst am: 23.07.2019, 01:24    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
...

Du bist überzeugt, dass die Beschneidung ein Problem ist. Ich sage dir nein. Du sprichst von Dummheit. So und jetzt? Wer ist arrogant und schwerfällig von uns beiden?

Das ist in diesem Fall einfach zu beantworten.
Arroganz und Schwerfälligkeit haben nichts miteinander zu tun: Ob jemand arrogant ist oder nicht, hat nichts damit zu tun, ob er richtig liegt oder falsch, arrogant darfst Du mich gerne nennen.
Schwerfällig, im Sinne schwer von Begriff, ist allerdings eine Eigenschaft, die Du hier schon ziemlich lange demonstrierst.
Es ist richtig, dass es in der Medizin Moden gegeben hat, gibt und auch weiterhin geben wird.
Die Medizin ist auch im strengen Sinn keine Wissenschaft, sondern angewandte Humanbiologie.

Und in der Hinsicht habe ich als Zoologe, mit Nebenfach Mikrobiologie (wo Du gerade von Antibiotika schriebst) und einem eigenen Schwerpunkt in Wissenschaftstheorie und Methodenentwicklung einen ganz guten Überblick darüber, was da in der Medizin Hand und Fuß hat und was nicht - da habe ich mir schon vor 30 Jahren die Arroganz geleistet, teilweise anderer Meinung zu sein, als mein Arzt, und habe recht behalten, sowohl, was den Umgang mit Antibiotika betraf als auch die Therapie von bestimmten muskulären Verspannungszuständen bzw. Verletzungen, wobei ich trotzdem meine "Versuche" immer mit medizinischer Unterstützung gemacht habe, d.h. ich habe meinen Arzt vorher überzeugt - so etwas geht nur im gegenseitigen Vertrauen.

Aber, um den Unterschied komplett zu machen: Das habe ich mir mit dem eben geschilderten Hintergrund erlaubt, und nicht mit irgendetwas, was man gesunden Menschenverstand nennt, und was im Normalfall nur die Rationalisierung irgendwelcher Entscheidungen aus dem Unbewussten sind, bei denen letztlich keinerlei fachliche Grundlage vorhanden ist. Dazu kommt, dass "die Medizin" in den letzten Jahrzehnten gelernt hat und ihre Forschung schon lange nicht mehr alleine macht, so dass die Ergebnisse, die da heute den Ton beherrschen, völlig anders abgesichert sind, als das noch vor 30 Jahren der Fall war - wer da heute noch versucht, eine Arbeit auf 10 Fällen aufzubauen, von denen 5 noch nicht mal die Voraussetzungen haben, überhaupt für die anschließende Aussage benutzt werden zu können (soetwas habe ich schon in den Händen gehabt), der dürfte heute kaum noch jemanden finden, der diesen Unsinn veröffentlicht.

Speziell das Thema Beschneidung berührt soviel religiöse Tabus, dass sich da früher kaum jemand rangetraut hat, und seit man es tut, ist man peinlich darauf bedacht, sich keine methodischen Blößen zu geben. Das ist der Hintergrund dafür, dass die ganzen neueren Arbeiten zu diesem Thema, die alle in eine Richtung zeigen, alle sehr gut statistisch abgesichert sind, und nichts mit Mode zu tun haben: Sie zeigen nicht die gefühlten Wirkungen einzelner, nicht die Wünsche irgendwelcher Priester oder auch Mediziner, die Ihr Geld mit dieser OP verdienen, sondern die Summe der Wirkungen. Punkt. Das hat mit Mode nichts mehr zu tun.

Wer meint, da mit einem "gesunden Menschenverstand" gegenanstinken zu können, dessen Basis in diesem Fall - ich wage mal eine Ferndiagnose, für die ich den Rüffel gerne in Kauf nehme - schlicht die fehlende persönliche Reife eines Menschen ist, der nicht in der Lage ist, in Sachen seiner eigenen Versehrtheit in einen Konflikt mit seinen Eltern zu treten, der hat einen Knall.

Denn, da fängt die Sache, wohlgemerkt Deine Versehrtheit, nicht mein Schwanz, an, gegen den Wind zu stinken: Wenn Du mit Deinem Zustand wirklich zufrieden wärst, hättest Du das gesagt und fertig. Du hättest es nicht nötig gehabt, anderen Leuten fish and cheese oder Ähnliches anzudichten.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26902
Wohnort: Edo

Beitrag(#2184398) Verfasst am: 23.07.2019, 06:32    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:

Du bist überzeugt, dass die Beschneidung ein Problem ist. Ich sage dir nein. Du sprichst von Dummheit. So und jetzt? Wer ist arrogant und schwerfällig von uns beiden?


Du.
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26902
Wohnort: Edo

Beitrag(#2184399) Verfasst am: 23.07.2019, 06:44    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Ich rede noch nicht mal von der Pharmaindustrie mit ihrem ausgesprochenen Sinn für Kommerz.


Wie ausgesprochen praktisch für dich, dass du davon noch nicht mal redest, denn so ersparst du dir die Peinlichkeit hier die abermillionen, nicht existierenden, teuren Produkte der Pharmaindustrie zur Vorhauthygiene verlinken und belegen zu müssen. Mit den Augen rollen

Ulkig. Wenn es um Produkte für Intimhygiene geht fallen mir da spontan nur welche für Frauen ein. Am Kopf kratzen Scheint dann ja wohl kein allzu dringliches Problem bei den unbeschnittenen Männern zu sein. Schulterzucken Wer hätte das nu wieder gedacht? Cool
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30111

Beitrag(#2184400) Verfasst am: 23.07.2019, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Speziell das Thema Beschneidung berührt soviel religiöse Tabus, dass sich da früher kaum jemand rangetraut hat, und seit man es tut, ist man peinlich darauf bedacht, sich keine methodischen Blößen zu geben. Das ist der Hintergrund dafür, dass die ganzen neueren Arbeiten zu diesem Thema, die alle in eine Richtung zeigen, alle sehr gut statistisch abgesichert sind, und nichts mit Mode zu tun haben: Sie zeigen nicht die gefühlten Wirkungen einzelner, nicht die Wünsche irgendwelcher Priester oder auch Mediziner, die Ihr Geld mit dieser OP verdienen, sondern die Summe der Wirkungen. Punkt. Das hat mit Mode nichts mehr zu tun.


Ich befürchte, das bringt nichts. Wer bereit ist, praktisch jedes medizinische Argument mit dem Hinweis auf medizinische Irrtümer und Moden vom Tisch zu wischen, der lässt sich auch von statistischer Evidenz nicht beeindrucken. Es gibt da ja einschlägige Zitate, die an dieser Stelle immer wieder gerne gebracht werden.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
luc
registrierter User



Anmeldungsdatum: 15.04.2010
Beiträge: 2067
Wohnort: Nice. Paris. Köln

Beitrag(#2184405) Verfasst am: 23.07.2019, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Bravopunk hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

Du bist überzeugt, dass die Beschneidung ein Problem ist. Ich sage dir nein. Du sprichst von Dummheit. So und jetzt? Wer ist arrogant und schwerfällig von uns beiden?


Du.


Boaaah... Das war eine rhetorische Leistung von dir. Hast du lange geübt? Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bravopunk
Unvollender



Anmeldungsdatum: 08.03.2008
Beiträge: 26902
Wohnort: Edo

Beitrag(#2184407) Verfasst am: 23.07.2019, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Bravopunk hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

Du bist überzeugt, dass die Beschneidung ein Problem ist. Ich sage dir nein. Du sprichst von Dummheit. So und jetzt? Wer ist arrogant und schwerfällig von uns beiden?


Du.


Boaaah... Das war eine rhetorische Leistung von dir. Hast du lange geübt? Sehr glücklich


Und selbst? Hast du hiermit jetzt versucht nicht arrogant zu wirken?

War ja wohl ein Schuss in den Ofen, wie?
_________________
"Hier spricht Ramke. Wer jetzt allein ist, kriegt nur noch den Abschaum!"

Meine Freiheit, deine Freiheit

Kaguya-hime
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30111

Beitrag(#2184455) Verfasst am: 24.07.2019, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

luc hat folgendes geschrieben:
Du bist überzeugt, dass die Beschneidung ein Problem ist. Ich sage dir nein.


Dazu habe ich schon mal etwas geschrieben, auf das Du noch nicht geantwortet hast:

Kramer hat folgendes geschrieben:
luc hat folgendes geschrieben:

Die Vorzüge der Heterosexualität kannst du nicht wie auf Katalog bestellen.


Die Vorzüge einer Beschneidung auch nicht. Es gibt Männer, die finden die Folgen einer Beschneidung gut, aber es gibt auch Männer (und das sind m.E. mindestens 50%), die sind/wären mit den Folgen einer Beschneidung unzufrieden oder sogar unglücklich. Zu welcher Gruppe man gehört, kann man sich nicht aussuchen, diese Präferenzen liegen ausserhalb des Einflussbereiches des Einzelnen - ebenso wie die sexuellen Präferenzen, also ob man z.B. hetero- oder homosexuell ist.

Der Punkt, den die "Beschneidungsgegner" hier mehrheitlich vertreten, ist nicht der, erwachsenen Männern zu verbieten, sich beschneiden zu lassen oder ihnen diese Entscheidung zu erschweren. Es geht einzig und allein darum, diese Entscheidung dem erwachsenen Individuum zu überlassen, wenn es alt genug ist, seine eigenen Präferenzen zu bewerten. Die Beschneidungsgegnerschaft richtet sich ausschliesslich gegen die Beschneidung von Kindern aus religiösen, hygienischen, kulturellen, medizinisch fragwürdigen oder modischen Gründen.

Zitat:
Was soll dieser Vergleich (...)


Der Vergleich soll Dir zeigen, dass Deine Zufriedenheit mit Deiner Beschneidung ebensowenig verallgemeinbar und auf andere übertragbar ist, wie die Zufriedenheit mit der sexuellen Identität. So wie eine Konversionstherapie einen Menschen krank machen kann, kann auch eine Beschneidung einen Menschen, der lieber unbeschnitten wäre, krank machen. Bei der Beschneidung gibt es aber eine ganz einfache Lösung: Jeder entscheidet selber, ob er das will. Und nicht die Eltern.

_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 153, 154, 155
Seite 155 von 155

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group