Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Können wir uns den Kapitalismus noch leisten?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 34, 35, 36 ... 40, 41, 42  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13464
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2192026) Verfasst am: 11.10.2019, 15:00    Titel: Antworten mit Zitat

https://monde-diplomatique.de/artikel/205462

Leute, auf die es nicht ankommt
Die Wiederkehr des Klassenbewusstseins als Vorurteil von Bruno Preisendörfer

ein älterer, dennoch aktueller text


wolle mer se reinlasse?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2192047) Verfasst am: 11.10.2019, 19:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich verachte niemanden deshalb, weil er keinen Job oder wenig Geld hat, weil es "auf ihn nicht ankommt" (weil er ohnmächtig ist).

Ich verachte aber Menschen, die ihre eigene Machtlosigkeit dadurch kompensieren wollen, dass sie sich noch Schwächere suchen und auf denen rumhacken, damit sie sich wenigstens denen gegenüber als "was Besseres" fühlen koennen. Solche Leute sind Feiglinge und besonders widerlich, wenn sie sich in eigenen "Milieus" zusammenrotten, gleichgültig ob dieses "Milieu" jetzt ein Stammtisch, eine pseudodemokratische Partei oder eine braune Kamaradschaft ist. Es ist mir dabei sehr egal wie die denken, was fuer Sorgen und Nöte die haben und ich schere mich einen Dreck darum ob die sich politisch vertreten fühlen oder nicht. Die Politik darf sich von denen nicht erpressen lassen noch Ärmeren das Wenige wegzunehmen um es an diese Arschloecher zu verteilen.

Ich bewundere demgegenüber Menschen, die zwar arm und machtlos sind, aber sich dennoch mit noch Schwaecheren solidarisch fühlen und die sich für mehr soziale Gerechtigkeit in der Gesellschaft, fuer sich und andere, engagieren, auch wenn dies bedeutet, dass sie sich dabei mit Stärkeren anlegen. Diese Menschen sind keine Feiglinge, sondern die haben Mut, der Respekt verdient und deshalb werde ich die immer unterstützen.

Solidarität untereinander und mit noch schwächeren war übrigens mal die grosse Stärke der alten Arbeiterklasse und ein praktikabler Weg, über den sich die Machtlosen Macht verschaffen konnten um Reformen zu erzwingen, die das Los aller Deklassierten verbesserten. Heutige fuer rechtsextreme Hetze empfängliche Milieus haben mit dieser alten Arbeiterklasse nichts mehr gemeinsam. Die werden auch immer machtlos bleiben, weil sie zu Solidarität nicht fähig sind. Die wurden ganz einfach von den eigentlich herrschenden Gruppen dadurch neutralisiert, dass man ihnen ein paar Krümel vor ihr gehässiges Maul geworfen und ihnen eingeredet hat die müssten sie jetzt gegen Hungerleider aus Afrika verteidigen. Nein, fuer sowas setze ich mich nicht ein. Die sollen selber sehen wo sie bleiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13464
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2194643) Verfasst am: 10.11.2019, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/30-jahre-mauerfall-der-kapitalismus-steckt-in-einer-glaubwuerdigkeitskrise-kolumne-a-1295423.html

30 Jahre Sieg des Kapitalismus
Abstieg eines Superstars

der kapitalismus soll mal wieder gezähmt werden...und das mit segen des spiegels
Zitat:
Es gibt ja Zwischenlösungen. 80 Prozent der Deutschen sagen der Umfrage zufolge, dass die Regierung Menschen stärker schützen sollte, wenn durch Globalisierung oder Digitalisierung in größerem Umfang der Abbau von Arbeitsplätzen drohe. Fast 90 Prozent wollen, dass wieder mehr in Schulen, Klimaschutz oder Bahn investiert werden sollte. Zum Beispiel.


diese lösungsvorschläge sind ja mal wirklich beeindruckend, innovativ, ganz neu und überzeugen und stimmen hoffnungsvoll denn:

Zitat:
Natürlich heißt das nicht, dass wir jetzt wieder Kommunismus bräuchten. Blödsinn.

_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2194671) Verfasst am: 10.11.2019, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Dieser Thread soll eindeutig weniger der "Zähmung des Kapitalismus" dienen als vielmehr der Wiederbelebung des verblichenen Kommunismus. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2188
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2194730) Verfasst am: 11.11.2019, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Wir schaffen es nicht einmal mehr, unsere eigene Kleidung im Lande herzustellen Traurig

Schaffen würde man das schon, wenn die Leute in Deutschland für ein paar Cent in der Stunde arbeiten würden. Trigema produziert übrigens, meines Wissens, noch immer ohne Billiglöhne in Deutschland.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 15115
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2197223) Verfasst am: 10.12.2019, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Auch einmal wieder eine Meldung, die man auch in den Interessante-Nachrichten- oder in einen Teure-Markenprodukte-Thread hätte schreiben können:

"Menschen mit unverträglicher Persönlichkeit lieben Statussymbole"

Zitat:
Laut den Daten wirken also auf Männer mit geringer Verträglichkeit teure Autos besonders anziehend. Unverträgliche Personen gelten als egoistisch, aggressiv, narzisstisch und das Gegenteil von nett. Studien haben bereits gezeigt, dass wenig verträgliche Menschen offenbar gerne prestigeträchtige Markenprodukte erwerben.


Natürlich ist das keine perfekte Korrelation, und auch Menschen, die zum Beispiel als besonders gewissenhaft eingestuft werden, geben u.U. mehr für Produkte aus. Bei Produkten, die als "fair" oder "nachhaltig" oder "Clean Clothes" gehandelt werden, gibt man den Euro mehr ja vielleicht aus, weil man eben nicht als "A.loch" gelten will, das von der Ausbeutung von Kinderarbeitern, dem gesundheitlichen Raubbau etc. profitiert?!

(Wie gesagt, was ist das für eine Welt, in der es als besonderes Qualitätsmerkmal gilt, wenn Firmen die Menschenrechte und die Umwelt achten, oder in der Firmen durch die Öffentlichkeit gezwungen werden müssen, diese elementaren Dinge einzuhalten - oder eben vielen Leuten das auch egal ist, so daß auch die immer noch gut verkaufen können, die das eben nicht tun?)



Aber noch etwas aus der Welt des praktischen Kapitalismus, das mich heute etwas verängstigt hat:

"Von Sklaven und modernen Leibeigenen"

Eine Ausstellung in Basel zeigt einige Blüten aus der Welt des modernen Kapitalismus:



Im Jahr 2016 wollte Amazon einen sogenannten "optimierten Arbeitsplatz" patentieren lassen: Dabei handelt es sich um einen von außen verschließbaren, fahrbaren Käfig mit einem Greifarm, in den die "Picker", sprich die Lagerarbeiter am untersten Ende der Hackordnung, gesteckt werden sollten.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197230) Verfasst am: 10.12.2019, 23:39    Titel: Antworten mit Zitat

Mehr fuer Produkte ausgeben und auf Statussymbole abfahren ist nicht das Gleiche.

Es gibt Menschen, denen kommt es auf gute Qualität und lange Haltbarkeit eines Produktes an und die achten meist wenig darauf, ob man diesen Produkten auch ansieht, dass sie teuer sind. Eher im Gegenteil, die ziehen oft nach aussen unauffällige Topqualitaet vor.

Menschen, die Statussymbole brauchen, lassen sowas eher liegen. Da muss es vor allem "nach was aussehen" und ihre Mitmenschen duerfen nicht so leicht da rankommen, sonst verlieren sie schnell ihren Spass daran, wenn der Nachbar das am naechsten Tag auch hat. Das ist denen wichtiger als der Preis. Die kaufen das schliesslich nicht fuer sich, sondern mehr fuer die anderen, damit die neidisch werden. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 13464
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2197302) Verfasst am: 11.12.2019, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

apropos statussymbole:

Zahlen für 2019
Rekord bei SUV-Zulassungen
Zitat:
Trotz der drohenden Klimakatastrophe wollen die Deutschen nicht auf große Spritschlucker verzichten. Erstmals wurden 2019 mehr als eine Million SUVs und Geländewagen neu zugelassen. Ihr Marktanteil liegt bei über 30 Prozent.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/suv-millionen-marke-101.html
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 12344

Beitrag(#2197303) Verfasst am: 11.12.2019, 23:35    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
apropos statussymbole:

Zahlen für 2019
Rekord bei SUV-Zulassungen
Zitat:
Trotz der drohenden Klimakatastrophe wollen die Deutschen nicht auf große Spritschlucker verzichten. Erstmals wurden 2019 mehr als eine Million SUVs und Geländewagen neu zugelassen. Ihr Marktanteil liegt bei über 30 Prozent.

Mal sehen was die "Schulstreik für Klima" dazu sagen werden...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197311) Verfasst am: 12.12.2019, 05:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
apropos statussymbole:

Zahlen für 2019
Rekord bei SUV-Zulassungen
Zitat:
Trotz der drohenden Klimakatastrophe wollen die Deutschen nicht auf große Spritschlucker verzichten. Erstmals wurden 2019 mehr als eine Million SUVs und Geländewagen neu zugelassen. Ihr Marktanteil liegt bei über 30 Prozent.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/suv-millionen-marke-101.html



Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38232
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2197312) Verfasst am: 12.12.2019, 05:56    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197314) Verfasst am: 12.12.2019, 06:07    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?


Wenn die Benzinpreise richtig durch die Decke gehen, dann werden die Bauern ruckzuck auf selbstgebrauten Biosprit umsteigen und die Transporteuere auf andere erneuerbare Quellen. Auch ganz ohne, dass jemand denen das vorschreibt. Das nennt man "Marktwirtschaft". Da brauchen wir keine Bürokraten fuer, die man fragen muss, was welche Preise duerfen und was nicht.

Aber klar, wenn Du unbedingt darauf bestehst jeden Becher Joghurt einzeln mit Deinem Riesentruck vom Supermarkt auf der gruenen Wiese abzuholen, dann wird es Dir schwerfallen Deinen Nahrungsbedarf zu finanzieren. Aber das ist ja auch irgendwie Sinn der Sache.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
"I can't breathe!"



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 15204
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2197315) Verfasst am: 12.12.2019, 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?


Wenn die Benzinpreise richtig durch die Decke gehen, dann werden die Bauern ruckzuck auf selbstgebrauten Biosprit umsteigen und die Transporteuere auf andere erneuerbare Quellen. Auch ganz ohne, dass jemand denen das vorschreibt. Das nennt man "Marktwirtschaft". Da brauchen wir keine Bürokraten fuer, die man fragen muss, was welche Preise duerfen und was nicht.

Aber klar, wenn Du unbedingt darauf bestehst jeden Becher Joghurt einzeln mit Deinem Riesentruck vom Supermarkt auf der gruenen Wiese abzuholen, dann wird es Dir schwerfallen Deinen Nahrungsbedarf zu finanzieren. Aber das ist ja auch irgendwie Sinn der Sache.


Wenn du sagst "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!" trittst du ja auch nicht für *reine Marktpreise* ein, sondern für staatliche (Be-)Steuerung, die du ja sonst ablehnst.

Davon abgesehen wird man nie mit Preisfestsetzungen eine ökologische Politik betreiben können, dazu sind einfach die Zusammenhänge viel zu komplex und die Dumm-Ökonomen und Harros liberalen Zuschnitts sind einfach nur Bremsklötze der Weiterentwicklung der Menschheit.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39202
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2197317) Verfasst am: 12.12.2019, 11:22    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?


Lebensmittelpreise sind viel zu niedrig. Die meisten Lebensmittel werden eh weggeworfen. Das ist eine Schande.
Lebensmittelpreise hoch, Mieten runter. Wohnen sollte jeden können.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lebensnebel
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2845

Beitrag(#2197324) Verfasst am: 12.12.2019, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?


Lebensmittelpreise sind viel zu niedrig.


Und warum herrscht so großer Andrang an den Tafeln?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Oh Deer...



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 38232
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2197326) Verfasst am: 12.12.2019, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn die Benzinpreise richtig durch die Decke gehen, dann werden die Bauern ruckzuck auf selbstgebrauten Biosprit umsteigen und die Transporteuere auf andere erneuerbare Quellen.

Jo, wenn die Bauern einen Teil ihres Landes für den Anbau von was völlig anderem verwenden müssen, dann wird das ganz sicher dazu führen, dass die Lebensmittelpreise wieder fallen! Das ist ganz einfach Marktwirtschaft! Mit den Augen rollen
_________________
From what I've tasted of desire, I hold with those who favor fire.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 39202
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2197327) Verfasst am: 12.12.2019, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?


Lebensmittelpreise sind viel zu niedrig.


Und warum herrscht so großer Andrang an den Tafeln?

Weil die Leute kein Geld mehr übrig haben, wenn sie ihre Miete gezahlt haben.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 116

Beitrag(#2197330) Verfasst am: 12.12.2019, 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?



Aber klar, wenn Du unbedingt darauf bestehst jeden Becher Joghurt einzeln mit Deinem Riesentruck vom Supermarkt auf der gruenen Wiese abzuholen, dann wird es Dir schwerfallen Deinen Nahrungsbedarf zu finanzieren. Aber das ist ja auch irgendwie Sinn der Sache.


Hm, lese ich da etwa blanken Neid? Ich kenne niemanden, der mit seinem SUV wegen einem Becher Yoghurt zum Supermarkt fährt.
In aller Regel nehmen diese Leute den zweiten kleineren Wagen schon wegen der Parkplätze.
Diesen Leuten ist der Benzinpreis in aller Regal auch total egal. Wenn ich 80 000 Mäuse hinlege für ein Auto interessieren mich die Benzinpreise überhaupt nicht mehr.
Hohe Lebensmittelpreise treffen die so genannten kleinen Leute weitaus mehr als teureres Benzin. Die fahren keine SUVs.
Was die sich selbst mit Alternativsprit vom eigenen Anwesen versorgenden Bauern betrifft, hat ein anderer Forant ja schon die richtige Antwort gegeben.
Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass hier nicht viel Selbständige zugange sind. Jedenfalls lassen die Beiträge keinen anderen Schluss zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197333) Verfasst am: 12.12.2019, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Wenn die Benzinpreise richtig durch die Decke gehen, dann werden die Bauern ruckzuck auf selbstgebrauten Biosprit umsteigen und die Transporteuere auf andere erneuerbare Quellen.

Jo, wenn die Bauern einen Teil ihres Landes für den Anbau von was völlig anderem verwenden müssen, dann wird das ganz sicher dazu führen, dass die Lebensmittelpreise wieder fallen! Das ist ganz einfach Marktwirtschaft! Mit den Augen rollen


Du weisst, dass bei der Landwirtschaft jede Menge Abfälle anfallen, die sich ganz prima zu Brennstoffen verarbeiten lassen?

Auch heute schon nutzen viele Landwirte diese Möglichkeiten um Kosten zu sparen, indem sie z.B. ihren Schweinestall mit Biogas aus Mist heizen etc. Höhere Brennstoffpreise lassen allgemein die Motivation steigen es denen gleich zu tun. Jedenfalls ist das in der Marktwirtschaft so. Wenn man natuerlich sein Heizöl zu einem "demokratisch festgelegten" bauernfreundlichen Subventionspreis billigst beziehen kann, dann wird man sich und der Planungsboerokratie den Aufwand ersparen sich nach besseren Alternativen umzuschauen. Isso. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197334) Verfasst am: 12.12.2019, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?


Lebensmittelpreise sind viel zu niedrig.


Und warum herrscht so großer Andrang an den Tafeln?



Das Problem liegt hier vor allem in der extremen Ungleichheit der Einkommen. Waehrend manche ueber genuegend Mittel verfügen um ganze Weizenernten aufzukaufen, reicht's bei anderen kaum fuer ein Stück Brot. Und ja, da sollte ausgleichend eingegriffen werden, z.B ueber höhere Besteuerung vor allem der ganz grossen Einkommen und einem garantierten Grundeinkommen, das sich ganz prima damit finanzieren liesse, wenn das politisch gewollt waere.


Letzten Endes bedeuten die extrem auseinanderliegenden Einkommen, dass fuer die einen die Lebensmittelpreise zu hoch sind um sich vernünftig zu ernähren, während sie fuer andere viel zu niedrig sind und die deshalb zur Verschwendung von Lebensmittel neigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197335) Verfasst am: 12.12.2019, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

rosbud hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?



Aber klar, wenn Du unbedingt darauf bestehst jeden Becher Joghurt einzeln mit Deinem Riesentruck vom Supermarkt auf der gruenen Wiese abzuholen, dann wird es Dir schwerfallen Deinen Nahrungsbedarf zu finanzieren. Aber das ist ja auch irgendwie Sinn der Sache.


Hm, lese ich da etwa blanken Neid? Ich kenne niemanden, der mit seinem SUV wegen einem Becher Yoghurt zum Supermarkt fährt.
In aller Regel nehmen diese Leute den zweiten kleineren Wagen schon wegen der Parkplätze.
Diesen Leuten ist der Benzinpreis in aller Regal auch total egal. Wenn ich 80 000 Mäuse hinlege für ein Auto interessieren mich die Benzinpreise überhaupt nicht mehr.
Hohe Lebensmittelpreise treffen die so genannten kleinen Leute weitaus mehr als teureres Benzin. Die fahren keine SUVs.
Was die sich selbst mit Alternativsprit vom eigenen Anwesen versorgenden Bauern betrifft, hat ein anderer Forant ja schon die richtige Antwort gegeben.
Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass hier nicht viel Selbständige zugange sind. Jedenfalls lassen die Beiträge keinen anderen Schluss zu.


Was Du hier liest nennt man "Sarkasmus". "Neid" waere es, wenn ich sowas selber gerne tun wuerde. Aber mir ist das Konsumgebaren mancher meiner Zeitgenossen ganz einfach nur zu bloed und ich wuerde dies auch dann nicht machen, wenn ich ueber unbegrenzte Geldmittel verfügen wuerde. Letztlich bin ich auf solche Konsumzombies nicht neidisch, sondern ich bedauere die, weil die sich zumeist in irgendeiner Tretmühle dafuer abstrampeln, damit sie sich das leisten koennen und sie sich das leisten, weil sie meinen es sich durch ihre Abstrampelei verdient zu haben, waehrend ich mir lieber einen faulen Lenz mache und denen beim Abstrampeln und Yoghurt kaufen verstaendnislos zugucke. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 116

Beitrag(#2197339) Verfasst am: 12.12.2019, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
rosbud hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Tarvoc hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich sag da immer: "Die Benzinpreise koennen gar nicht hoch genug sein!"

Wie hoch dürfen denn dabei z.B. die Lebensmittelpreise ansteigen?



Aber klar, wenn Du unbedingt darauf bestehst jeden Becher Joghurt einzeln mit Deinem Riesentruck vom Supermarkt auf der gruenen Wiese abzuholen, dann wird es Dir schwerfallen Deinen Nahrungsbedarf zu finanzieren. Aber das ist ja auch irgendwie Sinn der Sache.


Hm, lese ich da etwa blanken Neid? Ich kenne niemanden, der mit seinem SUV wegen einem Becher Yoghurt zum Supermarkt fährt.
In aller Regel nehmen diese Leute den zweiten kleineren Wagen schon wegen der Parkplätze.
Diesen Leuten ist der Benzinpreis in aller Regal auch total egal. Wenn ich 80 000 Mäuse hinlege für ein Auto interessieren mich die Benzinpreise überhaupt nicht mehr.
Hohe Lebensmittelpreise treffen die so genannten kleinen Leute weitaus mehr als teureres Benzin. Die fahren keine SUVs.
Was die sich selbst mit Alternativsprit vom eigenen Anwesen versorgenden Bauern betrifft, hat ein anderer Forant ja schon die richtige Antwort gegeben.
Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, dass hier nicht viel Selbständige zugange sind. Jedenfalls lassen die Beiträge keinen anderen Schluss zu.


Was Du hier liest nennt man "Sarkasmus". "Neid" waere es, wenn ich sowas selber gerne tun wuerde. Aber mir ist das Konsumgebaren mancher meiner Zeitgenossen ganz einfach nur zu bloed und ich wuerde dies auch dann nicht machen, wenn ich ueber unbegrenzte Geldmittel verfügen wuerde. Letztlich bin ich auf solche Konsumzombies nicht neidisch, sondern ich bedauere die, weil die sich zumeist in irgendeiner Tretmühle dafuer abstrampeln, damit sie sich das leisten koennen und sie sich das leisten, weil sie meinen es sich durch ihre Abstrampelei verdient zu haben, waehrend ich mir lieber einen faulen Lenz mache und denen beim Abstrampeln und Yoghurt kaufen verstaendnislos zugucke. Sehr glücklich


Na dann kommt ja jeder zu seinem Recht. Der Eine, der den Anderen beim Geldverdienen zusieht, und die Anderen, die ihr sauer verdientes Geld zu ihrem Vergnügen nutzen.
Was mich bei manchen Zuguckern allerdings ein bisschen stört, dass sie später, wenns dann um die Versorgung im Rentenalter geht, sehr gerne das von den Abstramplern erwirtschaftete Geld als Rente beziehen.
Da kam mal ne Sendung im TV, schon länger her, das wurde ein Mann vorgestellt, der sich auch nie abgestrampelt hatte und das voller Stolz verkündete " Ich mach mir lieber einen faulen Lenz" und dann bekannt gab, dass jetzt sein Rentenantrag endlich genehmigt sei.
Er hätte mich mehr überzeugt, wenn er auch im fortgeschrittenem Alter auf das Geld der Abstrampler verzichtet hätte.
Dann würde ich sagen: Hut ab. Er steht zu seiner Lebensphilosophie. Inwieweit das jetzt auf dich zutrifft, weis ich natürlich nicht. Deshalb habe ich meinen Beitrag auch nicht auf dich direkt bezogen. Prost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 7387

Beitrag(#2197342) Verfasst am: 12.12.2019, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

rosbud hat folgendes geschrieben:

Na dann kommt ja jeder zu seinem Recht. Der Eine, der den Anderen beim Geldverdienen zusieht, und die Anderen, die ihr sauer verdientes Geld zu ihrem Vergnügen nutzen.
Was mich bei manchen Zuguckern allerdings ein bisschen stört, dass sie später, wenns dann um die Versorgung im Rentenalter geht, sehr gerne das von den Abstramplern erwirtschaftete Geld als Rente beziehen.
Da kam mal ne Sendung im TV, schon länger her, das wurde ein Mann vorgestellt, der sich auch nie abgestrampelt hatte und das voller Stolz verkündete " Ich mach mir lieber einen faulen Lenz" und dann bekannt gab, dass jetzt sein Rentenantrag endlich genehmigt sei.
Er hätte mich mehr überzeugt, wenn er auch im fortgeschrittenem Alter auf das Geld der Abstrampler verzichtet hätte.
Dann würde ich sagen: Hut ab. Er steht zu seiner Lebensphilosophie. Inwieweit das jetzt auf dich zutrifft, weis ich natürlich nicht. Deshalb habe ich meinen Beitrag auch nicht auf dich direkt bezogen. Prost

Du solltest solchen Leuten keinen Vorwurf machen. Sie nehmen einfach nur das bedingungslose Grundeinkommen vorweg. zwinkern
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197344) Verfasst am: 12.12.2019, 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
rosbud hat folgendes geschrieben:

Na dann kommt ja jeder zu seinem Recht. Der Eine, der den Anderen beim Geldverdienen zusieht, und die Anderen, die ihr sauer verdientes Geld zu ihrem Vergnügen nutzen.
Was mich bei manchen Zuguckern allerdings ein bisschen stört, dass sie später, wenns dann um die Versorgung im Rentenalter geht, sehr gerne das von den Abstramplern erwirtschaftete Geld als Rente beziehen.
Da kam mal ne Sendung im TV, schon länger her, das wurde ein Mann vorgestellt, der sich auch nie abgestrampelt hatte und das voller Stolz verkündete " Ich mach mir lieber einen faulen Lenz" und dann bekannt gab, dass jetzt sein Rentenantrag endlich genehmigt sei.
Er hätte mich mehr überzeugt, wenn er auch im fortgeschrittenem Alter auf das Geld der Abstrampler verzichtet hätte.
Dann würde ich sagen: Hut ab. Er steht zu seiner Lebensphilosophie. Inwieweit das jetzt auf dich zutrifft, weis ich natürlich nicht. Deshalb habe ich meinen Beitrag auch nicht auf dich direkt bezogen. Prost

Du solltest solchen Leuten keinen Vorwurf machen. Sie nehmen einfach nur das bedingungslose Grundeinkommen vorweg. zwinkern


Da braucht Ihr Euch nicht zu sorgen, ich nehme Euch nichts von Eurer "wohlverdienten Rente" weg. Ich habe selbst fuer meinen Lebensabend vorgesorgt, schon weil ich nicht viel vom Anspruchsdenken der Konsumzombies halte. Es ist ja nicht so, dass die selbst das Geld erwirtschaften, von dem sie im Alter unter Beibehaltung ihres gewohnten Konsumniveaus (Die glauben naemlich, dass sie das verdient haben!) leben wollen. Das Geld, aus dem sich deren Rente finanziert, wird von ihren Kindern und Enkeln erarbeitet und wenn die empört fragen "Jetzt sollen wir uns auch noch fuer Eure Rente kaputtschuften, nachdem ihr uns schon einen geplünderten und verdreckten Planeten hinterlassen habt?", dann kann ich das durchaus verstehen, weshalb ich mich lieber nicht auf den Generationendeal verlasse, der wird u.U. aufgekündigt werden von einer Generation, die das nachsparen soll, was die Konsumzombies bereits im voraus verfressen haben.

Nein, macht Euch keine Gedanken, dass ich Euch auf der Tasche liege, ich führe ein sehr bescheidenes, komplett selbstfinanziertes Leben, macht Euch lieber Gedanken darum, ob die Euch nachfolgenden Generationen nicht nachträglich die Rechnung fuer Eure "wohlverdiente" Konsumorgie präsentiert bekommen und sie vielleicht postwendend an Euch weiterreichen. zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24747
Wohnort: im Speckgürtel

Beitrag(#2197349) Verfasst am: 12.12.2019, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Nein, macht Euch keine Gedanken, dass ich Euch auf der Tasche liege, ich führe ein sehr bescheidenes, komplett selbstfinanziertes Leben,....

Nein, machen wir nicht, wir glauben Dir:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Na ja. Ich habe noch 9 Jahre, dann kriege ich mein bedingungsloses Grundeinkommen. Hier in Kanada gibt es naemlich eine beitragsfreie Grundrente zur Vermeidung von Altersarmut.

_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 116

Beitrag(#2197350) Verfasst am: 12.12.2019, 22:06    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:


Zitat:
Da braucht Ihr Euch nicht zu sorgen, ich nehme Euch nichts von Eurer "wohlverdienten Rente" weg. Ich habe selbst fuer meinen Lebensabend vorgesorgt, schon weil ich nicht viel vom Anspruchsdenken der Konsumzombies halte. Es ist ja nicht so, dass die selbst das Geld erwirtschaften, von dem sie im Alter unter Beibehaltung ihres gewohnten Konsumniveaus (Die glauben naemlich, dass sie das verdient haben!) leben wollen. Das Geld, aus dem sich deren Rente finanziert, wird von ihren Kindern und Enkeln erarbeitet und wenn die empört fragen "Jetzt sollen wir uns auch noch fuer Eure Rente kaputtschuften, nachdem ihr uns schon einen geplünderten und verdreckten Planeten hinterlassen habt?", dann kann ich das durchaus verstehen, weshalb ich mich lieber nicht auf den Generationendeal verlasse, der wird u.U. aufgekündigt werden von einer Generation, die das nachsparen soll, was die Konsumzombies bereits im voraus verfressen haben.

Nein, macht Euch keine Gedanken, dass ich Euch auf der Tasche liege, ich führe ein sehr bescheidenes, komplett selbstfinanziertes Leben, macht Euch lieber Gedanken darum, ob die Euch nachfolgenden Generationen nicht nachträglich die Rechnung fuer Eure "wohlverdiente" Konsumorgie präsentiert bekommen und sie vielleicht postwendend an Euch weiterreichen. zwinkern


Hm, hm, wie kommst du auf den Gedanken, dass du mir etwas weg nehmen könntest? Nur kein Stress, da mach ich mir keinen Kopf.
Dass die Jungen die Renten der Alten bezahlen ist ja ein alter Hut. Ich habe die Rente meiner Mutter bezahlt.......Sinn gemäß..........mein Sohn zahlt die meine und seine Tochter wird widerum die seine bezahlen. Davon abgesehen bin ich auf die staatliche Rente nicht angewiesen. Da habe ich ebenfalls vorgesorgt.
Die nachfolgenden Generationen werden genau daselbe machen wie bisher alle vorherigen. Auf die Alten schimpfen. wohlgemerkt immer auf die Alten der Anderen, nie auf die Eigenen. Die werden ja noch gebraucht als Hilfe beim Aufpassen auf den eigenen Nachwuchs. Ansonsten werden sie dem überbleibsel Natur, den wir übrig gelassen haben noch den letzten Rest geben.
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass diese ganzen fröhlich demonstrierenden Jungmannen und Frauen auf ihr Smartphon, auf ihr Internet, etc. verzichten werden nur wegen soner popeligen Natur.
Das ist jetzt nicht anders als es damals bei den 68gern war. Da haben auch so an die 85% nur aus Spaß an der Freut mitgemacht. Es war hipp, man hat jede Menge interessierte Mädels kennengelernt und dergleichen erfreulichen Begebenheiten mehr.
Ich bin ja neu hier, deswegen kenne ich dir User natürlich noch nicht und auch nicht ihre übliche Schreibweise. Deshalb kann ich die Beiträge noch nicht so richtig einordnen. Eine Beurteilung der Deinigen liegt mir deshalb fern.
Also: Trösterchen Prost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosbud
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.12.2019
Beiträge: 116

Beitrag(#2197351) Verfasst am: 12.12.2019, 22:08    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Nein, macht Euch keine Gedanken, dass ich Euch auf der Tasche liege, ich führe ein sehr bescheidenes, komplett selbstfinanziertes Leben,....

Nein, machen wir nicht, wir glauben Dir:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Na ja. Ich habe noch 9 Jahre, dann kriege ich mein bedingungsloses Grundeinkommen. Hier in Kanada gibt es naemlich eine beitragsfreie Grundrente zur Vermeidung von Altersarmut.


Aha, aha, sieh da, sieh da. Tja, passt ja wie die Faust aufs Auge. Sehr glücklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197354) Verfasst am: 12.12.2019, 22:31    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Nein, macht Euch keine Gedanken, dass ich Euch auf der Tasche liege, ich führe ein sehr bescheidenes, komplett selbstfinanziertes Leben,....

Nein, machen wir nicht, wir glauben Dir:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Na ja. Ich habe noch 9 Jahre, dann kriege ich mein bedingungsloses Grundeinkommen. Hier in Kanada gibt es naemlich eine beitragsfreie Grundrente zur Vermeidung von Altersarmut.



Hast Du Dich schon einmal ueber die Geschichte unserer bedingungslosen Grundrente informiert? Die finanziert sich eben nicht aus den Arbeitseinkommen der restlichen Kanadier, sondern aus den "royalties" der Rohstofffoerderer und stellt den Anteil eines jeden Kanadiers am Rohstoffreichtum des Landes dar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197355) Verfasst am: 12.12.2019, 22:32    Titel: Antworten mit Zitat

rosbud hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
....

Nein, macht Euch keine Gedanken, dass ich Euch auf der Tasche liege, ich führe ein sehr bescheidenes, komplett selbstfinanziertes Leben,....

Nein, machen wir nicht, wir glauben Dir:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Na ja. Ich habe noch 9 Jahre, dann kriege ich mein bedingungsloses Grundeinkommen. Hier in Kanada gibt es naemlich eine beitragsfreie Grundrente zur Vermeidung von Altersarmut.


Aha, aha, sieh da, sieh da. Tja, passt ja wie die Faust aufs Auge. Sehr glücklich


Kennen wir uns nicht von irgendwoher? Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
male Person of Age and without Color



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 43771
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2197357) Verfasst am: 12.12.2019, 22:42    Titel: Antworten mit Zitat

rosbud hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:


Zitat:
Da braucht Ihr Euch nicht zu sorgen, ich nehme Euch nichts von Eurer "wohlverdienten Rente" weg. Ich habe selbst fuer meinen Lebensabend vorgesorgt, schon weil ich nicht viel vom Anspruchsdenken der Konsumzombies halte. Es ist ja nicht so, dass die selbst das Geld erwirtschaften, von dem sie im Alter unter Beibehaltung ihres gewohnten Konsumniveaus (Die glauben naemlich, dass sie das verdient haben!) leben wollen. Das Geld, aus dem sich deren Rente finanziert, wird von ihren Kindern und Enkeln erarbeitet und wenn die empört fragen "Jetzt sollen wir uns auch noch fuer Eure Rente kaputtschuften, nachdem ihr uns schon einen geplünderten und verdreckten Planeten hinterlassen habt?", dann kann ich das durchaus verstehen, weshalb ich mich lieber nicht auf den Generationendeal verlasse, der wird u.U. aufgekündigt werden von einer Generation, die das nachsparen soll, was die Konsumzombies bereits im voraus verfressen haben.

Nein, macht Euch keine Gedanken, dass ich Euch auf der Tasche liege, ich führe ein sehr bescheidenes, komplett selbstfinanziertes Leben, macht Euch lieber Gedanken darum, ob die Euch nachfolgenden Generationen nicht nachträglich die Rechnung fuer Eure "wohlverdiente" Konsumorgie präsentiert bekommen und sie vielleicht postwendend an Euch weiterreichen. zwinkern


Hm, hm, wie kommst du auf den Gedanken, dass du mir etwas weg nehmen könntest? Nur kein Stress, da mach ich mir keinen Kopf.
Dass die Jungen die Renten der Alten bezahlen ist ja ein alter Hut. Ich habe die Rente meiner Mutter bezahlt.......Sinn gemäß..........mein Sohn zahlt die meine und seine Tochter wird widerum die seine bezahlen. Davon abgesehen bin ich auf die staatliche Rente nicht angewiesen. Da habe ich ebenfalls vorgesorgt.
Die nachfolgenden Generationen werden genau daselbe machen wie bisher alle vorherigen. Auf die Alten schimpfen. wohlgemerkt immer auf die Alten der Anderen, nie auf die Eigenen. Die werden ja noch gebraucht als Hilfe beim Aufpassen auf den eigenen Nachwuchs. Ansonsten werden sie dem überbleibsel Natur, den wir übrig gelassen haben noch den letzten Rest geben.
Du glaubst doch nicht im Ernst, dass diese ganzen fröhlich demonstrierenden Jungmannen und Frauen auf ihr Smartphon, auf ihr Internet, etc. verzichten werden nur wegen soner popeligen Natur.
Das ist jetzt nicht anders als es damals bei den 68gern war. Da haben auch so an die 85% nur aus Spaß an der Freut mitgemacht. Es war hipp, man hat jede Menge interessierte Mädels kennengelernt und dergleichen erfreulichen Begebenheiten mehr.
Ich bin ja neu hier, deswegen kenne ich dir User natürlich noch nicht und auch nicht ihre übliche Schreibweise. Deshalb kann ich die Beiträge noch nicht so richtig einordnen. Eine Beurteilung der Deinigen liegt mir deshalb fern.
Also: Trösterchen Prost


Was glaubst Du was passiert, wenn die Jungen eines Tages aufwachen und erkennen, dass sie auf den ganzen konsumscheiss, den Du fuer Dein gottgegebenes Recht haeltst, verzichten muessen, weil der nicht länger duschhaltbar ist ohne die Existenzgrundlagen der Menschheit insgesamt zu zerstören?

Du magst das zwar vielleicht von deiner Mama her kennen, dass die Dir im Kleinen immer Deinen Dreck weggeräumt und Dir danach das Mittagessen auf den Tisch gestellt hat, aber ob Du von den nachfolgenden Generationen im Grossen das Gleiche erwarten kannst? Sehr glücklich


Du solltest Dich vielleicht mal mit dem Gedanken anfreunden, das der derzeitige Konsumrausch der breiten Masse der Menschen in den entwickelten Marktwirtschaften in voller Kenntnis um aber voellig ohne Ruecksicht auf die Folgen durchaus als eine Aufkündigung des Generationenvertrags aufgefasst werden kann.


Ansonsten: Trösterchen Prost
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 34, 35, 36 ... 40, 41, 42  Weiter
Seite 35 von 42

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group