Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Des Uwebus' neue Kleider - Orthodoxe Physisophie gegen Wissenschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 127, 128, 129, 130  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38227
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2207225) Verfasst am: 24.03.2020, 11:36    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und es melden sich wieder die üblichen Spinner:

https://taz.de/Russisch-Orthodoxe-mit-Brandbrief/%215672951/

Zitat:
„Der Mensch wollte Gott durch sich selbst ersetzen, als er sich gedankenlos in die Welt – die Schöpfung Gottes, und die Natur des Menschen einmischte“, heißt es dort. „Schon will der Mensch, durch Legalisierung der Euthanasie, die ihm von Gott bestimmte Zeit seines Todes nicht annehmen; er will nicht den gottgegebenen Unterschied zwischen Mann und Frau anerkennen, die besondere Berufung eines jeden; er ist nicht bereit, das Kindergebären als natürliche Erscheinung seines Lebens anzuerkennen.“


noc


Jetzt lassen wir mal Götter außen vor und beschäftigen uns mit einer Frage, die ich habe:

Du bist doch Chemiker. Ich erinnere mich an meine Schulzeit und den Chemieunterricht, in dem der Lehrer mal einen Versuch mit Chlorgas durchführte und uns sagte, daß er, wenn er Schnupfen habe, mal kräftig an dem Gas röche, dann wäre der Schnupfen schnell weg.

Meine Frau benutzt regelmäßig eau de javel als Bad- und Küchenreinigungsmittel, in Argentinen nahezu in jedem Haushalt üblich. Das Zeugs enthält kräftig Chlor, man riecht es bei der Anwendung, und es wirkt desinfizierend, also tödlich für Bakterien und Viren.

Nun habe ich mal ein paar Züge dieses "Duftes" direkt aus dem Behälter durch Nase und Mund gesogen, es stinkt nach Chlor, aber es hat scheinbar keine negativen Folgen auf die Schleimhäute. Das Coronavirus wird doch vorwiegend über die Atmung und über die Schleimhäute in Nase, Rachen und Hals aufgenommen, könnte man damit nicht mal das versuchen, was mein Chemielehrer für seinen Schnupfen tat? Sollte ein Chlormolekül ausreichen, ein Coronavirus zu erledigen, dann müßte doch der geringe Chlorgehalt in dem Luft-Gas-Gemisch in so einem Behälter eau de javel ausreichen, die Schleimhäute in Rachen, Nase und Hals zu desinfizieren.

Noch hat mich ja kein Halsjucken erreicht, das soll wohl der Beginn einer Corona-Infektion sein. Nach einigen Selbstversuchen mit einer kräftigen "Duftprobe" stelle ich fest, daß meine Nase weniger läuft, also den Viren in der Nase scheint das nicht zu gefallen. So eine 5l-Flasche kostet in F knapp über einem Euro, da kann eine ganze Fußballmannschaft dran schnuppern, ohne daß was verloren geht, was meinst du als Chemiker?

Frage


Ich warne an dieser Stelle ganz ausdruecklich vor Selbstversuchen mit potentiell giftigen Dingen. Und das meine ich sehr, sehr ernst.

In unsere Tageszeitung stand heute ein Artikel über diverse Fake-News, die gerade jetzt wieder in Massen kursieren.
Ich mußte laut lachen, als ich las, dass es Meldungen gäbe, die Chlor empfehlen. Lachen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 17040
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2207229) Verfasst am: 24.03.2020, 12:35    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
DonMartin hat folgendes geschrieben:

Die Viren stecken ja längst in den Zellen, wo die paar Cl2 Moleküle, die Du riechen kannst, überhaupt nicht hinkommen.


Eine Frage dazu: Viren vermehren sich doch, wie passiert das? Müssen sie dazu nicht von einer Zelle in die andere wechseln? Sind sie dadurch nicht angreifbar? Denn die Zelle ist doch so etwas wie ihr Schutzschild.

Das hat vor zwanzig Jahren schon Hoimar von Diethfurt beschrieben: Viren vermehren sich nicht, sie lassen sich vermehren. Das Virus entlädt sein Erbgut in die Zelle, und die Zelle fängt daraufhin an wie irre so viele Viren zu machen bis sie dabei draufgeht.

----
Der Döner an der Ecke schmeckt igendwie anders, seit der Typ sich öfter die Hände wäscht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3505
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2207232) Verfasst am: 24.03.2020, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Und es melden sich wieder die üblichen Spinner:

https://taz.de/Russisch-Orthodoxe-mit-Brandbrief/%215672951/

Zitat:
„Der Mensch wollte Gott durch sich selbst ersetzen, als er sich gedankenlos in die Welt – die Schöpfung Gottes, und die Natur des Menschen einmischte“, heißt es dort. „Schon will der Mensch, durch Legalisierung der Euthanasie, die ihm von Gott bestimmte Zeit seines Todes nicht annehmen; er will nicht den gottgegebenen Unterschied zwischen Mann und Frau anerkennen, die besondere Berufung eines jeden; er ist nicht bereit, das Kindergebären als natürliche Erscheinung seines Lebens anzuerkennen.“


noc


Jetzt lassen wir mal Götter außen vor und beschäftigen uns mit einer Frage, die ich habe:

Du bist doch Chemiker. Ich erinnere mich an meine Schulzeit und den Chemieunterricht, in dem der Lehrer mal einen Versuch mit Chlorgas durchführte und uns sagte, daß er, wenn er Schnupfen habe, mal kräftig an dem Gas röche, dann wäre der Schnupfen schnell weg.

Meine Frau benutzt regelmäßig eau de javel als Bad- und Küchenreinigungsmittel, in Argentinen nahezu in jedem Haushalt üblich. Das Zeugs enthält kräftig Chlor, man riecht es bei der Anwendung, und es wirkt desinfizierend, also tödlich für Bakterien und Viren.

Nun habe ich mal ein paar Züge dieses "Duftes" direkt aus dem Behälter durch Nase und Mund gesogen, es stinkt nach Chlor, aber es hat scheinbar keine negativen Folgen auf die Schleimhäute. Das Coronavirus wird doch vorwiegend über die Atmung und über die Schleimhäute in Nase, Rachen und Hals aufgenommen, könnte man damit nicht mal das versuchen, was mein Chemielehrer für seinen Schnupfen tat? Sollte ein Chlormolekül ausreichen, ein Coronavirus zu erledigen, dann müßte doch der geringe Chlorgehalt in dem Luft-Gas-Gemisch in so einem Behälter eau de javel ausreichen, die Schleimhäute in Rachen, Nase und Hals zu desinfizieren.

Noch hat mich ja kein Halsjucken erreicht, das soll wohl der Beginn einer Corona-Infektion sein. Nach einigen Selbstversuchen mit einer kräftigen "Duftprobe" stelle ich fest, daß meine Nase weniger läuft, also den Viren in der Nase scheint das nicht zu gefallen. So eine 5l-Flasche kostet in F knapp über einem Euro, da kann eine ganze Fußballmannschaft dran schnuppern, ohne daß was verloren geht, was meinst du als Chemiker?

Frage


Ich warne an dieser Stelle ganz ausdruecklich vor Selbstversuchen mit potentiell giftigen Dingen. Und das meine ich sehr, sehr ernst.

In unsere Tageszeitung stand heute ein Artikel über diverse Fake-News, die gerade jetzt wieder in Massen kursieren.
Ich mußte laut lachen, als ich las, dass es Meldungen gäbe, die Chlor empfehlen. Lachen



vrolijke, nun mal ganz ohne Polemik:

Wenn ein paar Menschen zusammenstehen, dann atmen die. Das bedeutet, die Luft, die der eine ausatmet, atmet der andere auch wieder ein. Hat der eine Schnupfen oder eine andere Erkältung, dann stecken sich die anderen eben an. Was passiert im Supermarkt an der Kasse? Da stehen die Leute einer hinter dem anderen und wollen zahlen, da kommst du gar nicht umhin, das einzuatmen, was vor dir schon etliche andere durch die Lungen gesogen und wieder ausgepustet haben, da nützt auch der 2-m-Abstand nichts, der sowieso nicht in der Warteschlange einzuhalten ist.

Also man kommt gar nicht darum herum, auch die Viren, die der eine ggf. ausgepustet hat, einzuatmen. Nun kommt es auf die Konzentration an, ob man infiziert wird oder nicht. Bevor die Viren in Aktion treten, siedeln sie ja erst einmal auf den Schleimhäuten in Nase, Mund und Rachen genauso, wie sie auf der Haut siedeln, wenn ich infizierte Oberflächen berühre.

Wenn nun Ärzte sagen, daß man mit Händewaschen diese Viren auf den Handflächen wie auch immer beseitigen kann, dann muß es doch auch möglich sein, die Viren, die durch Atmung auf die Schleimhäute gelangt sind, durch Inhalation einer "Seife" zu beseitigen bzw. unschädlich zu machen.

Nun mag man mir ja Spinnerei vorwerfen, aber ich habe halt festgestellt, daß ich, nachdem ich 3x täglich an eau de javel geschnuppert habe, zumindest meine Schnupfenviren ihre Aktivitäten reduziert haben, ich habe jetzt nach 3 Tagen Selbstversuchen in beiden Nasengängen eine trockene Nase. Deshalb habe ich mir eine kleine Menge in einer Plastikflasche abgefüllt und werde nach jedem Besuch in einem Supermarkt daran riechen, es reichen 2-3 Züge, das scheint zu wirken. ÖPNV benutze ich gar nicht mehr, kann ich mir als Rentner erlauben, ich laufe bis in den Wald, da scheint die Luft virenfrei zu sein.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
narr
workingglass



Anmeldungsdatum: 02.01.2009
Beiträge: 866

Beitrag(#2207235) Verfasst am: 24.03.2020, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Eine Frage dazu: Viren vermehren sich doch, wie passiert das? Müssen sie dazu nicht von einer Zelle in die andere wechseln? Sind sie dadurch nicht angreifbar? Denn die Zelle ist doch so etwas wie ihr Schutzschild.

Im Prinzip stimmt das, aber es verlässt ja nicht nur ein Virus eine Zelle. Je nach Typ werden die Viren entweder aus geschleust oder die Zelle "platzt". Wie viele Viren dann pro Zelle produziert werden ist auch wieder vom Virus abhängig. "burst size" nennt sich das.
Das bewegt sich zwischen 1.000 - 59.000 so genannten Tochtervirionen pro infizierter Zelle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22844
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2207236) Verfasst am: 24.03.2020, 13:06    Titel: Antworten mit Zitat


_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38227
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2207237) Verfasst am: 24.03.2020, 13:18    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Nun mag man mir ja Spinnerei vorwerfen

So ist es.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3505
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2207244) Verfasst am: 24.03.2020, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Nun mag man mir ja Spinnerei vorwerfen

So ist es.


Na ja, dann sei es halt so, trotzdem werde ich das Schnupper-Verfahren weiter anwenden, falls meine Nase wieder anfängt zu triefen. Die sonstigen "Nebenwirkungen" warte ich halt ab, bin aber der Meinung, was den Schnupfenviren nicht gefällt, gefällt auch deren Verwandschaft nicht.

Ich rechne da einfach mal größer: Im Magen wird doch Säure erzeugt, um Nahrung zu zersetzen. Cl-Moleküle in Verbindung mit Wasser dürften auch sauer, also zersetzend wirken, mir kommt da irgendwie der Begriff HCl in den Kopf.

Die eigentliche Säurebildung findet im Magen statt, da sie intrazellulär zur Apoptose der Belegzelle führen würde. Die Belegzelle nimmt zunächst über einen Antiporter Cl-im Austausch gegen HCO 3-auf.

Wenn nun die Schleimhautzellen etwas ähnliches mit dem Cl in der Atemluft machen wie der Magen, dann geht es dem Virus in den Schleimhäuten so wie der Nahrung im Magen, es wird zersetzt.

Ein Virus ist ein Lebewesen, behandelt man das sauer, wird es sauer und verabschiedet sich. So zumindest scheinen es meine Schnupfenviren zu machen. M.W. gibt es eine Reihe chlorhaltiger antiviraler Medikamente:

Medikamente mit dem Bestandteil Trospium chlorid SPASMED 15 mg Filmtabletten

Ihr könnt ja mal googeln, vielleicht gibt es da ja nähere Informationen. Chlor scheint also auch in antiviralen Medikamenten zum Einsatz zu kommen, die wirken dann von innen.

Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30394

Beitrag(#2207248) Verfasst am: 24.03.2020, 16:05    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


Eine trockenere Nase ist kein Beweis dafür, dass die Viren weg sind. Dass die Nase läuft, ist ja eine Folge der Immunabwehr. Es werden in der Schleimhaut Sekrete gebildet, um Krankheitserreger aus dem Körper zu befördern. Ich vermute mal, dass die Gase, die Du einatmest, die Immunabwehr hemmen und darüber hinaus die Schleimhäute austrocknen... das kennt man ja auch vom Chlor in Schwimmbädern.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 17273

Beitrag(#2207249) Verfasst am: 24.03.2020, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
... das kennt man ja auch vom Chlor in Schwimmbädern.

Wenn jemand bestimmtes im Gesundheitsamt sitzen würde, wären Schwimmbäder vielleicht nicht geschlossen, sondern der Besuch wäre vorgeschrieben.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22844
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2207250) Verfasst am: 24.03.2020, 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Nun mag man mir ja Spinnerei vorwerfen

So ist es.


Na ja, dann sei es halt so, trotzdem werde ich das Schnupper-Verfahren weiter anwenden, falls meine Nase wieder anfängt zu triefen. Die sonstigen "Nebenwirkungen" warte ich halt ab, bin aber der Meinung, was den Schnupfenviren nicht gefällt, gefällt auch deren Verwandschaft nicht.

Ich rechne da einfach mal größer: Im Magen wird doch Säure erzeugt, um Nahrung zu zersetzen. Cl-Moleküle in Verbindung mit Wasser dürften auch sauer, also zersetzend wirken, mir kommt da irgendwie der Begriff HCl in den Kopf.

Die eigentliche Säurebildung findet im Magen statt, da sie intrazellulär zur Apoptose der Belegzelle führen würde. Die Belegzelle nimmt zunächst über einen Antiporter Cl-im Austausch gegen HCO 3-auf.

Wenn nun die Schleimhautzellen etwas ähnliches mit dem Cl in der Atemluft machen wie der Magen, dann geht es dem Virus in den Schleimhäuten so wie der Nahrung im Magen, es wird zersetzt.

Ein Virus ist ein Lebewesen, behandelt man das sauer, wird es sauer und verabschiedet sich. So zumindest scheinen es meine Schnupfenviren zu machen. M.W. gibt es eine Reihe chlorhaltiger antiviraler Medikamente:

Medikamente mit dem Bestandteil Trospium chlorid SPASMED 15 mg Filmtabletten

Ihr könnt ja mal googeln, vielleicht gibt es da ja nähere Informationen. Chlor scheint also auch in antiviralen Medikamenten zum Einsatz zu kommen, die wirken dann von innen.

Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


In diesem Beitrag ist wieder mal so dermaßen viel Falsches dran, dass man nicht weiß, wo man anfangen soll.

Aber generell gesagt:
Dein Historie in diesem Forum und anderen zeigt, dass du an Fakten nicht interessiert bist. Deine Meinung ist das alleinige was zählt. Warum sollte man sich hier die Mühe machen, dir etwas erklären zu wollen, wenn es dir sowieso egal ist?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 40938

Beitrag(#2207251) Verfasst am: 24.03.2020, 16:44    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


Eine trockenere Nase ist kein Beweis dafür, dass die Viren weg sind. Dass die Nase läuft, ist ja eine Folge der Immunabwehr. Es werden in der Schleimhaut Sekrete gebildet, um Krankheitserreger aus dem Körper zu befördern. Ich vermute mal, dass die Gase, die Du einatmest, die Immunabwehr hemmen und darüber hinaus die Schleimhäute austrocknen... das kennt man ja auch vom Chlor in Schwimmbädern.

Und seine Nasenschleimhäute auszutrocknen und zu schädigen, ist eher..... Ähm....nicht sooo schlau, denn, wie die meisten Menschen wissen: eine trockene Nasenschleimhaut ist erst recht anfällig für Bakterien und Viren.
(edit:) Oder anders gesagt: Warum heisst sie wohl Schleimhaut und welche Funktion haben Schleimhäute wohl so?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schleimhaut

Naja, wem erklären wir das? noc
_________________
http://www.omasgegenrechts.de


Zuletzt bearbeitet von astarte am 24.03.2020, 16:49, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30394

Beitrag(#2207252) Verfasst am: 24.03.2020, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wer seinen Schnupfen mit chlorhaltigen Substanzen behandeln möchte, sollte auf Natriumchlorid setzen, z.B. als Nasenspülung. Die medizinische Wirkung ist zwar wissenschaftlich nicht belegt, aber Nebenwirkungen sind wohl nicht zu befürchten.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22844
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2207253) Verfasst am: 24.03.2020, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

astarte hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


Eine trockenere Nase ist kein Beweis dafür, dass die Viren weg sind. Dass die Nase läuft, ist ja eine Folge der Immunabwehr. Es werden in der Schleimhaut Sekrete gebildet, um Krankheitserreger aus dem Körper zu befördern. Ich vermute mal, dass die Gase, die Du einatmest, die Immunabwehr hemmen und darüber hinaus die Schleimhäute austrocknen... das kennt man ja auch vom Chlor in Schwimmbädern.

Und seine Nasenschleimhäute auszutrocknen und zu schädigen, ist eher..... Ähm....nicht sooo schlau, denn, wie die meisten Menschen wissen: eine trockene Nasenschleimhaut ist erst recht anfällig für Bakterien und Viren.

Naja, wem erklären wir das? noc


Jemandem, der meint Viren seien Lebewesen! Argh Argh

Ich meine, das lernt man in der Oberstufe Bilogie....

Edit: Vor allem eine wiedermal typische uwebus Annahme: Magenschleimhaut und Nasenschleimhaut ist ja quasi dasselbe. mit derselben Funktion und Fähigkeit. Das ist so dermaßen dumm, da fehlen mir die Worte

Edit2: Unser Super-Physiker kennt offenbar auch nicht mal den Unterschied zwischen Atom, Molekül und Ion. Schulterzucken
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22844
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2207256) Verfasst am: 24.03.2020, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Und für alle, die es interessiert und die NICHT faktenresistent sind, hier nochmal ein exemplarisches Beispiel an uwe-Wissen:
uwebus hat folgendes geschrieben:
M.W. gibt es eine Reihe chlorhaltiger antiviraler Medikamente:

Medikamente mit dem Bestandteil Trospium chlorid SPASMED 15 mg Filmtabletten


Wie man an dem Namen "Trospiumchlorid" sieht, ist es ein Chlorsalz. Das Zeug hat also den Gleichen "Chlorbestandteil" wie Kochsalz.

Spasmed15 ist auch kein "antivirales Medikament", sondern ein krmapflösendes Medikament für die Blasenmuskulatur, WEIL der große Teil des Moleküls nen ACh Rezeptor in der Muskulatur hemmt.


Hast dich wieder mal selbst untertroffen uwe. bravo bravo bravo
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schtonk
Korinthenliegenlasser



Anmeldungsdatum: 17.12.2013
Beiträge: 11415

Beitrag(#2207257) Verfasst am: 24.03.2020, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde hier frühzeitig einen Trööt "Die Ansichten des Hobbyvirologen u zu Corona" oder so ähnlich starten. Natürlich unter Sonstiges und Groteskes, unter Betonung auf das Groteske.
Sonst ist dieses Thema bald zerschossen...
_________________
Es ist schon alles gesagt worden. Nur noch nicht von allen. - Karl Valentin

Politial language is designed to make lies sound truthful and murder respectable,
and to give the appearance of solidty to pure wind. - George Orwell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kat
Stanislaus Katczinsky



Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 433

Beitrag(#2207259) Verfasst am: 24.03.2020, 17:53    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Die eigentliche Säurebildung findet im Magen statt, da sie intrazellulär zur Apoptose der Belegzelle führen würde. Die Belegzelle nimmt zunächst über einen Antiporter Cl-im Austausch gegen HCO 3-auf.

Wenn nun die Schleimhautzellen etwas ähnliches mit dem Cl in der Atemluft machen wie der Magen, dann geht es dem Virus in den Schleimhäuten so wie der Nahrung im Magen, es wird zersetzt.

Ein Virus ist ein Lebewesen, behandelt man das sauer, wird es sauer und verabschiedet sich. So zumindest scheinen es meine Schnupfenviren zu machen. M.W. gibt es eine Reihe chlorhaltiger antiviraler Medikamente:

Medikamente mit dem Bestandteil Trospium chlorid SPASMED 15 mg Filmtabletten

Ihr könnt ja mal googeln, vielleicht gibt es da ja nähere Informationen. Chlor scheint also auch in antiviralen Medikamenten zum Einsatz zu kommen, die wirken dann von innen.

Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


Mir schwant Übles:

Nachdem Uwe schon die Physik "revolutioniert" hat nimmt er sich nun die Biochemie samt Medizin vor...
Eben ein echtes Universalgenie - Leibniz (nicht der mit den Keksen) würde vor Neid erblassen...

Kat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3505
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2207263) Verfasst am: 24.03.2020, 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


Eine trockenere Nase ist kein Beweis dafür, dass die Viren weg sind. Dass die Nase läuft, ist ja eine Folge der Immunabwehr. Es werden in der Schleimhaut Sekrete gebildet, um Krankheitserreger aus dem Körper zu befördern. Ich vermute mal, dass die Gase, die Du einatmest, die Immunabwehr hemmen und darüber hinaus die Schleimhäute austrocknen... das kennt man ja auch vom Chlor in Schwimmbädern.


Kramer, mir ist es doch egal, was das Zeugs wie macht. Ich bin gerade wieder 7 km im Wald unterwegs gewesen, ziemlich kalt und starker Wind, sowas läßt die Nase tropfen. Nun habe ich unterwegs mein neues "Duftfläschchen" ausprobiert und wieder festgestellt, daß die Nase freier wird, also tritt der Effekt ein, den ich erwarte und erhoffe. Dazu bleibt ein angenehmer Geruch in der Nase, dies sogar ziemlich lange, also das eau de javel macht nicht nur die Nase frei, sondern erzeugt auch noch ein angenehmes Gefühl, trotz oder wegen des Chlors in dem Zeugs. Folglich werde ich das Fläschchen auch zukünftig bei meinen Radtouren mitnehmen, denn auch dabei läuft mir bei kaltem Wetter häufig die Nase und das ist beim fahren noch lästiger als beim laufen.

Da mögen sich meine Kritiker mokieren wie sie wollen, das Experiment geht nun mal über die Theorie, und bei mir scheint das Zeugs als "Nasenöffner" zu wirken. Was will ich mehr?
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12775
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2207264) Verfasst am: 24.03.2020, 19:06    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


Eine trockenere Nase ist kein Beweis dafür, dass die Viren weg sind. Dass die Nase läuft, ist ja eine Folge der Immunabwehr. Es werden in der Schleimhaut Sekrete gebildet, um Krankheitserreger aus dem Körper zu befördern. Ich vermute mal, dass die Gase, die Du einatmest, die Immunabwehr hemmen und darüber hinaus die Schleimhäute austrocknen... das kennt man ja auch vom Chlor in Schwimmbädern.


Kramer, mir ist es doch egal, was das Zeugs wie macht. Ich bin gerade wieder 7 km im Wald unterwegs gewesen, ziemlich kalt und starker Wind, sowas läßt die Nase tropfen. Nun habe ich unterwegs mein neues "Duftfläschchen" ausprobiert und wieder festgestellt, daß die Nase freier wird, also tritt der Effekt ein, den ich erwarte und erhoffe. Dazu bleibt ein angenehmer Geruch in der Nase, dies sogar ziemlich lange, also das eau de javel macht nicht nur die Nase frei, sondern erzeugt auch noch ein angenehmes Gefühl, trotz oder wegen des Chlors in dem Zeugs. Folglich werde ich das Fläschchen auch zukünftig bei meinen Radtouren mitnehmen, denn auch dabei läuft mir bei kaltem Wetter häufig die Nase und das ist beim fahren noch lästiger als beim laufen.

Da mögen sich meine Kritiker mokieren wie sie wollen, das Experiment geht nun mal über die Theorie, und bei mir scheint das Zeugs als "Nasenöffner" zu wirken. Was will ich mehr?


Vom Riechorgan, so haben Forscher entdeckt, wandern manche Moleküle direkt ins Gehirn.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42703
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2207266) Verfasst am: 24.03.2020, 19:13    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Nun mag man mir ja Spinnerei vorwerfen

So ist es.


Na ja, dann sei es halt so, trotzdem werde ich das Schnupper-Verfahren weiter anwenden, falls meine Nase wieder anfängt zu triefen. Die sonstigen "Nebenwirkungen" warte ich halt ab, bin aber der Meinung, was den Schnupfenviren nicht gefällt, gefällt auch deren Verwandschaft nicht.

Ich rechne da einfach mal größer: Im Magen wird doch Säure erzeugt, um Nahrung zu zersetzen. Cl-Moleküle in Verbindung mit Wasser dürften auch sauer, also zersetzend wirken, mir kommt da irgendwie der Begriff HCl in den Kopf.

Die eigentliche Säurebildung findet im Magen statt, da sie intrazellulär zur Apoptose der Belegzelle führen würde. Die Belegzelle nimmt zunächst über einen Antiporter Cl-im Austausch gegen HCO 3-auf.

Wenn nun die Schleimhautzellen etwas ähnliches mit dem Cl in der Atemluft machen wie der Magen, dann geht es dem Virus in den Schleimhäuten so wie der Nahrung im Magen, es wird zersetzt.

Ein Virus ist ein Lebewesen, behandelt man das sauer, wird es sauer und verabschiedet sich. So zumindest scheinen es meine Schnupfenviren zu machen. M.W. gibt es eine Reihe chlorhaltiger antiviraler Medikamente:

Medikamente mit dem Bestandteil Trospium chlorid SPASMED 15 mg Filmtabletten

Ihr könnt ja mal googeln, vielleicht gibt es da ja nähere Informationen. Chlor scheint also auch in antiviralen Medikamenten zum Einsatz zu kommen, die wirken dann von innen.

Von außen scheint Cl zumindest in meiner Nase zu wirken, vielleicht ist die ja anders konstruiert als eure.


Ich moechte Dir in Deinem eigenen Interesse dringend empfehlen das sein zu lassen oder wenigstens einen Arzt zu Rate zu ziehen. Chlor kann Dir die Lunge veraetzen, wenn Du zuviel davon abkriegst.

Chlor wurde uebrigens im 1. Weltkrieg als chemischer Kampfstoff eingesetzt mit ziemlich grausamen Folgen fuer diejenigen, die das in die Lunge gekriegt haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 42703
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2207267) Verfasst am: 24.03.2020, 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wer seinen Schnupfen mit chlorhaltigen Substanzen behandeln möchte, sollte auf Natriumchlorid setzen, z.B. als Nasenspülung. Die medizinische Wirkung ist zwar wissenschaftlich nicht belegt, aber Nebenwirkungen sind wohl nicht zu befürchten.


Das Zeug wurde wenigstens auf seine Wirkung auf den Menschen getestet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12775
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2207268) Verfasst am: 24.03.2020, 19:22    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Kramer hat folgendes geschrieben:
Wer seinen Schnupfen mit chlorhaltigen Substanzen behandeln möchte, sollte auf Natriumchlorid setzen, z.B. als Nasenspülung. Die medizinische Wirkung ist zwar wissenschaftlich nicht belegt, aber Nebenwirkungen sind wohl nicht zu befürchten.


Das Zeug wurde wenigstens auf seine Wirkung auf den Menschen getestet.


nacl?
natriumchlorid? kochsalz?
ist in der medizin gängiges lösungsmittel in 0,9 % konzentration.

"Natriumchlorid (auch Kochsalz genannt) ist das Natriumsalz der Salzsäure mit der chemischen Formel NaCl – nicht zu verwechseln mit Natriumchlorit (NaClO2), dem Natriumsalz der Chlorigen Säure."
wikipedia

oder wovon redet ihr?
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30394

Beitrag(#2207269) Verfasst am: 24.03.2020, 19:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
oder wovon redet ihr?


Kochsalz.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3505
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2207270) Verfasst am: 24.03.2020, 19:26    Titel: Antworten mit Zitat

Kat hat folgendes geschrieben:

Mir schwant Übles:

Nachdem Uwe schon die Physik "revolutioniert" hat nimmt er sich nun die Biochemie samt Medizin vor...
Eben ein echtes Universalgenie - Leibniz (nicht der mit den Keksen) würde vor Neid erblassen...

Kat


Kat, ich betreibe keine Biochemie, ich probiere die Dämpfe eines chlorhaltigen Putzmittels als Nasenreiniger aus und das scheint bei mir ganz gut zu funktionieren. Was da chemisch genau passiert weiß ich nicht, es interessiert mich auch nicht, solange es keine Nebenwirkungen gibt, die mir schaden.

Und zu eurer Physik: Wer als Physiker bis heute nicht in der Lage ist, die in der Physik am meisten verwendeten Begriffe Raum und Zeit technisch zu erklären, der sollte sich mit Kritik zurückhalten.

Eure RaumZeit ist technisch so ähnlich zu bewerten wie Annalena Baerbocks Kobolde in der Batterieherstellung.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 12775
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#2207271) Verfasst am: 24.03.2020, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Kramer hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:
oder wovon redet ihr?


Kochsalz.


also doch, danke, war irritiert.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30394

Beitrag(#2207276) Verfasst am: 24.03.2020, 19:38    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Kat, ich betreibe keine Biochemie, ich probiere die Dämpfe eines chlorhaltigen Putzmittels als Nasenreiniger aus und das scheint bei mir ganz gut zu funktionieren. Was da chemisch genau passiert weiß ich nicht, es interessiert mich auch nicht, solange es keine Nebenwirkungen gibt, die mir schaden.

Und zu eurer Physik: Wer als Physiker bis heute nicht in der Lage ist, die in der Physik am meisten verwendeten Begriffe Raum und Zeit technisch zu erklären, der sollte sich mit Kritik zurückhalten.

Eure RaumZeit ist technisch so ähnlich zu bewerten wie Annalena Baerbocks Kobolde in der Batterieherstellung.


Dieser Beitrag enthält alles, was man über uwebus wissen muss.
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3505
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2207278) Verfasst am: 24.03.2020, 19:45    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:


Vom Riechorgan, so haben Forscher entdeckt, wandern manche Moleküle direkt ins Gehirn.


Das glaube ich unbesehen, denn warum ziehen so viele Süchtige sich das Rauschmittel durch die Nase? Früher gab es Schnupftabak, wurde millionenfach benutzt, hat die Leute auch nicht blöd gemacht, das smartphone ist da wirkungsvoller.

Leben beruht auf notwendiger Wechselwirkung, das fängt bei Viren an und hört beim Warmblütler auf. Verhindert man die Wechselwirkung (Nahrungs- und Flüssigkeitsaustausch), dann stirbt Leben. Viren auf Metalloberflächen überleben nur ein paar Tage, weil ihnen die Nahrungszufuhr abgeschnitten ist, wir halten es ein paar Wochen aus, bevor wir den Schirm zumachen.

Und für Alchemist: Wären Viren kein Leben, gingen sie nicht auf Metalloberflächen zugrunde, sondern blieben darauf kleben wie eine Lage Rostschutzmittel.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 38227
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2207280) Verfasst am: 24.03.2020, 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:

Und für Alchemist: Wären Viren kein Leben, gingen sie nicht auf Metalloberflächen zugrunde, sondern blieben darauf kleben wie eine Lage Rostschutzmittel.


Viren gehen deshalb zugrunde, weil sie zum leben eine Zelle brauchen.
Viren kann man, hat mir mein Nachbar (Biologieprofessor) erzählt, vergleichen mit ein Programm, dass die Zelle umfunktioniert.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22844
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2207284) Verfasst am: 24.03.2020, 20:31    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

Und für Alchemist: Wären Viren kein Leben, gingen sie nicht auf Metalloberflächen zugrunde, sondern blieben darauf kleben wie eine Lage Rostschutzmittel.


Viren gehen deshalb zugrunde, weil sie zum leben eine Zelle brauchen.
Viren kann man, hat mir mein Nachbar (Biologieprofessor) erzählt, vergleichen mit ein Programm, dass die Zelle umfunktioniert.


Das ist ein gutes Analogon. Viren sind nunmal keine Lebewesen. Sie haben keinen Stoffwechseln, können sich nicht selbstständig vermehren, wachsen nicht. Werden nicht geboren, sterben nicht. Schulterzucken

Man sollte meinen, das wäre in irgendeiner Weise Allgemeinbildung
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22844
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2207285) Verfasst am: 24.03.2020, 20:33    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Wilson hat folgendes geschrieben:


Vom Riechorgan, so haben Forscher entdeckt, wandern manche Moleküle direkt ins Gehirn.


Das glaube ich unbesehen, denn warum ziehen so viele Süchtige sich das Rauschmittel durch die Nase? Früher gab es Schnupftabak, wurde millionenfach benutzt, hat die Leute auch nicht blöd gemacht, das smartphone ist da wirkungsvoller.

Leben beruht auf notwendiger Wechselwirkung, das fängt bei Viren an und hört beim Warmblütler auf. Verhindert man die Wechselwirkung (Nahrungs- und Flüssigkeitsaustausch), dann stirbt Leben. Viren auf Metalloberflächen überleben nur ein paar Tage, weil ihnen die Nahrungszufuhr abgeschnitten ist, wir halten es ein paar Wochen aus, bevor wir den Schirm zumachen.

Und für Alchemist: Wären Viren kein Leben, gingen sie nicht auf Metalloberflächen zugrunde, sondern blieben darauf kleben wie eine Lage Rostschutzmittel.


Nein, das ist alles falsch. Du hast einfach überhaupt keine Ahnung
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3505
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2207287) Verfasst am: 24.03.2020, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:

Ich moechte Dir in Deinem eigenen Interesse dringend empfehlen das sein zu lassen oder wenigstens einen Arzt zu Rate zu ziehen. Chlor kann Dir die Lunge veraetzen, wenn Du zuviel davon abkriegst.

Chlor wurde uebrigens im 1. Weltkrieg als chemischer Kampfstoff eingesetzt mit ziemlich grausamen Folgen fuer diejenigen, die das in die Lunge gekriegt haben.


Das weiß ich. Nun haben mir aber 8 Jahre Argentinien-Aufenthalt gezeigt, daß Frauen, die täglich mit dem Zeugs (lavandina) putzen, keine Nebenwirkungen aufweisen, also dürfte mein gelegentliches Schnuppern, das ja nur aus wenigen Atemzügen besteht, ebenfalls ohne bleibende Nebenwirkungen sein.

Por lo general la lavandina es hipoclorito de sodio que se disuelve en una solución acuosa. Por sus características, es una sustancia adecuada para eliminar bacterias y otros microorganismos, por lo cual suele aprovecharse para limpiar la cocina y el baño
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Sonstiges und Groteskes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 127, 128, 129, 130  Weiter
Seite 128 von 130

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group