Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

"Man wird wohl noch..." Grauzone Antisemitismus
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23849

Beitrag(#2156234) Verfasst am: 02.11.2018, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die britische Polizei ermittelt gegen die oppositionelle Labour-Partei wegen Verdachts auf "antisemitische Hassverbrechen". Das Verfahren stützt sich auf ein Dossier mit internen Dokumenten, teilte die Polizei in London mit. In den Dokumenten seien Äußerungen enthalten, die strafrechtliche Ermittlungen rechtfertigten.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3326

Beitrag(#2156244) Verfasst am: 02.11.2018, 14:05    Titel: Antworten mit Zitat

Seit wann ist hassen ein Verbrechen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2107
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2156247) Verfasst am: 02.11.2018, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Seit wann ist hassen ein Verbrechen?


Demnach hälst du solche Äußerungen also nicht für strafwürdig?

"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
unquest
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3326

Beitrag(#2156248) Verfasst am: 02.11.2018, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Seit wann ist hassen ein Verbrechen?


Demnach hälst du solche Äußerungen also nicht für strafwürdig?

"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html


Genauso wenig wie "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" oder "Kapitalisten sind Ausbeuter". Ich halte diese Art der Meinungseinschränkung für eine gefährliche schiefe Bahn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37262
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2156249) Verfasst am: 02.11.2018, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Seit wann ist hassen ein Verbrechen?


Demnach hälst du solche Äußerungen also nicht für strafwürdig?

"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html


Genauso wenig wie "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" oder "Kapitalisten sind Ausbeuter". Ich halte diese Art der Meinungseinschränkung für eine gefährliche schiefe Bahn.


"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
unquest
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 10.10.2010
Beiträge: 3326

Beitrag(#2156250) Verfasst am: 02.11.2018, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Seit wann ist hassen ein Verbrechen?


Demnach hälst du solche Äußerungen also nicht für strafwürdig?

"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html


Genauso wenig wie "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" oder "Kapitalisten sind Ausbeuter". Ich halte diese Art der Meinungseinschränkung für eine gefährliche schiefe Bahn.


"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Oh ja. Stecke Menschen deren Äußerungen "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" beinhalten in den Knast, schweige 8 Tage und du lebst allein auf der Welt. Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2107
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2156251) Verfasst am: 02.11.2018, 14:59    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Seit wann ist hassen ein Verbrechen?


Demnach hälst du solche Äußerungen also nicht für strafwürdig?

"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html


Genauso wenig wie "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" oder "Kapitalisten sind Ausbeuter". Ich halte diese Art der Meinungseinschränkung für eine gefährliche schiefe Bahn.


"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Oh ja. Stecke Menschen deren Äußerungen "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" beinhalten in den Knast, schweige 8 Tage und du lebst allein auf der Welt. Smilie


Wenn du oder andere ohne eure Hetzreden nicht leben könnt. Schulterzucken
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37262
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2156252) Verfasst am: 02.11.2018, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

unquest hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Seit wann ist hassen ein Verbrechen?


Demnach hälst du solche Äußerungen also nicht für strafwürdig?

"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html


Genauso wenig wie "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" oder "Kapitalisten sind Ausbeuter". Ich halte diese Art der Meinungseinschränkung für eine gefährliche schiefe Bahn.


"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Oh ja. Stecke Menschen deren Äußerungen "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" beinhalten in den Knast, schweige 8 Tage und du lebst allein auf der Welt. Smilie

Steht da irgendwo was von "Knast"? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21878
Wohnort: Germering

Beitrag(#2156253) Verfasst am: 02.11.2018, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Grey zitierte hat folgendes geschrieben:
"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."
... "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" oder "Kapitalisten sind Ausbeuter". Ich halte diese Art der Meinungseinschränkung für eine gefährliche schiefe Bahn.
... Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Ich möchte noch auf zwei weitere Unterschiede aufmerksam machen:

1. "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" ist zwar eine Pauschalisierung und hetzerisch gegen eine Gruppe, aber "Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden" - ist darüber hinaus auch noch eine Drohung ("loswerden"). Ähnlich ist es ein wesentlicher Unterschied, ob man "Kapitalismus ist Ausbeutung" oder "Kapitalisten an den Galgen" ruft.

2. "Kapitalist" richtet sich primär gegen eine funktionale Eigenschaft bzw. Tätigkeit oder Überzeugung, "Jude" ist in der obigen Verwendung dagegen eher eine kontingente, ethnische Eigenschaft. So könnte der Kapitalist z.B. die Arbeitsbedingungen verbessern oder seinen Gewinn stiften, aber was soll der Jude tun, um nicht ausgemerzt zu werden?
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 37190
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2156254) Verfasst am: 02.11.2018, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.

Lachen Dass Kapitalisten den Mehrwert der Produktion einstreichen, ist ja nun nicht ein moralisches Versagen ihrerseits, sondern einfach die Art und Weise, wie unser Wirtschaftssystem funktioniert, und diese ist vom Wollen einzelner Kapitalisten weitestgehend unabhängig. Selbst die Profitmaximierung machen sie nicht aus Spaß (oder aus "Gier", was als Erklärung genauso blöde ist), sondern weil sie zueinander in Konkurrenz stehen (müssen).
_________________
"...I would prefer not to."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156257) Verfasst am: 02.11.2018, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Kannst du das in einer Weise begründen, die über "Weil man das nicht tut" hinausgeht?
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 2107
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2156258) Verfasst am: 02.11.2018, 15:20    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
unquest hat folgendes geschrieben:
Seit wann ist hassen ein Verbrechen?


Demnach hälst du solche Äußerungen also nicht für strafwürdig?

"Wir werden die Juden, die wie ein Krebsgeschwür für uns sind, loswerden."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html


Genauso wenig wie "Hartz4 Empfänger sind Schnorrer" oder "Kapitalisten sind Ausbeuter". Ich halte diese Art der Meinungseinschränkung für eine gefährliche schiefe Bahn.


"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Oh ja. Stecke Menschen deren Äußerungen "gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit" beinhalten in den Knast, schweige 8 Tage und du lebst allein auf der Welt. Smilie

Steht da irgendwo was von "Knast"? Am Kopf kratzen


Wenn unquest sich das halt so vorstellt. Also ich möchte seinen Vorstellungen hier nicht im Weg stehen und habe kein Problem damit, mit dem Rest der Leute, die ohne Hetzreden auskommen, außerhalb des Knastes zu bleiben. Insbesondere, wenn Menschengruppen als Krebsgeschwür bezeichnet werden, das es loszuwerden gilt. Schulterzucken
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5398

Beitrag(#2156266) Verfasst am: 02.11.2018, 15:41    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:

Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Das haengt eher davon ab, woher grade der Wind politischer Korrektheit weht.

Der Klassiker "Soldaten sind Moerder" zB wuerde dieses Kriterium erfuellen, gilt aber als erlaubt und cool.
Den Propheten Mohammed paedophil zu nennen ist offenbar strafbar,
die katholische Kirche (und damit alle Katholiken) Kinderf***er zu nennen ist natuerlich frei und wiederum cool.
Den (laengst toten) Mohammed mit Pappnase zu zeichnen kann lebensverkuerzend sein,
den (noch lebenden) Ex-Papst B16 mit versch***ener Soutane darzustellen ist erlaubt und superwitzig.
"Kuemmeltuerke" ist "Hetze", Deutsche als "Koeterrasse" straffrei. Usw usf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37262
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2156269) Verfasst am: 02.11.2018, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Das haengt eher davon ab, woher grade der Wind politischer Korrektheit weht.

Der Klassiker "Soldaten sind Moerder" zB wuerde dieses Kriterium erfuellen, gilt aber als erlaubt und cool.
Den Propheten Mohammed paedophil zu nennen ist offenbar strafbar,
die katholische Kirche (und damit alle Katholiken) Kinderf***er zu nennen ist natuerlich frei und wiederum cool.
Den (laengst toten) Mohammed mit Pappnase zu zeichnen kann lebensverkuerzend sein,
den (noch lebenden) Ex-Papst B16 mit versch***ener Soutane darzustellen ist erlaubt und superwitzig.
"Kuemmeltuerke" ist "Hetze", Deutsche als "Koeterrasse" straffrei. Usw usf.


Wie kommst Du auf das schiefe Brett? Am Kopf kratzen
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 37262
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2156270) Verfasst am: 02.11.2018, 17:16    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Kannst du das in einer Weise begründen, die über "Weil man das nicht tut" hinausgeht?


Euh; Artikel 1 des Grundgesetz. oder so.
_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2156272) Verfasst am: 02.11.2018, 17:48    Titel: Antworten mit Zitat

vrolijke hat folgendes geschrieben:
Samson83 hat folgendes geschrieben:
vrolijke hat folgendes geschrieben:

"Harz4-Empfänger" halte ich genauso für problematisch. Bei "Kapitalisten sind Ausbeuter" ist die Definition zu schwammig.
Pauschale Hetze gegen eine genau zu identifizierende Gruppe halte ich für strafwürdig.

Kannst du das in einer Weise begründen, die über "Weil man das nicht tut" hinausgeht?


Euh; Artikel 1 des Grundgesetz. oder so.
stimmt nicht.
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41870
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2156276) Verfasst am: 02.11.2018, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die britische Polizei ermittelt gegen die oppositionelle Labour-Partei wegen Verdachts auf "antisemitische Hassverbrechen". Das Verfahren stützt sich auf ein Dossier mit internen Dokumenten, teilte die Polizei in London mit. In den Dokumenten seien Äußerungen enthalten, die strafrechtliche Ermittlungen rechtfertigten.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html


Gegen Labour laeuft schon seit geraumer Zeit eine Hetzkampagne der Israellobby in GB, deren Ziel es ist jede Kritik an Israel als angeblichen "Antisemitismus" zu diffamieren.

Ich empfehle diese Doku um sich ueber die Methoden und die Rolle der israelischen Botschaft bei dieser Kampagne zu informieren:

https://www.youtube.com/watch?v=ceCOhdgRBoc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41870
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2161731) Verfasst am: 05.01.2019, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
....In October, after the murder of 11 Jews at the Tree of Life synagogue in Pittsburgh, President Trump went to that city to pay his respects. Members of the Jewish community there, in near silent mourning, came out to protest Mr. Trump’s arrival, declaring that he was not welcome until he gave a national address to renounce the rise of white nationalism and its attendant bigotry.
The events of the past year brought American and Israeli Jews ever closer to a breaking point. President Trump, beloved in Israel and decidedly unloved by a majority of American Jews, moved the United States Embassy from Tel Aviv to Jerusalem in May, with the fiery evangelical pastors John Hagee and Robert Jeffress consecrating the ceremony....


https://www.nytimes.com/2019/01/04/opinion/sunday/israeli-jews-american-jews-divide.html?action=click&module=Opinion&pgtype=Homepage&fbclid=IwAR3Z1xYk1dkRxe2xzLR7vAJbDdROp-sBBze4RmIE4Y4rjlH3H_JckDysUMU


Der grosse Israelfreund Donald Trump wird von den amerikanischen Juden offenbar immer weniger geliebt, dafuer von den Zionisten in Israel umso mehr.

Ob das vielleicht daran liegt, dass er deren Heimat nicht in den USA verortet, sondern im fernen Ausland?

Zitat:
.... At a Hanukkah celebration at the White House last month, the president raised eyebrows and age-old insinuations of dual loyalties when he told American Jews at the gathering that his vice president had great affection for “your country,” Israel....



Und wieso kritisieren die zionistische Lobby in den USA oder die israelische Regierung, die sonst so schnell mit reflexhaften Antisemitismusvorwuerfen bei der Hand sind, wenn Israel kritisiert wird, diese recht eindeutig antisemitische Aeusserung ihres Lieblingspräsidenten nicht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14741
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2161735) Verfasst am: 05.01.2019, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Zitat:
....In October, after the murder of 11 Jews at the Tree of Life synagogue in Pittsburgh, President Trump went to that city to pay his respects. Members of the Jewish community there, in near silent mourning, came out to protest Mr. Trump’s arrival, declaring that he was not welcome until he gave a national address to renounce the rise of white nationalism and its attendant bigotry.
The events of the past year brought American and Israeli Jews ever closer to a breaking point. President Trump, beloved in Israel and decidedly unloved by a majority of American Jews, moved the United States Embassy from Tel Aviv to Jerusalem in May, with the fiery evangelical pastors John Hagee and Robert Jeffress consecrating the ceremony....


https://www.nytimes.com/2019/01/04/opinion/sunday/israeli-jews-american-jews-divide.html?action=click&module=Opinion&pgtype=Homepage&fbclid=IwAR3Z1xYk1dkRxe2xzLR7vAJbDdROp-sBBze4RmIE4Y4rjlH3H_JckDysUMU


Der grosse Israelfreund Donald Trump wird von den amerikanischen Juden offenbar immer weniger geliebt, dafuer von den Zionisten in Israel umso mehr.

Ob das vielleicht daran liegt, dass er deren Heimat nicht in den USA verortet, sondern im fernen Ausland?

Zitat:
.... At a Hanukkah celebration at the White House last month, the president raised eyebrows and age-old insinuations of dual loyalties when he told American Jews at the gathering that his vice president had great affection for “your country,” Israel....



Und wieso kritisieren die zionistische Lobby in den USA oder die israelische Regierung, die sonst so schnell mit reflexhaften Antisemitismusvorwuerfen bei der Hand sind, wenn Israel kritisiert wird, diese recht eindeutig antisemitische Aeusserung ihres Lieblingspräsidenten nicht?


Bei Trump sollte man in der Tat misstrauisch sein, angesichts der Tatsache, dass sein Vater offenbar dem Ku-Klux-Klan nahe stand.

Zitat:
Trumps Vater Fred wurde 1927 im Stadtteil Queens in New York festgenommen, als eine Gruppe KKK-Anhänger während eines nationalen Trauertags mit der Polizei aneinandergeriet. Der Vorfall wurde dokumentiert, die Namen, Daten und Adressen stimmen überein. Die New York Times veröffentlichte einen Bericht über den Aufstand und die sieben Männer, die festgenommen wurden.

Fred Trump wird namentlich erwähnt. Seine Adresse wird angegeben als 175-24 Devonshire Road, Jamaika, New York City, und eine Volkszählung von 1930 beweist, dass dies tatsächlich Fred Trumps Adresse war.


https://www.huffingtonpost.de/joan-e-cashin/trumps-familiengeschichte-ku-kux-klan-kkk_b_14541998.html


Auf entsprechende Nachfragen amerikanischer Journalisten behauptete Sohn Donald, er würde die Organisation KKK - welche gegen Juden, Schwarze und Ureinwohner hetzt - nicht kennen:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-ku-klux-klan-kenn-ich-nicht-a-1079786.html

"Ku Klux Klan? Nie gehört!" Pfeifen
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16810

Beitrag(#2161749) Verfasst am: 06.01.2019, 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html

Gegen Labour laeuft schon seit geraumer Zeit eine Hetzkampagne der Israellobby in GB, deren Ziel es ist jede Kritik an Israel als angeblichen "Antisemitismus" zu diffamieren.

Also, um in dem, was bei Labour teilweise abgeht keinen Antisemitismus zu sehen, sondern ausschließlich eine "Hetzkampagne der Israellobby", muss man sich schon sehr gezielt blind machen. Was soll die wörtlich zitierte Aussage im Artikel denn bitte sonst sein, wenn nicht lupenreiner Antisemitismus - und zwar nicht einmal sekundärer oder israelbezogener Antisemitismus, über den man ja vielleicht sogar streiten kann, sondern ganz eindeutiger primärer?

Sorry, aber solchen glasklaren Antisemitismus auf diese Weise "israelkritisch" wegreden zu wollen, ist erstens einmal komplette Realitätsverweigerung und zweitens, indem es ganz eindeutigen Antisemitismus leugnet, selbst antisemitisch.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41870
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2161752) Verfasst am: 06.01.2019, 01:21    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-britische-polizei-ermittelt-gegen-labour-partei-a-1236394.html

Gegen Labour laeuft schon seit geraumer Zeit eine Hetzkampagne der Israellobby in GB, deren Ziel es ist jede Kritik an Israel als angeblichen "Antisemitismus" zu diffamieren.

Also, um in dem, was bei Labour teilweise abgeht keinen Antisemitismus zu sehen, sondern ausschließlich eine "Hetzkampagne der Israellobby", muss man sich schon sehr gezielt blind machen. Was soll die wörtlich zitierte Aussage im Artikel denn bitte sonst sein, wenn nicht lupenreiner Antisemitismus - und zwar nicht einmal sekundärer oder israelbezogener Antisemitismus, über den man ja vielleicht sogar streiten kann, sondern ganz eindeutiger primärer?

Sorry, aber solchen glasklaren Antisemitismus auf diese Weise "israelkritisch" wegreden zu wollen, ist erstens einmal komplette Realitätsverweigerung und zweitens, indem es ganz eindeutigen Antisemitismus leugnet, selbst antisemitisch.



Zitat:
...Bei der Untersuchung geht es offenbar um Hassbotschaften, die von Labour-Mitgliedern in sozialen Netzwerken gepostet worden waren. ...



In sozialen Netzwerken wird viel gepostet, von Mitgliedern der unterschiedlichsten Parteien.

Aber deswegen ist Labour nicht Zielscheibe der zionistischen Lobby, sonst wuerde man andere Parteien (z.B. viele konservative) genauso angreifen. Auch in Trumps engerer Umgebung gibt es Judenhasser, ohne dass das thematisiert wird.

Was speziell Labour zur Zielscheibe macht, das ist die Haltung der Partei gegenueber Israel. Waere man hier voll auf zionistischer Linie wuerde großzügig ueber die ein oder andere "antisemitische Hassbotschaft" hinweggesehen. Macht man anderswo schliesslich auch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16810

Beitrag(#2161790) Verfasst am: 06.01.2019, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Genau. Es geht gar nicht um die Vorwürfe, die tatsächlich gemacht werden, sondern "eigentlich" geht es um ganz andere, finstere Motive. Das ist ja geradezu eine Verschwörung.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41870
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2161794) Verfasst am: 06.01.2019, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Genau. Es geht gar nicht um die Vorwürfe, die tatsächlich gemacht werden, sondern "eigentlich" geht es um ganz andere, finstere Motive. Das ist ja geradezu eine Verschwörung.


Achtung! Strohmannalarm!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16810

Beitrag(#2161803) Verfasst am: 06.01.2019, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast selbst gesagt, Labour sei nicht "deswegen", nämlich wegen der kritisierten Äußerungen von Parteimitgliedern, "Zielscheibe der zionistischen Lobby" (gemeint: die Kritiker der antisemitischen Äußerungen), sondern wegen der "Haltung der Partei gegenueber Israel".

Wenn ich sage, dass du behauptest, es ginge nicht um das, was tatsächlich kritisiert wird, sondern um andere Dinge, ist das also kein Strohmann, sondern eine genaue Wiedergabe deiner Aussagen. Wobei noch zusätzlich bemerkenswert ist, dass du Kritiker von Antisemitismus umstandslos als "zionistische Lobby" identifizierst.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41870
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2161806) Verfasst am: 06.01.2019, 19:01    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Du hast selbst gesagt, Labour sei nicht "deswegen", nämlich wegen der kritisierten Äußerungen von Parteimitgliedern, "Zielscheibe der zionistischen Lobby" (gemeint: die Kritiker der antisemitischen Äußerungen), sondern wegen der "Haltung der Partei gegenueber Israel".


Du weisst genausogut wie ich, auf welches antisemitische Stereotyp Du hier anspielst. Stell Dich also bitte nicht blöd!

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn ich sage, dass du behauptest, es ginge nicht um das, was tatsächlich kritisiert wird, sondern um andere Dinge, ist das also kein Strohmann, sondern eine genaue Wiedergabe deiner Aussagen. Wobei noch zusätzlich bemerkenswert ist, dass du Kritiker von Antisemitismus umstandslos als "zionistische Lobby" identifizierst.



Bullshit!

Ich bin selbst "Kritiker von Antisemitismus", wie Dir vielleicht schon aufgefallen sein duerfte.

Ich kritisiere lediglich solche Kräfte, die Antisemitismusvorwuerfe dazu missbrauchen um Kritiker des Staates Isarael zu diffamieren und die Kampagne gegen die britische Labourpartei ist hierfür ein Paradebeispiel.


Die Kampagne der zionistischen Lobby in GB gegen Labour u.a. ist uebrigens hier ganz hervorragend dokumentiert:

https://www.youtube.com/watch?v=ceCOhdgRBoc
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16810

Beitrag(#2161810) Verfasst am: 06.01.2019, 19:48    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Du hast selbst gesagt, Labour sei nicht "deswegen", nämlich wegen der kritisierten Äußerungen von Parteimitgliedern, "Zielscheibe der zionistischen Lobby" (gemeint: die Kritiker der antisemitischen Äußerungen), sondern wegen der "Haltung der Partei gegenueber Israel".

Du weisst genausogut wie ich, auf welches antisemitische Stereotyp Du hier anspielst. Stell Dich also bitte nicht blöd!

Natürlich spiele ich auf ein bestimmtes Stereotyp an.
Und inwiefern macht das meine Charakterisierung deiner Aussage falsch?

beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn ich sage, dass du behauptest, es ginge nicht um das, was tatsächlich kritisiert wird, sondern um andere Dinge, ist das also kein Strohmann, sondern eine genaue Wiedergabe deiner Aussagen. Wobei noch zusätzlich bemerkenswert ist, dass du Kritiker von Antisemitismus umstandslos als "zionistische Lobby" identifizierst.

Bullshit!
Ich bin selbst "Kritiker von Antisemitismus", wie Dir vielleicht schon aufgefallen sein duerfte.

Mir fällt auf, dass du hier gerade ganz konkret Kritik an Antisemitismus als "zionistische Kampagne" denunzierst. Außerdem fällt mir auf, dass Kritik an Israel zu deinen beliebtesten Hobbys gehört und dass du dabei sogar allergisch reagierst, wenn man dem Staat Israel - wie es für jeden anderen, völkerrechtlich anerkannten Staat auf der Welt selbstverständlich ist - das Recht auf seine gesicherte Existenz zuspricht.
Dagegen, ganz ehrlich, bist du mir als richtig deutlicher "Kritiker von Antisemitismus" nicht aufgefallen, nein.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich kritisiere lediglich solche Kräfte, die Antisemitismusvorwuerfe dazu missbrauchen um Kritiker des Staates Isarael zu diffamieren und die Kampagne gegen die britische Labourpartei ist hierfür ein Paradebeispiel.

Du behauptest, dass das so ist, und ignorierst dabei ganz eindeutige, primär (und nicht israelbezogen) antismitische Äußerungen.

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Kampagne der zionistischen Lobby in GB gegen Labour u.a. ist uebrigens hier ganz hervorragend dokumentiert:

https://www.youtube.com/watch?v=ceCOhdgRBoc

Sorry, aber ich hätte mehr Lust dazu, mir 100 minuten auf Englisch reinzuziehen, wenn es nicht ausgerechnet bei diesem Thema von AlJazeera käme.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41870
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2161813) Verfasst am: 06.01.2019, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Du hast selbst gesagt, Labour sei nicht "deswegen", nämlich wegen der kritisierten Äußerungen von Parteimitgliedern, "Zielscheibe der zionistischen Lobby" (gemeint: die Kritiker der antisemitischen Äußerungen), sondern wegen der "Haltung der Partei gegenueber Israel".

Du weisst genausogut wie ich, auf welches antisemitische Stereotyp Du hier anspielst. Stell Dich also bitte nicht blöd!

Natürlich spiele ich auf ein bestimmtes Stereotyp an.
Und inwiefern macht das meine Charakterisierung deiner Aussage falsch?


Es ist ein Strohmann.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Wenn ich sage, dass du behauptest, es ginge nicht um das, was tatsächlich kritisiert wird, sondern um andere Dinge, ist das also kein Strohmann, sondern eine genaue Wiedergabe deiner Aussagen. Wobei noch zusätzlich bemerkenswert ist, dass du Kritiker von Antisemitismus umstandslos als "zionistische Lobby" identifizierst.


Hast Du schon die Doku, die ich verlinkt habe, angeschaut?


tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
Bullshit!
Ich bin selbst "Kritiker von Antisemitismus", wie Dir vielleicht schon aufgefallen sein duerfte.

Mir fällt auf, dass du hier gerade ganz konkret Kritik an Antisemitismus als "zionistische Kampagne" denunzierst. Außerdem fällt mir auf, dass Kritik an Israel zu deinen beliebtesten Hobbys gehört und dass du dabei sogar allergisch reagierst, wenn man dem Staat Israel - wie es für jeden anderen, völkerrechtlich anerkannten Staat auf der Welt selbstverständlich ist - das Recht auf seine gesicherte Existenz zuspricht.
Dagegen, ganz ehrlich, bist du mir als richtig deutlicher "Kritiker von Antisemitismus" nicht aufgefallen, nein.


Dann solltest Du einen Blindenhund beantragen. Ich habe sogar einen eigenen Thread aufgemacht, der Antisemitismus in den USA zum Thema hat.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Ich kritisiere lediglich solche Kräfte, die Antisemitismusvorwuerfe dazu missbrauchen um Kritiker des Staates Isarael zu diffamieren und die Kampagne gegen die britische Labourpartei ist hierfür ein Paradebeispiel.

Du behauptest, dass das so ist, und ignorierst dabei ganz eindeutige, primär (und nicht israelbezogen) antismitische Äußerungen.


Ich ignoriere sie nicht, ich relativiere sie, weil diese Aeusserungen nicht typisch fuer Labour sind, sondern von ein paar wenigen, einzelnen Mitgliedern in den sozialen Medien gemacht wurden und die Labour-Fuehrung sich davon distanziert hat.

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Kampagne der zionistischen Lobby in GB gegen Labour u.a. ist uebrigens hier ganz hervorragend dokumentiert:

https://www.youtube.com/watch?v=ceCOhdgRBoc

Sorry, aber ich hätte mehr Lust dazu, mir 100 minuten auf Englisch reinzuziehen, wenn es nicht ausgerechnet bei diesem Thema von AlJazeera käme.



Was hast Du an Al Jazeera auszusetzen?

Na gut, wenn Du Dich nicht informieren willst, dann kannst Du auch nicht mitreden. Schulterzucken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14741
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2161821) Verfasst am: 06.01.2019, 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Die Kampagne der zionistischen Lobby in GB gegen Labour u.a. ist uebrigens hier ganz hervorragend dokumentiert:

https://www.youtube.com/watch?v=ceCOhdgRBoc

Sorry, aber ich hätte mehr Lust dazu, mir 100 minuten auf Englisch reinzuziehen, wenn es nicht ausgerechnet bei diesem Thema von AlJazeera käme.



Was hast Du an Al Jazeera auszusetzen?

Na gut, wenn Du Dich nicht informieren willst, dann kannst Du auch nicht mitreden. Schulterzucken


Der in Katar sitzende Sender Al Jazeera ist der einzige in der arabischen Welt, den man als relativ unabhängig, neutral und kritisch ansehen kann.

Es besteht der begründete Verdacht, dass die Feindschaft Saudi Arabiens gegen Katar mit dem Standort des Senders in diesem Land zu tun hat.

Al Jazeera in Bedrängnis

Fernsehsender Al Jazeera meldet Hackerangriff

Was die Kampagnen um Antisemitismus von seiten erzrechter Gruppen angeht, so richten sich diese vor allem gegen antikapitalistische und antiimperialistische politische Bewegungen bzw. Parteien. Die Kategorie des Antisemitismus wird dabei in einer sinnentleerten, bloß schlagwortartigen Manier verwendet.

Das ist aus Sicht einer stets wichtigen begrifflich-analytischen Fassung von Antisemitismus nicht akzeptabel.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 23, 24, 25
Seite 25 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group