Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Gewalt in der Bibel - Zitatesammlung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1672
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2127522) Verfasst am: 14.03.2018, 14:03    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
So oder so - sie, die Völker sollen zerschmettert werden wie Tön-Töpfe, mit dem Segen von Jesus.


Nein. Mit dem Segen des zugekifften Johannes, der diese Offenbarung gehabt haben und verfasst haben soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2503

Beitrag(#2127593) Verfasst am: 15.03.2018, 01:07    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
http://fragen.evangelisch.de/frage/1383/ist-jesus-der-morgenstern

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=93

Die Bezeichnung einer Schlagwaffe als Morgenstern gab es noch gar nicht, als die Offenbarung des Johannes erstmalig aufgezeichnet wurde.


Was willst du damit also sagen?
Dass Jesus der Morgenstern ist?
Dass die Übersetzung falsch ist?
Dass wir die Bibel in Griechisch lesen sollen?
Dass Jesus Luzifer ist?
Dass Jesus sagt: Und ich will ihm geben den Jesus?
Dass wir das Buch der Offenbarung Jesu Christi nicht so ernst nehmen sollen, weil ein bekiffter Schreiber den Mist zusammen gefaselt hat?
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16431
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2127617) Verfasst am: 15.03.2018, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:

Was willst du damit also sagen?
1.Dass Jesus der Morgenstern ist?
2.Dass die Übersetzung falsch ist?
3.Dass wir die Bibel in Griechisch lesen sollen?
4.Dass Jesus Luzifer ist?
5.Dass Jesus sagt: Und ich will ihm geben den Jesus?
6.Dass wir das Buch der Offenbarung Jesu Christi nicht so ernst nehmen sollen, weil ein bekiffter Schreiber den Mist zusammen gefaselt hat?

1.Darum singen sie auch in der Kirche: "Wie schön leucht' uns der Mors des Herrn!"
2.Jede Bibelübersetzung ist fehlerhaft - und keiner weiß wirklich, wo.
3.Warum denn? Da ist sie auch nicht besser. Dann kannste auch Dostojewski auf Russisch lesen. Angeblich isser da noch langweiliger.
4.Könnte durchaus sein, Luzifer bedeutet "Lichtbringer".
5.So ähnlich sagt man doch, er gibt sich hin, beim Abendmahl und als Opferlamm.
6.Sag ich doch schon seit Jahren. Halluzinatorische Schizophrenie nennt man das heute.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1672
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2127627) Verfasst am: 15.03.2018, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:
http://fragen.evangelisch.de/frage/1383/ist-jesus-der-morgenstern

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=dict&article_id=93

Die Bezeichnung einer Schlagwaffe als Morgenstern gab es noch gar nicht, als die Offenbarung des Johannes erstmalig aufgezeichnet wurde.


Was willst du damit also sagen?


Dass deine Religionskritik für´n Arsch ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2503

Beitrag(#2132467) Verfasst am: 25.04.2018, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/lukas/19/#27 schrieb:
Zitat:
Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.

Das sagt Jesus im Neuen Testament.
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kereng
transnixtunisch



Anmeldungsdatum: 12.12.2006
Beiträge: 2522
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2132496) Verfasst am: 26.04.2018, 07:31    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/lukas/19/#27 schrieb:
Zitat:
Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.

Das sagt Jesus im Neuen Testament.

Das lässt er jemanden in einem Gleichnis sagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2503

Beitrag(#2132528) Verfasst am: 26.04.2018, 12:59    Titel: Antworten mit Zitat

kereng hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/lukas/19/#27 schrieb:
Zitat:
Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.

Das sagt Jesus im Neuen Testament.

Das lässt er jemanden in einem Gleichnis sagen.

Nein, das sagt Jesus eindeutig selbst.
Es geht aus dem vorhergehenden Satz hervor:
Zitat:
26 Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat. (Matthäus 13.12) (Lukas 8.18)
27 Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1672
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2132538) Verfasst am: 26.04.2018, 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
kereng hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/lukas/19/#27 schrieb:
Zitat:
Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.

Das sagt Jesus im Neuen Testament.

Das lässt er jemanden in einem Gleichnis sagen.

Nein, das sagt Jesus eindeutig selbst.
Es geht aus dem vorhergehenden Satz hervor:
Zitat:
26 Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat. (Matthäus 13.12) (Lukas 8.1Cool
27 Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.


https://jobo72.wordpress.com/2011/11/16/lukas-19-27-%E2%80%93-aufruf-zur-gewalt-gegen-andersglaubige/

Was nicht heißt, dass ich die Interpretation teile. Der katholische Autor sieht das so. Man könnte natürlich auch sagen, er redet sich die Gewalt schön.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2503

Beitrag(#2132909) Verfasst am: 30.04.2018, 00:48    Titel: Antworten mit Zitat

4. Mose 26.61
Nadab aber und Abihu starben, da sie fremdes Feuer opferten vor dem HERRN. (3. Mose 10.1-2)
62 Und ihre Summe war dreiundzwanzigtausend, alles Mannsbilder, von einem Monat und darüber.

4. Mose 26.65
Denn der HERR hatte ihnen gesagt, sie sollten des Todes sterben in der Wüste. Und blieb keiner übrig als Kaleb, der Sohn Jephunnes, und Josua, der Sohn Nuns. (4. Mose 14.22)
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2503

Beitrag(#2147428) Verfasst am: 17.08.2018, 19:32    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/jeremia/29/#1 schrieb:
Zitat:
Jeremia 29

16 Aber also spricht der HERR vom König, der auf Davids Stuhl sitzt, und von euren Brüdern, die nicht mit euch gefangen hinausgezogen sind,
17 ja, also spricht der HERR Zebaoth: Siehe, ich will Schwert, Hunger und Pestilenz unter sie schicken und will mit ihnen umgehen wie mit den schlechten Feigen, davor einen ekelt zu essen, (Jeremia 24.8) 18 und will hinter ihnen her sein mit Schwert, Hunger und Pestilenz und will sie in keinem Königreich auf Erden bleiben lassen, daß sie sollen zum Fluch, zum Wunder, zum Hohn und zum Spott unter allen Völkern werden, dahin ich sie verstoßen werde, (Jeremia 24.9-10)
19 darum daß sie meinen Worten nicht gehorchen, spricht der HERR, der ich meine Knechte, die Propheten, zu euch stets gesandt habe; aber ihr wolltet nicht hören, spricht der HERR. (Jeremia 25.4)
20 Ihr aber alle, die ihr gefangen seid weggeführt, die ich von Jerusalem habe gen Babel ziehen lassen, hört des HERRN Wort! (Jeremia 29.4)
21 So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels, wider Ahab, den Sohn Kolajas, und wider Zedekia, den Sohn Maasejas, die euch falsch weissagen in meinem Namen; Siehe, ich will sie geben in die Hände Nebukadnezars, des Königs zu Babel; der soll sie totschlagen lassen vor euren Augen, (Jeremia 29.8)
22 daß man wird aus ihnen einen Fluch machen unter allen Gefangenen aus Juda, die zu Babel sind, und sagen: Der HERR tue dir wie Zedekia und Ahab, welche der König zu Babel auf Feuer braten ließ,
23 darum daß sie eine Torheit in Israel begingen und trieben Ehebruch mit ihrer Nächsten Weibern und predigten falsch in meinem Namen, was ich ihnen nicht befohlen hatte. Solches weiß ich und bezeuge es, spricht der HERR.


Zitat:
32 darum spricht der HERR also: Siehe, ich will Semaja von Nehalam heimsuchen samt seinem Samen [Nachkommen], daß der Seinen keiner soll unter diesem Volk bleiben, und soll das Gute nicht sehen, das ich meinem Volk tun will, spricht der HERR; denn er hat sie mit seiner Rede vom HERRN abgewendet. (Jeremia 28.16)

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2503

Beitrag(#2170819) Verfasst am: 16.03.2019, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11232

Beitrag(#2170884) Verfasst am: 16.03.2019, 17:38    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

Und? Das ist ein freiwilliges Opfer mit einer Opfer-Regel: Rest am 3. Tag verbrennen!
Wer einfach nur Fleisch essen will betrifft dies nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16431
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2170916) Verfasst am: 16.03.2019, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mir die verlinkte Bibelstelle mal eben angesehen. Der Jahwe muß einen gewaltigen Minderwertigkeitskomplex gehabt haben. Andauernd, wieder und wieder sagt er: Ich bin der Herr! Ich bin der Herr! Ich bin der Herr! Ich bin der Herr!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16431
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2170917) Verfasst am: 16.03.2019, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

Und? Das ist ein freiwilliges Opfer mit einer Opfer-Regel: Rest am 3. Tag verbrennen!
Wer einfach nur Fleisch essen will betrifft dies nicht.

Naja, im Wüstenklima soll man doch besser kein Fleisch mehr essen, das drei Tage rumlag. Aber braucht man dazu einen Gott, der einem das sagt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Louseign
Schiffsgespenst



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5455

Beitrag(#2170936) Verfasst am: 16.03.2019, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Jo, ich hätte »Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.« auch übersetzt mit »Diese Person wird an Lebensmittelvergiftung sterben.«
_________________
This is the best show yet!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 5132

Beitrag(#2171171) Verfasst am: 18.03.2019, 02:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

Und? Das ist ein freiwilliges Opfer mit einer Opfer-Regel: Rest am 3. Tag verbrennen!
Wer einfach nur Fleisch essen will betrifft dies nicht.

Naja, im Wüstenklima soll man doch besser kein Fleisch mehr essen, das drei Tage rumlag. Aber braucht man dazu einen Gott, der einem das sagt?

Ernährungsgurus gab's damals noch nicht. Ersatzweise musste halt ein Gott ran.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16431
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2171187) Verfasst am: 18.03.2019, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

Und? Das ist ein freiwilliges Opfer mit einer Opfer-Regel: Rest am 3. Tag verbrennen!
Wer einfach nur Fleisch essen will betrifft dies nicht.

Naja, im Wüstenklima soll man doch besser kein Fleisch mehr essen, das drei Tage rumlag. Aber braucht man dazu einen Gott, der einem das sagt?

Ernährungsgurus gab's damals noch nicht. Ersatzweise musste halt ein Gott ran.

Anspruchsvolle Leute. Mir hat das meine Mama gesagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23074
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2171189) Verfasst am: 18.03.2019, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

Und? Das ist ein freiwilliges Opfer mit einer Opfer-Regel: Rest am 3. Tag verbrennen!
Wer einfach nur Fleisch essen will betrifft dies nicht.

Naja, im Wüstenklima soll man doch besser kein Fleisch mehr essen, das drei Tage rumlag. Aber braucht man dazu einen Gott, der einem das sagt?

Nein und Ja.
In Zeiten geringerer Allgemeinbildung waren zwangsläufig auch die kausalanalytischen Möglichkeiten noch nicht so dolle. Da war es dann günstig, Erfahrungen, die man als Gruppe gemacht hat, in ein Konstrukt der gesonderten Überlieferung zu stecken, in dem sie nicht mehr zur Diskussion gestellt werden mussten bzw. konnten. Deshalb war dieses Verhalten einfach erfolgreich: Die Erfahrung war konserviert und mit dem Priester gab es eine Rolle, die für die Tradition verantwortlich war.

Insofern ist ein Gott als Spender derartiger Weisheiten aus kultureller Sicht evolutionär durchaus sinnvoll.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marcellinus
Outsider



Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 6668

Beitrag(#2171190) Verfasst am: 18.03.2019, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

Und? Das ist ein freiwilliges Opfer mit einer Opfer-Regel: Rest am 3. Tag verbrennen!
Wer einfach nur Fleisch essen will betrifft dies nicht.

Naja, im Wüstenklima soll man doch besser kein Fleisch mehr essen, das drei Tage rumlag. Aber braucht man dazu einen Gott, der einem das sagt?

Nein und Ja.
In Zeiten geringerer Allgemeinbildung waren zwangsläufig auch die kausalanalytischen Möglichkeiten noch nicht so dolle. Da war es dann günstig, Erfahrungen, die man als Gruppe gemacht hat, in ein Konstrukt der gesonderten Überlieferung zu stecken, in dem sie nicht mehr zur Diskussion gestellt werden mussten bzw. konnten. Deshalb war dieses Verhalten einfach erfolgreich: Die Erfahrung war konserviert und mit dem Priester gab es eine Rolle, die für die Tradition verantwortlich war.

Insofern ist ein Gott als Spender derartiger Weisheiten aus kultureller Sicht evolutionär durchaus sinnvoll.

Aber nur für die "Evolution" des Priesterberufes! Einen großen Teil ihrer Entwicklung sind die Menschen aber ohne Priester ausgekommen, um ihre tagtäglichen Probleme zu bewältigen, die übrigens erheblich mehr individuelle Fähigkeiten erforderten, als das Leben heutiger Sesselfurzer, die mal gerade in der Lage sein müssen, ein paar Euronen in den Supermarkt zu tragen, um ihr tägliches Leben zu "bewältigen". Bestätigt eigentlich aufs Prächtigste die These, daß die Menschen im Zuge ihrer "Verhausschweinung" (sprich: Domestikation) individuell immer dümmer werden.
_________________
"Mangel an historischem Sinn ist der Erbfehler aller Philosophen ... Alles aber ist geworden;
es gibt keine ewigen Tatsachen: sowie es keine absoluten Wahrheiten gibt."

Friedrich Nietzsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1518

Beitrag(#2173743) Verfasst am: 07.04.2019, 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Nein, das sagt Jesus eindeutig selbst.

Nee das sagt der Mann aus dem Gleichnis von dem es in Louk 19/12 heißt: "Ein Mann von vornehmer Herkunft wollte in ein fernes Land reisen um die Königswürde zu erlangen und dann zurückzukehren"

Dazu müsste man aber schon ab Louk 19/11 das Lesen anfangen, das überfordert natürlich die meisten.
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2022)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16431
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2173808) Verfasst am: 08.04.2019, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Einen Evangelisten namens Louk kenn ich nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Grey
You will find only what you bring in.



Anmeldungsdatum: 07.03.2018
Beiträge: 1672
Wohnort: Raccoon City

Beitrag(#2173825) Verfasst am: 08.04.2019, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
Nein, das sagt Jesus eindeutig selbst.

Nee das sagt der Mann aus dem Gleichnis von dem es in Louk 19/12 heißt: "Ein Mann von vornehmer Herkunft wollte in ein fernes Land reisen um die Königswürde zu erlangen und dann zurückzukehren"
Dazu müsste man aber schon ab Louk 19/11 das Lesen anfangen, das überfordert natürlich die meisten.

Einen Evangelisten namens Louk kenn ich nicht...

Dafür wäre auch Intelligenz erforderlich.
_________________
Train yourself to let go of everything you fear to lose.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36321
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2173837) Verfasst am: 08.04.2019, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Nur wer dem Wesen nach potentieller Mörder ist zu dem sagt man: [...]

Und wer an so einen Quatsch glaubt wie "wesensmäßige Potentialität", dem "sagt man": Komm wieder, wenn du dir die metaphysischen Flausen aus dem Kopf geschlagen hast!
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
Mobienne
Auf dem Weg
Moderator



Anmeldungsdatum: 09.06.2007
Beiträge: 2496
Wohnort: Allgäu

Beitrag(#2173859) Verfasst am: 08.04.2019, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:

Einen Evangelisten namens Louk kenn ich nicht...

Dafür ist auch Intelligenz erforderlich.


Ahriman hat folgendes geschrieben:

Mobienne hat folgendes geschrieben:
Grey hat folgendes geschrieben:

Du bist eben ein Dummschwätzer und sonst nichts.

@Grey: Erneut verstößt du gegen die Netiquette. Den Unterschied zwischen Beurteilung von Inhalten und der Person scheinst du noch immer nicht verstanden zu haben, obwohl wir schon öfter darauf hingewiesen haben. Du wirst ermahnt.

Er hat keinen Sinn für Humor. Humor ist nämlich eine Funktion der Intelligenz.


@Ahriman, @Grey: Jemandem fehlende Intelligenz zu unterstellen, ist eine beleidigende Äußerung. Ihr werdet beide ermahnt und aufgefordert, die gegenseitigen persönlichen Angriffe zukünftig zu unterlassen.
_________________
Kannst Du nicht Deinem Gummibaum auf die Nerven gehen? Nur noch Bekloppte... So ein Dreck... Ihr habt doch alle nen Knall...


Zuletzt bearbeitet von Mobienne am 08.04.2019, 19:07, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23074
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2173864) Verfasst am: 08.04.2019, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Marcellinus hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Ahriman hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
https://www.bibleserver.com/text/EU/3.Mose19 schrieb:

Zitat:
7 Isst man davon am dritten Tag, so ist es verfallen und findet kein Wohlgefallen mehr. 8 Wer davon isst, muss die Folgen seiner Schuld tragen; denn er hat die Heiligkeit des HERRN entweiht. Diese Person wird aus ihrer Geschlechterfolge ausgemerzt werden.

Und? Das ist ein freiwilliges Opfer mit einer Opfer-Regel: Rest am 3. Tag verbrennen!
Wer einfach nur Fleisch essen will betrifft dies nicht.

Naja, im Wüstenklima soll man doch besser kein Fleisch mehr essen, das drei Tage rumlag. Aber braucht man dazu einen Gott, der einem das sagt?

Nein und Ja.
In Zeiten geringerer Allgemeinbildung waren zwangsläufig auch die kausalanalytischen Möglichkeiten noch nicht so dolle. Da war es dann günstig, Erfahrungen, die man als Gruppe gemacht hat, in ein Konstrukt der gesonderten Überlieferung zu stecken, in dem sie nicht mehr zur Diskussion gestellt werden mussten bzw. konnten. Deshalb war dieses Verhalten einfach erfolgreich: Die Erfahrung war konserviert und mit dem Priester gab es eine Rolle, die für die Tradition verantwortlich war.

Insofern ist ein Gott als Spender derartiger Weisheiten aus kultureller Sicht evolutionär durchaus sinnvoll.

Aber nur für die "Evolution" des Priesterberufes! Einen großen Teil ihrer Entwicklung sind die Menschen aber ohne Priester ausgekommen, um ihre tagtäglichen Probleme zu bewältigen, die übrigens erheblich mehr individuelle Fähigkeiten erforderten, als das Leben heutiger Sesselfurzer, die mal gerade in der Lage sein müssen, ein paar Euronen in den Supermarkt zu tragen, um ihr tägliches Leben zu "bewältigen". Bestätigt eigentlich aufs Prächtigste die These, daß die Menschen im Zuge ihrer "Verhausschweinung" (sprich: Domestikation) individuell immer dümmer werden.

Du bist bei Deinem Priesterbild schon viel zu sehr in den Hochkulturen mit den Priestern als parasitärer Kaste mit weitgehender politischer Macht. Ich rede vom Anfang der Religionen mit Naturgottheiten und dem Medizinmann/Weisen des Stammes, der ein bisschen Hokuspokus gemacht und die Mythen gepflegt hat, die für Identifikation sorgten und eben auch Regeln transportierten.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahriman
boshafter Spötter



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 16431
Wohnort: 89250 Senden

Beitrag(#2173980) Verfasst am: 09.04.2019, 15:27    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Du bist bei Deinem Priesterbild schon viel zu sehr in den Hochkulturen mit den Priestern als parasitärer Kaste mit weitgehender politischer Macht. Ich rede vom Anfang der Religionen mit Naturgottheiten und dem Medizinmann/Weisen des Stammes, der ein bisschen Hokuspokus gemacht und die Mythen gepflegt hat, die für Identifikation sorgten und eben auch Regeln transportierten.

Schon der primitve Stammeszauberer dürfte ganz sicher Privilegien gehabt haben - und wenn es nur ein besonders saftiges Stück vom Mammut war. Und mitzureden hatte er ganz sicher auch einiges.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
fwo
Querfrontrelativierer



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23074
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2173981) Verfasst am: 09.04.2019, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ahriman hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Du bist bei Deinem Priesterbild schon viel zu sehr in den Hochkulturen mit den Priestern als parasitärer Kaste mit weitgehender politischer Macht. Ich rede vom Anfang der Religionen mit Naturgottheiten und dem Medizinmann/Weisen des Stammes, der ein bisschen Hokuspokus gemacht und die Mythen gepflegt hat, die für Identifikation sorgten und eben auch Regeln transportierten.

Schon der primitve Stammeszauberer dürfte ganz sicher Privilegien gehabt haben - und wenn es nur ein besonders saftiges Stück vom Mammut war. Und mitzureden hatte er ganz sicher auch einiges.

Das ging auch kaum anders - der musste schließlich auch liefern.
Deshalb habe ich das in einem anderen Thread so formuliert:
... Der Schamane hat seine Funktion nicht im Privaten, sondern für die Gemeinschaft, als Träger und Ausführender überlieferten Wissens. Dass der Schamane dafür Zeit in Form von Nahrungsmitteln erhält ist bereits eine Form der Arbeitsteilung. ...
Das ist aber mit den hochgradig privilegierten Priesterkasten der Hochkulturen nicht zu vergleichen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tarvoc
Papst Tarvoc der Stæhlerne



Anmeldungsdatum: 01.03.2004
Beiträge: 36321
Wohnort: Bonn

Beitrag(#2174042) Verfasst am: 09.04.2019, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Die Schamanen der Naturreligionen waren nicht nur die ersten Vorväter des Priestertums, sondern auch die ersten Vorväter von so etwas wie Naturforschung. Das darf man auch nicht vergessen. Sie waren ja nicht nur "spirituelle Führer, sondern z.B. auch Heiler. Nicht umsonst ist ein anderer Ausdruck dafür auch Medizinmann (z.B. Pejuta Wicaša in der Sprache der Lakota). Diese Leute redeten den Menschen noch nicht eine göttliche Hierarchie ein, die ihren Stamm dazu verpflichtet hätte, ihnen ohne jede Gegenleistung einen Teil vom Kuchen abzugeben. Ihre Stellung im Stamm war noch recht unmittelbar verbunden mit den mindestens nützlichen, wenn nicht unersetzbaren Diensten, die sie dem Stamm erwiesen.
_________________
Und das Lamm öffnete das dritte Siegel. Und ein weißes Pferd erschien, und der auf ihm saß, trug ein braunes Gewand mit den Zeichen des Gesetzes. Und er trug ein Pergament, auf dem war der Buchstabe Kaph. Und ich hörte eine Stimme: "Für dieses Wort zwei Taler und für dieses Lied drei Taler. Das Logo aber rühre nicht an!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
wolle
Anti-Theist und Welt-Verbesserer



Anmeldungsdatum: 23.03.2015
Beiträge: 2503

Beitrag(#2178851) Verfasst am: 19.05.2019, 10:39    Titel: Antworten mit Zitat

Grey hat folgendes geschrieben:
wolle hat folgendes geschrieben:
So oder so - sie, die Völker sollen zerschmettert werden wie Tön-Töpfe, mit dem Segen von Jesus.


Nein. Mit dem Segen des zugekifften Johannes, der diese Offenbarung gehabt haben und verfasst haben soll.


Ich weise noch mal auf die Offenbarung der Bibel hin, wonach allein das "Lamm Gottes", also Jesus Christus, berechtigt ist, das Buch mit den sieben Siegeln zu öffnen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Agnus_Dei

Seltsam übrigens, dass zum Pessach Fest Lämmer geschlachtet werden, die doch eigentlich als heilige Tiere Jesus symbolisieren sollen.
In Indien gelten beispielsweise Kühe als heilige Tiere und dürfen nicht geschlachtet werden.
Etwa die Hälfte der Inder verzichtet sogar auf die Milch der Kühe.
Es ist ein Hinweis darauf, dass das Christentum den Tod feiert, und nicht das Leben.

Was also passiert, wenn Christus das Buch der sieben Siegeln öffnet, habe ich bereits aus der Offenbarung - Kapitel 9 hier zitiert: https://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=2005781#2005781
Zitat:
18 Von diesen drei Plagen ward getötet der dritte Teil der Menschen, von dem Feuer und Rauch und Schwefel, der aus ihrem Munde ging.

Jesus veranlasst also, dass ein Drittel der Menschheit getötet wird.
Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Apokalyptische_Reiter
_________________
72. Generalversammlung der Vereinten Nationen, Presse-Mitteilung
http://www.un.org/en/ga/72/presskit/pdf/full_kit72_en.pdf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11232

Beitrag(#2178854) Verfasst am: 19.05.2019, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

wolle hat folgendes geschrieben:
Seltsam übrigens, dass zum Pessach Fest Lämmer geschlachtet werden, die doch eigentlich als heilige Tiere Jesus symbolisieren sollen.
In Indien gelten beispielsweise Kühe als heilige Tiere und dürfen nicht geschlachtet werden.
Etwa die Hälfte der Inder verzichtet sogar auf die Milch der Kühe.
Es ist ein Hinweis darauf, dass das Christentum den Tod feiert, und nicht das Leben.

Ein Opfer-Tier wurde an einem Ort geschlachtet an dem man 'Gott' vermutete. Das Leben des Tieres möge auf den Menschen übergehen, und der Mensch selbst so vor Gott gerecht werden. Denn: was lebendig ist das ist gerecht vor dem 'Gott', was kein Leben hat das ist nicht gerecht.
Wenn ein Mensch aus irgend einem Grund Leben(digkeit) verloren haben soll wurde wieder ein Tier geopfert um dessen Leben zu nehmen.
Bei "Christentum" wurde der Jesus geopfert damit alle dessen Leben haben können.

[/Bibelstunde,Theorie]

(meinst du mit Christentum vielleicht 'Kirchentum'?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Weltanschauungen und Religionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 8 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group