Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

US-Präsident Trump und seine Taten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 55, 56, 57  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21924
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156920) Verfasst am: 10.11.2018, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Mich erstaunt eher, dass du als absoluter Gegner der USA so Trump-freundlich daher kommst.

Ein "Gegner" Deutschlands dürfte demnach keine angeblich 'Merkel-freundliche' Einschätzung einer Handlung Merkels geben?

Ich bin auch kein "Gegner der USA", ich mag bloß nicht wenn ich dort Parallelen zu dunkeldeutscher Vergangenheit sehe(egal in welchem Land, die USA da m.E. aber z.Zt. ätzend dunkel).


1. die albernste aller Entgegnungen:“darf man nicht mehr?“. Klar „darfst“ du. Ich darf das aber auch blöd und heuchlerisch finden.
2. deine sonstigen USA Äußerungen stehen im krassen Gegensatz zu deinen Äußerungen über Trump. Da wundert sich der Mitleser hier dann schließlich.
3. doch bist du. Die USA sind für dich das schlicht böse in der Welt, fähig zu jeglichen Schandtaten.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2156924) Verfasst am: 10.11.2018, 16:34    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Mich erstaunt eher, dass du als absoluter Gegner der USA so Trump-freundlich daher kommst.

Ein "Gegner" Deutschlands dürfte demnach keine angeblich 'Merkel-freundliche' Einschätzung einer Handlung Merkels geben?

Ich bin auch kein "Gegner der USA", ich mag bloß nicht wenn ich dort Parallelen zu dunkeldeutscher Vergangenheit sehe(egal in welchem Land, die USA da m.E. aber z.Zt. ätzend dunkel).


1. die albernste aller Entgegnungen:“darf man nicht mehr?“. Klar „darfst“ du. Ich darf das aber auch blöd und heuchlerisch finden.
2. deine sonstigen USA Äußerungen stehen im krassen Gegensatz zu deinen Äußerungen über Trump. Da wundert sich der Mitleser hier dann schließlich.

Das was du sagtest erinnerte mich an sowas wie DDR-Presse, Klassenfeind etc. Das eigene System gut zeichnen, das andere weniger.

Der US-Imperialismus hat für mich zu viele Parallelen für das was ich als heutige Nazis bezeichnen würde, aber wieso soll man da ungerechterweise alles in einen Topf werfen?

Ich habe schon einige Pressekonferenzen gesehen, wer sich so wie der CNN-Mann verhalten hat kann auch bei uns mit einer Reaktion rechnen, wieso sollte man das so aufbauschen bloß weil es Trump war?

Zitat:
3. doch bist du. Die USA sind für dich das schlicht böse in der Welt, fähig zu jeglichen Schandtaten.

Die USA haben 1 Problem: sie haben die 2 Weltkriege gewonnen als auch den kalten Krieg. Die hatten so ein riesiges System dafür aufgebaut das es wie ein Staat im Staat ist, das ist so groß das es geradezu eine Eigendynamik hat. Dinge durch [Bomben-abwerfen,destabilisieren,..] für eigene Interessen beeinflussen zu wollen ist jetzt wie in der System-DNA verankert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2156940) Verfasst am: 10.11.2018, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Was hat denn dieser CNN-Mann konkret so Schlimmes gemacht? Ich habe da nichts gesehen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14382
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2156952) Verfasst am: 10.11.2018, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Was hat denn dieser CNN-Mann konkret so Schlimmes gemacht? Ich habe da nichts gesehen.


Der CNN-Mann hat dem Kapital-Repräsentanten zwei direkte Fragen gestellt. Die Herrschaftsvisage fand so etwas unanständig. Wo blieb denn da bitte schön der devote Ton eines Hofberichterstatters? Das Kleingedruckte

Gegen eine Hofschranze hätte die Kapitalmaske Trump ja gar nichts einzuwenden gehabt. Aber so...-
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21924
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156977) Verfasst am: 11.11.2018, 13:11    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Mich erstaunt eher, dass du als absoluter Gegner der USA so Trump-freundlich daher kommst.

Ein "Gegner" Deutschlands dürfte demnach keine angeblich 'Merkel-freundliche' Einschätzung einer Handlung Merkels geben?

Ich bin auch kein "Gegner der USA", ich mag bloß nicht wenn ich dort Parallelen zu dunkeldeutscher Vergangenheit sehe(egal in welchem Land, die USA da m.E. aber z.Zt. ätzend dunkel).


1. die albernste aller Entgegnungen:“darf man nicht mehr?“. Klar „darfst“ du. Ich darf das aber auch blöd und heuchlerisch finden.
2. deine sonstigen USA Äußerungen stehen im krassen Gegensatz zu deinen Äußerungen über Trump. Da wundert sich der Mitleser hier dann schließlich.

Das was du sagtest erinnerte mich an sowas wie DDR-Presse, Klassenfeind etc. Das eigene System gut zeichnen, das andere weniger.

Der US-Imperialismus hat für mich zu viele Parallelen für das was ich als heutige Nazis bezeichnen würde, aber wieso soll man da ungerechterweise alles in einen Topf werfen?

Ich habe schon einige Pressekonferenzen gesehen, wer sich so wie der CNN-Mann verhalten hat kann auch bei uns mit einer Reaktion rechnen, wieso sollte man das so aufbauschen bloß weil es Trump war?



1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.
2. wenn man hinterm Mond lebte, könnte ich den letzten Satz durchgehen lassen. Unsereins auf dem Planeten sieht den Vorgang in einer Reihe mit Trumps beständigen Angriffen auf die freie Presse.
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

sehr gut hat folgendes geschrieben:

Zitat:
3. doch bist du. Die USA sind für dich das schlicht böse in der Welt, fähig zu jeglichen Schandtaten.

Die USA haben 1 Problem: sie haben die 2 Weltkriege gewonnen als auch den kalten Krieg. Die hatten so ein riesiges System dafür aufgebaut das es wie ein Staat im Staat ist, das ist so groß das es geradezu eine Eigendynamik hat. Dinge durch [Bomben-abwerfen,destabilisieren,..] für eigene Interessen beeinflussen zu wollen ist jetzt wie in der System-DNA verankert.


Auch das idt mal wieder viel zu pauschal. Die USA haben noch ganz andere Probleme
_________________
"Does anybody remember laughter?"


Zuletzt bearbeitet von Alchemist am 11.11.2018, 13:13, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21924
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2156978) Verfasst am: 11.11.2018, 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Trump teeeted über die Brände in Kalifornien:

https://www.washingtonpost.com/nation/2018/11/10/trump-blames-gross-mismanagement-wildfires-leave-trail-death-destruction-california/?noredirect=on&utm_term=.3717987d7201

Fazit:
Lügen, unsensibel, schlechtes Timing, also ein typischer Trump
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2157013) Verfasst am: 11.11.2018, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.

Das war eine Pressekonferenz, da müssen mehrere damit rechnen überhaupt nicht dranzukommen um eine Frage zu stellen.
EINE Frage. Acosta hatte ~3x nachgelegt, dann hiess es "Its enough", auf einen anderen Journalist wurde gezeigt als nächster, und da weigerte Acosta sich physisch das Micro rauszugeben.
Probier das mal an diversen Pressekonferenzen in Deutschland!
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

Jeder Beitrag von dir ohne derlei Abwertungen ist was besonderes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157018) Verfasst am: 11.11.2018, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.

Das war eine Pressekonferenz, da müssen mehrere damit rechnen überhaupt nicht dranzukommen um eine Frage zu stellen.
EINE Frage. Acosta hatte ~3x nachgelegt, dann hiess es "Its enough", auf einen anderen Journalist wurde gezeigt als nächster, und da weigerte Acosta sich physisch das Micro rauszugeben.
Probier das mal an diversen Pressekonferenzen in Deutschland!
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

Jeder Beitrag von dir ohne derlei Abwertungen ist was besonderes



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2527

Beitrag(#2157019) Verfasst am: 11.11.2018, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?


Hat Trump das behauptet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157020) Verfasst am: 11.11.2018, 18:45    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?


Hat Trump das behauptet?


Ja. Noch waehrend jener Pressekonferenz.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 21924
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2157021) Verfasst am: 11.11.2018, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.

Das war eine Pressekonferenz, da müssen mehrere damit rechnen überhaupt nicht dranzukommen um eine Frage zu stellen.
EINE Frage. Acosta hatte ~3x nachgelegt, dann hiess es "Its enough", auf einen anderen Journalist wurde gezeigt als nächster, und da weigerte Acosta sich physisch das Micro rauszugeben.
Probier das mal an diversen Pressekonferenzen in Deutschland!


Wenn Trump so offensichtlich kritischen Fragen ausweicht, ist es die journalistische Pflicht da nachzubohren!

Wieviele denn der anwesenden Journalisten sind denn Acosta angegangenen und wollten selber mal dran kommen?


sehr gut hat folgendes geschrieben:

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

Jeder Beitrag von dir ohne derlei Abwertungen ist was besonderes


Tja, das hast du dir selbst zuzuschreiben mit deinen bisherigen Einwürfen die Presse betreffende
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lebensnebel
Sozial-Zombie



Anmeldungsdatum: 06.02.2016
Beiträge: 2527

Beitrag(#2157022) Verfasst am: 11.11.2018, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?


Hat Trump das behauptet?


Ja. Noch waehrend jener Pressekonferenz.


Wie sagt man heute so schön: Citation needed.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2157023) Verfasst am: 11.11.2018, 18:54    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.

Das war eine Pressekonferenz, da müssen mehrere damit rechnen überhaupt nicht dranzukommen um eine Frage zu stellen.
EINE Frage. Acosta hatte ~3x nachgelegt, dann hiess es "Its enough", auf einen anderen Journalist wurde gezeigt als nächster, und da weigerte Acosta sich physisch das Micro rauszugeben.
Probier das mal an diversen Pressekonferenzen in Deutschland!
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

Jeder Beitrag von dir ohne derlei Abwertungen ist was besonderes



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?

Was soll "angerauscht" bedeuten?
Das der sich weigerte das Micro rauszugeben an die dafür zuständige Helferin das konnte man sehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157027) Verfasst am: 11.11.2018, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.

Das war eine Pressekonferenz, da müssen mehrere damit rechnen überhaupt nicht dranzukommen um eine Frage zu stellen.
EINE Frage. Acosta hatte ~3x nachgelegt, dann hiess es "Its enough", auf einen anderen Journalist wurde gezeigt als nächster, und da weigerte Acosta sich physisch das Micro rauszugeben.
Probier das mal an diversen Pressekonferenzen in Deutschland!
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

Jeder Beitrag von dir ohne derlei Abwertungen ist was besonderes



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?

Was soll "angerauscht" bedeuten?
Das der sich weigerte das Micro rauszugeben an die dafür zuständige Helferin das konnte man sehen.


Sorry. Das war wohl autocorrect. Soll "angegrabscht" heissen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157028) Verfasst am: 11.11.2018, 19:51    Titel: Antworten mit Zitat

Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Lebensnebel hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?


Hat Trump das behauptet?


Ja. Noch waehrend jener Pressekonferenz.


Wie sagt man heute so schön: Citation needed.



Schau Dir einfach das Video der fraglichen Pressekonferenz an. Ich sah das gleich mehrfach im Fernsehern.

Dort benutzte Trump die Vokabel "groped" bezüglich des Verhaltens des Journalisten gegenueber der Helferin.


Definition von "grope" laut dictionary:

"feel or fondle (someone) for sexual pleasure, especially against their will".


Dies ist ganz offensichtlich eine Lüge!
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2157036) Verfasst am: 11.11.2018, 20:27    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.

Das war eine Pressekonferenz, da müssen mehrere damit rechnen überhaupt nicht dranzukommen um eine Frage zu stellen.
EINE Frage. Acosta hatte ~3x nachgelegt, dann hiess es "Its enough", auf einen anderen Journalist wurde gezeigt als nächster, und da weigerte Acosta sich physisch das Micro rauszugeben.
Probier das mal an diversen Pressekonferenzen in Deutschland!
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

Jeder Beitrag von dir ohne derlei Abwertungen ist was besonderes



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?

Was soll "angerauscht" bedeuten?
Das der sich weigerte das Micro rauszugeben an die dafür zuständige Helferin das konnte man sehen.


Sorry. Das war wohl autocorrect. Soll "angegrabscht" heissen.

Ich seh da auch weder "angegrabscht" noch "groped" - aber darum ging es hier bisher auch nicht. Er hat sich geweigert der für die Ordnung der Pressekonferenz vorgesehenen Helferin das Micro zu geben für die nächste Frage von einem anderen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2157037) Verfasst am: 11.11.2018, 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
1. Acosta hat nichts Schlimmes gemacht, sondern seinen Job.

Das war eine Pressekonferenz, da müssen mehrere damit rechnen überhaupt nicht dranzukommen um eine Frage zu stellen.
EINE Frage. Acosta hatte ~3x nachgelegt, dann hiess es "Its enough", auf einen anderen Journalist wurde gezeigt als nächster, und da weigerte Acosta sich physisch das Micro rauszugeben.
Probier das mal an diversen Pressekonferenzen in Deutschland!
Alchemist hat folgendes geschrieben:
Ich weiß, ist schwierig zu verstehen für dich, aber wir sehen eine freie Presse als wichtiges Gut einer demokratischen Gesellschaft an.

Jeder Beitrag von dir ohne derlei Abwertungen ist was besonderes



Trump hat behauptet der Journalist haette die Helferin angerauscht obwohl deutlich zu sehen war, dass das gelogen ist. Was hältst Du denn von dieser Falschbehauptung?

Was soll "angerauscht" bedeuten?
Das der sich weigerte das Micro rauszugeben an die dafür zuständige Helferin das konnte man sehen.


Sorry. Das war wohl autocorrect. Soll "angegrabscht" heissen.

Ich seh da auch weder "angegrabscht" noch "groped" - aber darum ging es hier bisher auch nicht. Er hat sich geweigert der für die Ordnung der Pressekonferenz vorgesehenen Helferin das Micro zu geben für die nächste Frage von einem anderen.



Weil Trump seiner Frage ausgewichen ist. Darum ging's doch. Haette Trump die Frage beantwortet, dann waere die Sache erledigt gewesen.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2157040) Verfasst am: 11.11.2018, 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Weil Trump seiner Frage ausgewichen ist. Darum ging's doch. Haette Trump die Frage beantwortet, dann waere die Sache erledigt gewesen.

Es war nicht die Frage, sondern Fragen("Its enough"). Allein wegen sowas kann man -je nach Konferenzordnung- das Micro entzogen bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14382
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2157052) Verfasst am: 11.11.2018, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Weil Trump seiner Frage ausgewichen ist. Darum ging's doch. Haette Trump die Frage beantwortet, dann waere die Sache erledigt gewesen.

Es war nicht die Frage, sondern Fragen("Its enough"). Allein wegen sowas kann man -je nach Konferenzordnung- das Micro entzogen bekommen.


Der Journalist Acosta wurde erst beleidigt und anschließend auf Grundlage eines gefälschten Videos aus dem Weißen Haus ausgesperrt.

Trump hat selber gar nichts von irgend einer *Konferenzordnung* gesagt.

Wenn die USA sich derzeit faschisieren, dann nicht wegen beharrlich nachfragender Journalisten, sondern wegen Trump selbst.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2173003) Verfasst am: 30.03.2019, 18:25    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Fast schon tragikomisch mutet es an, dass im Prinzip alle in den USA so tun als muesste erst noch bewiesen werden, dass Trump sich hier mit den Russen verschworen hatte.

2017 .... stehst du noch zu dieser Aussage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23684

Beitrag(#2173215) Verfasst am: 03.04.2019, 10:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
In einem Interview mit dem Fernsehsender MSNBC sagte der amerikanische Präsident am Dienstag nach dem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg im Weißen Haus: „Mein Vater ist Deutscher, war Deutscher. Geboren in einem wundervollen Ort in Deutschland.“ Damit lag Trump allerdings gründlich daneben: Sein Vater Fred Trump wurde am 11. Oktober 1905 im New Yorker Stadtteil Bronx geboren und starb 1999 in Queens.

https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-verwechselt-seinen-grossvater-mit-seinem-vater-16121925.html
Sehr glücklich
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zelig
Kultürlich



Anmeldungsdatum: 31.03.2004
Beiträge: 23684

Beitrag(#2173216) Verfasst am: 03.04.2019, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Fast schon tragikomisch mutet es an, dass im Prinzip alle in den USA so tun als muesste erst noch bewiesen werden, dass Trump sich hier mit den Russen verschworen hatte.

2017 .... stehst du noch zu dieser Aussage?


Ich halte es durchaus für wahrscheinlich, daß Trumps persönliches Interesse, einen Trump-Tower in Moskau zu bauen, über politische Kanäle forciert wurde. Was natürlich nur mit gegenseitigen mafiösen Gefälligkeiten funktioniert.
_________________
Man sieht nur, was man weiß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2173221) Verfasst am: 03.04.2019, 13:30    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Fast schon tragikomisch mutet es an, dass im Prinzip alle in den USA so tun als muesste erst noch bewiesen werden, dass Trump sich hier mit den Russen verschworen hatte.

2017 .... stehst du noch zu dieser Aussage?


Ich halte es durchaus für wahrscheinlich, daß Trumps persönliches Interesse, einen Trump-Tower in Moskau zu bauen, über politische Kanäle forciert wurde. Was natürlich nur mit gegenseitigen mafiösen Gefälligkeiten funktioniert.

Was aber nichts mit der Verschwörungstheorie (der Wahl-"Collusion") zu tun hat die in grossen und "guten" Medien seit 2016 verbreitet wurde.

Ist verdammt still geworden diesbezüglich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Samson83
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.01.2013
Beiträge: 6833

Beitrag(#2173222) Verfasst am: 03.04.2019, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Fast schon tragikomisch mutet es an, dass im Prinzip alle in den USA so tun als muesste erst noch bewiesen werden, dass Trump sich hier mit den Russen verschworen hatte.

2017 .... stehst du noch zu dieser Aussage?


Ich halte es durchaus für wahrscheinlich, daß Trumps persönliches Interesse, einen Trump-Tower in Moskau zu bauen, über politische Kanäle forciert wurde. Was natürlich nur mit gegenseitigen mafiösen Gefälligkeiten funktioniert.
Die Verleumdung, sie ist ein Lüftchen...
_________________
An alle: Lasst Euch dadurch nicht in die Irre führen. Dieser braune Burschi muss bearbeitet werden - immer hart an der Sache. Macht ihn mürbe! (Kramer)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2173255) Verfasst am: 03.04.2019, 19:11    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Fast schon tragikomisch mutet es an, dass im Prinzip alle in den USA so tun als muesste erst noch bewiesen werden, dass Trump sich hier mit den Russen verschworen hatte.

2017 .... stehst du noch zu dieser Aussage?


Ja. Unbedingt.

Trump fordert "die Russen" öffentlich auf Hilarys e-mails zu hacken => noch am selben Abend (!!!) werden Hilarys e-mails gehackt => Kurz darauf veröffentlicht der in Moskau (!!!) Asyl geniessende Julien Assange ueber Wikileaks Hilarys e-mails, die einen potentiell entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Wahl hatten.

Was braucht man eigentlich noch um den Tatbestand als erwiesen anzusehen? Es sollen im Amiland schon Leute bei weniger eindeutiger Beweislage auf dem elektrischen Stuhl gelandet sein.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2173257) Verfasst am: 03.04.2019, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

zelig hat folgendes geschrieben:
Zitat:
In einem Interview mit dem Fernsehsender MSNBC sagte der amerikanische Präsident am Dienstag nach dem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg im Weißen Haus: „Mein Vater ist Deutscher, war Deutscher. Geboren in einem wundervollen Ort in Deutschland.“ Damit lag Trump allerdings gründlich daneben: Sein Vater Fred Trump wurde am 11. Oktober 1905 im New Yorker Stadtteil Bronx geboren und starb 1999 in Queens.

https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/donald-trump-verwechselt-seinen-grossvater-mit-seinem-vater-16121925.html
Sehr glücklich


Dabei wissen wir doch, dass Trumps Familienverhältnisse ganz andere sind:

Sein Vater wurde auf Borneo geboren, waehrend einer Expedition der zoologischen Gesellschaft Brooklyn eingefangen und in den New Yorker Zoo verbracht. Dort fiel er eine junge illegale mexikanische Immigrantin an, die im Menschenaffenhaus als Tierpflegerin arbeitete. 9 Monate spaeter gebar diese einen Jungen, den sie "Donald" nannte und der dem Zoo viele Jahre als Maskottchen diente, bevor er lernte wie man Grundbucheintragungen fälscht und durch den Verkauf eines grossen Teiles des Geländes um den Zoo herum sein Vermoegen begründete.
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 40892
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2173258) Verfasst am: 03.04.2019, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Samson83 hat folgendes geschrieben:
zelig hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Fast schon tragikomisch mutet es an, dass im Prinzip alle in den USA so tun als muesste erst noch bewiesen werden, dass Trump sich hier mit den Russen verschworen hatte.

2017 .... stehst du noch zu dieser Aussage?


Ich halte es durchaus für wahrscheinlich, daß Trumps persönliches Interesse, einen Trump-Tower in Moskau zu bauen, über politische Kanäle forciert wurde. Was natürlich nur mit gegenseitigen mafiösen Gefälligkeiten funktioniert.
Die Verleumdung, sie ist ein Lüftchen...



......das zum Orkan mutiert, sobald Donald Trump seine Kentucky-Fried-Chicken-Ladeluke aufmacht.

Ich muss da hoffentlich keine Beispiele fuer bringen?
_________________
Achtung Triggerwarnung: Bei Halbzeitpausenrevoluzzern kann dieses posting möglicherweise Schnappatmung und Pickel auslösen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11424

Beitrag(#2173261) Verfasst am: 03.04.2019, 19:25    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
[...]Hilarys e-mails, die einen potentiell entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Wahl hatten.

Der DNC-Skandal hat welchen Platz in deiner Wahrnehmung...? Ohne den könnte der US-Präsident jetzt auch Bernie Sanders heissen, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 23685
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2173268) Verfasst am: 03.04.2019, 19:42    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
[...]Hilarys e-mails, die einen potentiell entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Wahl hatten.

Der DNC-Skandal hat welchen Platz in deiner Wahrnehmung...? Ohne den könnte der US-Präsident jetzt auch Bernie Sanders heissen, oder?

Um das einordnen zu können, sollte man im Gedächtnis behalten, dass diese Wahl mehr als knapp war. In der Summe hatte Clinton eindeutig mehr Wähler. Es war der besonderen Strategie in der Ausnutzung des amerikanischen Wahlsystems zu verdanken, dass dieser Trump an die Macht kam.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14855
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#2176990) Verfasst am: 04.05.2019, 02:10    Titel: Antworten mit Zitat

Mal wieder wurde eine Studie veröffentlicht, die erklären soll, warum Donald Trump 2016 die Wahl gewinnen konnte: Auch im Forum war ja viel geheimnist worden, daß es ökonomische Aspekte gewesen seien, die etwa im "Rust Belt" den Ausschlag gegeben haben könnten, warum Leute, die eigentlich die klassiche Klientel der Demokraten sein *sollten* (wie damals die politischen Kommentatoren meinten), für Trump gestimmt haben. Zumindest was das ziemlich ländliche Iowa angehe, sei es sozusagen ein "Critical Whiteness"-Ansatz(*), so meinen deren Verfasser:

Trump Won Iowa Due to Xenophobia
New study confirms (again) that race, not economics, drove former democrats to Trump

Demnach seien Regionen um so leichter zu Trump "umgeswitcht", in denen um so weniger Menschen lebten, die einer ethnischen Minderheit angehörten. Je weniger die Menschen mit Schwarzen, Hispanics, Einwanderern etc. zu tun hätten, um so leichter sei es, ihnen zu erklären, es handle sich dabei um schlechte Menschen.

Während andererseits die ökonomischen Bedingungen sehr viel weniger relevant gewesen seien. Allerdings sei auch das durchschnittliche Bildungsniveau relevant gewesen, insofern die ökonomischen Bedingungen natürlich doch wieder relevant. (Es war ja auch in Deutschland aufgefallen, daß es den Wählern der AfD nicht einmal objektiv meßbar schlechter ging den Anderen, aber sie eine größere Angst vor dem sozialen Abstieg hatten.) Die Forscher bemerken zumindest auch, daß es Menschen gäbe, deren "Statusangst" mit einem bestimmten Begriff von "Identität" und "Heimat" verknüpft sei, und diese dann sehr wohl empfänglich für bestimmte politische Parolen seien.

Deutlich weniger relevant sei allerdings die Religiosität gewesen.

Gut, es könnte natürlich auch alternative Ansätze geben: Es scheint ja auch die breite Wahrnehmung zu geben, daß die demokratische Partei (respektive Klientel) zumindest bei vielen gesellschaftspolitischen Fragen immer weiter nach links gerutscht sei (während die großen Parteien sich wirtschaftspolitisch gar nicht so sehr unterscheiden würden, wie Thomas Frank meinte), die Partei sich hauptsächlich auch darum kümmere, Minderheiten zu bedienen, und damit die "Mitte der Gesellschaft" (Weiße, Moderatere und Arbeitnehmer mit normalem Einkommen im Gegensatz zu Unterprivilegierten oder Hochgebildeten) eher vernachlässigt habe (The Democratic Party Is Not What It Used to Be).


_____________
(*) Gut, das ist vielleicht nicht die Definition, die ein Soziologe bringen würde, sondern eher ein sarkastischer Witz: Manche Weiße fühlen sich furchtbar unterprivilegiert dadurch, daß jetzt auch Nicht-Weiße bestimmte Rechte haben sollen. Und sie nutzen dann die Gelegenheit, "sich die Macht (vermeintlich) zurückzuholen".
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 55, 56, 57  Weiter
Seite 56 von 57

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group