Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Die Judensau: Erbschaft klerikaler Judenfeindschaft
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Heike J
ganz entspannt



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26285
Wohnort: Bochum

Beitrag(#86972) Verfasst am: 07.02.2004, 15:55    Titel: Die Judensau: Erbschaft klerikaler Judenfeindschaft Antworten mit Zitat

Zwischen dem 13. und dem 18. Jahrhundert wurde in zahlreichen Kirchen eine sogenannte «Judensau» angebracht. Noch heute existieren solche judenfeindliche Skulpturen.

http://www.nzz.ch/2004/02/06/fe/page-article9DWRO.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jeze
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2003
Beiträge: 623

Beitrag(#87007) Verfasst am: 07.02.2004, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Im letzten Satz des Artikels wird die Judensau ausreichend gewürdigt: als klerikale Folklore. Mehr tut nicht not.

"Am Rand der Gesellschaft stets nur gerade geduldet, dienen sie als Sündenböcke in Krisenfällen."

Huuuust'.. willst Du anhand dieses Beispiels die Unterschiede zwischen Antijudaismus und Antisemitismus debattieren? (Rhetorikfrägelchen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#87055) Verfasst am: 07.02.2004, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

Wieso werden die diversen "Judensäue" eigentlich nicht entfernt? Eine Kirchengemeinde sollte doch wohl Wert darauf legen, dass an oder in ihrem Gotteshaus kein Platz ist für antijudaistische oder antisemitische Manifestationen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nergal
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11433

Beitrag(#87058) Verfasst am: 07.02.2004, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Na wieso denn?
Man war ja noch im 20 jh. gegen die Juden (Christusmörder) soll man nun nur der political correctness wegen die alten Traditionen vergessen zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raphael
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 01.02.2004
Beiträge: 8362

Beitrag(#87065) Verfasst am: 07.02.2004, 18:43    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, wenn ich Bildhauer wäre und eine Plastik schüfe, die einer solchen "Judensau" gliche, wenn ich sie öffentlich aufstellte und sie als solche bezeichnete, dann besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass ich Ärger bekäme. Mit derartigem Ärger muss eine Kirchengemeinde offenbar nicht rechnen. Aber Kirchen stehen ja in der Regel außerhalb der Rechtsordnung, und was in meinem Beispiel Volksverhetzung oder Beleidigung wäre, ist in einer Kirche halt nur ein architektonisches Detail, über dessen Gehalt sich niemand Gedanken zu machen braucht. Wie schon gesagt: Folklore eben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Bin Daheim



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 4559
Wohnort: Bavarian Congo

Beitrag(#87089) Verfasst am: 07.02.2004, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, DU, Raphael ...

Die Kirche(n) steht in Deutschland in vielen Bereichen über dem Gesetz, das dürfte mittlerweile jeder gemerkt haben.


Zum Thema :

Es gab hier, an meinem Wohnort bis vor ein paar Jahren ja eine groß gefeierte Wallfahrt, mit dem die kath. Kirche seit Jahrhunderten die Ausrottung der jüdischen Bevölkerung im 14. Jahrhundert feierte.
(Dies war der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Progromen in Bayern, lag wohl daran, daß die Täter nicht belangt sondern geehrt wurden)
Erst 1992 wurde diese Wallfahrt auf bischöflichen Befehl verboten (welcher sich vorher ziemlichen Angriffen von Seiten der Presse und jüdischer Gemeinden ausgesetzt sah zynisches Grinsen )

Also würden sie das noch heute feiern, wenn nicht ein paar Leute darüber Wirbel gemacht hätten ...
_________________
gG,
Poldi
Doch leider kanns gefählich sein, den Satan in dir zu verstehen.
Jeder Mensch ein Sünderschwein, Oh christliches Vergehen.
Die Trennung zwischen Gut und Bös die wirst du niemals finden
nur leider kanns gefährlich sein das den Pfaffen auf die Nasen zu binden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer
Burkard Schulte-Vogelheim
Gast






Beitrag(#87262) Verfasst am: 08.02.2004, 08:00    Titel: Re: Die Judensau: Erbschaft klerikaler Judenfeindschaft Antworten mit Zitat

Heike Jackler hat folgendes geschrieben:
Zwischen dem 13. und dem 18. Jahrhundert wurde in zahlreichen Kirchen eine sogenannte «Judensau» angebracht. Noch heute existieren solche judenfeindliche Skulpturen.

http://www.nzz.ch/2004/02/06/fe/page-article9DWRO.html


Man möge den Rat der Jüdischen Gemeinden einholen und diesen befolgen. Ansonsten die Plastiken belassen und mit Hinweisschildern versehen als Zeugnis christlicher Schuld.
Nach oben
wortpass
deaktivert



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 494

Beitrag(#951599) Verfasst am: 10.03.2008, 06:28    Titel: Judensau Antworten mit Zitat

Thread mit gleichem Thema angehängt - kolja

http://de.wikipedia.org/wiki/Judensau

Upps - man lernt nie aus.

Die Tiermetapher Judensau bezeichnet ein im Mittelalter entstandenes häufiges Bildmotiv der antijudaistischen christlichen Kunst und antisemitischen Karikatur.

In der häufigsten Variante saugen diese als Juden kenntlich gemachten Figuren wie Ferkel an den Zitzen einer Sau. In anderen Darstellungen reiten sie verkehrt herum auf einem Schwein: das Gesicht dem After zugewandt, aus dem Urin spritzt. Auf wieder anderen Darstellungen umarmen oder küssen sie Schweine.



Da denkt man doch die Ursprünge liegen bestimmt beim Nationalsozialismus und liest bei Wikipedia das Christen der Beginn dieser Abwertung sind.


*
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chiring
Asatru



Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 1694
Wohnort: Westfalen

Beitrag(#951602) Verfasst am: 10.03.2008, 07:23    Titel: Re: Judensau Antworten mit Zitat

wortpass hat folgendes geschrieben:


Da denkt man doch die Ursprünge liegen bestimmt beim Nationalsozialismus und liest bei Wikipedia das Christen der Beginn dieser Abwertung sind.


Nee, echt? Bitte nicht!

Ist Wikipedia ja doch zu was gut...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#951614) Verfasst am: 10.03.2008, 09:23    Titel: Antworten mit Zitat

http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=86972#86972

Bitte anhängen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xing xiao jie
Coup de foudre



Anmeldungsdatum: 22.07.2007
Beiträge: 647
Wohnort: im Fragmentarium

Beitrag(#951646) Verfasst am: 10.03.2008, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Buchempfehlung Idee
_________________
noc Your koalafications are completely irrelephant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wraith
diskordianischer Papst



Anmeldungsdatum: 24.06.2007
Beiträge: 3189
Wohnort: Regensburg

Beitrag(#951649) Verfasst am: 10.03.2008, 10:18    Titel: Antworten mit Zitat

Raphael hat folgendes geschrieben:
Wieso werden die diversen "Judensäue" eigentlich nicht entfernt? Eine Kirchengemeinde sollte doch wohl Wert darauf legen, dass an oder in ihrem Gotteshaus kein Platz ist für antijudaistische oder antisemitische Manifestationen.


Dafür gibts verschiedene Gründe, von wir verändern nix an unserem Gotteshaus bis wir stehen zu den schlimmen KApiteln unserer Vergangenheit(auch wenn wir heute natürlich total dagegen sind).
Am Dom im Regensburg hat man beschlossen die Judensau hängen zu lassen, aber daneben eine große Tafel mit Erklärung angebracht. MMn eine gute Idee, dann übersieht man das Ding nicht und wird sich bewusst was für Scheisse die Kirchefrüher angerichtet hat. Gleichzeitig gibt die Tafel der heutigen Kirche die Möglichkeit ein klares Statement gegen die Judenverfolgung abzugeben.
_________________
"Das ganze Problem ignorieren. Wenn man so tut, als ob es nicht existiert, glaubt es das vielleicht auch."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yxyxyx
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beiträge: 1552

Beitrag(#951692) Verfasst am: 10.03.2008, 11:52    Titel: also bitte Antworten mit Zitat

eins kann man den Kirchen betreff der vorbelasten Geschichte mit den Juden durchaus gutheissen: sie haben zwar sehr spät und nach der Katastrophe im WK2 sehr überzeugend mit dieser Vergangenheit aufgeräumt, was man von der Linken bis heute nicht sagen kann.
Die Geschichte mit der Judensau ist schon etwas grotesk, da
1.) das Schwein bei den Juden als nicht koscher gilt
2.) die Reinlichkeit der Juden für die Christen anlass war, ihre Identität im Dreck zu suchen (bei den Franziskanern galt dies bis ins 20.Jh. hinein als Tugend). Was wiederum die Legende von den Pestvergiftern förderte, da J. wegen ihre Reinlichkeit weniger anfällig für diese Seuche waren.
3.) Schweine in realiter aber sehr reinliche Tiere sind. Die damaligen Haltungsformen aber ihr natürliches Reinigungsverhalten nicht förderten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#951725) Verfasst am: 10.03.2008, 12:46    Titel: Re: also bitte Antworten mit Zitat

yxyxyx hat folgendes geschrieben:
eins kann man den Kirchen betreff der vorbelasten Geschichte mit den Juden durchaus gutheissen: sie haben zwar sehr spät und nach der Katastrophe im WK2 sehr überzeugend mit dieser Vergangenheit aufgeräumt, was man von der Linken bis heute nicht sagen kann.


Wo denn?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#951728) Verfasst am: 10.03.2008, 12:50    Titel: Re: also bitte Antworten mit Zitat

Evilbert hat folgendes geschrieben:
yxyxyx hat folgendes geschrieben:
eins kann man den Kirchen betreff der vorbelasten Geschichte mit den Juden durchaus gutheissen: sie haben zwar sehr spät und nach der Katastrophe im WK2 sehr überzeugend mit dieser Vergangenheit aufgeräumt, was man von der Linken bis heute nicht sagen kann.


Wo denn?


Dadurch, dass die ihre Verwicklung mit der NS-Diktatur unter den Tisch gekehrt haben? noc
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#951741) Verfasst am: 10.03.2008, 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

Mal vom Thema Kirche weg - was müssen sich die Linken denn in Bezug auf WKII gefallen lassen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Snickerman
registrierter User



Anmeldungsdatum: 01.02.2008
Beiträge: 27

Beitrag(#951742) Verfasst am: 10.03.2008, 13:01    Titel: Re: also bitte Antworten mit Zitat

yxyxyx hat folgendes geschrieben:

Die Geschichte mit der Judensau ist schon etwas grotesk, da
1.) das Schwein bei den Juden als nicht koscher gilt
2.) die Reinlichkeit der Juden für die Christen anlass war, ihre Identität im Dreck zu suchen (bei den Franziskanern galt dies bis ins 20.Jh. hinein als Tugend). Was wiederum die Legende von den Pestvergiftern förderte, da J. wegen ihre Reinlichkeit weniger anfällig für diese Seuche waren.
3.) Schweine in realiter aber sehr reinliche Tiere sind. Die damaligen Haltungsformen aber ihr natürliches Reinigungsverhalten nicht förderten.


Im palästinensischen Fernsehn läuft eine Kinder(!)-Serie, in der erklärt wird,
warum die Juden von Schweinen und Hunden abstammen.
Schönen Gruß vom Mittelalter!

Letztens habe ich ein Plakat bei einer gründlich vorbereiteten Spontan-Demo
in Afghanistan gesehen, wo Dänen (jaja, es ging um die Karikaturen...) als Hunde
dargestellt wurden (ziemlich netter Hund übrigens). Weil sie selber so blind sind,
merken die gar nicht, dass so eine Darstellung bei Europäern höchstens
Achselzucken auslöst..so what?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antidogmatiker
registrierter User



Anmeldungsdatum: 29.02.2008
Beiträge: 330

Beitrag(#951779) Verfasst am: 10.03.2008, 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Narziss hat folgendes geschrieben:
Mal vom Thema Kirche weg - was müssen sich die Linken denn in Bezug auf WKII gefallen lassen?

Das habe ich mich auch schon gefragt! Suspekt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zarathustrafreund
gesperrt



Anmeldungsdatum: 18.06.2007
Beiträge: 528

Beitrag(#951783) Verfasst am: 10.03.2008, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

@Snickerman

Hund ist eine jüdische Bezeichnung für Heide, Jesus sagt ja auch, man soll dass heilige nicht den Hunden vorwerfen, einer Heidin die Hilfe braucht, ignoriert er zunächst, dann redet er in dem Gleichnis: wenn die Kinder hunger haben, soll man das Brot nicht den Hunden geben, er war für die verlorenen Schafe Israels da, Hunde als Beleidigung für Andersgläubige sind schon bei Jesus nachgewiesen aus seinem Kulturkreis

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lord Snow
I am the one who knocks



Anmeldungsdatum: 05.09.2006
Beiträge: 3588
Wohnort: Würzburg

Beitrag(#952151) Verfasst am: 10.03.2008, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Xing xiao jie hat folgendes geschrieben:
Eine Buchempfehlung Idee


Danke, das scheint ein interessantes Buch zu sein!
_________________
Ich irre mich nie! Einmal dachte ich, ich hätte mich geirrt, aber da hatte ich mich getäuscht

"Der Gott, der Gott sterben läßt, um Gott zu besänftigen"...Hundert Folianten, die für oder wider das Christentum geschrieben worden sind, ergeben eine geringere Evidenz als der Spott dieser zwei Zeilen.
Denis Diderot
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yxyxyx
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beiträge: 1552

Beitrag(#952347) Verfasst am: 11.03.2008, 11:10    Titel: Lieber evilbert Antworten mit Zitat

Ja wenn Dir das entgangen ist (Besuch JP2 in diversen Synagogen, offizielle Entschuldigungen, Erklärung ALLER antisemit. Ressentiments für unhaltbar etc.), dann mußt Du Rezeoptionsstörungen haben.
Betreff: RK, AB &HB im NS: Zufällig habe ich gestern auf Ö1 wegen des Andenkens an den Anschluss Ö ans 3.Reich & die Verwicklung der Kirchen darin gehört. Keine Angst, ich halte mich kurz. So trivial, wie es uns selbsternannte Geschichtsforscher wie Deschner deren Rollen weis machen will, ist es nicht!
Oder noch einfacher: macht einfach einen Wien-Besuch! Besucht dort das erzbischöfl. Palais in der Wollzeile. Am Gang hängen noch heute die von SA-Banden aufgeschlitzten Bilder!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#952359) Verfasst am: 11.03.2008, 11:27    Titel: Re: Lieber evilbert Antworten mit Zitat

yxyxyx hat folgendes geschrieben:
Ja wenn Dir das entgangen ist (Besuch JP2 in diversen Synagogen, offizielle Entschuldigungen, Erklärung ALLER antisemit. Ressentiments für unhaltbar etc.), dann mußt Du Rezeoptionsstörungen haben.


Ich geh mal stark davon aus, dass mit "Du" ich gemeint bin.

Wie Du unschwer feststellen kannst, haben seitdem mehrere andere Leute gepostet. Meinste nicht, dass es besser gewesen wäre, mich zu zitieren oder Deinen Beitrag mit " @ Evilbert" einzuleiten?

Und nun zum Thema: falls Du die mea culpa meinst, kann ich nur herzlich lachen. Falls Du was anderes meinst: Zeig her!


Was die Rezeptionsstörungen angeht: Als nichtkatholik bräuchte ich überhaupt kein einziges Wort des Papstes zur Kenntnis nehmen, oder liest Du regelmässig jede Mitteilung eures Dackelzüchtervereins? Pillepalle

Im übrigen hat sich der jetzige Papst, der die mea culpa JP II maßgeblich mitzuverantworten hat (weil er sie nämlich schrub) derzeit ganz gehörig in die Nesseln gesetzt, was die Beziehungen zu den Juden angeht.

Da Du sicher keine Rezeptionsstörungen hast, wirst Du wissen, was ich meine. Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#952391) Verfasst am: 11.03.2008, 12:08    Titel: Re: Lieber evilbert Antworten mit Zitat

Evilbert hat folgendes geschrieben:
Ich geh mal stark davon aus, dass mit "Du" ich gemeint bin.

Wie Du unschwer feststellen kannst, haben seitdem mehrere andere Leute gepostet. Meinste nicht, dass es besser gewesen wäre, mich zu zitieren oder Deinen Beitrag mit " @ Evilbert" einzuleiten?


Schau mal auf den Titel.
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
narziss
auf Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 21939

Beitrag(#952392) Verfasst am: 11.03.2008, 12:08    Titel: Re: Lieber evilbert Antworten mit Zitat

yxyxyx hat folgendes geschrieben:
Ja wenn Dir das entgangen ist (Besuch JP2 in diversen Synagogen, offizielle Entschuldigungen, Erklärung ALLER antisemit. Ressentiments für unhaltbar etc.), dann mußt Du Rezeoptionsstörungen haben.
Betreff: RK, AB &HB im NS: Zufällig habe ich gestern auf Ö1 wegen des Andenkens an den Anschluss Ö ans 3.Reich & die Verwicklung der Kirchen darin gehört. Keine Angst, ich halte mich kurz. So trivial, wie es uns selbsternannte Geschichtsforscher wie Deschner deren Rollen weis machen will, ist es nicht!
Oder noch einfacher: macht einfach einen Wien-Besuch! Besucht dort das erzbischöfl. Palais in der Wollzeile. Am Gang hängen noch heute die von SA-Banden aufgeschlitzten Bilder!
Na bitte - da sieht man, wie die Kirche sich gerne darstellt - als Opfer.

Solange die Kirche sich in der Zeit als Opfer und nicht als Täterin darstellt, geht sie keinen Schritt auf die Juden zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#952396) Verfasst am: 11.03.2008, 12:14    Titel: Re: Lieber evilbert Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Evilbert hat folgendes geschrieben:
Ich geh mal stark davon aus, dass mit "Du" ich gemeint bin.

Wie Du unschwer feststellen kannst, haben seitdem mehrere andere Leute gepostet. Meinste nicht, dass es besser gewesen wäre, mich zu zitieren oder Deinen Beitrag mit " @ Evilbert" einzuleiten?


Schau mal auf den Titel.


Shit, stimmt. Verlegen

Aber den übersehe ich immer, und ich wette, das geht den meisten Leuten hier so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#952398) Verfasst am: 11.03.2008, 12:17    Titel: Re: Lieber evilbert Antworten mit Zitat

Evilbert hat folgendes geschrieben:

Shit, stimmt. Verlegen

Aber den übersehe ich immer, und ich wette, das geht den meisten Leuten hier so.


Jap, ist mir auch nur zufällig bei einer Antwort an mich aufgefallen, weil ich in der Suche nach Kival gesucht hatte...
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#952418) Verfasst am: 11.03.2008, 12:33    Titel: Re: Lieber evilbert Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Evilbert hat folgendes geschrieben:

Shit, stimmt. Verlegen

Aber den übersehe ich immer, und ich wette, das geht den meisten Leuten hier so.


Jap, ist mir auch nur zufällig bei einer Antwort an mich aufgefallen, weil ich in der Suche nach Kival gesucht hatte...


Du bist also auch auf dem Selbstfindungstrip?

Eigentlich ungewöhnlich in Deinem Alter noseman
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yxyxyx
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 04.01.2008
Beiträge: 1552

Beitrag(#953299) Verfasst am: 12.03.2008, 10:21    Titel: also Narziss Antworten mit Zitat

das glaubst Du doch selber nicht, dass sich die Kirchen NUR als Opfer sehen!
Nur um ein Beispiel zu nennen:
Ich habe damals Mitte der 80iger die Querelen ums "Anderle von Rinn" (eine Ritualmordstätte in der Nähe von Innsbruck) mitverfolgt. Da wurde tw. unter erbitterten Widerstand der dort ansässigen Bevölkerung dieser ekelige Kultplatz beseitigt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mario Hahna
aktiviert



Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beiträge: 9574
Wohnort: München

Beitrag(#953307) Verfasst am: 12.03.2008, 10:27    Titel: Verdammte dreckige Scheiße - Ich sehe das zum ersten Mal Antworten mit Zitat

Dolle Sache. Wird ab jetzt fleißig genutzt Sehr glücklich
_________________
Wer nichts weiß, glaubt alles.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#953317) Verfasst am: 12.03.2008, 10:36    Titel: Re: also Narziss Antworten mit Zitat

yxyxyx hat folgendes geschrieben:
das glaubst Du doch selber nicht, dass sich die Kirchen NUR als Opfer sehen!
Nur um ein Beispiel zu nennen:
Ich habe damals Mitte der 80iger die Querelen ums "Anderle von Rinn" (eine Ritualmordstätte in der Nähe von Innsbruck) mitverfolgt. Da wurde tw. unter erbitterten Widerstand der dort ansässigen Bevölkerung dieser ekelige Kultplatz beseitigt.


Sehr interessant. Ich kannte aus lokalen und chronologischen Gründen die Debatte nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Anderl_von_Rinn

Soweit ich sehe, bin ich echt begeistert, dass sich tatsächlich mal ein Bischof durchgerungen hat, auf Grund von öffentlichem Druck Volksverhetzung und denkbar größtmögliche Barbarei einzustellen, das ist wohl echt eine der wenigen Ausnahmen in der 2000jährigen Geschichte des Christentums.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Politik und Geschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group