Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Von Gutmenschen und Political Correctness
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3271
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2186772) Verfasst am: 20.08.2019, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
[
Wo kann ich das nachlesen':
uwebus hat folgendes geschrieben:

In muslimischen Ländern wird fast jede dritte Frau von ihrem Mann misshandelt.


In der Überschrift dieses Artikels unterhalb des Bildes.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/feministinnen-aller-muslimischen-laender-vereinigt-euch-16331173.html

Und noch 'ne andere Frage: Hast du dich als Jugendlicher nie geprügelt? Beschimpft und bedroht? Dann mußt du wirklich ein Lamm gewesen sein.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41804
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2186774) Verfasst am: 20.08.2019, 18:38    Titel: Antworten mit Zitat

Mein Gott, so eine ewig lange Diskussion um einen Vorfall, den man eigentlich mit einem kurz eingeworfenen Satz hätte erschöpfend abhandeln können:

"Mensch Toennies, jetzt hoer doch auf so'ne scheisse zu labern."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2186781) Verfasst am: 20.08.2019, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
Mein Gott, so eine ewig lange Diskussion um einen Vorfall, den man eigentlich mit einem kurz eingeworfenen Satz hätte erschöpfend abhandeln können:

"Mensch Toennies, jetzt hoer doch auf so'ne scheisse zu labern."


Das ist genauso , wie es sein sollte. Smilie Nur müssen die in Afrika auch akzeptieren, das da Scheiße ist, die sie nicht beseitigt bekommen.

Dann wäre alles ok.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, feminism survivor



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 41804
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2186783) Verfasst am: 20.08.2019, 19:09    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Mein Gott, so eine ewig lange Diskussion um einen Vorfall, den man eigentlich mit einem kurz eingeworfenen Satz hätte erschöpfend abhandeln können:

"Mensch Toennies, jetzt hoer doch auf so'ne scheisse zu labern."


Das ist genauso , wie es sein sollte. Smilie Nur müssen die in Afrika auch akzeptieren, das da Scheiße ist, die sie nicht beseitigt bekommen.

Dann wäre alles ok.


Vielleicht solltest Du Dich zunächst mal um Deine eigene Scheisse kümmern? zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goedelchen
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.10.2018
Beiträge: 399

Beitrag(#2186784) Verfasst am: 20.08.2019, 19:16    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Mein Gott, so eine ewig lange Diskussion um einen Vorfall, den man eigentlich mit einem kurz eingeworfenen Satz hätte erschöpfend abhandeln können:

"Mensch Toennies, jetzt hoer doch auf so'ne scheisse zu labern."


Das ist genauso , wie es sein sollte. Smilie Nur müssen die in Afrika auch akzeptieren, das da Scheiße ist, die sie nicht beseitigt bekommen.

Dann wäre alles ok.


Vielleicht solltest Du Dich zunächst mal um Deine eigene Scheisse kümmern? zwinkern


Smilie

Wie arm ist das denn ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22352
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2186785) Verfasst am: 20.08.2019, 19:17    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
[
Wo kann ich das nachlesen':
uwebus hat folgendes geschrieben:

In muslimischen Ländern wird fast jede dritte Frau von ihrem Mann misshandelt.


In der Überschrift dieses Artikels unterhalb des Bildes.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/feministinnen-aller-muslimischen-laender-vereinigt-euch-16331173.html


Das ist mir klar. Nur, woher kommt diese Information? Steht das in dem Text so drin?


uwebus hat folgendes geschrieben:

Und noch 'ne andere Frage: Hast du dich als Jugendlicher nie geprügelt? Beschimpft und bedroht? Dann mußt du wirklich ein Lamm gewesen sein.


Um mich geht es nicht, sondern um Gewalt gegen Frauen! Mit den Augen rollen

Edit: nein, ich habe mich noch nie geprügelt
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2186786) Verfasst am: 20.08.2019, 19:19    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
goedelchen hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
Mein Gott, so eine ewig lange Diskussion um einen Vorfall, den man eigentlich mit einem kurz eingeworfenen Satz hätte erschöpfend abhandeln können:

"Mensch Toennies, jetzt hoer doch auf so'ne scheisse zu labern."


Das ist genauso , wie es sein sollte. Smilie Nur müssen die in Afrika auch akzeptieren, das da Scheiße ist, die sie nicht beseitigt bekommen.

Dann wäre alles ok.


Vielleicht solltest Du Dich zunächst mal um Deine eigene Scheisse kümmern? zwinkern


Smilie

Wie arm ist das denn ?


Deiner geistig-moralischen Armut angepasst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22352
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2186787) Verfasst am: 20.08.2019, 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

goedelchen hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:

Also mal wieder der typische uwe:
Ablenken bis zum Gehtnichtmehr


Nein, Alchemist, du vergleichst Äpfel mit Birnen

by a partner or a non-partner since the age of 15.

Ein Partner kann ein Freund, ein Ehepartner oder nach heutiger Lesart auch ein Lebenspartner (gab's früher nicht) sein, ein Nicht-Partner kann jeder beliebige Mensch sein.

Und ab dem 15. Lebensjahr bedeutet, daß hier auch Jugendliche zu Wort kommen. Wenn mir ein Jugendlicher (Schüler oder Schülerin) was erzählt von physischer Gewalt oder Gewaltandrohung, dann kann ich das so ungefähr auf jeden zweiten beziehen, der/die das in der Schule schon erlebt hat und auch heute noch erlebt.

In dem Artikel geht es aber um Gewalt in der Ehe und die beginnt m.W. auch bei den Muslimen nicht mit 15, sondern wesentlich später..

In muslimischen Ländern wird fast jede dritte Frau von ihrem Mann misshandelt.


Ach so.
Schon klar, wenn Jugendliche von Gewalt oder Gewaltandrohung gegen sich berichten, ist das egal, weil völlig normal.

Sag mal, bei dir stimmt doch was nicht im Oberstübchen! Pillepalle

Ok, anders.
Wo kann ich das nachlesen':
uwebus hat folgendes geschrieben:

In muslimischen Ländern wird fast jede dritte Frau von ihrem Mann misshandelt.


Randbemerkung zu deiner Erhellung. Nutzt aber nix

z.B. Ehrenmord.

"Nach Schätzungen des UN-Weltbevölkerungsberichtes Ending Violence against Women and Girls kommen bei steigender Tendenz jährlich 5000 Frauen weltweit durch sogenannte Ehrenmorde ums Leben. Bei den Tätern handelt es sich überwiegend um männliche Familienangehörige. Mitunter werden sie nach einem traditionellen Regelwerk oder aus strategischen Gründen zur Strafminderung bestimmt. Laut Bericht entgehen die Täter dem eigentlichen Strafmaß ohne Verurteilung oder mit milderen Strafen. Der Bericht vermerkt, dass Ehrenmorde hauptsächlich in Ländern mit einer überwiegend muslimischen Bevölkerung begangen werden, sich allerdings nicht auf islamische Länder begrenzen lassen.[5] Wolfram Reiss zufolge werden Ehrenmorde an Frauen vermehrt auch in Indien und Brasilien begangen.[6] Eine vom Bundeskriminalamts beauftragte Studie auf der Basis von 78 Prozessakten mit dem Titel Ehrenmorde in Deutschland 1996–2005 kam zu dem Ergebnis, dass die Opfer zu 57 Prozent weiblich waren, die mehrheitlich männlichen Täter zu 91 Prozent Migranten aus der ersten Generation.[7] "


https://de.wikipedia.org/wiki/Gewalt_gegen_Frauen


Kenn ich! Uwe hat aber eine spezifische Aussage getätigt, bzw, zitiert und ich wollte wissen woher das kommt.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3271
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2186802) Verfasst am: 20.08.2019, 20:23    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:


Das ist mir klar. Nur, woher kommt diese Information? Steht das in dem Text so drin?



Alchemist, ich fange jetzt nicht an Artikel der FAZ auf Richtigkeit hin zu überprüfen, ich nehme einfach mal an, daß die Redakteure schon darauf achten, keine Falschmeldungen zu drucken.

Wenn der ÖR Nachrichten sendet, halte ich die auch für zutreffend, kann natürlich nicht ausschließen, daß wir vorsätzlich mit Falschmeldungen manipuliert werden.

Ich halte nichts von "Lügenpresse" oder "Lügen-ÖR", schließe allerdings nicht aus, daß wir nur solche Nachrichten geliefert bekommen, die den Herausgebern oder den Betreibern des ÖR genehm sind. Deshalb versuche ich auch mich über Youtube zu informieren, weil da die Meinungsvielfalt größer ist als in den Printmedien und den ÖR. Das zeigt sich z.Zt. besonders bei den unterschiedlichen Sichtweisen in Bezug auf die Umwelbelastungen durch CO2, aber auch in Bezug auf die Euro-Problematik und die Folgen der noch immer ungebremsten Immigration.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22352
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2186803) Verfasst am: 20.08.2019, 20:40    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Das ist mir klar. Nur, woher kommt diese Information? Steht das in dem Text so drin?



Alchemist, ich fange jetzt nicht an Artikel der FAZ auf Richtigkeit hin zu überprüfen, ich nehme einfach mal an, daß die Redakteure schon darauf achten, keine Falschmeldungen zu drucken.


Schreib doch einfach „weiß ich nicht“ oder „nein“ anstatt so einen Blödsinn zu verzapfen.
Es stünde auch FAZ Redakteuren gut Quellen zu nennen, oder Konsistenz zu zeigen. Aus der Überschrift „muslimische Länder“ wird im Text dann Pakistan.

uwebus hat folgendes geschrieben:

... die Folgen der noch immer ungebremsten Immigration.


Es geht echt auf keine Kuhhaut was du für eine hahnebüchenen Mist schreibst. Es ist unfassbar.
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2186805) Verfasst am: 20.08.2019, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich halte nichts von "Lügenpresse" oder "Lügen-ÖR", schließe allerdings nicht aus, daß wir nur solche Nachrichten geliefert bekommen, die den Herausgebern oder den Betreibern des ÖR genehm sind.

"Blasen-Presse" finde ich gut(vorgegebenes gut/böse, richtig/falsch, ..).
Nachrichten werden Blasen-konform berichtet, auch schon mal mit Mehrfachstandards Blasen-konform zurechtgedrückt.
Das freie berichten innerhalb der Blase wird als freie Presse dargestellt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30245

Beitrag(#2186808) Verfasst am: 20.08.2019, 21:27    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und noch 'ne andere Frage: Hast du dich als Jugendlicher nie geprügelt? Beschimpft und bedroht?


Heisst das, Du warst schon als Jugendlicher verhaltensauffällig?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24128
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2186809) Verfasst am: 20.08.2019, 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich halte nichts von "Lügenpresse" oder "Lügen-ÖR", schließe allerdings nicht aus, daß wir nur solche Nachrichten geliefert bekommen, die den Herausgebern oder den Betreibern des ÖR genehm sind.

"Blasen-Presse" finde ich gut(vorgegebenes gut/böse, richtig/falsch, ..).
Nachrichten werden Blasen-konform berichtet, auch schon mal mit Mehrfachstandards Blasen-konform zurechtgedrückt.
Das freie berichten innerhalb der Blase wird als freie Presse dargestellt.

Es geht nicht nur um das freie Berichten innerhalb von Blasen, es geht bei der freien Presse auch darum, dass die sich ihre Blase selbst aussuchen dürfen. Und darum, dass das weder dazu führt, dass der Anteil der hinter Gittern sitzenden bei den Journalisten trotz dieser freien Blasenwahl nicht höher ist, als der Anteil der übrigen Bevölkerung und darum, dass der Anteil an gewaltsam zu Tode gekommen bei den Journalisten nicht höher ist als bei der übrigen Bevölkerung.

Vielleicht ahnst Du, was ich damit sagen will.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sehr gut
im Hamsterrad



Anmeldungsdatum: 05.08.2007
Beiträge: 11687

Beitrag(#2186814) Verfasst am: 20.08.2019, 22:01    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Und darum, dass das weder dazu führt, dass der Anteil der hinter Gittern sitzenden bei den Journalisten trotz dieser freien Blasenwahl nicht höher ist, als der Anteil der übrigen Bevölkerung und darum, dass der Anteil an gewaltsam zu Tode gekommen bei den Journalisten nicht höher ist als bei der übrigen Bevölkerung.

Sowas ist gar nicht nötig, wenn ein Journalist außerhalb der vorgegebenen Blase berichtet kann er sich einen anderen Job suchen, oder -wenn freier Mitarbeiter- bekommt keine Aufträge mehr. E-r-l-e-d-i-g-t.

Auch eine [Zeitung,..] -wenn sie nicht in eine Außenseiter-Ecke abgeschoben werden will- probiert die allgemeine Blase nicht zu verlassen, ansonsten könnte die Auflage einbrechen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24128
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2186824) Verfasst am: 20.08.2019, 23:44    Titel: Antworten mit Zitat

sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Und darum, dass das weder dazu führt, dass der Anteil der hinter Gittern sitzenden bei den Journalisten trotz dieser freien Blasenwahl nicht höher ist, als der Anteil der übrigen Bevölkerung und darum, dass der Anteil an gewaltsam zu Tode gekommen bei den Journalisten nicht höher ist als bei der übrigen Bevölkerung.

Sowas ist gar nicht nötig, wenn ein Journalist außerhalb der vorgegebenen Blase berichtet kann er sich einen anderen Job suchen, oder -wenn freier Mitarbeiter- bekommt keine Aufträge mehr. E-r-l-e-d-i-g-t.

Auch eine [Zeitung,..] -wenn sie nicht in eine Außenseiter-Ecke abgeschoben werden will- probiert die allgemeine Blase nicht zu verlassen, ansonsten könnte die Auflage einbrechen.

Wenn die Blasen von oben definiert wären und mit Druck durch gesetzt würden hättest Du Recht - etwas ähnliches gab es früher tatsächlich in in für unsere Verhältnisse sehr starkem Maße bei der Bild.

Aber das lag an einem Verleger Axel Springer mit sehr hart definiertem Weltbild, das er auch in seinen Redaktionen durchgesetzt hat - und im Prinzip ist das auch zulässig, Zeitungen gehören zu den sogenannten Tendenzbetrieben.

Aber auch da gilt in erster Linie die journalistische Sorgfaltspflicht und nicht eine Vorgabe des Verlegers, die einer Zensur gleichkäme. Wir haben zwar durch den Rückgang des Verkaufs gedruckter Medien mit einer Konzentration innerhalb der Verlage zu kämpfen, aber die verlagsspezifischen "Blasen" unterscheiden sich immer noch genug, dass jemand, der in dem einen Verlag wegen Richtungsschwierigkeiten rausfliegt, einen anderen finden kann, der zu ihm passt - das ist der Vorteil wenn die Blasen nicht vom Staat diktiert werden. zwinkern

Diese Landschaft ist auch der Hintergrund dafür, dass die eigentliche Blase normalerweise gar nicht vom Verlag diefiniert ist, sondern über die Redakteure, die sich in diesem Verlag getroffen haben. Wobei immer noch die journalistische Sorgfaltspflicht die höchste Priorität hat.

Womit ich bei unserer Presse etwas hadere, das sind bestimmte Filter, die zeitgeistgetrieben sind. aber das ist ein anderes Thema, das gegenüber staatlich verordneten Filtern, wie wir sie z.B. in Russland erkennen können, Pipifax sind.

Ein Freund von mir ist gerade nach einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt nach Deutschland zurückgekehrt und hat hier versucht, an seine frühere Arbeit als Spitzen-Journalist anzuknüpfen. Das hat ein bisschen gedauert, weil aufgrund der Qualifikation klar war, dass der nicht für ein Praktikumsgehalt arbeiten würde, aber, weshalb ich das erzähle: Nach seiner politischen Meinung wurde er nicht gefragt. Was man sich angesehen hat, war, was er vorher gemacht hat. Die wichtigsten Fähigkeiten, auf die man achtet, sind die zur Recherche und die sprachlichen Fähigkeiten - er hat auch wieder einen Job, fühlt sich wohl in der Redaktion und hat Freude an der Freiheit, die er da genießt, und an der Achtung, die man ihm da entgegenbringt.

Aber die Traumzeiten des Zeitungsjournalismus sind sowieso und auch für ihn vorbei: Weder hat er heute noch seinen Vielflieger -VIP-Status in der ersten Klasse, noch kommt um 10:00 ein Wagen durch die Redaktion, von dem man nach Wunsch Kaffee, Tee und auch belegte Brötchen oder ein Ei bekommt - als Aufmerksamkeit des Verlages. (In dieser Zeit habe ich selbst zwei Jahre bei diesem Verlag gearbeitet - nicht in der Redaktion, sondern in der EDV - und kenne diesen Luxus aus eigener Anschauung - einschließlich der erstaunten Augen im Büro, als ich für eine Fahrt von Hamburg nach Berlin die Bahn genommen habe, statt zu fliegen.)

Bei allen Macken unsere Journalismus von Zeitgeist bis zu Relotius oder dem Mangel an guten Chefredateuren: Es ist der Himmel gegenüber einem staatlich gelenkten Jounalismus mit Desinformations-Bots wie Dir.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2186837) Verfasst am: 21.08.2019, 07:22    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
sehr gut hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Und darum, dass das weder dazu führt, dass der Anteil der hinter Gittern sitzenden bei den Journalisten trotz dieser freien Blasenwahl nicht höher ist, als der Anteil der übrigen Bevölkerung und darum, dass der Anteil an gewaltsam zu Tode gekommen bei den Journalisten nicht höher ist als bei der übrigen Bevölkerung.

Sowas ist gar nicht nötig, wenn ein Journalist außerhalb der vorgegebenen Blase berichtet kann er sich einen anderen Job suchen, oder -wenn freier Mitarbeiter- bekommt keine Aufträge mehr. E-r-l-e-d-i-g-t.

Auch eine [Zeitung,..] -wenn sie nicht in eine Außenseiter-Ecke abgeschoben werden will- probiert die allgemeine Blase nicht zu verlassen, ansonsten könnte die Auflage einbrechen.

Wenn die Blasen von oben definiert wären und mit Druck durch gesetzt würden hättest Du Recht - etwas ähnliches gab es früher tatsächlich in in für unsere Verhältnisse sehr starkem Maße bei der Bild.

Aber das lag an einem Verleger Axel Springer mit sehr hart definiertem Weltbild, das er auch in seinen Redaktionen durchgesetzt hat - und im Prinzip ist das auch zulässig, Zeitungen gehören zu den sogenannten Tendenzbetrieben.

Aber auch da gilt in erster Linie die journalistische Sorgfaltspflicht und nicht eine Vorgabe des Verlegers, die einer Zensur gleichkäme. Wir haben zwar durch den Rückgang des Verkaufs gedruckter Medien mit einer Konzentration innerhalb der Verlage zu kämpfen, aber die verlagsspezifischen "Blasen" unterscheiden sich immer noch genug, dass jemand, der in dem einen Verlag wegen Richtungsschwierigkeiten rausfliegt, einen anderen finden kann, der zu ihm passt - das ist der Vorteil wenn die Blasen nicht vom Staat diktiert werden. zwinkern

Diese Landschaft ist auch der Hintergrund dafür, dass die eigentliche Blase normalerweise gar nicht vom Verlag diefiniert ist, sondern über die Redakteure, die sich in diesem Verlag getroffen haben. Wobei immer noch die journalistische Sorgfaltspflicht die höchste Priorität hat.

Womit ich bei unserer Presse etwas hadere, das sind bestimmte Filter, die zeitgeistgetrieben sind. aber das ist ein anderes Thema, das gegenüber staatlich verordneten Filtern, wie wir sie z.B. in Russland erkennen können, Pipifax sind.

Ein Freund von mir ist gerade nach einem mehrjährigen Auslandsaufenthalt nach Deutschland zurückgekehrt und hat hier versucht, an seine frühere Arbeit als Spitzen-Journalist anzuknüpfen. Das hat ein bisschen gedauert, weil aufgrund der Qualifikation klar war, dass der nicht für ein Praktikumsgehalt arbeiten würde, aber, weshalb ich das erzähle: Nach seiner politischen Meinung wurde er nicht gefragt. Was man sich angesehen hat, war, was er vorher gemacht hat. Die wichtigsten Fähigkeiten, auf die man achtet, sind die zur Recherche und die sprachlichen Fähigkeiten - er hat auch wieder einen Job, fühlt sich wohl in der Redaktion und hat Freude an der Freiheit, die er da genießt, und an der Achtung, die man ihm da entgegenbringt.

Aber die Traumzeiten des Zeitungsjournalismus sind sowieso und auch für ihn vorbei: Weder hat er heute noch seinen Vielflieger -VIP-Status in der ersten Klasse, noch kommt um 10:00 ein Wagen durch die Redaktion, von dem man nach Wunsch Kaffee, Tee und auch belegte Brötchen oder ein Ei bekommt - als Aufmerksamkeit des Verlages. (In dieser Zeit habe ich selbst zwei Jahre bei diesem Verlag gearbeitet - nicht in der Redaktion, sondern in der EDV - und kenne diesen Luxus aus eigener Anschauung - einschließlich der erstaunten Augen im Büro, als ich für eine Fahrt von Hamburg nach Berlin die Bahn genommen habe, statt zu fliegen.)

Bei allen Macken unsere Journalismus von Zeitgeist bis zu Relotius oder dem Mangel an guten Chefredateuren: Es ist der Himmel gegenüber einem staatlich gelenkten Jounalismus mit Desinformations-Bots wie Dir.


Oder auch etwas kürzer: "Lobet den Herrn!" Anbeten

Vielleicht auch: "Wes' Brot ich ess', des Lied ich sing!"

Und in Prosa: "Maximalprofit, Aufrüstung (und Kraftwerke) müssen sein und bedeuten Freiheit!" freakteach
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24128
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2186841) Verfasst am: 21.08.2019, 08:37    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....

Oder auch etwas kürzer: "Lobet den Herrn!" Anbeten

Vielleicht auch: "Wes' Brot ich ess', des Lied ich sing!"

Und in Prosa: "Maximalprofit, Aufrüstung (und Kraftwerke) müssen sein und bedeuten Freiheit!" freakteach

Die Frage ist, wess Brot ich da gegessen habe. Der Verlag, bei dem ich da gearbeitet habe, war der SPIEGEL-Verlag, der zur Hälfte den Mitarbeitern gehört. Ich weiß nicht, ob es heute noch ganz so frei zugeht, aber abgesehen vom Aktuellen habe sich die Autoren da ihre Themen im wesentlichen selbst gesucht, und der Platz, den sie dafür bekamen, konnte diskutiert werden. Es hat da auch mal Diskussionen über bestimmte Artikel und deren möglichen Einfluss auf bestimmte Werbekunden gegeben, aber soweit ich mich erinnere, hat sich da die Redaktion immer durchgesetzt. Eine besondere Nachher-Diskussion ergab sich einmal dadurch, dass eine für einen Autohersteller ungünstige Geschichte im Druck neben seiner einseitigen Werbung gestanden hat.

Die Realität ist etwas vielfältiger, als der Kommunist sie sich vorstellt.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdvocatusDiaboli
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 12.08.2003
Beiträge: 23978

Beitrag(#2186842) Verfasst am: 21.08.2019, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....

Oder auch etwas kürzer: "Lobet den Herrn!" Anbeten

Vielleicht auch: "Wes' Brot ich ess', des Lied ich sing!"

Und in Prosa: "Maximalprofit, Aufrüstung (und Kraftwerke) müssen sein und bedeuten Freiheit!" freakteach

Die Frage ist, wess Brot ich da gegessen habe. Der Verlag, bei dem ich da gearbeitet habe, war der SPIEGEL-Verlag, der zur Hälfte den Mitarbeitern gehört. Ich weiß nicht, ob es heute noch ganz so frei zugeht, aber abgesehen vom Aktuellen habe sich die Autoren da ihre Themen im wesentlichen selbst gesucht, und der Platz, den sie dafür bekamen, konnte diskutiert werden. Es hat da auch mal Diskussionen über bestimmte Artikel und deren möglichen Einfluss auf bestimmte Werbekunden gegeben, aber soweit ich mich erinnere, hat sich da die Redaktion immer durchgesetzt. Eine besondere Nachher-Diskussion ergab sich einmal dadurch, dass eine für einen Autohersteller ungünstige Geschichte im Druck neben seiner einseitigen Werbung gestanden hat.

Die Realität ist etwas vielfältiger, als der Kommunist sie sich vorstellt.



Ich bin hier ganz bei Dir.
Skeptiker spricht nicht für alle Kommunisten. zwinkern Der hat bei der Kaderschulung zu gut aufgepasst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2186857) Verfasst am: 21.08.2019, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....

Oder auch etwas kürzer: "Lobet den Herrn!" Anbeten

Vielleicht auch: "Wes' Brot ich ess', des Lied ich sing!"

Und in Prosa: "Maximalprofit, Aufrüstung (und Kraftwerke) müssen sein und bedeuten Freiheit!" freakteach

Die Frage ist, wess Brot ich da gegessen habe. Der Verlag, bei dem ich da gearbeitet habe, war der SPIEGEL-Verlag, der zur Hälfte den Mitarbeitern gehört. Ich weiß nicht, ob es heute noch ganz so frei zugeht, aber abgesehen vom Aktuellen habe sich die Autoren da ihre Themen im wesentlichen selbst gesucht, und der Platz, den sie dafür bekamen, konnte diskutiert werden. Es hat da auch mal Diskussionen über bestimmte Artikel und deren möglichen Einfluss auf bestimmte Werbekunden gegeben, aber soweit ich mich erinnere, hat sich da die Redaktion immer durchgesetzt. Eine besondere Nachher-Diskussion ergab sich einmal dadurch, dass eine für einen Autohersteller ungünstige Geschichte im Druck neben seiner einseitigen Werbung gestanden hat.

Die Realität ist etwas vielfältiger, als der Kommunist sie sich vorstellt.



Ich bin hier ganz bei Dir.
Skeptiker spricht nicht für alle Kommunisten. zwinkern Der hat bei der Kaderschulung zu gut aufgepasst.


Das hättest du wohl gern. Sehr glücklich
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2186858) Verfasst am: 21.08.2019, 16:27    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....

Oder auch etwas kürzer: "Lobet den Herrn!" Anbeten

Vielleicht auch: "Wes' Brot ich ess', des Lied ich sing!"

Und in Prosa: "Maximalprofit, Aufrüstung (und Kraftwerke) müssen sein und bedeuten Freiheit!" freakteach

Die Frage ist, wess Brot ich da gegessen habe. Der Verlag, bei dem ich da gearbeitet habe, war der SPIEGEL-Verlag, der zur Hälfte den Mitarbeitern gehört. Ich weiß nicht, ob es heute noch ganz so frei zugeht, aber abgesehen vom Aktuellen habe sich die Autoren da ihre Themen im wesentlichen selbst gesucht, und der Platz, den sie dafür bekamen, konnte diskutiert werden. Es hat da auch mal Diskussionen über bestimmte Artikel und deren möglichen Einfluss auf bestimmte Werbekunden gegeben, aber soweit ich mich erinnere, hat sich da die Redaktion immer durchgesetzt. Eine besondere Nachher-Diskussion ergab sich einmal dadurch, dass eine für einen Autohersteller ungünstige Geschichte im Druck neben seiner einseitigen Werbung gestanden hat.

Die Realität ist etwas vielfältiger, als der Kommunist sie sich vorstellt.


Ich spreche doch nicht vom SPIEGEL, sondern von dir.

Du bist es, der wie eine Hofschranze schreibt und du bist es, der den oben skizzierten Konformismus als *Freiheits*-Begriff bedient.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
uwebus
registrierter User



Anmeldungsdatum: 23.06.2011
Beiträge: 3271
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag(#2186862) Verfasst am: 21.08.2019, 16:43    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Das ist mir klar. Nur, woher kommt diese Information? Steht das in dem Text so drin?



Alchemist, ich fange jetzt nicht an Artikel der FAZ auf Richtigkeit hin zu überprüfen, ich nehme einfach mal an, daß die Redakteure schon darauf achten, keine Falschmeldungen zu drucken.


Schreib doch einfach „weiß ich nicht“ oder „nein“ anstatt so einen Blödsinn zu verzapfen.
Es stünde auch FAZ Redakteuren gut Quellen zu nennen, oder Konsistenz zu zeigen. Aus der Überschrift „muslimische Länder“ wird im Text dann Pakistan.


Es ist doch egal ob FAZ oder irgendeine Statistik, ich kann beides nicht überprüfen, sondern kann die Werte glauben oder es auch sein lassen.

Und wenn in dem Artikel Pakistan genannt wird, aber z.B. Saudi Arabien oder Afghanistan nicht, meinst du da ist es anders? Vielleicht werden da die Frauen nicht nur verprügelt, sondern gleich einen Kopf kürzer gemacht, denn in den Ländern ist der religiöse Fanatismus noch größer als in Pakistan.

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

... die Folgen der noch immer ungebremsten Immigration.


Es geht echt auf keine Kuhhaut was du für eine hahnebüchenen Mist schreibst. Es ist unfassbar.


Ich empfehle dir mal spanisches Fernsehen anzuschauen, Andalucía TV, da wird fast täglich gezeigt, wie mal wieder ein paar hundert "Flüchtlinge" überwiegend aus Schwarzafrika "gerettet" werden von Schiffen, die ganz eindeutig durch ihre Tätigkeit das Schlepperwesen unterstützen und fördern. Allerdings wird nicht genannt, wer diese Schiffe finanziert, das wäre mal interessant zu erfahren, wer diese Immigration von Wirtschaftsflüchtlingen finanziert und mit welchem Ziel.

Und dann kommen auch ganze Schlauchbootladungen direkt von Marokko aus an die Strände, die Insassen verkrümeln sich dann ganz schnell und bilden in den Städten ganz Kolonien Illegaler. Frag mal, was z.Zt. in Barcelona los ist mit den Illegalen, die Stadt ist mittlerweile für Touristen gefährlich geworden wegen der ständigen Raubüberfälle.

Und die bleiben ja nicht alle in Spanien, sonder sickern durch Frankreich auch zu uns durch. Ich wohne jetzt 9 Jahre hier, in der Straßenbahn gehöre ich mittlerweile als "Biodeutscher" zur Minderheit.

Saarbrücken wird sichtbar schwarzer und arabischer und das gefällt nicht allen hier.
_________________
Man soll nicht alles glauben, was in Physikbüchern steht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 14728
Wohnort: 129 Goosebumpsville

Beitrag(#2186863) Verfasst am: 21.08.2019, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
Alchemist hat folgendes geschrieben:


Das ist mir klar. Nur, woher kommt diese Information? Steht das in dem Text so drin?



Alchemist, ich fange jetzt nicht an Artikel der FAZ auf Richtigkeit hin zu überprüfen, ich nehme einfach mal an, daß die Redakteure schon darauf achten, keine Falschmeldungen zu drucken.


Schreib doch einfach „weiß ich nicht“ oder „nein“ anstatt so einen Blödsinn zu verzapfen.
Es stünde auch FAZ Redakteuren gut Quellen zu nennen, oder Konsistenz zu zeigen. Aus der Überschrift „muslimische Länder“ wird im Text dann Pakistan.


Es ist doch egal ob FAZ oder irgendeine Statistik, ich kann beides nicht überprüfen, sondern kann die Werte glauben oder es auch sein lassen.

Und wenn in dem Artikel Pakistan genannt wird, aber z.B. Saudi Arabien oder Afghanistan nicht, meinst du da ist es anders? Vielleicht werden da die Frauen nicht nur verprügelt, sondern gleich einen Kopf kürzer gemacht, denn in den Ländern ist der religiöse Fanatismus noch größer als in Pakistan.

Alchemist hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:

... die Folgen der noch immer ungebremsten Immigration.


Es geht echt auf keine Kuhhaut was du für eine hahnebüchenen Mist schreibst. Es ist unfassbar.


Ich empfehle dir mal spanisches Fernsehen anzuschauen, Andalucía TV, da wird fast täglich gezeigt, wie mal wieder ein paar hundert "Flüchtlinge" überwiegend aus Schwarzafrika "gerettet" werden von Schiffen, die ganz eindeutig durch ihre Tätigkeit das Schlepperwesen unterstützen und fördern. Allerdings wird nicht genannt, wer diese Schiffe finanziert, das wäre mal interessant zu erfahren, wer diese Immigration von Wirtschaftsflüchtlingen finanziert und mit welchem Ziel.

Und dann kommen auch ganze Schlauchbootladungen direkt von Marokko aus an die Strände, die Insassen verkrümeln sich dann ganz schnell und bilden in den Städten ganz Kolonien Illegaler. Frag mal, was z.Zt. in Barcelona los ist mit den Illegalen, die Stadt ist mittlerweile für Touristen gefährlich geworden wegen der ständigen Raubüberfälle.

Und die bleiben ja nicht alle in Spanien, sonder sickern durch Frankreich auch zu uns durch. Ich wohne jetzt 9 Jahre hier, in der Straßenbahn gehöre ich mittlerweile als "Biodeutscher" zur Minderheit.

Saarbrücken wird sichtbar schwarzer und arabischer und das gefällt nicht allen hier.


Hast oder hattest du eigentlich in Argentinien Verwandte?
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21873
Wohnort: Germering

Beitrag(#2186865) Verfasst am: 21.08.2019, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
... ganze Schlauchbootladungen ... sickern durch Frankreich auch zu uns durch ...

Wer bei diesen harmlosen Formulierungen Negatives oder gar Rassistisches assoziiert, projiziert sicher nur seine eigene Angst vor giftiger Brühe und undichtem Dach.

uwebus hat folgendes geschrieben:
... gehöre ich mittlerweile als "Biodeutscher" zur Minderheit ...

Als Ausländerfeind hoffentlich auch.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Saarbrücken wird sichtbar schwarzer und arabischer und das gefällt nicht allen hier.

Und man sieht deutlich, worum es eigentlich geht. Nicht um die Rechte von Frauen in Afghanistan oder um die Elektrifizierung von Sambia, ja nichtmal um eine drohende Islamisierung - nein, Ihr mögt einfach keine Dunkelhäutigen bei Euch haben!
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
Caterpillar D9



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 24128
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2186866) Verfasst am: 21.08.2019, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
....

Oder auch etwas kürzer: "Lobet den Herrn!" Anbeten

Vielleicht auch: "Wes' Brot ich ess', des Lied ich sing!"

Und in Prosa: "Maximalprofit, Aufrüstung (und Kraftwerke) müssen sein und bedeuten Freiheit!" freakteach

Die Frage ist, wess Brot ich da gegessen habe. Der Verlag, bei dem ich da gearbeitet habe, war der SPIEGEL-Verlag, der zur Hälfte den Mitarbeitern gehört. Ich weiß nicht, ob es heute noch ganz so frei zugeht, aber abgesehen vom Aktuellen habe sich die Autoren da ihre Themen im wesentlichen selbst gesucht, und der Platz, den sie dafür bekamen, konnte diskutiert werden. Es hat da auch mal Diskussionen über bestimmte Artikel und deren möglichen Einfluss auf bestimmte Werbekunden gegeben, aber soweit ich mich erinnere, hat sich da die Redaktion immer durchgesetzt. Eine besondere Nachher-Diskussion ergab sich einmal dadurch, dass eine für einen Autohersteller ungünstige Geschichte im Druck neben seiner einseitigen Werbung gestanden hat.

Die Realität ist etwas vielfältiger, als der Kommunist sie sich vorstellt.


Ich spreche doch nicht vom SPIEGEL, sondern von dir.

Du bist es, der wie eine Hofschranze schreibt und du bist es, der den oben skizzierten Konformismus als *Freiheits*-Begriff bedient.

Nur ist Dein Bild vom Brot bei mir einfach Blödsinn - weil ich da für niemanden schreibe: Die Auftragslyrik, die ich manchmal absondere, schreibe ich in ABAP, und es ist schon lange kein Verlag mehr unter meiner Kundschaft.

Wenn ich hier über Presse schreibe, dann ist das rein vom Handwerklichen aus lange zurückliegenden Zeiten in der Provinzpresse, wobei ich lieber Bilder gemacht habe als zu schreiben, weil das ein höheres Honorar gab, wenn ich über heutige Arbeitsbedingen schreibe, gebe ich die Erfahrungen von Freunden wieder, die ich z.T. aber auch immer wieder mal in ihrer Arbeit begleitet habe, z.T. wenn ich als Dokumentation "missbraucht" wurde, in einem dramatischen Fall (Anschlag auf Lafontaine) auch mal als "Feuerwehr", weil man keinen Labormann da hatte und wusste, dass ich da aushelfen konnte. In so einem Fall eine größere Redaktion (es war die Mopo) bei der Arbeit zu sehen, ist spannender und lehrreicher als jede Lektüre über Zeitungen.

Ein großer Teil dessen, was ich hier schreibe, ist also aus unmittelbarer Anschauung. Erzähl doch mal, welche göttlichen Eingebungen Dir zu Deiner absoluten Wahrheit über das Pressewesen verholfen haben, die Dich in die Lage versetzt, dieses Urteil über das von mir geschriebene zu fällen.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer. Isso.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22352
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2186868) Verfasst am: 21.08.2019, 17:18    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:
uwebus hat folgendes geschrieben:
... ganze Schlauchbootladungen ... sickern durch Frankreich auch zu uns durch ...

Wer bei diesen harmlosen Formulierungen Negatives oder gar Rassistisches assoziiert, projiziert sicher nur seine eigene Angst vor giftiger Brühe und undichtem Dach.

uwebus hat folgendes geschrieben:
... gehöre ich mittlerweile als "Biodeutscher" zur Minderheit ...

Als Ausländerfeind hoffentlich auch.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Saarbrücken wird sichtbar schwarzer und arabischer und das gefällt nicht allen hier.

Und man sieht deutlich, worum es eigentlich geht. Nicht um die Rechte von Frauen in Afghanistan oder um die Elektrifizierung von Sambia, ja nichtmal um eine drohende Islamisierung - nein, Ihr mögt einfach keine Dunkelhäutigen bei Euch haben!


Diese "gefällt nicht allen hier"-Menge umschreibe ich normalerweise als Arschlöcher. Passt meistens
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alchemist
Luminous beings are we, not this crude matter.



Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 22352
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#2186870) Verfasst am: 21.08.2019, 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

step hat folgendes geschrieben:


uwebus hat folgendes geschrieben:
Saarbrücken wird sichtbar schwarzer und arabischer und das gefällt nicht allen hier.

Und man sieht deutlich, worum es eigentlich geht. Nicht um die Rechte von Frauen in Afghanistan oder um die Elektrifizierung von Sambia, ja nichtmal um eine drohende Islamisierung - nein, Ihr mögt einfach keine Dunkelhäutigen bei Euch haben!


Was ergeben sich dann eigentlich für politische Forderungen daraus? Anders aussehende Menschen rausschmeißen?
_________________
"Does anybody remember laughter?"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
step
registriert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 21873
Wohnort: Germering

Beitrag(#2186871) Verfasst am: 21.08.2019, 17:32    Titel: Antworten mit Zitat

Alchemist hat folgendes geschrieben:
Was ergeben sich dann eigentlich für politische Forderungen daraus? Anders aussehende Menschen rausschmeißen?

Da gibt es eine ganze Bandbreite von Vorschlägen:
- in Zentren sammeln und da festhalten
- zur Abschreckung von korrupten Warlords foltern und vergewaltigen lassen (aka "Fluchtursachen bekämpfen")
- im Mittelmeer ersaufen lassen
- Schießbefehl an der Grenze
- ...
_________________
Was ist der Sinn des Lebens? - Keiner, aber Leere ist Fülle für den, der sie sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kramer
postvisuell



Anmeldungsdatum: 01.08.2003
Beiträge: 30245

Beitrag(#2186872) Verfasst am: 21.08.2019, 17:37    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Ich wohne jetzt 9 Jahre hier, in der Straßenbahn gehöre ich mittlerweile als "Biodeutscher" zur Minderheit.


Es ist zumindest lobenswert, dass Du den öffentlichen Personennahverkehr nutzt. Trägst Du da Kapuze?
_________________
Dieser Beitrag verwendet Cookies, um Dein Surferlebnis zu verbessern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16803

Beitrag(#2186877) Verfasst am: 21.08.2019, 18:01    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
Und wenn in dem Artikel Pakistan genannt wird, aber z.B. Saudi Arabien oder Afghanistan nicht, meinst du da ist es anders? Vielleicht werden da die Frauen nicht nur verprügelt, sondern gleich einen Kopf kürzer gemacht, denn in den Ländern ist der religiöse Fanatismus noch größer als in Pakistan.

... und schwupps, ist das, was du eigentlich begründen wolltest ("Ich behaupte: Der Islam ist schuld, und je "fanatischer" der Islam, desto schlimmer ist's mit der Gewalt gegen Frauen") zum Argument geworden (In Saudi-Arabien ist der Islam noch "fanatischer", also ist's da schlimmer").

Schöne Vorführung eines geschlossenen Weltbilds, dem eine zirkuläre Argumentation völlig ausreicht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
Prinz Ipienreiter



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 16803

Beitrag(#2186879) Verfasst am: 21.08.2019, 18:05    Titel: Antworten mit Zitat

uwebus hat folgendes geschrieben:
[...] die ganz eindeutig durch ihre Tätigkeit das Schlepperwesen unterstützen und fördern.

Dazu las ich einen Artikel, nach dem das durch Zahlen nachweisbar falsch ist. Die Flüchtlingszahlen im Mittelmeer steigen oder sinken aus unterschiedlichen Gründen, aber nicht mit der Aktivität von Rettungsschiffen.

Ich such ihnn jetzt aber nicht raus, ich glaub eh nicht, dass dich das interessiert.

uwebus hat folgendes geschrieben:
Allerdings wird nicht genannt, wer diese Schiffe finanziert, das wäre mal interessant zu erfahren, wer diese Immigration von Wirtschaftsflüchtlingen finanziert und mit welchem Ziel.

Und schwupps die Verscwörungstheorie dazu. Dass Leute die Menschen einfach so vor dem Ersaufen retten wollen, kann ja gar nicht sein. Naja, in deinem Weltbild vielleicht tatsächlich nicht.
_________________
"YOU HAVE TO START OUT LEARNING TO BELIEVE THE LITTLE LIES." -- "So we can believe the big ones?" -- "YES."

(Death / Susan, in: Pratchett, Hogfather)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
Seite 23 von 25

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group