Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Generation Kohl - Die verkohlte Generation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35828
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2099332) Verfasst am: 22.06.2017, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Die Kohl-Ische wollte Viktor Orban als Trauerredner für Kohl... und Merkel eigentlich verhindern Geschockt

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/a-1153254.html



Der Orban passt ganz hervorragend als Trauerredner zu diesem Anlass. Die CDU haette nicht versuchen sollen den Orban zu verhindern, sondern waere besser aus Protest kollektiv der Veranstaltung ferngeblieben, schon als Demonstration, dass die Merkel-CDU nicht mehr so furchtbar viel mit der Kohl-CDU zu tun hat.

Es war ein weiter Weg von der Bimbesrepublik zur heutigen Bundesrepublik und von der Kohlschen Hetze gegen die "Asylantenflut" zum "Wir schaffen das!" von Merkel. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der symbolische Bruch mit der schmutzigen Vergangenheit der Partei.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1393
Wohnort: München

Beitrag(#2099347) Verfasst am: 22.06.2017, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
...
Es war ein weiter Weg von der Bimbesrepublik zur heutigen Bundesrepublik und von der Kohlschen Hetze gegen die "Asylantenflut" zum "Wir schaffen das!" von Merkel. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der symbolische Bruch mit der schmutzigen Vergangenheit der Partei.

Kurze Nachricht ins abgelegene Kanada:
Die "Wir schaffen das"-Periode ist schon lange wieder vorbei.

(Derzeit wird lieber weiter fleißig der Überwachungsstaat perfektioniert, nebenbei.)
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2099361) Verfasst am: 22.06.2017, 12:23    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
...
Es war ein weiter Weg von der Bimbesrepublik zur heutigen Bundesrepublik und von der Kohlschen Hetze gegen die "Asylantenflut" zum "Wir schaffen das!" von Merkel. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der symbolische Bruch mit der schmutzigen Vergangenheit der Partei.

Kurze Nachricht ins abgelegene Kanada:
Die "Wir schaffen das"-Periode ist schon lange wieder vorbei.

(Derzeit wird lieber weiter fleißig der Überwachungsstaat perfektioniert, nebenbei.)


Ich finde es immer noch seltsam, dass manche glauben, die Aktion "wirschaffendas" wäre von Humanität geleitet gewesen. Das war sie definitiv nicht. Sie diente dem Machterhalt und dem Machtausbau. Und die Rechnung geht auf. Auf wundersame Weise ist die FDP wieder da...
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2099362) Verfasst am: 22.06.2017, 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

beachbernie hat folgendes geschrieben:
AdvocatusDiaboli hat folgendes geschrieben:
Die Kohl-Ische wollte Viktor Orban als Trauerredner für Kohl... und Merkel eigentlich verhindern Geschockt

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/a-1153254.html



Der Orban passt ganz hervorragend als Trauerredner zu diesem Anlass. Die CDU haette nicht versuchen sollen den Orban zu verhindern, sondern waere besser aus Protest kollektiv der Veranstaltung ferngeblieben, schon als Demonstration, dass die Merkel-CDU nicht mehr so furchtbar viel mit der Kohl-CDU zu tun hat.

Es war ein weiter Weg von der Bimbesrepublik zur heutigen Bundesrepublik und von der Kohlschen Hetze gegen die "Asylantenflut" zum "Wir schaffen das!" von Merkel. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der symbolische Bruch mit der schmutzigen Vergangenheit der Partei.


Interessant wird jetzt das, was in Kohls Stasi-Akte so alles steht...
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1334

Beitrag(#2099387) Verfasst am: 22.06.2017, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
Ich finde es immer noch seltsam, dass manche glauben, die Aktion "wirschaffendas" wäre von Humanität geleitet gewesen. Das war sie definitiv nicht. Sie diente dem Machterhalt und dem Machtausbau. Und die Rechnung geht auf. Auf wundersame Weise ist die FDP wieder da...

Wäre sie auch ohne die Kooperation von Orban, Erdogan und Ivanovich aufgegangen?
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 3915

Beitrag(#2099389) Verfasst am: 22.06.2017, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

Omg:
http://www.n-tv.de/politik/Walter-Kohl-klingelt-vergeblich-article19901122.html
war's nicht Kohl, der staendig von "Famillje" faselte, und wie toll die doch sei?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sünnerklaas
Mietzekatzenkater - treibt den Kessel



Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 10208
Wohnort: Da, wo noch Ruhe ist

Beitrag(#2099399) Verfasst am: 22.06.2017, 18:30    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Omg:
http://www.n-tv.de/politik/Walter-Kohl-klingelt-vergeblich-article19901122.html
war's nicht Kohl, der staendig von "Famillje" faselte, und wie toll die doch sei?


Ein interessanter Film über Peter Kohl.
_________________
"Bullshit ist eine dritte Kategorie zwischen Wahrheit und Lüge" (Harry Frankfurt)

Ausser Hypochondrie habe ich alle Krankheiten.

Ich fordere: JEDEM VOLLPFOSTEN SEIN EIGENES "Mimi-Mimi!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35828
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2099422) Verfasst am: 22.06.2017, 23:45    Titel: Antworten mit Zitat

sünnerklaas hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
beachbernie hat folgendes geschrieben:
...
Es war ein weiter Weg von der Bimbesrepublik zur heutigen Bundesrepublik und von der Kohlschen Hetze gegen die "Asylantenflut" zum "Wir schaffen das!" von Merkel. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der symbolische Bruch mit der schmutzigen Vergangenheit der Partei.

Kurze Nachricht ins abgelegene Kanada:
Die "Wir schaffen das"-Periode ist schon lange wieder vorbei.

(Derzeit wird lieber weiter fleißig der Überwachungsstaat perfektioniert, nebenbei.)


Ich finde es immer noch seltsam, dass manche glauben, die Aktion "wirschaffendas" wäre von Humanität geleitet gewesen. Das war sie definitiv nicht. Sie diente dem Machterhalt und dem Machtausbau. Und die Rechnung geht auf. Auf wundersame Weise ist die FDP wieder da...



Zumindest war sie nicht von unverhohlenem Rassismus geleitet wie die "Asylantenflut"-Kampagne zu Zeiten Kohls.

Und das ist schon ganz schoen viel bei Konservativen.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beachbernie
Von Kanada rausgepickte Rosine, Postfeminist



Anmeldungsdatum: 16.04.2006
Beiträge: 35828
Wohnort: Haida Gwaii

Beitrag(#2099423) Verfasst am: 22.06.2017, 23:48    Titel: Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Omg:
http://www.n-tv.de/politik/Walter-Kohl-klingelt-vergeblich-article19901122.html
war's nicht Kohl, der staendig von "Famillje" faselte, und wie toll die doch sei?



Das waren doch bloss Sprueche fuer die Fan-Gemeinde!

Im real life liess er seine Frau im Keller verrotten, waehrend er sich mit seiner Sekretaerin rumtrieb.
_________________
Stoppt die Bajuwarisierung der Kurpfalz jetzt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sponor
registrierter User



Anmeldungsdatum: 16.05.2008
Beiträge: 1393
Wohnort: München

Beitrag(#2099439) Verfasst am: 23.06.2017, 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Mal ein Artikel, der erfreulicherweise nicht in das ewige Huldigungshorn bläst:
http://www.spiegel.de/spiegel/helmut-kohl-ein-grosser-kanzler-war-er-nicht-ein-widerspruch-a-1153425.html


PS: "Spiegel Plus", also hinter einer Pseudo-Paywall.
(JavaScript ist dein Freund.)
_________________
Unsere Welt wird noch so fein werden, daß es so lächerlich sein wird, einen Gott zu glauben als heutzutage Gespenster.
(G. Chr. Lichtenberg)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1334

Beitrag(#2099444) Verfasst am: 23.06.2017, 09:19    Titel: Antworten mit Zitat

sponor hat folgendes geschrieben:
Mal ein Artikel, der erfreulicherweise nicht in das ewige Huldigungshorn bläst:

na ja, die meisten nehmen das demortuisnilnisibene halt ernst.

Sind wir aber mal ehrlich, dann geht der Titel "Kanzler der Einheit" an der Realität vorbei.
Stifter der deutschen Einheit ist Mihail Gorbachov
Der deutsche Kanzler dem Verdienste in Sachen Einheit zuzuschreiben sind, war Willy Brandt
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12717
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2099446) Verfasst am: 23.06.2017, 10:14    Titel: Einheit ist kein Selbstzweck Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Mal ein Artikel, der erfreulicherweise nicht in das ewige Huldigungshorn bläst:

na ja, die meisten nehmen das demortuisnilnisibene halt ernst.

Sind wir aber mal ehrlich, dann geht der Titel "Kanzler der Einheit" an der Realität vorbei.
Stifter der deutschen Einheit ist Mihail Gorbachov
Der deutsche Kanzler dem Verdienste in Sachen Einheit zuzuschreiben sind, war Willy Brandt


Es geht ja nicht darum, eine nationale Einheit um jeden Preis herzustellen. Mit Übernahme der DDR haben die westdeutschen Partein gemeinsam die Errungenschaften der DDR in den Bereichen Soziales, Arbeitnehmerrechte, Vergesellschaftung der Kinderbetreuung, Antifaschismus, Bildung und Friedenspolitik komplett zerschlagen.

Im Verlauf der nachfolgenden fast zwei Jahrzehnte wurden Sozialabbau, Aufrüstung und Demokratieabbau im nun einheitlichen Deutschland weiter vorangetrieben und sollen nun im Rahmen eines *einheitlichen* Europas in alle anderen europäischen Länder exportiert werden.

Es ist einfach falsch, die Einheit von Ländern als Selbstzweck zu betrachten. Entscheidend ist immer die Frage: Einheit auf welchen Grundlagen?

Also auf imperialistischer oder sozialer und demokratischer Grundlage?

Ist eine Einheit auf sozialer und demokratischer Grundlage nicht möglich, so handelt es sich um eine reaktionäre Einheit, wie es im Falle der EU aber auch Deutschlands der Fall ist.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20035
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2099448) Verfasst am: 23.06.2017, 10:23    Titel: Re: Einheit ist kein Selbstzweck Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Mal ein Artikel, der erfreulicherweise nicht in das ewige Huldigungshorn bläst:

na ja, die meisten nehmen das demortuisnilnisibene halt ernst.

Sind wir aber mal ehrlich, dann geht der Titel "Kanzler der Einheit" an der Realität vorbei.
Stifter der deutschen Einheit ist Mihail Gorbachov
Der deutsche Kanzler dem Verdienste in Sachen Einheit zuzuschreiben sind, war Willy Brandt


Es geht ja nicht darum, eine nationale Einheit um jeden Preis herzustellen. Mit Übernahme der DDR haben die westdeutschen Partein gemeinsam die Errungenschaften der DDR in den Bereichen Soziales, Arbeitnehmerrechte, Vergesellschaftung der Kinderbetreuung, Antifaschismus, Bildung und Friedenspolitik komplett zerschlagen.
....

Besonders den Antifaschimus müssen sie drüben sehr schnell und effektiv zerschlagen haben, so schnell wie offen auftretende Neonazigruppen in Osten wieder zu Hause waren. Das konnte ich direkt nach dem "Anschluss" im Urlaubsland Meckpomm erleben. Aber wie kommst Du drauf, dass man die Bildung zerschlagen hätte?

Aber hier hoffe ich, dass Dir einer von denen antwortet, die das sozialistische Paradies vorher wirklich erlebt haben.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20035
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2099449) Verfasst am: 23.06.2017, 10:32    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Mal ein Artikel, der erfreulicherweise nicht in das ewige Huldigungshorn bläst:

na ja, die meisten nehmen das demortuisnilnisibene halt ernst.

Sind wir aber mal ehrlich, dann geht der Titel "Kanzler der Einheit" an der Realität vorbei.
Stifter der deutschen Einheit ist Mihail Gorbachov
Der deutsche Kanzler dem Verdienste in Sachen Einheit zuzuschreiben sind, war Willy Brandt

Zustimmung. Auch Schabowskis Beitrag zur deutschen Einheit kann man höher als den Kohls bewerten.

Na, zumindest hat Kohl bis auf die vorschnelle Einführung der D-Mark keine größeren Fehler gemacht (und über den kann man streiten) und dann sehr schön unterschrieben.

Und damit wir das nicht vergessen, ist der Tag der deutschen Einheit der des Staatsaktes und nicht der des kollektiven Ungehorsams, der das dann wirklich eingeleitet hat.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zumsel
registrierter User



Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 3211

Beitrag(#2099455) Verfasst am: 23.06.2017, 10:58    Titel: Antworten mit Zitat

VanHanegem hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Mal ein Artikel, der erfreulicherweise nicht in das ewige Huldigungshorn bläst:

na ja, die meisten nehmen das demortuisnilnisibene halt ernst.

Sind wir aber mal ehrlich, dann geht der Titel "Kanzler der Einheit" an der Realität vorbei.
Stifter der deutschen Einheit ist Mihail Gorbachov
Der deutsche Kanzler dem Verdienste in Sachen Einheit zuzuschreiben sind, war Willy Brandt



Kohl selbst hat doch das Wesentliche gesagt:

"Gorbatschow hat sich über seine Bücher gebeugt und gesehen, dass er am Arsch des Propheten war"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12717
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2099458) Verfasst am: 23.06.2017, 11:14    Titel: Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
VanHanegem hat folgendes geschrieben:
sponor hat folgendes geschrieben:
Mal ein Artikel, der erfreulicherweise nicht in das ewige Huldigungshorn bläst:

na ja, die meisten nehmen das demortuisnilnisibene halt ernst.

Sind wir aber mal ehrlich, dann geht der Titel "Kanzler der Einheit" an der Realität vorbei.
Stifter der deutschen Einheit ist Mihail Gorbachov
Der deutsche Kanzler dem Verdienste in Sachen Einheit zuzuschreiben sind, war Willy Brandt

Zustimmung. Auch Schabowskis Beitrag zur deutschen Einheit kann man höher als den Kohls bewerten.

Na, zumindest hat Kohl bis auf die vorschnelle Einführung der D-Mark keine größeren Fehler gemacht (und über den kann man streiten) und dann sehr schön unterschrieben.

Und damit wir das nicht vergessen, ist der Tag der deutschen Einheit der des Staatsaktes und nicht der des kollektiven Ungehorsams, der das dann wirklich eingeleitet hat.


Der kollektive Ungehorsam beim G20-Staatsakt in Hamburg soll plangemäß mit 15.000 Polizeiknüppeln beantwortet werden.

Die stockkonservative BRD ist immer ein Adenauer- und Kohlstaat geblieben.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
vrolijke
Bekennender Pantheist
Moderator



Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beiträge: 31738
Wohnort: Stuttgart

Beitrag(#2099473) Verfasst am: 23.06.2017, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Einige Beiträge nach "DDR - Geschichte und die SDR - unser zukünftiges Vaterland" verschoben.
Diskussionen über die DDR können dort weiter geführt werden.

_________________
Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht der inneren Einstellung.
Erich Fromm

Sich stets als unschuldiges Opfer äußerer Umstände oder anderer Menschen anzusehen ist die perfekte Strategie für lebenslanges Unglücklichsein.

Grenzen geben einem die Illusion, das Böse kommt von draußen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
VanHanegem
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 1334

Beitrag(#2099551) Verfasst am: 24.06.2017, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zumsel hat folgendes geschrieben:

Kohl selbst hat doch das Wesentliche gesagt:

"Gorbatschow hat sich über seine Bücher gebeugt und gesehen, dass er am Arsch des Propheten war"

Mit dieser Verengung der Sache auf einen Aspekt lag Kohl m.E. falsch. Der Blick auf Nordkorea zeigt, dass man in einer wesentlich desolateren wirtschaftlichen Lage (als DDR und SU je gesehen haben) noch lange weitermachen kann.

Die Verdienste anderer Mitspieler zu loben war jedoch wohl nicht gerade das Ding von Herrn Kohl
_________________
Hup Holland Hup, Oranje winnt de cup (2018)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12717
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2100265) Verfasst am: 02.07.2017, 11:29    Titel: der heilige Vater Antworten mit Zitat

Vor ein paar Tagen rief der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann der Kandesbunzlerin zu:

"Frau Merkel, danke für nichts!"

Das gleiche müsste man auch ihrem Ziehvater Helmut Kohl nachträglich zurufen. Denn er ist nicht der Vater der Einheit, sondern einer bestimmten Art von Einheit, was auch in dem folgenden Artikel gut beschrieben wird:

Zitat:
Deutscher Koloss über Europa

Aber dass nicht einmal kritisch nachgefragt wurde, ob diese Premiere eines europäischen Trauerakts nicht auch etwas mit der Hegemonie Deutschlands in Europa zu tun hat, ist schon ein Armutszeugnis eines Journalismus, der kritisch nur noch gegen Erdogan, Putin und Trump ist, während die deutsche Politik allerhöchstens konstruktiv begleitet werden darf.

Wer dann noch was Kritisches zu Kohls politischer Vita lesen will, muss dann schon auf ältere Berichte zurückgreifen, als auch der Spiegel noch wusste, dass Kohls politischer Ziehvater Fritz Ries im NS auch von Arisierungen profitiert haben soll und sogar Teile seiner Produktion nach Auschwitz ausgelagert hatte.

So ist es nicht verwunderlich, dass Kohl in Bitburg die SS wieder rehabilitierte, in dem er die Grabstätte in das Besuchsprogramm des US-Präsidenten integrierte.
(...)

Heute wissen wir, dass Bitburg eine wichtige Etappe für Deutschlands endgültigen Wiederaufstieg gewesen ist. Ein großer Teil der ehemaligen Demonstranten der deutschen Friedensbewegung sind heute die eifrigsten Bewunderer Kohls und ihr Feindbild ist heute Trump. Kohl wird vor allem dafür bewundert, dass er die DDR heim ins Reich geholt hat. (...)

Kohls Agieren im Herbst 1989 richtete sich nicht gegen die schon entmachtete SED, sondern die Strukturen der DDR-Opposition. Es bestand schließlich die Gefahr, dass es auch in Westdeutschland Nachahmer gibt, wie Dahn richtig feststellt.

Denn der Demokratisierungsdruck aus dem Osten begann auf die Bundesrepublik überzugreifen. Schon schlägt die SPD einen Runden Tisch auch für Bonn vor. An der theologischen Fakultät der Universität Tübingen wird eine Resolution verabschiedet: "Es ist Zeit für eine grundlegende Kritik des Kapitalismus." Und Bündnis 90 vergreift sich am Heiligsten, will einen Volksentscheid über den Erhalt des Volkseigentums. Nun aber schnell durch Rechtsangleichung blockieren. In Kohls Auftrag verhandelt Innenminister Schäuble mit sich selbst den Einigungsvertrag, dessen Kern die im Anhang versteckte Regelung der offenen Vermögensfragen ist.

Daniela Dahn
(...)

Zur Delegitimierung der DDR in jeder Form bedient sich Kohl auch der äußersten Rechten. In der DDR ist die DSU, die durchaus als eine Frühform der AfD gelten kann, Teil des Wahlbündnisses der Union. (...)

Der europäische Totenkult um Kohl zeigt die Macht, die der Hegemon Deutschland in der EU hat. Diese Beerdigung soll diese Machtverhältnisse noch einmal verdeutlichen.


https://www.heise.de/tp/features/Deutscher-Koloss-ueber-Europa-3760780.html


Die deutsche Hegemonie in Europa wird derzeit weiter ausgebaut. Auf dem diese Woche startenden G20-Gipfel wird sich der amerikanische Kapitalvertreter Trump dem deutsch-französischen Duo Mercron gegenüber sehen.

Denn ähnlich wie die deutsche Vereinigung ist auch die europäische verlaufen. Neoliberalism rules und das egal mit welcher Charaktermaske, die da gerade an den Schalthebeln der Regierungszentrale Deutschlands sitzt. Momentan dräut ja der Martin, denn auch die SPD ist ja sowas von europäisch, sofern nur das *Vereinigte Europa* ebenfalls ohne wirklich demokratische runde Tische daher stiefelt.

Denn man muss ja Trumpel was entgegen setzen.

Kaum war die "Ehe für Alle" abgesegnet, rasselten schon wieder die Kriegsgeräte. Oppenheimer und v.d. Leyen sind sich in ihrer politischen Ehe einig, dass man dem Knigge-Verächter mit deutschen Wurzeln, Trump, unbedingt die deutschen Instrumente zeigen müsse - in Form von zusätzlichen Milliarden Euros für eine Mega-Aufrüstung, denn die USA brauche ja bei ihren weltweiten Truppenstationierungen *Entlastung*.

Für all das und noch viel mehr ist der Lange sozusagen der heilige Vater gewesen.

Jetzt lebt nur noch das *deutsche Vaterland* und das *Europa der Vaterländer*.

Aber - "die Demokratie funktioniert", wie jemand kürzlich so schön sagte. Ja, es ist schön, dass alles ohne runde Tische so toll demokratisch abgelaufen ist - wie etwa auch die Bewilligung der Kriegskredite damals mit dem Segen der SPD.

Hach, das waren noch Zeiten, gelle? zynisches Grinsen
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fwo
hat offensichtlich gerade wenig zu tun



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 20035
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2100285) Verfasst am: 02.07.2017, 13:49    Titel: Re: der heilige Vater Antworten mit Zitat

Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Vor ein paar Tagen rief der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann der Kandesbunzlerin zu:

"Frau Merkel, danke für nichts!"

....

War das so?
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skeptiker
linksunten



Anmeldungsdatum: 14.01.2005
Beiträge: 12717
Wohnort: Lovetown

Beitrag(#2100288) Verfasst am: 02.07.2017, 14:02    Titel: Re: der heilige Vater Antworten mit Zitat

fwo hat folgendes geschrieben:
Skeptiker hat folgendes geschrieben:
Vor ein paar Tagen rief der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann der Kandesbunzlerin zu:

"Frau Merkel, danke für nichts!"

....

War das so?


Nein, Johannes Kahrs war's, hatte ich verwechselt.
_________________
°
"Ich verwarne Ihnen!" (Schiri)
"Ich danke Sie" (Willi Lippens)

Keinem einzigen dieser Professoren, die auf Spezialgebieten der Chemie, der Geschichte, der Physik die wertvollsten Arbeiten liefern können, darf man auch nur ein einziges Wort glauben, sobald er auf Philosophie zu sprechen kommt. (Mark Twain)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group