Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   ChatChat   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

altes kulturgut wird zerstört
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
elf-x
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 8
Wohnort: münchen

Beitrag(#318819) Verfasst am: 24.07.2005, 23:02    Titel: altes kulturgut wird zerstört Antworten mit Zitat

Hallo,
schaut doch mal auf diese Website und unterzeichnet – wenn ihr wollt – die Petition. Es geht um Tara in Irland, ein etwa 5000 Jahre alter und heiliger Ort, einst das Herrschaftszentrum der Kelten und der irischen Hochkönige und Hochköniginnen, wird nun von einer vierspurigen Autobahn bedroht.
Jetzt mag man Sagen, was betrifft uns in Deutschland das....
Aber wir haben und hatten auch solche Kraftplätze!

webseite www.protect-tara.org petition link direkt www.petitiononline.com/Temair/petition.html
Bitte weiterleiten

Vielen Dank Peitsche
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#318821) Verfasst am: 24.07.2005, 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Aus archäologischer Sicht sicherlich interessant. Aber was soll das "heilig"?


Und das ist jetzt aber nicht 5000 Jahre alt, oder?


_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
elf-x
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 8
Wohnort: münchen

Beitrag(#318824) Verfasst am: 24.07.2005, 23:10    Titel: autobahn durch einen platz des alten glaubens Antworten mit Zitat

Hallo,
schaut doch mal auf diese Website und unterzeichnet – wenn ihr wollt – die Petition. Es geht um Tara in Irland, ein etwa 5000 Jahre alter und heiliger Ort, einst das Herrschaftszentrum der Kelten und der irischen Hochkönige und Hochköniginnen, wird nun von einer vierspurigen Autobahn bedroht.
Jetzt mag man Sagen, was betrifft uns in Deutschland das....
Aber wir haben und hatten auch solche Kraftplätze!

webseite www.protect-tara.org petition link direkt www.petitiononline.com/Temair/petition.html
Bitte weiterleiten

Vielen Dank

Doppelte Threads zusammengeführt.

@elf-x: Bitte keine weiteren identischen Threads eröffnen. Danke. annox
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Benni
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beiträge: 93

Beitrag(#318831) Verfasst am: 24.07.2005, 23:20    Titel: Antworten mit Zitat

das s echt traurig. dabei dachte ich immer die iren wären stolz auf ihre kultur. dass über tara, dass ja wirklich eine kulturhistorische stätte 1. ranges ist, ne autobahn gebaut werden soll ist tatsächlich tragisch.
tara war doch auch das zentrum des alten keltischen druidenkultes oder? wenn ich mich recht erinnere, wurden druiden aus dem ganzen keltischen europa dorthin zur ausbildung geschickt. quasi eine keimzelle einer eigenen europäischer kultur.
außerdem die burg der alten irischen hochkönige.

hätte ich net gedacht o_0
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elf-x
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 8
Wohnort: münchen

Beitrag(#318836) Verfasst am: 24.07.2005, 23:28    Titel: Antworten mit Zitat

nicht nur darüber philosophieren, was dagegen tun!!
es ist ja noch keine autobahn dort!
bewustsein für alte plätze alter tradionen schaffen!
weiterleiten...
und unterzeichnen!

was mytologischen ausbildungen betrifft, wie denn wenn alles vom klerus unterwandert ist?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Benni
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beiträge: 93

Beitrag(#318856) Verfasst am: 25.07.2005, 00:12    Titel: Antworten mit Zitat

elf-x hat folgendes geschrieben:


was mytologischen ausbildungen betrifft, wie denn wenn alles vom klerus unterwandert ist?!


das musst du mir genauer erklären, weiß hjetz grad net worauf du hinaus willst.
warum hast du eigentlich 2 threads eröffnet? meinst du nicht einer hätte gereicht? Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
elf-x
registrierter User



Anmeldungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 8
Wohnort: münchen

Beitrag(#318857) Verfasst am: 25.07.2005, 00:17    Titel: Antworten mit Zitat

du weist nicht was ich von klerus unterwandert meine?
bitte preziese fragen stellen

oder gucken warum fast nix mehr von alten traditionen zufinden ist

www.kirchenopfer.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wowie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 80
Wohnort: frankfurt/main//GER

Beitrag(#318891) Verfasst am: 25.07.2005, 08:34    Titel: Antworten mit Zitat

k i am the 8555 signer
kennt einer von euch 'newgrange' ?

i was in ireland last year and i drove with the car over the island.
from killkenny to galway to dundalk and dublin to cork and and and.
and there never was a problem on the streets. icant understand the sense of .....argh hier deutsch....den sinn dieser autobahn. besonders die tatsache das die regierung überhaupt keine alternative anbietet ! stop the politicians and get ireland back to the irish !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#318894) Verfasst am: 25.07.2005, 09:03    Titel: Re: autobahn durch einen platz des alten glaubens Antworten mit Zitat

elf-x hat folgendes geschrieben:
Aber wir haben und hatten auch solche Kraftplätze!


Was sind eigentlich "Kraftplätze"? Etwas, was Dinge in Getreidefelder drückt? Energieproduktionsstätten (Kernkraftwerke finde ich persönlich jetzt nicht so dolle anzuschauen)? Etwas, was man auch angeblich spürt, wenn man sich eine "kraftbündelnde" Pyramide auf den Kopf setzt? Die Externsteine? Am Kopf kratzen

Warum kann man nicht einfach sagen, dass manches kulturentwicklungstechnisch oder historisch von Bedeutung ist? Warum muss da immer noch so eine mythische Aussage darangehängt werden?
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#318906) Verfasst am: 25.07.2005, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

ich, weiß, ich bin unsensibel, aber ich bin halt kein Freund der Erhaltung alter Häuser, in denen eh keiner mehr lebt.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9875
Wohnort: 75

Beitrag(#318919) Verfasst am: 25.07.2005, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

ich, weiß, ich bin unsensibel, aber ich bin halt kein Freund der Erhaltung alter Häuser, in denen eh keiner mehr lebt.


Hä? Wäre lebt denn in der Akropolis? Auch abreißen?
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GermanHeretic
Individualoptimist & Kulturpessimist



Anmeldungsdatum: 16.06.2004
Beiträge: 4932

Beitrag(#318923) Verfasst am: 25.07.2005, 10:48    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

Sowas kommt raus, wenn man Kulturgut mit Autobahnen überbaut:


(Autobahn durch Tokio oben, Nihombashi = berühmteste und vielleicht auch älteste Brücke von Tokio unten.

Erbrechen
_________________
"Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück." (Henrik Ibsen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wowie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 80
Wohnort: frankfurt/main//GER

Beitrag(#318928) Verfasst am: 25.07.2005, 11:01    Titel: Antworten mit Zitat

diese historischen städte in irland sind enorm groß !
wenn du ne autobahn da drüber ziehst ist ja gar nicht alles weg.
damit meine ich, das entweder der gebrauch dieser städte zerstört wird oder so umtransformiert wird das er seinen historischen wert verliert. wie oben zum bsp...

ich weis nicht so genau ob der touristic verband in irland immer noch staatlich ist ! ?
aber er ist meiner meinung nach einer der besten auf der ganzen welt.
der vorteil liegt natürlich in der hohen dichte.

aber ich denk doch mal wenn es eine alternative gibt, besteht kein grund etwas, das für bestimmte leute einen wert hat, zu zerstören !

ich kenn jetzt nicht die ganzen gründe aber eine petition ist vor allem dafür da um interesse an etwas zu zeigen was dann wiederum neue bessere wege eröffnen kann und sollte (jedenfalls in einem 'demokratischen' system).

nur weil man etwas altes unbewohntes schützen will heisst das doch nicht das man gegen fortschritt ist. aber es sollte doch beides möglich sein.

und das argument 'wir haben ja so viel ruinen, da können wir die eine auch abreissen' lass ich nicht gelten. höchstens wenn es keine alternative gibt.
aber das problem ist doch gerade die politische fixierung auf eben veraltete methoden !

die frage hier ist also eine reine wertebilanz zwischen denen die die autobahn 'brauchen' und denen die tara 'brauchen' !
dieses 'brauchen' ist wiederum diskussionsfähig und die gefahr ist doch gerade das diese diskussion zu kurz kommt !

also bitte nicht einfach sagen 'abreißen', das find ich *echt* asozial.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
thosch71
Little Ghost



Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 40
Wohnort: Krefeld

Beitrag(#318932) Verfasst am: 25.07.2005, 11:09    Titel: Antworten mit Zitat

ich seh das ähnlich wie heike... wenn's von archäologischer bedeutung ist, muss man sicher keine autobahn mitten durch diese stätte ziehen. zumal irland sicher auch tourismus-technisch gut daran täte, solche zeugnisse neolithischer kultur zu bewahren.

was aber bitte schön 'kraftplätze' sind, würde ich auch gerne wissen. neuzeitliche freizeit-druiden, die sich quarzsteine umhängen um dann mit verklärtem blick im garantiert selbstgeklöppelten mittelalter-jutegewand aus dem internetversand zur sommersonnewende um irgendwelche hünensteine tanzen, sind mir genauso suspekt, wie der 'alles unterwandernde klerus'. Mit den Augen rollen

ich persönlich glaube, dass man mit einem esoterik-orientierten ansatz die verantwortlichen leute eher belustigt und eventuelle petitionsunterschreiber abschreckt. also wenn ich was von kraftplätzen höre, fällt mir immer herr von däniken ein; nichts was ich ernst nehmen müsste. alte(-rtümliche) kulturgüter zu erhalten finde ich aber prima und unterstützenswert. Sehr glücklich
_________________
There is a theory that states: "If anyone finds out what the universe is for it will disappear and be replaced by something more bazaarly inexplicable." There is another theory that states: "This has already happened ...."
(Douglas Adams)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#318938) Verfasst am: 25.07.2005, 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Schalker hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

ich, weiß, ich bin unsensibel, aber ich bin halt kein Freund der Erhaltung alter Häuser, in denen eh keiner mehr lebt.


Hä? Wäre lebt denn in der Akropolis? Auch abreißen?

Warum nicht?
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#318940) Verfasst am: 25.07.2005, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

GermanHeretic hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

Sowas kommt raus, wenn man Kulturgut mit Autobahnen überbaut:


(Autobahn durch Tokio oben, Nihombashi = berühmteste und vielleicht auch älteste Brücke von Tokio unten.

Erbrechen

Hab ich kein problem mit.

was macht eine alte Brükke zu einem besseren oder wertvolleren Kulturgut als eine Autobahn? Dass sie alt ist?
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9875
Wohnort: 75

Beitrag(#318943) Verfasst am: 25.07.2005, 11:19    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Schalker hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

ich, weiß, ich bin unsensibel, aber ich bin halt kein Freund der Erhaltung alter Häuser, in denen eh keiner mehr lebt.


Hä? Wäre lebt denn in der Akropolis? Auch abreißen?

Warum nicht?


Das ist zwar selten, aber: Du siehst mich sprachlos.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
GermanHeretic
Individualoptimist & Kulturpessimist



Anmeldungsdatum: 16.06.2004
Beiträge: 4932

Beitrag(#318950) Verfasst am: 25.07.2005, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:

Hab ich kein problem mit.

was macht eine alte Brükke zu einem besseren oder wertvolleren Kulturgut als eine Autobahn? Dass sie alt ist?

Ja zum Beispiel. Und daß damit historische Erinnerungen verbunden sind. Ich persönlich atme gerne mal Geschichte in und an alten Kulturstätten. Ist ein irrationales Gefühl, ich weiß, aber dennoch...
Wenn in 1000 Jahren bis auf die A3 zw. Westerwald und Montabaur alle Autobahnen verrottet sind (ok, bei unserem Staatshaushalt vielleicht auch schon in 10 Jahren), dann wird das teilstück auch Kulturgut sein.
_________________
"Nehmen Sie einem Durchschnittsmenschen die Lebenslüge, und Sie nehmen ihm zu gleicher Zeit das Glück." (Henrik Ibsen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wowie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 80
Wohnort: frankfurt/main//GER

Beitrag(#318955) Verfasst am: 25.07.2005, 11:59    Titel: Antworten mit Zitat

1. sollten auch minderheiten ihren willen bekommen.

2. ich finds echt tragisch, villeicht überspitz ich das jetzt etwas, das man geschichte, auch wenn sie aus unbewohnten gebäuden besteht, einfach eliminiert.
wenn mann/frau etwas baut, und es ist z.B. revolutionär oder von besonder architektonischer KUNST oder EINZIGARTIG, und menschen können sich daran erfreuen, ist es doch total asozial es abzureißen.

wenn das argument im raum stehen würde: 'die autobahn nicht zu bauen ist asozialer als tara abzureisen' könnte man ja darüber nachdenken.
aber dies ist nicht der fall wie mir bis jetzt bekannt ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#318957) Verfasst am: 25.07.2005, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

wowie hat folgendes geschrieben:
2. ich finds echt tragisch, villeicht überspitz ich das jetzt etwas, das man geschichte, auch wenn sie aus unbewohnten gebäuden besteht, einfach eliminiert.

Es ist eine der grundlegenden Eigenschaften der Vergangenheit, vorbei zu sein.

Ihre Bedeutung für die gegenwart ist zweifellos vorhanden, wird abe rnicht durch ihren Erhalt gefördert. Dass alte Gebäude stehen gelassen werden ändert nichts an ihrer Bedeutung oder eben Unbedeutung.
Ist das Ding einmal erforscht, hat es nur noch nostalgischen Wert. Vielleicht noch touristischen, das wäre ein grund, es nicht abzureißen.
Es sind doch nur alte Häuser.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Galaxisherrschers Katze
Verwöhntes Haustier



Anmeldungsdatum: 06.04.2005
Beiträge: 5018

Beitrag(#318967) Verfasst am: 25.07.2005, 12:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde, dass die Erhaltung zu Anschauungszwecken gerechtfertigt ist; wenn sie ausgiebig erforscht sind, mag das zwar für die Forschergruppe selbst ausreichen, aber für künftige Studenten bleiben die tatsächlichen Ruinen weitaus plastischer in der Erinnerung als Fotos und Texte darüber.
Ich bin zwar auch der Meinung, dass die Vergangenheit vorbei ist und letzlich werden die alten Bauwwerke ebenso vom Erdboden verschwinden wie die heutigen und die Menschen insgesamt, vielleicht kann man sich sogar fragen, ob die Archäologie überhaupt als Wissenschaft für die Gegenwart nützlich ist, was sie aber dadurch gezeigt hat, dass sie auch Techniken wiederentdeckt hat, die uns verloren gegangen sind oder, die wir nie besessen hatten.
Und wie du sagst gibt es auch den touristischen Nutzen, weshalb wohl niemand die Pyramiden abreißen würde (nicht mal bei C&C3 kann man die zerstören... Böse ).
_________________
"(...)steak can be attached to a baby to attract lions(...)" (Aus der ESRB-Beschreibung von Scribblenauts)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#318970) Verfasst am: 25.07.2005, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hab ich kein problem mit.

was macht eine alte Brükke zu einem besseren oder wertvolleren Kulturgut als eine Autobahn? Dass sie alt ist?

Die Frage kannst du dir (wenn du nicht vollkommen unsensibel bist) selbst beantworten, indem du dich fragst: wann möchtest du dich an diesem Ort lieber aufhalten -- mit oder ohne Autobahnbrücke über dir?
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#318973) Verfasst am: 25.07.2005, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Schalker hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

ich, weiß, ich bin unsensibel, aber ich bin halt kein Freund der Erhaltung alter Häuser, in denen eh keiner mehr lebt.


Hä? Wäre lebt denn in der Akropolis? Auch abreißen?

Warum nicht?

Die Einnahmen von Touristen, die ohne Akropolis nicht kämen, wären ein gewichtiger Grund, auch für den allergrößten Kulturbanausen.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#318976) Verfasst am: 25.07.2005, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hab ich kein problem mit.

was macht eine alte Brükke zu einem besseren oder wertvolleren Kulturgut als eine Autobahn? Dass sie alt ist?

Die Frage kannst du dir (wenn du nicht vollkommen unsensibel bist) selbst beantworten, indem du dich fragst: wann möchtest du dich an diesem Ort lieber aufhalten -- mit oder ohne Autobahnbrücke über dir?

Ob ich Autobahnen mag oder nicht, hängt nicht davon ab, was für den Bau alles abgerissen wurde.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
Ralf Rudolfy
registrierter User



Anmeldungsdatum: 11.12.2003
Beiträge: 26674

Beitrag(#318977) Verfasst am: 25.07.2005, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Ralf Rudolfy hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Hab ich kein problem mit.

was macht eine alte Brükke zu einem besseren oder wertvolleren Kulturgut als eine Autobahn? Dass sie alt ist?

Die Frage kannst du dir (wenn du nicht vollkommen unsensibel bist) selbst beantworten, indem du dich fragst: wann möchtest du dich an diesem Ort lieber aufhalten -- mit oder ohne Autobahnbrücke über dir?

Ob ich Autobahnen mag oder nicht, hängt nicht davon ab, was für den Bau alles abgerissen wurde.

Danach habe ich auch nicht gefragt, sondern danach, wie sich die Autobahnbrücke auf die Aufenthaltsqualität dieses Ortes auswirkt.

Wenn du nicht weißt, was ich meine, dann versuch doch mal, da ein Straßencafé aufzumachen.
_________________
Dadurch, daß ein Volk nicht mehr die Kraft oder Willen hat, sich in der Sphäre des Politischen zu halten, verschwindet das Politische nicht aus der Welt. Es verschwindet nur ein schwaches Volk. (Carl Schmitt)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Babyface
Weltmeister



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 11237

Beitrag(#318978) Verfasst am: 25.07.2005, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

ich, weiß, ich bin unsensibel, aber ich bin halt kein Freund der Erhaltung alter Häuser, in denen eh keiner mehr lebt.

Hm, wie sieht's z.b. aus mit der Abholzung von Mammutbäumen? Soweit ich weiss, wohnt hochdroben auch niemand.
_________________
posted by Babyface
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Benni
registrierter User



Anmeldungsdatum: 19.07.2005
Beiträge: 93

Beitrag(#318981) Verfasst am: 25.07.2005, 13:24    Titel: Antworten mit Zitat

Schalker hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Schalker hat folgendes geschrieben:
Shadaik hat folgendes geschrieben:
Der Forschung freigeben, in jedem nur erdenklichen Aspekt analysieren und dann her mit der Autobahn.

ich, weiß, ich bin unsensibel, aber ich bin halt kein Freund der Erhaltung alter Häuser, in denen eh keiner mehr lebt.


Hä? Wäre lebt denn in der Akropolis? Auch abreißen?

Warum nicht?


Das ist zwar selten, aber: Du siehst mich sprachlos.


dito ^^

und mammutbäume find ich übrigens auch schützenswert Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heike N.
wundert gar nix mehr



Anmeldungsdatum: 16.07.2003
Beiträge: 26138
Wohnort: Bottrop

Beitrag(#318985) Verfasst am: 25.07.2005, 13:38    Titel: Antworten mit Zitat

Historische Gebäude oder archäologische Funde können Aufschluss darüber geben, wie Menschen in den jeweiligen Zeiten gelebt haben. Es ist für mich recht erstaunlich, wie man allen Ernstes behaupten kann, so etwas wäre irrelevant für den heutigen Menschen: viele Entwicklungen oder kulturelle Eigenarten lassen sich nur recherchieren, wenn man die Vergangenheit kennt. Das sollte besonders jemand wissen, der sich von Berufswegen mit Sprachen und deren Entstehung beschäftigt.

Manche Archäologen machen sich sogar die Mühe und tragen alte Gebäude Stein für Stein, Balken für Balken ab, um sie woanders wieder aufzubauen. Auf diese Weise entstehen Freilichtmuseen, die sogar recht lebendig sein können: teilweise werden dort Haustierrassen oder Nutzpflanzen nachgezüchtet und quasi neuentdeckt.
_________________
God is Santa Claus for adults

Front Deutscher Äpfel (F.D.Ä.) - Nationale Initiative gegen die Überfremdung des deutschen Obstbestandes und gegen faul herumlungerndes Fallobst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
annox
Grim Reaper



Anmeldungsdatum: 30.05.2004
Beiträge: 5800
Wohnort: Berlin

Beitrag(#319004) Verfasst am: 25.07.2005, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Shadaik hat folgendes geschrieben:
was macht eine alte Brükke zu einem besseren oder wertvolleren Kulturgut als eine Autobahn? Dass sie alt ist?

Ja, denn damit wird sie zu unersetzlichem Kulturgut und ist nicht einfach nur schmuckloser Zweckbau. Natürlich muß man fallweise abwägen, wie dem Interesse der Allgemeinheit am besten gedient ist. Not- oder Stadtkerngrabungen sind Beispiele für diesen Kompromiß.
_________________
Ich bin jenes Pferd, das unter der Peitsche der Kutscher den Wagen voller Gesindel hinter sich her ziehen muss.
[Sadegh Hedayat]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
wowie
registrierter User



Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 80
Wohnort: frankfurt/main//GER

Beitrag(#319043) Verfasst am: 25.07.2005, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

wie gesagt, es ist doch eigentlich ganz einfach und der herr Rudolfy hat ja am besten darauf hingewiesen...

wenn 'es' (ich geh jetzt von allgemeinem also sozialen eigentum aus) für jemanden einen wert hat (siehe petition) dann ist es eigentlich nicht 'gerecht' 'es' abzureissen.

allerdings, und wie von annox gemerkt, ist es möglich das manchen ein anderes 'es' (hier autobahn) wertvoller ist. dann hat man eben zuschauen wie diese zwei werte miteinander zu vereinbaren sind.
und genau da kommt die alternative ins spiel.

stichwort aber auch: mehrheitsdemokratie & 'nationale' werte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group