Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Dr. Sabine Paul – Der IgG-Test - PaläoPower
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9444
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1640463) Verfasst am: 22.05.2011, 16:28    Titel: Dr. Sabine Paul – Der IgG-Test - PaläoPower Antworten mit Zitat

Dr. Sabine Paul – Der IgG-Test

Angeregt von der derzeitigen Diskussion poste ich nun das, was ich seit Anfang letzten Jahres mit mir herumtrage:

Dr. Sabine Paul – Mitglied im GBS Forschungsrat

Auf der GBS Seite finden sich auch Hinweise auf ihre Tätigkeit im Bereich AD(H)S –Forschung sowie „Ernährung“ und auch „IgG-Test“ – die Evolution wird bei ihr häufig gern aus werbewirksamen Gründen schön damit verbunden.

Vorneweg – Einmal eine Hintergrund Kurzinfo zum IgG-Test

Link:

http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=IgG-Lebensmittel-Allergietest

Auf die Verbindung vom umstrittenen IgG-Test zu Dr. Sabine Paul bin ich letztes Jahr durch eine Reportage – Sendung im SWR, die auch auf dem HR sowie in einigen anderen Dritten Programmen abgespielt wurde, der Textauszug ist noch vorhanden und ausdrücklich wird hierin vor der windigen Geschäftsidee eines IgG-Tests gewarnt, den Frau Dr. Sabine Paul anderen versucht aufzuschwatzen.

Link zum Text der SWR Sendung:

Allergie-Hysterien

hierzu die Bewertung des bei Frau Pauli in Auftrag gegebenen IgG-Test von einem anderen Wissenschaftler:

Zitat:
Zumindest Dr. Kleine-Tebbe sieht keinen Anlass zur Besorgnis. Ihm stellen wir den Probanden und die Testergebnisse vor: „An für sich sind diese Ergebnisse diagnostisch wertlos, weil sie einem nicht weiterhelfen. Denn es sind ohnehin die Dinge, die Sie in der Vergangenheit gegessen haben, die aber bei Ihnen keine Rolle spielen, weil Sie ohnehin gesund sind. (...) Also insofern würde ich aufgrund dieser Ergebnisse empfehlen, Ihre Ernährung keinesfalls umzustellen."

Auch Frau H. hätte die Ernährung nicht umstellen müssen. Eine Untersuchung ohne Zuhilfenahme eines IgG-Tests ergab im Nachhinein, dass ihre allergische Reaktion auf der Haut nicht von Nahrungsmitteln ausgelöst wird, sondern von anderen Stoffen.


Frau Paul wirbt auf ihren Veranstaltungen (siehe GBS) offen für ihre Firma und Ihr Konzept einer Evolutionären – Ernährung – natürlich auch immer im Verbund mit teurem IgG-Test.

Wo sie Veranstaltungen hält, kann man hier sehen – wen wunderts da – dass da auch eine Lehrerfortbildung drunter ist:

Lebenslauf und Vorträge von Sabine Paul
Schließlich heißt ja eines ihrer Themen auch:

Zitat:
Zappelphilipp und Träumsuse -
Nicht immer sind die Gene schuld!
zertifizierte Lehrerfortbildung, GEW


Bei uns in der Gemeinde war sie auch schon, und auf ihrer ppt – Präsentation waren immer die Hinweise zu „PaläoPower“ zu sehen. Sie sandte uns Infoflyer mit fragwürdigen Werbematerial zu.

Aktuell zum IgG-Test im DLF:

Quelle: Diät gegen Ad(H)S

Zitat:
Die niederländischen Autoren der Studie sind dabei, aber schon jetzt pragmatisch. Um die mühselige Suche nach den Nahrungsmitteln, die zur ADHS Symptomen führen, abzukürzen, kamen auf die Idee die sogenannten IgG- und IgE-Werte im Blut der Kinder zu messen. Sie hofften, dass die Menge dieser Antikörper auf vorhandene Allergien hinweist.

"Aber der Bluttest gab uns keine Informationen, welche Nahrungsmittel ADHS bei Kindern hervorrufen. Die Lebensmittel, auf die das Immunsystem mit einem Anstieg der Antikörper IgG und IgE reagierte, waren nicht immer die Schuldigen. Leider. Wir hatten gehofft, mit dem Bluttest die Kinder auf einfache Weise zu diagnostizieren. Aber es hat nicht funktioniert."


Einen Eindruck von der bescheidenen Qualität ihrer Vorträge gibt diese GBS Veranstaltung:

http://www.youtube.com/watch?v=rU-lELnhu-I
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Darwin Upheaval
Evo-Devo-Darwinist



Anmeldungsdatum: 23.01.2004
Beiträge: 5455
Wohnort: Tief im Süden

Beitrag(#1640801) Verfasst am: 23.05.2011, 17:07    Titel: Re: Dr. Sabine Paul – Der IgG-Test - PaläoPower Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Link zum Text der SWR Sendung:

Allergie-Hysterien


Interessant zu sehen, wie jemand, der für ein konsequent wissenschaftsorientiertes Weltbild eintritt (GBS), selbst so unwissenschaftliche Thesen bewerben und verbreiten kann. Auch der Begriff "evolutionäre Ernährung" klingt doch sehr lustig...
_________________
"Vom Gefreiten aufwärts beginnt der Darwinismus, aber der Mensch fängt erst beim Leutnant an." - Carl Zuckmayer

www.evobioblog.de
www.ag-evolutionsbiologie.de
www.facebook.com/AGEvolutionsbiologie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9444
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1741792) Verfasst am: 31.03.2012, 22:03    Titel: Bühne frei Antworten mit Zitat

Dr. Sabine Paul erhält am 01-04-2012 erneut Gelegenheit - Ihre Ernährungsthesen zu verbreiten:

"PaläoPower: Evolutionäre Ernährung und Gesundheit"

Zitat:
Vortrag von Dr. Sabine Paul am gbs-Stiftungssitz in Oberwesel

Zitat:

Die Molekular- und Evolutionsbiologin ist Spezialistin auf dem Gebiet der Ernährung und Gesundheit. In ihrem Vortrag zeigt sie, wie man das Wissen der Evolution für eine genussvolle gesunde Ernährung nutzen kann.

Zivilisationskrankheiten gelten als schicksalhaft, unerklärlich und nicht therapierbar. Dabei lassen sich Probleme wie Übergewicht, Allergien, ADHS und Burnout lösen, wenn man die Prinzipien der Evolution und die Natur der Menschen verstanden hat.

(fett von mir)

na, da wird doch sicherlich kritisch hinterfragt werden, man ist ja auch dort an der Aufklärung interessiert Frage
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1741799) Verfasst am: 31.03.2012, 22:15    Titel: Re: Bühne frei Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Dr. Sabine Paul erhält am 01-04-2012 erneut Gelegenheit - Ihre Ernährungsthesen zu verbreiten:

na, da wird doch sicherlich kritisch hinterfragt werden, man ist ja auch dort an der Aufklärung interessiert Frage

Der Artikel klingt eher nach unkritischer Lobhudelei.
Und das ausgerechnet die Giordano-Bruno-Stiftung sowas veranstaltet Schulterzucken
Für mich klingt das nach Schwachsinn.
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1741803) Verfasst am: 31.03.2012, 22:23    Titel: Re: Bühne frei Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Dr. Sabine Paul erhält am 01-04-2012 erneut Gelegenheit - Ihre Ernährungsthesen zu verbreiten:

na, da wird doch sicherlich kritisch hinterfragt werden, man ist ja auch dort an der Aufklärung interessiert Frage

Der Artikel klingt eher nach unkritischer Lobhudelei.
Und das ausgerechnet die Giordano-Bruno-Stiftung sowas veranstaltet Schulterzucken
Für mich klingt das nach Schwachsinn.


Eigentlich ist es nur eine kurze Vorstellung der Frau und des Vortragsthemas.
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1741816) Verfasst am: 31.03.2012, 23:50    Titel: Re: Bühne frei Antworten mit Zitat

Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Dr. Sabine Paul erhält am 01-04-2012 erneut Gelegenheit - Ihre Ernährungsthesen zu verbreiten:

na, da wird doch sicherlich kritisch hinterfragt werden, man ist ja auch dort an der Aufklärung interessiert Frage

Der Artikel klingt eher nach unkritischer Lobhudelei.
Und das ausgerechnet die Giordano-Bruno-Stiftung sowas veranstaltet Schulterzucken
Für mich klingt das nach Schwachsinn.


Eigentlich ist es nur eine kurze Vorstellung der Frau und des Vortragsthemas.

Aber ihre Behauptungen werden als Tatsachen präsentiert. skeptisch
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Er_Win
dauerhaft gesperrt



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 4482

Beitrag(#1741831) Verfasst am: 01.04.2012, 09:02    Titel: Antworten mit Zitat

warum hat die gute Frau Doktor eigentlich noch keinen "Ehren"platz auf den wissenschaftlich "seriösen" Esowatch-Seiten gefunden ... Mit den Augen rollen zynisches Grinsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom der Dino
registrierter User



Anmeldungsdatum: 20.07.2011
Beiträge: 3949

Beitrag(#1741834) Verfasst am: 01.04.2012, 09:30    Titel: Re: Bühne frei Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Tom der Dino hat folgendes geschrieben:
Desperadox hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Dr. Sabine Paul erhält am 01-04-2012 erneut Gelegenheit - Ihre Ernährungsthesen zu verbreiten:

na, da wird doch sicherlich kritisch hinterfragt werden, man ist ja auch dort an der Aufklärung interessiert Frage

Der Artikel klingt eher nach unkritischer Lobhudelei.
Und das ausgerechnet die Giordano-Bruno-Stiftung sowas veranstaltet Schulterzucken
Für mich klingt das nach Schwachsinn.


Eigentlich ist es nur eine kurze Vorstellung der Frau und des Vortragsthemas.

Aber ihre Behauptungen werden als Tatsachen präsentiert. skeptisch

Echt? Für mich klingt es einfach wie ein Werbetext. Beim Begriff Evolutionäre Medizin schwingt ganz fett “BUZZ WORD“ mit, deswegen habe ich das nicht ernst genommen. Aber wenn es als Tatsachenbericht verstanden wird, kriegen Esos wieder Oberwasser. In dem Fall hast du Recht.
_________________
Am Anfang war ......das Experiment.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
evohum
Pendler



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 464
Wohnort: Rheingau

Beitrag(#1741983) Verfasst am: 02.04.2012, 00:01    Titel: Antworten mit Zitat

IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.
_________________
"Jesus ist gekommen, um uns zu sagen, dass er uns alle im Paradies haben will und dass die Hölle, von der man in unserer Zeit so wenig spricht, existiert und ewig ist für jene, die ihre Augen vor seiner Liebe verschließen." Papst Benedikt XVI, 26.03.2007

Das Grundgesetz verbürgt die Religionsfreiheit, das 1. Gebot verurteilt sie.

Glaubst Du noch oder denkst Du schon?

...und sie bewegt sich doch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15595

Beitrag(#1741985) Verfasst am: 02.04.2012, 00:52    Titel: Antworten mit Zitat

evohum hat folgendes geschrieben:
IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.

Wenn mich meine Kenntnisse der Biologie und der englischen Sprache nicht trügen, ist diese Frage doch sehr leicht und eindeutig zu beantworten - oder nicht? Am Kopf kratzen
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1741993) Verfasst am: 02.04.2012, 05:02    Titel: Antworten mit Zitat

tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
evohum hat folgendes geschrieben:
IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.

Wenn mich meine Kenntnisse der Biologie und der englischen Sprache nicht trügen, ist diese Frage doch sehr leicht und eindeutig zu beantworten - oder nicht? Am Kopf kratzen


Ich vermute, es soll darum gehen, dass der Mensch sich bei seinem Essen auf seine Wurzeln besinnen solle...
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Darwin Upheaval
Evo-Devo-Darwinist



Anmeldungsdatum: 23.01.2004
Beiträge: 5455
Wohnort: Tief im Süden

Beitrag(#1742361) Verfasst am: 03.04.2012, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
evohum hat folgendes geschrieben:
IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.

Wenn mich meine Kenntnisse der Biologie und der englischen Sprache nicht trügen, ist diese Frage doch sehr leicht und eindeutig zu beantworten - oder nicht? Am Kopf kratzen


Ich vermute, es soll darum gehen, dass der Mensch sich bei seinem Essen auf seine Wurzeln besinnen solle...


Mit anderen Worten, viel Pflanzliches, viel Fleisch, wenig Getreide- und Milchprodukte und raffinierten Zucker...
_________________
"Vom Gefreiten aufwärts beginnt der Darwinismus, aber der Mensch fängt erst beim Leutnant an." - Carl Zuckmayer

www.evobioblog.de
www.ag-evolutionsbiologie.de
www.facebook.com/AGEvolutionsbiologie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Shadaik
evolviert



Anmeldungsdatum: 17.07.2003
Beiträge: 26309
Wohnort: MG

Beitrag(#1742558) Verfasst am: 04.04.2012, 20:20    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
evohum hat folgendes geschrieben:
IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.

Wenn mich meine Kenntnisse der Biologie und der englischen Sprache nicht trügen, ist diese Frage doch sehr leicht und eindeutig zu beantworten - oder nicht? Am Kopf kratzen


Ich vermute, es soll darum gehen, dass der Mensch sich bei seinem Essen auf seine Wurzeln besinnen solle...
Jetzt müssen wir uns nur noch entscheiden, welcher Zeitpunkt in den letzten 2 Milliarden Jahren als "unsere Wurzeln" gilt.
_________________
Fische schwimmen nur in zwei Situationen mit dem Strom: Auf der Flucht und im Tode
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer
tillich (epigonal)
registrierter User



Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 15595

Beitrag(#1742568) Verfasst am: 04.04.2012, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
evohum hat folgendes geschrieben:
IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.

Wenn mich meine Kenntnisse der Biologie und der englischen Sprache nicht trügen, ist diese Frage doch sehr leicht und eindeutig zu beantworten - oder nicht? Am Kopf kratzen


Ich vermute, es soll darum gehen, dass der Mensch sich bei seinem Essen auf seine Wurzeln besinnen solle...

Menschen sind Tiere. Tiere haben keine Wurzeln. Nur Pflanzen haben Wurzeln. Deswegen ist die Frage doch so einfach zu entscheiden ...

(Ja, dummer Witz, und jetzt habe ich ihn zu Tode geritten, damit man am Kadaver sehen kann, dass es einer war.)
_________________
Gelobt sei der große und allbarmherzige Bananenaufhänger,
der uns die Früchte in die Bäume hängt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kival
Feminist Ghost



Anmeldungsdatum: 14.11.2006
Beiträge: 24070

Beitrag(#1742570) Verfasst am: 04.04.2012, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Darwin Upheaval hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
evohum hat folgendes geschrieben:
IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.

Wenn mich meine Kenntnisse der Biologie und der englischen Sprache nicht trügen, ist diese Frage doch sehr leicht und eindeutig zu beantworten - oder nicht? Am Kopf kratzen


Ich vermute, es soll darum gehen, dass der Mensch sich bei seinem Essen auf seine Wurzeln besinnen solle...


Mit anderen Worten, viel Pflanzliches, viel Fleisch, wenig Getreide- und Milchprodukte und raffinierten Zucker...


Und das soll warum gut sein?
_________________
"A basic literacy in statistics will one day be as necessary for efficient citizenship as the ability to read and write." (angeblich H. G. Wells)
"The consent of the governed is not consent if it is not informed." (Edward Snowden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xamanoth
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 7962

Beitrag(#1742584) Verfasst am: 04.04.2012, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Kival hat folgendes geschrieben:
Darwin Upheaval hat folgendes geschrieben:
Kival hat folgendes geschrieben:
tillich (epigonal) hat folgendes geschrieben:
evohum hat folgendes geschrieben:
IgG-Test war erfreulicherweise überhaupt kein Thema in Oberwesel.
Eher harmlos, etwas Rousseau-like 'back-to-the-roots'.
Z.T. kontrovers in der Diskussion debattiert, ob 'roots' nun Pflanzen oder Fleisch hieße. Ende offen. Wie immer.

Wenn mich meine Kenntnisse der Biologie und der englischen Sprache nicht trügen, ist diese Frage doch sehr leicht und eindeutig zu beantworten - oder nicht? Am Kopf kratzen


Ich vermute, es soll darum gehen, dass der Mensch sich bei seinem Essen auf seine Wurzeln besinnen solle...


Mit anderen Worten, viel Pflanzliches, viel Fleisch, wenig Getreide- und Milchprodukte und raffinierten Zucker...


Und das soll warum gut sein?

mehr fleisch = mehr Eiweiß = mehr muckis
weniger Kohlenhydrate = weniger Fettansatz; weniger Energieschwankungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9444
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1742935) Verfasst am: 06.04.2012, 11:00    Titel: Der Veranstaltungsbericht auf den Seiten des HPD: Gesünder durch "Paläo-Pow Antworten mit Zitat

Der Veranstaltungsbericht auf den Seiten des HPD:

Gesünder durch "Paläo-Power"

daraus:

Zitat:
Durch die neolithische Revolution vor ungefähr 10.000 Jahren kam es zu einem Bruch in der Ernährungsgeschichte des Menschen. Der Zugang zu und Konsum von Getreide und Milch sowie von Ölen, Zucker und Salz in großen Mengen wurde möglich. Mit dieser Nahrungsumstellung gingen eine Abnahme der Körpergröße, Zahnschäden ebenso wie Knochen- und Gelenkentzündungen und die Ausbreitung von Infektionskrankheiten einher. Die Vermutung liegt nahe, dass dies Indizien für eine Fehlernährung sind. Eine steinzeitliche Ernährung hätte dagegen positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit.


War ja davor alles besser, klar. Smilie

Zitat:
Aber was ist mit Erkrankungen wie Burnout? Auch hier lohne sich der Blick auf die Biologie und die Natur des Menschen. Grund für Burnout sei hauptsächlich das Ignorieren von biologischen Stoppsignalen. Sabine Paul rät daher zur richtigen Interpretation der Lust- und Unlustgefühle des Körpers.


Burnout kann ich dann wohl ersetzen durch Allergien, durch ADHS, etc zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
evohum
Pendler



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 464
Wohnort: Rheingau

Beitrag(#1743067) Verfasst am: 07.04.2012, 00:02    Titel: Re: Der Veranstaltungsbericht auf den Seiten des HPD: Gesünder durch "Paläo Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
... Burnout kann ich dann wohl ersetzen durch Allergien, durch ADHS, etc zwinkern

Warum?
_________________
"Jesus ist gekommen, um uns zu sagen, dass er uns alle im Paradies haben will und dass die Hölle, von der man in unserer Zeit so wenig spricht, existiert und ewig ist für jene, die ihre Augen vor seiner Liebe verschließen." Papst Benedikt XVI, 26.03.2007

Das Grundgesetz verbürgt die Religionsfreiheit, das 1. Gebot verurteilt sie.

Glaubst Du noch oder denkst Du schon?

...und sie bewegt sich doch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Desperadox
Nischenprodukt



Anmeldungsdatum: 18.01.2012
Beiträge: 2246
Wohnort: Hamburg

Beitrag(#1743068) Verfasst am: 07.04.2012, 00:11    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Paul behauptet
Zitat:
Mit dieser Nahrungsumstellung gingen eine Abnahme der Körpergröße, Zahnschäden ebenso wie Knochen- und Gelenkentzündungen und die Ausbreitung von Infektionskrankheiten einher.
Ich dachte, früher waren die Menschen kleiner.Liege ich da falsch?
Schulterzucken
_________________
SUUM CUIQUE
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38988

Beitrag(#1743070) Verfasst am: 07.04.2012, 00:31    Titel: Antworten mit Zitat

Dachte ich auch.
Und ich dachte Salz wäre lange rar gewesen.
Kann es sein das da allerhand Schmarrn drinsteht?
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14560
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1743072) Verfasst am: 07.04.2012, 01:30    Titel: Antworten mit Zitat

Desperadox hat folgendes geschrieben:
Dr.Paul behauptet
Zitat:
Mit dieser Nahrungsumstellung gingen eine Abnahme der Körpergröße, Zahnschäden ebenso wie Knochen- und Gelenkentzündungen und die Ausbreitung von Infektionskrankheiten einher.
Ich dachte, früher waren die Menschen kleiner.Liege ich da falsch?
Schulterzucken
Es gab da historisch gesehen schon Schwankungen:

Die Ackerbauern hatten tatsächlich eine geringere Lebenserwartung und Körpergröße als ihre Jäger-und-Sammler-Vorfahren. Dafür werden eine ganze Reihe möglicher Gründe angeführt (Link):
- das Bevölkerungswachstum (so sei das Bevölkerungswachstum für Jäger-und-Sammler-Gesellschaften deutlich geringer: Jäger und Sammler können so viele Menschen erst recht nicht ernähren, aber die zusätzlichen Menschen müssen ja auch in schlechten Zeiten ernährt werden - und die Geschichte von den "sieben fetten und den sieben mageren Jahren" ist ja sinnbildlich dafür)
- die Konzentration auf wenige Nahrungsquellen und damit eine höhere Abhängigkeit von der Ernte, und damit vom Wetter
- oder auch die mangelnde Flexibilität gegenüber Klimaschwankungen
- zusätzliche Infektionen durch engen Kontakt mit den Nutztieren
- (was die Lebenserwartung betrifft - wobei man allerdings auch kürzer ist, wenn man so den Kopf runterkriegt - wird auch das aufkommende Verbrechen am Eigentum bzw. Kriege genannt)

Ein anderes Zeitalter, bei dem man das beobachten kann: Im Frühmittelalter seien die Menschen i.a. größer gewesen als im Hochmittelalter, weil sie sich mehr von tierischen Produkten und weniger vom Ackerbau ernährt hätten (Link). Bzw. waren die Menschen während des Klimaoptimums im Mittelalter eher gesünder und weniger von Hungersnöten und Seuchen betroffen als am Ende des Mittelalters oder in der frühen Neuzeit - was (neben Kriegen auch) mit dem Klima zusammenhängt.
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Flat
ich war's nicht



Anmeldungsdatum: 17.06.2008
Beiträge: 555

Beitrag(#1743076) Verfasst am: 07.04.2012, 07:56    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

auf Grund einer eigenen schweren Erkrankung muss ich mich notgedrungen mit so etwas immer mal wieder beschäftigen.

Es gibt bei diesen Allergietests für Betroffene eine gute Faustregel, was seriös ist und was nicht: Wenn es eine Krankenkassenleistung ist, kann man in der Regel davon ausgehen, dass es okay ist; wenn man den Kram selbst bezahlen soll (und das geht stufenweise, diese Tests fangen mit ca. 100 EUR an und dann werden einem genauere Bestimmungen angeboten, da wird's dann irgendwann vierstellig), rate ich dazu, davon Abstand zu nehmen.

Wer an Nahrungsmittelallergien leiden könnte, sollte die klassischen 5 Atemtests machen (machen in der Regel spezielle Krankenhäuser). Damit hat man das meist schon sehr gut eingegrenzt.

Tschüss

Jörg

PS: Auf Grund der heutigen Produktionsverfahren, was Fleisch, Obst und Gemüse angeht, ist es fast gar nicht mehr möglich, sich ursprünglich zu ernähren. Da sind duverse Zusatzstoffe, Rückstände usw. enthalten.
_________________
Flat: for fun just add water
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skoenner
registrierter User



Anmeldungsdatum: 04.05.2011
Beiträge: 54

Beitrag(#1744455) Verfasst am: 13.04.2012, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

Mann ein Glück dass ich nicht im Hochmittelalter lebe, dann wäre ich vermutlich nur 1,55m statt 1,70m...

Gibts da eigentlich eine Stellungnahme seitens der GBS oder lassen die das laufen weil es nicht in direktem Bezug zur GBS steht?
_________________
Wer Freiheit gegen Sicherheit tauscht, verliert am Ende beides.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
evohum
Pendler



Anmeldungsdatum: 31.01.2008
Beiträge: 464
Wohnort: Rheingau

Beitrag(#1744639) Verfasst am: 14.04.2012, 01:15    Titel: Antworten mit Zitat

Die lassen es wohl einfach so laufen und sehen es wie üblich nicht so eng. Cool
_________________
"Jesus ist gekommen, um uns zu sagen, dass er uns alle im Paradies haben will und dass die Hölle, von der man in unserer Zeit so wenig spricht, existiert und ewig ist für jene, die ihre Augen vor seiner Liebe verschließen." Papst Benedikt XVI, 26.03.2007

Das Grundgesetz verbürgt die Religionsfreiheit, das 1. Gebot verurteilt sie.

Glaubst Du noch oder denkst Du schon?

...und sie bewegt sich doch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Critic
oberflächlich



Anmeldungsdatum: 22.07.2003
Beiträge: 14560
Wohnort: Arena of Air

Beitrag(#1744640) Verfasst am: 14.04.2012, 01:45    Titel: Antworten mit Zitat

Skoenner hat folgendes geschrieben:
Mann ein Glück dass ich nicht im Hochmittelalter lebe, dann wäre ich vermutlich nur 1,55m statt 1,70m...


Das ist sicherlich ein Kritikpunkt: Heutzutage sind die Menschen - zumindest hierzulande - ernährungstechnisch ja sehr viel besser dran als in den besten Zeiten der Steinzeit. Die Unbilden, die vermeintliche Verschlechterungen überlagert haben - Mißernten und daraus folgende Hungersnöte, Seuchen, geringe oder ganz fehlende medizinische Versorgung, die die Menschen in der vorindustriellen Zeit beeinträchtigt haben, sind - hierzulande - eigentlich nicht mehr relevant.

Ob andererseits eine spezifische "Steinzeitdiät" das Wohlbefinden erhöhen würde? Und auch die "Steinzeitkost" ist ja sehr divers, schon auch wegen der unterschiedlichen Lebensräume und der Millionen Jahre andauernden Evolution, so daß man schlecht eine Ernährungsweise "festlegen" könnte, die "für uns optimal geeignet ist" - gemeinsam scheint denen ja nur zu sein, daß es noch keine Lebensmittelchemie gab. Schließlich passen sich Menschen genetisch vergleichsweise schnell an die Ernährungsmöglichkeiten an - siehe etwa die Verbreitung der Milchzuckerverträglichkeit (Link).
_________________
"Die Pentagon-Gang wird in der Liste der Terrorgruppen geführt"

Dann bin ich halt bekloppt. Mit den Augen rollen

"Wahrheit läßt sich nicht zeigen, nur erfinden." (Max Frisch)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zoff
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 21549

Beitrag(#1745431) Verfasst am: 17.04.2012, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Artikel dazu von Esowatch:

http://blog.esowatch.com/?p=7446
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
astarte
Foren-Admin
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beiträge: 38988

Beitrag(#1745433) Verfasst am: 17.04.2012, 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Artikel dazu von Esowatch:

http://blog.esowatch.com/?p=7446

Zitat:
Liebe GBS: Bleibt doch bei euren Leisten! Liefert weiter gute Ideen und Anregungen, aber macht nicht Werbung für eine neue dubiose Lifestyle-Heilslehre, nur weil dort das Wort “evolutionär” vorkommt.
Möchte ich unterschreiben.


Zitat:
das wie ein neuer Joghurt-Drink klingt: PaläoPower
Lachen Echt wahr.
_________________

"Gibt's denn niemand anderen, dem du auf die Nerven gehen kannst, Freunde, Familie, giftige Reptilien?"
"Wer nicht genießt, wird ungenießbar"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9444
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1745442) Verfasst am: 17.04.2012, 10:08    Titel: bin glücklich, wie ich bin; entfernt vom Ideal des LebensbornNazis Antworten mit Zitat

Zoff hat folgendes geschrieben:
Artikel dazu von Esowatch:

http://blog.esowatch.com/?p=7446


Danke für den Link,
die Diskussion ist auch sehr erhellend Smilie
Junker gibt sich für seine Dame die Blöße, u.s.w.

bin ja noch Evohum eine Antwort schuldig:

evohum hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
... Burnout kann ich dann wohl ersetzen durch Allergien, durch ADHS, etc zwinkern

Warum?


Darum:
Quelle:
Code:
http://www.palaeo-power.de/home?page_id=4985

Zitat:
PaläoPower ist der innere Kompass, der wiederentdeckt werden kann und dabei hilft, neue Lösungen für Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht, Allergien, Unverträglichkeiten, Konzentrationsprobleme, ADS, ADHS, Stress und Burnout etc. zu entwickeln.

stand aber auch so ähnlich im Werbetext der GBS für ihre Veranstaltung, siehe weiter oben.

Es wäre natürlich auch interessant mit der Frau zu diskutieren, was für ein Menschenbild hinter ihrem Kraft-Macht Ideengespinst steckt.

Zitat:
Was ist PaläoPower?
„Paläo“ bedeutet: alt, ursprünglich
- und steht für “Altsteinzeit”
„Power“ ist: „Kraft oder Macht“.

PaläoPower ist die Kraft, die aus der Steinzeit kommt.


- wer sich davon angesprochen fühlt - Zwerge oder Riesen - Mächtige oder Ohnmächtige zwinkern
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9877
Wohnort: 75

Beitrag(#1745487) Verfasst am: 17.04.2012, 12:56    Titel: Re: bin glücklich, wie ich bin; entfernt vom Ideal des LebensbornNazis Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Zoff hat folgendes geschrieben:
Artikel dazu von Esowatch:

http://blog.esowatch.com/?p=7446


Danke für den Link,
die Diskussion ist auch sehr erhellend Smilie


Allerdings. Irgendwie bekomme ich eine Ahnung davon, wie man aus "evolutionärem" XY (bitte einsetzen: Humanismus, Ernährung, Medizin, Denke, Sex, Politik...) eine Religion basteln kann.

Peinlich.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 03.11.2008
Beiträge: 9444
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1745783) Verfasst am: 18.04.2012, 10:20    Titel: Eso im Namen von Darwin - die Geschäfte der GBS und ihrer Forscher Antworten mit Zitat

Neben Junker und MSS hat sich nun auch Sabine Paul auf EsoWatch.com zu Wort gemeldet, hier ihre
Stellungnahme (wobei es löblich ist, wie schnell sie reagiert hat), bezeichnend auch, was sie sagt und wie sie es sagt (dies hat auch schon weitere Diskussionen auf der von Zoff verlinkten Seite von EsoWatch hervorgerufen). Der Igg-Test wird mitlerweile auch diskutiert - aber im Zentrum steht noch das Geschwurbel der Dame um ihre PaläoPower.

Hier nun ihre Stellungnahme:
Link zur Stellungnahme von Dr. Sabine Paul (Beitrag 60 im EsoWatch PaläoPower-Diskussion:
http://blog.esowatch.com/?p=7446#comment-18039
Natürlich dürfen auch hier nicht Begriffe wie Rationalität und Humanismus fehlen - denn damit immunisiert man sich ja gegen die irrationale und inhumane Kritik anderer - es sei denn sie Klatschen und stimmen in das Lied von Frau Paul ein.


Zitat:
Auf alle Thesen meines PaläoPower-Buches im Detail einzugehen, würde den Rahmen sprengen, daher hier eine kurze Darstellung zum Thema ADHS, da dies die Gemüter am meisten bewegt:

1. In der medizinischen Fachliteratur wird angegeben, dass a) die Ursachen für ADHS nicht vollständig geklärt sind, b) jedoch ca. 80% genetisch bedingt sein sollen. Dies bedeutet, dass mindestens 20% über Umweltfaktoren erklärt werden müssen, vermutlich deutlich mehr, da das genetische Modell selbst auf tönernen Füßen steht: Die postulierten „ADHS-Gene“ wurden bislang nicht eindeutig identifiziert, oder es wurden Wechselwirkungen zwischen mehreren Genen und Umweltfaktoren beschrieben.

2. Die Zunahme der Verschreibungsraten an Psychopharmaka für ADHS ist über die Zahlen der gesetzlichen Krankenkassen dokumentiert und publiziert. Sie sind in den vergangenen Jahren deutlich überproportional gestiegen. Dies lässt sich nicht mit einem überwiegend genetischen Modell erklären.

3. Im PaläoPower-Buch findet sich weder eine absolute Erklärung noch eine einseitige Lösung für ADHS. Es werden stattdessen 14 Faktoren und ihr Einfluss nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft diskutiert. Im Bereich Ernährung werden – wie bei anderen Unterthemen – auch Ansätze benannt, die sich nicht bewährt haben bzw. wo ihre Einschränkungen liegen.

4. Wissenschaft lebt von der Weiterentwicklung des Wissens und innovativen Ideen. Und es liegt in der Natur der Sache, dass nicht jeder neue Ansatz zum Erfolg führt. Im Jahr 2005 hatten verschiedene Kinder- und Jugendärzte an die Firma Evomed die Information herangetragen, dass der damals angebotene Stoffwechseltest und ein Allergietest sehr erfolgreich bei der Behandlung von ADHS seien. Daraufhin wurden diese Tests von der Firma Evomed angeboten, um ihr diagnostisches Potential zu prüfen. Der anfängliche Optimismus, hier einen hilfreichen Ansatz anbieten zu können, konnte in einer klinischen Studie 2011 nicht belegt werden. Daher bietet die Firma Evomed diese Tests seit 2011 im Zusammenhang mit ADHS auch nicht mehr an. An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Firma Evomed seit 2010 eine 100%ige Tochtergesellschaft eines seit fast 25 Jahren in Darmstadt etablierten und mehrfach ausgezeichneten Diagnostikaherstellers ist, mit völlig unumstrittener klinischer Diagnostik und Rückstandsanalytik im Bereich von Futtermitteln und Lebensmitteln. Die Argumentation in meinem PaläoPower-Buch geht weit über das ursprüngliche Modell hinaus und stellt die aktuelle wissenschaftliche Diskussion dar.

5. Dass die Vermutungen und die klinische Erfahrung einiger Ärzte zur ursächlichen Rolle der Ernährung bei der Auslösung von ADHS aber durchaus begründet waren, zeigen aktuelle und in hochrangigen Fachjournalen wie Lancet publizierte Studien. Exemplarisch seien benannt: a) Die Southampton-Studie 2007 zum Einfluss künstlicher Farbstoffe, die zu einem Gesetz zur Kennzeichnungspflicht durch das EU-Parlament geführt hat; b) Eine umfassende Studie 2011 in Australien mit knapp 1.800 Kindern, die von der Geburt bis zum Alter von 14 Jahren monitoriert wurden, mit einem eindeutigen Beleg zum Einfluss der Ernährung; c) Studien aus den Niederlanden aus den Jahren 2009 und 2011, die dies ebenfalls eindeutig zeigen. Übrigens erwähnt das oben verlinkte ADHS-Netzwerk explizit den Einfluss von Omega-3-Fettsäuren als Einflussfaktor, also eine Ernährungskomponente.

6. Es kann nicht im Sinn von Rationalität und Humanismus sein, eine problematische ADHS-Therapie ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen und andere Ansätze unterdrücken zu wollen. Viele Eltern wehren sich dagegen, dass ihre Kinder über Jahre bis Jahrzehnte mit Psychopharmaka behandelt werden sollen, ohne dass die genauen Ursachen von ADHS und die Langzeitfolgen der Medikation geklärt sind. Im Interesse der Betroffenen sollten die verschiedenen Ansätze vielmehr ergebnisoffen diskutiert und untersucht werden. Erst dann wird sich zeigen, ob die vorherrschende Art der Medikation der einzige und für alle zutreffende Weg ist. Soviel Wissenschaft muss schon sein.

Abschließend möchte ich im Interesse der Sache dafür plädieren, den Schlagabtausch auf der Basis von Halbwissen und der willkürlichen Interpretation von inzwischen überholten Texten, Ankündigungen oder anonyme Polemiken einzustellen und sich der differenzierten Argumentation meines akutellen Buches zuzuwenden. Wissenschaft lebt von Kritik, aber sie lebt auch von Innovation, Neugierde und dem Mut, neue Wege zu beschreiten.



nur noch kurz dazu
Code:
den Schlagabtausch auf der Basis von Halbwissen und der willkürlichen Interpretation von inzwischen überholten Texten

Das Halbwissen von Frau Paul konnte ich auf einer Veranstaltung bei uns in der Gemeinde begutachten - ach wäre es nur Halbwissen gewesen - und der Kritik damals wich sie nur aus. Im Vorfeld erreichte ich jedoch, das keine PaläoPowerflyer verteilt werden durften - nachdem ich unsere Leitung über das seltsame Geschäftsmodell der Frau Paul informierte. Der Vortrag war auch nicht zur Ernährung sondern zum Thema: Geheimwaffe Kunst und die Entstehung der Religionen aber die ppt-Folien waren dann trotzdem immer noch mit dem PaläoPower Symbol versehen.

Wieso aber die GBS der Dame eine Bühne bietet und offen für ihre Anliegen wirbt - wirft ein nicht so gutes Bild (vorsichtig ausgedrückt) - auf die GBS.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Wissenschaft und Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group