Freigeisterhaus Foren-Übersicht www.artikeldrei.de
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   NutzungsbedingungenNutzungsbedingungen   BenutzergruppenBenutzergruppen   LinksLinks   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   KarteKarte   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Titel, Orden und Ehren hinterfragen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mai
Freigeist



Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 876
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#1597023) Verfasst am: 07.01.2011, 16:46    Titel: Antworten mit Zitat

Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Effô Tisetti hat folgendes geschrieben:
Louseign hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Louseign hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Mag sein, daß Charlie Chaplin über große Schuhe verfügte.
Aber Vamana hat sicherlich die größeren Füsse, denn
"Mit zwei Schritten durchschritt er Himmel und Erde."
http://de.wikipedia.org/wiki/Vamana freakteach

Aber hatte er denn auch Schuhe dabei an? Denn das ist ja das Entscheidende: die großen Schuhe.

In diesem Vamana-Bild trägt Vamana keine Schuhe: http://www.exoticindiaart.com/sculptures/vamana_zu55.jpg
Wer oder was bedeutet Vamana? – Vamana bedeutet vereinfacht gesagt: Natur!
Baut die Natur Schuhe? - Tragen Pferde, Spatzen und Heringe Schuhe?

Die Natur baut dem Menschen Füße!
Schuhe muß der Mensch sich selber machen. ...

D.h. Füße haben die grundlegendere Bedeutung!
Schuhe ohne Füße – das ist wie Hut ohne Kopf. zwinkern

Natur, schön und gut; aber ohne große Schuhe wird das mit dem Großen Schuster nix. Schade, schade. Schulterzucken

Ich habe gerade die zweite Flasche Doppelwacholder geleert und mithin eine Erkenntnisebene erreicht, die mich leichtfüßig behaupten lässt: Pferde, Spatzen und Heringe tragen sehr große Schuhe. Chaplin hat die Schuhe für die Pferde gemacht (hatte ja selbst große Schuhe), Heine die für die Spatzen (nachts, während er wach war wg. Deutschland) und Vamana für die Heringe (weil er selber keine Schuhe hatte, dachte er, wenigstens Fische könnten welche gebrauchen). All diese großen SchusterTM hat die Natur gemacht. Deshalb haben Schuster - ob groß oder klein - deutlich grundlegendere Bedeutung als Synchronschwimmer oder Uli Hoeneß. nerv

Das ist ein kleiner Ausschnitt aus Deiner drogenbeeinflußten Glaubenswelt!

Ich versuche die Welt realistischer zu sehen.

Noch realistischer? Is nich wahr... Geschockt

Da Du auch ein wissenschaftsgläubiger Mensch bist, wähle ich folgenden Textabschnitt aus:
Zitat:
In der Physik seit Beginn des 20. Jahrhunderts geht die Welt in eine Gesamtheit von mathematischen Sachverhalten auf oder kann doch wenigstens nur durch diese zweckentsprechend beschrieben werden. Das ist ein entscheidender Vorgang. Vorwissenschaftlich und unmittelbar liegt die Natur in der Gestalt vor, in der sie der Mensch durch seine Sinnesorgane erfaßt. Nun bleiben zwar immer die Sinne der grundlegende Beobachtungsapparat; aber der Mensch kommt in seiner Forschung nun nicht mehr ohne die Hilfe der Technik aus.

So entfernt sich allmählich die Welt des Physikers notgedrungen immer mehr von der Alltagswelt des Menschen. Noch vor einigen hundert Jahren schaute man im Aufgang der Sonne die Wirklichkeit an, wie sie ist; inzwischen hat sich das als Täuschung erwiesen, und wir können unsern Augen nicht länger trauen. Heute sind wir so weit, daß sich die gesamte wahrgenommene Welt in ein Meer von Täuschung verwandelt hat;

Vorhang auf Vorhang wurde beiseitegezogen, bis wir endlich vor einem letzten Vorhang der Wirklichkeit zu stehen glauben, auf dem nur noch Elektronenschatten vorüberhuschen, gespenstisch und kaum zu fassen. Der rechnende Verstand hat hier das letzte Wort; aus dem Vordergrund der Wahrnehmung rückt die Welt in den Hintergrund des Gedankens.

HEISENBERGS Schrift weist auf diesen Prozeß hin, auf die Tatsache und auf die Gefahr, in der sich der Mensch befindet, wenn er die Natur in Gebilde seines Denkens auflöst und sie maßlos beherrscht. Wie am Beginn des abendländischen Denkens steht auch heute vor uns die Mahnung, uns auf das Wesen des Menschen zu besinnen. rde

Werner Heisenberg (1901-1976, Physiker, Physik-Nobelpreisträger 1932)

Aus „Das Naturbild der heutigen Physik“ von Werner Heisenberg, Rowohlt Taschenbuch Verlag, Hamburg, 1955, Seite 137

Ich wiederhole:
“Heute sind wir so weit, daß sich die gesamte wahrgenommene Welt in ein Meer von Täuschung verwandelt hat…“

Du scheinst diese Erkenntnis noch nicht bemerkt zu haben, obwohl sie schon über 50 Jahre alt ist, aber die helleren wissenschaftlichen Köpfe wissen darum.

Die besten Mystiker wissen das schon seit tausenden von Jahren und sprechen von Maya.

In der Kenntnisnahme der Einsichten der Front-Physiker und -Mystiker sehe ich eine realistischere Sichtweise. Idee
_________________
Angedenken an das Eine, bleibt das Beste, was ich meine. Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mai
Freigeist



Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 876
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#1597028) Verfasst am: 07.01.2011, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

moecks hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Noseman hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:

Die Natur kann Füße herstellen,
die Ärzte, die Wissenschaftler, die Schuster, der Mensch könnens nicht. Schulterzucken

Türlich kann der Mensch das. Es gibt einen Typen mit zwei Prothesen, der schneller die 400 m läuft als jeder gesunde Profi.

Diese Geschichte habe ich auch mal irgendwo gelesen,
aber stünde ich vor einer Wahl: Natur-Füße oder Fuß-Prothesen, würde ich die Natur-Füße wählen.

Ich weiss nicht was dein Problem ist. Warum du die Natur immer so hervorheben musst und gleichzeitig die Leistung der Menschen so runtermachst.

Runtermachen?
Wir Menschen sind von der Natur abhängig.
Die Natur ist nicht vom Menschen abhängig.
Hunderte von Millionen Jahren hat die Natur ohne Menschen existiert.
Den Menschen gibt es erst seit ca. 5 bis 7 Millionen Jahren.
In der Auflistung von Fakten sehe ich noch kein Abwerten des Menschen.
moecks hat folgendes geschrieben:
Wenn man mal die Zeit der Entwicklung gegenüberstellt, stehen die Menschen verdammt gut da.
Die Menschheit hat bereits viele tolle Sachen vollbracht. Natürlich auch viel Blödsinn, aber so ist das nunmal. Das hat aber nichts damit zu tun das man die Natur nicht auch schön finden kann.

Daß der Mensch sich ständig selbst auf die Schulter klopft, weil er Autos, Raketen, Computer, usw. bauen kann, ist nicht genug.

Seit der Mensch über 20 000 Atomraketen gebaut hat, besteht die Möglichkeit, daß er sich und vielleicht die ganze Erde kaputt macht.

Schon allein aus diesem Grunde lohnt es sich, daß der Mensch grundsätzliche Überlegungen anstellt. Cool
_________________
Angedenken an das Eine, bleibt das Beste, was ich meine. Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9877
Wohnort: 75

Beitrag(#1597212) Verfasst am: 08.01.2011, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Mai hat folgendes geschrieben:

“Heute sind wir so weit, daß sich die gesamte wahrgenommene Welt in ein Meer von Täuschung verwandelt hat…“

Du scheinst diese Erkenntnis noch nicht bemerkt zu haben, obwohl sie schon über 50 Jahre alt ist, aber die helleren wissenschaftlichen Köpfe wissen darum.

Die besten Mystiker wissen das schon seit tausenden von Jahren und sprechen von Maya.


Mit Unterstellungen bist du ja immer super dabei. Lachen
Das "wusste" schon Platon. Schon mal was vom Höhlengleichnis gehört? Auch die Qualia-Problematik ist mir durchaus bewusst. Auch die Tatsache, dass man die theoretische Physik schon lange nicht mehr mit dem "gesunden Menschenverstand" begreifen kann. Ich hab nur immer noch nicht ansatzweise verstanden, welche fabulösen "Erkenntnisse" du dazu beizusteuern hättest. Ich glaube ja, dass du ein sehr "offener" Mensch bist. Du saugst alles auf, was du für interessant hältst. Du scheinst mir aber nicht in der Lage zu sein, die Informationen einzuordnen und in irgendeiner Weise systematisch zu denken. Vielleicht fehlt dir auch ein bisschen der Hintergrund dazu. Also quasi erstmal die Pflicht erledigen und dann zur Kür übergehen. Versteh doch erstmal die Wissenschaft, bevor du meinst, sie hinter dir lassen zu können. zwinkern
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Effô Tisetti
Königsblau bis in den Tod



Anmeldungsdatum: 18.09.2003
Beiträge: 9877
Wohnort: 75

Beitrag(#1597216) Verfasst am: 08.01.2011, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Mai hat folgendes geschrieben:

Wir Menschen sind von der Natur abhängig.
Die Natur ist nicht vom Menschen abhängig.
Hunderte von Millionen Jahren hat die Natur ohne Menschen existiert.


Ja natürlich. Was willst du damit sagen? Der Mensch ist Teil der Natur. Genaugenommen ein Tier, eine Art Trockennasenaffe. Das ist trivial, wenn man nicht gerade schöpfungsgläubig ist.

Mai hat folgendes geschrieben:
Seit der Mensch über 20 000 Atomraketen gebaut hat, besteht die Möglichkeit, daß er sich und vielleicht die ganze Erde kaputt macht.


Nein, die Möglichkeit besteht nicht. Die Erde wird sich immer erholen. Existenzielle Gefahr für die Erde bzw. erstmal fürs Leben besteht v.a. in außermenschlichen Faktoren: Vulkanausbrüche (Yellowstone), Asteroideneinschläge, Verlust des Mondes, Verlöschen der Sonne usw. Die menschlichen Hinterlassenschaften werden nach dem Verschwinden von Homo Sapiens von der übrigen Natur in einigen tausend Jahren beseitigt sein. In kosmologischen Zusammenhängen ist der Mensch buchstäblich "nichts" als Sternenstaub. Ein Wimpernschlag und er ist wieder von der Weltbühne verschwunden. Seine Existenz ist im besten Wortsinne "sinnlos". Der Mensch "macht" sich selbst Sinn. Es wird ihm allerdings nie gelingen, dieses antrophozentrische Konstrukt auf die reale Welt außerhalb seines Bewusstseins auszudehnen. Man kann höchstens ein "Gefühl" dafür bekommen. Das versuchen Mystiker, Meditierende, Betende usw. Die "fühlen" dann, dass "alles eins" ist usw. Ist ja auch ok. Aber ein Gefühl ist keine Erkenntnis, sondern ein verzweifelter Versuch, eine Grenze zu überschreiten, die aus prinzipiellen Gründen nicht zu überschreiten ist: Der Mensch kommt aus seinem Kopf nicht raus. Auch wenn er sich einbildet, es könnte doch so sein.
_________________
"Die einfache Formel: Jesus ist stärker! hilft Menschen, sich aus der Fixierung völlig irrationaler Wertesysteme zu lösen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mai
Freigeist



Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 876
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#1598938) Verfasst am: 13.01.2011, 15:28    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
Mai hat folgendes geschrieben:
Die Natur ist das große Ding, in dem Dein kleiner ’Großer Schuster’ eingebettet ist. freakteach

Gerade deswegen ist es doch wichtig, zu erkennen, was den Großen Schuster eigentlich ausmacht: seine großen Schuhe nämlich.

Ok, hier sind die großen Schuhe:

Moslems und Protestanten sind große Bilderstürmer, aber der Künstler dieses Bildes hat es gewagt große Schuhe zu zeichnen.
Ob der junge frischgebackene Titelträger ein Schuster oder Philosoph ist oder sein wird überlasse ich Dir zu erforschen.
Er scheint jedenfalls entschlossen zu sein in die großen Schuhe hineinzuwachsen bzw. Erfahrungen zu sammeln.
Wenn er wollte, dann könnte er sein reines Bewußtsein auch erforschen. Idee
_________________
Angedenken an das Eine, bleibt das Beste, was ich meine. Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Louseign
in Vergessenheit geraten



Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 5308

Beitrag(#1598970) Verfasst am: 13.01.2011, 18:42    Titel: Antworten mit Zitat

Mai hat folgendes geschrieben:
Ok, hier sind die großen Schuhe:

Moslems und Protestanten sind große Bilderstürmer, aber der Künstler dieses Bildes hat es gewagt große Schuhe zu zeichnen.
Ob der junge frischgebackene Titelträger ein Schuster oder Philosoph ist oder sein wird überlasse ich Dir zu erforschen.
Er scheint jedenfalls entschlossen zu sein in die großen Schuhe hineinzuwachsen bzw. Erfahrungen zu sammeln.
Wenn er wollte, dann könnte er sein reines Bewußtsein auch erforschen. Idee

Oooh, sogar mit Schusterdiplom! Ich bin gerührt. Ich liebe es...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1628307) Verfasst am: 15.04.2011, 12:57    Titel: Antworten mit Zitat

Doktor zu verkaufen
Wie Titelschummler in die Online-Falle tappen

Zitat:
Abitur, Promotion, MBA - welches Prädikat soll es sein? Mit einer satirischen Web-Seite für den Kauf von Abschlüssen aller Art ködert Christian Bücherl Hunderte Titelschummler pro Monat. Im Interview erklärt der Online-Unternehmer, wie die Möchtegern-Doktoren ticken.


Hier ein paar Auszüge aus den Mail-Anfragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16410
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#1628335) Verfasst am: 15.04.2011, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Da bin ich grad drüber gestolpert und wusste nicht, wohin damit: http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,756826,00.html

Lachen

Hier angehängt.
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz


Zuletzt bearbeitet von Heizölrückstoßabdämpfung am 15.04.2011, 15:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Mo.
over and out



Anmeldungsdatum: 30.11.2007
Beiträge: 12690

Beitrag(#1628336) Verfasst am: 15.04.2011, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Da bin ich grad drüber gestolpert und wusste nicht, wohin damit: http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,756826,00.html

Lachen

z.B. dahin:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1628307#1628307
zwinkern
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heizölrückstoßabdämpfung
Hedonist
Foren-Admin



Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 16410
Wohnort: Zell i.W.

Beitrag(#1628337) Verfasst am: 15.04.2011, 15:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mo. hat folgendes geschrieben:
Heizölrückstoßabdämpfung hat folgendes geschrieben:
Da bin ich grad drüber gestolpert und wusste nicht, wohin damit: http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,756826,00.html

Lachen

z.B. dahin:
http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=1628307#1628307
zwinkern


Oh äh... Verlegen

Ich verschiebe es mal schnell.

Edit: RS
_________________
„Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht.“ Curt Goetz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1638408) Verfasst am: 16.05.2011, 17:04    Titel: Antworten mit Zitat

Doktortitel in der Wirtschaft
"Es gibt viele Leute, die jetzt zittern"

Zitat:
Erst Politiker wie Guttenberg und Koch-Mehrin - bald auch Wirtschaftsbosse? Deutschlands Firmen bangen um die Doktortitel ihrer Führungskräfte. Schon suchen Plagiatsjäger nach Betrügern, oft kommen Hinweise von Neidern aus dem direkten Umfeld.

Die Liste umfasst 200 Namen, viele von ihnen klangvoll. Josef Ackermann, Chef der Deutschen Bank. Nikolaus von Bomhard, Vorstandsvorsitzender der Münchener Rück. Thomas Middelhoff, ehemaliger Vormann des Warenhauskonzerns Arcandor. Dirk Nonnenmacher, Ex-Chef der HSH Nordbank. Ihre und zahlreiche weitere Doktorarbeiten wollen die Plagiatsjäger von PlagPedi im Internet überprüfen. Unabhängig davon, ob es einen Anfangsverdacht gibt oder ob - wie in den oben genannten Fällen - kein Anfangsverdacht besteht.

Erst wenn auf mehr als zehn Prozent der Seiten Plagiate gefunden sind, informieren die Plagiatsjäger die zuständige Universität.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Baldur
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 05.10.2005
Beiträge: 8326

Beitrag(#1638526) Verfasst am: 16.05.2011, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ich weiiß nicht, ob es schonmal irgendwo verlinkt war. Hier eine Kurzrezension von Dr. jur. Guido Westerwelles Doktorarbeit:

http://www.heise.de/tp/artikel/34/34227/1.html

Soll man lachen oder weinen?

Lachen Weinen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1638534) Verfasst am: 16.05.2011, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

:weglol:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xamanoth
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 7962

Beitrag(#1638545) Verfasst am: 16.05.2011, 21:05    Titel: Antworten mit Zitat

Wobei die verwendeten Abkürzungen (bspw. Abs., S. u.ä.) im Abkürzungsverzeichnis zu erwähnen selbstverständlicher Standart ist.

Und es reichlich albern ist, einer akademischen Arbeit vorzuwerfen, "rein akademische Fragen ohne praktische Relevanz" zu untersuchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evilbert
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 16.09.2003
Beiträge: 42408

Beitrag(#1638548) Verfasst am: 16.05.2011, 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Xamanoth hat folgendes geschrieben:


Und es reichlich albern ist, einer akademischen Arbeit vorzuwerfen, "rein akademische Fragen ohne praktische Relevanz" zu untersuchen.


Dass man sich da veralbert fühlt, ist keineswegs komisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xamanoth
auf eigenen Wunsch deaktiviert



Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 7962

Beitrag(#1638579) Verfasst am: 16.05.2011, 22:05    Titel: Antworten mit Zitat

Evilbert hat folgendes geschrieben:
Xamanoth hat folgendes geschrieben:


Und es reichlich albern ist, einer akademischen Arbeit vorzuwerfen, "rein akademische Fragen ohne praktische Relevanz" zu untersuchen.


Dass man sich da veralbert fühlt, ist keineswegs komisch.

Aber JEDE Diss beschreibt auch akademische Fragen ohne Praxisrelevanz. Es ist doch gerade die Aufgabe einer Diss, ein Thema unter jedem Gesichtspunkt der Forschung zu beleuchten.
Zudem ist eine Doktorarbeit von ihrem grundsätzlichen Zweck her gerade der Nachweis der Fähigkeit, akademische Fragen bearbeiten zu können.

Wobei ich ca. 140 Seiten für eine Staatsrechtsarbeit auch mehr als dünn finde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mai
Freigeist



Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beiträge: 876
Wohnort: zu Hause

Beitrag(#1686157) Verfasst am: 12.09.2011, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Louseign hat folgendes geschrieben:
...
Gerade deswegen ist es doch wichtig, zu erkennen, was den Großen Schuster eigentlich ausmacht: seine großen Schuhe nämlich.

Hier ist ein großer Schuster mit seinen großen Schuhen. Mr. Green

Entdeckt von Torsten Wolber!
_________________
Angedenken an das Eine, bleibt das Beste, was ich meine. Goethe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1750471) Verfasst am: 06.05.2012, 10:37    Titel: Schavan - Kein Zufall, kein Irrtum, sondern Absicht - der Diss-fake der Schavan Antworten mit Zitat

Ein interessanter und auch bemerkenswerter Artikel aus der FAZ:

Kein Zufall, kein Irrtum, sondern Absicht

Zitat:
Im Jahre 1980 wurde an der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf eine Doktorarbeit eingereicht, die sich mit derlei Fragen beschäftigte: „Person und Gewissen. Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung“ lautete ihr Titel. Geschrieben hatte sie in dreijähriger Arbeit eine Studentin der Theologie, Erziehungswissenschaften und Philosophie. Ihr Name: Annette Schavan.


Zitat:
Auf 56 von 325 Textseiten finden sich Stellen, die er als Plagiate einstuft. Sie sind akribisch dokumentiert und halten einer Überprüfung in der Bibliothek stand.


Zitat:
(...)


Zitat:
Der Plagiatsforscher und Münchner Rechtsprofessor Volker Rieble hält das für ausgemacht. Zitate seien auf so viele unterschiedliche Weisen falsch gekennzeichnet, urteilt er. „Das ist kein Zufall, kein Irrtum, sondern Absicht.“ Rieble hält die Verfehlungen für so gravierend, dass der Titel entzogen werden müsse.

fett von mir

Zitat:
Zu ihrem Doktortitel gesellten sich vier Ehrendoktorwürden: von den Universitäten Kairo, Tonji, Meiji und Jerusalem. Ein sechster Titel stand in Aussicht: Im April hatte ihr die Universität Lübeck, die wegen der Sparanstrengungen der Landesregierung um ihre Existenz fürchtete, die Ehrendoktorwürde verleihen wollen.


Zitat:
In der Folge (...) wurden (...) unter anderen den FDP-Politikern Silvana Koch-Mehrin, Jorgo Chatzimarkakis, Margarita Mathiopoulus und Bijan Djir-Sarai die Doktortitel aberkannt. Zuletzt verlor am vergangenen Mittwoch der CDU-Fraktionsvorsitzende im Berliner Abgeordnetenhaus, Florian Graf, seinen Doktortitel. Die Universität Potsdam war zu der Ansicht gelangt, dass es sich „bei der Dissertation um eine Täuschung“ handele. Die politischen Kosten hielten sich für die Beteiligten in Grenzen. Alle behielten, der Plagiate überführt und bar ihrer Titel, ihre Mandate. Graf, der die Täuschung zugegeben hatte, überstand tags darauf eine Vertrauensabstimmung seiner Fraktion.

_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Telliamed
registrierter User



Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 5125
Wohnort: Wanderer zwischen den Welten

Beitrag(#1750626) Verfasst am: 06.05.2012, 22:34    Titel: Re: Schavan - Kein Zufall, kein Irrtum, sondern Absicht - der Diss-fake der Scha Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
Ein interessanter und auch bemerkenswerter Artikel aus der FAZ:

Kein Zufall, kein Irrtum, sondern Absicht

Zitat:
Im Jahre 1980 wurde an der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf eine Doktorarbeit eingereicht, die sich mit derlei Fragen beschäftigte: „Person und Gewissen. Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung“ lautete ihr Titel. Geschrieben hatte sie in dreijähriger Arbeit eine Studentin der Theologie, Erziehungswissenschaften und Philosophie. Ihr Name: Annette Schavan.


Zitat:
Auf 56 von 325 Textseiten finden sich Stellen, die er als Plagiate einstuft. Sie sind akribisch dokumentiert und halten einer Überprüfung in der Bibliothek stand.


Zitat:
(...)


Zitat:
Der Plagiatsforscher und Münchner Rechtsprofessor Volker Rieble hält das für ausgemacht. Zitate seien auf so viele unterschiedliche Weisen falsch gekennzeichnet, urteilt er. „Das ist kein Zufall, kein Irrtum, sondern Absicht.“ Rieble hält die Verfehlungen für so gravierend, dass der Titel entzogen werden müsse.

fett von mir

Zitat:
Zu ihrem Doktortitel gesellten sich vier Ehrendoktorwürden: von den Universitäten Kairo, Tonji, Meiji und Jerusalem. Ein sechster Titel stand in Aussicht: Im April hatte ihr die Universität Lübeck, die wegen der Sparanstrengungen der Landesregierung um ihre Existenz fürchtete, die Ehrendoktorwürde verleihen wollen.


Zitat:
In der Folge (...) wurden (...) unter anderen den FDP-Politikern Silvana Koch-Mehrin, Jorgo Chatzimarkakis, Margarita Mathiopoulus und Bijan Djir-Sarai die Doktortitel aberkannt. Zuletzt verlor am vergangenen Mittwoch der CDU-Fraktionsvorsitzende im Berliner Abgeordnetenhaus, Florian Graf, seinen Doktortitel. Die Universität Potsdam war zu der Ansicht gelangt, dass es sich „bei der Dissertation um eine Täuschung“ handele. Die politischen Kosten hielten sich für die Beteiligten in Grenzen. Alle behielten, der Plagiate überführt und bar ihrer Titel, ihre Mandate. Graf, der die Täuschung zugegeben hatte, überstand tags darauf eine Vertrauensabstimmung seiner Fraktion.


„Person und Gewissen. Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung“

Das Thema muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen ...

Mit den Augen rollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1750653) Verfasst am: 07.05.2012, 00:05    Titel: Gewissensfrage an Schavan Antworten mit Zitat

ja, bezeichnend dies Thema zu diesem Skandal,
und es fällt auf,
dass es vor allem Politiker aus Parteien erwischt, die maßgeblich für die Beibehaltung des Arbeitkinder diskriminierenden dreigliedrigen Schulsystems kämpften.

Wie Schavan noch als BaWü-Kultusministerin dafür kämpfte. Heute sieht sie dies anders - aber wir sie und ihre Verbrechen an Schülergenerationen auch.

Die Frage ist nun - ab wieviel nachgewiesenem Plagiat oder unsauberem wissenschaftlichen Arbeiten bekommt Frau Schavan soviel schlechtes Gewissen - um von ihrem Amt zurückzutreten?

Sie wird wohl im Amt gehalten - bis die NRW - Wahl vorüber ist - eher wird es ihrem Gewissen nicht erlaubt und alles andere würde mich überraschen.

Aktueller FAZ-Artikel:

Schavan nicht wegen Plagiats vorverurteilen
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tricky
registrierter User



Anmeldungsdatum: 25.11.2011
Beiträge: 140

Beitrag(#1750697) Verfasst am: 07.05.2012, 10:45    Titel: Re: Gewissensfrage an Schavan Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
ja, bezeichnend dies Thema zu diesem Skandal,
und es fällt auf,
dass es vor allem Politiker aus Parteien erwischt, die maßgeblich für die Beibehaltung des Arbeitkinder diskriminierenden dreigliedrigen Schulsystems kämpften.

Wie Schavan noch als BaWü-Kultusministerin dafür kämpfte. Heute sieht sie dies anders - aber wir sie und ihre Verbrechen an Schülergenerationen auch.

Die Frage ist nun - ab wieviel nachgewiesenem Plagiat oder unsauberem wissenschaftlichen Arbeiten bekommt Frau Schavan soviel schlechtes Gewissen - um von ihrem Amt zurückzutreten?

Sie wird wohl im Amt gehalten - bis die NRW - Wahl vorüber ist - eher wird es ihrem Gewissen nicht erlaubt und alles andere würde mich überraschen.


Sign!

Diese Versesenheit auf "Titel" ist so mittelalterlich... als ob es nötig ist einen DT zu haben um eine Spitzenposition in der Politik zu bekommen. Da muss wohl jedes Mittel Recht sein. Früher war es so gut wie unmöglich solche Titelerschleicher zu entlarven. Dank des Internets werden auch diese Leute fallen.

Übrigens, waren es nicht vor allem konservative Poltiker die sich für Acta stark gemacht haben? Plagiate Urheber? Aber bei der Doktorarbeit spielt das alles keine Rolle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1788200) Verfasst am: 14.10.2012, 14:31    Titel: Schwere Plagiatsvorwürfe gegen Bildungsministerin Schavan Antworten mit Zitat

Tschüss Frau Dr. Schavan - wohl bald der neue Titel Frau Ex-Dr. Schavan:

Quelle:

FAZ, vom 14-10-2012

Schwere Plagiatsvorwürfe gegen Bildungsministerin Schavan

Zitat:
In dem vertraulichen 75-seitigen Papier stellt der Gutachter bei Schavan „eine leitende Täuschungsabsicht“ fest und beanstandet Textstellen auf 60 der 351 Seiten der Dissertation.

Frau Schavan (CDU) wies am Sonntag den Vorwurf der absichtlichen Täuschung zurück. „Die Unterstellung einer Täuschungsabsicht weise ich entschieden zurück“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.


Fliegt eigentlich Frau Schavan nun auch aus "Elitepartner", sofern da Mitglied, heraus Frage zwinkern

Wünschenswert wäre eine Titelinitiative:
Ex-Dr. , natürlich mit der Pflicht, diesen zu tragen - denn wer Titelgeil ist sollte auch den dann 'teuer' erworbenen Titel tragen dürfen - bis zum Grabstein - als Mahnung für alle anderen.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9748
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1788202) Verfasst am: 14.10.2012, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-schavan-jan-fleischhauer-ueber-plagiate-und-moderne-tugendwaechter-a-860733.html

"Triumph der Pedanten"
sagt herr fleischhacker dazu.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#1788207) Verfasst am: 14.10.2012, 15:32    Titel: Spiegel - die Zeitschrift für alle und jeden Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-schavan-jan-fleischhauer-ueber-plagiate-und-moderne-tugendwaechter-a-860733.html

"Triumph der Pedanten"
sagt herr fleischhacker dazu.


und dann springt der Dame noch der Matussek bei -
weil sie ja doch eine gute, brave und vor allem gläubige Katholikin ist.


Spiegel halt Schulterzucken
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hatiora
sukkulent



Anmeldungsdatum: 16.09.2012
Beiträge: 4896
Wohnort: Frankfurt

Beitrag(#1788208) Verfasst am: 14.10.2012, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wilson hat folgendes geschrieben:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-schavan-jan-fleischhauer-ueber-plagiate-und-moderne-tugendwaechter-a-860733.html

"Triumph der Pedanten"
sagt herr fleischhacker dazu.


Nix da, feste druff auf die Guttenberger! Fass, Pedant, fass! Jeder, der sich seinen Doktortitel erarbeitet hat, wird durch die beleidigt!

Ich kann mir ja auch nicht einfach einen Meister in Elektrotechnik zusammenstückeln. In den Naturwissenschaften ist so ein Titel zumeist der Nachweis, dass man ein paar Jahre in der Tretmühle der Uni gerannt ist, Studenten betreut hat, jede Woche eine neue tolle Idee vom Betreuer zugemailt bekam. Wenigstens kriegt man als wissenschaftlicher Angestellter ein Gehalt und kann sich mit ein bisschen Glück seine Arbeitszeiten selbst einteilen, bei den Geisteswissenschaften ist das mit dem Geld ja erheblich schwieriger.
_________________
"Daß alles immer schlimmer wird, versteht sich auch im neuen Jahr von selbst und hat noch immer nichts mit Verschwörung zu tun, sondern mit allen, die ihre Arbeit nach bestem Wissen und Gewissen verrichten." Gärtners kritisches Sonntagsfrühstück.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B.O.Bachter
universal-laie



Anmeldungsdatum: 04.10.2012
Beiträge: 32
Wohnort: minga

Beitrag(#1788217) Verfasst am: 14.10.2012, 16:22    Titel: Antworten mit Zitat

Wer hat die längste Orderns- und Auszeichnungsliste? Ich tippe auf Eurogruppenchef Juncker:

1988 – Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern und Schulterband
1988 – Großkreuz des Ordens des Infanten Dom Henrique
1998 – Ehrendoktorwürde der Miami University
1998 – „Vision for Europe Award“ der Edmond Israel Foundation
1998 – „Zukunftspreis für soziale Ordnung“ des CDA-Magazins („Christlich-Demokratische-Arbeitnehmerschaft“
1998 – „Médaille d’Or du Mérite Européen“ (Goldmedaille für Verdienste um Europa) der „Fondation du Mérite Européen“
1998 – „Goldenen Ente“ der Landespressekonferenz Saar
1999 – den „Europäischen Handwerkspreis 1999“ durch das „Handwerk in Nordrhein-Westfalen“
2000 – „Insigne de l’Artisanat en Or“ (Handwerksabzeichen in Gold) der Luxemburger Handwerkerkammer
2001 – Ehrendoktor der Westfälischen Wilhelms-Universität, Münster
2002 – Großoffizier der französischen Ehrenlegion durch den Präsidenten Jacques Chirac
2002 – Cicero-Rednerpreis
2002 – Preis des Europäischen Bundes der Steuerzahler
2003 – Ehrendoktor der Universität Bukarest
2003 – Ehrenbürger der Stadt Trier.
2003 – Großkreuz des Sterns von Rumänien
2003 – Heinrich-Brauns-Preis
2003 – Maju-Medienpreis für Qualitätsjournalismus
2003 – Quadriga-Preis Europäer des Jahres der Gesellschaft Werkstatt Deutschland
2004 – Ehrendoktor der Demokrit-Universität Thrakien
2004 – Ehrenbürger der Stadt Orestiada – Übergabe der Stadtschlüssel von Orestiada und Enthüllung eines Straßenschildes einer nach dem luxemburgischen Premierminister benannten Straße
2004 – Goldenes Schlitzohr
2005 – Walter-Hallstein-Preis
2005 – European of the Year
2005 – Großkreuz des portugiesischen Christusordens
2005 – Verleihung des Elsie-Kühn-Leitz-Preises durch die „Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften in Deutschland und Frankreich“
2006 – Européen de l’Année 2005 (Europäer des Jahres 2005) der französischen Presse (Trombinoscope)
2006 – Großkreuz des Drei-Sterne-Ordens
2006 – Internationaler Karlspreis der Stadt Aachen
2006 – Europapreis für politische Kultur der Hans-Ringier-Stiftung
2007 – Ausländisches assoziiertes Mitglied der Akademie der Moralischen und Politischen Wissenschaften am Institut de France anstelle des verstorbenen Léopold Sédar Senghor
2007 – Schirmherr des gemeinnützigen Tierschutzvereins „Neufundländer in Not e.V.“
2007 – St. Liborius-Medaille für Einheit und Frieden des Erzbistums Paderborn
2007 – Coudenhove-Kalergi-Plakette der Europa-Union Münster
2007 – Europäischer Friedenspreis der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V.
2007 – Ehrendoktor der Robert-Schumann-Universität Straßburg
2007 – Ehrenmitglied des Luxemburgischen Institut grand-ducal, Sektion Moralische und Politische Wissenschaften
2008 – Amilcar-Cabral-Medaille erster Klasse der Republik Kap Verde
2008 – Wortpatenschaft für „Zukunftseifer“
2008 – Deutscher Staatsbürgerpreis
2008 – Franz-Josef-Strauß-Preis
2008 – Ehrendoktor der Universität Pittsburgh
2008 – Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen
2008 – Schärfste Klinge (Ehrenpreis der Stadt Solingen)
2008 – Kleinstaatenpreis des Herbert-Batliner-Europainstitutes in Salzburg
2008 – European Banker of the Year[21]
2009 – Europäischer Preis der Dienstleistungswirtschaft[22]
2009 – Europa-Union-Medaille in Gold mit Stern[23]
2009 – Preis der FASEL-Stiftung – Soziale Marktwirtschaft, Duisburg[24][25]
2009 – Ehrensenator der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste[26]
2010 – Winfried-Preis der Stadt Fulda[27]
2010 – Thomas-a-Kempis-Ehrenstele[28]
2010 – Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich[29]
2010 – Ehrendoktor der Universität für Medizin Innsbruck
2010 – Saarländischer Verdienstorden[30]
2011 – Ehrendoktor der Fakultät der Rechte der Universität Athen
2011 – Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg[31]
2011 – Hanns Martin Schleyer-Preis[32]
2011 – Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz[33]
2011 – Europäischer Kulturpreis[34]
2011 – Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa
2012 – Werner-Blindert-Preis [35]
2012 – Sigillum Magnum der Universität Bologna, zusammen mit Romano Prodi und Helmut Kohl
_________________
Was heute nicht richtig ist, kann morgen schon falsch sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wilson
zwischen gaga und dada



Anmeldungsdatum: 04.02.2008
Beiträge: 9748
Wohnort: Swift Tuttle

Beitrag(#1788226) Verfasst am: 14.10.2012, 16:52    Titel: Antworten mit Zitat

wahnsinn.

sieh an, den Hanns Martin Schleyer-Preis hat er erhalten....
der wird von der Hanns Martin Schleyer-Stiftung vergeben, die 1977 von BDA und der BDI gegründet und heute hauptsächlich junge Wissenschaftler im Bereich der Rechts-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften fördert.

aus dem profil:
"Freiheit, Demokratie und Soziale Marktwirtschaft sind nicht selbstverständlich. Sie beruhen auf Vertrauen in die Gesellschaft und bedürfen einer Bejahung durch die Bürger. Zum Preis eines freiheitlichen Gemeinwesens gehört auch die Bereitschaft und der Mut, dafür einzustehen und notfalls auch mit deren Härten zu leben.
Unseren demokratischen Rechtsstaat und die Soziale Marktwirtschaft zu stärken, ist ein zentrales Anliegen der Stiftung – und dies vor allem im Hinblick auf die junge akademische Generation."
http://www.schleyer-stiftung.de/stiftung/stiftung.html



von folgendem steht auf der seite der stifung unter stiftungsanlass nichts:
(vielleicht woanders?)

"1931 war er Mitglied der Hitler-Jugend geworden und am 1. Juli 1933 in die SS (Nr. 221714) aufgenommen worden.[3]"

"Im Frühjahr 1935 warf Schleyer seinem Corps „mangelnde nationalsozialistische Gesinnung“ vor, weil dieses sich weigerte, jüdische Altherren auszuschließen, und trat unter öffentlichem Protest aus,[4] woraufhin er vom Corpsburschen-Convent der Suevia „c. i.“ exkludiert wurde („c. i.“ – „exclusio cum infamia“, also Ausschluss mit Schimpf und Schande). Erst nach dem Krieg wurde er wieder in das Corps aufgenommen, später auch Vorsitzender des Altherrenvereins und am 15. Oktober 1977, während seiner Entführung, zum Ehrenmitglied gewählt.[5]"
(...)
"Am 1. April 1943 trat er als Sachbearbeiter in den „Zentralverband der Industrie für Böhmen und Mähren“ ein. Der Verband war unter anderem für die „Arisierung“ der tschechischen Wirtschaft und die Beschaffung von Zwangsarbeitern für das Deutsche Reich zuständig. Hier wurde er dann später Leiter des Präsidialbüros und persönlicher Sekretär des Präsidenten Bernhard Adolf.[7]"
(....)
"Aufgrund seines SS-Rangs als Untersturmführer blieb er drei Jahre lang in Baden interniert. Am 24. April 1948 wurde er aus der Kriegsgefangenschaft entlassen. Im Entnazifizierungsverfahren wurde er zunächst als Minderbelasteter eingestuft. Hiergegen legte Schleyer Widerspruch ein, im Revisionsverfahren wurde er im Dezember 1948 als Mitläufer eingestuft. Schleyer hatte bei seinen Angaben zur Person einen niedrigeren Dienstgrad angegeben, um das mögliche Strafmaß zu reduzieren: Anstelle seines Rangs als SS-Untersturmführer notierte er SS-Oberscharführer.[8]"
(..)

http://de.wikipedia.org/wiki/Hanns_Martin_Schleyer

ok, ich gehe davon aus, dass sich herr schleyer distanziert, seinen irrtum eingestanden und sich entschuldigt hatte, bevor er seine karriere in der brd, die ihn bis zum Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) führte antrat.


ps herzlichen glückwunsch, herr juncker.
_________________
"als ob"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Religionskritik-Wiesbaden
homo est creator Dei



Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 9385
Wohnort: Wiesbaden

Beitrag(#2121378) Verfasst am: 09.01.2018, 02:22    Titel: Bruder Julius und seine Diss - als Fake enttarnt Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:
(...) FAZ:

Kein Zufall, kein Irrtum, sondern Absicht

Zitat:
Im Jahre 1980 wurde an der Philosophischen Fakultät der Universität Düsseldorf eine Doktorarbeit eingereicht, die sich mit derlei Fragen beschäftigte: „Person und Gewissen. Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung“ lautete ihr Titel. Geschrieben hatte sie in dreijähriger Arbeit eine Studentin der Theologie, Erziehungswissenschaften und Philosophie. Ihr Name: Annette Schavan.
fett von mir


Wieder eine Gewissensarbeit aus dem katholischen Milieu:

Aufstieg und Fall des Dr. M.
http://www.zeit.de/campus/2018/01/universitaet-goettingen-betrug-dozent-professor/komplettansicht

Zitat:

Er muss zu dieser Zeit auf die Ausschreibung des Professors gestoßen sein, der bald darauf sein Doktorvater wurde. "Wer Interesse hat, eine Abschlussarbeit oder Dissertation zum Thema Was heißt 'Gewissen' in politischen Kontexten zu verfassen, ist herzlich eingeladen, das an meinem Lehrstuhl zu tun",

(...)


Er gewinnt das Auswahlverfahren durch einige Mogelabschlüsse und bald schon läuft es auf der Gewissensebene für ihn:

Zitat:

Bald gibt er auch Seminare. Wahrheit, Moral, Gewissen und Gerechtigkeit in der Politik heißt eines, Krisenethik – Ethikkrisen ein anderes.


Vor seinem Diss-fake und allerlei Lügen war er Probebruder,
nämlich Bruder Julius

https://www.youtube.com/watch?v=xjrlmSCi6Pc&feature=youtu.be&t=62

Den Mönchen muss man zu Gute halten,
dass diese den Blender wohl schon ein wenig erkannten - denn sie drückten ihm ein zusätzliches Probejahr auf - er kündigte daraufhin seine göttliche Berufung und versuchte es im akademischen Milieu,
und es funzte bis jetzt.
_________________
Derzeit ohne Untertitel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
DonMartin
registrierter User



Anmeldungsdatum: 13.08.2013
Beiträge: 4717

Beitrag(#2121392) Verfasst am: 09.01.2018, 09:58    Titel: Re: Bruder Julius und seine Diss - als Fake enttarnt Antworten mit Zitat

Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wieder eine Gewissensarbeit aus dem katholischen Milieu:

Aufstieg und Fall des Dr. M.
http://www.zeit.de/campus/2018/01/universitaet-goettingen-betrug-dozent-professor/komplettansicht

Was ist daran jetzt spezifisch katholisch?
Ausser dass er einen gefälschten Abschluss einer sich katholisch nennenden Hochschule vorgelegt hat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fwo
leider wieder manchmal da



Anmeldungsdatum: 05.02.2008
Beiträge: 21677
Wohnort: nicht fest

Beitrag(#2121405) Verfasst am: 09.01.2018, 12:03    Titel: Re: Bruder Julius und seine Diss - als Fake enttarnt Antworten mit Zitat

DonMartin hat folgendes geschrieben:
Religionskritik-Wiesbaden hat folgendes geschrieben:

Wieder eine Gewissensarbeit aus dem katholischen Milieu:

Aufstieg und Fall des Dr. M.
http://www.zeit.de/campus/2018/01/universitaet-goettingen-betrug-dozent-professor/komplettansicht

Was ist daran jetzt spezifisch katholisch?
Ausser dass er einen gefälschten Abschluss einer sich katholisch nennenden Hochschule vorgelegt hat?

Die Tatsache, dass es dieser Bruder Julius zuvor ein Jahr lang bei den Benediktinern versucht hat, klingt für mich nach einer ziemlichen Affinität zum katholischen Milieu, für Dich nicht?
Und dass die Benediktiner sich nach diesem Jahr noch nicht ganz für ihn erwärmen konnten, aber eben doch auch nicht ablehnen wollten, eigentlich auch.
_________________
Ich glaube an die Existenz der Welt in der ich lebe.

The skills you use to produce the right answer are exactly the same skills you use to evaluate the answer.

Es gibt keinen Gott. Also: Jesus war nur ein Bankert und alle Propheten hatten einfach einen an der Waffel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Drucker freundliche Ansicht    Freigeisterhaus Foren-Übersicht -> Kultur und Gesellschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Disclaimer / Impressum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group